Englands Nachschub Kapern

  • cologne1984
  • cologne1984s Avatar Autor
  • Offline
  • Oberschütze
  • neuer-User
Panzerkampfabzeichen Bronze
Ehrenkreuz der HinterbliebenenWillkommens Ribbon
Mehr
5 Jahre 6 Monate her - 5 Jahre 5 Monate her #1 von cologne1984
Ich habe mich eines Tricks bedient; mal eben in HOI3 FTM V. 3.05 1939 England ausgewählt und mir die nachschubwege zeigen lassen. Jetzt habe ich eine Nachschubkarte für deutsche U-Boote und Schiffe. Probeweise habe ich 30 Uboote in den Atlantik geschickt, die halten aber nicht so lange, schlauer wäre, es Kapitäne wie Raeder der 30 Schiffe kommandieren kann - ohne Abzug - ihn mit der Bismarck und Schlachtkreuzern und leichten Kreuzern auszustatten und dann in den Atlantik auf Konvoijagt zu gehen.
Ich habe die Konvois nicht mehr gezählt die ich versenkt habe, überwiegend britische und französische Konvois es wahren ein paar hundert.
An der Karte habe ich die Gebiete markiert, wo man an den Knotenpunkten auf Konvoijagd gehen sollte. Je weiter man sich von der Englischen Küste fernhält desto eher hält man sich direkte Gefechte mit britischen Verbänden vom Hals, natürlich wird man sie bald im offenen Atlantik treffen aber dann kann man einen Rudel Uboote auf die Engländer Schicken oder den Verband mit 30 Schiffen samt der Bismarck.


Ich schlage dafür 2-3 Flottenverbände vor.
Ein Kreuzer und Zerstörer Verband sollte sich nache der Spanischen Westküste positionieren, der andere Östliche Azoren sowie Östlich Zentraler Atlanik, damit wird ein Großer teil der Britischen Nachschubkonvois gestoppt und aufwendiges und Verlustreiches Suchen mit Uboot Flotten ist nicht mehr notwendig.
Letzte Änderung: 5 Jahre 5 Monate her von cologne1984.
Folgende Benutzer bedankten sich: biinng, Anduril

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werbung

Moderatoren: AndurilMagic1111
Powered by Kunena Forum