1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.75 (2 Votes)

Der andere Weg

Folgende Änderungen bzw. Zusätze zur Version DAW 17-04 sind enthalten:

  • Englische Texte DAW Kompendium + Credits, Install-Datei, sowie alle Briefingsdateien und Texte innerhalb der Kampagnen sind zusätzlich zur originalen deutschen Sprache jetzt auch in englischer Sprache vorhanden.

 

  • Verlängerte Einheitennamen Eingebaut ist auch ab dieser Version der von Anduril ab Ende Mai 2017 zur Verfügung gestellte Mini-Mod zur deutlich besseren Anzeige und auch Eingabe langer Einheitennamen. Da in den DAW-Kampagnen häufig lange Namen zum Einsatz kommen, ist dies eine willkommene Verbesserung. Zudem ist die Mini-Karte am unteren rechten Rand vertikal erweitert, was einen leichten Darstellungsvorteil erbringt.
  • Verlängerte Briefingfenster Um auch längere Texte besser auf den Schirm zu bringen sind die Briefingfenster von mir vertikal erweitert worden. Dies führt auch bei umfangreichen Siegbedingungstexten in der Rundenausweisung zu keinem Überlauf mehr. In seltenen Fällen konnte die Darstellung der Angriffsrichtung mit den entsprechenden Flaggen über den unteren Rand geschoben werden. Da nun noch zusätzlich die englischen Texte angehängt werden, war eine Verlängerung notwendig.
  • Entschärfung Kampagne 39-41 Um die 2. Kampagne auch in der Standardeinstellung etwas leichter spielbar zu machen, habe ich die Rundenbegrenzungen der einzelnen Szenarien um ein bis drei Züge verlängert. Insgesamt haben die 44 Szenarien 76 zusätzliche Runden erhalten (im Durchschnitt 1,73 Züge pro Szenario mehr Zeit). Ausserdem wird am Ende des 3. Szenarios im Erfolgsfall (DV oder MV) ein zusätzlicher Bonus von 6000 Prestigepunkten vergeben.


Diskutiert diesen Artikel im Forum (590 Antworten).

Neubaufahrzeugs Avatar
Neubaufahrzeug antwortete auf das Thema: #1 1 Tag 11 Stunden her

Sonja89 schrieb: Ich hoffe Mal, dass keine (wirklich schmerzhaften) Ausreißer dabei sind. Bei den leichteren Fällen mögen wir uns daran erinnern, dass Panzer Corps und eben auch dieser angeschlossene Mod ein Spiel ist. :dmp_74:


Die beiden wichtigen Ausreißer zu Beginn der Konflikte hatte ich ja schon erwähnt: den Sturmpanzer I, der der Reichswehr einen zu frühen Vorteil verschafft, und das Sd. Kfz 222, das den Panzer I zu früh obsolet macht.

In meinem letzten Beitrag muss es allerdings heißen: Unglücklicherweise fehlt auf der Karte die damals strategisch wichtige Ludendorff-Hindenburg-Brücke zwischen Bingen und Rüdesheim. Ich hoffe, daß sich das nicht bei späteren Szenarien unangenehm bemerkbar macht. :dmp_82:
Sonja89s Avatar
Sonja89 antwortete auf das Thema: #2 2 Tage 9 Stunden her

Neubaufahrzeug: ...kann man sicherlich nicht auch noch erwarten, daß du hunderte von Einheiten auf die historische Verfügbarkeit überprüfst. Diese variieren je nach Mod bzw. Ursprungsspiel zwischen dem Bau des ersten Prototyps, Testphase durch die Truppe oder Baubeginn der ersten Serie. Bis die Typen tatsächlich zur Truppe gelangt sind, vergingen meist 1 1/2 bis 2 Jahre und dann war noch Ausbildung angesagt.


Es ist schon richtig, dass z.B. ein erster erfolgreicher Testflug eines Prototypen nicht gleichbedeutend damit ist ihn bereits einen Monat später in der Kaufauswahl zu finden. Dieses von dir nochmal ins Bewußtsein zu rufen ist völlig berechtigt und hilfreich. In den meisten Fällen habe ich an diesen Punkt auch nicht gedreht, habe also die Vorgaben des Originals, von AMULET und den zusätzlichen französischen Modellen übernommen. Eine etwas größere Abweichung habe ich in Bezug auf die Eliteversionen vom AMULET-Teil vorgenommen. Die meisten Elite-Modelle kommen zeitversetzt jeweils ein Vierteljahr später. Dies auch, um den Spieler ein bißchen von der Neigung abzubringen alles in Eliteeinheiten auszurüsten.
Ich hoffe Mal, dass keine (wirklich schmerzhaften) Ausreißer dabei sind. Bei den leichteren Fällen mögen wir uns daran erinnern, dass Panzer Corps und eben auch dieser angeschlossene Mod ein Spiel ist. :dmp_74: