[HoI2:AoD] Fallende Rohstoffe / Industriekapazität ?

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #1 von Forumnator
Grüße!

So bin mal fleißig am zocken und mir ist etwas komisches aufgefallen.
Habe das Spiel im 36er Modus gestartet und habe 3 Panzerserien laufen und 2 Infantrieserin und 1 Fabrikserie.

Habe dann die Zeit auf Extrem schnell laufen lassen um zu sehen wie sich das ganze so auswirkt.
Komisch ist nur das die Elektrizität und das Metall ungefähr jedes Quartal drastisch absinkt.
Anfang 36 war es noch bei beiden +22 Wert und Ende 36 war es dann -22 Wert ???????

Habe nichts mehr in der Produktion geändert und auch nichts mehr in Auftrag gegeben.
Gibt es so etwas wie einen Abnutzungsgrad für die Industrie ?

Meine zweite Frage beschränkt sich auf die Infastruktur. Die Versorgung der Truppen hängt ja von der Infastruktur
der jeweiligen Provinz ab, in Berlin habe ich einen Wert von 100 in der Provinz daneben von ungefähr 60 (als Beispiel).
Loht es sich dann bei jeder Provinz, wo ich später in der SU die Verteidigung bevorzuge die Infastruktur auszubauen ?
Oder bringt mir die Infastruktur noch Vorteile ?

Und meine letzte Frage: Was loht sich den am Anfang zu bauen. Gleich auf Militär oder eher auf Industrie ?

Vielen Dank im voraus und einen schönen Sonntag :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • User 10331
  • User 10331s Avatar
  • Besucher
9 Jahre 2 Monate her #2 von User 10331
Die einzige Chance, die ich sehe, ist Militär.

IK bauen bringt in meinen Augen gar nichts mehr. Vor allem die Umrüstzeiten bringen einem beim Bauen in die schiere Verzweiflung. Da ist nichts mal mit ich baue schnell einzelne Division - da 64 Tage Umrüstzeit das ganze drastisch verlängern. So sind Serien die einzige Alternative.

Ich finde den Schwierigkeitsgrad happig in AoD - viel zu happig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
9 Jahre 2 Monate her #3 von Karbe

Forumnator schrieb: Gibt es so etwas wie einen Abnutzungsgrad für die Industrie ?


Wenn du Produktionslinien beschleunigst, erhöht sich dein Ressourcenverbrauch. Ebenso durch durch die Erforschung einiger Techs, die deine Industriekapazität steigern.

Forumnator schrieb: Oder bringt mir die Infastruktur noch Vorteile ?


Die Erhöhung der Infrastruktur sollte zu Spielbeginn dein Hauptaugenmerk sein. Vor allem in Rohstoff- und Industriezentren. Infrastruktur steigert die Effizienz dieser Provinzen deutlich.

Forumnator schrieb: Und meine letzte Frage: Was loht sich den am Anfang zu bauen. Gleich auf Militär oder eher auf Industrie ?


Industrie+Infrastruktur in ausgewählten Provinzen. Truppen-Produktionsserien aber nicht zu spät reinstellen aufgrund der Umrüstzeiten.

Grüße

Wasser ? .. ich will mich nicht waschen, ich habe Durst ![/b]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 2 Monate her #4 von Forumnator

Karbe schrieb: Wenn du Produktionslinien beschleunigst, erhöht sich dein Ressourcenverbrauch. Ebenso durch durch die Erforschung einiger Techs, die deine Industriekapazität steigern.


Ah ok ich habe es verstanden, habe etwas bezüglich Industriekapazität und Wehrpflichtige geforscht.
Ist halt komisch das man diesen Abzug nicht gleich am Anfang bekommt sondern über die Monate verteilt.

Karbe schrieb: Die Erhöhung der Infrastruktur sollte zu Spielbeginn dein Hauptaugenmerk sein. Vor allem in Rohstoff- und Industriezentren. Infrastruktur steigert die Effizienz dieser Provinzen deutlich.

Ok, als DR soll ich dann die Infastruktur zB. noch mehr in Berlin ausbauen und noch einige Fabriken in Berlin bauen.

Karbe schrieb: Industrie+Infrastruktur in ausgewählten Provinzen. Truppen-Produktionsserien aber nicht zu spät reinstellen aufgrund der Umrüstzeiten.

Das mit der Umrüstungszeit verstehe ich noch nicht 100%tig ist alles etwas komisch gemacht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
9 Jahre 2 Monate her #5 von Karbe
Das ist ganz einfach: Gibst du bspw. eine Serie Infanteriedivisionen in Auftrag, so dauert es ca. 60 Tage bis zum Produktionsbeginn. Das soll die Umstellung der Produktionslinien etc. simulieren. Du bist also mehr oder weniger gezwungen, dir noch mehr Gedanken darüber zu machen, was du wann in welcher Menge an Einheiten benötigten wirst.

Rechtzeitig in Auftrag gegebene Produktionslinien lohnen sich also aus mehreren Gründen: die Umrüstzeit fällt weg (bzw. ist bei Upgrade der Linie geringer) und der Serienbonus bleibt bestehen.

Grüße

Wasser ? .. ich will mich nicht waschen, ich habe Durst ![/b]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
9 Jahre 2 Monate her #6 von erwin

Forumnator schrieb: Ahh Karbe ok das ist doch eine feine Antwort. DANKE :-)

Ich forsche am Anfang immer 4 Tech´s meist Industriezeug, meinst du das ist zuviel ?

Gruß



hi!

gerade "industrie" ist am anfang das beste was man erforschen kann. auch wenn man etwas in der zukunft forscht und der forschungsvorgang dadurch etwas dauert - man bekommt meistens durch die die technologien einen verbesserungbonus der frühstmöglich (meiner meinung nach) ausgebaut werden muss. wenn man militärtechnologien später erforscht (sprich 38er technologie im jahre 39), dann bekommt man einen zeitlichen forschungsbonus - man forscht schneller

das gute daran: wenn du du später mehr z.b. panzer benötigst kann du die bauserie mit mehr ik beschleunigen. (oder flugezuge - hängt halt von der kampfstrategie ab - ich ziehe panzer vor, da mir die luftangriffe bei AoD zu teuer sind. die flieger nehmen zu schnell ud zuviel schaden ;) )

notfalls kann man durch spionage im späteren spielverlauf beim engländer oder franzosen die notwendigen "forschungsbeschleuniger" beschaffen ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werbung

Moderatoren: AndurilMagic1111
Powered by Kunena Forum