Bildergalerie - Personenbezogene Daten nach BDSG und DSGVO

Allgemeines SturmabzeichenPanzerkampfabzeichen GoldSportabzeichen in Gold
Bibo Schreiber RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 1Login Stufe 3Login Stufe 2Willkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 4
  • Ich muss nicht alles wissen. Ich muss nur wissen, wo es geschrieben steht.“
Mehr
7 Monate 15 Stunden her - 7 Monate 8 Stunden her #1 von biinng
Seit Mai 2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. Bitte beachtet das ihr keine Bilder mit Personenbezogenen Daten veröffentlicht.


Das Wichtigste zu personenbezogenen Daten in Kürze


  • Nach europäischem Recht und Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sind personenbezogene Daten all jene Informationen, die sich auf eine natürliche Person beziehen oder zumindest beziehbar sind und so Rückschlüsse auf deren Persönlichkeit erlauben.
  • Besondere personenbezogene Daten umfassen Informationen über die ethnische und kulturelle Herkunft, politische, religiöse und philosophische Überzeugungen, Gesundheit, Sexualität und Gewerkschaftszugehörigkeit. Sie sind besonders schützenswert.
  • Betroffene haben vor allem das Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Das Speichern und Verarbeiten von personenbezogenen Daten ist mithin nur unter Zustimmung des Betroffenen zulässig.


Beispiele für personenbezogene Daten:

Die Arten personenbezogener bzw. auf Personen beziehbarer Daten sind zahlreich. Eine abschließende Zusammenfassung lässt sich kaum bewältigen. Im Folgenden jedoch eine Liste entsprechender Werte, die einen ersten Eindruck davon verleihen soll, was alles unter personenbezogene Daten fällt:
Was sind personenbezogene Daten im Sinne des BDSG?


  • allgemeine Personendaten (Name, Geburtsdatum und Alter, Geburtsort, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer usf.)
  • Kennnummern (Sozialversicherungsnummer, Steueridentifikationsnummer, Nummer bei der Krankenversicherung, Personalausweisnummer, Matrikelnummer usf.)
  • Bankdaten (Kontonummern, Kreditinformationen, Kontostände usf.)
  • Online-Daten (IP-Adresse, Standortdaten usf.)
  • physische Merkmale (Geschlecht, Haut-, Haar- und Augenfarbe, Statur, Kleidergröße usf.)
  • Besitzmerkmale (Fahrzeug- und Immobilieneigentum, Grundbucheintragungen, Kfz-Kennzeichen, Zulassungsdaten usf.)
  • Kundendaten (Bestellungen, Adressdaten, Kontodaten usf.)
  • Werturteile (Schul- und Arbeitszeugnisse usf.)

weiter Informationen findet ihr hier:

datenschutz.org
Intersoft Consulting Services AG

Nachtrag:
Das Kunsturheberrechtsgesetz – KUG

Kunsturhebergesetz – kurz und kompakt
Zentrales Element des Kunsturhebergesetzes bildet das Recht am eigenen Bild. Durch dieses wird sichergestellt, dass bei der Veröffentlichung und Verbreitung von Fotos, welche Menschen zeigen, eine Einwilligung der abgebildeten Personen vorliegt. Ausgenommen von dieser Regel sind aber unter anderem Personen des öffentlichen Lebens.


Beiwerk: Personen als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Örtlichkeit erscheinen ist mit dem jetzigen Stand (neue DSVGO)

"aus diesem Grund wird die Ansicht vertreten, dass der Fotograf, der das Brandenburger Tor fotografiert mit Beiwerk , das Bild auf seinen Rechner hochlädt und online stellt, sich sogar strafbar macht."


Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 7 Monate 8 Stunden her von biinng.
Folgende Benutzer bedankten sich: Soldberg, Magic1111, Hans1, UhUdieEule, ossi60, Reinhardt Löwenherz, Stoertebeker, Felix von Steiger, Kommander, Coen58 und 1 andere Leute haben sich zudem bedankt.
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • UhUdieEule
  • UhUdieEules Avatar
  • Offline
  • Oberleutnant zur See
  • RK des KvK mit Schwerter
  • UhudieEule
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in BronzeSportabzeichen in Gold
Zeitungs RibbonWetterbeobachterLogin Stufe 3Silent Hunter Experte SilberEhrenkreuz für KriegsteilnehmerFreizeit- und Technik RibbonLogin Stufe 2WoWs Experten Ribbon MarineSims Gedenk RibbonLogin Stufe 1Willkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 2
  • Es gibt nichts, was ich nicht auch ignorieren könnte!
Mehr
7 Monate 1 Stunde her #2 von UhUdieEule
Danke biinng für deinen Artikel. :dmp_21:

Jedoch plagen mich nun nur noch mehr Ängste mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten!

Wenn ich also ein Bild in der Öffentlichkeit schiesse, wie z.B. von einem Rathausplatz der
mit Menschen belebt ist, bin ich dann gezwungen die Gesichter dieser Menschen zu verpixeln,
wenn ich das Foto in ein Forum hochlade???

Ausserdem, muss ich mich mal schlau machen wie die Gültigkeit dieser DSGVO für mich als
Schweizer anwendbar ist, mit Bilder welche auch in der Schweiz gemacht wurden!??


"Kompass ist klar, Herr Kaleun...Sonne muss falsch stehen!"
Folgende Benutzer bedankten sich: Soldberg, Hans1, ossi60, Stoertebeker, Felix von Steiger, Kommander
Dieses Thema wurde gesperrt.
Allgemeines SturmabzeichenPanzerkampfabzeichen GoldSportabzeichen in Gold
Bibo Schreiber RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 1Login Stufe 3Login Stufe 2Willkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 4
  • Ich muss nicht alles wissen. Ich muss nur wissen, wo es geschrieben steht.“
Mehr
7 Monate 46 Minuten her - 7 Monate 43 Minuten her #3 von biinng
Ja Uhu da Plagt mich noch so einiges mehr bei diesem Gesetz.

Bei Arzt im Warteraum mit Namen aufgerufen zu werden benötigt zuvor deine Zustimmung. Was passiert wenn man nicht zustimmt? Wird man dann mit einer Nummer aufgerufen ?
Ein Tisch beim Italiener reservieren unter Angabe seines Namen bedarf ebendso deiner Zustimmung und dem Erhalt der Datenschutzerklärung. Wenn man dem nicht zustimmt kann man dann nicht Reservieren ?
Ein Rezept was in der Apotheke bestellt werden muss bedarf einer Einwilligung weil dein Name einen Tag irgendwo aufgeschrieben wird. Jemanden eine Visitenkarte übereichen bedarf von der Empfängerseite eine Datenschutzerklärung. In dieser steht dann wo die Karte Abgelegt wird bzw wer darauf zugriff hat. Zudem wird vermerkt sein was mit den Daten passiert.

Fragen über Fragen. Wenn man sich an alles halten würde müsste man warscheinlich schon beim Begrüßen eine Datenschutzerklärung mit dem Händeschüttel überreichen. Wohlgemerkt bevor man sich Vorstellt. :dmp_16:

Uhu schlussendlich musst du dich an die Regeln der Plattform halten wo du was Veröffentlichen möchtest. Dieses ist wiederum an die Gesetzgebung des Landes in dem der Eigentümer wohnhaft ist gebunden.

Zu deiner Frage:

Wenn ich also ein Bild in der Öffentlichkeit schiesse, wie z.B. von einem Rathausplatz der
mit Menschen belebt ist, bin ich dann gezwungen die Gesichter dieser Menschen zu verpixeln,
wenn ich das Foto in ein Forum hochlade???


Soweit ich das verstanden habe musst du jede Person insbesondere Jugendliche und Kinder (weil man ja jedem sein Alter ansieht) unkentlich machen. Es sei denn es ist eine Person des öffentlichen Lebends oder du arbeitest für die Presse und schreibst ein Artikel.

Schlussendlich ist es aber nur die Spitze des Eisberges, warten wir auf die Dinge die uns der Herr Vooß eingebrockt hat ab.


PS: Ich bin kein Rechtsexperte und gebe keine Garantie für die Richtigkeit des Inhalts.
Letzte Änderung: 7 Monate 43 Minuten her von biinng.
Folgende Benutzer bedankten sich: Soldberg, Magic1111, Hans1, UhUdieEule, ossi60, Reinhardt Löwenherz, Stoertebeker, Felix von Steiger, Kommander
Dieses Thema wurde gesperrt.
Kleinkampfmittelabzeichen Stufe 6Flottenkriegsabzeichen in SilberSportabzeichen in Gold
Ehrenkreuz für KriegsteilnehmerModding Bastelecken RibbonPanzer Corps Experten RibbonMarineSims Gedenk RibbonLogin Stufe 3Login Stufe 2Login Stufe 1Bibo Schreiber RibbonZeitungs RibbonModding Team RibbonWillkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 4
  • Das Leben mit drei Worten beschrieben? Es geht weiter!
Mehr
6 Monate 4 Wochen her - 6 Monate 4 Wochen her #4 von Soldberg
Erst einmal vielen Dank biinng, dass du dieses äußerst lästige, aber leider auch sehr wichtige Thema noch einmal zur Ansprache bringst...

Ob richtig oder nicht, es ist jedenfalls absolut nachvollziehbar, dass nicht nur DMP, sondern auch wir uns, als potenzielle „Straftäter“, im Vorfeld Gedanken machen und diese auch umsetzen sollten - gerade jetzt, wo die Rechtssicherheit eben nicht 100%ig gegeben ist - un uns damit vor möglichem Unheil zu schützen.

Zum aufgezeigten Beispiel aber...

biinng schrieb: Zu denken ist etwa an eine Fotografie des Brandenburger Tors, bei dem ein anonymer, aber identifizierbarer Passant beiläufig fotografiert wird – und die Fotografie nun kommerziell verwertet werden soll.


Bis zum Punkt, bei dem ein Bild mit beilaufenden Passanten entsteht, ist das Beispiel auf uns ohne Frage übertragbar. Allerdings das eine Wort, was da eher beiläufig steht, ist für die meisten - uns Hobby-Fotografen - weniger von Belangen... denn unsere Fotografie wird in der Regel nicht kommerziell genutzt, was hier aber bei der Auslegung von Gesetzen durchaus ein entscheidenes Detail sein kann.

Es ist daher zu überlegen - da es aus dem weiteren Text nicht eindeutig hervorgeht - wie relevant nun alle darauffolgenden Erklärungen im Text für uns wären...

biinng schrieb: ... die Frage, ob das bereits existierende KUG eine spezialgesetzliche Abweichung und/oder Ausnahme im Sinne von Art. 85 Abs. 2 DSGVO ist, obgleich das KUG Bildnisse nur vor der Verbreitung und der Zurschaustellung schützt, die DSGVO aber deutlich früher ansetzt, nämlich schon bei der Erhebung von personenbezogenen Daten.


Spannend an dieser Stelle wäre nun die Frage zu klären, unabhängig, ob ein Bild professionell oder privat aufgenommen, ob‘s veröffentlicht wird oder nur im privaten Fotoalbum verschwindet... inwieweit diese Datenerhebung, die man ja ohne Zweifel mit einer Fotografie beim Erstellen dieser macht, als solche schon strafbar ist, wenn man diese „unerlaubt“ macht... Das wäre dann im schlimmsten Fall tatsächlich das Ende der touristischen Fotografie.

Die Doppelmoral dabei... Während alle Welt, mangels solcher Gesetze (oder deren Anwendung) im eigenen Land fröhlich weiter vor sich hinfotografiert und diese Bilder auch legal ins Netz stellen kann, darf unser eins nur noch Bilder von Blümchen machen oder Stadtbilder bestenfalls bei Nacht, wenn kein Mensch auf der Straße zu sehen ist.

In wieweit die Gesetze auch auf bereits vor Inkrafttreten der DSGVO online gestellter Bilder anwendbar ist, wäre in diesem Zusammenhang auch noch mal eine spannende Frage!
Letzte Änderung: 6 Monate 4 Wochen her von Soldberg.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Hans1, UhUdieEule, ossi60, Reinhardt Löwenherz, Stoertebeker, Kommander, Coen58
Dieses Thema wurde gesperrt.
Allgemeines SturmabzeichenPanzerkampfabzeichen GoldSportabzeichen in Gold
Bibo Schreiber RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 1Login Stufe 3Login Stufe 2Willkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 4
  • Ich muss nicht alles wissen. Ich muss nur wissen, wo es geschrieben steht.“
Mehr
5 Monate 3 Wochen her #5 von biinng
Folgende Benutzer bedankten sich: Soldberg, Magic1111, Hans1, UhUdieEule, Schipper, ossi60, Reinhardt Löwenherz, Stoertebeker, Kommander
Dieses Thema wurde gesperrt.
Allgemeines SturmabzeichenPanzerkampfabzeichen GoldSportabzeichen in Gold
Bibo Schreiber RibbonEhrenkreuz für KriegsteilnehmerLogin Stufe 1Login Stufe 3Login Stufe 2Willkommens RibbonDMP Dienstauszeichnung Stufe 4
  • Ich muss nicht alles wissen. Ich muss nur wissen, wo es geschrieben steht.“
Mehr
5 Monate 3 Wochen her - 5 Monate 3 Wochen her #6 von biinng
Nachtrag: DMP wird jedes Bild ohne weitere Angaben löschen in sofern Rechtsunsicherheit besteht hinsichtlich des Datenschutz.
Wir haben keine andere Möglichkeit als über zu reagieren. DMP hat nicht die Kapazitäten in einem Jahr alle Bilder zu sichten und dann zu löschen.
Daher beugen wir vor um nicht nur DMP vor Strafen zu schützen sonder auch den User.


Das heißt nicht das auch DMP das machen darf.

Das Bild selber ist bestimmt schon x-mal im Netz veröffentlicht worden

Letzte Änderung: 5 Monate 3 Wochen her von biinng.
Folgende Benutzer bedankten sich: Magic1111, Hans1, ossi60, Reinhardt Löwenherz, Kommander
Dieses Thema wurde gesperrt.

Werbung

Moderatoren: AndurilMagic1111
Powered by Kunena Forum