[HOI3] - Der Nachschub

Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in SilberSportabzeichen in Silber
HoI 4 Experte GoldEhrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 3Login Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1Willkommens RibbonHOI3 Experten RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 4
Mehr
7 Jahre 1 Monat her #1329532 von Petite
wer kennt es nicht, man überlegt sich nen schicken Invasionsplan und scheitert an der Versorgung.
Dabei sind viele Probleme mit dem Nachschub selbstgemacht, daher versuche ich hier eine Erklärung.

1. Nachschubbeschaffung
2. Nachschubsparprogramme
3. Nachschubversand
4. Nachschubtransport Core & Noncore


1.0: Die Nachschubbeschaffung erfolgt auf 2 Wegen:

1.1:Supplyeinkauf

Wer genügend Bares im Spiel hat, kann Supply bei anderen Nationen einkaufen. Rohstoffriesen wie die USA können z.T. völlig auf Eigenproduktion verzichten.

1.2: Produktion über das Ik Menue

Die meisten Nationen müssen Nachschub jedoch über ihre Ik herstellen.



Dieser Nachschub wird dann in jedem Industriegebiet hergestellt, das man von der Hauptstadt aus Zufuss erreichen kann. Er läuft dann über die blau eingefärbten Provinzen zur Hauptstadt. Der zurücklaufende Nachschub verursacht keine Kosten für den Transport und unter TFH keinen Nachschubdurchsatz mehr.



Damit die Selbstversorgung mit Nachschub und Treibstoff in Ostpreussen, in Kesseln und auf Inseln verhindert wird, wird der dort hergestellte Nachschub in die Hauptstadt gebeamt und muss von dort per Konvoi oder Lufttaxi wieder zurück.



2.0: Nachschubsparprogramme

2.1 Die Struktur

Mit einer gesunden Strukur kann man fast 50 % des Nachschubverbrauchs sparen.
Hier ein Einsatz mit Logistikern vom OKW bis zu den Korps HQ (Div sind nicht mit Logistikern versorgt worden.)



2.2 Nachschubtransportkosten in core und eine Sparmöglichkeit.

Die Nachschubtransportkosten in Core betragen 0.05 je Provinz durch die Nachschub durchgeleitet wird. Kürzen kann man diesen Wert durch die Theorieforschung NACHSCHUBTRANSPORT. Jede Forschungsstufe verringert die Kosten um 0.005.
kleine Beispielrechnung:
durch 100 Provinzen wird Nachschub durchgeleitet 100*0.05 = 5.00 zusätzlich benötigter Nachschub.
Eine Forschungsstufe kürzt das hier um 0.50 Nachschub am Tag. [Ironie-on]Damit haben wir die wichtigste Tech aller Zeiten gefunden. [Ironie-off]
Will man an den Transportkosten sparen verlegt man bis zu einem anstehenden Konflikt alle Einheiten in die Hauptstadt. Beim Reich fallen dann nur noch 0.009 Transportkosten am Tag für die Flotte in Rostok an.

3.0 Der Nachschubversand

Nachschub und Treibstoff wird von einer beliebigen Einheit grundsätzlich im Zentrallager bestellt. Das Zentrallager ist meistens die Hauptstadt, kann jedoch auch ein Nachschublager in einer Landezone sein. Diese Lager werden durch goldene Kisten auf der Karte angezeigt. Sollte das Lager eine Hauptstadt sein so haben Provinzen unbegrenztzen Nachschubdurchsatz. Das gilt auch wenn man z.B. mit Luxemburg das Reich angreift Bitburg und Saarluis würden bei erfolgreicher Besetzung automatisch unendlich supply durchlassen. Das Folgebild zeigt das Max Durchsatz auch bei beschädigter Infrastruktur und in besetzten Gebieten machbar ist. Logistisches Bomben rund um die Hauptstadt vernichtet zwar supply schneidet aber keinen Durchfluss ab.



Mit diesem Wissen können wir nun verstehen warum meine Spezialeinheit hier den Nachschub aus Berlin bekommt obwohl sie direkt neben einer Ik Provinz steht:



Die Berechnung dazu:
Aus Stettin kommen + 1.15 supply über Schwedt & Frankfurt Oder nach Berlin.
aus Berlin gehen 1.60 Nachschub über Prenzlau nach Wolgast.
Frankfurt Oder Duchsatz = ( 1.15 aus Stettin +1.60 für Wolgast +(2*0.045 für den Transport) =2.84 )
schade eigendlich. Nun wird klar warum ich in anderen Beiträgen davor warne Ik in Ostpreussen auszubauen, bringt nix um Truppen vor Moskau zu versorgen.

3.1 Infrastruktur und Duchsatz

Supplydurchsatz in Core auf Technikforschungsstand 36 also ohne Forschung.

Infra1 MaxSupply = 0
Infra2 MaxSupply = 32
Infra3 MaxSupply = 72
Infra4 MaxSupply = 128
Infra5 MaxSupply = 200
Infra6 MaxSupply = 288
Infra7 MaxSupply = 392
Infra8 MaxSupply = 512
Infra9 MaxSupply = 648
Infra10 MaxSupply = 800

annektierte Gebiete haben den gleichen Durchsatz wie Coregebiete.
Daher macht es z.B. Sinn nach Danzig 4 Wochen lang auf die Besetzung von Polen zu warten um mit Territorium fordern = WESTPOLEN zu annektieren ( ungestreifte Besetzung )
Besetzte (gestreifte) Gebiete lassen nur 50% des normalen Duchsatzes durch eine Provinz:

Infra 10 Max Supply in annektiert = 800
Infra 10 Max Supply in besetzt = 400

Je Forschungsstufe kommen 5% mehr Nachschub durch die Provinz.

3.2Knotenpunktsystem:

Um Nachschub anzufordern muss die Engine den günstigsten Weg erkennen das wird durch in Knotenpunktsytem erreicht,
Infra 0-1 = Kein Durchsatz kann nicht betreten werden Rohstoffe werden nicht transportiert.
Infra 2 = 3 Knotenpunkte
Infra 3-5 = 2 Knotenpunkte
Infra 6-10 = 1 Knotenpunkt

Nun sucht die Engine den Weg mit der kleinsten Zahl an Knotenpunkten und nutzt ausschliesslich diesen.


3.3Transportkostenvergleich:

Core: Die Transportkosten betragen hier 0.05 Nachschub je Provinz, Dieser Wert lässt sich wie weiter oben um 0.005 durch die Supplytaxforschung kürzen.

Besetzt Ohne Partisanen: Die Transportkosten betragen hier 0.10 je Provinz


Besetzt mit 1.5% Partisanenaktivität. : Die Transportkosten betragen hier 0.115 je Provinz


Besetzt mit 6% Partisanenaktivität. : Die Transportkosten betragen hier 0.16 je Provinz

Besetzt mit 20% Partisanenaktivität totale Ausbeutung: Die Transportkosten betragen hier 0.30 je Provinz


Setzt man nun einzelne Militärpolizeibrigaden ein, unterdrücken diese die Partisanen und können den Supplytax je nach Besatzungsrecht bis auf 0.10 senken. ( Noncore,besetzt keine Partisanen)

Mp kann in TFH also wieder Sinn machen.

Probleme mit Supply

Wenn ich mit Luxemburger Kav.-Brigade ohne Cheats und Mods ( glaubt mir eh keiner etwas durch Europa getobt bin, sieht die Karte ungefähr so aus:



Nun habe ich jedem möglichen Hafen in Skandinavien einen Supplykonvoi gegeben. Dank guter Forschung und spitzenmässigen Hafenausbau liefere ich 3000 Supply täglich nach Skandinavien.
Um zu testen wie der Nachschub nun zu meiner Kav.-Brigade kommt hab ich die in den Norden von Schweden gestellt. Das Ergebniiss ist erschreckend, da der Nachschub weiterhin Zufuss zur Brigade geht.



Wie man im nächsten Bild sieht, behindert der rücklaufende Nachschub seit TFH nicht mehr den zur Front gehenden Nachschub. Gleiche Tests mit Lufttransportern ergaben gleiche Ergebnisse.




----Fazit---

Im Gegensatz zu den Vorgängerversionen muss es deutlich weniger Probleme mit dem Nachschub geben, auch wenn nach wie vor zusätzliche Supplytransporte über Häfen / Flughafen und direkt aus Ik Provinzen nicht oder nur begrenzt helfen. Begrenzt weil Einheiten in einem Hafen kann man schon direkt per Convoi beliefern.

---Bugs---
Es gibt einen Bug bei dem auf der Karte negative Partisanen-Aktivität erzeugt werden kann. man spart dann die Tax, die man eigendlich zahlen sollte ( 0.10 Supply je Provinz) wenn man in jeder eigenen Provinz Militärpolizei*5 mit voller Forschung aufstellt. )
werde den Bug nicht melden, da ich denke das das ausser mir eh keiner machen wird.


Die hier gezeigten Bilder stammen aus:

TFH4.01 das zusammen mit Widescreen von Chromos und meinen eigens für diesen Versuch programmierten Tools, ohne die die Messungen nicht möglich wären.

Mit v4.02 wird sich hier kaum etwas geändert haben.

Da die Technik steht können weitere Fragen recht schnell in die Engine gefüttert werden.

einen Besonderen Dank an ein Mitglied von 4 Players. Diesr trat mit Fragen zum Supplydurchsatz an mich heran und durfte danach ~ 12 Stunden lang mit mir die Tests unter FTM durchstehen. Ich denke er wird mich nie wieder etwas fragen, hihi.
Folgende Benutzer bedankten sich: croatiafreiburg, MichaJavelin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in SilberSportabzeichen in Silber
HoI 4 Experte GoldEhrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 3Login Stufe 2AAR Schreiber RibbonLogin Stufe 1Willkommens RibbonHOI3 Experten RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 4
Mehr
7 Jahre 1 Monat her #1329534 von Petite
---Ergänzung zu---
www.si-games.com/forum/showthread.php?t=25496

mein Luxemburger Vermessungsttrupp sagt:
Hat man ganz Skandinavien, DAN und GER erobert und stellt ein paar Einheiten in Vipuri ab, die komplett durch einen Konvoi von Helsinki versorgt werden könnten, passiert auf der Karte folgendes:



Blau zurücklaufender Nachschub
Grün Vorlaufender Nachschub, gleichzeitig könnt aber auch Supply hier zurücklaufen.




Rantsila hat 73.69 Supply und 30.00 Treibstoffe aber nur 25.65 an Supplybedarf und 0.00 Treibstoffbedarf, alles was drüber ist läuft zurück.

In Oulainen sind 49.19-1.52= 47.67 Supply -30.00 aus dem Helsiki-Konvoi = Rest 17.67


Wieviel Supply kommt nun in Rantsila aus LUX an?
30.00 Supply aus Helsinki
24.75 Supply nach Karsämäki
17.67 Supply nach Oulainen

72.42 Zwischensumme -
73.69 Bestand in Rantsila
01.27 Rest ist die Tax
E
inen Vorteil des Konvois kann ich nicht erkennen.

Wenn man nun Glück hat, kommen ganz ohne Mod Partisanen und besetzen Malmö:



wie man sieht läuft nun der Nachschub von Helsinki über Oslo nach Vipuri. Gut das rücklaufender Nachschub keine Tax verursacht aber der Konvoi bringt auch dann nix, denn eine Route Rostock - Oslo wäre kürzer und eine Route Rostock - Stockholm wohl leichter gegen Konvoijäger zu verteidigen.

Wie man hier und in anderen Screens von Landezonen sieht scheint es so zu sein das das Supplylager zwischen den am weitesten entfernten Häfen liegen muss.
Ein Save das ich reparieren musste zeigte das Lager auf der Haikou einer Insel vor China.
Dabei hatte der Japaner in dem save alles zwischen Hamhung (Korea) und Bombay (Indien) eingekommen. Bis ich weitere Saves /Infos erhalte gehe gehe ich also davon aus das sich das Zentrallager grob an den orangen Linien orientiert.



Hatte erst die Mitte der Durchsatzmengen einzelner Häfen angenommen aber das passt leider nirgendwo.

Beim Japan save dachte ich dann ok es ist die Nord-Südachse
Bei dem test heue siehts eher wie die West-Ostachse aus.
evt hab ich heut auch den falschen südlichen Hafen genommen von Kristiansand-Petsamo würd genau durch Oslo gehen.
Folgende Benutzer bedankten sich: croatiafreiburg, Lupus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werbung

Moderatoren: AndurilMagic1111
Powered by Kunena Forum