1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Das Thema

 


 
Ärmelschild "Demjansk"
 
Stifter:
Keine Angaben/unbekannt
Stiftungsdatum:
25. April 1943
Verleihkriterien
Verliehen wurde das Schild für die heldenhafte Verteidigung des Kessels bei Demjansk.

Im Kessel waren unter der Führung von General der Infanterie Brockdorff-Ahlefeldt ca. 96.000 Soldaten eingeschlossen.
Es handelte sich um Teile des 10. Armeekorps

(die 12. Infanterie-Division,
32. Infanterie-Division,
223. Infanterie-Division,
30. Infanterie-Division,
290. Infanterie-Division und
3. SS-Panzer-Division "Totenkopf"

Durchführungsbestimmungen des Oberkommandos der Wehrmacht vom 25. April 1943
Durchführungsbestimmungen des Oberkommandos der Wehrmacht vom 25. April 1943:

a) ununterbrochener Einsatz von mindestens 60 Tagen in dem eingeschlossenen Raum,
b) unterstützender Einsatz durch die Luftwaffe von mindestens 50 Flügen, wobei Einflüge in den eingeschlossenen Raum als Einsätze zählen,
c) Verwundung oder Erfrierung, für die das Verwundetenabzeichen verliehen wurde."

Verleihungen:
Das aus Eisenblech,
später Feinzinkblech hergestellte Schild wurde zwischen 74.000 und 100.000 mal vergeben.
Die Angaben zu diesen Zahlen schwanken leider sehr Stark zwischen den verschiedenen Quellen.
Tragweise:
Das am linken Ärmel getragene Schild war 51 x 92 mm groß.
 
 



Quellen

militaria-lexikon.de (Zugriff 21.07.09)
wikipedia (Zugriff 21.07.09)

Autor: Tiwaz