Kalter Krieg Episode I (1945-1949)

Willkommens Ribbon
Mehr
6 Jahre 7 Monate her - 5 Jahre 9 Monate her #1 von Tobi10161993
1945 - Der 2. Weltkrieg ist vorbei. Er wurde zeitgleich aufgrund der Lage am 8./9. Mai 1945 mit dem Selbstmord von Adolf Hitler (30.04.1945) in seinem "Führerbunker" in Berlin beendet - zumindest in Europa. Tatsächlich endete der 2. Weltkrieg in Asien, genauer gesagt am 15. August 1945 per Rundfunk des japanischen Kaisers "Tennō" Hirohito. Offiziell unterzeichnet wurde die japanische Kapitulation am 02. September 1945 im Friedensvertrag von San Francisco. Der 2. Weltkrieg war - wie zuvor schon der 1. Weltkrieg auf den 2. Weltkrieg - einer der Hauptauslöser für den Kalten Krieg. Aufgrund eines Wechsels der Machtverhältnisse in Europa und der Verringerungen der Fraktionen von 3 auf 2 in Europa durch die
Vernichtung der Achsenmächte machten den Kalten Krieg erst möglich. Ebenfalls sehr bezeichnend für den Kalten Krieg war der enorme Forschungsfortschritt, insbesondere in der Militärtechnik. Dies war auch im 2. Weltkrieg bereits der Fall, als Beispiel kann hier die Entwicklung der Atombombe im Manhattan Project der USA dienen.
Die Sowjets hingegen zündeten ihre erste Atombombe am 29. August 1949 im Kernwaffentestbezirk "Semipalatinsk" (heute in Kasachstan).

Das erste Nachkriegsjahr, also 1946, stand noch vorwiegend im Begriff der Schaffung einer gemeinsamen Nachkriegsordnung für die gesamte Welt durch die 4 Siegermächte (USA, Sowietunion, Großbritannien und Frankreich). Diese teilten unter anderem Berlin in Sektoren auf, alle 4 bekamen einen Teil unter ihre Kontrolle.


Teilung Berlins in 4 Machtkontrollbereiche

In Asien hingegen wurde am 03. November 1946 eine neue Verfassung verkündet, welche von der "Supreme Commander for the Allied Powers" (SCAP) unter Leitung von Douglas MacArthur erarbeitet wurde. Alle Punkte der Potsdamer Erklärung wurden umgesetzt. Zudem verzichtete der "Tennō" (=Kaiser) Hirohito auf seinen göttlichen Status. Im Gegenzug beschlossen die Alliierten weder die Kaiserwürde zu beschädigen noch den Staatsapparat aufzulösen. In den "Tokioter Prozessen" (Verhandlungsbeginn 3. Mai 1946, Urteilsverkündung 12. November 1948) wurden die führenden japanischen Militärs und einige Politiker angeklagt, 6 von ihnen wurden zum Tode verurteilt, u.a. auch der Generalstabschef General Tōjō Hideki. Japan erlangte seine Souveränität erst 1955 wieder. Eine der Folgen des 2. Weltkrieges war allerdings nicht nur der Kalte Krieg. Unter anderem wurden die Vereinten Nationen gegründet.



Doch mit der Einigkeit war es bald vorbei. Anfangs kamen zwischen den USA und der UdSSR nur kleinere, überbrückbare Differenzen auf. So forderte die Sowjetunion bei den Nürnberger Prozessen deutlich höhere Strafen, die westliche Rechtsauffassung setzte sich jedoch durch. Bedeutender wurden die Differenzen mit der Frage einer Zentralregierung und der Wirtschaftsfrage in Deutschland. Die westlichen Alliierten vertrauten jedoch zunächst auf die USA als alleinige Atommacht. Im folgendem Jahr (1947) wurden die ideologischen Unterschiede des Westens gegenüber des Ostblocks jedoch immer deutlicher. Das Truman-Doktrin warnt vor der "direkten- oder indirekten Aggression" durch "totalitäre Regime". Die Sowjetunion wird im Truman-Doktrin (Truman war der damalige Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika und Nachfolger von Franklin D. Roosevelt, der am 12. April 1945 während seiner 3. Amtszeit verstorben war) nicht direkt erwähnt, der Bezug auf die Sowjetunion war jedoch offensichtlich. Dank der sowjetischen Besatzung geland es der Kommunistischen Partei (KP) in Polen, Ungarn, Rumänien und Bulgarien an die Macht zu gelangen und sie somit kommunistisch auszurichten. Bei der Machtergreifung wurden jedoch neben legalen Mitteln auch Drohungen eingesetzt. Joguslawien konnte sich der Sowjetunion widersetzen, da sie die Besatzungsherrschaft der Deutschen im 2. Weltkrieg überwiegend allein bewältigt haben. In Ostdeutschland gab es eine Zwangsvereinigung der SPD und KPD zur SED. Dadurch wurde die SPD ausgeschaltet und die SED die kommunistische Macht in Ostdeutschland. Außerdem wurde eine deutsche Wirtschaftskommission eingerichtet. Im Westen wurden die amerikanische und britische Zone wirtschaftlich zusammengefasst, die französische Zone kam später hinzu.

Griechenland hat seinerseits mit einem Bürgerkrieg zu kämpfen.Die Regierungstruppen kämpften gegen kommunistische Aufstände, welche von den kommunistischen Nachbarstaaten Albanien, Joguslawien und Bulgarien unterstützt wurden. Ebenfalls als einen Auslöser des Kalten Krieges wurde die Irankriese angesehen. Unter sowjetischer Besatzung wurden mehrere kleinere Marionettenstaaten gebildet. Nach großem Druck seitens Amerika zog Stalin seine Truppen jedoch wieder ab und die neuen Staaten wurden dem Iran wieder angegliedert.

In China ist der Vormarsch der kommunistischen Truppen unter Mao in vollem Gange, es kommt jedoch zu keinen nennenswerten Durchbrüchen. Die Britische Kolonie "Indien" wurde in die Unabhängigkeit entlassen. Es wurden die Staaten Indien und Pakistan gebildet. Auf Taiwan (China) kam es zu ernsthaften Unruhen, bei denen knapp 30000 Menschen starben. Dieser Aufstand wird heute als das 228-Massaker bezeichnet, da es Ende Februar 1947 stattfand. Das britische Commonwealth mit seinen Kolonien verliert immer mehr an Einfluss. Auch die Nähe zur Sowjetunion wirkt sich mindert auf den Einfluss Großbritanniens aus, da man notgedrungen mehr oder weniger auf eine Appeasement-Politik gegenüber der Sowjetunion setzen musste. Man versuchte mit einem Hin und Her von aggressiver und nachsichtiger Außenpolitik die Kommunisten zu beschwichtigen.

Im Jahr 1948 stehen vor allem die Zuspitzungen der Gegensätze unter den Siegermächten des 2. Weltkrieges im Umgang mit Deutschland im Mittelpunkt. Aber auch im Nahen Osten tat sich viel. Bei Ende des Mandats Großbritanniens ruft Israel am 14. Mai 1948 die Unabhängigkeit aus (durch David Ben Gurion), der Palästinakrieg entwickelt sich aus den Spannungen zwischen Juden und Araber in diesem Gebiet. In Europa spitzen sich die Gegensätze der Alliierten immer mehr zu - die Folge ist die Währungsreform im Juni 1948 im Westen Deutschlands. Diese Währungsreform (Einführung der D-Mark) trat am 20. Juni 1948 in allen 3 westlich orientieren Besatzungszonen Deutschlands in Kraft, sie wurde jedoch in der östlichen Besatzungszone votiert. Dies führte über weitere fehlgeschlagenen Verhandlungen letzten Endes jedoch zur "Berliner Blockade". Die Berliner Blockade sollte die Westberliner Bevölkerung von der Sowjetunion abhängig machen und vollständig vom Westen abzuspalten. Wiederrum antworteten die Alliierten mit einer Luftbrücke, zuerst zur Versorgung der Garnison, später zur Versorgung der ganzen Westberliner Bevölkerung durch die sogenannten "Rosinenbomber". Diese Transportflugzeuge transportierten täglich bis zu 15.000 Tonnen nach Berlin und flogen produzierte Waren zur Finanzierung der Stadt wieder aus. In Berlin steht das "Luftbrückendenkmal" (genannt "Hungerharke") am Platz der Luftbrücke vor dem Flughafen Tempelhof.



Es festigt sich bei den westlichen Alliierten der Gedanke das auch die Sowjets einer expansiven Außenpolitik nachgehen wollen. Da in der UdSSR der Kommunismus (ebenso wie im später Kommunistischen China) als unfehlbare Ideologie gilt, ist dies aus ihrer Sicht auch verständlich, schließlich handelt der Westen beim verbreiten der Demokratie ähnlich.



Die ideologischen Unterschiede jedoch sind zu groß, immer öfter stellt sich mit der Zeit die Frage, wie die Sowjetunion auf die Schritte der Alliierten reagiert. Die Außenpolitik der USA wird immer mehr an die Sowjetunion ausgerichtet, in der Art, sie nicht zu verärgern. Auch wenn auf beiden Seiten (Ost und West) immer noch der Gedanke an Einigungen vorherrscht, ist dies nicht von langer dauer. Mit der Berliner Blockade der Sowjets und der Luftbrücke der Alliierten gab es erstmals Folgen dieser immer stärker werdenden Uneinigkeit zwischen Ost und West. Diese Zeit lässt sich dennoch nicht vollständig zum Kalten Krieg einordnen. Sie ist besser als Ruhephase zwischen den 2 der jemals größten geführten Kriegen zu verstehen. Zwar wurde der Krieg nie offiziell erklärt, die von einem Krieg der NATO gegen den Warschauer Pakt ausgehenden Gefahren waren jedoch durchaus real.

Die Nato wurde am 04. April 1949 gegründet. Gründungsmitglieder waren
Belgien,
Dänemark,
Frankreich,
Island,
Italien,
Kanada,
Luxemburg,
Niederlande,
Norwegen,
Portugal,
das Vereinigte Königreich sowie
die Vereinigten Staaten von Amerika.



Ebenfalls ausschlaggebend für den Kalten Krieg war weiterhin die Uneinigkeit mit Nachkriegs-Deutschland. Es kam am 23. Mai 1949 zur Gründung der Bundesrepublik Deutschlands, welches jedoch nur aus dem Gebieten der westlichen Alliierten existierte (ausgenommen das Saarland).
Gegründet wurde die BRD durch die Unterzeichnung der Verfassung. Genau genommen war man sich jedoch im Westen einig, dass ein geteieltes Deutschland kein richtiges Deutschland sei.Deshalb nannte man die Verfassung bis zu dem Tag, an welchem Deutschland wieder vereint sein würde, "Grundgesetz". Obowhl Deutschland seit dem 03. Oktober 1990 wieder vereint ist, wird der Begriff "Grundgesetz noch häufig verwendet. Da Deutschland geteilt war, und die Sowjets dem Westen in nichts nachstehen wollten, wurde in Ostdeutschland am 07. Oktober 1949 die DDR (Deutsche Demokratische Republik) ausgerufen. Unter dem Begriff "Demokratische" im Namen der DDR lässt sich jedoch nicht die allgemein übliche Bedeutung des Wortes Demokratie verstehen, da das Regierungssystem eigentlich eine "realsozialistische Parteidiktatur" war. Als "realsozialistische Parteidiktatur" bezeichnete man ein Regierungssystem, welches von einer Kommunistischen Partei regiert wird, welche sich klar zum Sozialismus bekennt und unter dem Einfluss der Sowjetunion stand.

Aufgrund der Furcht des Westens vor einer irrationalen Handlung des Ostens und die gewünschte Überlegenheit Letzterer ebbte der technologische Boom, der spezifisch für Kriege, insbesondere des
2. Weltkrieges war, nicht ab. Das Manhattan Project war der Anfang einer neuen Ära von Waffen. Einer der wichtigsten Entwickler und Leiter des Manhattan Project der Atombombe (siehe Manhattan Projekt) war der Physiker J. Robert Oppenheimer. Ironischer Weise wurde er später beschuldigt, er sei ein Kommunist. Auf einer Konferenz, auf der neben dem britischen Premierminister Winston Churchill auch Iosif Stalin und Harry S. Truman (Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika) lies Letzterer durchblicken, die USA hätte eine neue Geheimwaffe entwickelt. Gemeint war die Atombombe.
Die Tatsache, dass Stalin vermutlich bereits von dieser Waffe wusste ist Zeichen für die Paranoia der kommunitischen Sowjetunion. Diese Paranoia führte bereits zur damaligen Zeit zu einem enormen Anstieg des sowjetischen Sicherheitsapparats. Im März 1946 wurden alle Volkskommissariate in Ministerien umbenannt, darunter auch das dem NKWD unterstellte Volkskommissariat für Staatssicherheit (NKGB), das nunmehr 'Ministerium für Staatssicherheit' (Ministerstwo gossudarstwennoj besopasnosti, MGB) hieß und die Vorgängerorganisation des KGB ist. Der KGB würde allerdings erst 1954 gegründet werden.



Im nächsten Beitrag werden die ersten Jahre des Kalten Krieges behandelt.




Quellen:

Kapitulation Japans bei Wikipedia
1946 bei Wikipedia
1947 bei Wikipedia
1948 bei Wikipedia
Der 228-Zwischenfall bei Wikipedia
Kalter Krieg bei "Planet Wissen"
NATO bei Wikipedia
DDR bei Wikipedia
BR Deutschland bei Wikipedia
Brückendenkmal
KGB


[tr:3he52j27][/tr:3he52j27]

Bilder:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/56/Occupied_Berlin.svg/220px-Occupied_Berlin.svg.png
http://us.cdn1.123rf.com/168nwm/jackassyn/jackassyn1207/jackassyn120700019/14328467-flagge-der-vereinten-nationen-aus-papier.jpg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/01/Deutschland_Besatzungszonen_1945.svg
http://www.planet-wissen.de/politik_geschichte/nachkriegszeit/kalter_krieg/img/intro_kalterkrieg_jalta_g.jpg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/06/North_Atlantic_Treaty_Organization_(orthographic_projection).svg
Letzte Änderung: 5 Jahre 9 Monate her von .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dome
  • Domes Avatar
  • Besucher
6 Jahre 7 Monate her #2 von Dome
Ein sehr interessantes Thema und vorallem diese Zeit davon. :)
Wünsche dir viel Erfolg und bin gespannt deine Arbeit zu lesen. :dmp_114:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
6 Jahre 7 Monate her #3 von Tobi10161993
Wird leider etwas dauern, heute schaffe ich diesen Thread auf jeden Fall nicht fertig wie die anderen beiden ^^
Allerdings ist das Episode 1 (Cold Wars Episode I - Die Rote Bedrohung :dmp_16: ) da ich versuche über den ganzen Kalten Krieg BiBo-Einträge zu
machen, da dass auch zu meiner HoI3 Mod passt. Die Idee stammt von Freiherr-von-Woye. :dmp_2:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
6 Jahre 7 Monate her #4 von Tobi10161993
Tu ich nicht :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Freiherr von Woye
  • Freiherr von Woyes Avatar
  • Offline
  • Generalfeldmarschall
  • Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes ,Eichl , Schwert
  • Freiherr von Woye
Allgemeines SturmabzeichenPanzerkampfabzeichen GoldSportabzeichen in Bronze
Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 3Login Stufe 2Login Stufe 1Bibo Schreiber RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 4
Mehr
6 Jahre 7 Monate her #5 von Freiherr von Woye
Viel Spass und freu ich schon drüber zu lesen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
6 Jahre 7 Monate her #6 von Tobi10161993
Werde den Beitrag heute bis einschließlich 1949 grob fertig haben, aber bestimmt noch das
ein oder andere ergänzen. :dmp_2:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
6 Jahre 7 Monate her #7 von Tobi10161993
Alle Infos sind allerdings auch zuviel.
Werde mich da halt auf das wichtigste und den Kalten Krieg beschränken müssen.
Zu den anderen Themen (z.B.: Stellvertreterkriege, Konflikte, Massaker) werde ich auf jeden Fall mehr schreiben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
6 Jahre 7 Monate her #8 von Tobi10161993
Natürlich nicht :dmp_12:
Ich weiß ja das man bei Wikipedia alles selbst schreiben kann, aber es ist halt dennoch eine Informationsquelle.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
6 Jahre 7 Monate her #9 von Tobi10161993
Ich weiß, habe mich ja nicht nur auf Wikipedia verlassen.
Ich weiß ja auch so einiges darüber, kann aber halt beim besten Willen mich nicht überall erinnern woher ich das habe.
Auch in der Schule haben wir das lange vorgenommen.

Aber alle Quellen die ich aktiv für diesen Beitrag genutzt habe habe ich eingebracht.

Der Beitrag ist übrigens soweit fertig, vllt. noch ein paar Details.
Hoffe ich habe nichts vergessen, der Aufbau lässt sich ja nicht so wie bei
der Arleight Burke-Klasse oder so machen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
6 Jahre 7 Monate her #10 von Tobi10161993
Wirst bestimmt noch ein paar Sächelchen finden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
6 Jahre 7 Monate her #11 von Tobi10161993
Ein paar solcher Fehler können sich immer einschleichen.
Zum Beispiel hatte ich ja das Wort "ausgehenden" vergessen (da mit den nicht offiziell erklärten Krieg).
Hab das korrigiert.
:dmp_2:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
6 Jahre 7 Monate her #12 von Tobi10161993
Dachte da hab ich mehr geschrieben...
Aber ok, danke :)
Wie findest den Beitrag den sonst so?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
6 Jahre 7 Monate her #13 von Tobi10161993
Gut.
Dann setze ich mich heute entweder an den Anfang des nächsten Beitrags oder an 0.072 meiner HoI3 Modifikation.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Willkommens Ribbon
Mehr
6 Jahre 7 Monate her #14 von Tobi10161993
Gut, dann mache ich bis dahin erstmal meine Mod weiter.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Freiherr von Woye
  • Freiherr von Woyes Avatar
  • Offline
  • Generalfeldmarschall
  • Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes ,Eichl , Schwert
  • Freiherr von Woye
Allgemeines SturmabzeichenPanzerkampfabzeichen GoldSportabzeichen in Bronze
Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 3Login Stufe 2Login Stufe 1Bibo Schreiber RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 4
Mehr
6 Jahre 7 Monate her #15 von Freiherr von Woye
Ist der Beitrag aus deiner Sicht fertig?? Das Thema ist definitiv zu knapp ausgearbeitet, nimm dir lieber Episoden aus dem KK vor, Personen, Ereignisse und anderes ... den kalten Krieg in 2 A4 Seiten abzuarbeiten ist nicht akzeptabel!

Mache erstmal deinen Mod weiter und schreibe hier immer ein bisschen ... übernehme dein U-Boot bis zum Wochenende!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: AndurilMagic1111
Powered by Kunena Forum