[HoI3 - Black ICE] Die Republik China

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
6 Jahre 4 Wochen her - 5 Jahre 11 Monate her #1 von Andreas
[center:2pgzo5vy]Wie China um seinen Platz an der Spitze der asiatischen Staaten kämpft [/center:2pgzo5vy]




http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/72/Flag_of_the_Republic_of_China.svg


Spielversion: HoI3 TfH + Black ICE 1.6.3


[center:2pgzo5vy]Wir schreiben den 1. Januar 1936 [/center:2pgzo5vy]


Viel ist in den vergangenen Jahren vorgefallen. Wenig erfreuliches und umso mehr unerfreuliches.
Nach wiederholten Machtkämpfen und Scharmützeln mit den japanischen Aggressoren ist unsere
Machtposition auf dem chinesischen Festland schwächer denn je. Das Land selbst ist gespalten -
Kuomintang und Kommunisten kämpfen verbissen um Anhänger und Macht. Ich, Chiang Kai-shek,
sehe die einzige Möglichkeit zu alter Größer zurückzukehren darin, die Japaner aus Nordchina
zu vertreiben und diese kommunistischen Abweichler unter Mao Zedong zu zerquetschen !



Ich, Chiang Kai-shek
Letzte Änderung: 5 Jahre 11 Monate her von Andreas.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
6 Jahre 2 Wochen her #2 von Andreas
Die Möglichkeiten scheinen vielfältig ! Doch leider folgt die Ernüchterung auf dem Fuß.

Rein Nominell besteht die Armee zwar aus beeindruckenden 800.000 Mann, doch der allergrößte
Teil, mehr als 160 Brigaden, setzt sich aus Milizverbänden zweifelhafter Kampfkraft zusammen.
Einige wenige Kavallerie- und Polizeibrigaden sichern die Tiefebene um Peking herum ab.

Wir können lediglich auf die guten, altbewährten Mittel der "freundlichen Zwangsrekrutierung"
zurückgreifen, wodurch wir auf eine stattliche Zahl an wehrfähigen jungen Männern zurückgreifen
können. Leider fehlen in unserem Land kluge Köpfe, die sich für Offiziersposten eignen würden.
Dies und die schrittweise Modernisierung der Armee wird unser dringendstes Ziel für die erste
Zeit sein - vor allem hoffen wir auf militärische Hilfe aus Deutschland. General von Falkenhausen
hat da etwas angedeutet, das uns Hoffnung macht...


[album:6pl1qeix]63928[/album:6pl1qeix]


Katastrophal ! Selbst grundlegendste Entwicklungen wurden verschlafen. Wir müssen umgehend
in Verbesserung des Ackerlandes, die Industrie, die Bildung und die Medizin investieren !


[album:6pl1qeix]63930[/album:6pl1qeix]


Was muss ich da sehen ? Wir bauen Schiffe, aber können kaum die Baupläne lesen ? Gestrichen !
Stattdessen "überreden" wir die Bevölkerung, in den nächsten 12 Monaten 240 Milizdivisionen aufzustellen.


[album:6pl1qeix]63929[/album:6pl1qeix]





[center:6pl1qeix] - Kommentare bitte hier - [/center:6pl1qeix]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
6 Jahre 1 Woche her #3 von Andreas
2. Januar


Unabhängigkeitsbestrebungen der Koreaner werden von Japan erbarmungslos unterdrückt !
Die aggressiv vorgehende Kwantung-Armee Japans setzt alles daran, die Landverbindung
nach Nordchina nicht zu verlieren - wenn man sich da nicht schon insgeheim auf einen
Angriff vorbereitet !


[album:1xxmgwt2]63935[/album:1xxmgwt2]


Innenpolitisch wird der erste Jahresplan verabschiedet - die Fokussierung auf die Armee.
Gegen wiederholte Demütigungen seitens der Japaner wird uns nur ein starkes Heer nützen !






3. Januar



In einem seltenen Anflug geistiger Umnachtung bietet uns die Bevölkerung an, die nächsten
30 Jahre auf sämtliche freidenkerischen Umtriebe zu verzichten und sich brav wie eine Herde
Schafe von der Obrigkeit (also mir) kontrollieren zu lassen ! Da muss ein Haken dran sein -
Abgelehnt !



Aber damit ist es noch nicht genug: Wir haben die Rückzugsgebiete der aufständischen
Kommunisten aufgespürt - tief im bergigen Hochland südlich der Mongolei ! Die Zeit für
Beschwichtigungen ist vorbei, jetzt wird abgerechnet !


Zwar wissen wir noch nicht, inwiefern uns das helfen kann, aber wer weiß das jetzt schon...
Kraft meiner, durch militärische Übermacht garantierte, Autorität (zugegeben, eher, weil es
uns nichts kostet) genehmige ich die zukünftige Aufstellung politisch zuverlässiger Brigaden !



[album:1xxmgwt2]63936[/album:1xxmgwt2]






Wie die Heuschrecken fallen die Kommunisten aus dem bergigen Norden ein !




4. Januar



Der Tag beginnt gut... Die Regierung stimmt der einführung neuer Rekrutierungsgesetze zu.
Ab heute ist die Armee schon einen guten Schritt in Richtung "halb-modern" gegangen !


Verständlicherweise sehen das die Kommunisten nicht gerade gerne und beginnen mit der
Ausweitung ihres Territoriums Richtung Süden - auf unsere Kosten ! Eine edrückende Übermacht
bewegt sich auf unsere Stellungen zu, angesichts der Masse entschließt sich der Feigling von
Armeekommandeur, praktisch ohne Gegenwehr den Rückzug anzutreten !



[album:1xxmgwt2]63985[/album:1xxmgwt2]




[center:1xxmgwt2] - Kommentare bitte hier - [/center:1xxmgwt2]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
6 Jahre 1 Woche her #4 von Andreas
Aus Tonchuan werden ebenfalls kommunistische Übergriffe gemeldet - die schlecht
organisierten Truppen können ihnen nichts entegegen setzen und fliehen ohne auch
nur eine Verteidigung versucht zu haben !


[album:3suafqqm]63986[/album:3suafqqm]



Auch Hancheng muss als verloren abgeschrieben werden... Aber hier konnte wenigstens
eine einigermaßen brauchbare Verteidigung die Kommunisten aufhalten ! Und das gegen
eine mehr als doppelte Übermacht - daran können sich andere ein Beispiel nehmen !


[album:3suafqqm]63987[/album:3suafqqm]





6. Januar


Ha - mit diesem lächerlichen Trüppchen wollen sie unsere neunfache (!) Übermacht bezwingen ? Lächerlich !


[album:3suafqqm]63988[/album:3suafqqm]


Männer ! Wir werden sie um jeden Preis aufhalten !

...

Oder auch nicht... Was für ein unfähiges Pack !


[album:3suafqqm]63989[/album:3suafqqm]




SO hat eine Verteidigungsstellung auszusehen !



Und über DIESEN Anblick durften sich die Kommunisten freuen...





[center:3suafqqm] - Kommentare bitte hier - [/center:3suafqqm]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
6 Jahre 1 Woche her #5 von Andreas
8. Januar


Die "Bank für Internationalen Zahlungsausgleich" bietet uns ein Tauschgeschäft an -
für unsere unter schwierigsten Bedingungen der Bevölkerung abgepressten.... Ähm
*hust* ich meine natürlich unsere hart erarbeiteten Nachschubgüter sollen für Devisen
aus dem Ausland verschachert werden - abgelehnt ! Immerhin sorgt das (zweifelhafte)
Vertrauen der Europäer in unsere Güter für etwas motiviertere Arbeiter.


[album:w7z5i3mc]63990[/album:w7z5i3mc]





13. Januar


Die Provinz Weinan ist gefallen ! Hektisch versuchen die Armeekommandeure,
den größten Schaden zu verhindern indem sie einen weit gefächerten Gürtel
bilden um die Verteidigung zu ermöglichen. Na, wenn das genauso gut klappt
wie beim letzten Mal, werden die Kommunisten wohl in ein paar Wochen in
Shanghai ihre Flagge hissen !


[album:w7z5i3mc]63991[/album:w7z5i3mc]





16. Januar


Der Verteidigungsgürtel steht größtenteils ! Doch die feigen Kommunisten
denken gar nicht daran dort anzugreifen, sondern wollen sich die rückwärtig
gelegene Stadt Xi'an schnappen ! In einem Akt offensichtlicher geistiger
Umnachtung befiehlt der Kommandeur der 2. chinesischen Armee den Angriff
auf die Kommunisten !


[album:w7z5i3mc]63992[/album:w7z5i3mc]





17. Januar


Oh Wunder ! Der äußerst unkoordinierte Angriff, der weniger ein Angriff als
ein Verwirren des Gegners durch Masse zu sein scheint, ist von Erfolg gekrönt !
Und wir brauchen dafür gerade einmal 30 Divisionen, um 2 Divisionen des Feindes
zu verjagen - bei dieser Kräfteverteilung benötigen wir... Hm... Grob geschätzte
450 Divisionen, und der Krieg ist gewonnen ! Ich nehme lieber ein heißes Bad und
versuche mich nicht aufzuregen.


[album:w7z5i3mc]63993[/album:w7z5i3mc]





18. Januar


Folgerichtig verlieren wir demnach auch die nächste Schlacht - wer hätte das gedacht ?
Und nicht nur das, die Kommunisten wagen sogar einen Vorstoß nach Osten !


[album:w7z5i3mc]63994[/album:w7z5i3mc]






Ich habe das das dumme Gefühl das ich dieses Bild noch öfter sehen werde !





[center:w7z5i3mc] - Kommentare bitte hier - [/center:w7z5i3mc]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
6 Jahre 4 Tage her #6 von Andreas
19. Januar

Soso. Baoji wird also angegriffen. Na gut, ich weiß zwar nicht, wo das liegen soll,
aber anscheinend geht der Angriff vom kommunistischen Brückenkopf in Weinan
aus - also Angriff !


[album:27rs15xa]64013[/album:27rs15xa]




[album:27rs15xa]64014[/album:27rs15xa]


26. Januar


15 hochmotivierte Divisionen, geführt von 4 unserer besten Korpskommandeure...
Hach, Propaganda kann so gut klingen ! Denn, wer hätte es gedacht, nur wenige
Tage später verlieren wir auch schon die Schlacht um Weinan... Aber immerhin,
Baoji konnte erfolgreich entsetzt werden !


[album:27rs15xa]64015[/album:27rs15xa]






Sehen aus wie Soldaten, sind aber nur hochbezahlte Schauspieler für die Propaganda !





Das wollen die Kommunisten nicht auf sich sitzen lassen - Xi'an, Provinzhauptstadt
einer völlig rückständigen Provinz voller Ackerbauern und Viehzüchtern, ist das nächste
Ziel des Feindes ! Und wir sind dem Gegner sogar mehr als 2:1 überlegen, was nur
bedeuten kann, das wir diese Schlacht verlieren werden !


[album:27rs15xa]64016[/album:27rs15xa]





27. Januar

Doch man mag es nicht für möglich halten, aber die bisher alles andere als fähigen
Armeekommandeure haben sogar einmal eine beinahe geniale Idee ! Sie drohen den
Kommunisten damit, die Flüsse durch den exzessiven Einsatz von natürlichem Dünger
zu verunreinigen ! Zwar bringt uns das einen scharfen Protest des Völkerbundes ein,
aber das Ziel ist erreicht - die Kommunisten stellen praktisch sofort den Angriff ein !


[album:27rs15xa]64017[/album:27rs15xa]






[center:27rs15xa] - Kommentare bitte hier - [/center:27rs15xa]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
6 Jahre 4 Tage her #7 von Andreas
30. Januar


Offensichtlich sind nicht nur auf unserer Seite Amateure am Werk !
Anstatt in die unverteidigte Provinz Shangxian einzufallen, ziehen es
die Kommunisten vor, unsere heldenhaften (*hust*) Truppen in Lingbao
zu belästigen ! Ein Wunder, das diese sich überhaupt noch behaupten
können und nicht Hals über Kopf fliehen...


[album:3i0zfzni]64022[/album:3i0zfzni]





20. Februar

Ein zweites Mal werden die Kommunisten wohl nicht auf leere Drohungen
hereinfallen, da hilft nur noch ein gut geplanter und durchgeführter
Angriff auf die kommunistischen Stellungen ! Da die Deutschen sich
hartnäckig weigern, uns ihre Soldaten dafür zur Verfügung zu stellen,
bleibt uns nichts anderes übrig, als "gut geplant und durchgeführt" zu
streichen und das eigene Kanonenfutter zu bemühen.


[album:3i0zfzni]64021[/album:3i0zfzni]


Und tatsächlich ist der Feind vom Anblick einer angreifenden (!)
Nationalchinesischen Streitmacht so schockiert, das er den Angriff
umgehend abbricht, was es uns erspart, eine erneute Niederlage
einzustecken !





24. Februar

Vom Rausch des Sieges völlig aus dem Konzept gebracht, drängen
die Kommandeure auf eine großangelegte Offensive ! Da wir selbst
im schlimmsten Fall nur einige wenige hunderttausend Bauern opfern
würden, wird dem Vorschlag bedenkenlos zugestimmt.


[album:3i0zfzni]64020[/album:3i0zfzni]





1. März

Und tatsächlich, es glückt ! Die Kommunisten ziehen sich zurück,
allerdings nicht ohne noch einmal darauf hinzuweisen, das es gegen
so einen schwachen Gegner wie die Nationalchinesen (also uns) keinen
Spaß macht und sie sich deshalb lieber freiwillig zurückziehen, bis wir
wieder richtig kämpfen.


[album:3i0zfzni]64019[/album:3i0zfzni]





7. April

Nachdem wir von den Kommunisten beim Völkerbund wegen "unfairer Spielweise"
angeschwärzt wurden, beschließen wir, dieses Pack von nun an zu ignorieren.
Stattdessen wenden wir unseren Blick Richtung Nordchina und stationieren dort
vorsorglich 14 Korps leichte Infanterie für den Kampf gegen den Japaner. Zwar
bezweifeln wir, das wir ihnen damit wirklich Probleme bereiten oder gar ernsthaft
Widerstand leisten könnten, aber immerhin wollen wir es versuchen (was die
Soldaten an der Front wollen, ist in dem Fall nicht von Interesse)


[album:3i0zfzni]64018[/album:3i0zfzni]





[center:3i0zfzni] - Kommentare bitte hier - [/center:3i0zfzni]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
5 Jahre 11 Monate her #8 von Andreas
7. April


Da wir den Japanern nicht den Krieg erklären können (keiner der feigen
Diplomaten möchte die Nachricht überbringen !) müssen wir uns wieder
notgedrungen den Kommunisten zuwenden. Ein erstes Ziel ist schnell
gefunden: Tongchuan ! Zwei Korps setzen sich in Bewegung, Teile eines
dritten Korps werden später hinzustoßen.


[album:12auk426]64079[/album:12auk426]





21. April

Die Heimatfront ist alles andere als ruhig - ein einigermaßen ernster
Zwischenfall ereignet sich im Südosten des Landes, bei dem Mitglieder
der Kommunisten die Fabrikarbeiter zu einem Streik anstacheln !
Doch schon nach wenigen Stunden ist der Aufstand im Keim erstickt.


[album:12auk426]64080[/album:12auk426]





29. Mai

In einer beispiellosen Geschwindigkeit *hust* dringen die Verbände
der Kuomintang nach Tongchuan vor - und wir befehlen in einem
Anfall von Größenwahn einen zweiten Angriff ! Für uns zählt nur Sieg !


[album:12auk426]64081[/album:12auk426]





7. Juni

Zwei Monate völlig sinnloser Angriffe später haben die Kommunisten
kein Interesse mehr und ziehen sich zurück - Sieg ! 200.000 Nationalchinesen
marschieren gleichzeitig und wir gewinnen trotzdem - die Armeeführung ist
schockiert !


[album:12auk426]64082[/album:12auk426]



Beeindruckend - nur die Hälfte davon ist bei der Überquerung eines knöcheltiefen Flusses ertrunken !


10. Juni

Doch die Kämpfe um Hancheng holen uns bald wieder auf den Boden der
Tatsachen zurück ! Angreifende Chinesen - das kann nur schiefgehen,
wie man an den Verlustzahlen unschwer erkennen kann.


[album:12auk426]64083[/album:12auk426]





[center:12auk426] - Kommentare bitte hier - [/center:12auk426]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
5 Jahre 11 Monate her #9 von Andreas
11. Juni


Die abgekämpften Einheiten in Weinan werden hinterhältigerweise sofort nach
dem Abbruch der Offensive ihrerseits angegriffen - selbst die dreifache Übermacht
scheint den Kommunisten nichts auszumachen !


[album:3n9n67ho]64112[/album:3n9n67ho]





Doch nach einem selten geistreichen Flankenangriff von Westen aus müssen
sich die schwachen kommunistischen Truppen zurückziehen !


[album:3n9n67ho]64113[/album:3n9n67ho]





26. Juni

Das man Chinesen besser nicht angreifen lassen sollte, kann man hier wieder
einmal eindrucksvoll bewiesen sehen: 12.500 eigene Verluste gegen 1600 des
Feindes. Aus Hancheng werden völlig überlegene Verbände im Marsch auf die
eigenen Stellungen gemeldet.


[album:3n9n67ho]64114[/album:3n9n67ho]





3. Juli

In Tongchuan werden die Einheiten nach und nach zurückgeschlagen -
südwestlich und südlich der Provinz werden provisorische Auffangstellungen
errichtet, um den erwarteten Einbruch der Kommunisten aufzuhalten.


[album:3n9n67ho]64115[/album:3n9n67ho]






15. Juli

Aus Hancheng werden zwar keine Offensiven mehr gemeldet, dafür
versucht der Feind nun im Westen durchzubrechen ! Nach mehrmaligem
Bitten schafft es die Armeeführung endlich, sich aufzurappeln und einen
beschränkten Gegenschlag zu starten.


[album:3n9n67ho]64116[/album:3n9n67ho]






[center:3n9n67ho] - Kommentare bitte hier - [/center:3n9n67ho]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
5 Jahre 11 Monate her #10 von Andreas
16. Juli


Um die Schlacht um die Provinz Longxian abwehren zu können, wird auch der faulste,
kaffeeschlürfende Tagedieb im Armeestab zum Fronteinsatz "überredet" ! Wenn sie
schon sonst keinen Nutzen haben, können sie wenigstens den Gegner durch ihr planloses
herumirren auf dem Schlachtfeld verwirren.


[album:1rd6ze8g]64170[/album:1rd6ze8g]





16. November

Im November 1936 erheben sich einige feige mongolische Einheiten gegen die Obrigkeit !
Die von stümperhaften japanischen Strategen geführten Mongolen haben uns jedoch
nichts entgegenzusetzen und werden innerhalb weniger Tage aufgerieben.


[album:1rd6ze8g]64171[/album:1rd6ze8g]





17. November

Die Lage auf dem Devisenmarkt ist günstig - wir verkaufen einige Nachschubgüter, die
wir vorher erfolgreich den Bauern abgepresst haben und spülen damit ein wenig Geld in
die chronisch leere Kriegskasse !


[album:1rd6ze8g]64172[/album:1rd6ze8g]





20. März 1937

Die Außenpolitik zeigt Wirkung ! Deutschland ist geehrt, unserer hochentwickelten Zivilisation (*hust*)
unter die Arme zu greifen und schickt uns Ausbilder und Kriegsgüter !


[album:1rd6ze8g]64173[/album:1rd6ze8g]





6. Mai 1937

Wenige Monate später sind die nach europäischem Vorbild ausgebildeten Einheiten einsatzbereit !
Vor allem eins wird uns noch von Nutzen sein - Panzer ! Als kleines Dankeschön schicken wir dem
deutschen Außenminister einen Präsentkorb.


[album:1rd6ze8g]64174[/album:1rd6ze8g]






[center:1rd6ze8g] - Kommentare bitte hier - [/center:1rd6ze8g]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
5 Jahre 11 Monate her #11 von Andreas
2. Juli 1937


Endlich ist es so weit ! Die Japaner haben sich entlich dazu durchgerungen, uns den Krieg zu erklären.
Mehrheitlich die gesamte Armeeführung drängt dazu, bereits jetzt zu kapitulieren...


[album:28pfxzm0]64443[/album:28pfxzm0]





3. Juli 1937

Verzweifelt trifft es gut. Sämtliche Truppen sind desolat, schlecht ausgebildet und moralisch nicht
zu gebrauchen. Schwere Zeiten stehen bevor !


[album:28pfxzm0]64444[/album:28pfxzm0]





2. August 1937

Die Warlords nehmen unsere Aufforderung zum Kriegsbeitritt nur widerwillig entgegen -
doch auf lange sicht bleibt ihnen nichts anderes übrig als zuzustimmen.


[album:28pfxzm0]64445[/album:28pfxzm0]





4. August 1937

Schon die erste ernstzunehmende Feldschlacht endet in einem Desaster:
Eine bittere Niederlage, die den vordersten Verteidigungsgürtel in seinem Zentrum öffnet !


[album:28pfxzm0]64446[/album:28pfxzm0]





10. August 1937

Doch in Peking gelingt uns ein (zugegeben völlig unerwarteter) Sieg !
Die Japaner werden sich davon jedoch nicht aufhalten lassen.


[album:28pfxzm0]64447[/album:28pfxzm0]






[center:28pfxzm0] - Kommentare bitte hier - [/center:28pfxzm0]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
5 Jahre 11 Monate her #12 von Andreas
21. August 1937


Verrat in den eigenen Reihen ! Beim sogenannten Zwischenfall von Xi'an wird Chiang Kai-shek
durch den Warlord Zhang Xueliang festgesetzt - glücklicherweise wird er bereits zwei Wochen
später wieder freigelassen. Dennoch führt der Zwischenfall dazu, das die Nationalisten und
Kommunisten sich zur zweiten Einheitsfront zusammenschließen und während des japanischen
Angriffs Seite an Seite zusammenarbeiten.


[album:36aoxsu2]64476[/album:36aoxsu2]







23. August 1937


Dadurch können die Truppen, die die Kommunisten im Nordwesten von weiteren Einfällen
abhalten, an die Front verlegt werden ! Immerhin 15 Divisionen, aber wird das reichen, um
die japanischen Aggressoren abzuhalten ?


[album:36aoxsu2]64477[/album:36aoxsu2]








1. September 1937


Da die Japaner in Peking kurz vor dem Durchbruch stehen, sehen wir uns gezwungen,
die beiden Korps an den Flanken zurückzunehmen. Das Oberkommando rechnet damit,
dass die Japaner innerhalb weniger Tage in Peking durchbrechen und damit die ganze
erste Verteidigungslinie zerfallen wird !


[album:36aoxsu2]64478[/album:36aoxsu2]







2. September 1937


Und tatsächlich, schon am nächsten Tag müssen sich die 50.000 Verteidiger aus
Peking den fast 170.000 Angreifern geschlagen geben ! In Tianjin wird ein Korps
von vorrückenden Japanern am Rückzug gehindert... Das kann nicht gut ausgehen !


[album:36aoxsu2]64479[/album:36aoxsu2]






*Die Japaner rücken in Peking ein*








13. September 1937

Fast eineinhalb Wochen gelingt es den abgeschnittenen Verteidgern in Tianjin,
die Japaner aufzuhalten, doch am 13. September muss das Korps kapitulieren.
Über 40.000 Chinesen müssen vor den beinahe 300.000 Japanern die weiße
Flagge hissen. Damit ist die erste Verteidigungslinie endgültig zerbrochen !
Von den Anfangs knapp 900.000 Chinesen unter unserem Kommando sind damit
knappe 100.000 gefallen oder wurden gefangen genommen. Ein schwarzer Tag
in der chinesischen Geschichte !


[album:36aoxsu2]64480[/album:36aoxsu2]








[center:36aoxsu2] - Kommentare bitte hier - [/center:36aoxsu2]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
5 Jahre 11 Monate her #13 von Andreas
19. September 1937


Da die Japaner bedrohlich näherrücken, muss die Kriegsindustrie von den Häfen weg
ins Landesinnere verlegt werden. Nur so können wir einen Kollaps der Nachschubversorung
vorerst verhindern !


[album:zdpwm8oa]64481[/album:zdpwm8oa]







Die Propaganda mobilisiert die Bevölkerung - mit unterschiedlichem Erfolg.
Viele sind bereit, ihr letztes Hemd für die Verteidigung vor den Japanern zu geben,
während andere die Invasoren als Befreier feiern.


[album:zdpwm8oa]64482[/album:zdpwm8oa]








21. September 1937


Nach einschneidenden Verlusten muss sich das gebeutelte 8. Korps geschlagen geben.
Die Japaner stehen damit, praktisch unbehelligt, vor der zweiten Verteidigungslinie !
Zudem dringen sie westlich unserer Stellungen in das Gebiet eines Warlords vor...


[album:zdpwm8oa]64483[/album:zdpwm8oa]













*Mittels Giftgasangriffen erzwingen die Japaner den Durchbruch*









2. Oktober 1937


Es ist passiert. Die inkompetenten, feigen Warlords in Shanxi kapitulierten in den frühen Morgenstunden !
Die gesamte westliche Flanke steht damit offen - dem Japaner ist damit Tür und Tor geöffnet, die
Verteidigungslinien im Süden zu umgehen und 90% unserer Truppen einzukesseln !


[album:zdpwm8oa]64484[/album:zdpwm8oa]








9. November 1937


Unter dem gewaltigen Druck der anrückenden Japaner muss die Regierung gezwungenermaßen
Notstandsverordnungen durchsetzen - ein gewagter Schritt, und der Ausgang ist keineswegs sicher...


[album:zdpwm8oa]64485[/album:zdpwm8oa]








[center:zdpwm8oa] - Kommentare bitte hier - [/center:zdpwm8oa]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
5 Jahre 11 Monate her #14 von Andreas
22. November 1937


Um der drohenden Einkesslung zu entgehen, muss praktisch das gesamte verbleibende Heer,
knapp 120 Divisionen, zurückverlegt werden ! Ein logistischer Gewaltakt, mit dem die selten
unfähigen Chinesen hoffnungslos überfordert sind. Größere Teile der Armee lassen auf dem
Rückzug sogar ihre Waffen zurück und versuchen, als Bauern getarnt, zu desertieren !


[album:3bdtw0pi]64490[/album:3bdtw0pi]








*Teile der sich zurückziehenden chinesischen Armee*







Das Oberkommando vermutet, das zu Beginn nächsten Jahres die Japaner auf folgende
Positionen vorgerückt sein könnten. Um es mit einem Wort zu sagen - desaströs !


[album:3bdtw0pi]64491[/album:3bdtw0pi]








1. Dezember 1937


Die Japaner schlafen nicht ! Um den zurückweichenden Divisionen den Weg abzuschneiden,
versucht eine japanische Division, den Kessel zu schließen ! Doch die japanischen Linien sind
bereits überdehnt, bereits wenige Stunden später kann ein Gegenstoß die Fluchtroute öffnen !


[album:3bdtw0pi]64492[/album:3bdtw0pi]


[album:3bdtw0pi]64493[/album:3bdtw0pi]









8. Dezember 1937


Um Shanghai herum werden hastig Verteidigungsstellungen bezogen - die letzte Linie,
die dem anrückenden chinesischen Heer Halt bieten soll, um die Japaner auf ihrem
erbarmungslosen Vormarsch doch noch aufhalten zu können !


[album:3bdtw0pi]64494[/album:3bdtw0pi]











[center:3bdtw0pi] - Kommentare bitte hier - [/center:3bdtw0pi]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Deutsches Erste Hilfe Kreuz 1.KlassePanzerkampfabzeichen BronzeReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Modding Team RibbonWillkommens RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerAAR Schreiber Ribbon
Mehr
5 Jahre 11 Monate her #15 von Andreas
12. Dezember 1937


Chongqing, die vor wenigen Monaten erst neu benannte Hauptstadt, ist ohne Gegenwehr !
Die Bevölkerung flieht in Scharen vor den anrückenden Japanern. Eine Massenpanik kann
durch die wenigen verbleibenden offiziellen Kräfte nicht verhindert werden.


[album:2y3ov4m4]64495[/album:2y3ov4m4]



*Opfer der Massenpanik in Chongqing*











16. Dezember 1937


Um wenigsten den Anschein öffentlicher Ordnung aufrechtzuerhalten, muss die Regierung
die Notstandsverordnungen weiter verschärfen ! Doch selbst der praktisch handlungsunfähigen
Regierung ist angesichts des Kapitulationsfortschritts alles andere als wohl.


[album:2y3ov4m4]64496[/album:2y3ov4m4]










17. Dezember 1937


Der Rückzug der Armee ist schwieriger als gedacht. Andauernde Abnutzungsangriffe der Japaner
schwächen die bereits demoralisierten Verbände immer weiter. Um den Korridor für den Abzug
zu erweitern, versuchen acht, noch einigermaßen inakte Divisionen die vorwitzingen Japaner
zurückzudrängen.


[album:2y3ov4m4]64497[/album:2y3ov4m4]










19. Dezember 1937


Wuhan, und damit der letzte Rückzugsort Chiang Kai-Sheks, ist praktisch eingekesselt !
Die wenigen verbleibenden Verteidiger verschanzen sich in den Ruinen der Stadt und
versuchen, die Japaner zurückzuhalten. Doch der Kampf ist bereits so gut wie verloren.


[album:2y3ov4m4]64498[/album:2y3ov4m4]



*Die Chinesen verteidigen Wuhan bis zum letzten Mann*










31. Dezember 1937


Der Großteil der sich zurückziehenden Streitkräfte staut sich kurz vor der Hafenstadt Nantong.
Doch der rettende Landweg in Richtung Shanghai ist bereits durch die Japaner blockiert !
Die stark dezimierten Verbände sind kaum in der Lage, ihre Stellungen zu halten, geschweige
denn, einen Durchbruch Richtung Süden durchzuführen. Um zumindest eine minimale Versorgung
aufrechterhalten zu können, müssen sich die Truppen nach Nantong zurückziehen.


[album:2y3ov4m4]64499[/album:2y3ov4m4]



*Verzweifelte Straßenkämpfe prägen das Bild in Nantong*


[album:2y3ov4m4]64500[/album:2y3ov4m4]












12. Januar 1938


Doch in der Flut der schlechten Nachrichten gibt es noch Hoffnung: Zumindest die Verteidigungslinie
vor Shanghai hält die Japaner noch ab. Doch wird das reichen ? Im Oberkommando macht sich Panik breit...


[album:2y3ov4m4]64501[/album:2y3ov4m4]



*Nur mit Mühe können die schlecht ausgerüsteten Chinesen die Japaner abwehren*











16. Januar 1938


Wuhan ist gefallen ! Chiang Kai-Shek gerät in japanische Gefangenschaft !
Ein schwerer Schlag für die Moral der Armee. Kaum jemand rechnet damit, dass sich das Land davon erholen wird.


[album:2y3ov4m4]64502[/album:2y3ov4m4]











4. Februar 1938


Mit einem praktisch vollständig besetzten Land und einem in Gefangenschaft geratenen Oberbefehlshaber
sieht die verbleibende Regierung keine reelle Chance auf einen positiveren Ausgang der Kamphandlungen.
Die Armee ist zerrissen von internen Machtkämpfen und bis zur Unkenntlichkeit demoralisiert.
Unter dem gewaltigen Druck der japanischen Besatzungsmacht muss die Übergangsregierung den japanischen
Forderungen nachkommen und die bedingungslose Kapitulation akzeptieren sowie einem Nichtangriffspakt zustimmen.


[album:2y3ov4m4]64503[/album:2y3ov4m4]


[album:2y3ov4m4]64504[/album:2y3ov4m4]


Das Land ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Die Japaner haben ihre Überlegenheit eindrucksvoll unter Beweis gestellt und unsere
Verteidigung mühelos überrannt. Doch die japanischen Kriegstreiber sind keineswegs außer Atem und planen mit Sicherheit schon ihre
nächsten Feldzüge. Welches Land es auch treffen mag, wir können nichts mehr tun um die Japaner aufzuhalten. Mit Wirkung vom
5. Februar 1938 ist die chinesische Übergangsregierung abgesetzt und durch eine pro-japanische Kollaborationsregierung ersetzt worden.
Wir werden versuchen, uns in die Sowjetunion abzusetzen und eine Exilregierung zu etablieren, doch die Zukunft ist ungewiss.






[center:2y3ov4m4]- Ende - [/center:2y3ov4m4]




[center:2y3ov4m4] - Kommentare bitte hier - [/center:2y3ov4m4]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werbung

Moderatoren: AndurilMagic1111
Powered by Kunena Forum