1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Allgemein

Medaille der Waffenbrüderschaft

 

 

 

Allgemein



Die 1966 gestiftete "Medaille der Waffenbrüderschaft" wurde für die "Festigung und Vertiefung der Klassen- und Waffenbrüderschaft und die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen der Nationalen Volksarmee und den sozialistischen Bruderarmeen" an Angehörige der Nationalen Volksarmee, ans Militär anderer kommunistischer Länder (sozialistischer Bruderarmeen) oder an Personen, die nicht Angehörige der NVA waren, verliehen.
Die Verleihung erfolgte durch den Minister für Staatssicherheit anlässlich der "Woche der Waffenbrüderschaft" vom 23. Februar bis 1. März oder unmittelbar nach vollbrachten Leistungen. Sie war mit einer nicht näher bezeichneten finanziellen Zuwendung verbunden. Die Medaille wurde an etwa ein Viertel der Promovenden der juristischen Hochschule des Ministeriums für Staatssicherheit verliehen. Bei den meisten dieser Träger ist nicht ersichtlich, wodurch sie sich bei der Zusammenarbeit mit den "Bruderarmeen" besonders verdient gemacht hätten bzw. nicht nachzuvollziehen.
 

Die Medaille wird in drei Stufen verliehen.

Aussehen

Aussehen

 

Die Medaille ist rund, bronze-, silber- oder goldfarben und hat einen Durchmesser von 35 mm. Auf der Vorderseite sind Soldaten der sozialistischen Bruderarmeen mit Raketenwaffen symbolisch dargestellt. Links oben ist ein fünfzackiger Stern eingeprägt. Auf der Rückseite befinden sich das Staatswappen der DDR und die Umschrift „KLASSENBRÜDER - WAFFENBRÜDER – UNBESIEGBAR“.
Die Medaille wird an einer fünfeckigen Spange getragen, die mit hellgrauem Band bezogen ist. In der Mitte des Bandes sind orangefarbene Längsstreifen eingewebt: Stufe Bronze ein Streifen, Stufe Silber zwei Streifen und Stufe Gold drei Streifen.

 

 

 

Die Interimsspange ist rechteckig. Das Band entspricht der Medaillenspange. Die Medaille wird auf der linken oberen Brustseite getragen.
Bis zum 15. Juli 1968 wurde die Medaille der Stufe Gold an einem Band mit nur einem Streifen getragen. Danach wurde dieses Band zum Band der Medaille der Stufe Bronze.

 

Verordnung der DDR zu den Ehrenzeichen

Quellen

http://de.wikipedia.org/wiki/Medaille_d ... Cderschaft (Letzter Zugriff 25.01.2010)
http://www.hobost.de/Forschung/Kader/zo ... dersch.htm (Letzter Zugriff 25.01.2010)



Autor: Freiherr von Woye