1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)


Das Thema

División Azul
Die Blaue Division!

 


Geschichte

Die Blaue Division (spanisch: División Azul), offiziell División Española de Voluntarios (dt.: „Spanische Freiwilligendivision“), war eine Infanteriedivision aus spanischen Freiwilligen, die unter der Führung der deutschen Wehrmacht von 1941 bis 1943 am Russlandfeldzug teilnahm.

Diese División Española de Voluntarios bestand aus:

- vier Infanterieregimentern
- einem Artillerie-Regiment

...ihre Mannstärke bestand aus 640 Offizieren, 2272 Unteroffizieren und 14.780 Mannschaften.

Offiziell wurde der freiwillige Charakter der Einheit betont, aber die meisten waren reguläre Armeeangehörige.

Ähnlich wie bei der Legion Condor fand ein ständiger Austausch der Mannschaften statt.
Ziel war es, Erfahrung im Kampf zu sammeln.....

Ein weiterer Grund für die Meldung zur Blauen Division waren die antikommunistischen Motive und speziell bei Offizieren eine Verbesserung der Karrierechancen. (Es wurden Männer mit Russland-Erfahrung bei Beförderungen generell bevorzugt!)

Am 13. Juli 1941 wurde die "Blaue Division" von Madrid aus mit 17.909 Mann ins Deutsche Reich zur Grundausbildung auf den Truppenübungsplatz Grafenwöhr in die Oberpfalz verlegt. Die Blaue Division war nicht motorisiert, stattdessen erhielt sie Pferde aus Serbien. Da aber in der kurzen Ausbildungszeit kaum auf die Pflege und Handhabung der Pferde eingegangen wurde, starben viele Tiere beim Marsch durch Russland.

Die Division stand unter dem Kommando von General Agustín Muñoz Grandes.
Er stand im Range eines Generalleutnants der Wehrmacht.


Munoz Grandes

Nach nur fünf Wochen Ausbildung wurde sie in die 250. Infanterie-Division (spanische) der Wehrmacht umbenannt.

Am 31. Juli 1941 folgte die Vereidigung auf Adolf Hitler und für den Kampf gegen den Kommunismus.

 

Dieser Ärmelaufnäher war der einzig wirklich sichtbare Unterschied in der Uniformierung!
Dazu kamen die blauen Falangehemden, die anstatt der regulären Uniformhemden getragen wurden, und so bekam die Blaue Division auch ihren Namen.

20. August 1941 - Die Division wird nach Russland in Marsch gesetzt.

26. September 1941 - Die Division wird der Heeresgruppe Nord unterstellt.
Sie wurde als Teil der 16. Armee zur Sicherung der Flanke beim Vorstoß nach Leningrad eingesetzt. Der Ruf dieser Division war nicht gerade gut und deswegen hatte die Blaue Division in der Deutschen Führung bisher keine weitere Beachtung gefunden. Dies änderte sich, als sie wiederholt schwere russische Angriffe abwehrten.

Dezember 1942 General Emilio Esteban Infantes übernimmt das Kommando über die Blaue Division.
Er war im Rang eines Generalleutnants der Wehrmacht.

20. Oktober 1943 - Die Division wird von Franco, nach Aussenpolitischem Druck, offiziell aufgelöst, nachdem sie nach Spanien zurückgeholt wurde.
Die veränderte innenpolitische- und Kriegslage veranlassten Franco zu diesem Schritt. Die Landung der Alliierten in Nordafrika und Sizilien waren eine Bedrohung für Spanien, also sah sich Franco gezwungen, zum Schutze Spaniens zu handeln.

 

Viele Freiwillige blieben jedoch in Deutschland zurück und bildeten die "Spanische Legion".
Diese wurde später zu zwei Freiwilligen-Kompanien (101 und 102) der Waffen-SS.
Beide Kompanien kämpften bis zum Letzten - im Frühjahr 1945 bei der Verteidigung von Berlin (Götterdämmerung) gegen die Rote Armee.

 

In der Blauen Division dienten insgesamt 47.000 Mann in Russland.

3500 bis 4500 fanden dabei den Tod.
Etwa 8000 wurden verwundet.
Von den 321 Mann, welche in sowjetische Kriegsgefangenschaft gingen, kamen die letzten erst 1956 heim nach Spanien.
Die spanischen Soldaten der Blauen Division wurden mehrfach ausgezeichnet. So erhielten 2359 von ihnen das Eiserne Kreuz Zweiter Klasse, 138 das Eiserne Kreuz Erster Klasse, dazu noch zwei Goldene Kreuze und zwei Ritterkreuze, eins davon mit Eichenlaub.

 



Quellen

wikipedia.org (Zugriff 28.06.09)
spanien-bilder.com (Zugriff 28.06.09)

Autor: Tiwaz