1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.00 (1 Vote)

Das Thema

 

Medaille zur Erinnerung an die Heimkehrer
 

 

„Zum sichtbaren Ausdruck meiner Anerkennung und meines Dankes für die Verdienste um die Wiedervereinigung des Memellandes mit dem Deutschen Reich, stifte ich die Medaille zur Erinnerung an die Heimkehr des Memellandes.“

(Berlin, den 1. Mai 1939 Der Führer und Reichskanzler Adolf Hitler, Der Reichsminister des Innern Frick, Der Chef des Oberkommandos der Wehrmacht Keitel, Der Staatsminister und Chef der Präsidialkanzlei des Führers und Reichskanzlers Dr. Meißner)


Stiftung

Stifter: Nach einem Entwurf von Professor Richard Klein stiftete Adolf Hitler diese Auszeichnung am 01.Mai 1939

Statut: Diese wurde an Personen verliehen die sich besonderst Verdient um die Wiedervereinigung des Memellandes mit dem Deutschen Reich gemacht hatten und bei der Besetzung des Memellandes dabei waren. (Entwurf: Professor Richard Klein)

Verleihungen: Das Ordensband war in den Farben grün-weiß-rot gehalten. Diese Auszeichnung wurde insgesamt 31322 mal verliehen u.a. an den Admiral Kurt Fricke und Admiral Theodor Burchardi.


Geschichte

Die Auszeichnung wurde auf Vorschlag an den Reichsminister des Innern (Wilhelm Frick) verliehen. Für Angehörige der Wehrmacht, war der Chef des Oberkommandos der Wehrmacht (Wilhelm Keitel) zuständig bzw. machte den Vorschlag. Die Genehmigung wurde von höchster Stelle erteilt, von Hitler bzw. durch den Staatsminister und Chef der Präsidialkanzlei (Otto Meissner).


(Ordensband)

Die Medaille ist klar ideologische geprägt. So war die dunkelbronzefarben Medaille mit zwei stiliserten männliche Gestalten und der Flagge des Dritten Reiches inkl. Hoheitszeichen geschmückt. Vom Modell sehr dem Blutorden ähnlich und auch so beabsichtigt. Die Symbolik war dabei genau gewählt, so stellte die hintere Person auf dem Sockel, das Grossdeutsche Reich dar, und die zweite Person (das Memelland) beim Weg ins Reich unterstützt. Das Band der Medaille ist in den Farben des Memellandes grün-weiß-rot gehalten worden.
Inschrift: Zur Erinnerung an die Heimkehr des Memellandes 22. März 1939 - Umgeben von einem Eichenkranz.
Die „Medaille zur Erinnerung an die Heimkehr des Memellandes“ gehört zu den nationalsozialistischen Orden, deren Führung in Deutschland nach dem Gesetz über Titel, Orden und Ehrenzeichen von 1957 in keiner Form zulässig ist.

 



Quellen

http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/937434 (Letzter Aufruf 7.12.2010)
http://en.wikipedia.org/wiki/Memel_Medal (Letzter Aufruf 7.12.2010)
http://www5e.biglobe.ne.jp/~reserch/Ord ... hart02.htm (Letzter Aufruf 7.12.2010)
http://www.militaria-datenbank.com/show ... p?p=983681 (Letzter Aufruf 7.12.2010)
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Orden/medai.html (Letzter Aufruf 7.12.2010)

Autor: Freiherr von Woye