[HoI3] Aufbau/Gliederung/Einsatz Marine

Mehr
9 Jahre 6 Monate her #1 von Hirohito
Also als erstes muss ich hier erwähnen das ich mich bei der Strukturierung der Marine etwas strenger an den historischen Vorgaben halte.Manche werden es sicherlich auch als eine etwas eigenwillige Art der Handhabung mit der Marine ansehen.Da ich mich jetzt nicht unbedingt an Bonusse oder Werte bei gewissen Stackzusammenstellungen halte.
Also beginnen wir mal mit der Gliederung:

Da ich ein Deutschlandspieler bin ,orientiere ich mich dabei jetzt ausschliesslich auf die Kriegsmarine.
Als erstes gründe ich dazu das Marinegruppenkomando Nord, welches dann von Wilhemshafen (Überwasserschiffe) und Kiel (Unterseeboote) aus operiert.Dazu nehme ich ein Schlachtschiff,einen Schlachtkreuzer,zwei schwere Kreuzer,zwei leichte Kreuzer und drei Zerstörer (welche ich natürlich nicht nach Schiffsnamen benenne, sondern nach Hafenpersonal) und fasse Sie zu einem Stack zusammen, nenne Sie Marinegruppenkomando Nord und setze Sie auf Reserve in Wilhelmshafen.Das gleiche mache ich mit den U-Booten, wobei ich immer drei U-Boote jeden Typs nehme und stationiere diesen Stack dann in Kiel ebenfalls auf Reserve und nenne Sie dann Oberkomando Unterseeboote Nord.
Jetzt kommt natürlich die Frage nach dem Sinn, da viel der Meinung sind die Reservefunktion würde nicht funktionieren, weil Schiffe daraus nicht ersetzt werden oder nie Beobachtungen gemacht wurden das Schiffe daraus auslaufen. Nun das wird auch nicht passieren!
Man muss sich das so vorstellen, das diese Funktion vielmehr die Trosschiffe darstellen. Welche die Schiffe früher auf See mit allem versorgt haben die diese benötigen.
D.h in unserem Fall werden beschädigte Schiffe repariert (Strenght Wert wird aufgefüllt) oder die Moral/Orga werte werden aufgefüllt.Genau das ist der Sinn die die Reservefunktion erfüllt. Ob das jetzt so vom Entwickler gewollt wurde oder ob nicht doch versenkte Schiffe ersetzt werden sollten damit kann ich natürlich jetzt nicht sagen, aber in gewisser Weise finde ich das so doch sehr gut und auch realistischer auf seine Weise.
Bevor ich jetzt zu meiner Gliederung komme, muss ich sagen das ich die Deutschland,die Admiral Scheer und die Graf Spee in meinem Spiel zu Schlachtkreuzern der Stufe II umfunktioniert habe (unabhängig davon das man sich bis heute nicht ganz einig ist obs jetzt Schwere Kreuzer oder Schlachtkreuzer waren), damit Sie Stärke mäßig unter den Werten der Scharnhorst bleiben, aber höher sind als beim Schweren Kreuzer Blücher, was ja auch der Realität entspricht.
Also in der Regel belasse ich meine Schiffe einzeln, was die Schweren Einheiten betrifft und Sie bekommen soweit wie möglich Ihre historischen Komandeure.Schade finde ich nur das es hier nur zwei Blockadebrecher als Kapitäne gibt (Hatte auch noch keine Lust das selbst zu ändern). Weil die Fertigkeit Blockadebrecher die wahrscheinlichkeit erhöht das der Komandeur Feindverbänden ausweicht ohne entdeckt zu werden, ist dies natürlich eine herrvorragende Eigenschaft Dickschiffe zum Handelskrieg einzusetzen.
Wie gesagt leider gibts hier nur deren zwei und so ist es leider nur möglich Panzerschiff Deutschland mit Carls als ersten Komandeurs des Schiffs mit dieser Fähigkeit einzusetzen.Die Spee bekommt trotz allem natürlich Langsdorf als Kapitän.
Die einzigen Stacks die ich erstelle sind die Zerstörer. Hier ergeben fünf Zerstörer eine Zerstörerflottillie oder U-Jagdflottillie. Da diese bei mir lediglich zwei Aufgaben zu erfüllen haben.A) als Aufklärer und B) Zur U-Bootabsicherung bei grösseren Operationen.
Als zweites gründe ich das Marinegruppenkomando Ost welches dann aus Königsberg heraus operiert und das Oberkomando der Unterseeboote Ost, welches von Stettin aus operiert.
Rostock ist somit der einzige neutrale Hafen so gesehen, von wo aus lediglich meine beiden Landungsflottillien (je vier Transporter + zwei Zerstörer) heraus operieren.
Später wenn dann Frankreich mein ist gibts natürlich noch das Marinegruppenkomando West welches aus Brest heraus operiert.
Grundsätzlich setzte ich meine Kleine Marine zum Handelskrieg ein, wobei ich jetzt sagen muss das das hier für mich der grösste Kritikpunkt an die KI darstellt. Denn man darf auf keinen Umständen seine Marine an die KI übergeben ausser die U-Boote, welche Sie wirklich sehr sinnvoll zum Handelskrieg einsetzt. Aber auch hier das Manko, sie strukturiert die U-Flottillien (eine Flottillie besteht bei mir aus drei U-Booten,historisch waren es fünf und sechs,weil die Endteckung dadurch schwerer wird für den Gegner) permanent um und so lass ich das dann auch lieber.Was andersherum auch eine Menge Mikromanagement bedeutet und eine hohe Aufmerksamkeit für die Marine bedeutet.
Was jetzt sehr wichtig ist beim Handelskrieg in HOI 3 ist natürlich regelmässig die Seegebiete zu wechseln, denn wie in der Wirklichkeit taucht wenn ein Schiff oder U-Bootflottillie in einem Gebiet zu erfolgreich ist beim Konvoi versenken, ne angemessene britische Flotte auf.Die ne Zeitlang dann im entsprechenden Gebiet patroliert.
Wichtig ist auch das man darauf achtet, das wenn schiffe in den Heimathafen zurückkehren müssen, man Sie ganz nördlich über Grossbritanien hinweg nach Norwegen und von dort aus der Küste entlang zurücklotst.Da Sie andernfalls sofort von der britischen Marine abgefangen werden.Auf der Höhe von Bergen kann man dann dem entsprechenden schiff dann einen leichten Kreuzer und ein paar Zerstörer entgegen schicken, die es dann in den Heimathafen zurückgeleitet. Es kam bei mir schon öfters vor das der Brite einen kleinen Verband ausgesendet hat um das eine Schiff abzufangen und plötzlich es mit einem grössren Verband zu tun hatte,was dem Briten dann schonmal den einen oder anderen leichten Kreuzer oder Zerstörer gekostet hat.
Die Ausnahmen wann ich mal einen Stack zusammen setze, ist dann wenn ich historisch bedingt mal die eine oder andere Operation ausführen muss, wie zum Beispiel die Landung in Norwegen. Wo sich der Kampfverband dann aus der Blücher ,der Deutschland ,zwei leichten Kreuzer und zwölf Zerstörern bildet. Dieser hat natürlich die Aufgabe meine Landungsflottillie zu decken um in Narvik landen zu können. Witziger Weise verlier ich hier zwar immer die Blücher und alle Zerstörer,fast so wie in Echt auch, aber die Zeit reicht aus um in Narvik zu landen und meine Landungsflottillie wieder heil zurückkehren zu lassen.
Als Fazit des ganzen kann ich sagen ,das meine Verluste im Gegensatz zu den Anfängen als ich noch Stacks gebildet habe (ein Dickschiff + 2 Geleitschiffe),auf ein Minimum hab senken können, was gerade bei der Marine ja kein unwesentlicher Faktor ist ,da hier jeder Verlust einem sehr teuer an IK und Zeit kommt.
Zu guter letzt möchte ich natürlich noch sagen das ich die Schiffe die ich für die Marinegruppenkomandos Nord und Ost benötige, natürlich vorher schon editiert habe.Da ich diese aber nicht einsetze und Sie nur die entsprechenden Oberkomandos darstellen, denke ich nicht das man das als Spielentscheidend werten kann.
So ich hoffe ich konnte so dem einen oder anderen vieleicht ne Anregung dazu geben, wie er seine Marine einsetzen möchte.

Fragen und Anregungen sind herzlich Willkommen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bewaehrungsabzeichen in Bronze Luft
Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerWillkommens Ribbon
Mehr
9 Jahre 6 Monate her #2 von Martinek
sehr schön!

was bringen denn die einzelnen Befehle die man geben kann also das mit dem das die schiffe im hafen verbleiben und wenn ne flotte gesichtet wird fährt die dann dorthin - hab ich noch nicht wirklich verstanden. bzw. ob es überhaupt im sinne des erfinders funktioniert.

Occupy!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 6 Monate her #3 von Hirohito
Welchen befehl meinst Du jetzt genau, Reserve oder Einsatz?

Im ersteren Fall ist es wie ich oben sagte, es wird nur die Strenght-,Moral- oder Orgawerte ausgeglichen, auch wenn der Tooltipp sagt das es im Bedarsfall Schiffe angliedert. Daher weiss ich nicht ob das so wie es jetzt ist so gewollt ist oder ob es sich um einen der vielen Übersetzungsfehler handelt. Wie gesagt ersteres passiert, automatisches Schiffsangliedern bzw das automatische Verstärken von Verbänden durch im Hafen liegende Schiffe ist mir auch noch nicht vorgekommen.

Im Fall von Einsatz ist es so ,das wenn zb in einer Seeprovinz/gebiet häufig Deine Konvois versenkt werden,du einen Kampfverband erstellen kannst und mittels des Einsatzbefehl in das entsprechende Gebiet schickst . Er wird dann die Gegend dort Patrollieren bzw nach Feindschiffen ausschau halten. Findet er nichts kehrt er automatisch zum Stützpunkt zurück.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
9 Jahre 6 Monate her #4 von Croaker
Ich glaub er meint die Befehle "Sortie" oder "Interception"... weiß nicht, wie die in der Deutschen Version heißen...

Die Idee mit der Interception war, dass die im Zusammenspiel mit einer Zerstörerflottille oder anderen leichten Schiffen funktioniert, die selbst auf "Patrouille" laufen...
Da würden dann die Pötte, denen man das zuweist, versuchen die Flotte, die von der Patrouille verfolgt wird, abzufangen und zu bekämpfen...

Was die Sortie angeht, so meine ich mich zu erinnern, dass die auf bestimmte Seegebiete funktioniert (vornehmlich wohl die eigene Küste)...
Taucht ein Schiff dort auf, wird ein Ausfall vom Hafen aus gemacht...

Ansonsten eine beeindruckende Gliederung der Einheiten, Hirohito... Respekt...
Aber wenn du sagst, dass du die Deutschland, Scheer und Spee zu Schlachtkreuzern aufwertest, hab ich eine Frage: Machst du das im Spiel oder änderst du das im Savegame? Wenn du das im Spiel machst, frag ich mich, wie das von statten geht...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 6 Monate her #5 von Hirohito
@Nein ich mach es in den Startdateien (history/country/germany und common/country/germany),damit es von Beginn so ist.

@Hab ich irgendtwo,irgendtwelche Befehle übersehen. Ich hab zwar die englische Version,nur auf deutsch umgestellt aber ich kann bei mir keine derartigen Befehle finden.
Abfangen/Einsatz/Reserve/Patroullie sind die Einstzbefehle bei mir und nichts davon deutet auf eine derartige Einsatzmöglichkeit hin.Aber wenn ich mir deine Beschreibung dazu durchlese könntest Du das Abfangen meinen. Dies verwende ich zwar als Deutschlandspieler weniger da meine Marine traditionell zu schwach ist für solche Unternehmungen, aber wenn dann kommts in der Ostsee/Baltikum zum Einsatz, da man hier meist die Seeherrschaft inne hat und da funktioniert es im Grunde wie in HOI 2 ,nur mit dem Unterschied das das Gebiet das abgesucht wird kleiner ist als bei einer Patroullie.Sollte also eine Patroullie ein/en Schiffsverband bzw Schiff sichten ,ohne das es die mögkichkeit hat es angreifen zu können ,kann man einen Verband losschichicken in das entsprechende Gebiet mit dem Befehl abfangen und durch das kleinere Zielgebiet erhöht sich die wahrscheinlichkeit das Ziel zufinden und anzugreifen, aber man muss die Befehle (abfangen) manuell eingeben, das funktioniert nicht automatisch. Man könnte es so sehen das die Patroullie die Fühlungshalter darstellen, die letzlich dem Kampfverband die Zieldaten angibt, aber wie gesagt es funktioniert nur manuell :helmi_68: .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
9 Jahre 6 Monate her #6 von MSP
Hallo,

verstehe ich das richtig, dass Du dann die Kommandoflotte nie bewegst und im Hafen vor Anker hast? Sprich

.Dazu nehme ich ein Schlachtschiff,einen Schlachtkreuzer,zwei schwere Kreuzer,zwei leichte Kreuzer und drei Zerstörer (welche ich natürlich nicht nach Schiffsnamen benenne, sondern nach Hafenpersonal) und fasse Sie zu einem Stack zusammen, nenne Sie Marinegruppenkomando Nord und setze Sie auf Reserve in Wilhelmshafen.Das gleiche mache ich mit den U-Booten, wobei ich immer drei U-Boote jeden Typs nehme und stationiere diesen Stack dann in Kiel ebenfalls auf Reserve und nenne Sie dann Oberkomando Unterseeboote Nord.


die werden nie in den Kampfeinsetz gehen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bewaehrungsabzeichen in Bronze Luft
Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerWillkommens Ribbon
Mehr
9 Jahre 6 Monate her #7 von Martinek
genau den Abfangen Einsatz meinte ich - wusste aber nicht ob das auf einen bestimmten radius begrenzt ist.
da frage ich mich ob es so funktioniert das man kleine schiffe auf patrouille schickt und die großkampfschiffe ausrücken wenn ein feindlicher Verband gesichtet wurde?

Occupy!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 6 Monate her #8 von Hirohito
Du musst die manuell ausschicken, von alleine tun die das nicht. Wichtig ist das Du deinen Nachrichten log so einstellst das Dir das in einem Pop up Fenster angezeigt wird, sobald deine Patrouillie einen verband entdeckt, sonst übersiehst Du das zu schnell.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Anonym
  • Anonyms Avatar
  • Besucher
9 Jahre 6 Monate her #9 von Anonym
Ineressante Tipps zu Seekriegsfürhung, gerade der Teil den ich immer sträflich vernachlässigt habe. Mein Schwerpunkt lag immer auf das Herr und dann auf der Luftwaffe, die Kriegsmarine diente mir zwar auch nur zum Handelskrieg, aber setzet ich da immer nur unmengen von U-Booten ein und das auch immer sehr spät. Dabei ist der Seekrieg sehr interessant, doch konnte der immer vernachlässigt werden ohne dass man das soiel verliert. Grundsätzlich habe ich immer nur U-Botte gebaut, wenne s feindliche flotten gab habe ich Massen von Mariebombern draufgeschiickt, so gab es bei mir selten interessante Seeschachten.
Aber vielelicht werde ich mal im nächsten Spiel eine richtige Kriegsflotte aufbauen und Russland erst angreifen, wenn ich England besetzt halte.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werbung

Moderatoren: AndurilMagic1111
Powered by Kunena Forum