Mein Hobby: Modellbau

Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Sportabzeichen in Gold
Zeitungs RibbonLogin Stufe 3Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 2Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 1WetterbeobachterWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 1
Mehr
1 Jahr 6 Monate her #106 von Kommander
Das ist eine Schmalspurbahn der k.k. Österreichischen Staatsbahnen. Der Buchstabe "U" steht für Unzmarkt, dem Ausgangspunkt der Murtalbahn (Steiermark).
Quelle: Wikipedia
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, IronCross, ossi60, JoKe r, Theodor0815

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerRegie RibbonLogin Stufe 3Multiplayer RibbonLogin Stufe 2Login Stufe 1Willkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 3
Mehr
1 Jahr 6 Monate her #107 von JoKe r
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, IronCross, ossi60, Kommander

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Allgemeines SturmabzeichenPanzerkampfabzeichen Gold mit BrillantenSportabzeichen in Gold
Regie RibbonModding Bastelecken RibbonMultiplayer RibbonLogin Stufe 3Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 2Login Stufe 1AAR Schreiber RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 4
Mehr
1 Jahr 6 Monate her #108 von IronCross
So ne Modelleisenbahn ist schon was feines. Könnte mit auch gefallen nur leider keinen Platz mehr dafür:dmp_57:


Zahme Vögel singen von Freiheit - wilde Vögel fliegen
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, JoKe r

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
1 Jahr 5 Monate her #109 von ossi60
Moin

ich habe ja einige Jahre dem Modellbau gefrönt,
alles Mögliche wurde gebaut,
Segelschiffe, Flugzeugträger,
Motorräder, Autos, Flugzeuge,

bin dann beim Flugzeugbau hängengeblieben

von ca. 80 Modellen sind mir 2 geblieben,
die ich nicht hergeben wollte,
eigentlich hatte ich geplant,
im Ruhestand eine ganze Reihe von Modellen zu bauen,
unter Anderem eine ganze Familie der McDonnell Phantom II.

die schon seit ca. 30 Jahren originalverpackt vor sich hin schlummerten,
einzig kleine Trockenbeutel hatte ich in die Kartons gegeben,
damit eventuelle Feuchtigkeit die Decails (Abziebilder) nicht in Mitleidenschaft zieht.
in meiner Zeit in Bayern hatte ich das Vergnügen,
mehrmals bei der Fa. die die Zeitschrift Modellfan herausgibt
in Modellen und Zubehör zu schwelgen,
damals importierte die Fa. noch Modelle der Fa. Tamiya,
so wanderten Modelle der F4 Phantom, F-14 Tomcat, F-5 , F-16 und Andere in meinen Fundus,
im Massstab 1 zu 32 Scale, nicht ganz billig das Vergnügen,
das sind 3 stellige Beträge je Modell,
alle originalverpackt abgegeben,
bin heute noch traurig

Vor ca. 10 Jahren habe ich dann dem Modellbau abgeschworen,
das gesamte Material, ca. 60 Modelle, Ergänzungsbausätze, Unmengen an Farben, mehrere Airbrush Pistolen
sowie Zubehör ohne Ende
einem anderen Modellbauentusiasten fast geschenkt.
mit nicht wenig Tränen in den Augen

hier nun Bilder des einen Modells

es ist ein Bausatz der Fa. Hasegawa, 1 zu 32 Scale,
ich wollte unbedingt einen Prototyp bauen,
ein Kamerad hat mir die Abziebilder gegeben,
es ist aber ein Modell Typ F-16 C/D
der Prototyp wäre aus dem Modell F-16 A/B herzustellen gewesen,
der war zu der Zeit nicht am Markt

Ansicht von vorne links
2 Unterflügeltanks sowie 2 Sidewinder Luft-Luft Raketen als Aufrüstung



das Weiss fängt schon langsam an zu vergilben
wenn Man jedoch bedenkt, das das Modell ca. 35 Jahre alt ist
bin ich ganz zufrieden



von Vorne rechts



von hinten links



so ganz entstaubt ist das Modell nicht
die Vitrine ist doch nicht so staubdicht wie gewünscht



Cockpit links



Schubdüse und Speedbrakes



Engine Intake
Triebwerkeinlass



selbst der Innenbereich ist detailliert dargestellt
kommt aber so auf dem Foto nicht ganz rüber



linkes Hauptfahrwerk



wenn Man bedenkt,
das waren alles Einzelteile





bei diesem Bausatz ist ebenfalls eine Figur beigefügt,
jedoch als stehende Figur,
sonst wird sie als sitzende Figur im Cockpit mitgegeben







ein Blick ins Cockpit durch die geschlossene Cabinenhaube



Öffnung der Bordkanone



wie an den Farbkanten unschwer zu sehen,
bin ich kein Profi,
leichte Unsauberkeiten sind an den Übergängen zu sehen,

grösstes Problem war es,
einen Blauton zu mischen,
die meisten Farben mit Blauton, die auf dem Modellbaumarkt erhältlich waren,
waren keine Reinfarben,
wenn Man sie mit weiss aufhellen oder mit schwarz abdunkeln wollte,
ergab sich alles Mögliche, nur kein Blau mehr,
Abhilfe wurde durch die Farbe Kobaltblau der Fa. Humbrol möglich,
es ist eine reine blaue Farbe.

bin was das Fotografieren von Modellen angeht,
ebenfalls ungeübt,
hoffe aber, es einigermassen getroffen zu haben.

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: Anduril, Magic1111, IronCross, UhUdieEule, Wurmonkel, JoKe r, Reinhardt Löwenherz, Stoertebeker, Theodor0815, Kommander

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Sportabzeichen in Gold
Zeitungs RibbonLogin Stufe 3Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 2Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 1WetterbeobachterWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 1
Mehr
1 Jahr 5 Monate her #110 von Kommander
Klasse Beitrag Ossi. :dmp_115:

Also ich finde, die Fotos sind gut gelungen. Hast Du mit Handy oder mit Kamera fotografiert? Mit den Farbkanten magst Du Recht haben, aber die Lackierung als Ganzes ist doch hervorragend gelungen (glänzend und gleichmäßig). Je größer der Maßstab, umso schwieriger die Lackierung. Schade das die Cockpitkanzel nicht abnehmbar ist. Diese Details sind Klasse gelungen. Die Figur auch selbst bemalt?
Alles in Allem :dmp_35:
Folgende Benutzer bedankten sich: IronCross, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
1 Jahr 5 Monate her #111 von ossi60
Moin Kommander

danke für die Anerkennung

alles selbst gefertigt

wie du richtig festgestellt hast,
am schwierigsten waren Glanzlackierungen,
du siehst jedes Staubkorn

heute habe ich weder die Augen noch die ruhigen Hände mehr dafür,
fotografiert mit Kamera,

mein Seniorenhandy hat keine Kamera ^^

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: IronCross, UhUdieEule, Kommander

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
1 Jahr 5 Monate her - 1 Jahr 5 Monate her #112 von ossi60
Moin

ich stelle hier noch ein paar Bilder der Figuren im Massstab 1 zu 48 ein,

es sind Pilotenfiguren der Fa. Monogramm,
die wollte ich nicht hergeben

Farbgebung ist der orangefarbige Fliegerkombi,
graue Ledejacke, hier als Major,
so liefen die Herrschaften früher auf der Flight rum



der nächste Kamerad ist von der US Air Force
dunkelgrüner Kombi,
graue Lederjacke, hier als Captain



hier beide zusammen
es ist das gleiche Modell,
die Bemalung macht den Unterschied



die nachfolgenden Bilder zeigen einen Bausatz der Fa. Hasegawa,
Massstab 1 zu 48 Scale
so mit das Beste was auf dem Modellbaumarkt in dieser Grösse zu bekommen ist
ich hatte von der Serie, die Hasegawa produziert hatte,
9 verschiedene Bausätze, einige doppelt,
durch Kombination von Rumpf und Tragflächen,
Höhenruder und Anbauteilen,
konnte Man damit eigentlich alle jemals gebauten Varianten der F-4F Phantom II bauen,
hatte schon von 4 Varianten den Innenteil, Cockpit, Rumpf fertig,
dann aber nicht mehr weitergebaut und später abgegeben,
die vorgesehene Flotte F-4 Varianten habe ich nicht mehr realisiert,

zunächst eine Figur aus einem Bausatz der Fa. Hasegawa, 1 zu 48
F-4F Phantom II deutsche Luftwaffe
die Figuren sind immer gleich,
Kopf und Arme sind Einzelteile,
dadurch etwas Abwechsung in der Darstellung möglich

deutscher Besatzungsangehöriger auf Martin Baker Schleudersitz
hier als Oberleutnant
Anti-G Suite, damals weisser Helm



die 2. Figur
hier als Major
Anti-G Suite, damals weisser Helm,
mit farblicher Absetzung





hier der Monogramm Pilot neben der Hasegawa Maschine



am realen LFz habe ich in meiner Jugend als junger Soldat gewerkelt

nun in lockerer Folge Bilder des Models
taktische Kennung 37 + 06

Farbchema
Flugzeugoberseite basaltgrau, olivgrün,
Flugzeugunterseite Aluminiumsilber

das war der Standardanstrich der ersten Jahre in der Nutzung

Modell liegt auf dem Rücken
Ansicht der heissen Sektion im Betrieb
Verkleidungsbleche aus Titan
zu sehen der massive Fanghaken
das LFz war für den Flugzeugträgerbetrieb entwickelt



eine Aufnahme des Schleppzieles "Dart"
im JG 71 "R" stand immer 1 LFz mit dieser Ausrüstung bereit,
das Schleppziel wurde an einem Seil hinterhergezogen,
andere LFz haben dann mit der Bordkanone darauf geschossen

es handelt sich hier um einen zusätzlichen Bausatz der Fa. Hasegawa,
davon gab es eine ganze Reihe,
z.B. Bomben, Tanks, EloKa Pods, Raketen, Bodendienstgeräte,
dadurch konnten alle möglichen Rüstzustände und Varianten gebaut werden
besonders hilfreich, wenn Dioramen gebaut werden sollen,
aber dazu kam es ja nicht mehr



rechtes Hauptfahrwerk



das Bugfahrwerk



typische Erkennungsmerkmale der Phantom
Aussenflügel positiv ansteigend
die konnten im realen Betrieb 90 Grad aufgestellt werden,
das sparte Platz beim Abstellen

das Höhenruder dagegen negativ abfallend
ein Ergebnis der Entwicklung zur besten Ruderwirkung



das Teil ist so schwer, das man es abstützen muss,
der Hallter des Geschirrs ist kurz davor abzubrechen,
dem Massstab geschuldet,

auch im realen Flugbetrieb war das Dart recht tricky für den Piloten,
es war sehr weit hinten montiert,
dazu knapp über dem Boden,
es musste mit wenig Anstellwinkel gestartet werden



hier ist der Tarnverlauf des Anstriches auf der rechten Tragfläche zu sehen
an den Aussenflügeln die Vorflügel,
zusammen mit ausfahrenden Vorflügeln an den Haupttragflächen,
wurde damit die Wendigkeit der F-4F signifikant verbessert,
das System wurde für die deutsche Phantom entwickelt,
später von den Amis auch bei AirForce und Navy verwendet



leider etwas unscharf
hinteres Cockpit



vorderes Cockpit



Ansicht ohne Schleudersitze und ohne Cabinendächer



hier das Schleppziel von Vorne



der Bereich vorne
der Farbübergang na ja,
freihändig und noch nicht ausreichend geübt



die linke Tragfläche,
wie man sieht, ein anderer Farbverlauf
die rote Linie am Rumpf im Bereich des Balkenkreuzes,
ist eine Warnlinie
hier sind beim Triebwerk die grössten Drehzahlen,
wenn sich das Triebwerk zerlegt,
besteht hier die Gefahr von austretenden Trümmerteilen



das Geschwaderwappen des Richthofen Geschwaders
in den ersten Jahren noch schön gross



Details am Aussenflügel
rote Lampe an Vorder- und Rückseite des Flügels auf der linken Seite
rechte Seite das Selbe jedoch in grün,
das schwarze runde Teil ist eine EloKa Antenne
das gelbliche ist eine Beleuchtungsfläche,
hilfreich bei Dunkelheit und schlechter Sicht,
vor Allem im Formationsflug



Ansicht hinten links



Bugsektion
mit Fahrwerksklappe,
Antennen und Landescheinwerfer und Rolllicht
oberhalb der langen Ausbuchtung sitz die Bordkanone
in diesem Fall eine Gatling Revolverkanone
6 Läufe, 20mm Patronen
der jeweils untere Lauf feuert



noch ohne Sitze, Piloten und Dächer
dafür noch etwas Staub
vor dem Lufteinlauf des Triebwerkes sieht man die Rampe
sie wird hydraulisch gesteuert,
verengt den Einlauf,
verhindert das Ausblasen des Triebwerkes bei höheren Geschwindigkeiten
den sogenannten Triebwerksstall



habe die Teile wieder zusammengefügt
die hier sichtbaren gelben Flächen
sind ebenfalls zur Beleuchtung bei schlechter Sicht



das Ganze noch etwas näher



andere Seite



nochmals der Heckbereich



rechte Seite Cockpit mit Besatzung



Blick über die Schulter des Piloten



das wars,
wenn ich die Funktionen der Kamera besser im Griff hätte,
der Tatterich sich nicht immer Bahn brechen würde,
wäre es bestimmt besser geworden,
es ist so wie es ist.
Ein kleiner Einblick in meine Modellbauschaffensphase.

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Letzte Änderung: 1 Jahr 5 Monate her von ossi60. Begründung: tippfehler, Text ergänzt
Folgende Benutzer bedankten sich: Anduril, Magic1111, IronCross, UhUdieEule, Schipper, Stoertebeker, Nattou76, Theodor0815, Kommander

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • UhUdieEule
  • UhUdieEules Avatar
  • Offline
  • Oberleutnant zur See
  • RK des KvK mit Schwerter
  • UhudieEule
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Zeitungs RibbonWetterbeobachterLogin Stufe 3Silent Hunter Experte SilberEhrenkreuz für KriegsteilnehmerFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2WoWs Experten Ribbon MarineSims Gedenk RibbonLogin Stufe 1Willkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
  • Es gibt nichts, was ich nicht auch ignorieren könnte!
Mehr
1 Jahr 5 Monate her #113 von UhUdieEule
Herzlichen Dank ossi60 für die Einblicke in dein fantastisches Hobby. :dmp_21:

Obwohl ich eigentlich als Perfektionist gelte in allem was ich tue, so wenig habe ich mich aber mit einem
bestimmten Hobby abgegeben. Etwas begonnen, ausgeführt, neue Suche nach Herausforderung.
Das Geschick mit den Händen etwas zu gestalten, erbauen oder formen ist eine Gabe die ich besitze.
Wäre da nicht mein Laster- und Flatterhaftes Wesen im Wege gewesen, ich hätte mehr erreichen können.

Selbst mit 57 komme ich nicht zur Ruhe, kann mich nicht auf etwas bestimmtes konzentrieren. ;)
Und ja, auch ich habe bereits Mühe meine Hände und Finger für filigrane Arbeiten zu koordinieren.


"Kompass ist klar, Herr Kaleun...Sonne muss falsch stehen!"
Folgende Benutzer bedankten sich: IronCross, Sieke 41, ossi60

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Sportabzeichen in Gold
Zeitungs RibbonLogin Stufe 3Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 2Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 1WetterbeobachterWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 1
Mehr
1 Jahr 5 Monate her #114 von Kommander
Super Ossi :dmp_115:

Wieder ein wunderbarer Beitrag über ein gelungenes Modell. Diese vielen Details auf den Fotos.und dann noch die umfassenden Erläuterungen mit technischen Erklärungen. :dmp_35:
Da steckst Du ja richtig tief in der Materie. Ich bin begeistert.
Folgende Benutzer bedankten sich: IronCross, ossi60, JoKe r

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
1 Jahr 5 Monate her - 1 Jahr 5 Monate her #115 von ossi60
Moin Kommander

danke für die Anerkennung

was das LFz F-4F Phantom II angeht,
ergab es sich durch meine dienstliche Tätigkeit,
mit dem Modellbau hatte ich schon als Jugendlicher angefangen,
wie bereits gesagt,
kreuz und Quer alles Mögliche gebaut,
in verschiedensten Massstäben,

bin dann bei LFz Modellen hängengeblieben,
schnell stellte sich heraus,
nur die Massstäbe 1 zu 48 und 1 zu 32 befriedigen wirklich,
dann aber der Schock,
die Fa. Revell stellte nicht gerade besonders detaillierte Modelle her,
preiswert waren dann Monogramm Modelle,
bis Man dann durch Kontakte mit anderen Modellbauern,
sowie durch Fachzeitschriften die Erkenntnis bekam,
an japanischen Modellen führt kein Weg vorbei,
leider wurde das Hobby dann, neben dem starken Zeitaufwand, auch sehr teuer,

1 Bausatz der F-4 Reihe in 1 zu 48 der Fa. Hasegawa lag in den 70er bei 50 - 60 DM,
die grossen Bausätze kosteten schnell 80 - 90 DM und mehr
die Preise der Modelle von Tamiya in 1 zu 32 von der F-4, F-14, F-15, F-5, F-86 waren 3 Stellig,
kamen oft an 180 - 190 DM, waren aber ihr Geld wirklich wert
dann kam die Zeit, in der die Airbrush Pistolen erschwinglicher wurden,
Anfangs mit Pressluftflaschen gearbeitet,
das war nicht gerade billig,
dann einen Kompressor besorgt,
zu der Zeit noch selbst entsprechende Anschlussadapter gefertigt,

der nächste Schritt war dann der Umstieg auf wasserlösliche Farben
wieder tat sich eine japanische Fa. hervor,
die Farben entsprachen den offiziellen Farbangaben der Streitkräfte,
5 stellige Nummerncode,
hatten einen hohen Pigmentanteil, dadurch fantastische Farbdeckung,
waren in Glastöpfchen, passten direkt an die Spritzpistolen,
aber eben wieder sauteuer,

Wissen habe ich mir auf Auslandseinsätzen angeeignet,
unsere englischen, belgischen, holländischen, italienischen, amerikanischen Kameraden
liessen mich so manches Foto knipsen,
dann gab es eine amerikanische Zeitschrift,
Detail & Scale, konnte man in Deutschland mit der ISDN Nummer bestellen
wunderbare Detailbilder, Erklärungen, am Ende Besprechungen der am Markt erhältlichen Modelle,
leider auch nicht billig und in englisch,

Neben privaten und beruflichen Belastungen, mehrfach versetzt, quer durch Deutschland umgezogen,
kam das Hobby einfach zu kurz,
immer wieder versucht, es neu zu beleben,
dann aber endgültig eingestellt,
auch der Körper lässt es nicht mehr zu.

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Letzte Änderung: 1 Jahr 5 Monate her von ossi60. Begründung: ergänzt
Folgende Benutzer bedankten sich: Anduril, Magic1111, IronCross, UhUdieEule, Theodor0815, Kommander

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in Gold mit BrillantenSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte GoldWetterbeobachterZeitungs RibbonHoI 4 Experte BronzeFreizeit- und Technik RibbonMultiplayer RibbonMarineSims Gedenk RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerModding Bastelecken RibbonLogin Stufe 3Panzer Corps Experten RibbonLogin Stufe 2Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 4
  • Administrator / Dekorierer
Mehr
1 Jahr 5 Monate her #116 von Magic1111
Vielen Dank ossi für die äußerst interessanten Einblicke in Deine Modellbauarbeit! Habe es beim lesen genossen! Klasse gemacht! :helmi_50:
Folgende Benutzer bedankten sich: IronCross, ossi60, Theodor0815, Kommander

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Allgemeines SturmabzeichenPanzerkampfabzeichen Gold mit BrillantenSportabzeichen in Gold
Regie RibbonModding Bastelecken RibbonMultiplayer RibbonLogin Stufe 3Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 2Login Stufe 1AAR Schreiber RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 4
Mehr
1 Jahr 5 Monate her #117 von IronCross
Sehr sehr klasse von dir Ossi. Gefällt mir sehr gut. Die Farben stimmen und wurden auch schön aufgetragen.
Ich kann mir denken wie das ist wenn man auf einmal alles aufgibt was einem am Herzen lag aber wenn ich denke du hattest noch 60 Modelle dann hättest du ja Tag und Nacht bauen müssen um die jemals alle fertig zu bekommen wenn du soviel Liebe in deine Modelle steckst und diese so Detailgetreu wie möglich zu machen so wie dieses hier auf deinen Bildern. Auch die Figuren finde ich sehr gelungen. Immer wieder schön solche Bilder zu sehen.

Mein Tiger ist fetig werde demnächst dann die Bilder mit der kompletten Tarnbemalung posten.
Hab aber jetzt ein anderes Problem was sich sehr in die länge zieht und zwar mit meiner Dunkel Geld. Diese Farbe hält auf den Modellen nicht. Die perlt so ab als ob man Wasser auf Öl schüttet. Komisch. Muss jetzt das Modell einmal mit der Dunkelgelb anmalen,dann trocknen lassen, dann nochmal übermalen,dann hält die Farbe endlich und dann nach dem trocknen nochmal kleinere Punkte überpinseln die noch nicht so stark gedeckt haben. Alle Farben klappen wunderbar nur diese nicht.


Zahme Vögel singen von Freiheit - wilde Vögel fliegen
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, UhUdieEule, ossi60, Theodor0815, Kommander

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
1 Jahr 5 Monate her #118 von ossi60
Moin IronCross

danke fürs Lob

ja, es wäre eine zeitfüllende Beschäftigung geworden,
aber als Pensionär wäre das das kleinste Problem gewesen.

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: IronCross, UhUdieEule

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Allgemeines SturmabzeichenPanzerkampfabzeichen Gold mit BrillantenSportabzeichen in Gold
Regie RibbonModding Bastelecken RibbonMultiplayer RibbonLogin Stufe 3Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 2Login Stufe 1AAR Schreiber RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 4
Mehr
1 Jahr 5 Monate her #119 von IronCross
Der einzigste Vorteil den ich bei Revell sehe ist die passgenauigkeit? Musste bei Revell bis jetzt am wenigsten Spalte oder ähnliches ausgleichen auch finde ich die vielfalt der Modelle nicht so gross.
Hab Modelle quer Beet von Revell,Tamyia,Italeri. Figuren eigentlich nur von Tamyia ausser eine die ist von Dragon. Dragon ist eine sehr gute Firma aber dafür auch teurer als so andere.
Farben hab ich als ich angefangen habe nur alles von Revell gekauft. Doch der Geruch so mancher Dosen war nicht gerade schön .Bin dann auch in weiteren Käufen auf Tamyia Farben umgestiegen. Air Brush habe ich leider nie probiert weil ich dafür keinen extra Raum habe was ich denke das man den mit dem Sprühnebel sicherlich benötigt.


Zahme Vögel singen von Freiheit - wilde Vögel fliegen
Folgende Benutzer bedankten sich: UhUdieEule, ossi60, Kommander

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

FliegererinnerungsabzeichenPanzerkampfabzeichen der Lw in SilberSportabzeichen in Gold
Silent Hunter Experte SilberWetterbeobachterEhrenkreuz für KriegsteilnehmerZeitungs RibbonLogin Stufe 3Freizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1MarineSims Gedenk RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
Mehr
1 Jahr 5 Monate her #120 von ossi60
Moin IronCross

Die Qualität der Rohlinge, Passgenauigkeit der Teile zueinander,
bei grösseren Teilen nicht verzogen,
gleichmässige Gravur der eingravierten Linien (Klappen),
Fehlerfreiheit bei der Umsetzung in den Massstab,
sind bei den japanischen Modellen um Längen besser.
Nach dem Verkleben der Teile waren so gut wie nie Spachtelarbeiten nötig.

Zumindest war das früher so,
Revell hat aber schon vor längerer Zeit Bausätze in Japan herstellen lassen,
bzw. die Spritzgussmaschinen aus Japan übernommen.
Beispiele die mir dazu einfallen sind die F-104 G Starfighter und die F-4F Phantom II,
beide im Massstab 1 zu 32, die waren von Aussen erheblich besser geworden,
leider liess die Detaillierung im Inneren immer noch zu Wünschen übrig.

Zum Verspachteln habe ich Auto Spachtel genommen,
den feinsten den es gibt, mit dem letzte Feinheiten ausgebügelt werden,
das letzte Polieren vorm Anstrich immer mit Stahlwolle, 4 x 0 ausgeführt,
das ist dann ohne jegliche Riefen, kann trocken durchgeführt werden,
ist spottbillig im Baumarkt zu haben,
die Oberflächen glänzen dann schon,

Die Modelle der Fa. Tamyia sind da von einem ganz anderen Kaliber.
Gerade die Innenräume, Cockpits, Consolen, sind unvergleichlich.
Dazu die Pilotenfiguren, habe leider keine behalten, machen dann noch das Tüpfelchen aus.

von denen habe ich mir mal mit ner Gussmasse Kopien herstellen lassen,
damit dann Revell Modelle "belebt",

übrigens habe ich mal nen LEO von Tamyia gebaut, samt Elektroantrieb,

die Lösemittelfreien Farben auf Acryl Basis waren ein echter Fortschritt,
bin auch bei den Japsen gelandet,
waren damals ca. doppelt so teuer wie die von Revell oder Humbrol,
aber einfach wesentlich besser in der Deckkraft,
gab da auch ne Liste mit den FS Nummern, 5 Stellen,
entsprachen den orginal Farben,

dann gab es noch die Polierfarben,
Chrom und Metalle wurde wesentlich besser in der Optik,

Wetterlook Farben nicht zu vergessen,

Dragon stellt sehr gute Figurenbausätze her,

zum Thema Air Brush,
wenn man grössere Modelle, also Schiffe, Panzer oder Flugzeuge
im entsprechenden Massstab mit Grundierung oder flächigen Anstrichen versieht,
sollte man schon einen abgeteilten Bereich haben,
die späteren feinen Striche oder Flächen werden nur mit wenig Druck aufgetragen,
das wäre sogar ohne Probleme am Esstisch möglich,

es braucht aber seine Zeit, bis die nötige Übung gegeben ist,
aber die Ergebnisse sprechen dann für sich.

Mit kameradschaftlichem Gruss

Heute ist Morgen schon Gestern, die Zeit in der Alles besser war.


Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, IronCross, UhUdieEule, Stoertebeker, Theodor0815, Kommander

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Magic1111
Powered by Kunena Forum