[SH3] Die Karriere des Kommandanten Gerhard Derhagen

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #31 von Schipper
Moin Moin,

unsere 4. FF steht an.
Die Mannschaft ist komplett, jedoch größtenteils mißgelaunt.
Kein Wunder!
Was die sich bei der Kommandantur haben einfallen lassen, uns zum 2. Weihnachtsfeiertag auf FF zuschicken, kann auf keine Gegenliebe stoßen.
Versuche die Mannschaft etwas aufzuhellen, stelle ich erst gar nicht an, dass wird wohl auf taube Ohren stoßen.
So legen wir eben 0717 in WHV ab.
Der Vollmond begleitet uns noch.



Die Abfahrt steht unter keinem guten Stern.
Die Schleusenwärter scheinen zuviel vom Weihnachtspunsch gesoffen zu haben.
Machen die doch tatsächlich während unserer Schleuseneinfahrt die Tore zu!





Wir sind noch im hafen und unsere U-86 wird von den eigenen Leuten beschädigt!



Das wird ein Nachspiel haben.
Habe sofort Meldung machen lassen.

Mittlerweile ist die Sonne aufgegangen.
Wir sind außerhalb des Hafenbereiches.
Am Boot wird noch fleißig geschraubt.

Da kommen wieder diese Helden mit ihren Schnellbooten.



Die mag ich überhaupt nicht.
Die kommen so schnell und so dicht an einen heran, dass einem Himmelangst und bange wird.



Wenn von denen auch noch einer Punsch gesoffen hat und uns hier womöglich vor unserem eigenen Hafen versenkt.

Wir sind auf der Hut.
Unsere Brückenwache bei der Arbeit.



Am späten Nachmittag des Folgetages meldte die Brücke einen Frachter in großer Entfernung.



Ich will auf dem Abfangkurs vor ihm getaucht sein.
Lasse daher mit Großer Fahrt eine Strecke über Wasser machen.


Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Wurmonkel, gillebert, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #32 von Schipper
Es ist ein 2000 BRT Frachter namens Perdido unter britscher Flagge.
Als wir nah genug heran sind, lasse ich das Geschütz zum Einsatz bringen.
Der Mond ist hinter uns und erhellt das Ziel.



Aber ein Mündungsfeuer ist eben nicht minder dunkel.



Oh Gott, oh Gott, die Geschützmannschaft ist völlig aus der Übung!
Ich gab den Befehl auf Wasserlinie schießen und wo zielen die hin?







Dann ist es doch geschafft.



Die Mannschaft konnte sich retten.
Auch gut.

Offenbar hatten die noch einen Funkspruch abgesetzt.
Mussten vor Flieger tauchen.

Zwei Stunden später meldet der Lauscher vier Frachter.
Nach der Geräuschverfolgung kreuzen diese unseren Kurs.



Ich kann über das Sehrohr vier 2000 - 3000 BRT Frachter erkennen.
Aufgrund des kürzlichen Fliegeralarms und der nicht so fitten Geschützmannschaft, entschließe ich mich zum Torpedoangriff.
Die beiden ersten Schiffe soll es in etwa gleichzeitig erwischen.
Mal sehen wie die Nachzügler reagieren.



Die Dutchess wird getroffen.



Der Schüttgutfrachter wird ebenfalls versenkt.




Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Wurmonkel, gillebert, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #33 von Schipper
Es war zu erwarten.
Die beiden Nachzügler zacken.
Aber kein Problem, wir sind nah genug dran und der Torpedo ist auf 44 Kn. eingestellt.
Jetzt nur noch die günstige Kiellage abwarten.
Da kann eigentlich nichts mehr schief gehen.
Denkste!
Torpedoversager!



Mist!
Nochmal auf günstige Kiellage warten.
Gleiche Torpedoeinstellungen.
Los!



Das gibts doch nicht!
Schon wieder ein Verrecker!
Zwei Aale für den lütten Frachter versemmelt!
Anblasen!
Jetzt muss die Geschützmannschaft beweisen, dass sie es besser kann.
Es dauert nicht lang, bis die Sea Oriole nach einer Explosion sinkt.



Zwei Minuten später ist die USAT George W. Goethals auch dem Untergang geweiht.





Die Liquidation des kleinen Geleitzugs hat, auch wenn es länger vorkommen mag, ganze 11 Minuten gedauert.
Ich glaube, langsam schießt die Geschütztruppe sich ein.
Gehen für die nächsten 2 Stunden nochmal auf Sehrohrtiefe.

Nach dem Auftauchen lasse ich Funker Bootsmann Wittlich eine Statusmeldung absetzen.




Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Wurmonkel, gillebert, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #34 von Schipper
Wir sind auf dem Weg zu unserem Einsatzgebiet PQ BE39.
Es vergehen knapp drei ereignislose Tage seit dem letzten gegnerischen Kontakt.
Da meldet unser Horcher Stabsbootsmann Creutz einen Frachter auf 43° in großer Entfernung.



Wir nehmen die Verfolgung auf und bleiben eine Weile auf Fühlung.
Es ist ein Kühlschiff ca. 4000 BRT.
Wir warten bis es dunkel wird und gehen auf Angriff.
Wollen den Hecktorpedo einsetzen.



Ja das gibt es doch nicht!
Schon wieder so ein elender Verrecker!



Lasse mit großer Fahrt das Boot zum Einsatz der Bugtorpedos ausrichten.
Bis der Hecktorpedo nachgeladen ist, ist der Pott schon wieder meilenweit entfernt.
Alle Stationen sind besetzt.
Es herrscht Hochbetrieb an Bord.



Der Aal sitzt.



Der Kahn macht keine Anstalten zu sinken und hat, wenn auch abnehmend, Fahrt drauf.



Noch einen Aal gibt es nicht.
Anblasen und Geschützangriff!



Es dauert ebenfalls nicht lang und die Kvernaas geht bricht nach einer Explosion auseinander.





Hier wird es wohl kaum einer überlebt haben.
Lasse aber dennoch ein Funkspruch absetzen.

Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Wurmonkel, gillebert, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #35 von Schipper
Moin Moin,

heute ist Silvester 1939.
Die See ist ruhig und bis zum Nachmittag sind wir ohne irgendwelche wichtigen Ereignisse auf Kurs zu unserem PQ.
Der I. WO meldet gegen 1700 einen kleinen Geleitzug.
Dieser besteht aus fünf Schiffen.
Das Größte dürfte 2500 BRT haben.
Darunter aber auch zwei kleinere Schlepper.
Der Angriff erfolgt über das Geschütz.
Als Erstes erwischt es den größten Frachter.



Vier Minuten später ist der Nächstgrößere geschafft.



Innerhalb der nächsten zwei Minuten sind beide Schlepper vernichtet.
Bringen keine Tonnage, aber Material ist Material und der Funkverkehr muss auch unterbunden werden.





Als Letzes bleibt noch der kleine Tanker über.
Der nimmt noch 5 Minuten in Anspruch, bis er zu den Fischen geht.



Binnen von 11 Minuten konnte der gesamte Geleitzug mit dem Geschütz ausgelöscht werden.
Da war wohl die Geschützmannschaft am Anfang der FF nur etwas eingerostet.



Zu Mittag am Neujahrstag erhalten wir einen Funkspruch.
Ich bin in der Annahme, dass es die guten Wünsche zum Neuen Jahr von der Kommandantur sind.
Dem ist nichts so.



Am Abend wird ein Dampfer gesichtet.



Werden ihn leider ziehen lassen müssen.
Das ist halt der Nachteil, wenn das Geschütz so häufig eingesetzt wird.





Ein Torpedo für den kleinen Pott ist mir zu schade.
Wir drehen ab.

Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: Sieke 41, UhUdieEule, Wurmonkel, gillebert, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #36 von Schipper
Moin Moin,

am 2. Januar 1940 zieht im Atlantik vor Irland Sturm auf.



Wir tauchen ab in 25 m Tiefe.
Anders ist es nicht regenerierend für die Mannschaft.



Wir tauchen nur zum Aufladen auf.
Es ist der 5. Januar. Der Sturm hält immernoch an.
Wir haben ein Etmal von nur 3 Kn. über Grund.
Haben mittlerweile das ZielPQ erreicht.





Gegen 0850 meldet Stabsbootsmann Creutz Horchpeilung von einem Frachter.
Gehen auf Sehrohrtiefe.
Nach einer Weile erspähen ich ihn.
Als er nah genug ist, lasse ich Rohr 1 + 2 klarmachen.
Zunächst geht Rohr 1 los.
Magnetzünder wurde eingestellt.
Dem Aufschlagzünder traue ich bei dem Seegang nicht.



Es hilft trotzdem nicht.
Entweder ist er unten drunter durch oder er ist abgeprallt.



Rohr 2 mit einer um 1 m höheren Tiefe losgeschickt.
Mit gleichem Ergebnis.
Verdammt!



Ich lasse es noch einmal versuchen.
An Geschützeinsatz ist garnicht zudenken.
Zum einen lässt es das wetter nicht zu und zum anderen haben wir nur noch 5 Granaten.
Rohr 4 wird klargemacht.
Los!



Treffer!
Na endlich!



Während er langsam sinkt, kommt es zu einer größeren Explosion.
Dann geht alles sehr schnell.


Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Wurmonkel, gillebert, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #37 von Schipper
Haben unsere Mission erfüllt.
Tauchen gegen 0145 zum Nikolaustag auf.
Lasse Bootsmann Wittlich eine Statusmeldung und Standort mit dem Vermerk der erfüllten Primärziele funken.
Gegen 0200 kommt ein Funkspruch rein, welcher außer der Gratulation der sehr guten Ergebnisse nichts beinhaltet.
Keine weiteren Anweisungen!
Entscheide auf Heimatkurs zu gehen!

Anderthalb Stunden später meldet die Brückenwache einen großen Frachter in großer Entfernung.
Lasse vorläufig den Kurs in seine Richtung ändern.
Der ist noch zu weit weg.
Es ist noch nicht klar, unter welcher Flagge er fährt und sein genauer Kurs ist noch nicht auszumachen, geschweige den seine Geschwindigkeit.
Nur eins ist klar, er entfernt sich nicht.
Eine halbe Stunde später klärt sich einiges.
Es kein Frachter sondern ein Tanker der mittelschnell unterwegs ist.
Wir gehen auf Sehrohrtiefe und auf Abfangkurs.
Im Übereifer wären wir fast an ihm vorbei gerauscht.
AK zurück!



Er fährt unter britischer Flagge.
Lasse Rohr 1 + 2 klarmachen.
Rohr 2 geht auf die Reise.



Getroffen!
Es war mir schon klar, dass einer nicht reichen wird.
Aber manchmal klappt es.
Rohr 1 wird abgeschickt.



Der schlägt im Bugbereich ein.



So nun muss Aal Nummer 3 raus.
Ein zäher Hund ist er, dieser Pott.



Der trifft sogar auf die alte Stelle und nichts passiert.



Er hat noch 2 Knoten Fahrt drauf und Schraubengeräusche sind immernoch zu hören.



Es nützt alles nichts.
Unser letzer Aal befindet sich im Rohr 5.
Wir müssen das Boot ausrichten.



Der hat immer noch Fahrt!



Der letzte Aal geht auf die Reise.
Hoffentlich ist nun mal Schluss mit dem Zossen.


Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: Sieke 41, UhUdieEule, Wurmonkel, gillebert, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #38 von Schipper
Unser letzter Aal trifft.



Jetzt können wir nur noch hoffen, dass er ihn knackt.
Wir sind blank, bar jeden Torpedos.



Wir warten.
Ich sehe meine fette Beute schon davon schwimmen.



Sechs Minuten nach dem letzten Abschuss vernehmen wir starke Geräusche.
Der Zossen ist geknackt!
Der hat aufgegeben.



Die Sullys Hill geht mit dem Heck voran in die Tiefe.



4 Torpedos hat er gebraucht.

Gegen Mittag erhalten wir vom Beobachtungsdienst eine Mitteilung von einem großen Geleitzug ganz in unserer Nähe.



Verflucht!
Warum konnte so was nicht eher mal passieren?
Wir sichten den Geleitzug.
Kapitale Tanker befinden sich darunter und wir haben nicht einen einzigen Aal mehr an Bord.



Das Einzige, was wir noch machen können, ist eine Fühlungsmeldung abschicken.

Am 10. Januar müssen wir ein Transportschiff mit knapp 6000 BRT ziehen lassen.



In der ersten Stunde des 11 Januars wird ein ca. 4500 BRT Frachter gesichtet.
Auch hier müssen wir tatenlos wegschauen.


Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Wurmonkel, gillebert, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #39 von Schipper
Damit nicht genug.
3 Stunden später sichten wir noch einen Passagierdampfer.
Der hatte bestimmt 6500 BRT.
Es ist zum Mäusemelken.



Um die Shetland Islands wimmelt es natürlich von Zerris.



Es ist zum Haareraufen!
Am 14. Januar fährt uns ein 5000 BRT Frachter direkt vor die Nase.



Was haben wir für Kleinkram verputzt und auf der Rückfahrt laufen uns die kapitalen Pötte vor der Nase rum.

Am nächsten Tag erhalten wir einen Funkspruch vom OKM, dass der Hafen von Danzig wieder für uns anlaufbar ist.



Zwei Tage später sind wir noch nicht ganz im Hafenbereich von WHV.
Da sind sie wieder, meine Freunde.
Selbst in der Dunkelheit mit allem, was geht, unterwegs.



Der Heimathafen ist in Sicht und die Schleuse heißt uns mit grünem Licht willkommen.



Diese Schleusenheinis!
Das gibt es doch nicht!
Schließen vor unserem Bug die Tore!
Wahnsinnige zurück!
Können gerade noch so einen erneuten Aufprall verhindern.



Der FF Start ist nicht vergessen und die jetzige Situation ist der Sache auch nicht zuträglich.
Diese Geschichte findet im meinen Rapport an das OKM auf jedenfall hohe Priorität.
Es kann doch nicht sein, dass die Schleusenwärter unsere Marine schwächen!
Das ist Sabotage!

Gegen 0810 legen wir an.
Wir waren auf dieser FF 23 Tage unerwegs.



Meine Aufzeichnungen während der FF.




Es gibt Auszeichnungen und Beförderungen.

Oberfähnrich Hartenstein erhält das EK I. Klasse.
Stabsbootsmann Creutz erhält das EK II. Klasse.
Die Bootsmänner Euler, Grau und Schmitt werden zu Stabsbootsmännern befördert.
Auch werden Ubootsspangen und Kriegsabzeichen verliehen.

Ich verabschiede die Mannschaft in den Urlaub.
Sie sollen ihre Weihnachten trotzdem nachholen und feiern.
Ich rechne, aufgrund der Schäden am Boot mit einer mindest vierwöchigen Pause.

Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, Wurmonkel, gillebert, ossi60, danasan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #40 von Schipper
Moin Moin,

unsere 5. FF steht an.
Alle Mann sind angetreten und wohl auf.
Einige haben noch glasige Augen von der letzten Nacht im Kasino.
Es ist der 7. Februar 1940, obwohl im Büro schon jemand den Kalender auf den 8. Februar abgerissen hat.



1814 Uhr legen wir ab.
Marschbefehl Richtung AM52, also nicht soweit weg und nicht an die verminte Ostküste Englands.

Mein Rapport über die Schleusenwärter scheint gewirkt zu haben.



Die nächsten drei Tage passiert rein garnichts.
Habe zweimal Probealarm durchführen lassen, damit die Mannschaft kein Moos ansetzt.
In den frühen Morgenstunden des 11. Februar werden wir von einem Flieger überrascht, können aber schnell genug abtauchen.
Eine Stunde später meldet Horcher Creutz einen Frachter.



Lasse Abfangkurs aufnehmen und Sehrohrtiefe gehen.
Ein genauer Blick zeigt uns einen 3500 BRT Frachter, allerdings unter spanischer Flagge.



Lasse eine Stunde später auftauchen.
Nach weiteren zwei Stunden erschallt es von der Brücke "Frachter große Entfernung"



Ganz schöner Verkehr hier auf einmal.
Hinter dem Frachter fahren zwei Rot Kreuz Transporter auf seinem Gegenkurs.



Ich habe die Geschwindigkeit des Frachters etwas unterschätzt.
Als er aber in Reichweite ist, lasse ich Rohr zwei klarmachen.

Entfernung 4000!
Buglage links 14°
Geschwindigkeit 30 kn.
Tiefe 5!
Magnetzünder!
Rohr 2 los!



Der sitzt!



... und bricht ihm das Rückgrat.



Der Untergang geht recht schnell vonstatten.


Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: Sieke 41, UhUdieEule, Wurmonkel, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #41 von Schipper
Noch am Nachmittag desselben 12. Februars wird erneut ein Frachter gemeldet.
Ca. 3000 BRT
Es ist ein Motorschiff unter britischer Flagge.



Rohr 1 wird abgeschickt.



Obwohl ich wegen der rauhen See keinen Aufschlagzünder gewählt habe, geht der Aal kurz vor dem Ziel hoch.



Rohr 2 geht sofort hinterher.



Der trifft!



Nach 5 Minuten tut sich nichts.
Geschützeinsatz ist unmöglich.
Jetzt müssen wir für den kleinen Zossen noch einen dritten Aal opfern, Mist!



Auch dieser trifft!
Unsere Torpedomannschaft arbeitet vortrefflich.



Die Core will einfach nicht sinken!



Doch dann plötzlich gibt es eine Explosion.



Endlich ist dieser zähe Hund geschafft.


Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: Sieke 41, UhUdieEule, Wurmonkel, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #42 von Schipper
Gegen Mittag des 15. Februar hat sich endlich die See beruhigt.
Gegen halb drei wird ein Frachter gemeldet.



Gehen auf Sehrohrtiefe.
Kurs wird beibehalten.
Er wird uns vor den Bug fahren.
Wir werden ihn mit einem Geschützangriff überraschen.
Eine Stunde später erfolgt der Angriff, welcher nicht lange währt.



Die Rio de la Plata mit ihren 3000 BRT sinkt.



Eine halbe Stunde später lasse ich den externen Torpedo umladen.
Müssen die glatte See ausnutzen.
Plötzlich kommt ein Flieger.
Ausgerechnet jetzt!
Unser Flakschütze Bootsmann Balke bleibt wie eine Salzsäule erstarrt stehen.
Der schießt nicht.
Ich wiederhole meinen Befehl.
Nichts!



Ich will ihn austauschen lassen.
Gott sei Dank hat der Flieger keine Bomben und greift nur mit dem Geschütz an.
Bevor der Schütze ausgetauscht ist, ist der Flieger schon wieder abgedreht.
Ausgerechnet Balke!
Wahrscheinlich sitzt die Verwundung noch tief im Kopf.
Aber auf sowas kann ich jetzt keine Rücksicht nehmen.
Ich werde wohl nach Beendigung der FF Meldung machen müssen.
Das ist untragbar.
Das kann in die Binsen gehen.
Garnicht auszumalen, wenn der Flieger Bomben abgeworfen hätte.

Am Abend wird eine 2500 BRT Frachter ausgemacht.
Die See lässt immer noch einen Geschützangriff zu.





Der Angriff dauert keine 2 Minuten.



In der zweiten Stunde des nächsten Morgens machen wir einen Frachter ausfindig.
Dss Rohr 3 wird klar gemacht.



Das Resultat kann sich sehen lassen.
Die Torpedomannschaft hat es drauf.
Bootsmann Beck tut sich besonders hervor.




Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Wurmonkel, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #43 von Schipper
Moin Moin,

es ist der 16. Februar 1940.
Gegen Mittag haben wir unsere Mission erfüllt.
Sind 24 h im PQ AM52 rumgekreuzt und haben dabei 3 Frachter versenkt.
Beschließe in die Irische See in Richtung Firth of Clyde zu stechen.
Gegen 1630 wird ein Frachter gesichtet.
Meine Fresse ist der schon nah.
Was haben die nur auf der Brücke gemacht?
War doch erst vor reichlich zwei Stunden Ablösung!
Sehrohrtiefe!



Hart steuerbord!
Große Fahrt zurück!
Will ihn mit dem Hecktorpedo angreifen.
Rohr 5 ist unterwegs.



Vor allem erfolgreich.



Eine knappe Stunde später meldet die Brücke "Schiff voraus".
Es ist ein kleiner Frachter.
Sein kurs stimmt mit unserem überein.
Seine Fahrt muss ungefähr bei 5 - 6 Knoten liegen.
Zuschnell, um hinterher zu tauchen.
Einen Bogen um den Pott zu machen, erscheint mir zu aufwendig.
Daher beschließe ich einen Geschützangriff über große Distanz vorzunehmen.
Ist aufgrund seiner Kiellage alles andere als günstig, aber ich verlasse mich auf meine gute Geschützmannschaft.



Die treffen wirklich gut und das noch bei großer Fahrt!





Drei Minuten später hat sich die Sache erledigt.





3 Stunden nach dem Mittelwächter bringt mir Bootsmann Wittlich einen Funkspruch vom B-Dienst.



Lasse auf Kurs NNW gehen.
Oberfähnrich Lütjens macht die Kreuzeraufgabe für ein geplantes Zusammentreffen in 6 Stunden.



Nach 6 Stunden befinden wir uns an der Stelle.
Nichts zu sehen.
Tauchen ab, um zu hören.
Nichts.
Der Geleitzug muss seinen Kurs geändert haben oder die Informationen haben nicht gestimmmt.

Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Wurmonkel, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #44 von Schipper
Ich will wieder auftauchen lassen, da meldet Stabsbootsmann Creutz ein Kriegsschiff in großer Entfernung.
Wir bleiben getaucht.
Der kommt uns ziemlich nahe.
Lasse Rohr 2 klarmachen.
Tiefe 2!
Geschindigkeit 44!
Entfernung 1600!
Buglage 2 links!
Rohr 2 los!





Die haben den Torpedo trotz Blasenspur nicht gesehen.
Der hat gar keine Anstalten gemacht, volle Fahrt aufzunehmen.





Bleiben die nächsten zwei Stunden getaucht.
Als wir aufgetaucht sind, lasse ich den externen Hecktorpedo umladen.

Am Abend wird wieder ein Zerri gesichtet.
Tauchen ab.
Sein Kurs geht direkt auf uns zu.
Er wird unser Heck tangieren.
Lasse die Maschinen stoppen.
Rohr 5 wird klar gemacht.



Der sitzt! Die Whitley sinkt.





Ein großer Frachter wird beim Mittelwächter gesichtet.



Als wir nah genug an der Nikolina Matkovic ran sind, schicken wir Aal Nummer 1 ab.

Treffer!


Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, Wurmonkel, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Schipper
  • Schippers Avatar Autor
  • Offline
  • Kapitänleutnant
  • RK des KvK mit Schwerter
  • Schipper
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Multiplayer RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerWetterbeobachterFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 3Silent Hunter Experte BronzeLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
2 Jahre 2 Monate her #45 von Schipper
Der Frachter mit seinen 6500 BRT setzt seine Fahrt fast unvermindert fort.
Wir müssen ihm noch Nachdruck verleihen.
Aal 3 wird vorbereitet.



Treffer!



Der bricht ihm buchstäblich das Rückgrat.





Die Gegend hier, scheint sich zu lohnen.
Eine Stunde später wird der nächste große Frachter gesichtet.
Endlich kommen mal die großen Schweineeimer.
Rohr 1 geht auf die Reise.



Auch dieser trifft.



Die Torpedos scheinen zuverlässiger geworden zusein.
Lange keine Verrecker mehr gehabt.
Na gut, man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.
Unsere Beute steht auf der Stelle, will aber nicht untergehen.



Wir müssen also nochmal nachlegen.
Treffer Nummer 2!



Es dauert lange bis er sinkt.
Aber wir haben ja Zeit.
Einen weiteren Aal gibt es nicht.
Wenn alles nichts hilft, gibt es was mit dem Geschütz auf die Mütze.




Habe die Ehre,
Schipper

"Irrtümer haben ihren Wert; jedoch nur hier und da. Nicht jeder, der nach Indien fährt, entdeckt Amerika." (Erich Kästner)
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, UhUdieEule, Wurmonkel, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Magic1111
Powered by Kunena Forum