1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Das Thema


 
Ärmelschild "Krim"
 
Stifter:
Adolf Hitler stiftete mit den folgenden Worten:
"Zur Erinnerung an die heldenhaften Kämpfe um die Krim stifte ich den Krimschild"
Stiftungsdatum:
Am 25. Juli 1942
Verleihkriterien:
Der Krimschild
(Reichsadler mit Hakenkreuz und Krim-Karte sowie Jahreszahlen 1941 und 1942)
wurde verliehen für die Teilnahme an einer der acht Hauptschlachten auf der Krim vom 21.9.1941 bis zum 4.7.1942
(Einnahme von Sewastopol),
für Verwundung oder mindestens dreimonatigem Einsatz auf diesem Kriegsschauplatz.
Verliehen wurde der Krimschild an alle Soldaten die zu Lande,
in der Luft und zu Wasser ehrenvoll beteiligt waren.
Verleihungen:
Nach Angaben des Generalfeldmarschall v. Manstein Oberbefehlshaber der 11. Armee
die in der Krim operierte,
wurden 200.000-300.000 Krimschilde verliehen.
In Gold erhielten den Krimschild der Rumänische Marschall Antonescu sowie Generalfeldmarschall v. Manstein.
Tragweise:
Getragen wurde der 51 x 61 mm Große Schild am linken Oberarm aller Uniformen des Staates und der Partei (2 cm über der Hakenkreuzbinde).
Hergestellt wurde er aus Eisenblech und später aus Feinzink.
 



Quellen

wikipedia (Zugriff 19.07.09)
lexikon-der-wehrmacht (Zugriff 19.07.09)

Autor: Tiwaz