1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Das Thema

 

Verdienstkreuz der Republik Polen
 

Das Verdienstkreuz der Republik Polen ist die höchste Ehre Polens vor und während des Zweiten Weltkrieges gewesen. Diese dreiklassige Brustdekoration ist für Zivilverdienste und ebnso für Kriegsverdienste (1939–1945) verliehen worden. Von der Rangstufe her, ist es anderen hohen Orden dieser Zeit gleichzustellen, wobei es im Falle Polens noch die Besonderheit der Zusammengehörigkeit symbolisiert. Einer Bindung, die dieses Volk über so viele Trennung zu bewahren gelernt hat.

Stifter: Staatspräsidenten Stanisław Wojciechowski

Stiftunsgdatum: 23. Juni 1923

Statut: Zur Belohnung derjenigen Bürger, die seit der Wiederentstehung Polens im Jahre 1918 besondere Verdienste um den Staat oder seine Bürger erwarben, indem sie Taten vollbrachten, die zum Bereich ihrer gewöhnlichen Pflichten nicht gehörten.

Hintergrund: Man wollte die Verleihungen des Orden Polonia Restituta, die allzu zahlreich wurden, begrenzen und eine gewisse Excluivität für diesen Orden bewahren


Ordensstufen

 

Stufen

(Aus wikipedia)

Goldenes Kreuz („Złoty Krzyż Zasługi“). Ein rot emailliertes Tatzenkreuz, dass in den Winkeln durch goldene Strahlen begrenzt wird, wobei das Medaillon auf weißem Grund und roter Umrahmung, das Monogramm „RP“ (Republik Polen) anzeigt. Ganz der europäischen Tradition, ist bei solche besonderen Orden ein Detailtiefe unverkennbar, so ist das Medaillon zusaätzlich von einem goldenen Lorbeerkranz umgeben. Ebenso üblich und bei den meisten Orden zu anzutreffen, ist Rückseite des Kreuzes ist glatt, ohne Emaille oder Inschriften. Die besonderen Orden tragen auf ihrer Rückseite eine Verleihungsnummer, dies geschah auch hier und hebt die ersten zehn Jahren und ihre Träger besonders hervor.
Das Kreuz selber hängt an einem Ring in der Form des goldenen Lorbeerkranzes und wird auf der linken Brust an einem dunkelroten (amaranthenen) Band mit beiderseitigem blauen Streifen getragen. Wie bei solchen Stufen üblich, entscheidet das Material die Stufe, so sind hier die Details in Gold ausgeführt.

Silbernes Kreuz („Srebrny Krzyż Zasługi“) hat dasselbe Aussehen wie das Goldene Kreuz, nur sind alle Details in Silber statt Gold ausgeführt.

Bronzenes Kreuz („Brązowy Krzyż Zasługi“) hat dasselbe Aussehen wie die höheren zwei Stufen, ist aber unemailliert und hängt an einem schlichten Ring statt des Lorbeerkranzes.


Geschichte

 

Geschichte

(Polnisches Verdienstkreuz in Gold, Silber und Bronze. Jeweils am Band in Etui. Ritterkreuz "Polonia restituta". Zweitanfertigung am Band, vergoldet und emailliert)

Das Kreuz ist kein exklusiver Orden und dem heutigen Bundesverdienstkreuz ähnlich, doch hat dieser Orden sehr viel mehr Aussagkraft. So wurden bis 1928 verlieh etwa 500 Kreuze verschiedener Stufen jährlich verliehen, wobei der zehnte Jahrestag der Unabhängigkeit durch eine Verleihung von 5.500 Kreuzen einen besonderen Stellenwert für diese Ehrung aufweist. Es ist ein Orden des Volkes, der mit Stolz getragen wird und dem die Polen sehr viel Respekt entgegenbringen. Für besondere Dienste für das Vaterland Polen, wurden insgesamt 14.320 Personen (1923–1939) mit der Auszeichnung geehrt. Man durfte das Kreuz viermal empfangen, inwiefern dabei die Stufen ein Rolle spielten ist nicht zu sagen, soweit man sagen kann, wurden dabei die Stufen auch nciht ausgetauscht und auf den Ordenb#ndern auch nicht die merhmaligen Verleihungen angezeigt, man trug einfach alle erhaltenen Auzeichnungen. Dabei wurde es auch an Körperschaften verliehen, was ungewöhnlich für diese Zeit war und eher später im Sozialismus wieder aufkam.


(Tapferkeitskreuz)

Am 7. März 1928 stiftete Staatspräsident Ignacy Mościcki eine Variante des Verdienstkreuzes, die vor allem an Militärs und Polizisten verliehen wurde. Dieses einklassige „Verdienstkreuz für Tapferkeit“, war eine besondere Ehre für Soldaten und das Silberne Kreuz, dessen drei obere Arme die Inschrift „Za dzielność“ (Für Tapferkeit) trugen wurde bis 1938 nur an 377 Personen verliehen. Mit dem Ende Polens als Territoriastaat, wurde auch der Orden angepasst. So stiftete die polnische Exilregierung in London am 19. Oktober 1942 das Verdienstkreuz mit Schwertern, welche für eine besondere Zeit des Kampfes, der Tapferkeit und Taten für dass polnische Volk stand. Dabei war das Goldene Kreuz war für Offiziere vorgesehen, nur in Ausnahmefällen durfte es an Unteroffiziere und einfache Soldaten verliehen werden. Ausnahmen gab es und wurden vor allem bei den Widerstandkämpfern gegen die deutschen Besatzer angewendet. Die drei Stufen und das allgemeine Aussehen des zivilen Verdienstkreuzes wurden beibehalten, wobei zwei gekreuzte Schwerter unter dem Lorbeerkranz der Aufhängung, die Epoche dieses Ordens widerspiegelte.


(Version ab 1942)


Träger

 

Träger
Träger des goldenen Kreuzes
Träger des silbernen Kreuzes


(Orden vom Weißen Adler
Komtur und Ritter des Orden Virtuti Militari, Großkreuz
Großoffizier und Komtur des Orden Polonia Restituta
Polnisches Tapferkeitskreuz (viermal)
Polnisches Kreuz der Unabhängigkeit mit Schwertern
Ehrenkreuz der Polnischen Heimatarmee (postum]

Marschall Edward Rydz-Smigly )


Quellen

http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/1454455 (Letzter Aufruf 2.12.2010)
http://de.wikipedia.org/wiki/Verdienstk ... blik_Polen (Letzter Aufruf 2.12.2010)
http://www.militaria-datenbank.com/show ... p?t=124408 (Letzter Aufruf 2.12.2010)
http://www.coinarchives.com/w/lotviewer ... 028063b8bc (Letzter Aufruf 2.12.2010)

Autor: Freiherr von Woye