Frage U-751

Mehr
4 Monate 2 Wochen her #1497250 von Maddin
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Warnung: Spoiler!


27. Februar 1942, 12:00 Uhr, BE6111
Wetterbericht: Himmel bewölkt, kein Niederschlag, kein Nebel, Wind 12 m/s aus Nord-Nord-Ost




28. Februar 1942, 12:00 Uhr, BE2795
Wetterbericht: Himmel bedeckt, kein Niederschlag, leichter Nebel, Wind 7 m/s aus Nord




1. März 1942, 12:00 Uhr, BE1851
Wetterbericht: Himmel bedeckt, kein Niederschlag, leichter Nebel, Wind 7 m/s aus Nord-Nord-West




2. März 1942, 12:00 Uhr, BD3674
Wetterbericht: Himmel bewölkt, kein Niederschlag, leichter Nebel, Wind 5 m/s aus Süd




3. März 1942, 12:00 Uhr, BD2653
Wetterbericht: Himmel klar, kein Niederschlag, leichter Nebel, Wind 0 m/s




4. März 1942, 12:00 Uhr, BD2179
Wetterbericht: Himmel bewölkt, kein Niederschlag, leichter Nebel, Wind 10 m/s aus Süd




5. März 1942, 12:00 Uhr, BD1162
Wetterbericht: Himmel klar, kein Niederschlag, kein Nebel, Wind 0 m/s




6. März 1942, 12:00 Uhr, AJ9962 (Ziel-PQ erreicht)
Wetterbericht: Himmel klar, kein Niederschlag, leichter Nebel, Wind 0 m/s




7. März 1942, 12:00 Uhr, AJ9944
Wetterbericht: Himmel bedeckt, starker Niederschlag, dichter Nebel, Wind 15 m/s aus West

Von Ententeich zu Orkan in einer Nacht. Durch das Wetter besteht für die bisher erfolglose Suche keine Sicht auf Besserung.
Entscheide daher näher an die kanadische Küste zu operieren.



8. März 1942, 12:00 Uhr, BC3777
Wetterbericht: Himmel bedeckt, starker Niederschlag, dichter Nebel, Wind 15 m/s aus Süd-Ost


Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Schipper, m1ndw4lker, Kommander, Hobbymaat

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #1497746 von Maddin
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Ich habe mich entschieden den AAR hier noch zu Ende zu schreiben. Die Bilder sind schließlich noch sichtbar, obwohl sie es wegen dieser ganzen Urhebersache ja nicht mehr sein dürften? Nunja, sollte sich das durch meinen Post jetzt ändern, dann sei es so.

Hier nun der erste Teil vom nahenden Ende...

9. März 1942, 12:00 Uhr, BC2789
Wetterbericht: Himmel klar, kein Niederschlag, kein Nebel, Wind still




10. März 1942, 12:00 Uhr, BC5843
Wetterbericht: Himmel klar, kein Niederschlag, kein Nebel, Wind 11 m/s aus Ost




11. März 1942, 12:00 Uhr, BC5383
Wetterbericht: Himmel klar, kein Niederschlag, kein Nebel, Wind 15 m/s aus Ost

Der Dieselstand ist schon merklich gesunken und wir haben noch zu viele Aale an Bord als dass wir schon wieder umdrehen sollten. Habe mich daher entschieden den Versorger Odin anzusteuern.



12. März 1942, 12:00 Uhr, AJ9795
Wetterbericht: Himmel bewölkt, kein Niederschlag, leichter Nebel, Wind 6 m/s aus Nord




17:44 Uhr
Eine Meldung vom B-Dienst kommt herein. Großer Geleitzug in südwestlicher Richtung. Weniger als 2 Stunden von uns entfernt. Die Odin muss warten, Kurs Süd, beide Maschinen AK!



19:06 Uhr, AJ9736
Das erste Sicherungsfahrzeug kommt in Sicht.



Ich lasse eine Fühlungsmeldung abgeben. Bei dieser Konvoigröße sollen auch ein paar andere Boote noch was davon abbekommen.



Bereits eine halbe Stunden später kommt eine Antwort vom BdU. Sind denn echt keine anderen Boote unterwegs?!



20:28 Uhr
Wir haben eine vorliche Position erreicht, gehen auf Sehrohrtiefe. Das gibt hoffentlich eine fette Beute.

Folgende Benutzer bedankten sich: Sieke 41, Schipper, kohlenpott, m1ndw4lker, Kommander, Hobbymaat, Leitender

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her #1497751 von Maddin
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
20:56 Uhr

Wir sind in Schussposition. Ich habe mir zwei Frachter und einen Tanker rausgepickt. Wirklich schändlich, daß wir keine weiteren Boote in der Nähe haben. So muss ich mir die vorhandenen Aale einteilen.

Der erste große Frachter. Für ihn sind Rohr II + III vorgesehen

Schussdaten
Lage: 52 rechts
Entfernung: 3200 Meter
Geschwindigkeit: 9 sm



Rohr zwo und drei...LOS!



Als nächstes den Tanker.

Lage: 53 rechts
Entfernung: 3600 Meter
Geschwindigkeit: 9 sm



Rohr eins...LOS!



Und als letztes der zweite Frachter. Für den hätte ich auch gerne zwei Aale eingesetzt bei der Größe...

Lage: 28 rechts
Entfernung: 2200 Meter
Geschwindigkeit: 9 sm



Spitzer Winkel und näher als die anderen beiden. Ich warte noch ein paar Sekunden mit dem Feuerbefehl.
...
Rohr Vier...LOS!



Vom ersten Schuss detoniert nur ein Torpedo...immerhin, hoffen wir mal, daß die anderen keine Versager sind.



Das sieht (nicht) gut aus für den Tanker...



Treffer!



Da habe ich die Laufzeiten aber wirklich gut abgepasst. Die Aale am Tanker und am zweiten Frachter kommen zeitgleich an! Keine Chance zum Ausweichen.

Folgende Benutzer bedankten sich: kohlenpott, m1ndw4lker, Kommander, Hobbymaat

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her #1497752 von Maddin
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Die Sicherungsfahrzeuge geben Volldampf auf die angeschossenen Zossen. Man will wohl schnellstmöglich Überlebende retten.





Aber zwei Zerstörer gehen auch direkt auf Suche nach uns.



Und kommen ungemütlich dicht ran.



Doch sie suchen vergeblich.




22:14 Uhr

Genau so vergeblich warten wir allerdings auf Sinkgeräusche. Der Konvoi setzt seine Fahrt fort. Nicht mal von den angeschossenen bleibt einer zurück.
Wir lassen uns etwas zurückfallen und tauchen wieder auf. Es ist bereits dunkel geworden. Wir fühlen uns in Sicherheit.



Zumindest sorgt der brennende Tanker dafür, daß wir den Konvoi nicht so schnell aus denk Augen verlieren. Jetzt heißt es erneut vorsetzen und Torpedos nachladen.



22:30 Uhr

Ein Zerstörer hält plötzlich mit Lage 0 auf uns zu. Hat der uns etwa gesehen?
Sekunden später fliegen die ersten Salven auf uns zu. ALARM!!!

Verdammt war der schnell. Wir sind noch kaum auf Tiefe da detonieren schon die ersten Wasserbomben.



Die Korvette schmeißt sofort alles was sie hat.







Wir müssen tiefer und zwar schnell!





"Aktuelle Tiefe 180 Meter, keine Schäden bisher Herr Kaleu!"
"Gut gut, danke LI, jetzt heißt es ruhig sein. Die Korvette hat bestimmt schon alle zusammen getrommelt da oben."



Plötzlich detoniert eine WaBo genau unter uns...



"Herr Kaleu, starker Wassereinbruch achtern!"



Unseren Sanitäter hat's erwischt!
Das Boot läuft in sekundenschnelle voll Wasser.




12. März 1942, 23:00 Uhr

Das Boot ist nicht mehr zu halten. U-751 geht mit 44 Mann Besatzung im Nordatlantik verloren (die 21 verwundeten ist ein bekannter Bug vom "More Wounded Less Dead Mod").
Letzte bekannte Position AJ9736.



Ritterkreuzträger Gerhard Bigalk hatte auf seiner 5. Feindfahrt leider kein Glück mehr.

Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, kohlenpott, m1ndw4lker, Kommander

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum