[HoI3] Warum kapituliert Ungarn nicht?

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #1 von Raptor
Befinde mich jetzt als Soviet gerade im Krieg mit der Achse, es ist Dezembe 1941.

Gegen die Deutschen halte ich mich gut, habe bis jetzt kaum Gebietsverluste einstecken müssen. Im Norden bin ich mit meinen Panzerdivisionen sogar bis Königsberg vorgestoßen, wurde dann allerdings eingekesselt und aufgerieben. Der Krieg wendet sich langsam in richtung der Deutschen, allerdings bekomme ich im Februar 15 Panzerdivisionen die das Blatt wieder wenden könnten. Im süden haben mir die Ungarn den Arsch versohlt. Hatte zuwenig Truppen dort, und die ungarn haben echt ne Masse an Infanterie. Die sind jetzt eingerück und stehen nurnoch 200km vor Moskau. Kiev und Minsk haben sie bereits eingenommen (besonders fatal, weil ich in Kiev ein Radar stufe 10 hatte und jetzt blind bin). Allerdings haben sich die UNgarn da etwas übernommen und ihre Front ist jetzt überdehnt. Diese Gelegenheit habe ich genutzt um nach Ungarn selbst vorzurücken und es ist gelungen. Budapest und auch die anderen Ungarischen Siegprovinzen bis auf eine einzige gehören mir. Die Ungarn haben Stanislawov und Kiev besetzt (Siegprovinzen von mir). Meine Truppen werden das recht bald zurückgeholt haben, und die letzte ungarische Siegprovinz wird auch bald an mich fallen.

Allerdings ist der Ungarische Kapitulationsfortschritt immer noch auf 0%. Kann ja nicht sein, oder?

Das ist sehr schlecht. Wenn ich die Ungarn nicht zur kapitulation bringen kann, verlier ich den Krieg noch wegen denen, weil ich sie unterschätzt habe. Die haben mich grade wirklich an den Eiern, dagegen ist Deutschland ja ein Witz.
Ist das ein bekannter Bug oder sowas?


Threadtitel editiert.
gez. Kowalski, Moderator

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #2 von Heeresgruppe D
Hm ich hab noch nie mit den Sovjets gespielt, aber bei mir steht auch manchmal 0% an Fortschritt da und dann ist es auf einmal ganz viel, kA, aber wenn das lange Zeit so ist, dann gehe ich von einem Fehler.
Also ne Lösung habe ich nicht, außer abwarten.

PS: Sind deine verloren Provinzen Kiev und Stanislawov in höheren Wert als die Ungarischen zammn?

[center:2lbsm8vd][simg:2lbsm8vd] www.designmodproject.de/forum/download/file.php?id=42872 [/simg:2lbsm8vd]][/center:2lbsm8vd]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #3 von Raptor
Hab jetzt nochmal nachgeguckt - Stanislawov ist wurscht, weil es keine Siegprovinz ist. Dafür ist Minsk eine. Und Minsk und Kiev sind beide 5 Siegpunkte wert, also 10, und die Ungarischen zusammen sind nur 7 wert. Hmmm das scheint das Problem zu sein.

Wobei das blöd ist - weil Kiev zurückzuholen ist wirklich nicht einfach, und die Deutschen sind auch nicht mehr weit von Minsk entfernt, ich müsste Truppen von der Front abziehen.

Und jetzt holen sich die Japaner auch noch Wladiwostok, wo mein Radar und meine supermoderne Flotte stehen.

Naja ich hab zu wenig Landstreitkräfte gebaut und mich auf Marine spezialisiert.... war wohl nicht so gut. Und vor 45 werd ich auch keine Atombomben haben. Wasn Debakel.

Einzige Chance ist, meine 15 Panzerdivisonen, die ich im Februar bekommen werde, in Schweden abzusetzen (welches in den nächsten Tagen kapitulieren wird) und dann über Dänemark nach Deutschland einfallen. Nur hab ich angst dass der Deutsche dann seine gesamte armee von Frankreich rüberholt.

Oder doch lieber die Front stabilisieren mit den Panzern?[center:13ierkz2][/center:13ierkz2]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #4 von Heeresgruppe D
Ja jetzt wirds taktisch, also war mein Rat hilfreich :)

Ich würde mir ne gedachte Linie ziehen und dort Stellung errichten und erstmal Kräfte regennerieren, denn Deutschland gehen die Wehrfähigen aus, weiß ich aus Erfahrung und die Sovjets haben genug, außerdem würde ich versuchen USA als verbündeten zu gewinnen.

Ich würde erst einmal die Panzerdivisionen im Aufstellungsmenu lassen und Infaterie in Auftrag + Panzerabwehrbrigaden und auf Verteidigung setzen.
Außerdem mit Flugzeugen die Infra zerstören und so Nachschub rar machen und den Weg verlangsamen.

[center:2lbsm8vd][simg:2lbsm8vd] www.designmodproject.de/forum/download/file.php?id=42872 [/simg:2lbsm8vd]][/center:2lbsm8vd]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #5 von Raptor
Jetzt wirds wirklich interessant. Es ist jetzt ende Januar und ich habe fast keine Armee mehr - die Schneise, die die Ungarn geschlagen haben, hat den Deutschen ermöglicht meine Truppen zu kesseln und ich habe enorme Verluste hinnehmen müssen.

Es scheint fast so, als hätten mich die Deutschen im Baltikum absichtlich vorrücken lassen, nur um dann Truppen nachzuziehen und mich einzukesseln..

Nachdem meine Panzerdivisonen abgesetzt sind, werd ich auf weitere verzichten und Infanterie auf Masse produzieren. Und dann werd ich mich auf nen Stellungskrieg einstellen. Der Sieg ist jetzt ausser reichweite und ein angriff auf die Japaner fällt sowieso flach. Ein Glück nur, das ich genug Platz für Rückzug habe.

Solltest mal als Soviet spielen, macht ziemlichen Spass, weils nicht so einfach ist, wie als Deutscher.

Meine Forschung könnte allerdings meine Rettung sein, da ich bereits FLugbomben bauen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #6 von Heeresgruppe D
Mach die Infra kaputt mein Tipp denn bald kommt der Sommer wenn jetzt wieder in dien Spiel Januar ist und dann gehts noch schneller mit den deutschen. Ich bstel grad am 1.WK Mod und werde bald mit der Beta fertig sein, bin da erstma beschäftigt und in der Beta kann man nur mit dem DR spielen also Russland wird von mir in weit infernter Zeit ma gespiuelt.

[center:2lbsm8vd][simg:2lbsm8vd] www.designmodproject.de/forum/download/file.php?id=42872 [/simg:2lbsm8vd]][/center:2lbsm8vd]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bewaehrungsabzeichen in Bronze Luft
Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerWillkommens Ribbon
Mehr
9 Jahre 2 Monate her #7 von Martinek
vergiss die flugbomben und nutze deine Panzer um die Front zu stabilisieren - aus der Theorie zwar Quatsch muss aber erstmal helfen und infaterie hilft dir nur wenn du auch technologisch ziemlich weit fortgeschritten ist auch wegen der gefechtsbreite. was HG D vorgeschlagen hat ist nicht zu verachten, nutze deine Bomber um die infrastruktur niederzumachen das führt auf der gegenseite zu nachschubproblemen.

habe zumindest bei hoi2 immer so gespielt das ich entlang des Dnjepr und der Dvina Befestigungen hab bauen lassen

Occupy!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #8 von Hirohito
Nutze deine Sturzkampfbomber und greife die Fronttruppen an und senke damit Ihre Moral.Nimm die Bomber und zerstöre die Infrastruktur um die ORG der Truppen zu senken und den Nachschub zu behindern und halte mit deinen vorhandenen Truppen den Gegner in Atem, auf Dauer bekommt er Probleme die Verluste auszugleichen und sammel deine neuen und frischen Truppen im Hinterland und wirf Sie erst dann an die Front wenn der Gegner sich erschöpft und vorallem nutze die Weite deines Landes.Je grösser und breiter die Front umso grösser werden die Probleme bei Deinem Gegner diese auch zu versorgen. :helmi_68:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #9 von Heeresgruppe D
Und du hast ja noch die Allis, die diedeutschen beschäftigen.

[center:2lbsm8vd][simg:2lbsm8vd] www.designmodproject.de/forum/download/file.php?id=42872 [/simg:2lbsm8vd]][/center:2lbsm8vd]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #10 von Raptor
Erstmal danke für die vielen Tipps.

Die Allis nützen garnix, weils auf dem europäischen Festland keine mehr gibt. Und die amis sind zwar schon seit 39 bei den allis, haben aber noch keinen Angriff unternommen. (Die haben übrigens 1439 Infanteriedivisionen in Washington stehen - wtf???).

Allerdings steht ein recht großer Teil der deutschen Truppen in Frankreich - keine Ahnung was die da machen, vllt sollte ich mal den Schwierigkeitsgrad auf sehr schwer heben, dann geht das Game richtig ab.

Was ich hier noch sagen möchte - dieses Spiel ist wirklich extrem historisch abgelaufen bis jetzt, was mir sehr gut gefällt.

Bin auch gespannt ob die Amis bald mal den Japsen einheizen - das hab ich nämlich noch nie gesehen und wär schon geil. Und wenn sie es nicht machen, mach ich es eben, ich hab nämlich sehr moderne CAGs und auch 2 Flugzeugträger in Produktion.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #11 von Heeresgruppe D
Wie sieht es denn nun mit deiner Front aus?
Welche Monat ist denn grad?

PS: Das mit den Ammis ist sehr komisch, vllt. haben die nix zum Tranportieren..

[center:2lbsm8vd][simg:2lbsm8vd] www.designmodproject.de/forum/download/file.php?id=42872 [/simg:2lbsm8vd]][/center:2lbsm8vd]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #12 von Raptor
So, es ist jetzt der 23. März, und die Deutschen sind weiter vorgerückt. Allerdings ist es mir gelungen, mit meinen Panzern die Front zu stabilisieren und ihren Vormarsch zumindest ein wenig zu bremsen. Weit weg von Leningrad sind sie jetzt nicht mehr.

Allerdings gab es eine positive Wendung im Süden: Durch meinen Angriff auf die ungarische Heimat sind etliche Divisionen von denen zurück nach Hause gekommen um mich zu bekämpfen. Dadurch haben sie so gut wie NULL Truppen an der Front. Ein paar meiner besten Divisionen sind sofort nach Kiev aufgebrochen, und haben es wieder zurückerobert - dadurch habe ich jetzt mein Radar wieder und kann so gut wie alles sehen.

Wenn die Situation bis Mai so bleibt, kann ich mit den bis dahin fertiggestellten Infanteriedivisionen die Ungarn komplett zurücktreiben und besiegen. Der Deutsche muss bis dahin aufgehalten werden, was durch meine logistischen Bombardements möglich gemacht wird.

Wie man im Anhang sieht, ist die Front ein ziemliches wirrwarr gerade, weil ich die Ungarische KI mit meinen ganzen Nadelstichen total verrückt gemacht hab :dmp_173:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #13 von Raptor
Ich sag ja, mir ist alles gekesselt worden - und so viel hatte ich auch nicht, weil ich auf Schiffe und Flugzeuge gegangen bin. Wollte es ja eigentlich auch so haben, das es nicht allzu einfach ist.

Inzwischen ist meine Infanterie fertig geworden, die hab ich jetzt im Süden aufgestellt, und sobald die ihre volle Org haben, greif ich den Ungarn an seiner südlichen Front an - Dann ist der erstmal beschäftigt (anhang). Und im Juni gibts dann wieder 15 Panzer Divisionen.

Im Norden hab ich meine Truppen aus Finnland abgezogen und an die Front gestellt. Die erschöpften Fronttruppen habe ich ein Stück zurückgezogen damit die erstmal wieder Org regenieren können. Momentan sammle ich meine Truppen um Leningrad herum, und bereite mich auf dessen Verteidigung vor.

Der deutsche hat seine wehrfähigen übrigens bereits aufgebraucht. Er hat satte 300 Divisionen in Cherbourg stehen und greif die Kanalinseln damit an - und jedes mal wenn er siegt kommen seine Truppen nicht übers wasser drüber und das ganze geht von vorne los, weil der Engländer nicht wegkann :dmp_173:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 2 Monate her - 9 Jahre 2 Monate her #14 von Hirohito

Martinek schrieb: mann o mann hast aber ganz schöne lücken in der front
solche riesenansichten bestätigen meine meinung über die map - total überzeichnet, hoffentlich sind die clio jungs bald soweit.


Wieso überzeichnet :dmp_61: Gerade hier in Russland merkste doch erst richtig mit welchen problemen Du kämpfen musst. Ich glaube nicht das er es anders haben möchte, weil das doch gerad die Spannung ausmacht, wenn man seine Berichte über den Verlauf so liest. Und wenn er jetzt richtig vorgeht und den Deutschen für jeden cm Boden bluten lässt, und die Zeit für sich spielen lässt, da er mit der zeit immer stärker wird an Mensch und Material, bekommt er fast ein historisches Babarossa hin. Was will man denn noch mehr?
Ich find aufjedenfall seine Kampagne mehr als spannend und interessant und bedauere schon fast das er kein AAR daraus gemacht hat :helmi_68: .

Raptor schrieb: Der deutsche hat seine wehrfähigen übrigens bereits aufgebraucht. Er hat satte 300 Divisionen in Cherbourg stehen und greif die Kanalinseln damit an - und jedes mal wenn er siegt kommen seine Truppen nicht übers wasser drüber und das ganze geht von vorne los, weil der Engländer nicht wegkann :dmp_173:


Dafür solltest Du den Engländern ein Denkmal setzen,weil ich weiss was dort an dieser einen einzigen kleinen Kanalinsel an Ressourcen verloren geht, wenn man es nicht rechtzeitig einnehmen kann. Du siehst ja alleine schon die Kräfte die dadurch gebunden sind.
Das mit dem Ami ist leider normal, das passiert in dem ein oder anderem Spiel schonmal das er untätig bleibt.Schade das es ausgerechnet in so einer spannenden Kampagne passiert.
Warum das so ist hab ich leider noch nicht überprüft, aber ich denke es wird entweder daran liegen das er keine Transporter hat (schwer zu glauben aber möglich) oder schau mal wer für Ihn eine grössere Bedrohung ist in seiner Region Japan oder Deutschland. Sollte ersteres der fall sein, dann verlegt er erst Truppen nach europa wenn Deutschland für Ihn die grössere Bedrohung ist.
.
Letzte Änderung: 9 Jahre 2 Monate her von Hirohito.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #15 von Raptor
So, hier jetzt ein aktueller shoot. Wie man sieht habe ich jetzt genügend Truppen. Leider nützt das recht wenig, weil sich die Org so langsam regeneriert... Das ist ein echtes Problem!

Leningrad musste ich inzwischen abgeben und für die Zukunft muss ich mir wohl überlegen, wie ich Sibierien vor den Japanern schütze, die sind nämlich aufm Vormarsch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: AndurilMagic1111
Powered by Kunena Forum