1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Portrait

Pocahontas

Matoaks - Glänzender Strom zwischen zwei Bergen

Powhatan Konförderation

 

Pocahontas , auch Matoaka, später bekannt als Rebecca Rolfe

Geboren *um 1594 / † Gestorben 11. April 1617 in Gravesend ,England

 

"Pocahontas ,des Königs geliebte Tochter,damals ein Kind von zwölf oder dreizehn Jahren,riskierte im Augenblick meiner Hinrichtung,dass man ihren Kopf statt meinen zerschmetterte."

(Captain John Smith in einem Brief an Königin Anna von England)

 

Pocahontas gilt heute als die berühmteste Indianerin in Nordamerika. Sie war die Lieblingstochter des Powhatan-Häuptlings Wahunsonacook ( Powhatan ). Dieser war der Gründer der Powhatan Konföderation die ca. 30 Indianerstämme umfasste. Ihr richtiger Name war Matoaka, doch sie erhielt ihren Spitznamen Pocahontas wohl weil sie als Kind wohl eine kleine übermütige und verspielte war. Sie war ca .13 Jahre alt ,als die Engländer im Mai des Jahres 1607 landeten und ihre erste Kolonie mit dem Namen Jamestown gründeten und sie soll sich nach den Überlieferungen sehr gut mit den Anführer der Siedler Captain John Smith verstanden haben.

John Smith und Kocoum

Einer alten Legende nach soll Pocahontas, Captain Smith durch ihr persönliches Handeln ,das Leben gerettet haben. John Smith wollte zu Powhatan gehen um von diesem Mais und andere Lebensmittel zu erwerben, er traf in der Wildnis auf etwa 200 Krieger aus Pocahontas Stamm bei einem kurzen Kampf konnte Smith 2 Indianer töten bevor er von Powhatans Bruder Opechancanough (er starb 1644 in englischer Gefangenschaft) gefangengenommen wurde. Smith wurde gefesselt und nach Werowocomoco, dem Hauptsitz Powhatans gebracht und sollte nach einem Todesurteil getötet werden. John Smiths Kopf wurde auf einen Opferstein gelegt und kurz bevor er mit einer Kriegskeule erschlagen wurde warf sich Pocahontas schützend über ihn und rettete damit sein Leben. Ihr Vater Häuptling Powhatan entschied sich daraufhin das Leben von John Smith zu verschonen. John Smith wurde mit einem feierlichen Ritual von Powhatan adoptiert und in seinen Stamm aufgenommen. John Smith berichtete die Ereignisse in seinem Buch:

 

The Generall Historie of Virginia, New England & the Summer Isles: Together with The True Travels, Adventures and Observations, and a Sea Grammar
(Dieses Buch erschien im Jahre 1624)

 

Captain Smith nutzte diese Gelegenheit und vergrößerte die Kolonie, und schon nach einer kurzen Zeit befanden sich auf einer Länge von etwa 200 Km, englische Siedlungen am James River und Powhatans Stamm wurde immer mehr ins Hinterland abgedrängt. Die Engländer die von ihrer Heimat aus immer zahlreicher in die Kolonie strömten, viele von hohem Rang und Titeln wurden Smith regelrecht vor die Nase gesetzt. Die Indianerstämme wollten einen Vernichtungskrieg gegen die Yingles“, später „Yankees“ genannten Engländer führen ,aber Powhatan wollte diesen nicht. Pocahontas hatte John Smith vor den bevorstehenden Angriff gewarnt und die Siedler hatten daraufhin ihre Verteidigung vorbereitet. Im Jahre 1609 wurde Pocahontas Vater in Namen Ihrer Majestät zum König der jetzt "Virginia" genannten Kolonie gekrönt, und nach einem Unfall kehrte John Smith schwerverletzt in seine Heimat zurück. Diese Veränderung sollte auch Pocahontas Leben entscheidend beeinflussen.
Als Pocahontas 17 Jahre alt war verliebte sie sich in einen Algonkin-Krieger mit dem Namen Kocoum mit dem sie später zusammenlebte und sie zog sich vorerst mit ihm in ein Familienleben zurück. Nach wenigen Jahren wird Kocoum nirgendwo mehr erwähnt ,bis heute ist nichts darüber bekannt ob die beiden sich trennten oder ob Kocoum sehr früh verstarb.

Gefangenschaft

 

POCAHONTAS 1594-1617

 

( POCAHONTAS (1594-1617), Native American woman, Portrait: Thomas Sully )


Der neue Gouverneur von Virgina hatte mit äußerte Härte langsam wieder die Ordnung in den Kolonien hergestellt. Aber auch unter seiner Führung wollten die Kolonisten ihren Lebensunterhalt lieber durch Erpressung als durch Arbeit verdienen und beschlossen Pocahontas in Ihre Gewalt zu bekommen. Captain Argall, ein englischer Seefahrer, der mit Dale zusammenarbeitete, ersann einen Plan , Pocahontas gefangen zu nehmen um von Powahtan ein Lösegeld fordern zu können. Die Prinzessin, die in all den Jahren treu zu den Kolonisten gehalten hatte, war 1612 bei Japazaw, dem Häuptling ,der Potomac, zu Besuch. Argall bestach Japazaw, Pocahontas auf das in der Nähe ankernde Schiff zu locken. Der habgierige Häuptling willigte ein, der Streich gelang, und Argall brachte Pocahontas sofort nach Jamestown. Dort behandelte man sie zuvorkommend und sie begann englisch zu lernen. Die Kolonisten triumphierten und sandten einen Boten an Powhatan. Sie verlangten nicht weniger als das der indianische König sämtliche Gefangenen ausliefern und alle Waffen ,die er von den Weißen genommen hatte ,abgeben sollte. Drei Monate lang erhielten die Kolonisten keine Antwort. Doch Powhatan war nun gezwungen gewesen seine Kriegspläne aufzugeben um auf eine bessere Gelegenheit zu warten. Dann kamen mehrere Indianer mit alten Gewehren und 500 Scheffeln Mais. Die Entführer beharrten jedoch auf ihrer Forderung. Powhatan war wütend und kam zu Zwischenfällen.

John Rolfe

 

Inzwischen gefiel Pocahontas der Lebensstil der Kolonisten und bei Verhandlungen im April 1613 vermittelte sie zwischen Ihrem Vater und den Kolonisten. Bei diesen Verhandlungen lernte Pocahontas den Weißen und reichen Tabakpflanzer ( Er war der erste der in Virginia Tabak anbaute ) John Rolfe kennen, verliebte sich und heiratete ihn. Der darüber erzürnte Powhatan gab seine Einwilligung und sandte drei seiner Verwandten als Vertreter zu der Hochzeit, die mit großen Pomp gefeiert wurde. Vorher wurde aber Pocahontas noch getauft ,wobei sie den Namen Rebecca erhielt. Der Kuppelraum des Kapitols in Washington ist mit einem Wandgemälde der Taufe der Indianerin geschmückt. Pocahontas lebte nach der Hochzeit mit ihrem Mann in der neu gegründeten Stadt Henrico und weil sie eine Indianische Prinzessin war hatte sie, wie sie es in ihrer Kindheit schon gewohnt war mehrere indianische Dienstboten. Im Jahre 1615 kam ihr einziges Kind ,ein Sohn, den sie Thomas nannte zur Welt. Einige Zeit später erhielt John Rolfe den Auftrag, für den englischen Königshof eine Bericht verfassen, damit weitere Siedler in die neue Kolonie auswanderten . Er sollte diesen Bericht persönlich überbringen und auch seine Frau und das Kind mitbringen. Powhatan gab seiner Tochter als Begleitung ,12 Diener mit sowie eine Ihrer Schwestern und deren Ehemann als Begleitung mit. Diese sollten vor allem später Berichten wie groß die Macht des englischen Königs war und erhielten den Auftrag für jeden Engländer den sie sahen eine Kerbe in einen Stock zu schnitzen.

England

 

Im Frühling des Jahres 1616 segelte Pocahontas mit Ihren Mann ,ihrem Sohn Thomas , und mit ihren indianischen Begleitern nach England. Gouverneur Sir Thomas Dale war mit an Bord. In England angekommen stand die indianische Prinzessin im Mittelpunkt des Interesses, weil eine Ehe zwischen einem Engländer der "besseren Gesellschaft" und einer "Farbigen" damals noch eine große Sensation gewesen war. John Smith schrieb an Königin Ann und hob die Verdienste Pocahontas hervor. Am britischen Hof wurde Pocahontas als einzige anerkannte "Indianerprinzessin" und Botschafterin ihres königlichen Vaters Powhatan empfangen. Sie galt beim Hochadel als gleichgestellte Persönlichkeit ,während ihr Mann von der Galerie aus zusehen musste. Pocahontas sprach mit Queen Anne in ihren Privaträumen und traf auch den englischen König James. Die indianischen Begleiter Pocahontas waren enttäuscht als sie den gebrechlichen und dünnen König sahen und wollten es nicht glauben das dieser der Häuptling der Engländer war. Auch der Erzbischof von London begrüßte Pocahontas und die Maler am Königshof rissen sich darum ,sie zu Malen. Als in London eine Grippewelle auftrat zogen John Rolfe mit seiner Frau auf einen Landsitz .Dort traf sie auch mit ihrem alten Bekannten John Smith zusammen ,den sie für tot gehalten hatte. Sie redete ihn mit " Vater " an ,als dieser nicht annehmen wollte ,weil sie schließlich eine Königstochter sei, erwiderte sie :

 

Damals, als du in meines Vaters Land kamst und all seinen Leuten außer mir Schrecken einjagen wolltest, hast du dich nicht gefürchtet und nun fürchtest du dich, wenn ich dich Vater nenne ? Ich sage dir ,ich will es so und du sollst mich dein Kind nennen, und so will ich für immer und ewig deinesgleichen sein.

John Rolfe unterrichtete seine Frau im Gebrauch der englischen Sprache und in allen Belangen des gesellschaftlichen Lebens. Es wird berichtet, dass Pocahontas keiner englischen Lady nachstand.

Ihr Tod

 

St George's Church, Gravesend By Agw19666 (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

 

( die St. Georges-Kirche in Gravesend, Grabeskirche Pocahontas )

 

Im Frühjahr 1617 wollte die Familie wieder nach Virginia zurückkehren ,doch kurz vor der Abreise erkranke Pocahontas und verstarb im Alter von nur 22 Jahren am 11. April 1617 (je nach Quelle an Lungenentzündung, Tuberkulose, Typhus, Pocken oder die Blattern). Ihre letzten Worte sollen gewesen sein:

All must die. ‘Tis enough that the child liveth.

Pocahontas wurde laut Kirchenbuch als „Rebecca Rolfe, eine geborene Virginia Lady“, in der St. Georges-Kirche in Gravesend christlich beigesetzt.

Vater und Sohn

John Rolfe kehrte nach Virginia zurück und wurde ein hoher Beamter in Jamestown. Ihr Sohn Thomas blieb in England und wurde von seinem Onkel Henry erzogen. Jahre später kam auch Thomas Rolfe in die Heimat seiner Mutter ,wo er Kommandant von Fort James am Chickhominy-Fluss wurde. Später wurde er Plantagenbesitzer in Virginia und brachte es zu ansehen und Reichtum. Seine einzige Tochter wurde zur sogenannten "Stammesmutter" der einflussreichsten Familien Virginias ,der Bollings und der Randolphs. Angeblich gehört auch die ehemalige First Lady Nancy Reagan dieser Ahnenreihe an.

In Gravesend steht heute eine Pocahontas Statue.
 

Pocahontas-Gravesend

( Pocahontas Statue in Gravesend )