DAW - Der andere WEG

Die Modifikation "DAW - Der andere Weg" von Sonja für das Spiel Panzer Corps erlaubt uns ein Einblick wie der Geschichtsverlauf ohne Hitler und Naziherrschaft im Deutschen Reich ab 1934 hätte aussehen können. Die Besonderheit hier ist, dass der Spieler weit vor dem Beginn des 2. Weltkriegs am 01.09.39 in eine geänderte Geschichte eintaucht.

Diskutiert diesen Artikel im Forum (121 Antworten).

Sonja89 antwortete auf das Thema: #1 2 Wochen 3 Tage her

Magic1111 schrieb: Danke für die ausführliche Erklärung Sonja! :dmp_21:

Was ich beim Spielen der offiziellen Inhalte und Add-Ons als sehr angenehm empfunden hatte war, dass sich lange Szenarien (25-30 Runden) immer mal wieder mit kürzeren (14-20) Runden abwechselten. Und dieses "gefühlt" auch vom Schwierigkeitsgrad her. Selbst Richtung Ende einer Kampagne gab es immer mal wieder ein relativ leichtes Szenario, gefolgt von deutlich schwierigeren. Diese Mischung fand ich optimal! :dmp_7:


Szenario Simferopol (DLC 42-Ost) hat sogar eine maximale Zuganzahl von 12 Runden.

Ich muß dir durchaus zustimmen, dass eine Art 'Tempowechsel' angenehm zu spielen ist. Mir geht das ganz genauso. Bei der zweiten DAW-Kampagne reicht die maximale Zuganzahl der einzelnen Szenarien von 21 - 40 Runden. Die ganze Sache ist insgesamt etwas üppiger ausgelegt. Da ich die Szenarien gerne gehörig 'ausfeile' und ich verschiedene Ideen darin einbetten möchte, besteht die Neigung den Ablauf epischer zu gestalten. Damit man trotzdem die Ziele erreichen kann, fallen die Rundenanzahlen entsprechend höher aus.

Aber glücklicherweise kann man jedes Szenario ja an jeder Stelle zwischenspeichern und das Spiel unterbrechen. Wenn man ein Monstersteak auf dem Teller liegen hat - einfach ordentlich klein schneiden. Hauptsache das Steak ist nicht zäh, das Messer schön scharf und der Appetit vorhanden.

:dmp_182:
Magic1111 antwortete auf das Thema: #2 2 Wochen 3 Tage her
Danke für die ausführliche Erklärung Sonja! :dmp_21:

Was ich beim Spielen der offiziellen Inhalte und Add-Ons als sehr angenehm empfunden hatte war, dass sich lange Szenarien (25-30 Runden) immer mal wieder mit kürzeren (14-20) Runden abwechselten. Und dieses "gefühlt" auch vom Schwierigkeitsgrad her. Selbst Richtung Ende einer Kampagne gab es immer mal wieder ein relativ leichtes Szenario, gefolgt von deutlich schwierigeren. Diese Mischung fand ich optimal! :dmp_7:

 

Eine neue Modifikation zu Panzer Corps ist eingetroffen. Danke Sonja89 für deine Arbeit.

Diese Modifikation besteht aus einer Anzahl von Spielregelveränderungen, Einheitenerweiterungen und Grafikabwandlungen. Wesentliche Änderungen zum Originalspiel basieren auf der Integration von drei bereits vorhandenen Mods. Dies sind von Cavaron die Mod zur französischen Armee 1939-45 mit auch fiktiven Einheiten, von Soldberg die Nationen-/ Flaggenpool-Mod und von Messmann die Amulet-Mod in der älteren Version 1.2, allerdings  o h n e  die dort eingesetzten zusätzlichen Sound-Dateien. Den zusätzlichen Einheiten wurden Sounds aus dem Originalspiel zugeordnet.


Kern dieser Arbeit ist jedoch die Mod-Kampagne, die auf einem alternativen Geschichtshergang ab Juli 1934 basiert. Kurz umrissen geht es darum nachzuzeichnen, wie der Geschichtsverlauf  o h n e  Hitler und Naziherrschaft im Deutschen Reich ab 1934 hätte aussehen können, welche Rückwirkungen auf die europäischen Nachbarn möglich gewesen wären und wie auch ohne ein Drittes Reich latent vorhandene Konflikte in einen kriegerischen Verlauf hätten abgleiten können. In einer beiliegenden Prolog-Datei wird dies näher beschrieben.
Die Mod hat zusammen mit der Kampagne eine Größe von ca. 135 MB. Sie ist überdies kompatibel mit den offiziellen Kampagnen von der Grand Campaign bis zu Soviet Corps.