1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Einleitung

Die Anschläge von New York
11. September 2001

 

 

 

"While the storm clouds gather far across the sea,
Let us swear allegiance to a land that's free …"

("Wenn sich Stürme brauen/ draußen weit zur See/
Lasst uns Treue schwören/ einem Land, das frei...")

 

 

 

Angriff auf das World Trade Center



Der 11. September 2011 wird uns allen wohl eher in Bruchstücken, mit bestimmten Orten an denen wir zu dieser Zeit waren und vor allem unserem ersten Gefühl beim Anblick der beiden brennenden Türme verbunden sein. Diese Geschichtsbildfetzen, der auf allen Sendern unterbrochenen Programmen und der omnipräsenten Bilder, werden sich für immer ins kollektive Gedächtnis einprägen. Die weißen Türme des World Trade Center zerfetzt, entführte Flugzeuge auf Angriffskurs, ein geschockter Präsident Bush vor Kindergartenkindern und der über Nacht zum meistgesuchten Mann auf Erden gewordene Osama Bin Laden. Der Nahe Osten war nun nicht mehr Inhalt von Friedenspolitik, sondern Teil des Krieges gegen den Terrorismus. Von nun an sah man den US Präsidenten nicht mehr vor dem Weißen Haus sprechen, sondern vor Soldaten, Feuerwehrmännern und den Trümmern dieses Tages. Die Reden wurden pathetischer, die Ziele kompromissloser und die USA zog wieder in den Krieg.
"God Bless America" stand auf den Fahnen der Soldaten, die eigene Familie war nun in Gefahr und nach 10 Jahren stehen die Soldaten immer noch auf den Schlachtfeldern Irak und Afghanistan. Verglichen wird dieser Kriegszug heute immer noch bewusst mit dem des Zweiten Weltkriegs - nur ohne greifbaren, sichtbaren und lokal gebunden Feind.

Der folgende Beitrag soll dieses Ereignis zusammenfassen und auf historische Weise darstellen. Heute ist klar, dass dieses Ereignis das neue Jahrtausend geprägt hat wie kein anderes. Es wird aus den Geschichtsbüchern nicht mehr wegzudenken sein und somit darf es auch in unserem Bibliotheksprojekt nicht fehlen.
 

"God bless America/ Land that I love/
Stand beside her, and guide her/ Thru the night with a light from above."

"Gott schütze Amerika, mein liebes Land
Stehe zu ihm, und leit' es durch die Nacht mit dem Licht Deiner Macht"

 

Was geschah am 11 September 2001?



Als Hauptverantwortliche Kraft gilt in allgemeinem Kreis die Terrororganisation Al-Kaida, welche zu diesem Zeitpunkt unter Führung von Osama Bin Laden war. Außerdem war der 11. September das erste Mal, dass die USA auf ihrem eigenen Festland von einer außenstehenden Kraft attackiert wurden. Dazu auch noch auf eine sehr perfide, direkte und ausdrücklich auf die Zivilbevölkerung gezielten vernichtenden Schlag. Die Entführung von vier Flugzeugen und der gezielte Mord an der Zivilbevölkerung der Vereinigten Staaten. Mitglieder der Terrororganisation Al -Kaida entführten am Morgen des 11 September 4 Flugzeuge: American-Airlines-Flug 11, United-Airlines-Flug 175, American-Airlines-Flug 77 und United-Airlines-Flug 93.

Die Flugzeuge

American-Airlines-Flug 11

 

American-Airlines-Flug 11 startete am 11. September 2001 mit knapp 14 Minuten Verspätung um 07:59 Uhr vom Logan International Airport in Boston. Gegen 8:13 Uhr erreichte die Boeing 767-223ER eine Höhe von 8000 Metern. Kurz darauf flog der Pilot (John Ogonowski), aufgrund der Aufforderung der Bostoner Leitstelle einen Rechtsschwenk um 20 Grad. Um 8:16 Uhr erhielt die Maschine den Befehl auf 10700 Meter zu steigen. Diesen Befehl befolgte die Maschine nicht mehr. Auf Grund dessen geht die 9/11 Untersuchungskommission davon aus, dass die Entführung und somit die Übernahme des Steuers durch Mohammed Atta, zwischen 8:13 Uhr und 8:16 Uhr stattgefunden haben muss. Die Maschine wurde immer wieder angefunkt, bis um 8:24 plötzlich das Mode-C-Transpondersignal am Flugzeug aus gestellt wurde. Von diesem Zeitpunkt an kann man die Route nur noch abschätzen, da das Flugzeug nun nicht mehr verfolgt werden konnte. Dennoch geht die Untersuchungskommission davon aus, dass die Maschine um 8:26 Uhr über über Schenectady, New York abdrehte und Kurs auf New York City setzte. Um 8:27 soll die Maschine in den Sinkflug gegangen sein, in welchem sie um 8:43 Uhr in niedriger Höhe auf Manhattan zuhielt. Kurz darauf, um 8:46 Uhr, raste die Boeing in den Nordturm des World Trade Centers. Sie schlug genau zwischen dem 93. und dem 99 Stock ein. Alle Passagiere starben. Als Entführer der Maschine gelten folgende Angehörige von Al-Kaida:

 

Mohammed Atta (Pilot),
Abdulaziz al-Omari,
Satam al Suquami,
Wail al Shehri
und Waleed al Sherhri

 

Desweiteren konnte die Flugsicherung einige Durchsagen von Mohammed Atta, welcher das Flugzeug nach den Entführung steuerte hören, da er vermutlich wohl falsche Knöpfe an Bord bedient hatte:

 

"We have some planes, just stay quiet and you'll be okay. We are returning to the airport". Und um 8:24:56: "Nobody move. Everything will be okay. If you try to make any moves, you'll endanger yourself and the airplane. Just stay quiet." Um 8:33:59 sagte Atta: "Nobody move please, we are going back to the airport, don't try to make any stupid moves."

 

United-Airlines-Flug 175

 

Auch United-Airlines-Flug 175, in diesem Fall eine Boeing 767-222, startete am Logan International Airport in Boston. Sie verließ gegen 7:59 das Dock, konnte aber erst gegen 8:14 Uhr starten, da sie zu diesem Zeitpunkt erst die Freigabe zum Start erhielt. Als die Bodenkontrolle um 8:37 Uhr per Funk meldete schien noch alles normal. Doch 7 Minuten später nahm die Bodenkontrolle merkwürdige Funksprüche wahr. Man hörte vor allem "stay in your seats" (Bleiben Sie an ihrem Platz), worauf zu schlussfolgern ist, dass United-Airlines-Flug 175 nun auch entführt worden war. Schon eine Minute später wich UA 175 (United-Airlines-Flug 175) vom Kurs ab. Daraufhin versuchten die Entführer wohl das Transpondersignal auszuschalten. Dies gelang ihnen wohl aber nicht. Er wurde lediglich zwei Mal geändert. Somit konnte die Flugsicherung den Kurs des Flugzeugs weiterhin verfolgen. So ist im Nachhinein festzustellen, dass um 8:46 die Maschine nur noch 80 Km von New York entfernt war. Sie ging in einen steilen Sinkflug und näherte sich New York immer weiter, bis auch UA 175 um 09:03 Uhr ins World Trade Center flog. Genauer gesagt in den Südturm. Das Kerosin entzündete sich sofort. Das Flugzeug hielt genau in den Bereich zwischen dem 77 und 85 Stock zu. Und traf dort auch ein. Alle 56 Passagiere starben bei dem Aufprall. Darunter auch die 5 folgenden Angehörigen von Al-Kaida:

 

Marwan Alshehhi (Pilot)
Fayez Banihammad
Mohand al Shehri
Ahmed al Ghamdi
und Hamza al Ghamdi

 

American-Airlines-Flug 77

 

 

American-Airlines-Flug 77 startete um 08:20 Uhr vom Washington Dulles International Airport unter dem Kommando vom Piloten Charles Burlingame. Ziel sollte Los Angeles sein. Über den Hergang der Entführung gibt es weit weniger Material als bei bei den vorigen Flugzeugentführungen. Dennoch geht die Untersuchungskommission davon aus, dass die Entführung zwischen 08:51 und 08:54 stattgefunden haben muss. Dies verrieten Telefonate und Funksprüche. Gegen 8:56 änderte die Maschine des Typs Boeing 757-223 den Kurs, kurz darauf schalteten die Entführer das Transpondersignal aus. Somit konnte die Flugsicherung den Kurs nicht mehr verfolgen. Um 09:37 schließlich schlug das Flugzeug im Pentagon ein. Vorher hatten einige Augenzeugen das Flugzeug auf niedriger Höhe über dem Himmeln von Washington D.C. gesehen. Zum Einschlag gibt es ein Video, welches von der Überwachungskamera an einem Eingangstor des Pentagons festgehalten wurde.

 

{youtube}YVDdjLQkUV8|600px|380px{/youtube}

 

Die Qualität der Aufzeichnung ist leider in schlechter Qualität außerdem wurden an dieser Stelle nur Kameras installiert, die 1 Bild pro Sekunde schossen. Bei dem hier erahnbaren Einschlag ins Pentagon, starben alle 58 Passagiere. Die Entführer des Flugzeugs waren:

 

      Hani Handschur (Pilot)

 

      Khalid al Mihdhar

 

      Majid Moqed

 

      Nawaf al Hazmi

 

    und Salem al Hazmi

 

United-Airlines-Flug 93

 

 

United-Airlines-Flug 93, oder auch Flug UA 93 genannt, war ein Flugzeug vom Typ Boeing 757-200, welches vom Piloten Jason Dahl geflogen wurde. Die Maschine sollte um Punkt 8 Uhr vom Newark International Airport abheben. Ziel sollte der San Francisco International Airport sein. Die Maschine startete jedoch auf Grund von Verzögerungen im Ablauf erst um 8:42 Uhr. Gegen 9:24 funkte dann die Bodenkontrolle das Flugzeug an. Folgender Funkspruch war für den Piloten zu hören. “Beware any cockpit intrusion – two a/c (aircraft) hit World Trade Center” (Auf deutsch: " Vorsicht vor Eindringlingen ins Cockpit. Zwei Flugzeuge sind im WTC eingeschlagen“) . Um 9:26 bestätigte der Pilot die Nachricht. Nur 2 Minuten später wurden von der Flugkontrolle merkwürdige Geräusche aus dem Cockpit des Fluges erfasst. Wenige Sekunden später meldete sich eine Stimme mit arabischem Akzent “Ladies and Gentlemen: Here the captain, please sit down keep remaining seating. We have a bomb on board. So sit.” (deutsch: „Meine Damen und Herren, hier [spricht] der Kapitän. Bitte setzen Sie sich und bleiben Sie sitzen. Wir haben eine Bombe an Bord. Also setzen.“)
Um 9:39 wurde die Meldung im fast gleichem Wortlaut wiederholt. Kurz darauf brach der Funkkontakt ab und die Maschine änderte ihren Kurs Richtung Osten. In den nächsten 20 Minuten spielte sich jedoch etwas wunderliches an Bord ab. Aus Telefongesprächen der Passagiere und des Personals konnte man heraushören, dass die Passagiere einen Plan gegen die Entführer ausarbeiteten. Sie richteten sich gegen ihre Entführer, sie versuchten das Flugzeug wieder unter ihre Kontrolle zu bringen. Aus den Aufzeichnungen des Flugschreibers und des Voice Recorders lässt sich jedoch erschließen, dass die Passagiere das Cockpit nicht besetzen konnten, bevor die Maschine um 10:03 Uhr auf einem Feld bei Shanksville, Pennsylvania abstürzte. Alle 44 Personen an Bord starben. Sie starben bei dem" heldenhaften" Versuch sich und ihre Mitmenschen wie auch das Oberhaupt der die Vereinigten Staaten zu retten. Die Maschine sollte sehr wahrscheinlich das Weiße Haus treffen und die Nation zu enthaupten.

Folgende Personen der Terrororganisation Al-Kaida entführten dieses Flugzeug:

 

Ziad Jarrah (Pilot)
Saeed al Ghamdi
Ahmed al Nami
und Ahmed al Haznawi.

WTC und Pentagon

Das World Trade Center und das Pentagon

 

 

Der gesamte World Trade Center Komplex in New York bestand aus 7 Gebäuden. Darunter die beiden Zwillingtürme (Nord und Südturm), welche 1970 und 1971 fertiggestellt und 1973 eröffnet wurden. Dabei bildete der Nordturm das WTC 1 und der etwas kleinere Südturm das WTC 2. Im World Trade Center befanden sich hauptsächlich Büroräume für unterschiedliche Unternehmen. Soweit das WTC in der Mitte Manhattans bis zum besagten 11. September 2001 um 8:46. Genau zu diesem Zeitpunkt lenkten 5 Mitglieder der Terrororganisation Al-Kaida eine Boeing 767-223 in den Nordturm des WTC. Das Flugzeug krachte genau zwischen den 93. und 99. Stock. Das Kerosin entzündete sich und rief eine gigantische Explosion herbei. Die USA befand sich mit den ersten Fernsehbildern und Berichten auf diversen Nachrichtensendern im Schockzustand. Nicht nur die Bürger, nein auch sämtliche Politiker der Vereinigten Staaten waren wie gelähmt. Der Grund ist dabei nur zu gut zu verstehen. Das letzte Mal, als die Vereinigten Staaten durch einen Angriff einer feindlichen Macht eine ähnlich hohe Zahl von Verlusten zu beklagen hatte, war der Angriff auf Pearl Habour bzw. der Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg. Nicht nur das wehrlose Bürger angegriffen bzw. gezielt getötet wurden, in diesem Fall handelte es sich sogar um den erste Angriff in der Geschichte der USA, dass eine außenstehende Macht auf amerikanischem Festland einen Schlag gegen die Nation ausgeführt hatte. Pearl Habour befand sich auf Hawaii im Pazifik, also um einiges vom Herz der USA entfernt und dieser Angriff traf die Nation ins Herz. Nicht nur eine amerikanische Großstadt, sondern die größte Stadt der USA, das wirtschaftliche Herz der Wirtschaftsmacht und die Perle der Ostküste. Doch es sollte noch schlimmer kommen. Um 09:03 Uhr raste ein weiteres Flugzeug in das World Trade Center. Dieses Mal nicht in den Nordturm sondern in den kleineren Südturm.

 


(Das WTC vor den Anschlägen)

 

Um 09:37 erreichte die Amerikaner eine weitere Schockmeldung. Ein Flugzeug war ins Pentagon hinein gerast. Der Einschlag des Flugzeugs und somit die Entzündung des Kerosins lösten einen Großbrand an der Westseite des Pentagons aus. Um 10:10 stürzten dadurch einige Sektionen im Westteil des Pentagons ein. Man versuchte sofort nach dem Einschlag in Nord-, Südturm und die umliegenden Gebäude zu evakuieren. Es waren hunderte Feuerwehrmänner- und Frauen, wie Sanitäter damit beschäftigt, diese gigantische Aufgabe zu erledigen. Trotz des Mutes und der Tapferkeit all dieser Menschen, waren sie konnten sie bedauerlicherweise den Einsturz des Südturms um 09:59 nicht verhindern bzw. waren im schutzlos ausgeliefert. Viele dieser Lebensretter befanden sich zum Zeitpunkt noch im Turm und wurden mit ihm begraben. Der Einsturz wirbelte jede Menge Staub auf. Innerhalb kürzester Zeit lag Manhatten unter einer Staubwolke verborgen. Doch es kam noch schlimmer. Um 10: 28 Uhr gibt auch der Nordturm nach und als wäre die Staub und Schutthülle und Manhatten nicht schon genug, wurde die Situation durch den Einsturz des Nordturms nur noch verstärkt.

 


(Klaffendes Loch in der Fassage des Pentagons)

 

Einige Trümmer, die durch den Einsturz der beiden Türme hinabstürzten, trafen aber auch die umliegenden Gebäude des WTC Komplexes. Ein Großteil der Gebäude konnte wieder stabilisiert werden. Außer das WTC 7. Dieses stürzte durch die Beschädigung und die entstandenen Brände um 17:20 auch ein. So ließ der gesamte 11.September 2001 eine grausame Kulisse in New York zurück und brachte eine grauenhafte Bilanz zu Tage.

 


 
Zeit
Ereignis
8:46 Uhr Flug AA 11 schlägt im WTC 1 (Nordturm) ein
9:03 Uhr Flug UA 175 schlägt im WTC 2 (Südturm) ein
9:37 Uhr Flug AA 77 fliegt in das Pentagon
9:59 Uhr WTC 2 stürzt ein
10:03 Uhr Flug UA 93 stürzt bei Shanksville ab
10:28 Uhr WTC 1 stürzt ein
17:20 Uhr WTC 7 stürzt ein

 


(Ground Zero, nachdem sich der Staub legte)



Zwar konnten sich knapp 87% der im WTC arbeitenden Menschen retten, dennoch starben an dem Tag über 3000 Menschen. Genauer gesagt starben knapp 2823 im oder in der Nähe des WTC. Darunter die 147 Passagiere der Flugzeuge und 200 Menschen die aus den Türmen heraussprangen. Unter die 2823 Leute fallen aber auch die Helfer und Feuerwehrhelfer, davon knapp 411, die bei der Evakuierung ihr Leben verloren haben. 184 Menschen starben im Pentagon, darunter auch die 59 Passagiere des Flugzeugs. Die Überlebenden standen nun vor den Trümmern des World Trade Centers, toter Freunde und einem Schock, der bis heute nicht gelindert werden konnte.

Reaktion

Bushs Reaktion und weitere Folgen

 


(Präsident Bush während der Rede an das amerikanische Volk - kurz nach den Anschlägen)

 

Während der Anschläge auf das World Trade Center befand sich der damalige US-Präsident George Walker Bush auf einer Schülerpräsentation in Florida. Er erfuhr gegen 9 Uhr morgens vom Anschlag auf das World Trade Center. Es ist anzunehmen, dass Bush den ersten Einschlag für einen Unfall hielt und erst den zweiten Einschlag als Terrorangriff wahrnahm. Seine Berater unterrichteten ihn wie folgt:

 

“A second plane hit the second tower. America is under attack.”
„Ein zweites Flugzeug hat im zweiten Turm eingeschlagen. Amerika wird angegriffen.“

 

Merkwürdig jedoch ist, dass Bush nachdem er vom Anschlag erfahren hatte, die Veranstaltung noch 7 Minuten weitergeführt hatte. Erst danach flog er mit der Air Force One zu einer Besprechung mit seinem Stab. In Interviews gab er zu verstehen, dass er die Ruhe waren wollte und die Kinder nicht beunruhigen. Denn schon kurz darauf hielt Bush eine Rede zu dem Geschehen am 11. September

 

{youtube}YMiqEUBux3o|600px|380px{/youtube}

 

Denkt man jedoch weiter, kann man die Invasion in Afghanistan und später auch im Irak, als eine weitere Folge dieser Rede nennen. Der Hauptgrund für den Einmarsch in Afghanistan, soll laut Bush der Aufenthalt von Terroristen bzw. der Führung von Al Kaida gewesen sein. Durchaus nachzuvollziehen und deshalb waren viele Europäische Mächte bei der Invasion bzw. Besetzung dabei. Im Irak galt die Terrorgefahr des Regimes bzw. der Besitz von biologischen Waffen, als Grund für die Invasion. Diese wurden jedoch niemals gefunden. Man war einfach nur auf der Suche nach einem Schuldigen. Nach den höchsten Funktionären der Al-Kaida, welche im Irak vermutet wurden. Eine Basis für Kritik an der Reaktion des USA, bieten die vielen bekannten Verschwörungstheorien. Dabei ist der Grundkonsens, dass die USA selber den Anschlag am 11. September befohlen hat. Die Verschwörungstheoretiker benutzen folgende Indizien um ihre Theorie zu festigen:

 

– Die US Air Force war nicht am Himmel
– Die Flugzeuge sollen angeblich Raketen gewesen sein
– Die Videoaufnahmen am Pentagon waren von schlechter Qualität
– Bush hat viel zu langsam reagiert

 

Um darauf kurz einzugehen, fest steht, dass es den Befehl gab die Flugzeuge abzuschießen. Das sagte Minister Norman Mineta unter Eid aus. Er befahl die Flugzeuge abzuschießen, doch wurde bei Minetas Aussage nicht klar welches Flugzeug gemeint war. Welches ins Pentagon flog oder das, was ins World Trade Center flog. Das ist bis heute ungeklärt. Mineta äußerte sich bis heute nicht vor laufender Kamera zu seinen Aussagen. Und so lange nicht eindeutig geklärt ist ob nun Abfangjäger in der Luft waren oder nicht, werden die Verschwörungstheorien in dem Punkt immer weiter zunehmen. Außerdem, so laut den Quellen und Recherchen den Verschwörungstheoretikern, sollen die Flugzeuge, die ins World Trade Center geflogen sind, Raketen der US Air Force gewesen sein. Doch beweisen Videoaufnahmen und Bilder das eindeutig ein Flugzeug ins World Trade Center geflogen sein muss. Oder haben sie schon mal eine Rakete in der Größe einer Boeing gesehen? Auch zahlreiche Trümmer der verschiedenen Flugzeuge beweisen, dass keine Raketen in das World Trade Center geflogen sein können. Tatsächlich sind die Videoaufnahmen am Pentagon miserabel und der Flugzeugeinschlag war kaum auf den Videobändern zu erkennen, da die Kamera nur jede Sekunde ein Bild schoss. Desweiteren wird damit argumentiert, dass die Einschlagsart eher dem einer Rakete gleicht. Was aber von vielen Experten widerlegt werden kann, da die nachgestellten Versuche der Ereignisse in Washington, ein klares Contra für die Verschwörungstheorien darstellt. Vor allem der Fund von Leichen der Flugzeugpassagiere und Wrackteile lässt die meisten Theorien platzen. Die Mehrheit der Amerikaner glaubt nicht, dass die USA extra hat Leute umbringen lassen um diese dann ins Pentagon zu werfen. (Nur am Rande, ein wirtschaftlicher Erfolg kann kaum der Beweggrund gewesen sein, denn 9/11 hat den USA knapp 3 Billionen Dollar gekostet)

 

{youtube}G5Oh4nSEL0g|600px|380px{/youtube}{youtube}mVO3KKiylpM|600px|380px{/youtube}
Teil 2 / Teil 3



Fakt ist, Bush reagierte langsam in dieser Situation. Er blieb in der Schulkasse sitzen nachdem er von den Anschlägen erfahren hat. Verschwörungstheoretiker behaupten das Bush all diese Anschläge eingefädelt hat. Wenn man sich aber seinen Lebenslauf ansieht, so wird bald klar, dass Bush nicht der Politiker mit großen Strategien ist und eher ins Amt gestolpert als marschiert ist. Mögen die Kriege der USA in den folgenden Jahren eine deutliche Sprache sprechen und viel Missgunst erzeugt haben, dennoch ist eine Verschwörung allgemein als Irrglauben abgetan worden. Die bewiesene Mondlandung hat alle Verschwörungsexperten auf einen Schlag verstummen lassen und so sprechen die Erfahrungen mit den Terroristen in der Folgezeit auch eine Sprache, die selbst die ärgsten Kritiker verstehen sollten.

Erinnerung

Gedenken an den 11 September

 


("Tribute in Light")

 

An jedem 11. September werden am Ground Zero die Namen aller im World Trade Center gestorbenen, alphabetisch verlesen. Dazu ragen am Standort des Zerstörten WTC Abends zwei Lichtsäulen in den Himmel. Das "Tribute in Light". Dazu begannen die USA am 13 März 2006 nach großen Spendenaufläufen damit ein Mahnmal für den 11. September genau am Ground Zero zu errichten. Dieses Mahnmal besteht aus zwei poolartigen Becken, welche die 2 fehlenden Zwillingstürme symbolisieren. An den Wänden dieses Pools fällt Wasser 9 Meter in die Tiefe. Nebenbei bemerkt, der größte von Menschenhand geschaffene Wasserfall der USA. Dazu wurde ein Gedenkpavillon errichtet, der als Museum an die Ereignisse und die Toten erinnern soll. Alle Namen der im World Trade Center gestorbenen Menschen sind dort einlesbar.
Auch am Pentagon wurde ein Denkmal geschaffen. Dieses wurde am 11 September 2008 von Ex-Präsident Bush eingeweiht. Seit dem Jahr 2006 steht das Design des neuen World Trade Center Komplexes fest. Gebaut werden vier neue Türme mit Höhen von 541 Metern, 411 Metern, 378 Metern und 297 Metern (WTC 1-4). Das erste eröffnete Gebäude, das 7 World Trade Center, wurde als erstes bereits 2006 eröffnet.

 

One World Trade Center, 1 World Trade Center. (Architekt David Childs)
Two World Trade Center, 200 Greenwich Street. (Architekt Norman Foster)
Three World Trade Center, 175 Greenwich Street. (Architekt Richard Rogers)
Four World Trade Center, 150 Greenwich Street. (Architekt Fumihiko Maki)
Five World Trade Center, 130 Liberty Street. (Architekten Kohn Pedersen Fox Associates)
7 World Trade Center, 250 Greenwich Street. (Architekt David Childs)
World Trade Center Memorial

 


(Baustelle des "One World Centers")

Zum Schluss

Schlussatz

 

Es war ein harter Schlag, der die USA 2001 traf. US-Präsident Bush kündigte an, die Schuldigen für die Anschläge zur Verantwortung zu ziehen. Die USA werden "nicht zwischen den Terroristen unterscheiden, die diese Taten begangen haben, und jenen, die sie beherbergt haben", so Bush. Im Zuge des weltweiten Kampfes gegen den Terrorismus begann die Operation "Enduring Freedom". Ein Kampf wurde ausgerufen, unterstützt von Gesetzespaketen, die die Gesellschaft in eine neue Bahn führte - Überwachung. Zum Kampf gegen den Terror gehörte auch die Invasion Afghanistans am 7. Oktober 2001. Osama bin Laden, Drahtzieher der Attentate und Kopf des Terrornetzwerks al-Quaida, sollte gefasst und die Taliban-Diktatur gestürzt werden. Im Jahre 2011 war es dann soweit, man fasste den Drahtzieher der Attentate von 9/11, doch ist deshalb der Krieg vorbei? Es war ein Schlag nicht nur gegen die USA, sondern eine Signal an die ganzen Welt, dass ein neuer Krieg begonnen hat. Ein Krieg ohne greifbaren Feind und Nation, sondern einer der Schläfer, unabhängigen Zellen und einer Hydra ähnlichen Organisation, welche für jeden gefassten Terroristenführer mit 2 neuen aufwarten kann. So dauert der "Krieg gegen den Terror" bis heute an. Noch immer sterben Menschen an den Spätfolgen der Anschläge und der Terrorismus macht nicht an Landesgrenzen halt. Die gemeinsame EU-Strategie zur Terrorismusbekämpfung basiert auf den vier Säulen Prävention, Schutz, Verfolgung und Reaktion. Der rege Erfahrungsaustausch in der EU hat die Mitgliedstaaten vor allem beim Vorbeugen von Radikalisierung und Rekrutierung vorangebracht.

Alle hegen dabei die Hoffnung, dass solche Bilder nie wieder um die Welt gehen und die Welt dieses Ereignis als Teil der Geschichte hoffentlich bald ad acta legen kann.

 



Dieser Bericht ist den Opfern des 11. September 2001 gewidmet.