[SH3] ossi60 fährt U-Boot 1943

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her - 1 Monat 1 Woche her #1 von ossi60
Moin

sehr geehrte Leserschaft
in diesen Thread werde ich die Feindfahrten von ossi60 des Jahres 1943 einstellen
möge mir das Kriegsglück weiter hold sein.

Allen viel Spass beim Lesen/Betrachten
:dmp_218: :dmp_218:

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von ossi60. Begründung: text ergänzt
Folgende Benutzer bedankten sich: Freiherr von Woye, Magic1111, UhUdieEule, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #2 von ossi60
Moin

wir starten mit der 24. FF von ossi60, seiner Mannschaft und U-123

wir schreiben den 14. Dez 1942

Habe die Meldung des LI entgegengenommen
kurz, bündig, präzise, wie eigentlich Immer bei ihm
lasse meinen Blick über die angetretene Mannschaft gleiten
angespannt und erwartungsvoll schauen sie mich an
sie sind Alle vollzählig angetreten,
keiner hat sich von der Fahne gemacht

Moin Männer
Moin Herr Kaptain

schallt es mir laut entgegen

wie ihr euch selbst denken könnt,
trifft es uns dieses Mal besonders hart
wir werden Weihnachten und Neujahr nicht zu Hause sein können
machen wir das Beste aus der Lage
wollen uns gegenseitig Glück wünschen


Auf Stationen wegtreten
fertigmachen zum Ablegen


schaue rüber zum Nachbardock
frage mich, ob es immer noch das gleiche Boot ist,
was da aufgebockt liegt
sind keine Fortschritte zu sehen



Ablegen
halbe Fahrt voraus

ein Blick zurück



bekommen wieder eine Begleitung
will den aber nicht vor mir hergurken lassen
er nimmt Fahrt raus und bleibt zurück





wir haben mit unserem Boot immer noch keinen Bunkerplatz zugewiesen bekommen
habe mich wohl bei der Führung unbeliebt gemacht



schon im Hafenbereich heisst es wachsam sein



volles Haus



viel Verkehr
fahre meine eigene Linie



noch stimmt es
einer fährt raus
einer kommt heim



ein Krabbenkutter
guten Fang möchte man ihm zurufen



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Freiherr von Woye, Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her - 1 Monat 2 Wochen her #3 von ossi60
Moin

nächste Folge der 24. FF von ossi60

es ist 13:23 Uhr
wir erhalten den 1. Funkspruch vom B-Dienst
es ist ein neutraler Konvoi





wir haben gutes Wetter

die Brückenwache im Sonnenuntergang



öffne den Briefumschlag der Kommandantur

ja genau EF65



wieder Richtung Südamerika
gut 1000 Km östlich der kleinen Antillen

ich werde mich diesem Befehl beugen
hatte mich schon bei der Führung beschwert,
das wir ständig diese Weltreisen aufgedrückt bekommen

man hat mir unmissverständlich zu Verstehen gegeben,
hinter jedem Befehl liegt ein Sinn,
auch wenn ich den auf den ersten Blick nicht sehen würde,
klipp und klar wurde Gehorsam eingefordert,
man würde meine Eigenmächtigkeiten nicht mehr länger dulden,
Andernfalls ich meines Kommandos enthoben werde

soweit will ich es dann doch nicht kommen lassen
also Schweigen und folgsam sein
bin zu gerne der Kommandant dieses Bootes und dieser Mannschaft



lege einen Generalkurs für die nächsten Tage fest



wir haben den 15. Dez 1942

es ist 02:02 Uhr

Alaaarm
schrillt der Ruf durch die Nacht
das Boot rauscht in die Tiefe
die Flüche sind lauter als alle anderen Geräusche
in 40 Meter Tiefe
kleine Fahrt voraus
um 02:05 Uhr sind wir in 69 Meter Tiefe
Klarmeldungen aus allen Abteilungen

bleiben einige Zeit in dieser Tiefe
um 02:09 Uhr
Seerohrtiefe
um 02:27 Uhr
Auftauchen
langsame Fahrt voraus


als wir aufgetaucht sind,
wende ich mich an die Mannschaft
Probealarm, meine Herren
folgender Hinweis
wenn sie in Zukunft weniger fluchen und ihre Kraft auf Schnelligkeit konzentrieren,
könnte es sein, das ich mit ihrer Leistung zufrieden wäre
so allerdings hat man den Eindruck
hier ist eine Gruppe Grossväter auf Urlaubsreise

weitermachen

wir schreiben den 16. Dez 1942

um 18:52 Uhr meldet die Brücke
Schiff gesichtet
es ist ein Schüttgutfrachter und eine Begleitkorvette
neutral





um 18:54 Uhr
Seerohrtiefe
wollen nicht gesehen werden
um 18:56 Uhr
kleine Fahrt voraus
um 19:34 Uhr
Maschinen stop



die beiden laufen ziemlich genau auf uns zu
um 19:41 Uhr
neue Tiefe 20 Meter



um 20:31 Uhr
Seerohrtiefe
um 21:40 Uhr
Auftauchen
langsame Fahrt voraus

weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von ossi60. Begründung: Text ergänzt
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #4 von ossi60
Moin

nächste Folge der 24. FF von ossi60

wir schreiben den 17. Dez 1942

um 12:40 Uhr bekommen wir eine Meldung über einen Einzelfahrer



volle Fahrt voraus
neuer Kurs 292 Grad

später
neuer Kurs 243 Grad
um 15:34 Uhr
neuer Kurs 268 Grad

um 16:30 Uhr
Seerohrtiefe
langsame Fahrt voraus

nichts zu hören

um 16:36 Uhr
Auftauchen
volle Fahrt voraus


um 16:45 Uhr
neuer Kurs 002 Grad

um 17:02 Uhr
Seerohrtiefe
langsame Fahrt voraus


um 17:03 Uhr
Horchpeilung, Frachter
meldet der Horcher



Auftauchen
volle Fahrt voraus
neuer Kurs 067 Grad


um 17:13 Uhr meldet die Brücke
Schiff gesichtet
ein Standardfrachter





um 17:19 Uhr
Seerohrtiefe
neuer Kurs 148 Grad


um 17:23 Uhr
neuer Kurs 117 Grad

um 17:26 Uhr
AK

um 17:52 Uhr
neuer Kurs 091 Grad

um 17:53 Uhr
Rohr 1 los



kleine Fahrt voraus

nach der erwarteten Laufzeit schlägt der Torpedo ein





um 17:54 Uhr
volle Fahrt voraus
neuer Kurs 165 Grad


um 17:55 Uhr können wir bemerken,
das der Frachter merklich verlangsamt
auch ist leichter Feuerschein zu sehen
Rauch steigt auf

um 17:56 Uhr
neuer Kurs 131 Grad

um 18:00 Uhr
halbe Fahrt voraus

um 18:02 Uhr
neuer Kurs 179 Grad



um 18:16 Uhr
neuer Kurs 093 Grad

um 18:23 Uhr
neuer Kurs 003 Grad

dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein,
das mein Plan ist,
den Frachter zu umfahren,
und dann von vorne anzugreifen
und zwar mit dem Deckgeschütz

um 18:25 uhr
Auftauchen
kleine Fahrt voraus


im Anschluss
Deckgeschütz besetzen
Feuer frei
auf Wasserlinie zielen


von der Brücke kommt der Warnruf
wir werden von einem Schiff angegriffen

er kann doch nicht durch sich selbst durchschiessen
ruhig bleiben Männer




Treffer schlagen im Bug des Frachters ein
es dauert nicht lange,
wir können uns einen weiteren Erfolg an die Fahnen heften



um 18:27 Uhr gehen wir wieder auf unseren alten Kurs
langsame Fahrt voraus

das Wetter ist gut,
können wir gleich die Aale umladen

weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, Schipper, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #5 von ossi60
Moin

nächste Folge der 24. FF von ossi60

wir schreiben den 18. Dez 1942

mache meine Eintragungen im Logbuch
ein Anfang, immerhin



um 11:25 Uhr lasse ich auf Seerohrtiefe gehen
scheinbar müssen wir wieder Griffe und Abläufe einüben

um 12:00 Uhr tauchen wir wieder auf

um 22:02 Uhr kommt der Funker
Vom B-Dienst Herr Kaptain
ein grosser Konvoi

fährt mit 13 Kn
trotzdem
ran
Maschinen AK
Abfangkurs




wir schreiben den 19. Dez 1942

es kommt kein weiterer Funkspruch vom B-Dienst

um 03:00 Kommt der LI
wenn wir die Maschinen weiter so rannehmen,
kann ich für Nichts garantieren


noch ein Stück LI
sonst sehen wir von dem Konvoi nie was


um 07:42 Uhr
Seerohrtiefe
kleine Fahrt voraus

Nichts
um 07:50 Uhr
Auftauchen
volle Fahrt voraus


um 08:10 Uhr kommt der Funker
vom B-Dienst Herr Kaptain

na endlich, da warten wir doch schon drauf

was ist das denn ?
jetzt ist nur noch von einem Konvoi die Rede
keine Angabe zur Grösse mehr
hat der Konvoi sich geteilt ?
fährt aber immer noch mit 13 Kn



folgen weiter unserem Kurs



um 08:42 Uhr
Seerohrtiefe
kleine Fahrt voraus


um 08:54 Uhr kommen die Echopeilungen rein
es ist der Konvoi

um 08:59 Uhr
langsame Fahrt voraus

um 09:21 Uhr
neuer Kurs 090 Grad
ich will das Boot drehen
kleine Fahrt voraus

die 1. Eskorte ist schon nahe dran

um 09:22 Uhr wächst bei mir die Erkenntnis
wir haben eine verdammt schlechte Lage zum Konvoi
wir haben die hohe Geschwindigkeit nicht ausreichend berücksichtigt
der Konvoi ist schon zu nahe
müssen aufpassen
7 Frachter und 5 Eskorten



so wird das Nichts
wollen hoffen,
das wir nicht entdeckt werden
um 09:23 Uhr
neue Tiefe 101 Meter

um 09:24 Uhr
Schleichfahrt
neuer Kurs 170 Grad




es ist 09:27 Uhr
die erste Eskorte fährt nahe an unserem Bug vorbei



es ist 09:42 Uhr
der Konvoi ist über uns gefahren
bisher wurden wir nicht entdeckt



die Echos werden schwächer
um 09:56 Uhr
neue Tiefe 36 Meter

um 10:07 Uhr
Schleichfahrt aufheben

um 10:37 Uhr
Seerohrtiefe

um 11:00 Uhr
Auftauchen
langsame Fahrt voraus


gehen wieder auf alten Kurs

es bleibt festzuhalten
das Abfangen des Konvoi ist misslungen
die Geschwindigkeit des Konvoi nicht richtig berücksichtigt

wir fahren nicht hinterher
um vor den Konvoi zu kommen,
müssen wir etliche weitere Stunden mit volle Fahrt fahren,
bei der Eigenfahrt des Konvoi
ausserdem habe ich keine wirklich fetten Pötte gesehen

ausser Spesen nichts gewesen

wir schreiben den 20. Dez 1942
um 01:02 kommt ein Funkspruch vom BdU
wir bekommen die Daten des U-Versorgers U-459 mitgeteilt



wir schreiben den 21. Dez 1942

um 12:01 Uhr ein erneuter Funkspruch des BdU
geht wieder um U-459



wir schreiben den 22. Dez 1942
im Laufe des Tages stellt sich Sturm ein

weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Freiherr von Woye, Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, Schipper, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her - 1 Monat 2 Wochen her #6 von ossi60
Moin

nächste Folge der 24. FF von ossi60

wir schreiben den 22. Dez 1942

draussen tobt der Sturm

um 10:00 Uhr ein Funkspruch vom BdU
betrifft die Frontboote der 12. Flottille



wir schreiben den 23. Dez 1942

um 00:00 Uhr wird ein Einzelfahrer gemeldet
ist weit weg
verändere unseren Kurs
um 01:44 Uhr
neuer Kurs 271 Grad

um 08:00 Uhr
wieder auf alten Kurs gehen

wenn wir lange genug diesen Kurs fahren,
kann es sein, das er uns vor die Rohre läuft



wir schreiben den 24. Dez 1942

Heiligabend
jeder bekommt eine Dose Fliegerschokolade und eine Handvoll Nüsse
nicht viel, aber der Mensch freut sich

der Koch hat einen Punsch zubereitet

wir schreiben den 25. Dez 1942

1. Weihnachtstag
wir haben einen kleinen, sehr kleinen Tannenbaum in unserer Offzmesse
uns ist ganz heimelig zu Mute

draussen tobt derweil immer noch der Sturm

um 23:50 Uhr
wir erhalten wieder eine Meldung über einen Einzelfahrer
der ist schon an uns vorbei gefahren



neuer Kurs 310 Grad
volle Fahrt voraus


wir schreiben den 26. Dez 1942

2. Weihnachtstag

heute gibt es Rinderbraten, Apfelrotkohl, Klösse
und zum Nachtisch Pfirsiche aus der Dose

nach einhelliger Meinung der Besatzung könnte immer Weihnachten sein

um 00:29 Uhr
neuer Kurs 340 Grad

um 03:20 Uhr erneute Meldung des Einzelfahrers



um 03:31 Uhr
neuer Kurs 359 Grad

um 04:03 Uhr meldet die Brücke
Schiff gesichtet
nach kurzer Zeit machen wir 1 Schlepper und 1 Standardfrachter aus



um 04:05 Uhr
neuer Kurs 039 Grad

um 04:22 Uhr
neuer Kurs 003 Grad

um 04:33 Uhr
neuer Kurs 310 Grad

um 03:37 Uhr
Seerohrtiefe

um 04:39 Uhr haben wir die Echopeilung
kurz darauf kann ich die Ziele im Seerohr ausmachen
halbe Fahrt voraus

um 04:41 Uhr
langsame Fahrt voraus

um 04:43 Uhr
neuer Kurs 298 Grad
kleine Fahrt voraus


um 04:58 Uhr ist es so weit
Rohr 1 los
die Laufzeit war nicht lang
das war ein Schreck in der Morgenstunde



der Einschlag und die Explosion sind noch nicht verklungen,
da gehen auf dem Schlepper Suchscheinwerfer an

neuer Kurs 008 Grad



langsame Fahrt voraus
der Schlepper fährt vor uns vorbei

wir sind nahe genug
was sehe ich,
schon wieder Piraten



um 05:04 Uhr
Rohr 2 los

der Treffer lässt nicht lange auf sich warten



auch diese Auswuchs der Pest der Meere haucht sein Dasein aus



um 05:05 Uhr
neue Tiefe 20 Meter
will dem Schlepper aus dem Weg gehen

der Schlepper fährt ungerührt weiter

um 05:20 Uhr
Seerohrtiefe
um 06:31 Uhr
Auftauchen

gehen wieder auf unseren alten Kurs
langsame Fahrt voraus

wir schreiben den 27. Dez 1942

um 00:15 Uhr haben wir noch ca. 2750 Km Strecke vor uns,
da werden wir noch fast 10 Tage für brauchen

wir schreiben den 28. Dez 1942

keine Ereignisse

wir schreiben den 29. Dez 1942


weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von ossi60. Begründung: text ergänzt
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #7 von ossi60
Moin

nächste Folge der 24. FF von ossi60


es ist immer noch der 29. Dez 1942

um 11:56 Uhr wird durch die Brücke
Alaaaarm
ausgelöst
es geht in die Tiefe
in 50 Meter Tiefe
kleine Fahrt voraus

um 11:59 Uhr
neue Tiefe 168 Meter

um 12:35 Uhr meldet der LI
Boot kommt in kritische Tiefe



um 12:45 Uhr
Boot ist in 168 Meter Tiefe
Klarmeldungen

um 12:50 Uhr
Seerohrtiefe

um 13:37 Uhr
Boot ist in Seerohrtiefe

um 13:38 Uhr
Auftauchen
langsame Fahrt voraus


Tiefentest, meine Herren
lautet meine kurze Mitteilung an die Mannschaft

wir schreiben den 30. Dez 1942

um 05:01 Uhr kommt der Funker
Vom BdU Herr Kaptain
Kommandantenspruch


darf ich mal wieder selber ran
Sonderaufgabe in DH 53
nun denn



sind ca. 2600 Km
brauchen wir rund 6 Tage
haben also genug Zeit
setzen also neuen Kurs nach DH 53



um 06:01 Uhr
das hatten wir schon



um 22:01 Uhr
nochmal



wir schreiben den 31. Dez 1942

um 05:01 Uhr
langsam wissen wir es



um 12:02 Uhr
der Spruch mit dem U-Versorger ist auch nicht neu



um 15:01 Uhr
wir sind nicht begriffsstutzig



die glauben wohl,
das sie es mit Schwachsinnigen zu tun haben



wir schreiben den 01. Jan 1943

Neujahr
gibt ne halbe Flasche Bier zum Anstossen für jeden

um 08:01 Uhr
die Erprobungsstelle meldet erneut verbesserte Boote




weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #8 von ossi60
Moin

nächste Folge der 24. FF von ossi60

wir haben noch den 01. Jan 1943

du meine Güte, wenn man so nachdenkt,
1943 haben wir jetzt
sind somit im 5. Kriegsjahr
wenn wir uns so anschauen,
die Jahre sind nicht spurlos an uns vorbei gegangen


um 10:01 Uhr erhalten wir einen Funkspruch vom BdU
es geht um den Versorger Neustadt



wir schreiben den 02. Jan 1943

um 15:01 Uhr kommt die Bekanntgabe der monatlichen Versenkungszahlen des OKW



wir schreiben den 03. Jan 1943

um 00:01 Uhr ein Funkspruch vom B-Dienst
ein grosser Geleitzug



wir sind auf dem Weg nach DH 53
der Konvoi fährt in die andere Richtung
und ist 11 Kn schnell
dafür haben wir keine Zeit
Mist



um 05:01 Uhr ein Funkspruch vom BdU
der Versorger Theseus wurde versenkt
na toll, solche Nachrichten brauchen wir
das baut einen auf
will gar nicht wissen, welche Boote sich darauf verlassen haben



um 12:30 Uhr wird uns ein Einzelfahrer gemeldet
nichts für uns



um 23:40 Uhr wieder ein Einzelfahrer
liegt ja auf Kurs
Aktivitäten wurden uns nicht untersagt
den schauen wir uns mal näher an



um 23:48 Uhr
neuer Kurs 073 Grad
volle Fahrt voraus


wir schreiben den 04. Jan 1943

es ist 00:17 Uhr
der Funker kommt
Vom B-Dienst Herr Kaptain
ein grosser Konvoi




das ist ja gleich um die Ecke
ändere meinen Plan
wir gehen auf den Konvoi
neuer Kurs 036 Grad
kurz darauf
neuer Kurs 019 Grad

um 00:21 Uhr
kleine Fahrt voraus
Seerohrtiefe


um 00:22 Uhr
Echopeilung, Kriegsschiff
meldet der Horcher
dann der erste Frachter, es werden immer mehr
ein Konvoi



um 00:30 Uhr hören wir eine Detonation
an der Stelle haben wir vorher ein Kriegsschiff geortet
haben die sich selbst ins Jenseits befördert ?

um 00:40 Uhr schon wieder eine Detonation
sind uns nicht sicher ob das ein Kriegsschiff oder ein Frachter war an der Stelle

ist da etwa ein anderes Boot am Konvoi ?



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, Schipper, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #9 von ossi60
Moin

nächste Folge der 24. FF von ossi60

wir haben immer noch den 04. Jan 1943
es ist kurz nach 01:00 Uhr Morgens
wir liegen in Seerohrtiefe in der Fahrlinie eines Konvoi

was sage ich, Seerohrtiefe
die See ist schwer und der LI hat alle Hände voll zu tun das Boot auf Tiefe zu halten

um 01:31 Uhr kann ich alle Schiffe des Konvoi ausmachen
ein Truppentransporter und ein Standardtanker sind die grössten Ziele

um 01:34 Uhr
kleine Fahrt voraus

Seerohrtiefe LI

es sind nur 2 Eskorten auszumachen
keine Eskorte vor und auf der Steuerbordseite des Konvoi
unüblich
stimmt wohl unsere Beobachtung vorhin

3 neutrale Schiffe fahren im Konvoi mit
müssen wir aufpassen



um 01:45 Uhr muss ich den LI nochmals ermahnen
bei allem Verständnis für die schwierige Lage
aber so fährt der Konvoi an uns vorbei

um 01:49 Uhr lege ich mich fest
einen 2er Fächer auf den Truppentransporter
wir werden ihn aus dem Schlaf wachrütteln
Rohr 2 los, Rohr 3 los





das nenne ich eine gelungene Überraschung
beide Torpedos erfüllen ihren Auftrag
das Ziel ist zerstört





wir wenden uns dem Standardtanker zu
der Winkel ist nicht allzu günstig
die Magnetzünder werden uns hoffentlich nicht im Stich lassen

auch dem Tanker werden wir 2 Expressboten schicken
der 2er Fächer geht um 01:51 Uhr auf die Reise
Rohr 1 los, Rohr 4 los

gebe anschliessend sofort Befehl
neue Tiefe 25 Meter
fahre das Seerohr ein

wir hören den 1. Einschlag



noch bevor der 2. Aal das Ziel trifft,
erfolgt dort drüben beim Tanker eine heftige Explosion



dann schlägt der 2. Bote ein und vollendet das Werk
wir hören starke Sinkgeräusche
Tanker versenkt
unterdrückter Jubel bei der Mannschaft





um 01:53 Uhr
neue Tiefe 141 Meter
neuer Kurs 199 Grad


um 01:55 meldet der Horcher ein näher kommendes Kriegsschiff
die 2. Eskorte ist auf die offene See gefahren, scheint dort ihr Glück versuchen zu wollen

neuer Kurs 268 Grad



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, Schipper, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #10 von ossi60
Moin

nächste Folge der 24. FF von ossi60

um 02:06 meldet sich der Horcher
Kriegsschiff, kommt näher, schnell

wir sind in 80 Meter Tiefe



das Kriegsschiff fährt in kurzer Entfernung achtern vorbei

neuer Kurs 347 Grad



um 03:15 Uhr gehen wir auf unseren alten Kurs
der Konvoi läuft ab

um 03:17 Uhr
neue Tiefe 54 Meter
lasse die Torpedos nachladen

um 04:00 Uhr
Seerohrtiefe

um 04:25 Uhr
Auftauchen
langsame Fahrt voraus


um 04:47 Uhr lasse ich einen Statusbericht senden
mühsam ernährt sich das Eichhörnchen
gut 29000 T, immerhin



vervollständige das Logbuch



auf der Karte sind die Versenkungsorte markiert
2 sind nicht von uns



um 05:29 Uhr
der BdU bestätigt den Empfang unserer Meldung
gibt gleichzeitig Anweisung den folgenden Funkverkehr betreffend



das Wetter meint es nicht gut mit uns
wir reiten wieder die Wellen ab
da bleibt im wahrsten Sinne des Wortes kein Auge trocken







wir schreiben den 05. Jan 1943

es ist 13:31 Uhr
wir sind in DH 53 angekommen
senden einen erneuten Statusbericht



will nicht die ganze Zeit auf der Wasseroberfläche warten,
wie auf dem Präsentierteller

um 13:32 Uhr
Seerohrtiefe


weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, UhUdieEule, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #11 von ossi60
Moin

nächste Folge der 24. FF von ossi60

wir schreiben immer noch den 05. Jan 1943

um 13:54 Uhr bekommen wir Antwort vom BdU
er meldet einen Übertragungsfehler,
wir sollen die Meldung wiederholen



um 13:55 Uhr
Auftauchen

der Funker erhält den Auftrag
erneut einen Bericht zu senden

die Führung muss ja wissen,
das wir im befohlenen Zielgebiet eingetroffen sind



um 14:00 Uhr gehen wir wieder auf Seerohrtiefe

bisher habe ich dem Funker stets Vertrauen entgegengebracht
nun halte ich die Meldung aber für sehr wichtig,
auf Grund der gegebenen Ümstände
ich kontrolliere die Kladde,
in die er alle eingehenden und ausgehenden Funksprüche einzutragen hat
unter dem heutigen Datum und der Uhrzeit 14:00 Uhr ist kein gesendeter Funkspruch eingetragen
er versichert mir unter Eid,
er hätte nur vergessen den Funkspruch einzutragen,
ganz sicher habe er ihn gesendet

ich lasse die Sache auf sich beruhen
werden bei nächster Gelegenheit erneut einen Bericht senden



nun heisst es für uns zu warten
mindestens 4 Tage

um 16:01 Uhr kommt ein Funkspruch des BdU
der Versorger Odin ist ausgefallen
das ist bitter für die Boote,
die auf der Nord Route operieren



wir schreiben den 06. Jan 1943

um 00:10 Uhr
Auftauchen

um 00:14 Uhr senden wir erneut einen Stausbericht



um 00:44 Uhr bestätigt der BdU den Eingang unserer Meldung
verbunden mit der Anweisung,
uns in 24 Stunden wieder zu melden



um 00:47 Uhr
Seerohrtiefe

um 11:04 Uhr
Auftauchen

es ist 15:30 Uhr
lassen uns von den Wellen auf und abtragen







wachsam hält die Brückenwache Ausschau



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, UhUdieEule, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #12 von ossi60
Moin

nächste Folge der 24. FF von ossi60

wir schreiben den 07. Jan 1943

um 00:00 Uhr bekommen wir 2 Sichtungsmeldungen
1 Schlepper und ein 1 Schiff
habe keine Lust da hinterher zu hecheln



um 06:30 Uhr
Seerohrtiefe

um 20:07 Uhr
Auftauchen
wollen das Boot durchlüften
es hatte sich Einer gerade so ziemlich daneben benommen
es bleibt ungeklärt wer es war, obwohl es Vermutungen gibt
ebenso ungeklärt bleibt, wie man ohne Bier getrunken zu haben,
solch einen Bierfurz produzieren kann

wegen der Situation machen die Jungs der Wache das Turmluk sehr früh auf
ein Schwall kalten Wassers ergiesst sich über die Leute
das stört sie aber nicht, die Brücke zu entern



wir schreiben den 08. Jan 1943

um 15:06 Uhr gehen wir auf Seerohrtiefe

wir schreiben den 09. Jan 1943

um 00:20 Uhr tauchen wir wieder auf

um 00:30 Uhr erhalten wir die Meldung über einen Einzelfahrer



um 12:44 Uhr senden wir wieder eine Statusmeldung



um 12:55 Uhr kommt die Antwort des BdU
im 1. Teil bestätigt er den Empfang unserer Nachricht
beim 2. Teil frage ich mich,
ob der Verfasser der Sendung einen Clown gefrühstückt hat,



es ist an der Zeit, das der BdU endlich Anweisungen erteilt
heute ist schliesslich der 09. Jan

um 14:10 Uhr
Meldung über einen Einzelfahrer
Aktivitäten wurden uns nicht untersagt

den schauen wir uns mal näher an



halbe Fahrt voraus
neuer Kurs 345 Grad

um 15:10 Uhr
neuer Kurs 306 Grad

um 15:45 Uhr meldet die Brücke
Schiff gesichtet
wir machen einen Schlepper und einen Standardfrachter aus





um 15:46 Uhr
Seerohrtiefe
kleine Fahrt voraus




um 15:47 haben wir Horchpeilung

um 16:12 Uhr schicken wir einen lieben Gruss los
der Aal läuft nicht lange
verdammte Technik
Frühzünder


um 16:12 Uhr
kleine Fahrt voraus



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, UhUdieEule, Schipper, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #13 von ossi60
Moin

nächste Folge der 24. FF von ossi60

wir haben noch den 09. Jan 1943

mussten gerade eine Niederlage einstecken
unser Produkt der grossdeutschen Rüstungsschmiede war ein Versager, ein Frühzünder

um 16:13 Uhr starten wir einen 2. Versuch
Rohr 6 los



wenn man auf grössere Entfernung einen Aal auf die Reise schickt,
dauert es natürlich etwas länger
gute 2 Minuten beträgt die Laufzeit
dann werden wir durch den Einschlag erlöst
Treffer

nun schlägt das Pendel des Glücks wieder in die andere Richtung aus
dieser 1 Torpedo reicht aus
der Frachter hat genug von dieser brutalen Welt



wie von einem scharfen Messer zerteilt,
versinken die 2 Hälften des Dampfers



den Schlepper lassen wir unbehelligt
er fährt seelenruhig weiter



um 16:59 Uhr
Auftauchen

wir schreiben den 10. Jan 1943

es ist 00:01 Uhr

der Funker kommt
ein Kommandantenspruch Herr Kaptain

setze mich in die Ecke,
entschlüssele den Spruch
na endlich,
die Anweisung des BdU
wurde ja auch langsam Zeit

muss ja wohl ganz wichtig sein, der Konvoi
das da so ein Theater drum gemacht wird
auf befreundete Einheiten achten
wie denn, was denn, innerhalb des Konvoi ?
wie sollen wir das verstehen ?



um 00:02 Uhr
halbe Fahrt voraus
neuer Kurs 030 Grad

da kommen wir so ziemlich in die Mitte des PQ

um 01:00 Uhr haben wir die befohlene Position erreicht.
Seerohrtiefe
Maschinen stop


um 06:27 Uhr
Auftauchen

es ist 21:42 Uhr
warten auf die Funkmeldung des B-Dienstes
der Wind ist eingeschlafen



wir schreiben den 11. Jan 1943

um 00:08 Uhr
Seerohrtiefe
eventuell können wir was hören oder orten

um 01:18 Uhr
Auftauchen

es ist 08:20 Uhr
ein schöner Sonnenaufgang



bisher keine Meldung des B-Dienstes

um 15:00 Uhr
Seerohrtiefe

um 18:00 Uhr
Auftauchen

wir schreiben den 12. Jan 1942

Nichts, keine Sichtung, keine Meldung

wir schreiben den 13. Jan 1943

auch heute keinerlei Vorgänge

wir schreiben den 14. Jan 1943

am Nachmittag frischt der Wind wieder auf, 9M/s

wir schreiben den 15. Jan 1943

genau so habe ich mir das vorgestellt
warten, warten, warten
Leerlauf ohne Ende
nicht nur ich empfinde das so,
auch unter der Mannschaft kommt vermehrt Unruhe auf

wann kommt denn nun dieser so wichtige Konvoi
so genau scheint man das ja wohl nicht gewusst zu haben
1 geschlagene Woche vorher mussten wir hier sein
und wir waren ja noch früher hier

es ist eine verdammte Schei...

um 08:00 Uhr kommt ein Funkspruch rein
Endlich

Pustekuchen

er ist von der Erprobungsstelle Kiel
neue/verbesserte Boote Typ IXD/2



um 10:00 Uhr kommt der nächste Funkspruch
die Augen richten sich erwartungsvoll auf den Funker

nee, wieder nicht,
es geht um den Versorger Neustadt



wir schreiben den 16. Jan 1943

der Tag geht dahin

dann endlich der ersehnte Funkspruch

vom B-Dienst Herr Kaptain
kommt der Funker in die Zentrale gestürmt
triumphierend wedelt er mit einem Spruchvordruck
der grosse Geleitzug

ja was ist,
sollen wie die Position erahnen,
warten sie auf einen Trommelwirbel ?
her damit




weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, Schipper, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #14 von ossi60
Moin

nächste Folge der 24. FF von ossi60

es ist noch der 16. Jan 1943

soeben ist der lang erwartete Funkspruch reingekommen

und so sieht das dann auf der Karte aus
später konnten sie uns das wohl nicht melden
der ist ja schon ganz schön dichte bei



um 22:21 Uhr gehen wir auf Seerohrtiefe

um 22:29 Uhr
neuer Kurs 335 Grad

um 22:31 Uhr
kleine Fahrt voraus

um 22:56 Uhr meldet der Funker
Horchpeilung, Kriegsschiff, kommt näher



23:01 Uhr kommen Frachter dazu
dann um 23:02 Uhr wieder ein Kriegsschiff



um 23:08 Uhr
halbe Fahrt voraus

es ist 23:30 Uhr
der Konvoi kommt näher



um 23:36 Uhr
langsame Fahrt voraus

um 23:40 Uhr sehe ich das 1. Ziel
ein Zerstörer



um 23:45 Uhr
der 1. Frachter, ein Standardtanker



wir schreiben den 17. Jan 1943

um 00:04 Uhr
wir werden den Tanker mit einem 2er Fächer angreifen
Rohr 1 los, Rohr 4 los





wir haben unsere schnellsten Boten eingeteilt
deutlich ist ihre Spur zu sehen
aber es ist ja dunkel



um 00:05 Uhr kommt der 1. Bote am Ziel an
ja es stimmt, er ist etwas ungestüm
so ist er nun mal



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Freizeit- und Technik RibbonSilent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #15 von ossi60
Moin

nächste Folge der 24. FF von ossi60

immer noch der 17. Jan 1943

kurz nach Mitternacht
greifen gerade einen grossen Konvoi an
der 1. Aal hat sein Ziel gefunden

Sekunden später kommt auch der 2. Bote am Ziel an
ja, es stimmt,
die Beiden sind ihrem Wesen nach sehr ungestüm,
aber ihre Bitte um Einlass soll auch nicht ungehört verhallen



der 1. Kandidat ist aus der Partie genommen



obwohl der Konvoi anfänglich mit 9 Kn fuhr,
dauert es doch einige Minuten,
bis wir unser 2. Ziel sicher unter Beschuss nehmen können

um 00:09 Uhr schicken wir 2 unserer liebsten Mitglieder der Abteilung Unterhaltung auf die Reise
Rohr 1 los, Rohr 4 los
sie lassen sich nicht lange bitten,
geben eine ihrem Können angemessene Vorstellung







es war eine gelungene Darbietung
unter grossem Beifall (Getöse) verabschiedet sich ein weiterer Kandidat



es ist 00:11 Uhr
wir müssen, in Folge der Tatsache,
das sich die Schiffe des Konvoi in rhythmischer Weise an der Show beteiligen (der Konvoi zackt)
etwas Fahrt aufnehmen,
wollen schliesslich keine Kollision riskieren
kleine Fahrt voraus

um 00:13 Uhr
Maschinen Stop

um 00:15 Uhr nehmen wir den 3. Tanker aufs Korn
Rohr 2 los, Rohr 3 los,
wie immer haben wir uns entschlossen,
es mit einem 2er Fächer zu versuchen



der Aal trifft den Tanker noch gerade so am Heck
eigenmächtige Abweichung von den Vorgaben das



der 2. Abgesandte treibt es noch doller
obwohl gut auf Kurs,
begeht er Arbeitsverweigerung ( Zündversager, somit Fahrkarte)
er wird in der Folge aus unserem Team ausgestossen,
wird keine weitere Anstellung erhalten

gleich nach dem Abschuss der Aale habe ich
neue Tiefe 119 Meter befohlen

um 00:18 Uhr kommt die Meldung
Torpedo hat Ziel verfehlt
stimmt auffallend,
bin auch hochgradig erfreut darüber

um 00:29 Uhr
Schleichfahrt
der Horcher teilt mir mit,
das der angeschossene Tanker wieder Fahrt aufnimmt
das hätte es jetzt nicht auch noch gebraucht

werden vom Horcher ständig auf dem Laufenden gehalten
was machen die Eskorten

um 00:33 Uhr ist uns eine ziemlich nahe
um 00:36 Uhr
neuer Kurs 002 Grad

die Eskorte gibt einfach keine Ruhe
fährt eine Schleife nach der Anderen

es ist mittlerweile 00:58 Uhr
wieder ist sie uns sehr nahe
wir sind in 120 Meter Tiefe

sie kann uns aber wohl nicht finden



es ist 01:02 Uhr
nächster Anlauf
die Eskorte wirf aber in der ganzen Zeit nicht eine Wasserbombe



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, gillebert, Wuestensohn, Nattou76

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Magic1111
Powered by Kunena Forum