Frage [Panzer Corps Pazifik Korps] Schwierigkeitsgrad

Mehr
8 Jahre 1 Monat her - 8 Jahre 1 Monat her #1333938 von Riko
COM_KUNENA_MESSAGE_CREATED_NEW
Hallo Pazifisten. :dmp_246:

Ernsthaft, mich würde sehr interessieren, auf welchem Schwierigkeitsgrad ihr alle spielt, wie ihr zurecht kommt? Wo ihr Prestige Engpässe habt?
Meine Quintessenz würde berücksichtigen, dass man beim 2. oder 3. male durchspielen besser wird. Ich selbst hatte nur beim ersten Spielen etwas Probleme, später bei Start 2 und 3 und 4 wurde man immer besser.

Die Frage lautet:

Auf welchem Schwierigkeitsgrad spielt ihr, wieviele Einheiten versorgt ihr mit Elite Prestige und welche? Wer spielt bei Niederlagen und Sieg weiter oder spielt das Szenario noch einmal, um den Großen Sieg zu erreichen? Wie weit seid ihr in der Kampagne, bzw. in welchem Szenario befindet ihr euch zur Zeit eurer Antworten hier?

Es wäre sehr förderlich, wenn ihr eure Antworten wiederholt, das kann alle paar Szenarios sein. Ausser natürlich, ihr habt Teil 1 schon komplett durchgespielt.
Last edit: 8 Jahre 1 Monat her by Riko.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 1 Monat her #1333939 von deserteur
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Moin,
bin bei den Dämmen am gelben Fluss, komme gut durch und spiele auf normal. Komme gut zurecht, bin allerdings oft zu hektisch und verbrauche immer noch viel zu viel (Elite-) Prestige. Mir machts aber trotzdem Riesenspass, weil ich schon immer mal die Japsen spielen wollte! Tolle Arbeit!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 1 Monat her #1333983 von godewind
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Ich befinde mich im 100 Regimenter Szenario. Mit dem Prestige komme ich hin bisher. Ich spiele auf normal. Ich spiele weiter, auch bei nur dem Sieg. Niederlagen spiele ich nochmal.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 1 Monat her #1334026 von tomjones99
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Bin auch bei den Dämmen am Fluss.
Spiele aber nur noch 1-2 mal/ Tage am WE. Da sonst die Arbeit unter der Woche drunter leidet....und mein Schlafverhalten auch.
Ich habe auch mit normal angefangen. Dazu leider die ersten Szenarios den Helden nicht richtig eingesetzt, hatte aber noch keine Lust von vorne anzufangen. Erfahrungsgemäß spiele ich Szenarios weitaus besser, wenn ich diese bereits kenne. So würde bei einer Wiederholung durchaus General möglich sein. Zumindest beim original-Spiel ging das so oder auch Afrika.
Hmm, ich habe kaum Einheiten mit 1 Stern. Nur die Luftwaffe hat je 1-2 Sterne. die bodeneinheiten haben ständig zu viel Verluste um diese elitär aufzufüllen. außer die Artillerie.
Wenigstens günstigere Presitgekosten in der Vorbereitung wären schön.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 1 Monat her - 8 Jahre 1 Monat her #1334030 von Riko
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW

Bin auch bei den Dämmen am Fluss.
Spiele aber nur noch 1-2 mal/ Tage am WE. Da sonst die Arbeit unter der Woche drunter leidet....und mein Schlafverhalten auch.


Das kenne ich. :) Habe nun bisher über ein Jahr 12 Stunden am Tag an Pazifik Korps gesessen. Das nimmt einen mit, bestimmt das ganze Leben. Manchmal fragte ich mich auch, was tust du da?

Ich habe auch mit normal angefangen. Dazu leider die ersten Szenarios den Helden nicht richtig eingesetzt, hatte aber noch keine Lust von vorne anzufangen. Erfahrungsgemäß spiele ich Szenarios weitaus besser, wenn ich diese bereits kenne. So würde bei einer Wiederholung durchaus General möglich sein. Zumindest beim original-Spiel ging das so oder auch Afrika.

Ein ganz wesentlicher Aspekt. Ich sprach den uns extrem wichtigen Wiederspielwert an. Beim allerersten male spielen hatte ich ähnliche Probleme, wie einige in diversen Thread äußerten.
Szenarios, die man mit Mühe und Not schaffte, lag man bei späteren Starts teilweise bis zu 6-9 Runden unter der Vorgabe. Dinge, die man bei Spiel 1 verteufelte, wie zb. die Gegenangriffe, fängt man später an zu schätzen, auch weil man sich entsprechend vorbereiten kann. Nur unter voller Kontrolle eine Stadt nach der anderen erobern 90 Szenarios lang, wird auf dauer ermüdend. Langweilig, es ist keine Herausforderung mehr. So aber wie jetzt, wird man PK noch einmal spielen, da bin ich sicher.

Hmm, ich habe kaum Einheiten mit 1 Stern. Nur die Luftwaffe hat je 1-2 Sterne. die bodeneinheiten haben ständig zu viel Verluste um diese elitär aufzufüllen. außer die Artillerie.
Wenigstens günstigere Presitgekosten in der Vorbereitung wären schön.


Man darf nicht vergessen, dass sich die Eineiten leveln über 56 Szenarien. Darum wird man viele Einheiten erst bei Szenario 30 und mehr auf 5 Sterne haben. Das Original deckelt in seinen Spielen, gerade bei den DLC den Erfahrungsoberlevel. So kann man beisplielsweise mehrere Szenarien in Folge nicht meht als 125 Erfahrung bekommen. Bei Pazifik Korps haben wir selbst bei 56 Szenarien für Japan keine Sperre eingebaut. Hisaichi Terauchi, Artillerie, Bomber, wird man relativ schnell auf 5 Sterne bekommen. Andere wiederum dauern 30 Szenarien lang und mehr. Wir haben aber keine Sperre, haben nur den Multiplikator gesenkt, damit das umsetzbar ist. Man darf dem Spieler nicht zuviele Riegel vorschieben.
Last edit: 8 Jahre 1 Monat her by Freiherr von Woye.
Folgende Benutzer bedankten sich: fsx

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 1 Monat her #1334047 von fsx
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
@Riko:
Welche Rückmeldungen der Beta-Tester gab es denn zum Schwierigkeitsgrad?
Fanden einige Tester ihn zu niedrig?
Gab es Diskussionen darüber im Beta-Test?
Gab es Diskussionen zu den (neuen) Features? keine Briefings/Debriefings, Einheitendarstellung, Missionsziele
Wer durfte denn testen?

Leider kann/darf ich nicht auf die anderen (off topic) Sachen antworten, weil Dein Post verändert wurde und meine Antwort darauf gelöscht (weil off topic) wurde.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 1 Monat her #1334052 von Riko
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW

@Riko:
Welche Rückmeldungen der Beta-Tester gab es denn zum Schwierigkeitsgrad?
Fanden einige Tester ihn zu niedrig?
Gab es Diskussionen darüber im Beta-Test?
Gab es Diskussionen zu den (neuen) Features? keine Briefings/Debriefings, Einheitendarstellung, Missionsziele
Wer durfte denn testen?

Leider kann/darf ich nicht auf die anderen (off topic) Sachen antworten, weil Dein Post verändert wurde und meine Antwort darauf gelöscht (weil off topic) wurde.


Das hat sich entwickelt.
Anfangs waren es doch sehr leichte Szenarien, die sich jedoch zum Start hin gar nicht so leicht spielten. Es war halt neu. Durch mehrmaliges Spielen wurden sie immer leichter, zu leicht.
Teils wurden bis zu 10 Runden gekürzt. Gerade bei den ersten Tests waren wir zufrieden. Im Fortlauf, nach mehrmaligem Spielen der zb. ersten 10-15 Szenarien wurden die Rufe nach Anhebung des Schwierigkeitsgrades lauter. Auch sollten doch mehr unerwartete Ereignisse hinzugefügt werden. Hätte wir es so belassen, wäre es zum Tontaubenschießen verkommen mit der Total Kontrolle des Spielers über das Spiel. So angenehm die Kontrolle über ein Spiel auch ist, auf Dauer wird das ermüdend, was man sich anfangs vielleicht gar nicht so vorstellen kann. Zudem arbeiteten wir mehr Richtung Guerilla Krieg, gerade später in den Dschungeln der Inseln. Nach weiterem Lesen der Bücher zum Pazifik Krieg stellte sich heraus, dass wir an der Aufklärung und an den Gegenangriffen arbeiten mußten, um den Pazifikkrieg als solches möglichst gut widerzugeben. Die Aufklärung war damals katastrofal.

Dazu kam der Patch 1.20, bei dem jeder Spieler sich individuell den Schwierigkeitsgrad einstellen kann, Paramater für Paramneter. So gesehen ist ein ausgewogener Schwierigkeitsgrad zwar anzustreben, aber nicht zwingend erforderlich.
Faktisch möchte jeder einfach nur spielen, nicht viel lesen, sondern gleich zum nächsten Szenario. Vielleicht noch mit der Information " wo bin ich? ".
Das haben wir so umgesetzt. So schön Sprache sein kann in den Briefings, irgentwie fühlt es recht langatmig an, ja fast unnötig. Mag man sicher geteilter Meinung sein.
Wir haben uns so entschieden, die Charakter direkt ingame sollten das ersetzen auch, weil es einen direkteren Bezug zum Szenario hat, als davor in einem Briefing.
Kompakt, straff, kurzweilig ist das Motto. Auch, um ein Szenario vielleicht nochmal zu starten, wo man sich verzockt hat. Darum ist die Spieldauer pro Szenario auch überschaubar. Dauert ein Szenario zu lange, ist es doch müßig, nochmal zu starten.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 1 Monat her #1334054 von fsx
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Was haben denn die Tester zu den Änderungen gesagt? Ich denk, da gab es bestimmt kontroverse Auffassungen.
neugierig: Wer hat getestet?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 1 Monat her - 8 Jahre 1 Monat her #1334055 von Riko
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Andreas, Geraldino und ich.
Es gab deshalb keine besonders zu nennende Kontroverse, weil wir mehr der gleiche Spieltyp sind.
Gegen einen Kontrollfreak zb. ist man relativ machtlos. Wenn man alles auf die Vollkontrolle drumherum baut, wie soll das gehen?
Ich habe hier irgentwo gelesen, dass einer schrieb sinngemäß: " Man muß Angst haben eine Stadt anzugreifen, weil Gegenschläge drohen".
Und genau das macht doch aus, die Ungewissheit, die Überraschung. Sonst schläft man ein. Man muss immer Verluste mitberechnen, auch ungewollte.
Und wenn man jetzt noch sieht, dass man im Schwierigkeitsgrad einstellen kann, dass die verlorene Einheit beim nächsten Szenario wieder dabei ist, ist so eine Situation klar.
Ungewollte Verluste gehören zum Krieg dazu. Ne, das ist Krieg!
Last edit: 8 Jahre 1 Monat her by Riko.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 1 Monat her - 8 Jahre 1 Monat her #1334056 von Riko
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
ich selbst habe immer Kanonenfutter dabei. :) Infanterie ist billig.
Last edit: 8 Jahre 1 Monat her by Riko.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 1 Monat her #1334082 von El Martman
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Den Threat habe ich bis jetzt ja völlig übersehen!

Ich bin gerade beim Angriff auf Malaysia, den genauen Szenarionamen weiß ich gerade nicht. Jedenfalls die erste Karte, bei der man mit großer Flotte und Flugzeugträgern operiert.

Erstmal großes Lob, die Mission gefällt mir (etwas entgegen meiner Erwartung) sehr gut. Ich bin mehr der Bodenkampftyp und hätte mich nicht um vermehrten Einsatz der Flotte oder von Flugzeugen gerissen, habe es aber ganz gut in die Reihe gekriegt und räume gerade am Strand auf.

Nun mal zu den Fragen:

Ich spiele auf normal und nehme es so wie es kommt. Ich habe auch eine Mission verloren (Ziel nicht innerhalb der Runden erreicht, sonst keine Probleme. War die dritte oder vierte) und dennoch weitergespielt. Das Prestige ist relativ knapp, wie in allen Panzerkorps - Addons von DMP. Ich verstärke insbesondere meine geliebten Panzer mit Elite, dazu noch ausgewählte Infanterieeinheiten. Für alles andere reicht das Prestige nicht. Ich würde mir da mehr Punkte zum Prestigesammeln wünschen, bislang hatte ich nur einen gefunden. Es gab zum Beispiel eine Mission in der um die Ziele herum große Reisfelder waren und mitten in den Feldern eine Hütte. Ich habe gedacht das dort einer dieser "geheimen Punkte" ist - leider nicht. Oder das erobern der Funkstation, da hätte man auch was springen lassen können.

Insgesamt finde ich das Spiel cool und bin auch über die Vielzahl der Einheiten begeistert, momentan habe ich 5 verschiedene Panzer! Da es keinen Überpanzer gibt sondern alle ihre Stärken und Schwächen haben kann man da etwas experimentieren. Einige mögliche Ungenauigkeiten bzw. Unstimmigkeiten stören mich persönlich nicht, mir doch egal ob die Sowjets den T34 erst drei Wochen später im Kampfgebiet hatten - jedenfalls hatten sie ihn im zweiten Weltkrieg, passt schon. Allerdings ist das sicher eine Mentalitätsfrage, ähnlich wie bei Rennspielen manch einer Arcade spielt um mal Gas zu geben und der andere das genaue Fahrverhalten jeden Wagens simuliert haben möchte.

Einer Anmerkung von Gerhard würde ich mich auch anschließen, nämlich das man hier und da eine Einblendung mehr bringen könnte. Er hat das Massaker von Nanjing angesprochen, oder zum Beispiel auch gleich am Anfang beim Erobern des Schwimmdocks. Ich weiß nicht was ein Schwimmdock ist bzw. macht. Eine Einblendung ala "Herr General, wir haben das Schwimmdock eingenommen. Dies gibt uns die Möglichkeit dieses und jenes zu tun..." hätte mich aufgeklärt :-)

Manchmal habt ihr das ja auch getan, ich freue mich immer über solche Nachrichten. Na ja, nicht immer. Die in Kahlkin Ghol (die Sowjets sind stinksauer über die Einnahme des Hügels und rücken nun aus nördlicher Richtung mit Panzerverbänden an) hat mich eher weniger erfreut.

Sorry für das etwas wirre Geschreibsel, es ist spät am Abend und ich bin übermüdet :-)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 1 Monat her - 8 Jahre 1 Monat her #1334087 von Riko
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Ach was El Martmann, passt schon, danke für deine Ausführung. PK ist am Ende sehr komplex, darum wird sich das Spiel sicher noch so einige Zeit hinziehen. Teil 2 hat später ähnlich viele Szenarien, jedoch wird sich die Spieldauer verlängern. Insbesondere, weil man immer mehr Truppen zur Verfügung hat. Die USA Kampagne hat später weniger Szenarien als Japan, jedoch startet man dort mit ca. 25 Truppen. Von der Länge her also recht indentisch mit der 56 Szenarien dauernenden Japan Kampagne. Ich will auf folgendes hinaus.
Man hätte sicher mehr Geschichte unterbringen können, was natürlich auch alles übersetzt werden muß. Es gab zb damals für Afrika Korps einen Sound Mod. Ich hätte also nix dagegen, wenn sich Modder daran machen und den geschichtlichen Teil mehr integrieren. Es muss auch nicht zwingend übersetzt werden. Soetwas können wir später direkt einfügen oder als Mod anbieten. Lohnen tut das sicher.

Warnung vor Geschehnissen:
Wurden eingefügt, aber bewusst nicht immer. Ich denke, das ist schon realistisch.

T-34.
Einmal ist Russland T-34 und T-34 ist Russland. Die Schlacht von Kalkhin Gol ging bis September 1939. Es fehlen so gesehen 3 Monate bis zu seinem Bau.
Da es sich um das einzige Russland Szenario handelt, haben wir ihn aus Identitätsgründen eingebaut. Ich weiss, dass viele "extrem historisch" veranlagt sind,
aber der Spielspaß sollte immer vorn an stehen. Das war dann so ein Zugeständnis.

Prestige:
Wie stehst du zum frei einstellbaren Schwierigkeitsgrad? Dort kann man sich das Prestige punktuell erhöhen auch während der laufenden Kampagne. Mit dem Patch 1.20 ist das mit dem Schwierigkeitsgrad doch mehr relativ.
Last edit: 8 Jahre 1 Monat her by Riko.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 1 Monat her #1334089 von El Martman
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
Ich habe überhaupt nichts gegen den anpassbaren Schwierigkeitsgrad. Bei Götterdämmerung habe ich das gewonnene Prestige erhöht und die Truppenstärke der Sowjets leicht verringert - sonst hätte ich es nicht geschafft.

Pazifikkorps wurde ja als leichter angekündigt (gerade am Anfang, als auch in der Realität die Japaner ihren Gegnern überlegen waren, muss das ja so sein) deshalb habe ich hier mit normal einen moderaten Schwierigkeitsgrad gewählt, sonst aber nicht daran herumgeschraubt. Ich bin mit meiner Wahl auch ganz zufrieden. Ich bin vom Prestige her handlungsfähig ohne damit um mich schmeißen zu können und komme auch in den Szenarien mehr oder minder gut zurecht. Wenn ich mir bisher irgendwo eine blutige Nase geholt habe hatte ich immer das Gefühl, ich hätte es schaffen können wenn ich mich besser angestellt hätte :-)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 1 Monat her - 8 Jahre 1 Monat her #1334101 von tomjones99
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW
LEveln und Prestige
nein ;) ich meine die ganze Zeit, dass meine Einheiten vorausgesehen nie so viele Sterne bekommen werden weil diese immer wieder zu viele Verluste haben um diese elitär aufzufüllen. Da bringen mir auch 1000 Szenarien nichts, außer Kills ;)
Kanonenfutter
Da man keine Externen/Auxiliäries in jedem Szenario hat, ist jeder meiner aufgestellen Einheiten wichtig oder wird es halt im nächsten Szenario :) da hab ich kein Kanonenfutter. Jede Einheit ist nützlich in seiner Art - also nicht jede, aber jede die ich habe. Z.B. 2 schwere Panzer; 2 leichte schnelle - daher muss sie sich entwickeln und nicht verheizt werden. Die Plätze sind schließlich begrenzt.
Daher gleich mal Vorschlag: mögliche Aux Einheiten freischalten bzw. die kaufen können. Und dann fehlt ja noch die Anzeige im Kaufmenü.
Schwierigkeit
Von der wirklichen Überlegenheit merke ich bei den Japanern leider wenig. Auch nicht bei mittel. Die Überlegenheit kommt erst aufgrund meiner MI (menschlichen Intelligenz).
Bei der Luftwaffe hat der Gegner nur leicht schwächere bis gleich gute Jäger/Bomber...und davon meist auch gleich viel.
Dann reichlich leichte Panzer...ok...just4fun geht das wenn man die Ha-gos hat. Bei den Schweren beim Gegner fühle ich mich bissel veralbert ;)
Bei dem Sowjetszenario - was ich noch nicht gespielt habe - hätten es doch sicher auch die Panzer getan, die wirklich dabei waren, oder?
Noch was. Hat bissel was mit Schwierigkeit zu tun, sowie der Spieltechnik und schlussfolgernd auch meinen Verlusten und der damit nicht ausreichenden Prestige:
Ich vergleiche die Kämpfe immer mit denen anfangs aus dem original Spiel (z.b. Polen). Da ist es doch selten, dass gleich 6 oder mehr Einheitenpunkte in einem Angriff draufgehen, oder? Und / oder man gleichzeitig 3-4 verliert.
Das habe ich ständig und öfters.
Z.B. bei Angriffen um schneller voranzukommen - was man ja bei Zeitdruck muss - werden agressive Angriffe gegen verschanzte Inf. gemacht, weil grad Bomber und Arti schon woanders eingesetzt wurden.
So darf man ja teilweise Infanterie mit 6 Punkten nicht alleine lassen weil die mit 2 Angriffen futsch sein kann.
Mit genug Prestige kein Problem.
ab hier zu Ideen abgetrennt.
Last edit: 8 Jahre 1 Monat her by tomjones99.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 1 Monat her - 8 Jahre 1 Monat her #1334103 von fsx
COM_KUNENA_MESSAGE_REPLIED_NEW

Andreas, Geraldino und ich.
Es gab deshalb keine besonders zu nennende Kontroverse, weil wir mehr der gleiche Spieltyp sind.

Da sehe ich die Gefahr, dass man beim gleichen "Spieletyp" keine echte Meinungsvielfalt bekommt. Ich würde darauf achten, dass möglichst viele verschiedene Spielertypen am Test teilnähmen. Bei Ostfront gab es diese Mischung bei den Testern. Es geht ja nicht nur darum, Fehler zu finden, sondern auch die neuen Konzepte auf Sinnfälligkeit zu prüfen.
Ansonsten könnte es schlimmstenfalls passieren, dass der Test zwangsläufig nur eine Bestätigung liefert. Gedankenaustausch und Diskussionen bringen etwas voran.
Die aktuellen Rückmeldungen zeigen ja jetzt die Spielermeinungen. Einiges scheint nicht so gut anzukommen, aber zum größten Teil gibts ja keine Beschwerden.

Ein Wort an die Kritiker: Lasst euch nicht entmutigen. Damals bei Ostfront HGN hat ein neues Teammitglied die Sichtbarkeit der Einheiten bemängelt und heftig Gegenwind geerntet. Einige Mods später kam Riko mit der derzeitigen Darstellung (Flagge neben der Stärkeanzeige). Gut Ding will manchmal Weile haben!

Ungewollte Verluste gehören zum Krieg dazu. Ne, das ist Krieg!

Das sehe ich nicht ganz so. Auf einer Menge von Spielen (nicht Computerspiele) steht dran, in wie weit sie zufällig sind. Die Extreme sind Würfeln und Schach. Ich wünsche mir Szenarien, die zufällige Elemente enthalten. Jedoch nicht der Zufall, sondern das strategische Geschick des Spielers sollte entscheiden.
Last edit: 8 Jahre 1 Monat her by fsx.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Anduril
Powered by Kunena Forum