[HoI3] Schlachtordnung

  • Wootbuerger
  • Wootbuergers Avatar Autor
  • Besucher
5 Jahre 11 Monate her #1 von Wootbuerger
Sehr geehrte Herren,

ich hab mich in ein paar Threads bezüglich dem Thema schon eingelesen, kann aber nicht wirklich klare Antworten auf meine Fragen finden. :dmp_73:

Ich will kurz meine momentane Lage wiedergeben.
Meine Taktik bei den Spielen die ich bisher begonnen habe (alle mit dem DR) war immer recht simpel.
Anfangs war mir die Befehlshierarchie noch nicht wichtig bzw. ich hab sie nicht verstanden und vernachlässigt...
So bestand meine Armee nur aus Divisionen.

Mit der Zeit hab ich allerdings eine Leidenschaft für durchstrukturierte Armeen entwickelt (kann eben kein andres game als HoI3 bieten) :dmp_86:
So habe ich angefangen mit Korps, Armeen, Schauplätzen etc.

Mittlerweile hat sich bei mir ein spezielles Schema für Angriffsaufstellungen entwickelt:
Ich stelle pro Provinz mindestens 2 Divisionen auf.

Dabei unterteile ich aber die Grenzgebiete in bestimmte "Abschnitte" die z.b. nur mit einem Panzerkorps oder Infantriekorps besetzt sind.
Die Panzer sollen dann quasi die Hauptangriffe leiten und schneisen ins Feindgebiet schlagen.

Ich baue also meine Korps nie gemischt auf!

Korps haben bei mir immer 4 Divisionen.
Somit deckt ein Korps 2 Provinzen ab.

Ein Infantriekorps hat also nie Panzer mit dabei und ein Panzerkorps dafür nur Panzerdivisionen.

Eine Armee hat dann bei mir immer 3-4 Korps (in meinem jetzigen Spiel 3 Korps)
Dabei schaue ich auch hier wieder dass die Armee nur aus einer reinen Truppengattung besteht.
Ich möchte einfach nicht dass die Armee oder die Korps durch schnelle und langsame Truppen auseinandergezogen werden.

Jetzt die erste Frage:
Macht es Sinn wenn man Armeen und Korps mischt oder kann ich weiterhin "reinrassig" bleiben?


Desweiteren habe ich nur sehr selten eine Armeegruppe erstellt...
Mir sind schon die vielen HQs im Hinterland die man nachziehen muss genug "arbeit".

Sollte ich Armeegruppen erstellen oder kann ich mir die sparen?

Die Armeegruppen würden bei mir wahrscheinlich auch wieder 4 Armeen beinhalten. :dmp_46:



Meine Divisionen baue ich meist auch nach einem festen Schema auf (hat sich eben so festgesetzt)...
Infantriedivision:
3x Infantrie
1x Artillerie (oder auch 2x)
1x Pak

Panzerdivision:
2x mittlere Panzer
2x motorisierte Schützen / Grenadiere
1x Artillerie auf Selbstfahrlafette

Grenadierdivision/Mot. Schützen:
3x Grenadiere / Mot. Schützen
1x Artillerie auf Selbstfahrlafette
1X Jagdpanzer

Kann ich hier noch was verbessern? Wird die Gefechtsbreite überschritten wenn ich jeweils 2 Divisionen pro Provinz platziere?


Zu guter letzt habe ich seit kurzem TFH und bin grade in meinem jetzigen Spiel dabei dort einen Feldzug zu starten...
Neuerdings gibts ja da die Spezialtruppen, welche bei Deutschland die Waffen-SS ist.

In den vorherigen HoI3 Teilen waren ja die SS Divisionen nur Namen.
So hatte eine SS Panzerdivision nunmal wirklich Panzerbrigaden.

Jetzt kommts mir so vor als wäre eine SS Einheit quasi eine bessere Infantriebrigade?
Wenn ich also SS Divisionen zusammenstelle, kommen dann keine Panzerdivisionen mehr raus sondern höchstens Mot. Schützen? (Ich hoffe das ist verständlich? :dmp_73: )

Derzeit sehen meine SS Divisionen so aus:
3x SS
1x Artillerie auf Selbstfahrlafette
1x Jagdpanzer



Sorry für den langen Post und danke für jeden ders sich durchliest ^^

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Curt Lehmann
  • Curt Lehmanns Avatar
  • Besucher
5 Jahre 11 Monate her #2 von Curt Lehmann
Erstmal zu den Armeegruppen: Ja stell diese auf. ist wichtig für nachschub, organisation, etc.
Deine Armeeaufstellung ist in Ordnung. Je nach Scenario kannst du deine Korps mischen oder "reinrassig" gestalten, das macht kaum einen Unterschied. Die Aufstellung 2x Inf und 2x art, bzw. 2x kampftruppe + 2x Unterstützung ist eine Standartaufstellung. Diese hat sich bewährt und wird von den meisten Spielern so gehalten. Mit der 5. Brigade kannst du tun und lassen was du willst. Ich kenne einige, die eine zusätzliche infbrigade zur besseren def reinnehmen oder eine zusätzliche artibrigrade...wie gesagt je nach Scenario.
Bei den Panzern würde ich versuchen Reine und gemischte Divisionen zu nutzen. Deine mittlere Panzerdiv. sieht vielversprechend aus, aber versuch doch mal 5x Leichte panzerbrigaden ( schnelle vorstöße ins Hinterland).
Ansonsten lautet die Devise: Ausprobieren und die Werte der Einheiten beobachten ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
5 Jahre 11 Monate her #3 von erwin

Curt Lehmann schrieb: Erstmal zu den Armeegruppen: Ja stell diese auf. ist wichtig für nachschub, organisation, etc.
Deine Armeeaufstellung ist in Ordnung. Je nach Scenario kannst du deine Korps mischen oder "reinrassig" gestalten, das macht kaum einen Unterschied. Die Aufstellung 2x Inf und 2x art, bzw. 2x kampftruppe + 2x Unterstützung ist eine Standartaufstellung. Diese hat sich bewährt und wird von den meisten Spielern so gehalten. Mit der 5. Brigade kannst du tun und lassen was du willst. Ich kenne einige, die eine zusätzliche infbrigade zur besseren def reinnehmen oder eine zusätzliche artibrigrade...wie gesagt je nach Scenario.
Bei den Panzern würde ich versuchen Reine und gemischte Divisionen zu nutzen. Deine mittlere Panzerdiv. sieht vielversprechend aus, aber versuch doch mal 5x Leichte panzerbrigaden ( schnelle vorstöße ins Hinterland).
Ansonsten lautet die Devise: Ausprobieren und die Werte der Einheiten beobachten ;)




ich würde mischen! du bekommst gerade für den russland feldzug - irgendwann brauchst du bunkerknacker etc....das hilft ein reine feurkraft nur sehr wenig.....der kampf läuft zu verlaustreich für dich. flüsse sind auch ein ätzendsthema......gerade der russe nutzt die flüsse als verteidungunglinien....wenn er sich dahinter eingraben kann und deine durchschlgaskraft schwindet - dann gute nacht.

auf jeden fall armee gruppen aufbauen - auch wenn es ordentlich offiziere kostet - du bekommst einiges an boni.....wie curt lehman schon sagte....

prrinzipiell halten reine kampfdivisionen am längsten durch - verbrauchen aber auch gewaltig an manpower...zumindest bei black ice sehr wichtig....geländebonus! und ca und geschwinidgekeit in kombi mit feuerkraft bonus....*ich lass die technologien mal aussen vor...*

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Wootbuerger
  • Wootbuergers Avatar Autor
  • Besucher
5 Jahre 11 Monate her #4 von Wootbuerger
Wie macht ihr das dann mit den HQs?

Die Korps HQs haben ja nicht so ne riesige Reichweite.
Da hatte ich in Frankreich das Problem dass ich die immer durch Holland und Belgien mitziehen musste, damit ich am Kanal entlangstoßen konnte.
Die Maginotlinie greif ich sowieso nicht an und das Eck um Luxemburg ist immer recht stark umkämpft.

Würde also bedeuten dass ich vorne die Korps HQ mitziehe.
Dann dahinter die Armee
Dahinter die Heeresgruppe
und dahinter dann den Schauplatz?

Kommt mir so vor als wär mein rückwärtiges Gebiet zugepflastert mit HQs. :dmp_38:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
5 Jahre 11 Monate her #5 von erwin
moin,

ich würde folgendes machen...

nur als tipp...

binde an deine korps hq schnelle leichte kampfbriganden....recon einheiten, eine kavallerie div oder so *nach deinem geschmack* nur schnell sollten sie sein!!!!
nutze die hq immer dann, wenn sich feindliche truppen zurückziehen oder ganz kurz davor sind....du hakst dann mit den hq nach - dann gewinnen die kommandeure schneller xp, da sie selber in kampfhandlung verwickelt werden....aber greife NIEMALS damit intakte feindlich truppenteile damit an!!!!!

korps haben eine "funkreichweite".....die kann man meines wissen durch bestimmte technologien erweitert.... *zumidest in black ice ;) *

aber...

korps hq oder hq im allgemeinen erhöhen den versorgungsdurchsatz der benachbarten provinzen. das heisst, wenn sich hq in unmittelbarer nähe zu deinen kämpfenden truppen befinden, dann bekommen deine kämpfenden truppen einen bonus in versorgung *relativ groß*, suppresion *paratisanenbekämpfung* und kampfeffizienz *leichter bonus*.

ja, irgendwann kommt es einem vor, dass man mehr hq im einsatz hat als kampftruppen - aber warte ab......sobald es gegen russland geht, sieht es schon anders aus.....da wirst du hin und wieder deine front ziemlich überdehnen müssen ;)
frankreich ist ja noch ein spaziergang ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
  • An der Front bleibt keine Zeit zum Denken
Mehr
5 Jahre 10 Monate her #6 von HauptmannVoss

erwin schrieb: moin,

ich würde folgendes machen...

nur als tipp...

binde an deine korps hq schnelle leichte kampfbriganden....recon einheiten, eine kavallerie div oder so *nach deinem geschmack* nur schnell sollten sie sein!!!!
nutze die hq immer dann, wenn sich feindliche truppen zurückziehen oder ganz kurz davor sind....du hakst dann mit den hq nach - dann gewinnen die kommandeure schneller xp, da sie selber in kampfhandlung verwickelt werden....aber greife NIEMALS damit intakte feindlich truppenteile damit an!!!!!


Wieso schnelle Truppen? Deren Geschwindigkeitsbonus wird doch durch die HQ Brigade vollkommen ausgebremst?!
Ich würde lieber 1-2 Inf Brigaden anhängen...Oder kann man die Geschw. einer Brigade durch schnellere Brigaden erhöhen????

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
5 Jahre 10 Monate her #7 von erwin
nein, du bekommst evtl. durch aufklärungseinheiten oder kavallerieeinheiten einen geländebonus....
man sollte nicht immer nur von der "nettogeschwindigkeit in km/h" ausgehen.

natürlich bremst es in einigen geländearten aus....auf der ebene z.b.

du solltes damit nur nachhaken und kampfeinheiten anbringen, damit deine hq einheit nicht soviel manpower und offiziere verliert.....zumal du mit hq einheiten im direkten kampf nicht ganz viel reissen kannst. zudem sind die hq einheiten dann auch einigermaßen geschützt...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werbung

Moderatoren: AndurilMagic1111
Powered by Kunena Forum