1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)


Der Orden

Japanische militärische und zivile Orden

Orden der Aufgehenden Sonne

(engl.: Order of the Rising Sun)

Kanji: ???(Kyokujitsu sh?)


Stiftung

Der Orden der Aufgehenden Sonne ist der zweithöchste japanische Orden für Zivilisten und Militärs und wird vergeben für herausragende Verdienste um Japan.
Er symbolisiert die Kraft der Morgensonne.

Gestiftet wurde der Orden am 10. April 1875 per Dekret des Staatsrats und wird verliehen im Namen des Kaisers, ursprünglich nur an japanische Staatsangehörige. In besonderen Ausnahmefällen wurde er auch an Ausländer vergeben. Seit 1981 kann er auch regulär Ausländern verliehen werden. Frauen können seit 2003 mit diesem Orden ausgezeichnet werden (es gab vorher einen eigenen Orden für Frauen). Die Verleihung kann auch noch nach dem Tode des Empfängers erfolgen.

Die Verleihung erfolgt in neun Klassen und umfasst den Orden am Band und eine Verleihungsurkunde. An Militärs wird auch noch eine 36 mm breite Spange ausgegeben, Zivilisten erhalten einen kleinen Anstecker.

Klassen

Die einzelnen Klassen unterscheiden sich teilweise deutlich voneinander. Grundlage ist immer ein Rohling aus geprägtem Silber.

Klasse 8: drei stilisierte Blätter des Blauglockenbaums (Palownie), darüber drei stilisierte Blütenstände mit je drei Blüten außen und fünf Blüten innen. An dem inneren Blütenstand wurde das Ordensband befestigt. Auf der Rückseite sind vier Kanji eingraviert mit der Bedeutung "Verdienstorden-Auszeichnung". Nur silbern. Größe 31 mm (B) X 33 mm (H)
 



Spange:

 

Klasse 7: wie Klasse 8, Blätter und Stiele der Blütenstände grün emailiert, Blüten lila emailiert. Größe 31 mm X 33 mm

 



Spange:

 

Klasse 6: oberer Teil wie Klasse 7, am unteren Blütenblatt ist ein 32strahliger Stern mit unterschiedlich langen Strahlen befestigt, Strahlen sind weiß emailliert mit silbernem Rand, der Kreis in der Mitte des Sterns ist rot emailliert(aufgehende Sonne). Größe 46 mm X 71 mm

 



Spange:

 

Klasse 5: wie Klasse 6, die kürzeren Strahlen des Sterns sind länger. Größe 46 mm X 71 mm

 



Spange:

 

Klasse 4: wie Klasse 5, am oberen Teil nun 5 Blüten an den äußeren Blütenständen, sieben Blüten am inneren. Größe 46 mm X 74 mm

 



Spange:

 

Klasse 3: wie Klasse 4, aber größer. Größe 55 mm X 88 mm

 



Spange:

 

Klasse 2 (Orden mit Gold- und Silberstern): wie Klasse 3, Strahlen des Sterns golden umrandet, zusätzlich eine Brosche mit um 15° gedrehtem Stern auf größerem silbernen Stern (bei der aktuellen Version ist der untere Stern ebenfalls weiß emailliert mit silbernen Rändern). Größe 55 mm X 88 mm, Brosche 91 mm X 91 mm

 



Brosche:


Spange:

 

Klasse 1 (Orden mit Kordel): wie Klasse 2, aber größer. Brosche wie bei Klasse 2. Größe 76 mm X 115 mm, Brosche 91 mm X 91 mm

 



Brosche:


Spange:

 

Klasse 0 (Orden mit Paulownien-Blüten und Kordel): Stern nun rot emailliert mit silbernen Rändern, hinterlegt mit einem vierstrahligem, weiß emaillierter Stern mit je drei unterschiedlich langen Fingern pro Strahl mit Goldrand, zwischen den Strahlen je drei stilisierte und lila emaillierte Blauglockenbaumblüten mit Silberrand und je sechs kleinen silbernen tropfenförmigen Stempeln, dazu eine Brosche in gleicher Form

 



Brosche:


Spange:


Weitere Informationen

Das Ordensband war weiß mit roten Rändern. Die Klassen 8 bis 4 werden an der linken Brust getragen. Die Klassen 3 und 2 werden am Halsband getragen, wobei bei Klasse 2 noch die Brosche unter die rechte Brust kommt. Die Klasse 1 wird unten an einer über die rechte Schulter zu legenden, 106 mm breiten Schärpe getragen, die dazugehörende Brosche unter der linken Brust. Hinzu kommt eine rote Kordel für die rechte Schulter. Der Orden mit Blüten und Schärpe wird wie die Klasse 1 an einer Schärpe getragen mit Brosche unter der linken Brust und Kordel an der rechten Schulter. Die Kordel ist dabei für militärische Uniformen mit Schulterklappe gedacht, Zivilisten müssen sie nicht tragen.

Zu den Trägern des Ordens mit Blüten und Kordel gehören neben dem japanischen General Nogi Maresuke (Kommandant der japanischen Expeditionstruppen gegen Russland 1905/06) auch Konrad Adenauer, Carl Gustaf von Mannerheim (Oberbefehlshaber, später 6. Präsident von Finnland) und Douglas MacArthur (US-General, Befehlshaber der US-Besatzungstruppen in Japan).

Zu den Trägern der Klasse 1 gehört neben Tokugawa Yoshinobu (letzter Shogun von Japan) und Curtis LeMay (US-Luftwaffengeneral) auch Sepp Blatter (FIFA-Präsident).

Clint Eastwood wurde im März 2009 mit einem Orden der Klasse 3 für seinen Film „Letters from Iwo Jima“ ausgezeichnet

Quellen

Orders and Medals Society of America (letzter Zugriff 17.10.2009)
www.medals.org.uk (letzter Zugriff 17.10.2009)
www.xavierb.org (letzter Zugriff 17.10.2009)
en.wikipedia.org (letzter Zugriff 17.10.2009)



Autor: tom!