[SH3] ossi60 fährt U-Boot 1942

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 3 Wochen her - 1 Monat 3 Wochen her #1 von ossi60
In diesem Thread werden die FF von ossi60 aus dem Jahr 1942 gepostet

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Letzte Änderung: 1 Monat 3 Wochen her von ossi60.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, UhUdieEule, gillebert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her - 1 Monat 2 Wochen her #2 von ossi60
Moin

wir starten die 19. FF von ossi60, seiner Manschaft und U-123

wir schreiben den 17. Jan 1942

Es ist 22:15 Uhr
ich nähere mich dem Liegeplatz meines Bootes
Die Mannschaft ist angetreten

Wie immer macht der LI Meldung

Boot und Mannschaft klar zum Auslaufen

Danke LI, eintreten

Ich schaue in die Gesichter meiner Mannschaft
sie sind wieder Alle vollzählig erschienen

leichte Ausfallserscheinungen kann man im fahlen Licht sehen
war wohl gestern wieder eine schwere Nacht
oder auch noch Heute

Alles klar, Männer

Jawoll Herr Kaptain

keine lange Rede
schön das ihr alle wieder dabei seid
ich hoffe, ihr habt euch ausreichend erholt bei den Lieben daheim
Ende der Durchsage
Einsteigen
klar bei Ablegen


nachdem die Mannschaft, bis auf die Brückenwache, im Boot verschwunden ist,
erklimme ich ebenfalls die Brücke
werfe noch einen letzten Blick in die Runde
kalt ist es,
irgendwie unangenehm
verlasse die Brücke

es ist 22:19 Uhr
Ablegen

wir legen ab



ein Blick zurück



ein Heimkehrer



schon ist der 18. Jan angebrochen
um 10:00 Uhr
öffne den Briefumschlag mit unseren Befehlen



PQ DO 95

mal auf der Karte nachschauen
hmm
WNW der grossen Antillen
da können wir uns ja auf eine lange Reise einstellen
sind fast 10.000 Km
ca. 400 StundenFahrtzeit,
also etwa 17 Tage bis hin

na dann Mahlzeit



noch ist es ruhig
das Wetter ist angenehm



es ist 10:04 Uhr

Alaaarm
der Mann der Brückenwache schreit es mit überschlagender Stimme
Flugzeuge im Anflug
mittlere Entfernung


Einsteigen
Abwärts


unser Boot verschwindet von der Wasseroberfläche







schon sind wir unter Wasser



in 40 Meter Tiefe befehle ich
kleine Fahrt voraus

aus allen Abteilungen kommen Klarmeldungen

10:09 Uhr
befehle ich
neue Tiefe 142 Meter

um 10:43 Uhr sind wir unten
erneut Klarmeldungen
Boot ist dicht

um 10:44 Uhr
Seerohrtiefe
um 11:17 Uhr sind wir in Seerohrtiefe
mache meinen Rundblick durchs Seerohr
Alles klar

Auftauchen
langsame Fahrt voraus


wende mich an die Mannschaft

Probealarm, meine Herren
wenn das Alles ist, wozu sie im Stande sind,
na dann gute Nacht
das war nur ein kleiner Vorgeschmack
darauf könnt ihr euch schon Mal einstellen

na immerhin war der Tiefentest in Ordnung

weitermachen


weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von ossi60.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sieke 41, UhUdieEule, gillebert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #3 von ossi60
Moin

nächste Folge der 19. FF von ossi60

es ist der 18. Jan 1942

alles wohlauf und munter an Bord



um 14:01 meldet die Brücke
Schiff gesichtet
ist ein neutrales Schiff
gehen auf Seerohrtiefe
wollen nicht gesehen werden
gibt da äusserst merkwürdige Vorfälle mit einigen Kameraden,
nachdem sie ein neutrales Schiff gesichtet hatten



können komischerweise keine Peilung empfangen
nachdem wir unter Wasser sind

um 17:00 Uhr denke ich,
ist genug Zeit vergangen
Auftauchen

danach fahren wir weiter unseren alten Kurs

wir schreiben den 19. Jan 1942

um 15:09 Uhr meldet sich die Brücke
Schiff gesichtet
wieder ein neutrales Schiff

gehen wieder auf Seerohrtiefe



dieses Mal können wir den Kurs des Schiffes verfolgen



um 16:51 Uhr tauchen wir wieder auf
gehen wieder auf unseren alten Kurs
langsame Fahrt voraus

es ist der 20. Jan 1942

es ist 05:02 Uhr
der Funker kommt mit einem Spruch
ein Kommandantenspruch Herr Kaptain



ich entscheide, mich an den letzten Teil zu halten
wenn nicht möglich, weiter selbstständig operieren
fahren weiter unseren Kurs

es ist 23:05 Uhr
sitze dösend in meiner Ecke
kommt der Funker
vom B-Dienst Herr Kaptain
ein grosser Geleitzug




na also
Abfangkurs
Maschinen grosse Fahrt voraus
neuer Kurs 349 Grad




wir haben den 21. Jan 1942

um 05:59 Uhr lasse ich den Kurs ändern
neuer Kurs 316 Grad
wollen ja vor den Konvoi kommen

um 07:11 Uhr, ich sitze gerade beim Frühstück
jetzt ist ja auch noch Zeit,
komm der Funker
neuer Spruch vom B-Dienst
Herr Kaptain


na endlich, wurde auch langsam Zeit



kontrollieren die Lage auf der Karte
könnte klappen
weiter




um 07:48 Uhr lasse ich nochmal den Kurs ändern
neuer Kurs 348 Grad

wir sind auf Kurs
es dämmert schon
können wir die Ziele leichter sehen
aber auch besser gesehen werden



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: biinng, Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, Schipper, gillebert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #4 von ossi60
Moin

nächste Folge der 19. FF von ossi60

wir haben den 21. Jan 1942
es ist 08:24 Uhr

die Brücke meldet
Schiff gesichtet
eine Flower Korvette




ich schaue mir die Sache auf der Brücke persönlich an
schemenhaft erkenne ich Schiffe
es ist der Konvoi





Schiff gesichtet
meldet die Wache
eine Fregatte, black Swan Klasse



läuft in unsere Richtung

neuer Kurs 000 Grad



die Ziele werden deutlicher
ich sehe einen Ozean Liner
aber auch reichlich Sicherungsfahrzeuge



um 08:39 Uhr meldet die Brücke
Schiff gesichtet
wieder eine Fregatte black Swan Klasse



um 08:56 Uhr
neuer Kurs 338 Grad
sind schon leicht vor dem Konvoi
und können etwas einschwenken

um 08:59 Uhr sehe ich die Sicherung, die voraus fährt
ein Zerstörer Tribal Klasse





um 09:06 meldet die Brücke
Schiff gesichtet

um 09:20 befehle ich
Seerohrtiefe
kleine Fahrt voraus


ich muss jetzt genau wissen
wo ist der Konvoi
weilchen Kurs können wir peilen
um 09:22 Uhr kommen die Peilungen rein



Alles klar
Auftauchen
grosse Fahrt voraus

wollen noch ein Stück weiter in den Kurs des Konvoi fahren

um 09:26 Uhr dann
neuer Kurs 269 Grad
wir schwenken endgültig in den Kurs des Konvoi ein
09:28 Uhr
kleine Fahrt voraus

09:29 Uhr
Seerohrtiefe


weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, gillebert, JPB

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #5 von ossi60
Moin

nächste Folge der 19. FF von ossi60

wir schreiben den 21. Jan 1942

wir operieren auf einen grossen Geleitzug
es ist 09:22 Uhr
sind auf Seerohrtiefe
die Peilungen kommen rein



es ist 09:44 Uhr
am Horizont kommt der Konvoi in Sicht



um 10:07 Uhr sehe ich das 1. Ziel im Seerohr
der Zerstörer Tribal Klasse



auch die 1. Fregatte, die neben dem Konvoi fährt
kann ich im Seerohr ausmachen
kleine Fahrt voraus
die scheiss Fregatte fährt verdammt nahe am Konvoi
wir müssen weiter an den Konvoi ran



der 1. Frachter wird im Seerohr sichtbar





es ist 10:18 Uhr
langsam aber sicher kommt der Konvoi näher



die Eskorten fahren ständig hin und her
kann aus unserer Position 4 Eskorten ausmachen
3 weitere können wir peilen



um 10:28 Uhr fahre ich das Seerohr etwas ein
wollen nicht riskieren
vorzeitig entdeckt zu werden

ich würde dem Zerstörer gerne einen verplätten
er fährt aber mittelschnell
ausserdem hält er seinen Kurs nicht ein
fährt hin und her
will aber keinen Aal verschleudern
er könnt auch auf uns aufmerksam werden
das wollen wir nun gar nicht
lassen ihn also in Ruhe



das ist unser 1. Ziel
der Ozean Liner



ich habe auch noch einen grossen Tanker ausgemacht

um 10:35 Uhr
Maschinen stop

weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, gillebert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #6 von ossi60
Moin

nächste Folge der 19. FF von ossi60

es ist der 21. Jan 1942
die Uhr zeigt 10:36 Uhr an
der Konvoi rollt an

der grosse Tanker
dafür müssen wir weiter in den Konvoi rein
sonst treffen wir alles Mögliche
nur nicht den Tanker



die 1. Fregatte fährt jetzt einen gleichmässigen Kurs
diese Einladung kann ich nicht ausschlagen
die Fregatte geht mir mit ihrem hin und her Gefahre,
dazu so nahe am Konvoi
mächtig auf den Sack

ich schicke ihr schöne Grüsse
ein elektrischer Aal wird wohl eine grosse Überraschung sein
kritisch ist bei dem Seegang die Tiefe
ich entscheide mich für knapp 2 Meter
Magnetzündung
Rohr 5 los



Präzisionsarbeit
ein Störenfried weniger



über sein Heck sackt er weg
die Besatzung muss sich jetzt mit der Fischsprache beschäftigen



so nahe am Konvoi zu operieren ist nicht ohne
der Konvoi zackt
haben diese Lumpen auf der Fregatte doch noch einen Funkspruch abgesetzt

kleine Fahrt voraus
der 1. Frachter hält genau auf uns zu
wollen hoffen, das es gut geht
nicht schon wieder eine Kollision



ja es geht gut







Maschinen stop
von dem Frachter geht keine Gefahr mehr aus
wollen aber nicht zu nahe an den Ozean Liner heranfahren



es ist 10:49 Uhr
ich schicke einen 2er Fächer los
Rohr 2 los, Rohr 3 los




weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sieke 41, UhUdieEule, gillebert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #7 von ossi60
Moin

nächste Folge der 19. FF von ossi60

es ist immer noch der 21. Jan 1942

es ist 10:49 Uhr
haben soeben 2 Gastgeschenke auf die Reise geschickt



beide Geschenke werden mit grossem Hallo in Empfang genommen



um 10:51 Uhr befehle ich
kleine Fahrt voraus

ich suche die See mit dem Seerohr ab

Nein, nicht schon wieder
beide Maschinen AK
neue Tiefe 20 Meter


zu spät
ein Frachter fährt über uns
das Boot wird weggedrückt
laute Knirschgeräusche dringen ins Boot

wir werden im Bereich Flakgeschütze gerammt
kann sein, das durch meine Reaktion Schlimmeres verhindert wurde
sicher ist aber,
ich hätte diese Berührung vermeiden müssen



das Boot ist beschädigt,
höre ich mit halben Ohr

der Frachter ist weg
jetzt heisst es handeln
der Tanker wartet nicht auf uns
um 10:52 Uhr befehle ich
Seerohrtiefe
neuer Kurs 295 Grad

um 10:55 Uhr nehme ich den Tanker aufs Korn

der 2er Fächer soll es richten
Rohr 1 los, Rohr 4 los





es dauert,
der Tanker ist immerhin weiter weg
10:56 Uhr schlagen unsere Aale bei ihm ein
einer am Heck



einer am Bug



der Tanker verabschiedet sich in die ewigen Jagdgründe
der Zerstörer Tribal Klasse fährt durch den Konvoi



wir hören starke Sinkgeräusche
wieder können einige der Mannschaft nicht an sich halten
bejubeln den Erfolg

verdammte Disziplinlosigkeit
lasse mich dadurch ablenken

auf Schleichfahrt gehen

kollidieren fast mit dem Ozean Liner
neuer Kurs 332 Grad






weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sieke 41, UhUdieEule, Schipper, gillebert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #8 von ossi60
moin

nächste Folge der 19. FF von ossi60

es ist 11:00 Uhr am 21. Jan 1942

wir kommen so gerade eben am Bug des Ozean Liners vorbei
2 Riesenlöcher verzieren seinen Rumpf

er liegt ohne Fahrt
untergehen will er nicht
können uns jetzt aber nicht weiter um ihn kümmern
werden später auftauchen und ihm den Rest geben





neuer Kurs 314 Grad
müssen aufpassen,
das wir nicht mit den hinteren Höhenrudern bei ihm anklopfen





um 11:03 Uhr befehle ich
neue Tiefe 141 Meter

11:06 Uhr hören wir das PING
aber viel schwächer
als es früher war
irgendwie gedämpft



um 11:08 Uhr
neuer Kurs 279 Grad
um 11:16 Uhr dann
neuer Kurs 226 Grad
um 11:22 Uhr
neuer Kurs 179 Grad

der Horcher meldet ablaufende Peilungen

von einem starken Einsatz der Eskorten kann keine Rede sein
wir hören keine Detonationen von Wabos

um 11:29 Uhr
neuer Kurs 099 Grad

um 11:36 Uhr
neuer Kurs 055 Grad

um 11:39 Uhr sind wir in 129 Meter Tiefe

werden von den Eskorten nicht behelligt

13:00 Uhr
die Echos werden immer schwächer
der Konvoi läuft ab



um 13:30 Uhr
Seerohrtiefe
der Konvoi kann nicht mehr geortet werden
Schleichfahrt aufheben

um 14:00 Uhr
Auftauchen
wir haben in der Zwischenzeit das Boot unter Wasser in die richtige Position gebracht

als wir aufgetaucht sind,
müssen wir feststellen,
das Wetter ist umgeschlagen
da liegt der Liner
abschussreif



nun haben wir nur 7m/s Windgeschwindigkeit
trotzdem können wir die Geschütze nicht besetzen ??



dann also noch ein Aal
um 14:03 Uhr
Rohr 1 Los

um 14:04 Uhr erzielen wir einen Treffer
gleichzeitig blitzt es auf seinem Heck auf



der verdammte Schweinepriester hat ein Geschütz
und er ballert damit lustig drauf los



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sieke 41, UhUdieEule, gillebert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #9 von ossi60
Moin

nächste Folge der 19. FF von ossi60

soeben ist der 3 Aal bei dem Ozean Liner eingeschlagen
gleichzeitig nehmen wir das Aufblitzen eines Geschützes wahr

wir werden angegriffen
kommt der Warnruf

ich hatte fest damit gerechnet,
das unser 3. Aal ihm den Rest geben würde

Rummms
wir werden getroffen
das Boot ist beschädigt
Rumpf beschädigt
Flakgeschütz beschädigt
Turm beschädigt

kommen die Meldungen

verdammte gequirlte Scheisse
Alaaaarm
ab unter Wasser
wollen hoffen,
das die Schäden am Turm nicht so schwer sind



wir rauschen in die Tiefe



scheint nicht so schlimm zu sein
es kommen keine weiteren Schadensmeldungen



gehen auf Seerohrtiefe
wir fahren unter Wasser auf seine andere Seite
er liegt da wir vorher
macht keine Anstalten zu gehen

um 15:16 Uhr
Rohr 1 Los



Maschinen stop
um 15:17 Uhr erfolgt der Einschlag



man kann es schier nicht glauben
wir warten eine geschlagene viertel Stunde
da drüben rührt sich nichts

verdammte Hacke
ist jetzt auch egal,
dann bekommt er noch einen verplättet

um 15:32 Uhr
Rohr 2 los
nach der erwarteten Laufzeit schlägt der Aal ein



an seinem Bug bricht massives Feuer aus
auch scheint er langsam am Bug tiefer einzusinken



Jaaa, endlich hat er genug
ein schweres Stück Arbeit
5 Aale mussten wir für ihn einsetzen



unwiderstehlich ziehen die Fluten ihn hinab
er gibt 2 Mal Signal "Schiff in Not"



um 15:35 Uhr befehle ich
Auftauchen
kleine Fahrt voraus

gehen wieder auf unseren alten Kurs

die Mechaniker machen sich an ihre Arbeit
die Schäden sind schnell behoben
na ja, nicht ganz

um 16:19 Uhr schicken wir eine Statusmeldung an den BdU



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: biinng, Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, Schipper, gillebert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #10 von ossi60
Moin

nächste Folge der 19. FF von ossi60

wir haben 16:30 Uhr des 21. Jan 1942

wir erhalten eine Nachricht vom BdU



das war es dann für diesen Tag

wir haben den 22. Jan 1942

um 05:01 kommt der Funker
vom BdU Herr Kaptain
ein Kommandantenspruch


ich mache mich an die Entschlüsselung
so ist es richtig
nehmen wir die eine Aufgabe nicht an,
ist ja nicht so, das es nicht noch was Anderes gäbe



Deckname NEULAND
na ja, im Grossen und Ganzen fahren wir ja in die Richtung
also gut,
wir machen uns auf den Weg

der 23. Jan 1942 ist da
keine Ereignisse

wir schreiben den 24. Jan 1942
wieder Nichts

es ist der 25. Jan 1942 angebrochen

pünktlich um 00:00 Uhr löst sich der Nebel endlich auf

um 05:00 Uhr kommt noch einmal der Spruch NEULAND

22:24 Uhr
der Funker bringt einen Spruch
vom B-Dienst Herr Kaptain
ein grosser Geleitzug

wir lassen ihn schweren Herzens fahren



der 26. Jan 1942 ist da
er vergeht ohne nennenswerte Ereignisse

so auch der 27. Jan 1942

der 28. Jan 1942 stellt sich ein
und mit ihm ab 08:09 Uhr der Nebel

wir haben den 29. Jan 1942
erhalten eine Meldung über eine Schiffssichtung
wir kümmern uns nicht drum



der 30. Jan 1942 ist da

um 12:02 Uhr kommt ein Funkspruch vom Flottillenchef der 11. U-Boot-Flottille
es gibt eine neue Basis in Bergen



wir sind noch über 3000 Km vom Zielgebiet entfernt



nun haben wir den 31. Jan 1942

um 16:18 Uhr löst sich der Nebel auf

heute haben wir den 01. Feb 1942

um 08:01 Uhr kommt ein Spruch der Erprobungsstelle Kiel rein
es gibt neue Funkmessgeräte



wir haben den 02. Feb 1942

es ist 00:47 Uhr
uns wird ein schneller Einzelfahrer gemeldet
wir lassen ihn fahren



um 15:02 kommt ein Funkspruch vom OKW
die übliche Monatsmeldung

der 03. Feb, der 04. Feb und der 05. Feb 1942 vergehen ohne besondere Ereignisse

wir haben den 06. Feb 1942

16:17 Uhr sind wir in DO99 angekommen
wir warten



der 07. Feb 1942 ist angebrochen

wir sind ja nicht so weit vom ursprünglichen Ziel entfernt
und Zeit haben wir reichlich
also fahren wir erst mal da hin
erfüllen unsere primären Ziele

um 00:05 Uhr meldet der B-Dienst einen kleinen Konvoi in unserer Nähe
wir sollen ja auf weitere Befehle warten
tun wir auch

um 00:30 Uhr sind wir im PQ DO95 angekommen

ein Wetter zum vergessen




weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, gillebert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #11 von ossi60
Moin

nächste Folge der 19. FF von ossi60

wir haben den 08. Feb 1942

gegen 00:00 Uhr haben wir die primären Ziele erfüllt



brechen hier ab
fahren wieder nach DO99/ED33

wir haben den 09. Feb 1942

gegen 22:15 Uhr löst sich der Nebel auf

der 10. Feb 1942 ist angebrochen
keine Ereignisse

wir schreiben den 11. Feb 1942

Nachmittags,
liegen hier ohne Fahrt
lassen uns von den Wellen durchschaukeln
wir warten
wo bleiben die Funksprüche mit Anweisungen







es ist der 12. Feb 1942

um 00:14 Uhr schicken wir einen Statusbericht an den BdU



kann ja sein, das wir die Herren da oben aus der Reserve locken

um 00:35 Uhr kommt unerwartet schnell eine Antwort vom BdU
aber nichts



wir schreiben den 13. Feb 1942

keine Ereignisse

der 14. Feb 1942 ist angebrochen

um 00:26 Uhr bringt der Funker einen Spruch
vom B-Dienst Herr Kaptain
ein kleiner Geleitzug






Himmel Herrgott nochmal
was sollen wir machen
wo bleiben die Anweisungen

Mitte Feb ist doch wohl
wir warten weiter ab

es ist der 15. Feb 1942

wir wollen unser Boot anders positionieren
es ist 06:40 Uhr
2 Geleitzüge werden uns in geringer Nähe gemeldet

leck mich doch am Arsch
möchte nicht wissen, was uns da Alles durch die Lappen geht
treu und brav folgen wir unserem Befehl
wir warten auf weitere Anweisungen



es ist der 16. Feb 1942

um 06:38 Uhr Meldung von der Brücke
Schiff gesichtet
ein neutraler Schlepper



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sieke 41, UhUdieEule, Schipper, gillebert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #12 von ossi60
Moin

nächste Folge der 19. FF von ossi60

es ist immer noch der 16. Feb 1942

die Brückenwache hatte ein Schiff gesichtet
ein Schlepper, neutral



es ist 20:11 Uhr
der Funker bringt wieder einen Spruch
vom B-Dienst Herr Kaptain
ein kleiner Konvoi


man kann nicht sagen, das hier Nichts los ist
aber wir sind zur Untätigkeit verdammt
so ein verdammter Mist
ist bei der Führung vergessen worden,
das Kalenderblatt abzureissen ?
die Uhren stehengeblieben ?
wo bleiben die Anweisungen ?





wir haben den 17. Feb 1942

um 05:01 Uhr endlich die Erlösung
ein Kommandantenspruch des BdU

NEULAND wird ausgelöst
also los,
ist ja ein Stück Weg zurückzulegen



es ist der 18. Feb 1942

keine Meldungen
keine Sichtungen

wir schreiben den 19. Feb 1942

wieder Nichts
wir verfahren unseren Brennstoff

der 20. Feb 1942 ist angebrochen

um 08:00 Uhr erhalten wir eine Meldung über eine Schiffssichtung
Abfangkurs
grosse Fahrt voraus



um 21:58 Uhr meldet die Brücke
Schiff gesichtet
ein grosser Tanker, aber leer




wenn das die frühere Meldung ist
dann ist er an uns vorbeigefahren
hat unser Abfangkurs nicht gepasst

heizen ihm hinterher
beide Maschinen AK



wir fahren an ihm vorbei



er entdeckt uns
fängt an zu zacken
dadurch verliert er aber stark an Geschwindigkeit
wir schwenken endgültig auf ihn ein

wie immer will ich es mit einem 2er Fächer versuchen
bin mir aber im Klaren,
das ein leerer Tanker eine harte Nuss sein wird

um 22:18 Uhr dann
Rohr 1 los, Rohr 4 los
Maschinen stop




unsere Boten sind unterwegs,
unsere herzlichen Wünsche zu überbringen



weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, gillebert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her - 1 Monat 2 Wochen her #13 von ossi60
Moin

nächste Folge der 19. FF von ossi60

wir haben den 20. Feb 1942

2 eilige Boten,
durch gewaltigen Druck in ihrem Inneren angetrieben,
sind auf dem Weg
ihr Auftrag: unsere Grüsse auszurichten

um 22:18 Uhr wird der erste Bote mit grossem Hallo empfangen



auch der zweite Bote ist von der schnellen Sorte
seine Begrüssung ist nicht weniger herzlich



wie man sehen kann,
haben unsere Grüsse einen starken Eindruck hinterlassen



gleichwohl scheint es etwas mit der Verständigung zu hapern
der Inhalt unserer Botschaft war eindeutig,
verpiss dich
ungerührt fährt er weiter

um 22:19 Uhr also
volle Fahrt voraus
neuer Kurs 090 Grad


wir haben da noch 2 weitere, gut austrainierte Boten in der Hinterhand
um 22:22 Uhr schicken wir sie auf die Reise,
sie sollen unsere höfliche Bitte noch einmal mit allem Nachdruck vortragen



wieder können wir sehen,
wie eilig es unsere Boten haben



um 22:23 Uhr kommt der 3. Bote an
wir wollen nicht kleinlich sein
die Begrüssung ist herzlich



auch der 4. Bote kommt seinem Auftrag nach



völlig überflüssigerweise wird jetzt ein Feuerwerk veranstaltet
er hätte auch einfach und ruhig gehen können





nun verschwindet er langsam aber sicher in den Fluten



wir müssen wohl noch etwas an den Fremdsprachenkenntnissen unser Boten arbeiten
damit sie in Zukunft leichter verstanden werden

weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von ossi60.
Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, gillebert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #14 von ossi60
Moin

nächste Folge der 19. FF von ossi60

wir haben noch den 20. Feb 1942

einen grossen Tanker konnten wir versenken
wenn auch mit Mühen

um 23:40 Uhr erhalten wir die nächste Meldung

grosse Fahrt voraus
neuer Kurs 002 Grad




der 21. Feb 1942 fängt an

um 00:00 Uhr
kleine Fahrt voraus

Seerohrtiefe

um 00:03 Uhr erfassen wir das Ziel
ein Frachter rollt an



um 00:39 Uhr sehen wir das Ziel
ein kleines Motorschiff
Pisskram

soll weiter fahren



um 01:53 Uhr
Auftauchen
gehen wieder auf unseren Kurs

um 04:05 Uhr bekommen wir die nächste Sichtungsmeldung



wir gehen auf Abfangkurs
grosse Fahrt voraus

um 07:26 Uhr meldet die Brücke
Schiff gesichtet
jetzt kommt uns das kleine Motorschiff in die Quere



ich will keinen Aal verschwenden
ihn lange zu umfahren habe ich keine Lust
veranstalten wir eben eine kleine nächtliche Schiessübung
wollen hoffen, das er sich nicht wehrt

um 07:48 Uhr eröffnen wir das Feuer





unsere Geschosse schlagen bei ihm ein
leisten ganze Arbeit



um 07:50 Uhr ist es vollbracht
das kleine Motorschiff gehört der Vergangenheit an



wir gehen wieder auf unseren Abfangkurs
grosse Fahrt voraus

um 08:39 Uhr meldet die Brücke
Schiff gesichtet
ein Tanker Typ 09




weiter nächste Folge

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, Schipper, gillebert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in BronzeSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonEhrenkreuz der HinterbliebenenLogin Stufe 1MS Gedenk RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #15 von ossi60
Moin

nächste Folge der 19. FF von ossi60

wir haben noch den 21. Feb 1942

der WO gibt noch einmal die Daten bekannt





wir werden den Tanker mit dem Deckgeschütz versenken
dazu sind zwar etliche Treffer nötig
aber das ist eine wunderbare Übungsmöglichkeit

seit 08:43 Uhr decken wir ihn mit Granaten ein







die Amis
malen ne riesige Fahne an den Rumpf
soll uns nur recht sein
können wir besser zielen





um 08:49 Uhr ist er durchlöchert wie ein schweizer Käse
seine Schwimmfäfigkeit ist ihm Abhanden gekommen
was ihm bleibt ist der Untergang

gute Arbeit Jungs



gut das es noch dunkel ist
da kann man den Qualm nicht sehen



scheint ne befahrene Linie hier zu sein
fahren also weiter hier herum

wir schreiben den 22. Feb 1942

der Tag vergeht
um 16:20 Uhr meldet die Brücke
Schiff gesichtet
ein Pyro Munitionstransporter

ist zwar kein Tanker
aber Muni ist wichtig

den krallen wir uns

neuer Kurs 215 Grad
Maschinen AK
neuer Kurs 255 Grad





nächste Folge weiter

Mit kameradschaftlichem Gruss


Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, UhUdieEule, Schipper, gillebert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Magic1111
Powered by Kunena Forum