[SH3] ossi60 im Mittelmeer

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 2 Wochen her #16 von ossi60
Moin

nächste Folge 1. FF Mittelmeer

den ersten Standardfrachter haben wir versenkt
wir wenden uns dem nächsten Ziel zu,
ein weiterer Standardfrachter steht auf der Menuekarte

bisher bleiben uns die Ekorten vom Hals
schwirren weiter draussen herum
soll uns nur recht sein
wenn der kleine Frachter vorbei ist gehts weiter



um 22:33 Uhr
kleine Fahrt voraus, dann
langsame Fahrt voraus


sind fast zu früh und zu schnell losgeprescht
es wurde doch knapp



vielen Dank dafür
die Eskorten sorgen für Büchsenlicht
an Backbord kommt unser nächstes Ziel näher

um 22:35 Uhr
neuer Kurs 024 Grad



kleine Fahrt voraus

ich will es wieder mit nem 2er Fächer versuchen
Rohr 2 und Rohr 3 los





die Aale sind unterwegs



die Laufzeit des ersten Torpedos ist abgelaufen
und ? was ist denn jetzt schon wieder los
Himmel Arsch und Zwirn
wieder ein Versager



das gibts doch gar nicht
der 2. Torpedo explodiert,
aber wo, so gerade hinter dem Heck des Zieles

fragt sich, ob er dort eine Wirkung erzielt



der erste Treffer entfaltet Wirkung
das Ziel wird langsamer
liegt im Heckbereich tiefer im Wasser

nicht lange gefackelt
um 22:36 Uhr
Rohr 4 los
Treffer Mittschiffs
Feuerschein ist zu beobachten



der Frachter hält sich aber noch über Wasser
so eine Scheisse, 3 Aale und noch nicht genug

nun kommt eine Meldung,
die mich geradezu zu Begeisterungsstürmen hinreisst
Torpedo hat Ziel verfehlt Herr Oberleutnant
ach was, habe ich gar nicht bemerkt

zu allem Übel rückt uns jetzt ein Vorpostenboot auf die Pelle
fahre das Sehrohr weiter ein

um 22:42 Uhr
neuer Kurs 056 Grad

unser torpediertes Ziel hat keine Eigenfahrt mehr



man sucht uns



um 22:49 Uhr
neuer Kurs 093 Grad

um 22:56 Uhr
neuer Kurs 163 Grad

um 23:02 Uhr
neuer Kurs 063 Grad

wir sind auf die andere Seite des Zieles gefahren
ein Produkt der deutschen Rüstungsschmiede steckt noch im Heckrohr
darauf setzen wir all unsere Hoffnungen

um 23:06 Uhr hat die Warterei ein Ende
Rohr 5 los
Torpedo unterwegs



da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt
das gibts doch gar nicht


wieder ein Versager
der Gedanke von Sabotage schwirrt mir im Kopf herum



um 23:08 Uhr
Maschinen stop

und Herr Oberleutnant, was machen wir jetzt
fragt der LI

warten, abwarten
das Wetter ist gut,
wenn die Eskorten die Lust verlieren an ihrer Suche,
der Konvoi weiterfährt, wird er irgendwann so weit entfernt sein,
das wir auftauchen können,
und dem Dampfer den Rest geben,
das Wetter ist gut genug
hoffentlich schlägt es nicht um

antworte ich ihm

um 23:36 Uhr
kleine Fahrt voraus

will das Boot wenden,
damit die Kanoniere freies Schussfeld haben

wir schreiben den 06. Mai 1941

um 00:01 Uhr
neuer Kurs 239 Grad

um 00:23 Uhr
Maschinen stop

es ist wie gedacht
der Konvoi läuft ab
die Eskorten hören mit der Suche auf

nach einiger Zeit sind die Echos ausgewandert
gebe noch ne Stunde zu

um 03:01 Uhr
Auftauchen
Deckgeschütz besetzen


Feuer frei

um 03:03 Uhr
kleine Fahrt voraus



Granate um Granate schlägt im Ziel ein
wir machen kurzen Prozess mit ihm
der Gegner verträgt auch nicht mehr viel
erste Explosionen sind zu sehen



es reisst den Schiffsrumpf in 2 Teile auseinander
erlederitz



um 03:05 Uhr
neuer Kurs 359 Grad
langsame Fahrt voraus

ach was, weg von hier
volle Fahrt voraus

die Geschützbedienung kommt ins Boot zurück

gute Arbeit Männer

nehme mir das Logbuch vor
es läppert sich
mache gutgelaunt meine Eintragungen





auf der einen Seite will ich dem BdU über unsere Erfolge Bericht erstatten,
auf der anderen Seite sind wir verschossen,
da soll uns der BdU neue Order geben

es ist 03:32 Uhr
lasse also Funker Vowe eine Statusmeldung absetzen
39.000 T, wenn das keine Erfolgsmeldung ist



um 03:53 Uhr kommt schon Antwort vom BdU
zurück zur Basis lautet seine Order

nicht ein Funken Anerkennung
werde das nach unserer Rückkehr ansprechen,
das haben die Männer nicht verdient



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, UhUdieEule, kohlenpott, Stoertebeker, Kommander, LaRo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 2 Wochen her #17 von ossi60
Moin

letzte Folge 1. FF Mittelmeer

es ist 03:57 Uhr
lege den Kurs zurück zur Basis fest



langsame Fahrt voraus
wir haben rund 2.000 Km vor uns
dafür werden wir, wenn Nichts dazwischen kommt,
ca. 4 und einen halben Tag brauchen

es ist Mittagszeit
Männer herhören
wende ich mich an die Besatzung
wir haben Befehl, zur Basis zurückzukehren
ich bin mit euren Leistungen bisher zufrieden
es gibt heute Mittag für jeden ne halbe Flasche Bier
weitermachen


jemand murmelt
wieso keine ganze



das Wetter hat sich verschlechtert





aber Alles noch erträglich

wir schreiben den 07. Mai 1941

wir fahren den ganzen Tag ohne jegliche Störung
keine Sichtung
keine Funksprüche

dann um 20:40 Uhr
doch eine Sichtungsmeldung
uns egal



wir schreiben den 08. Mai 1941

es hat wieder aufgeklart
der Wind jetzt 8m/s

nachmittags legt der Wind auf 12m/s zu
nun wird es bei einigen Kameraden heftig











wir schreiben den 09. Mai 1941

wieder vergeht der Tag ohne Zwischenfall
wenn man von der um sich greifenden Übelkeit
einiger Kameraden mal absieht

es ist 21:43 Uhr
die Brücke meldet eine Schiffssichtung
neutral



wir schreiben den 10. Mai 1941

um 14:10 Uhr meldet die Brücke
eine weitere Schiffssichtung
neutral





es schaukelt ganz schön







einmal duschen bitte



es ist 15:41 Uhr
wir sichten ein deutsches U-Boot



um 16:26 Uhr einen neutralen Küstenschoner



ab 17:30 Uhr nehmen die Sichtungen zu
sind noch ca. 25 Km von der Anlegestelle entfernt





ein Zerstörer fährt achtern vorbei



das Feuerschiff
sind bald zu Hause



Krabbenkutter



immer schön wachsam bleiben

im Hintergrund ne Kohlenschute



es geht in Richtung Hafeneinfahrt







nicht mehr lange, dann legen wir an



Boot festmachen
Maschinen aus


wende mich kurz an die Besatzung
Männer
wir haben unsere erste Feindfahrt glücklich überstanden
ich glaube sagen zu dürfen sehr erfolgreich
ich bin mit euch und den gezeigten Leistungen zufrieden
habe entsprechende Eintragungen in euren Personalpapieren getätigt,
denen die ausgezeichnet oder befördert wurden
meinen herzlichen Glückwunsch
allen Anderen verspreche ich
ihr kommt auch dran
so nun genug der langen Rede
ihr freut euch sicher auf euren Urlaub bei den Lieben
in ca. 3 Wochen will ich euch alle vollzählig wiedersehen.
Und nun ab mit Euch


Der BdU ist grosszügig
er hängt mir Orden an die Heldenbrust
ich kann mich über das EK II und die U-Boot Frontspange freuen

Der Matrosenobergefreite Carl Zahn wird zum Matrosenhauptgefreiten befördert
der Matrosengefreite Anton Obermayer wird zum Matrosenobergefreiten befördert

der 1 WO Olt z.S. Karlewitz bekommt das EK II
nachfolgende Soldaten bekommen die U-Boot Frontspange
der LI Lt z.S. Totenhagen
der NA Lt. z.S. Friederichs
der WA OFR z.S. Hartenstein
der Lt z.S. Lütjens, er ist für die Antriebe zuständig
StBtm Conrad
StBtm Euler
StBtm Zander

mit dem U-Boot Kriegsabzeichen werden ausgezeichnet
Lt. z.S. Karlewitz
OFR z.S. Hartenstein

Unser StBtm Herbert Andersen schliesst seine Qualifikation zum Sani ab.




damit endet mein Bericht über die 1. Feindfahrt Mittelmeer,
die nicht im Mittelmeer stattfand.
Sie dauerte 16 Seetage.

Eine Feindfahrt ohne grosse Herausforderungen,
denke das die noch kommen werden.

Ich hoffe Text und Bildauswahl haben einen kleinen Eindruck vermitteln können.
Wenn es gefallen hat, sehen und lesen wir uns,
wenn ich zur 2. FF Mittelmeer ablege.

Bis dahin
:dmp_32:

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, UhUdieEule, Schipper, kohlenpott, Stoertebeker, Kommander, LaRo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 1 Woche her #18 von ossi60
Moin

Start 2. FF Mittelmeer

Ich starte mit meinem Bericht über die 2. Feindfahrt.

3 Wochen sind vergangen.
Die Besatzung konnte sich gut erholen.
Gestern Abend ging es hoch her, Einige haben noch auf Vorrat ein Glas mehr getrunken.
Es sei ihnen gegönnt, in den nächsten Wochen ist Schmalhans Küchenchef,
zumindest was Alkohol angeht.

Wir schreiben den 31. Mai 1941

es ist 05:40 Uhr,
ich nähere mich dem Liegeplatz von U-95

Unser Boot wurde überholt, liegt wie neu am Liegeplatz
Die Mannschaft ist an Deck angetreten.

Der LI macht Männchen und meldet
Boot und Besatzung klar zum Auslaufen Herr Oberleutnant

Danke LI, eintreten
lasse meinen Blick über die angetretene Besatzung gleiten
hier und da ist stützende Hilfe nötig
erwartungsvoll blicken sie mich an

Männer , wende ich mich an sie
freue mich, das ihr Alle vollzählig und gesund angetreten seid,
wir werden uns gleich auf unsere 2. Feindfahrt begeben,
ich erwarte bedingungslosen Einsatz,
andere Boote und ihre Besatzungen haben grosse Erfolge errungen,
dem Feind reichliche Verluste zugefügt,
es ist nun an uns, das wir uns in die Reihe der erfolgreichen Boote einreihen

nach einer kurzen Pause
wir wollen uns gegenseitig Glück wünschen
einsteigen




die Besatzung verschwindet im Boot
die Brückenwache zieht auf

ich lasse kurz den Blick über die Gäste schweifen
doch allerhand Volk gekommen
sogar eine Musikkapelle spielt auf

es ist ein schöner Frühsommertag



es ist 05:43 Uhr
ablegen
kleine Fahrt voraus

wir sind unterwegs



ein Zerstörer





ein Vorpostenboot fährt voraus



brennende Wracks vom letzten Luftangriff
ungeheuerlich, nicht mal im eigenen Hafen werden wir ausreichend geschützt



noch ein Zerstörer



ein Flakkreuzer,
hoffentlich haben wir dann bei der Ausfahrt Ruhe



verwinkelte Ausfahrt



es ist 06:04 Uhr
halbe Fahrt voraus
will an dem Vorpostenboot vorbei
der fährt mir immerzu vor der Nase rum



so habe ich mir das gedacht
brauchen diese Eskorte nicht wirklich



das Vorpostenboot bleibt zurück



nochmals der Flakkreuzer



ein Standardtanker samt Eskorte



er hat es verdammt eilig,
hat seine Feindfahrt hinter sich
man winkt sich gegenseitig zu



die Luftsicherung überfliegt uns









der Flieger kommt zurück
mir ist so als wedelt er mit den Tragflächen





weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Schipper, kohlenpott, Stoertebeker, Kommander

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 1 Woche her #19 von ossi60
Moin

nächste Folge 2. FF Mittelmeer

wir sind auf der Fahrt durch den Hafen von Lorient

die Pinguin



ein Teil der Festungsanlage



davor schippert ein Küstenschoner



brummende Motoren sind zu vernehmen
weiterer Besuch in der Luft kündigt sich an
eine JU 52 "Mausi" zieht ihre Kreise







sind auf Höhe Feuerschiff
werden somit den Hafen bald hinter uns haben



einige Netzleger kreuzen unseren Kurs



auch die Krabbenkutter dürfen nicht fehlen



es ist 06:54 Uhr
lege einen ersten Kurs in tieferes Gewässer fest



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, kohlenpott, Stoertebeker, Kommander, LaRo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 1 Woche her #20 von ossi60
Moin

nächste Folge 2. FF Mittelmeer

das Wetter ist gut,
unser Boot gleitet dahin
die Stimmung im Boot ist gut



es wird Zeit unsere Befehle zu lesen,
öffne den Briefumschlag, den man mir auf der Kommandantur übergeben hat
Planquadrat CF26



ein Blick auf die Karte
rund 1.000 Km westlich von Spanien



lege unseren weiteren Kurs fest



es ist 17:17 Uhr
wir haben tieferes Wasser erreicht
ein Schrei lässt uns das Mark gefrieren
Alaaarm

die Brückenwache lässt sich ins Boot fallen
der 1 WO schlägt sich das rechte Knie an
seine Flüche sind nicht stubenrein

der LI gibt seine Kommandos
das Boot rauscht in die Tiefe
begleitet von den merkwürdigsten Geräuschen



das bedrohliche Antlitz einer Maschine
die Tod und Vernichtung bringen soll





um 17:20 Uhr
kleine Fahrt voraus
es dauert mir wieder zu lange,
bis die Meldungen von den einzelnen Stationen kommen

Alles ist in Ordnung
das Boot ist dicht
wir bleiben ein Zeit getaucht

um 17:40 Uhr
Auftauchen
langsame Fahrt voraus




U-95 befreit sich aus der Umklammerung der See



kann es mir nicht verkneifen
Männer,
das ist hier keine Vergnügungsreise
alle Abläufe müssen schnellstmöglich durchgeführt werden,
dazu gehören auch die Meldungen
erst wenn Alles läuft wie eine gut geölte Maschine bin ich zufrieden
also, arbeitet an euch
weitermachen


wir sind weiter auf unserem Kurs



wir schreiben den 01. Jun 1941
es ist 00:35 Uhr
das Wetter ist umgeschlagen
Sturm ist aufgezogen







es geht auf und ab
hin und her
wie auf dem Jahrmarkt in der Schiffschaukel





aber die Sicht ist wenigstens gut
die Sterne funkeln am Himmel



es ist 09:56 Uhr
keine Besserung beim Wetter
aber ein paar Stunden müssen die Männer das schon aushalten







es ist 15:46 Uhr
schlürfen gerade unseren heissen Kaffee
Schiff gesichtet meldet die Brückenwache
die Jungs von der Brückenwache haben immer noch ihr Ölzeug an
obwohl der Sturm nachgelassen hat,
muss man denen denn Alles vorkauen



ein Frachter, neutral





hatte kurz überlegt, vor ihm wegzutauchen,
es kreisen Gerüchte umher,
das Kameraden mit einigen Stunden Verzögerung von Flugzeugen angegriffen wurden,
muss ja nicht Alles stimmen

nicht nur, das er Deckgeschütze hat,
sie sind auch bemannt
frage mich mit wem der Streit hat



er kreuzt genau vor unserm Bug unseren Kurs



es ist 20:19 Uhr
die Sonne geht unter
malerisch
aber dafür haben wir jetzt kein Auge



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Schipper, Stoertebeker, Kommander, LaRo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 1 Woche her #21 von ossi60
Moin

nächste Folge 2. FF Mittelmeer

wir schreiben den 02. Jun 1941

es ist eine klare Nacht
ein halber Mond steht am Himmel



er wirft sein fahles Licht auf die Brückenwache



es ist 06:30 Uhr
es ist immer noch klar
aber der Wind hat aufgefrischt



U-95 stampft durch die See,
dem Kurs folgend zum Ziel PQ



es ist 15:01 Uhr
gönnen uns gerade einen heissen Kaffee
ein Funkspruch kommt rein
das OKW gibt die Versenkungszahlen des letzten Monats bekannt
bravo möchte man den Kameraden zurufen,
so aber zollen wir ihnen still unsere Anerkennung



es ist 15:03 Uhr
wir sind an der NW Spitze der iberischen Halbinsel angelangt
lege den weiteren Kurs bis zum Ziel PQ fest
nach derzeitiger Wetterlage werden wir noch ca. 3 Tage benötigen
bis wir angekommen sind



es ist 18:26 Uhr
wir erhalten 2 Sichtungsmeldungen
für ein Ziel müssen wir uns entscheiden
ich lege einen Abfangkurs fest
volle Fahrt voraus

es ist 23:20 Uhr
wir erhalten eine erneute Sichtungsmeldung
das könnte klappen
es ist immer noch klar
der Wind allerdings bei 10m/s



um 23:27 Uhr
neuer Kurs 268 Grad



wir schreiben den 03. Jun 1941

um 00:34 Uhr
neuer Kurs 010 Grad

um 00:35 Uhr
halbe Fahrt voraus

um 00:50 Uhr
neuer Kurs 033 Grad

es ist 01:11 Uhr
wir ziehen unser Tarnkleid an
Sehrohrtiefe
wollen horchen,
das Ziel müsste in der Nähe sein



kurze Zeit später gibt Creutz schon durch
Kontakt, Frachter, Entfernung gleichbleibend
wie gleichbleibend ?
kann das Ziel nicht ausmachen




oh verdammte Tat , mein Kurs hat nicht gestimmt,
das Ziel ist schon neben uns
so kommen wir da nicht ran
er fährt mit 7 Kn
es ist ein SAR Frachter
die haben ein Bordflugzeug
unangenehme Gesellen für uns



um 01:15 Uhr
neuer Kurs 269 Grad

wir setzen uns wieder ab

um 01:30 Uhr
Auftauchen
volle Fahrt voraus
auf alten Kurs gehen


der Gegner ist jetzt gut 6 Km entfernt
wollen hoffen, das er uns nicht entdeckt





um 02:00 Uhr
neuer Kurs 183 Grad

um 02:07 Uhr
halbe Fahrt voraus

um 02:22 Uhr
neuer Kurs 126 Grad

um 02:33 Uhr
Sehrohrtiefe

um 02:43 Uhr
langsame Fahrt voraus

um 02:46 Uhr
kleine Fahrt voraus

um 02:47 Uhr
Maschinen stop

um 02:51 Uhr
kleine Fahrt voraus

um 02:57 Uhr
halbe Fahrt voraus

um 02:59 Uhr
kleine Fahrt voraus

das Ziel ist noch knapp 900 m entfernt



da kommt er
er weiss noch nicht,
das wir für ihn ein nächtliches Treffen vereinbart haben



Himmel Herrgott noch mal
er kommt mir näher als gewünscht


um 03:02 Uhr
halbe Fahrt zurück

das erste Ziel der FF kommt in Schussposition
um 03:03 Uhr
Rohr 1 los



unser Bote, der die Einladung überbringt
hat einen Affenzahn drauf



die Entfernung war kurz
die Wartezeit nicht lang

eine Explosion schallt durch die Nacht
Treffer



Feuer bricht am Bug aus



das Feuer frisst sich durchs Schiff
es gibt eine gewaltige Explosion





er tritt seine letzte Reise an



Auftauchen
auf alten Kurs gehen
langsame Fahrt voraus


trage den Erfolg im Log Buch ein
na ja, nicht die grosse Tonnage
aber ein wichtiges Ziel eliminiert



wir düsen wieder durch die klare Nacht dem Ziel PQ entgegen





weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Schipper, Stoertebeker, Kommander, LaRo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 1 Woche her #22 von ossi60
Moin

nächste Folge 2. FF Mittelmeer

wir sind also auf unserem Kurs Richtung Ziel PQ unterwegs

es ist 09:46 Uhr
Nebel zieht auf



kurz vor Mitternach löst sich der Nebel wieder auf
auch ist der Wind schwächer geworden

wir schreiben den 04. Jun 1941

es wird wieder diesig
das Wetter ändert sich den ganzen Tag über nicht

wir schreiben den 05. Jun 1941

gegen 05:48 Uhr sind wir im Ziel PQ angekommen
werden nun wie befohlen 24 Std kreuzen





trotzdem lässt die Schiffschaukel grüssen





gegen 15:49 Uhr löst sich der Nebel endlich auf





immer noch genug Seegang um nicht nur nasse Füsse zu kriegen







wir schreiben den 06. Jun 1941

gegen 06:00 Uhr haben wir die primären Ziele erfüllt



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, UhUdieEule, Schipper, Stoertebeker, Kommander, LaRo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 1 Woche her #23 von ossi60
Moin

nächste Folge 2. FF Mittelmeer

wir haben die erste Hürde der Feindfahrt überwunden
um 06:03 Uhr lege ich einen Kurs fest



es ist 07:01 Uhr
eine Sichtungsmeldung
volle Fahrt voraus
bestimme einen Abfangkurs

es ist 12:20 Uhr
eine weitere Sichtungsmeldung
könnte klappen,
den schauen wir uns an



um 12:32 Uhr
neuer Kurs 359 Grad

kurz nachdem wir auf den neuen Kurs eingeschwenkt sind
meldet die Brückenwache
Schiff gesichtet



es ist ein Tanker Typ T 19
ein fetter Brocken
den will ich haben





um 12:39 Uhr
neuer Kurs 018 Grad

müssen uns vor ihn setzen
nur nicht zu früh gesehen werden

um 12:52 Uhr
neuer Kurs 009 Grad

um 12:57 Uhr
neuer Kurs 354 Grad

um 13:03 Uhr
neuer Kurs 312 Grad

es ist 13:07 Uhr
wird Zeit das wir von der Bildfläche verschwinden
Sehrohrtiefe
langsame Fahrt voraus




er weiss noch nichts von seinem Glück



langsam aber sicher kommt er in Schussposition



um 13:22 Uhr
neuer Kurs 287 Grad
schwenken auf ihn ein

mein Plan ist, ihn mit einem 2er Fächer zu beglücken
hoffe ihn damit zu knacken

die Zeit zieht sich wie Kaugummi

um 13:29 Uhr
kleine Fahrt voraus

um 13:31 Uhr
Maschinen stop



dann ist es so weit

Rohr 2 und Rohr 3 los





etwas mehr als 500 m sind wir von ihm entfernt
die Laufzeit ist schnell verstrichen
rabumm ist der erste Einschlag zu hören



auch der zweite Aal erfüllt seine Aufgabe laut vernehmlich



wie siehts aus kommt geflüstert die Frage

wird langsamer
wollen noch etwas zuwarten

antworte ich



2 Löcher wie Scheunentore haben wir in seinen Schiffsrumpf gestanzt



es ist 13:45 Uhr
der Gegner hat keine Eigenfahrt mehr
macht aber keine Anstalten von uns zu gehen



es ist 13:47 Uhr
fasse den Plan ihn zu umfahren
will ihm dann von der anderen Seite den Rest geben
langsame Fahrt voraus
neuer Kurs 266 Grad




um 13:55 Uhr
neuer Kurs 357 Grad
der Tanker will uns was husten
er liegt zwar am Bug tief im Wasser, mehr aber auch nicht



es ist 13:57 Uhr
Geduld zahlt sich doch aus
jetzt kommt Bewegung in die Sache

wie es aussieht kann er sich nicht mehr an der Oberfläche halten
sackt immer tiefer ein



der Bug versinkt
das Heck ragt immer höher aus dem Wasser



die Besatzung bringt sich in Sicherheit
lässt ein Rettungsboot zu Wasser



dann geht es schnell abwärts mit dem Tanker



nur noch Trümmer und Schiffbrüchige bezeugen unseren Sieg



Auftauchen
langsame Fahrt voraus
auf alten Kurs gehen


mit berechtigtem Stolz fülle ich das Log Buch aus



kann es nicht erwarten, unseren Erfolg dem BdU zu verkünden
um 14:02 schickt Funker Vowe den Statusbericht los
schon gut 11.000 T versenkt, primich

um 14:04 lege ich einen neuen Kurs fest

es ist 15:02 Uhr
wir erhalten Antwort vom BdU
wir sollen mutiger sein,
ran an den Feind




Frechheit das,
muss erst mal ein Feind dasein

den Funkspruch kannste nicht verlesen lassen


weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, UhUdieEule, Schipper, kohlenpott, Stoertebeker, Kommander, LaRo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 1 Woche her #24 von ossi60
Moin

nächste Folge 2. FF Mittelmeer

wir schreiben den 07. Jun 1941

kurz nach Mitternacht schläft der Wind ein

wir erleben einen wunderbaren Sonnenaufgang
sind leider nicht auf einer Kreuzfahrt



es ist 10:43 Uhr
lege einen neuen Kurs fest



der Tag vergeht ohne besondere Ereignisse

wir schreiben den 08. Jun 1941

ein Sturm hat sich eingestellt,
bläst mit voller Kraft







es ist gegen 06:00 Uhr
es dämmert,
jetzt hat es sich auch noch zugezogen



es ist 12:53 Uhr
Funker Vowe kommt aufgeregt in die Zentrale
ein Funkspruch vom B-Dienst Herr Oberleutnant
ein grosser Geleitzug




nun mal langsam mit den jungen Pferden,
wollen doch erst mal auf der Karte nachschauen wo der ist


Jungedi jungedi
das sind gute 200 Km
das wird ne harte Nuss für die Maschinen



lege einen Abfangkurs fest
Maschinen volle Fahrt voraus



Stunde um Stunde stampft unser Boot durch die aufgewühlte See
verdammt noch Mal
was ist mit dem B-Dinst ?
wo bleibt eine weitere Meldung


wir schreiben den 09. Jun 1941

mit dem Glockenschlag kommt der nächste Funkspruch rein



ein Blick auf die Karte bestätigt,
das wir dieses Mal gut navigiert haben

um 00:02 Uhr
langsame Fahrt voraus

der LI wischt sich den Schweiss von der Stirn
er hatte mich schon gefragt,
wie lange ich denn die Maschinen noch so rannehmen will

neuer Kurs 358 Grad

wende mich an die Besatzung
herhören Männer
Boot operiert auf einen grossen Geleitzug
ein Geleitzug heisst nicht umsonst so,
er hat Geleit, Eskortschiffe
da heisst es doppelt wachsam sein
unser erster Abfangversuch hat geklappt
wir sind vor dem Konvoi, ca. 40 Km
dann wollen wir mal
auf Gefechtsstation


im Stillen hoffe ich, das der Konvoi nicht zack,
nachher war Alles umsonst

weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, UhUdieEule, Schipper, kohlenpott, Stoertebeker, Kommander, LaRo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 1 Woche her #25 von ossi60
Moin

nächste Folge 2. FF Mittelmeer

es ist 00:36 Uhr
ich habe unsere Diesel bis an die Grenze belastet
Stunde um Stunde mussten sie unter voller Last laufen
aber es hat sich gelohnt
nach der letzten Meldung ist es uns gelungen
uns vor den Konvoi in seinen Generalkurs zu setzen

es wird Zeit von der Bildfläche zu verschwinden
wollen uns mit Ortungsergebnissen ein erstes Bild machen
Sehrohrtiefe

erst befehle ich
kleine Fahrt voraus
dann korrigiere ich mich auf
Maschinen stop

haben ja später noch Gelegenheit unsere Position zu ändern

es vergeht fast eine halbe Stunde
mit spitzen Ohren horcht Creutz
dann kommt Bewegung in ihn
Kontakt, Kriegsschiff, kommt näher, langsam
aus der Richtung erwarten wir den Konvoi



was ist mit Frachtern
frage ich nach

keine weiteren Echos Herr Oberleutnant

hoffentlich hat der Konvoi nicht gezackt
und wir peilen nur eine Aussensicherung

in gespannter Erwartung vergehen über 10 Minuten
dann kommen weiter Echos rein
Frachter und immer wieder Frachter
es ist der Konvoi und er hält auf uns zu

es ist 01:52 Uhr
wir wissen jetzt, das der Geleitzug in 6 Reihen gestaffelt fährt
noch wissen wir allerdings nicht,
ob er uns wirklich fette Beute bietet



es ist 02:13 Uhr
schemenhaft mache ich ein Schiff im Sehrohr aus
es ist ein Zerstörer, die vorausfahrende Sicherung



es ist 02:25 Uhr
der erste Frachter ist auszumachen
ein Trampdampfer, nicht gerade das pralle Leben



die Eskorte hält weiter auf uns zu
ein weiterer Frachter taucht auf



na das nenne ich ein Angebot
ein grosser Tanker



der Zerstörer fährt Zick Zack
ich habe mich zu lange auf die Frachter konzentriert
Mist verdammter
soll ich weiter vorfahren oder doch zurücksetzen
der Konvoi fährt im Winkel auf uns zu
nachher komme ich nicht mehr zum Schuss
grosse Geschwindigkeit kann ich nicht mehr fahren
dann hat uns der Zerstörer gleich am Kanthaken

ich warte bis zum letzten Moment
habe das Sehrohr so weit eingefahren
das ich den Zerstörer gerade noch sehen kann
wollen hoffen, das er in der Dunkelheit unser Sehrohr nicht sieht

um 02:32 Uhr
so wie er bisher gefahren ist, wird er achtern an uns vorbeifahren
es wird aber eng werden

kleine Fahrt voraus
verdammt knapp die Sache



die Maschinengeräusche werden immer lauter
der eine oder andere ängstliche Blick ist zu sehen
ganz wohl ist uns nicht in unserer Haut
wenn der Zerstörer uns bemerkt sind wir geliefert



in knapp 100 m passiert uns der Zerstörer
in meiner Erregung habe ich glatt vergessen
Schleichfahrt zu befehlen
zum Glück waren aber Alle so angespannt
keiner hat ein Geräusch verursacht



ich riskiere es, fahre das Sehrohr wieder weiter aus
verschaffe mir einen Überblick
der Geleitzug ist in die Breite gezogen
was ist das da ?
ein Zerstörer fährt im Konvoi mit
das gefällt mir ganz und gar nicht



in der 4. Reihe von uns aus gesehen
der grosse Tanker
das wäre was für Vaters Sohn



es ist 02:39 Uhr
verdammter Mist
der Zerstörer kommt zurück
hat der was bemerkt

Schleichfahrt

der Zerstörer nimmt Fahrt raus
liegt fast ohne Fahrt vor dem Konvoi

ich kämpfe mit mir, was tun,
Maschinen stoppen, weiterfahren ?
in welche Richtung fährt er weiter ?

ich entscheide mich für weiterfahren



die Anspannung ist unbeschreiblich
der Zerstörer beschleunigt wieder
fährt vor unserem Bug vorbei



es ist 02:42 Uhr
der Zerstörer fährt wieder vor dem Konvoi und entfernt sich von uns
überall im Boot ist tiefes Durchatmen zu hören
ich muss zugeben, auch mir war es etwas mulmig zu Mute



um 02:43 Uhr
neuer Kurs 356 Grad

der Geleitzug rollt weiter auf uns zu
es ist 02:46 Uhr
der Tanker ist noch ca. 1200 m entfernt
es wird Zeit uns unsere Angriffsstrategie zurechtzulegen
ich entscheide mich für einen 2er Fächer



um 02:47 Uhr
Maschinen stop
der Tanker kommt mir zu nahe
will keine Torpedofehler provozieren

der verdammte Zerstörer im Konvoi stört mich
der kommt uns immer näher



da ist es, das Objekt unserer Begierde
wir werden ihm eine nächtliche Überraschung bereiten



um 02:48 Uhr
kleine Fahrt zurück
Schleichfahrt aufheben


langsam aber unaufhaltsam läuft uns der Tanker vor die Rohre
um 02:51 Uhr
Maschinen stop

es ist so weit
die aufgestaute Anspannung löst sich als ich befehle

Rohr 2 und Rohr 3 los



der Tanker ist nur gute 400 m entfernt
Torpedos unterwegs



laut vernehmlich wird um Einlass gebeten



gleich darauf schlägt Torpedo 2 im Ziel ein



der Tanker hat keine Chance
kann seinem Schicksal nicht entrinnen
Feuer bricht aus
der Tanker zerbricht in 2 Hälften





um 02:52 Uhr
kleine Fahrt voraus
neuer Kurs 294 Grad


der erste Zerstörer kommt zurück

um 02:56 Uhr
neuer Kurs 357 Grad

um 02:58 Uhr
Schleichfahrt
Maschinen stop

ich habe beschlossen,
erst Mal stur abzuwarten

wir müssen jetzt aufpassen
der Konvoi zackt
ein Frachter läuft knapp vor unserem Bug vorbei



dem Zerstörer ist es scheins zu dunkel
er macht Licht an



sein Suchscheinwerfer tastet die Meeresoberfläche ab
leuchtet die Frachter an



es ist 03:10 Uhr
ich riskiere einen kurzen Blick
fahre danach das Sehrohr wieder ein
der Geleitzug läuft ab
der Zerstörer der innerhalb des Konvoi mitgefahren ist schert aus

wir müssen uns jetzt auf das Können unseres Horchers verlassen



um 03:34 Uhr
kleine Fahrt voraus

um 03:35 Uhr
neuer Kurs 067 Grad

die Echos werden schwächer
wollen uns langsam absetzen



es ist 04:03 Uhr
wir können kaum noch Echos wahrnehmen

um 04:25 Uhr meldet Creutz
Kriegsschiff, mittelschnell, kommt näher

nur die Ruhe Leute
der spielt da den wilden Mann




es ist 04:56 Uhr
die Echos sind ausgelaufen
kein Mucks ist zu hören

Schleichfahrt aufheben

ich bleibe aber noch getaucht

um 05:31 Uhr
Auftauchen
langsame Fahrt voraus


langsam gibt uns die See aus ihrer Umklammerung frei



es ist recht diesig



das Ausfüllen des Log Buches bereitet mir grosse Freude
das kann man nicht alle Tage eintragen
ein überaus fetter Brocken
den wir da verspeist haben



es ist 05:34 Uhr
lege neuen Kurs fest



Funker Vowe bekommt Order
einen Funkspruch an den BdU zu schicken
er soll Kenntnis von unserem Erfolg bekommen
immerhin stehen schon über 30.000 T zu Buche



um 06:10 Uhr bekommen wir Antwort
"Übertragungsfehler"
von wegen,
die Herrschaften wollen wohl nicht beim Frühstück gestört werden




beim Thema Frühstück fällt mir ein,
dem Smutje den Auftrag zu geben,
eine Scheibe Schinken extra aufzulegen
zum Mittagessen gibts dann noch ne halbe Flasche Bier

gute Leistung muss belohnt werden

weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Schipper, kohlenpott, Stoertebeker, Kommander, LaRo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 1 Woche her #26 von ossi60
Moin

nächste Folge 2. FF Mittelmeer

es ist 06:30 Uhr

eine Sichtungsmeldung, neutral



es ist 10:50 Uhr
der Wind hat etwas nachgelassen, 8 m/s
aber es ist immer noch bedeckt



es ist 17:27 Uhr
der Wind nimmt wieder zu
dafür ist es nicht mehr bedeckt sondern nur noch wolkig

wir schreiben den 10. Jun 1941

gegen 05:30 Uhr zieht es sich wieder zu

es ist 06:50 Uhr
Funker Vowe kommt wieder mit einem Funkspruch
vom B-Dienst Herr Oberleutnant
ein grosser Konvoi


PQ BE39, holla, das ist ja gleich um die Ecke



um 06:51 Uhr
Maschinen AK voraus
neuer Kurs 176 Grad


als wir eingeschwenkt sind korrigiere ich
neuer Kurs 218 Grad

um 07:12 Uhr
neuer Kurs 158 Grad

um 07:17 Uhr
Maschinen volle Fahrt voraus
wir stürmen dem Geleitzug entgegen



es ist 07:36 Uhr
Sehrohrtiefe
langsame Fahrt voraus

U-95 taucht ab





wir sind gerade unter Wasser
da meldet Creutz
Kontakt, Kriegsschiff, langsam, kommt näher

wir sind schon näher dran als gedacht

um 07:38 Uhr
kleine Fahrt voraus

ab 07:40 Uhr kommen weitere Kontakte rein
es handelt sich um einen Geleitzug
wieder werden wir vom Jagdfieber gepackt

ich brauche keine Ansprache an die Männer zu richten,
es hat sich schon rumgesprochen

alle Mann auf Gefechtsstation

Horcher Creutz gibt weitere Kontakte bekannt

um 07:44 Uhr Maschinen stop

eine geschlagene Stunde vergeht
es ist 08:45 Uhr
ich sichte die erste Eskorte
der Konvoi kommt dieses Mal von Backbord



wir sind schon wieder zu nahe dran
will nicht wieder ein Problem mit der Eskorte bekommen

um 08:56 Uhr
kleine Fahrt zurück

ich glaubs ja nicht,
kann mein Glück nicht fassen
wieder fährt ein grosser Tanker mit

um 08:57 Uhr
Schleichfahrt
verstehe es nicht, dieses Mal kommt Unruhe im Boot auf



es ist 09:00 Uhr
Maschinen stop

wieder fängt die Eskorte an zu zacken
kann der nicht einfach geradeaus fahren



im 09:05 Uhr habe ich in etwa einen Überblick
dieses Mal keine Eskorte innerhalb des Konvoi
2 Eskorten sind noch zu weit weg, wir orten sie nur



die Eskorte vor uns
der Geleitzug rollt von Backbord an



es ist 09:17 Uhr
die Eskorte ist ein Stück weg
unser Wunschkandidat kommt langsam näher



es ist 09:18 Uhr
auch der Tanker soll mit einem 2er Fächer beglückt werden
er ist noch ca. 1600 m entfernt



verdammt, es passt wieder nicht
habe nicht aufgepasst,
der Konvoi läuft doch es weiter vorbei

um 09:21 Uhr
langsame Fahrt voraus
Schleichfahrt aufheben


um 09:23 Uhr
kleine Fahrt voraus



gleich werden wir ein Höllenfeuer unter dir entfachen



der Frachter dürfte kein Problem sein



dann hat das Warten ein Ende
um 09:25 Uhr
Rohr 2 und Rohr 3 los



Torpedos im Wasser



2 Blasenspuren sind zu sehen



zu unserer Befriedigung und Freude erzielen wir 2 Treffer





ich kann keine durchschlagende Wirkung beobachten
bevor mir ein Frachter ins Schussfeld fährt
der Tanker eine schlechte Position einnimmt
Rohr 1 los



Alles klappt wie am Schnürchen
wir verbuchen einen weiteren Treffer



Feuer bricht aus



das Feuer breitet sich aus
Explosionen sind zu hören



das war zuviel für ihn
eine gewaltige Explosion beendet das Tankerdasein





wir schicken ihn auf den Grund



in der nächsten Reihe sichte ich einen Standardtanker
der wäre auch nicht zu verachten

wie es weitergeht steht in der nächsten Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Schipper, kohlenpott, Stoertebeker, Kommander, LaRo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 1 Woche her #27 von ossi60
Moin

nächste Folge 2. FF Mittelmeer

den grossen Tanker haben wir erfolgreich bekämpft
er ist Geschichte

in der nächsten Reihe des Geleitzuges fährt ein Standardtanker
auch ein nicht zu verachtendes Ziel

trotz der gebotenen Sorgfalt muss es jetzt schnell gehen,
ein Frachter droht mir ins Schussfeld zu geraten
obwohl ich nicht gerne auf grössere Entfernung schiesse
jetzt muss es sein

um 09:29 Uhr
Rohr 4 los



natürlich dauert es dieses Mal länger
je grösser die Schussentfernung umso länger die Laufzeit,
damit steigt zwangsläufig die Ungewissheit
wird der Torpedo treffen, wird er zünden,
richtet er den notwendigen Schaden an

der Sekundenzeiger der Stopuhr kriecht dahin



Treffer,
erste Erleichterung



verdammt und zugenäht
jetzt versperrt mir der Frachter die Sicht
als er endlich vorbei ist kann ich sehen
das unser Ziel etwas langsamer geworden ist
Feuerschein und dichter Qualm ist zu erkennen

gleich noch einen Aal hinterher
ehe mir der Tanker noch wegläuft
Rohr 3 los



wieder diese Ungewissheit
das ist nichts für schwache Nerven
jetzt müsste unser Bote langsam am Ziel sein



wieder erzielen wir einen Treffer



Maschinen stop



es ist 09:33 Uhr
wieder wird uns die Sicht versperrt
ein Standardfrachter kommt uns in die Quere



als der Frachter den Blick auf unser Ziel wieder ermöglicht
können wir sehen, das der Tanker starke Schlagseite hat
aber der Hundesohn hat noch nicht genug



um 09:35 Uhr
langsame Fahrt voraus
neuer Kurs 210 Grad




wir fahren unserem Ziel hinterher
ein Zerstörer fährt durch den Konvoi



um 09:39 Uhr
neuer Kurs 251 Grad
unser Ziel wird langsamer
fetter Qualm steigt auf

es ist 09:44 Uhr
untergehen will er scheinbar nicht



weiteres Feuer ist zu beobachten



es ist 10:02 Uhr
wir sind jetzt neben dem Tanker angekommen
er wird immer langsamer
vom Abschied hält er jedoch nichts



wir passieren den Tanker
wollen uns vor ihn setzen

um 10:20 Uhr
neuer Kurs 223 Grad

um 10:35 Uhr
neuer Kurs 169 Grad

um 10:38 Uhr
Maschinen stop

es ist 10:45 Uhr
endlich ist der Tanker in Position
Rohr 5 los

der Aal ist extra eingefettet
davon wird dir sicher schlecht werden



hoffentlich geht Alles glatt



Treffer Mittschiffs



Feuer bricht an mehreren Stellen aus



jetzt kann er es nicht mehr vermeiden
der Tanker geht über den Bug abwärts



eine starke Detonation am Heck gibt ihm den Rest



und doch bäumt sich der Tanker noch Mal auf
vergebens
seine Reise ist zu Ende



ein schweres Stück Arbeit
wir heften einen weiteren Erfolg an unsere Fahnen

um 10:45 Uhr
kleine Fahrt voraus

es ist 10:47 Uhr
ein Vorpostenboot kommt,
will wohl nach dem Rechten schauen



um 10:48 Uhr
Schleichfahrt
fahre das Sehrohr ein



um 10:49 Uhr
neuer Kurs 095 Grad

das Vorpostenboot fährt einmal um uns herum



es nimmt zeitweise die Fahrt raus
lasse mich nicht aus der Ruhe bringen

es ist 11:05 Uhr
jetzt haben sie wohl genug
dampfen wieder ab



es ist 11:30 Uhr
die Echos laufen aus



es ist 12:15 Uhr
keine Echos zu orten

ich bleibe aber unter Wasser
die Männer sollen erst Mal in Ruhe ihr Mittagessen geniessen

Schleichfahrt aufheben

es ist 13:54 Uhr
Auftauchen
langsame Fahrt voraus


langsam streifen wir die Umklammerung der See ab







genüsslich fülle ich das Logbuch aus
das lässt sich sehen



wir setzen eine Statusmeldung ab
fast 58.000 T, nicht schlecht Herr Specht



um 14:35 Uhr erhalten wir Antwort vom BdU
Gratulation, excellente Resultate
da stimme ich mit ihm überein



lasse den Funkspruch der Besatzung verlesen

Gute Leistung Männer
zum Abendessen gibt ne halbe Flasche Bier für jeden


die gute Stimmung im Boot bessert sich weiter

einige Stunden liegen hinter uns,
voller Anspannung aber auch Erfolg

weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Schipper, kohlenpott, Stoertebeker, Kommander, LaRo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 6 Tage her #28 von ossi60
Moin

nächste Folge 2. FF Mittelmeer

nach diesem Aderlass gönnen wir uns etwas Entspannung
leider spielt das Wetter nicht mit
das Abendessen ist verputzt,
wir lassen uns das Bier schmecken





das Boot stampft durch die See
wir haben Kurs Richtung England





es ist 19:37 Uhr
Schiff gesichtet
kommt es von der Brücke



ein Erzfrachter II
kaum auszumachen in dem Dunst und der Dämmerung



er fährt in die entgegengesetzte Richtung



um 19:39 Uhr
neuer Kurs 169 Grad
halbe Fahrt voraus


um 19:41 Uhr
neuer Kurs 200 Grad

um 19:55 Uhr
neuer Kurs 235 Grad

Sauwetter



es ist 20:24 Uhr
Sehrohrtiefe

um 20:25 Uhr
neuer Kurs 272 Grad

um 20:33 Uhr
neuer Kurs 290 Grad

um 20:39 Uhr
kleine Fahrt voraus

werde es mit einem Aal aus dem Heckrohr versuchen

um 20:42 Uhr
Maschinen stop

um 20:44 Uhr
kleine Fahrt zurück

um 20:47 Uhr
Rohr 5 los



wieder müssen wir abwarten
in welche Richtung das Pendel des Kriegsglückes ausschlägt



Treffer



die Jungs auf dem Erzfrachter knipsen das Licht an



gierig tasten die Lichtfinger nach uns

der Frachter bekommt Schlagseite
fährt aber mit 6 Kn weiter





um 20:50 Uhr
Maschinen halbe Fahrt voraus

die Schlagseite wird stärker
der Gegner langsamer



um 20:53 Uhr
Maschinen Ak
neuer Kurs 179 Grad


um 20:58 Uhr
neuer Kurs 212 Grad

um 21:06 Uhr
neuer Kurs 288 Grad

es ist 21:07 Uhr

will ihm den Gnadenschuss geben
Rohr 5 los



kleine Fahrt voraus

der Torpedo muss gleich beim Ziel ankommen



die Explosion und die Wassersäule zeigen unseren Treffer



der Frachter kentert
dreht sich über Steuerbord



für einen Moment ist der Kiel zu sehen
dann sackt der Kahn weg



Auftauchen
langsame Fahrt voraus
auf alten Kurs gehen


ein weiterer Eintrag füllt das Log Buch



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Schipper, Stoertebeker, Kommander, LaRo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 6 Tage her #29 von ossi60
Moin

nächste Folge 2. FF Mittelmeer

wir schreiben den 11. Jun 1941

sind immer noch Richtung England unterwegs
kurz nach Mitternacht zieht Nebel auf

es ist 06:00 Uhr
eine Sichtungsmeldung
zu weit weg



hier soll es ja öfters Schiffsverkehr geben
lege einen weiteren Kurs fest



es ist 09:44 Uhr
der Nebel löst sich wieder auf
aber es bleibt bedeckt



gegen 13:00 Uhr bläst der Wind mit Sturmstärke





da bleibt kein Auge trocken
und nicht nur die Füsse werden nass



im Laufe des Tages meint es der Wind besser mit uns
er lässt spürbar nach

es ist 21:18 Uhr
die Brücke meldet
Schiff gesichtet
ein Einzelfahrer
noch dazu ein grosser Tanker
allerdings leer



so viel Glück kann eine Bootsbesatzung doch nicht haben
wir haben nur noch einen Aal
nun ist das Wetter endlich besser
wir können mit dem Deckgeschütz angreifen

um 21:19 Uhr
neuer Kurs 266 Grad
Maschinen AK


der Herr fährt mit 12 Kn
da heisst es entschlossen zur Sache zu gehen



liegt ziemlich hoch im Wasser



um 21:21 Uhr
neuer Kurs 306 Grad

Deckgeschütz besetzen

um 21:24 Uhr
neuer Kurs 267 Grad
kleine Fahrt voraus


Feuer frei
auf Wasserlinie zielen


der wird unsere Granaten nur so fressen

Maschinen stop



Granate um Granate findet ihr Ziel
wir spicken ihn wie einen Rehrücken



Feuerschein ist auszumachen
er schreit seine Not in die Welt hinaus



unnachgiebig feuern wir weiter
weitere Feuer brechen aus



ein schweizer Käse hat gewiss weniger Löcher



um 21:27 Uhr ist der Spuk vorbei
ein grosser Tanker weniger im Dienste der Engländer

Maschinen AK zurück
will ihm nicht so nah sein,
so es noch zu einer Explosion kommt



Rettungsboote und Trümmer
eine Öllache fackelt, spendet etwas Licht



um 21:29 Uhr
Maschinen stop

auf alten Kurs gehen
langsame Fahrt voraus


die Geschützbedienung kommt ins Boot zurück
gute Arbeit Männer
lasst euch einen Tee mit Rum vom Smutje geben


erneut kann ich einen Erfolg im Logbuch vermerken
und wieder ist es ein grosser Tanker



es ist 21:31 Uhr
Funker Vowe erfüllt seinen Auftrag
er sendet einen Statusbericht an den BdU
fast 80.000 T, das erfüllt mich mit diebischer Freude



um 22:24 Uhr kommt die Antwort
da schwillt die Heldenbrust
Deutschland ist stolz auf uns



lese den Funkspruch der Besatzung vor,
wirklich berechtigt möchte ich meinen
gibt gleich ne Flasche Bier
die haben wir uns verdient


unüberhörbar ist die Zustimmung der Mannschaft

weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, UhUdieEule, kohlenpott, Stoertebeker, Kommander, LaRo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
9 Monate 5 Tage her #30 von ossi60
Moin

nächste Folge 2. FF Mittelmeer

wir schreiben den 12. Jun 1941

es ist 00:10 Uhr
ich habe zwar noch keine Order vom BdU erhalten,
trotzdem will ich das Kriegsglück nicht weiter herausfordern
die Männer haben Grossartiges geleistet

lege einen Kurs zur Basis zurück fest



um 01:40 Uhr erhalten wir eine Sichtungsmeldung
ganz in der Nähe
neuer Kurs 221 Grad

wir behalten den Kurs ca. 30 min bei

um 02:14 Uhr
neuer Kurs 247 Grad

es ist 02:28 Uhr
die Brücke meldet
Schiff gesichtet
um gleich darauf
Alaaarm zu brüllen



Der Kahn ist an uns vorbeigefahren
die Brückenwache hat gepennt
es ist ein PyroMunitionstransporter
bis an die Zähne bewaffnet

durch das noch offene Turmluk hören wir Geschützdonner
die schiessen auf uns
ist die treffende Bemerkung

das Glück bleibt uns treu
wir werden nicht getroffen



ich halte der Brückenwache eine Standpauke
ungeheure Nachlässigkeit das,
nicht auszudenken, ein Zufallstreffer
wir hätten unseren letzten Furz abgekniffen

um 02:29 Uhr
kleine Fahrt voraus

Alle atmen tief durch
der Schreck ist uns in die Glieder gefahren

um 02:30 Uhr
auf alten Kurs gehen

der Pyrotransporter läuft ab

um 03:45 Uhr
Sehrohrtiefe

um 04:20 Uhr
Auftauchen
langsame Fahrt voraus


es ist 05:20 Uhr
die Brückenwache geniesst den Sonnenaufgang





eine Sichtungsmeldung, zu weit weg




gegen 05:40 Uhr zieht Nebel auf

um 11:30 Uhr eine Sichtungsmeldung
bei dem Nebel ein stochern nach ner Nadel im Heuhaufen

gegen 15:40 Uhr löst sich der Nebel auf

wir schreiben den 13. Jun 1941

gegen Mittag
es hat aufgeklart
aber Gefatter Sturm ist ungebeten auf Besuch





er zerrt an Mensch und Maschine



es geht hin



und her



und auf und ab
es ist für reichlich Wasser gesorgt



einige lassen das Essen gleich stehen
einige Mutigere geben es unverdaut wieder von sich
neben all den Gerüchen kommt nun auch noch der Süss-saure Gestank
nach Erbrochenem dazu,
Nicht für schwache Mägen

haben es bald geschafft
noch ca. 15 Stunden



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Schipper, kohlenpott, Stoertebeker, Kommander, LaRo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Magic1111
Powered by Kunena Forum