1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

 

Das Thema

Selbstladegewehr M1 Garand .30

Daten

 
Technische Daten
 
 
Kaliber:
.30
Patrone:
.30-06 (7,62 x 63)
v0:
855m/s
Länge Waffe ohne Bajonett:
1.107mm
Länge Waffe mit Bajonett:
1.354mm
Lauflänge:
610mm
Züge/Richtung:
4/r
Feuergeschwindigkeit:
30 Schuss/min
Munitionszuführung:
integriertes Mannlicher-Magazin
für 8 Schuss
Einsatzschussweite:
600m
Masse ungeladen:
4,37kg
Masse mit Bajonett:
4,82kg


Geschichte

 

Geschichte:
US-amerikanische Konstrukteure begannen bereits um 1900 mit automatischen Gewehren zu experimentieren. Zwischen 1907 und 1910 wurden die ersten Erprobungen von Selbstladern durchgeführt, jedoch zeigte die militärische Führung jedoch kein Interesse.
Um 1920 entwickelte John C. Garand Versuchsselbstlader, die erprobt aber abgelehnt wurden.
Jedoch erhielt Garand kurze Zeit später eine Anstellung bei Springfield Armory, wo auch John D. Pederson tätig war.
Beide Waffenexperten bemühten sich intensiv um die Entwicklung eines truppentauglichen Selbstladegewehrs.
Garand bemühte sich um einen Gasdrucklader der die Standartpatrone 30-06 verschießen konnte, während Pederson eine Rückstoßlader mit Kniegelenkverschluss entwickelte. Er war von seiner Konstruktion so überzeugt, dass er für sein Gewehr eine Patrone im Kaliber .276 entwickelte.
Die Waffe von Pederson bekam Beifall von der Expertenkommission, so dass Garand seine Konstruktion auf das neue Kaliber umrüsten musste.
Bei der erneuerten Erprobung der Gewehre von Garand und Pederson annullierte der damalige Stabschef der Armee den Beschluss der Expertenkommission. Er ordnete erneuert Schiessversuche an, diesmal aber mit der Waffe im Standartkaliber. Sein Prototyp überzeugt dabei und so wurde die Waffe 1936 zur Standartwaffe erklärt.
Die USA war somit die erste Nation der Welt die ein Selbstladegewehr als Standartwaffe einführten.
Bis 1940 verfügte die US-Armee erst über ca. 50.000 Stück des Garand, so dass mit dem Kriegseintritt der USA am 7. Dezember 1941 die Umbewaffung noch nicht abgeschlossen war.
Zur Produktion wurden zwei Firmen herangezogen die einer war Springfield Armory und die zweite war Winchester, beide Unternehmen stellten bis 1945 mehr als 4,2 Millionen Garand-Gewehre her, und weitere 1,3 Millionen während des Koreakrieges.
Das M1 Garand war bis in die 50iger bei der Us-Armee in Verwendung und wurde durch das M 14 als Standartfeuerwaffe ersetzt. Die Scharfschützenversionen, welche bereits während des 2.Weltkrieges in geringen Umfang eingesetzt wurden, waren noch bis Anfang des Vietnamkrieges im Einsatz. Bei den beiden Scharfschützenversionen, die produziert wurden handelte es sich um normale M1 Versionen die einfach eine Zieloptik bekamen.
 


Bild einer unbekannten Einheit auf einem Schießplatz

 


Beschreibung

 

Waffenbeschreibung:
Beim M1 Grand handelt es sich um einen Gasdrucklader mit Drehzapfenverschluss. Der Gaszylinder befindet sich unter dem Lauf und beinhaltet ein etwas längeres Gestänge als bei anderen Gasdruckladern. Dies bewirkt, dass der Verschluss nach vorne gezogen wird anstatt nach vorne gedrückt zu werden.
Während das Geschoss den Lauf verlässt, wird der Gaskolben nach hinten bewegt, was dazu führt dass der Verschluss die Verriegelung löst und zurückgeschoben wird. Dabei wird die leere Hülse ausgestoßen, der Hahn wieder gespannt und beim zurückgehen wird eine neue Patrone in die Patronenkammer geschoben.
Ein Nachladen einzelner Patronen ist durch das Mannlicher-System nicht möglich.

Munition

Munition:
Für das Selbstladegewehr M1 wurde die US-Standartpatrone Springfield M2 verwendet, welche in speziellen Clips zugeführt wird.
 

 

 


 
Daten Munition
 
 
Kaliber:
.30 / 7,62mm
Masse der Patrone:
ca. 26,5g
Masse des Geschosses:
ca.10g
Masse der Pulverladung:
ca. 3,15g
v0:
820-850 m/s
E0:
3261-3793 J


Quellen

Buch: Reiner Lidschun, Günther Wollert; Enzykolädie der Infanteriewaffen, 1918 bis 1945, Band 1 & 2; Bechtermünz 2004
Buch: Alexander Lüdeke; Waffentechnik im zweiten Weltkrieg; Parragon Books Ltd Herausgabejahr unbekannt
Wikipedia Stand: 20.4.08
Waffen der Welt http://waffen-der-welt.alices-world.de/ Stand: 20.4.08
ACHTUNG: Der Link für Waffen der Welt muss direkt in der Browserleiste eingegeben werden da sont ein Fehler auftritt.

Videos:
http://www.youtube.com/watch?v=YRCOr212E9g
http://www.youtube.com/watch?v=jOFIQTOK ... re=related



Autor: Viper