[HoI2 Arma] Bug oder Feature?

Mehr
9 Jahre 6 Monate her #1 von Lysander
Die HMS Hood wurde gerade von der Britischen Flotte versenkt^^
Die Hoomfleet hatte einen meiner 12 Stacks U-Bote aufgebracht und dabei die Hood mitversenkt 1 U-Bot ging dabei drauf

Ist eigenbeschuß generell möglich? bei Luftangriffen zb oder halt Seeschlachten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 6 Monate her #2 von vonManstein91
Ja, Eigenbeschuss ist möglich, kommt aber selten vor.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 6 Monate her #3 von Lysander
die Hood war doch meines wissens das Größte Schiff der Briten das von der Bismarck versenkt wurde.
aber im spiel ist das "nur" ein schlachtkreuzer?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • User 106
  • User 106s Avatar
  • Besucher
9 Jahre 6 Monate her #4 von User 106
Auch in echt ist die Hood nur ein Schlachtkreuzer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • User63
  • User63s Avatar
  • Besucher
9 Jahre 6 Monate her #5 von User63
Zumal ein wirklich Veralteter.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Jahre 6 Monate her #6 von Holzbruecke
http://de.wikipedia.org/wiki/HMS_Hood_(51) :helmi_31:

Das Schiff war jedoch übereilt entworfen worden und seine Konstruktion, vor allem bezüglich der Panzerung, daher fehlerhaft. Nur die vorderen Kordit-Magazine wurden unter die Munitionsräume verlegt, obwohl bekannt war, dass explodierende Treibladungen aus Kordit die britischen Schlachtkreuzer in der Skagerrakschlacht zerstört hatten. Die Kombination von Deck- und Seitenpanzerung konnte keinen durchgehenden Schutz vor Geschossen bieten, falls diese aus mehreren Richtungen einschlugen. Die Deckpanzerung wies eine kritische Schwäche auf: Sie war über drei Decks verteilt und darauf ausgelegt, einschlagende Geschosse außen an ihr explodieren zu lassen, wobei der Schaden von der Panzerung absorbiert werden sollte. Die Entwicklung von Geschossen mit Verzögerungszündern zum Ende des ersten Weltkrieges machte dieses Konzept nicht nur nutzlos, sondern geradezu gefährlich. Zusätzlich war die Hood durch die Ergänzungen sehr viel schwerer geworden als ursprünglich konzipiert, so dass es strukturelle Schwächen gab. Deshalb wurde gegen Ende des Krieges ernsthaft erwogen, den halbfertigen Rumpf zu verschrotten und ein ganz neues Schiff zu bauen. Die ökonomischen Bedingungen der Nachkriegszeit ließen dies jedoch nicht zu.


Und schon 1916 auf Kiel gelegt! 1920 Stapellauf. Schlichtweg zu alte Grundkonstruktion, trotz aller Features.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werbung

Moderatoren: AndurilMagic1111
Powered by Kunena Forum