TaktikMOD - die taktische Blitzkriegsimulation für Hardcore Strategen

Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
HOI3 Experten RibbonLogin Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 9 Monate her - 11 Monate 3 Wochen her #1 von robin
Handbuch inkl. TaktikGuide: Stand 25.7.2018
yadi.sk/i/i9ShAkPk3ZaT93



Die Kombination aus AoD + Eisbrecher bietet folgende Vorteile

1. Realistisches Logistik- und Nachschubsystem, individueller Nachschub- und Ölvorrat bei Einheiten
2. Große (für den menschlichen Spieler geradezu ideale) Provinzanzahl, die abwechlungsreiches taktisches Vorgehen auf der Karte ermöglicht
3. Der umfangreichste und komplexeste Technologiebaum von allen HoI2 Spielen/Mod, mit vielen Abhängigkei-ten, Möglichkeiten und ohne Datumsbegrenzung
4. Das umfangreichste Divisions- und Brigadensystem von allen HoI2 Spielen/Mods, die unzählige Einheiten- und Einsatzkombinationen bietet (Eisbrecher)
5. Einmalige semidynamische realitätsnahe KI mit Überraschungseffekten, die einen zum immer wieder zum Nach- und Umdenken zwingen (Eisbrecher)
6. Die anspruchsvollsten realitätsnahen Wirtschafts- und Kampfsysteme von allen bekannten HOI2-Mods, die gleichzeitig jedeoch für den menschlichen Spieler sehr logisch und intuitiv aufgebaut sind (Eisbrecher)
7. Die beste Spielbarkeit und Balance auch mit kleineren Ländern von allen bekannten Mods (Eisbrecher)
8. Kaum Möglichkeiten für menschliche Spieler die Schwächen der KI zu seinem Vorteil auszunutzen (Eisbrecher)
9. Die umfangreichste Mod-Dokumentation von allen bekannten Mods mit eigener TaktikGuide und sehr vielen Tipps und Tricks (Eisbrecher)
10. Neue Events, Sprites nach Waffengattungen, Kampfsounds, Musik und Interface, die immer wieder auf Neue Freude am Entdecken und Spass bereiten (Eisbrecher)

Hauptziel der TaktikMod
Strategisch und taktisch anspruchsvolle Simulation des historischen Blitzkrieges.

Ziele
• konsequente Beseitigung der "Nerv-Faktoren" im Spiel
(Reduzierung des Einheitenverwaltungsaufwandes, Verbesserung der Nachvollziehbarkeit der Kämpfe usw.)
• wesentlich stätkere Spezialisierung und Differenzierung aller Einheiten und Brigaden durch die Vergabe von wertmäßig eindeutigeren Stärken und Schwächen je na ch deren Einsatzweck, so dass die Situation, dass man sich fast vollständig auf ein paar Einheiten oder Brigaden beschränken kann, gar nicht erst auftritt
• Schaffung von größeren Handlungsfreiräumen und mehr Abwechslung für den menschlichen Spieler (neue und veränderte Einheitenvariationen /-Kombinationen, Events, Kampfsystem, Forschungsfreigabe durch Tech-Rückgabe)
• Stärkere Auswirkung von Handels-, Konvoi- und Ressorcenkriegen auf die strategische Versorgungslage
• Konsequente Reduzierung der Möglichkeiten für den menschlichen Spieler die Schwächen der KI zu seinem Vorteil ausnutzen zu können
• Erhöhung der Spielbarkeit mit den kleineren Ländern für den menschlichen Spieler und bessere Multiplayer-tauglichkeit
• Pflege der erweiterten Mod-Dokumentation samt einer umfangreichen TaktikGuide, die den Spieler zusätzlich motivieren neue Vorgehensweisen und Taktiken auszuprobieren

Gleichzeitig meistens in mehreren Stufen produzierbare Einheiten (zusätzlich zu den Divisionen und Brigaden aus AoD) für alle Länder:

DIVISIONEN:

Heimatschutz-Milizen (reduzierte Moral)
(DR: Freikorps, Sturmabteilung SA, Volkssturm
SOV: STRAFNIKI, Komsomolzy, Arbeiter-Opolchenie

Ersatzheer-Einheiten (reduzierte Stärke)
(DR: Landwehr-Division, Reserve-Division, Feldersatz-Division, Feldausbildungs-Division, Volksgrenadiere, Luftwaffenfeld-Div.)

Sicherungstruppen (hohe Partisanenunterdrückung, reduziete Stärke):
(DR: Sicherungsdivision, berittene Sicherungsdivision
SOV: normale und berittene NKWD-Sicherungsdivisionen)

Garnisonen:
- Festungsdivisionen (hohe Orga, Moral, Softattack)
- Küstenschutzdivisionen (hohe Moral, Luftabwehr, Hardattack)

Spezialtruppen:
- Fallschirm-Spezialkommando (FS)
- Täuschungsspezialtruppe (TS)
- Zeppeline
- HQ-Nachschubdepots

Zusätzlich zur normalen Marineinfanterie:
- Mechanisierte Marine-Infanterie mit amphibischen Sturmfahrzeugen (zusätzlich zur normalen Marineinfanterie),
- Amphibische Panzer Divisionen (Schwimmpanzer) mit Boni wie bei der Marineinfanterie (Flußüberquerung, Küsten-Invasion / Landung)

Maritime Trupen:
- Mini-Uboote
- Segelschiffe
- Torpedoboote
- Schnellboote
- See-Minen(leger)
- leichte und schwere Hilfskreuzer als Handelsstörkreuzer
- (zu Iron Cross) weitere amphibische Landungsschiffe mit Transportmöglichkeit
- leichte Flugzeugträger

Luftwaffe:
- Langstreckenjäger mit der Fähigkeit der besseren Bekämpfung von Kurzstreckenjägern /Abfangjägern als mit MZJ) = Langstreckenluftüberlegensheitsjäger
- Kurzstreckenjäger, je nach Brigade auch als Abfangjäger gegen Bomber oder als Luftüberlegensheitsjäger gegen andere Jäger
- Leichter Jagdbomber, mit einer entsprechnden Brigade auch als Sturzkampfbomber (Stuka) oder gepanzerter Schlachtflugzeug, oder auch als leichter Jäger einsetztbar
- Tarnbomber

Leichte Truppen (erhöhte Orga und Geschw., reduzierte Stärke):
(DR: Leichte Infanterie, Sturminfanterie, Luftlandeinfanterie, Sturmgrenadiere
SOV: NKWD-Schützendivison
ENG: Kolonial-Infanterie)

Jäger-Einheiten (Wnterboni + Boni im schwierigen Gelände wie Wüste oder Gebirge, Erhöhte Orga, reduzierte Stärke):
- Jäger (SOV: Sibirische [Ski]Jäger)
- Gebirgsjäger
- Gebirgskavallerie (berittene Gebirgsjäger)

Infanterie (zusätzlich zur regulären):
- semimotorisierte
- Elite (semimotorisiert)
- Nachkriegs (semimechanisiert)

Kavallerie für Tiefenmanöver (schnell, aber niedrige Panzer- und Luftabwehr):
- leichte: Geschwindigkeit 8
- schwere: Geschwindigkeit 7
- Elite: Reiter- und Kradschützen: Geschw. 10
- semi-motorisierte: Reiterschützen, Kradschützen, Panzerwagen: Geschw. 12
- motorisierte: Kradschützen, Panzerwagen: Geschw. 16
- semi-mechanisierte: Reiterschützen, Kradschützen, Panzerwagen, Panzer / Schnellpanzer: Geschw. 14
- mechanisierte: Halbkettenfahrzeuge, Schnellpanzer / Radpanzer: Geschw. 18

Länderspezifische Eliteeinheiten:
(mit jeweils nach Land individuellen, d.h. unterschiedlich erhöhten Orga-, Mora-, Luftabwehr- und Kampfwerten und höheren Nachschub- und Kraftstoff-Vorräten.)

- Semimotorisierte Infanterie (teilweise ausgestattet mit Krafträdern oder gepanzerten Kleintransportern):
Bersaglieri (ITA)
Fremdenlegion (FR)
Kaiserliche Garde (JAP)
Garde-Infanterie (ENG)
Sov. Gardeschützen (SOV)
US-Rangers (USA)
Legioneros (SPA)

- alle historischen Waffen-SS Divisionen (GER):
12x per Event: W-SS Waffen-Grenadiere (semimot.)
5x per Event: W-SS Motorisierte Grenadiere
8x per Event: W-SS Panzergrenadiere
7x per Event: W-SS Panzerdivision
6x per Event: W-SS Gebirgsjäger
4x per Event: W-SS Kavallerie

- Sowjetische motorisierte Garde-Infanterie
- Sowjetische mechanisierte Garde-Division
- Sowjetische Garde-Panzerdivisionen
- Sowjetische Garde-Kavallerie

- englische motorisierte Garde-Infanterie

- USA mechanisierte Elite-Division


BRIGADEN:

Alle Brigaden in der TaktikMOD zeichnen sich durch ihre sehr ausgepägten artspezifischen Stärken (Werte). Alle anderen AoD Brigaden, die hier nicht aufgeführt werden, wurden natürlich wertmässig auch stark verändert/angepasst.

Züge:
- Panzerzug
- schwerer Panzerzug
- überschwere Eisenbahnartillerie

Pioniere (gemeint sind Panzerpioniere, Brückenpioniere, Sperrpioniere, "Baupioniere", Flußpioniere, Berge- und Reparatrdienst):
- Motorisierte
- Mechanisierte

Schwimm- bzw Aufklärungspanzer für SOV:
T-37a, T-38, T-40 mit dem Vorteil der Boni wie bei den Pioniere bei Flußangriff

Infanterieunterstützung:
- Mineure (als eng spezialisierte Sperrpioniere)
- leichte + mittlere + schwere Mörser
- Flammpanzer
- Infanteriepanzer für England
- Luftlandepanzer

Nichtkämpfende Unterstützungstruppen:
- Trucks als Transportmittel für Infanterie
- Pferdegespann als Transportmittel für Infanterie
- Logistikbrigade
- Führungsstab-Verfügungsverband (HQ-Brigade)
- Feldlazaret

Panzerabwehr:
- schwere Panzerabwehrartillerie,
- 4 Jagdpanzer-Modelle zusätzlich (DR: Jagdtiger, Elefant/Ferdinand, Jagdpanther, Jagdpanzer IV/43 und /70, Hetzer, Marder, Panzerjäger I/II)

Sturm-Truppen:
- schweres Sturmgeschütz (DR: Sturmtiger zusätzlich zu StuG III, StuH 42, Brumbär, StuG IV, semimodernes Sturmgeschütz)
- Sturmpioniere / Assault Infantry

Schnelle Brigaden:
- Leichte und schwere Kavallerie
- Kradschützen
- Panzerwagen (einfache; gleizeitig produzierbare leichte, mittlere und schwere)

Artillerie:
- Artillierie auf Selbstfahrlafette (DR: Hummel, Wespe, Grille, Bison, Sturmpanzer) - ab 75mm
- mechanisierte schwere Artillerie - ab 152mm

Schiffsbrigaden:
- Aufklärungsflugzeug
- Antriebsmotorverbesserungen

Neu erforschbare Verbesserungs-Module (V) (als Brigaden) für die leichten einmotorigen Jagdbomber und für die zweimotorigen Mehrzweckjäger verfügbar:

1. Torpedoabwurfvorrichtung in 2 Stufen
(ohne Erhöhung der Erkennungsfähigkeit auf See. Die hohe Erkennungsfähigkeit ist nur den Marinebombern vorbehalten ist, die auf eine Erkundungsjagd-Mission geschickt
werden können, ohne ein bestimmtes feindliches Schiff im Moment des Auftrages zu sehen.)
2. Verbesserte Panzerung der Kabine und Triebwerke gegen Bodenfeuer (bessere Erdkampfunterstützungs-Rolle)
3. Sturzflugfähigkeit
4. Tiefflugfäigigkeit, um einen Schlachtflugzeug zu simulieren
5. Verbessserte Kurvenwendigkeit (=Manövrierfähigkeit), um einen Defensiv- bzw. guten Begleijäger zu simulieren
6. Verbesserte Steigleistung => Abfangjägerrolle
7. Verbesserte Agilität (=Kurwenwendigkeit + Steigleistung) => Luftüberlegenheitsjäger-Rolle (=Offensiv-Jäger)
8. Bewaffnung für den Luftkampf in 2 Stufen
9. Verbesserte Traglastfähigkeit in 2 Stufen

Es gibt in der TaktikMOD nun insgesamt folgende unterschiedliche Arten der Artillerie:

1. (leichte) Feldartillerie (ab 75mm Kaliber)
2. (leichte) Artillerie auf Selbstfahrlafetten
3. schwere Artillerie (ab 152mm)
4. schwere Artillerie (mechanisiert)
5. überschwere Artillerie (Eisenbahnartillerie)
6. Raketenarillerie
7. Raketenartillerie auf Selbstfahrlafetten
8. Sturmartillerie (StuG - Sturmgeschütz)
9. Mobile Flugabwehrartillerie (samt Flak-Panzern)
10. Flugabwehrartillerie (stationär)
11. Schwere Flugabwehrartillerie (wie z.B. die berühmte deutsche 8,8-cm-FlaK, die auch zur Panzehrabwehr tauglich ist)
12. leichte Mörser
13. mittlere Mörser
14. schwere Mörser

Letzte Änderung: 11 Monate 3 Wochen her von robin.
Folgende Benutzer bedankten sich: biinng, MichaJavelin, Anduril

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
HOI3 Experten RibbonLogin Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 9 Monate her - 4 Jahre 9 Monate her #2 von robin
Performance des Spiels verbessern

1. installiere dieses Programm www.koma-code.de/ProgsZip/CPU_Control.zip
2. starte das Spiel
3. weise dem Spiel alle CPU-Kerne zu (bei QuadCore z.B. 4) im manuellen Modus zu (nach dem Beenden des Spiels ist die Zuweisung nicht mehr wirksam!!!):





Um automatisch das Programm CPU Control zu starten und automatisch dem HoI2-Spiel alle CPU-Kerne nach dem Start zuorden, mache folgende Einstellungen:

Letzte Änderung: 4 Jahre 9 Monate her von robin.
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, Anduril

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
HOI3 Experten RibbonLogin Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 8 Monate her - 2 Jahre 3 Monate her #3 von robin
TaktikMOD-Besonderheiten

1. Die Wehrfähigen im Manpower-Pool verbrauchen in der TaktikMOD Geld, so dass vor allem die MP-starken Länder gezwungen sind mehr IK den Konsumgütern zuzuweisen oder per entsprechende Demobilisierung- und später Mobilisierungsevents für einen optimalen Kostenzustand zu sorgen.

2. Da in der TaktikMOD während eines lange andauernden MP-verlustreichen Krieges der natürliche MP-Zuwachs für die Produktion neuer Einheiten und den Ausgleich der Verluste nicht komplett ausreicht, müssen die Mobilisationsevents in Anspruch genommen werden, die allerdings in den meisten Fällen die Industriekapazität etwas reduzieren. So wird der wirtschaftlichen Realität eines Staates in den Kriegszeiten mehr Rechnung getragen.

=> Wer zu früh mobilisiert oder vor allem in den Friedenszeiten zu oft Mobilisierung durchführt, wird realistischerweise mit wirtschaftlichen Konsequenzen rechnen.


3. Die langen Upgrade-Zeiten der Einheiten in der TaktikMOD sind aus historischen Gründen gewollt. Das ermöglicht noch weitere Differenzierung der Einheiten und bringt noch mehr Abwechslung ins Spiel. So ist es durchaus möglich, daß z.B. die späteren Ausführungen von Panzer II, die Pz. III-Divisionen und frühe Ausfüh-rungen von Panzer IV zur gleichen Zeit auf der Karte kämpfen. Ein Upgrade von Fußeinheiten dauert jedoch immer kürzer als das Upgrade von Einheiten, die mit gepanzerten Fahrzeugen, Panzern, Flugzeugen oder sonstiger Technik ausgestattet sind. Das gilt sowohl für Divisionen als auch für Brigaden, auch wenn brigaden generell schneller als Divisionen upgegradet werden können.

Das Upgrade z.B. einer Panzereinheit ist im Eisbrecher um 37.5% kostengünstiger als ein Neubau des neuen Models der Einheit, dauert aber dementsprechend relativ lange.

Das Upgrade z.B. einer Fußinfanterieeinheit ist z.B. um 68.5% kostengünstiger als eine Neuaufstellung des neuen Models der Einheit.

4. Bauzeiten für Befestigungen wurden in der TaktikMOD sehr stark reduziert (und die IK-Produktionskosten pro Zeiteinheit dementsprechend stark erhöht), so daß man durchaus zusätzlich zur Eingrabung auch relativ kurzfristig eine zusätzliche Verteidigung auf der Provinzebene organisieren kann, wie die Geschichte es zeigt. Um den Eingrabungsbonus eines Einheitenverbandes zu erhöhen, sollte man übrigens in dem entsprechenden Verband eine Pionierbrigade haben. In allen AoD basierten Spielen sind weitere Pio-nierbrigaden lediglich zwecks des Eingrabungsbonus nicht notwendig, da der Bonus auf alle Einheiten im Verband gilt. Dies ist bei einer Fluss-Überquerung nicht der Fall.

5. Bauzeiten der IK-Fabriken niedriger, tägliche Kosten und vor allem der MP-Bedarf sind höher.

...weitere in der Doku
Letzte Änderung: 2 Jahre 3 Monate her von robin.
Folgende Benutzer bedankten sich: biinng, MichaJavelin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
HOI3 Experten RibbonLogin Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 8 Monate her - 4 Jahre 8 Monate her #4 von robin
Panzer überarbeitet:
(Brigaden + Division)

Für die Durchschlagskraft der Panzermunition ist nicht nur das Kaliber (Durchmesser der Laufes / Munition in mm), sondern auch die Kaliberlänge (L/...) des Laufes entscheidend. Eine Kanone mit 40 Kaliberlängen (L) und einem Kaliber von 37 mm ist dementsprechend 40 × 37 mm = 1480 mm lang.



Deutsches Reich:

LT Leichte
1. Pz.I Ausf.A/B (2 x MG 13) - Kaliber 7,92mm 550 Schuss/min
2. Pz.II Ausf.A/B/C (2 x MG 34) - Kaliber 7,92mm 850 Schuss/min
3. Pz.II Ausf. D/E/F 20mm
4. Pz.III Ausf. E/F 37mmL/45, Brigade: Pz. 35(t), Pz.II Ausf. J 37mmL/40
5. Pz.II Ausf. L "Luchs" 50mmL/60, Brigade: Pz. 38(t) Ausf. J 37mmL/48.7

MT Mittlere
1. Pz.III G/H 50mmL/42, Brigade: Grosstraktor II 75mmL/24
2. Pz.III J/L/M 50mmL/60, Brigade: Pz.IV B/C/D/E/F 75mmL/24
3. Pz.IV F2/G 75mmL/43
4. Pz.IV H/J 75mmL/48, Pz.III N 75mmL/24
5. Pz.V G "Panther" 75mmL/70

TT Schwere:
1. Pz. NbFz.V Rheinmetall / VI Krupp (NbFz. = Neubaufahrzeug), Brigade: Pz. VK 3001(H)
2. Pz. VK3601(H)
3. Pz. VI E „Tiger"
4. Pz. VI B „Königstiger"
5. Pz. VII "Löwe", Brigade: Pz. VIII „Maus"
6. Pz. E-75 (only Brigade)
7. Pz. E-100 (only brigade)

www.achtungpanzer.com/leichte-traktor-grosstraktor-i-ii-iii-neubaufahrzeug-pzkpfw-v-vi.htm

Hauptkampfpanzer
1. Panther II / Pz. E-50 (only Division)
2. Pz.IX Ausf.A "Leopard" (only Division)

UdSSR:

Leichte:
1. T-26 37mm / T-41 (Brigade: T-27 Tankette, T-18 7.62mm)
2. T-26 45mm / T-37A (Brigade: T-26 2x7.62mm, MC-1 )
3. T-46 / T-38 (Brigade: T-26 37mm)
4. T-50 / T-38M (Brigade: T-26 45mm)
5. T-70 / T-40 (Brigade: T-80 / T-60)

(T-41, T37A, T38, T38M, T40 waren schwimmfähig, was eigentlich für Angriffe/Aufklärung und weniger zur Verteidigung wichtig ist)

(Die Schnellpanzer der BT-Serie gehören in der Taktikmod zur semimech. und mech. Kavallerie aus historischen Gründen)

Mittlere:
1. BT-7M 45mm (Brigade BT-7A / T28 76-mm L/16.5 - Diese Kanone J.1927/32 (КТ) wurde auch auf T-35 verwendet)
2. T-28B 76mm L/26 (Brigade: T-28E)
3. T-34/76mm L/30 (T-34/57mm L/73 wurde serienmäßig nicht produziert, daher nicht berücksichtgt)
4. T-34/76mm L/41
5. T-34/85mm L/53

Schwere:
1. T-35
2. KW-1 (Brigade: KW-2)
3. KW-85 (Brigade: KW-1S)
4. IS-1
5. IS-2 (Brigade: IS-3)
6. IS-4 (only Brigade)
7. T-10 /A/B/M (only Brigade)

Hauptkampfpanzer:
1. T-54 / T-55 (only Division)
2. T-62 (only Div.)

Hauptkampfpanzer:
1. T-54 / T-55 (only Division)
2. T-62 (only Div.)
Letzte Änderung: 4 Jahre 8 Monate her von robin.
Folgende Benutzer bedankten sich: biinng, MichaJavelin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
HOI3 Experten RibbonLogin Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 8 Monate her - 2 Jahre 3 Monate her #5 von robin
seit heute:

Die Kavallerie wurde gründlich überarbeitet und um neue Modelle erweitert. Sie ist nun hervorragend geeignet für schnelle Tiefenmanöver.

Die Kavallerie in der TaktikMOD:

+ bildet ab das historische Vorhanden von schnellen Verbänden mit hoher Reichweite in der Sowjetunion (ausgestattet mit Radpanzern der BA-Serie wie BA-3, BA-6, BA-10, BA-11 Schnellpanzer der BT-Serie wie BT-2, BT-5, BT-7) und schnellen Kavalleriepanzern in Frankreich. Die Schnelligkeiten wurde meistens auf Kosten der Panzerung erreicht.
+ im Vergleich zu den Panzern früher verfügbar
+ spätere Modelle nun wesentlich schneller als motorisierte, mechanisierte Divisionen oder Panzer
+ wesentlich niedrigerer Nachschub- und Öl- Verbrauch

Modelle:

1. Leichte (Reiterschützen): Geschwindigkeit 8
2. Schwere (Reiterschützen, Infanteriegeschütze /leiche Feldartillerie): Geschw. 7
3. Elite (Reiter- und Kradschützen, Artillerie): Geschw. 10
4. Halbmotorisierte (Reiterschützen, Kradschützen, Panzerwagen): Geschw. 12
5. Motorisierte (Kradschützen, Panzerwagen / Radpanzer): Geschw. 16
6. Halbmechanisierte (Reiterschützen, Kradschützen, Panzerwagen, Schnellpanzer): Geschw. 14
7. Mechanisierte (Halbkettenfahrzeuge, Schnellpanzer): Geschw. 18

In Frankreich wurden die Kavalleriepanzer z.B. AMC 35 u.a. als „Auto Mitrailleuse de Corps de Cavalerie“ bezeichnet und den Jägern zu Pferde (Chasseurs à Cheval / Jagers te Paard) zugeteilt.

Sowjetischer Radpanzer BA-10
In dem vollgeschlossenen Turm war eine schlagkräftige 37-mm-Kanone untergebracht. Im Verlauf des Krieges wurde die Kanone durch eine 45-mm-Kanone ersetzt. Als Sekundärbewaffnung wurde in der Wanne ein 7,62-mm-Maschinengewehr eingebaut.

Während des Zweiten Weltkrieges erwies sich der BA-10 als sehr funktionelles Fahrzeug. Die Bewaffnung entsprach in den Anfangsjahren in etwa dem Standard der meisten eingesetzten Kampfpanzer. Zudem war der BA-10 enorm wendig und schnell im Gegensatz zu Kettenfahrzeugen. Die deutsche Wehrmacht eroberte viele dieser Fahrzeuge. Sie erkannten schnell den Wert des Fahrzeuges. Sowohl im eroberten Gebiet der Sowjetunion als auch auf dem Balkan setzten die Deutschen den Kampfwagen unter der Bezeichnung Panzerspähwagen Ba 10 203(r) im Partisanenkrieg ein. Hierbei erwies sich das Fahrzeug als ungemein wendig und effektiv. Neben einer schwimmfähigen Variante gab es einen Mannschaftstransporter, einen Munitionstransporter und ein Sanitätsfahrzeug als Varianten.

BA-10 waren bei der Roten Armee von 1938 bis 1943 im Einsatz.
Letzte Änderung: 2 Jahre 3 Monate her von robin.
Folgende Benutzer bedankten sich: biinng, MichaJavelin, Anduril

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
HOI3 Experten RibbonLogin Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 8 Monate her - 4 Jahre 8 Monate her #6 von robin
Es gibt also 3 unterschiedliche Ausführungen von T-28 in der TaktikMOD:

(T-28-1 45mm war ein Vorserienmodell)
T-28 76mm L/16.5 (Alte Kanone KT-28)
T-28 B 76mm L/26 (Panzerkanone neuer Bauart LA10)
T-28 E 76mm L/26 (Panzerkanone LA10)

Der T-28 folgte dem britischen Vickers Independent Mehrturm Design. Er war zuerst mit einer 76,2mm Kanonenhaubitze KT-28 im Drehturm bewaffnet, die später durch eine 76,2mm L-10 Panzerkanone ausgetauscht wurde. Zusätzlich waren links und rechts auf der vorderen Wanne noch kleinere MG Türme angebracht.

Ungleich seinem "großen Bruder", dem T-35 konnte man den T-28 noch erfolgreich für den Panzerkampf modernisieren. Die frontale Turm- und Wannenpanzerung von T-28E widerstand damals mit 80mm 1941 allen Panzerkanonen der Wehrmacht (ausgenommen 88mm FlaK), und mit seiner L-10 Kanone konnte er auch feindliche Panzer bekämpfen. Die enorme Verstärkung der Frontpanzerung von 15mm (T-28) bzw. 30mm (T-28 B) auf 80mm war eine Folge der bitteren Erfahrungen aus dem Finnland-Krieg.
Letzte Änderung: 4 Jahre 8 Monate her von robin.
Folgende Benutzer bedankten sich: biinng, MichaJavelin, Anduril, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
HOI3 Experten RibbonLogin Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 8 Monate her - 2 Jahre 3 Monate her #7 von robin
auch wennn ich das Spiel nicht besonders leiden kann:

HoI 3 TFH Black TaktikGuide von Radomir Canaris

sucht sie über google, da ein Verweis zum Forum streitmacht.vom!
Letzte Änderung: 2 Jahre 3 Monate her von robin.
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
HOI3 Experten RibbonLogin Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 8 Monate her - 4 Jahre 8 Monate her #8 von robin
Anleitung HoI2 (auch DH / AoD) Spriteerstellung

www.file-upload.net/download-9812807/Tutorial-Spriteerstellung.pdf.html
Letzte Änderung: 4 Jahre 8 Monate her von robin.
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, Anduril

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
HOI3 Experten RibbonLogin Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 8 Monate her - 11 Monate 3 Wochen her #9 von robin
Deutschland-Karte
Letzte Änderung: 11 Monate 3 Wochen her von robin.
Folgende Benutzer bedankten sich: biinng, MichaJavelin, Anduril

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
HOI3 Experten RibbonLogin Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 8 Monate her - 4 Jahre 8 Monate her #10 von robin
Zusammenfassung: Wirtschaftliche Komponenten

Spezifische AoD-Features des Spiels

- Anders als in DH hat die Infrastruktur einen Einfluß auf die Ausbeute von Ressourcen und auf die effektive Höhe der Provinz-IK. Außerdem hat die Infrastruktur einen Einfluß auf die Produktionsgeschwindigkeit der Provinzerweiterungen / Ausbauten.
- Anders als in HoI3 erfordert Reparatur der Infrastruktur eine IK-Zuweisung, die Reparaturpriorität lässt sich sogar festlegen
- Anders als in DH reicht es in AoD nicht, die Infrastruktur einfach zu bauen und aufzustellen. Denn die Provinzausbauten werden nicht mit voller Stärke aufgestellt und müssen vor Ort erst "zusammengesetzt" werden.

Spezifische TaktikMOD-Änderungen

- Freie Wehrfähige im MP-Pool verbrauchen proportional zur ihrer Anzahl Geld

- Bei einer Mobilisierung (Erhöhung der Wehrfähigen) vermindert sich die IK bzw. Nachschubproduktion

- Wer Expeditionstruppen an seine Verbündeten verleiht, wird jetzt (mit Geld) belohnt

- Die Wertigkeit von Geld relativ zu Rohstoffen gesenkt, damit rohstoffreiche Länder durch den Verkauf von Rohstoffen mehr Geld verdienen (Folglich, es steht mehr Geld zwecks Spionage und Einkauf anderer Rohstoffe zur Verfügung).

- MP-Kosten für den IK-Ausbau sind nun um einiges höher (entweder Fabrikarbeit oder Militärdienst in der Armee)
- Kämpfende Einheiten verbrauchen mehr Nachschub und brauchen wesentlich mehr Verstärkung aufgrund höheren Verluste, so daß es im Krieg wesentlich weniger IK zur Verfügung steht um ständig neue Einheiten zu produzieren, falls auf vielen Kriegsschauplätzen oder auf einer sehr ausgedehnten Frontline intensive Kampfhandlungen geführt werden.

- Eine völlig ausreichende Gesamttransportkapazitätslage ist bei einer mobilen Kriegsführung ist wesentlich schwieriger zu erreichen, da mobile und ganz besonders gepanzerte Einheiten um einiges mehr TK bean-spruchen. Die Gesamt-TK hat nun neben der Provinzinfrastukturausbaustufe einen tatsächlich merklichen Einfluß auf die Versorgungsgeschwindigkeit der Einheiten mit Nachschub, Kraftstoff und indirekt auch auf die Regenerationsgeschwindigkeit der Stärke.

- Eine höhere Abnutzung der Einheiten (=schleichender Stärkeverlust) bei Versorgungsproblemen (ganz besonders im schwierigen Gelände) auch wenn sie nicht in Kämpfe verwickelt sind. Eine niedrigere Abnutzung im schwierigen Gelände ohne Versorgungsprobleme. Die Abnutzung lässt sich nun durch die Verbesserung der Nachschubversorgung viel effektiver steuern (Infra-Verbesserung / TK-Bedarf-Optimierung).

- Eine wesentlich höhere Auswahl von defensiven Einheiten mit niedrigem Nachschubbedarf zur weiträumigen Absicherung von Küsten, Grenzen und zur Partisanenbekämpfung.
- Die meisten Spionagemissionen wie z.B. „Technologie stehlen“ oder die Gegenspionage sind teuerer je-doch umso effektiver (wahrscheinlicher)

- Wesentlich langsameren Upgrade-Zeiten / langsamere Modernisierung der Einheiten (aus historischen Gründen)

- Wesentlich langsamere Regenerationsgeschwindigkeit von zerstörten Provinzausbauten (die Provinzpriorität -also die Reparatur in welcher Provinz zuerst- lässt sich festlegen)

- Die Bauzeiten für Befestigungen sind stark reduziert (und die IK-Produktionskosten pro Zeiteinheit dem-entsprechend hoch)
Letzte Änderung: 4 Jahre 8 Monate her von robin.
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Allgemeines SturmabzeichenPanzerkampfabzeichen BronzeSportabzeichen in Silber
Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 3Login Stufe 2Login Stufe 1Willkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 1
Mehr
4 Jahre 8 Monate her #11 von MichaJavelin
Wer ist der Modder dieses TaktikMODs und kennst du ihn?

Wenn ja, könnte der Mod über unsere Plattform zum Download bereitgestellt werden.
Folgende Benutzer bedankten sich: robin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
HOI3 Experten RibbonLogin Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 8 Monate her - 4 Jahre 8 Monate her #12 von robin
Ich bin es eigentlich,
danke für das Angebot. Aber es lohnt sich kaum, da kaum jemand noch Iron Cross hat.
Letzte Änderung: 4 Jahre 8 Monate her von robin.
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Allgemeines SturmabzeichenPanzerkampfabzeichen BronzeSportabzeichen in Silber
Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 3Login Stufe 2Login Stufe 1Willkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 1
Mehr
4 Jahre 8 Monate her - 4 Jahre 8 Monate her #13 von MichaJavelin

robin schrieb: Ich bin es eigentlich,
danke für das Angebot. Aber es lohnt sich kaum, da kaum jemand noch Iron Cross hat.


Ich sage es mal so, DMP ist mit HoI2 groß geworden. Von rund 12.000 registrierten Usern sind bestimmt 3.000 HoI2 Spieler, besonders die älteren Angemeldeten.

Jetzt hast du auf diesen Thread vielleicht 200 Zugriffe. Wenn dein Mod in den Download und in den News kommt, schätze ich werden die Zugriffe auf mindestens 500 steigen.

Schreibe mal biinng an, der soll da was klar machen und unsere Seite lebt von Moddern und Mods.
Letzte Änderung: 4 Jahre 8 Monate her von MichaJavelin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Allgemeines SturmabzeichenPanzerkampfabzeichen GoldSportabzeichen in Gold
Bibo Schreiber RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 1Login Stufe 3Login Stufe 2Willkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 4
  • Ich muss nicht alles wissen. Ich muss nur wissen, wo es geschrieben steht.“
Mehr
4 Jahre 8 Monate her #14 von biinng
Nabend ich bin mal so frech und merke den Mod vor um ihn in unsere Downloadecke aufzunehmen. Ich hoffe das ist ok robin.
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
HOI3 Experten RibbonLogin Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 8 Monate her - 4 Jahre 8 Monate her #15 von robin
ja, das dumme ist nur, die HoI Gemeinde ist sehr sehr gespalten, die meisten spielen je mehr HoI3 oder DH, Odessa bastelt zum Glück noch an AoD herum :-) kaum jemand macht noch Sprites.

An den letzten modernen Rechnern läuft AoD ohne Geschwindigkeitsprobleme, so daß der Performance-Vorteil von DH auf Kosten des herforragenden Logistiksystems von AoD m.E. nicht wirklich von Bedeutung ist.

Hier schreibt ein Nutzer aus dem anderen Forum, der DH angespielt hat:

"Ich komm ja aus dem HOI3 zu HOI2 (DH) und jetzt seh ich erst, was für eine große Entwicklung HOI 3 gemacht hat. Sicherlich ist da nicht alles Gold was glänzt, aber HOI 2 (DH) ist so wie ich es erleben konnte nur ein Witz. Ich saß da und hab den Kopf geschüttelt. Der größte Witz sind die 100 Divisionen in Afrika, bei bekannt beschissener Infrastruktur, was nur relevant ist, wenn's ums auforgen geht. In HOI 3 hätten sich solche Megastacks in Afrika nachn halben Jahr von selbst erledigt."

(Das war für mich der Auslöser, warum ich jetzt den Beitrag "Zusammenfassung: Wirtschaftliche Komponenten" geschrieben habe.)

Habt ihr übrigens gelesen, was einer der 3 Programmierer von HoI4 geschriben hat, er fände die 3D Modelle von HoI3 hässlich, drum spielt er HoI3 nur mit NATO-Symbolen.

Ich werde jetz alle deutschen Panzermodelle mit eigenen Sprites versehen. Diesen Luxus leiste ich mir.
Letzte Änderung: 4 Jahre 8 Monate her von robin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: AndurilMagic1111
Powered by Kunena Forum