Der Fallout 3 - AAR

Mehr
7 Jahre 9 Monate her - 7 Jahre 9 Monate her #1 von Hando
[center:2lk0z9os]Der Fallout 3 - AAR [/center:2lk0z9os]

[center:2lk0z9os] [/center:2lk0z9os]

Spiel : Fallout 3 + Addons : Point Lookout , Broken Steel , Operation Anchorage , The Pitt

Nach reichlicher Überlegung habe ich mich nun dazu entschlossen, ein Fallout 3 AAR zu starten , da ich sowas hier noch nicht gesehen habe. ;)

KOMMENTARE BITTE HIER
Letzte Änderung: 7 Jahre 9 Monate her von Hando.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 9 Monate her - 7 Jahre 9 Monate her #2 von Hando
[center:20g5ojll]Was ist Fallout? [/center:20g5ojll]
Für jene, die es nicht kennen sollten, hier die Geschichte, die Fallout 3 zugrunde liegt:

Nach dem 2. Weltkrieg beherrschen die USA den gesamten Nordamerikanischen Kontinent ( Kanada wurde annektiert ).
Sie schreiten in der Technik in riesigen Schritten voran, mit atomar betriebenen Autos, Roboter, Powerrüstungen, Energiewaffen etc.
Im Jahr 2077 geht dann die USA in einem Atomkrieg mit China unter.
200 Jahre später, im Jahr 2277, übernimmt man die Rolle eines Überlebenden in einer Vault, einem unterirdischen Atombunker.
Diesen verlässt man und erkundet die zerstörte Umgebung der einst prächtigen Metropole Washington D.C. [/ul]

[center:20g5ojll] [/center:20g5ojll]
Letzte Änderung: 7 Jahre 9 Monate her von Hando.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 9 Monate her #3 von Hando
[center:1ilpioat]Kapitel 1 [/center:1ilpioat]
U nsere Geschichte beginnt mit der Geburt des kleinen Hando in Vault 101 , Washington D.C , Nordamerika.
Während sich der Kleine hilfesuchend im Raum umsieht, merkt sein Vater , ein hoffnungsvoller Gutmensch und Wissenschaftler , dass seine Mutter ihr Leben gab , um den kleinen Hando auf die Welt zu bringen.[/ul]

[center:1ilpioat][album:1ilpioat]51665[/album:1ilpioat][/center:1ilpioat]
[center:1ilpioat]Gerade auf der Welt, müssen sich die Augen des kleinen an die helle Umgebung gewöhnen. [/center:1ilpioat]

[center:1ilpioat][album:1ilpioat]51666[/album:1ilpioat][/center:1ilpioat]
[center:1ilpioat]Die Genprojektion zeigt, wie unser Kleiner in etwa 20 Jahren aussehen würde. Die Ähnlichkeit mit seinem Schöpfer und Lenker ist durchaus beabsichtigt. [/center:1ilpioat]
    Etwa ein Jahr später legt der kleine Hando mithilfe des Buches "Du bist S.P.E.C.I.A.L" seine Grundattribute fest ( Stärke, Wahrnehmung, Ausdauer, Charisma, Intelligenz, Beweglichkeit, Glück )
[center:1ilpioat][album:1ilpioat]51677[/album:1ilpioat][/center:1ilpioat][center:1ilpioat]Der kleine Mann sieht sich in seiner Kinderstube um. [/center:1ilpioat]

[center:1ilpioat][album:1ilpioat]51684[/album:1ilpioat][/center:1ilpioat]
[center:1ilpioat]Mithilfe des Buches " Du bist S.P.E.C.I.A.L " legt man seine Attribute fest. [/center:1ilpioat]
[center:1ilpioat][album:1ilpioat]51683[/album:1ilpioat][/center:1ilpioat]
[center:1ilpioat]Noch ein Blick ins Buch, beachtet die Anfangsbuchstaben, sie ergeben das Wort SPECIAL [/center:1ilpioat]
    Was unser kleiner Mann bis jetzt noch nicht ahnen kann: Der Auszug aus der Offenbarung 21:6 der Bibel ist Grundbestandteil der Hauptquest.
[center:1ilpioat][album:1ilpioat]51676[/album:1ilpioat][/center:1ilpioat]
[center:1ilpioat]Links die wohl unscheinbare Textstelle aus der Bibel, Offenbarung 21:6. [/center:1ilpioat]
    Neun Jahre später erhält unser kleiner Held ( oder Schurke, wir werden sehen... ) an seinem 10. Geburtstag seinen Pipboy 3000. Diese kleine Apparatur ist hilfreich in allen Lebenslagen und Questlog, Radio, Karte, Inventar und Statusanzeige in einem.

[center:1ilpioat][album:1ilpioat]51679[/album:1ilpioat][/center:1ilpioat]
[center:1ilpioat]Hando bekommt vom Aufseher der Vault 101 seinen Pipboy 3000 überreicht. [/center:1ilpioat]

[center:1ilpioat][album:1ilpioat]51681[/album:1ilpioat][/center:1ilpioat]
[center:1ilpioat]Mit einem Luftgewehr erhält der kleine seine erste Waffe, mit der er das zielen und schießen übt. [/center:1ilpioat]
    Nun, 6 Jahre später, ist unser kleiner Mann zu einem gesunden 16 jährigen herangewachsen.
    In diesem Alter legt jeder Ansässige von Vault 101 den G.O.A.T ab, der die Eignung für bestimmte Aufgaben herausfinden soll ( in Handos Fall legt er seine Fertigkeiten fest ).

[center:1ilpioat][album:1ilpioat]51680[/album:1ilpioat][/center:1ilpioat]
[center:1ilpioat]Eine der humorvoll gestellten Fragen des G.O.A.Ts. [/center:1ilpioat]

[center:1ilpioat][album:1ilpioat]51678[/album:1ilpioat][/center:1ilpioat]
[center:1ilpioat]Nach dem Test hat der junge Mann auch selbst die Möglichkeit, seine Fertigkeiten individuell zu gestalten, ansonsten hätte er sich mit dem Ergebnis des Tests zufrieden geben müssen. [/center:1ilpioat]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 8 Monate her #4 von Hando
Hando\n

[center:3vjwzd60]Kapitel 2 [/center:3vjwzd60]

N un sind schon wieder 3 Jahre vergangen und Hando, mittlerweile 19 Jahre alt, wird vom Alarmsystem der Vault und seiner guten Freundin Amanda geweckt, die ihm mitteilt, dass sein Vater die sichere Vault verlassen habe.
Zuvor wurde Jonas, ein guter Freund von Handos Vater, für seine Beihilfe beim Öffnen der Vault getötet und es herrscht pures Chaos, da nebenbei noch eine RAD - Kakerlaken - Plage ausgebrochen ist, die den Sicherheitsdienst auf den Plan ruft, der außerdem den Befehl hat, jeden Ansässigen an dem Verlassen der Vault zu hindern.
So schmiedet unser Held mit Amanda einen Plan, die Vault zu verlassen.
Sie kennt den Geheimgang ihres Vaters, dem Aufseher, der direkt zum Eingang der Vault führt. Alle anderen Wege dorthin sind abgeschottet.
Also schnappt Hando sich seine Ausrüstung, um die Vault zu verlassen und seinen Vater in der Außenwelt zu suchen.[/ul]
    Sein Weg führt ihn durch die metallverkleideten Flure der Vault, in denen ihn unter anderem die zu groß geratenen Kakerlaken, als auch die schießfreudigen Sicherheitsbediensteten erwarten ; bis er sein Ziel, den Geheimausgang des Aufsehers, erreicht hat und die Vault verlassen kann.
    Dies ist für ihn die Gelegenheit, mit dem V.A.T.S Zielsystem herumzuspielen, mit dem er die Möglichkeit hat, bestimmte Körperteile der Feinde anzuvisieren und sich so munitionssparend seiner Feinde entledigen kann.

[center:3vjwzd60][album:3vjwzd60]51688[/album:3vjwzd60][/center:3vjwzd60][center:3vjwzd60]Hando bei seinem Lieblingshobby: Kakerlaken mit dem Baseballschläger zermatschen. [/center:3vjwzd60]

[center:3vjwzd60][album:3vjwzd60]51686[/album:3vjwzd60][/center:3vjwzd60]
[center:3vjwzd60]Der Nahkampf spart äußerst wichtige Munition, die man später gegen die großen Brocken dringend benötigt.Nach dem Ableben dieses Gesellen hat sich unser Held seine Uniform angeeignet, um besser gegen Schäden geschützt zu sein. [/center:3vjwzd60]
[center:3vjwzd60][album:3vjwzd60]51687[/album:3vjwzd60][/center:3vjwzd60]
[center:3vjwzd60]Nur noch 2 Wachleute trennen Hando von seinem Ausgang in die Außenwelt. [/center:3vjwzd60]
    Nachdem er sich durch etliche Sicherheitsleute geprügelt und zig Kakerlaken zermatscht hat, öffnet unser Held das riesige Eisentor, dass die Vault von der Außenwelt trennt.
    200 Jahre lang hat sie niemand verlassen, nun sind er und sein Vater die ersten, die es wagen, aus der Geborgenheit der Vault hinaus in den brutalen Alltag des Ödlandes zu treten, das vom Nuklearkrieg mit China völlig zerstörte Washington D.C., auch genannt "Ödland der Hauptstadt".
    Die ersten Schritte außerhalb der Vault sind ungewohnt für unseren Recken. Die Luft ist Trocken, es ist heiß, die Sonne scheint.
    Was er hier sieht erinnert nicht mehr an die blühende Metropole Washington D.C., sondern eine karge Felswüste und in der ferne die Ruinen der Innenstadt.Nun sollte er sich in dem nahen Örtchen "Megaton" nach seinem Vater erkundigen.

[center:3vjwzd60][album:3vjwzd60]51682[/album:3vjwzd60][/center:3vjwzd60]
[center:3vjwzd60]Die direkte Umgebung von Vault 101.Rechts in der Ferne kann man die Ruinen der Innenstadt erkennen, geradewegs Voraus müsste sich Megaton befinden. [/center:3vjwzd60]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 8 Monate her #5 von Hando
E ndlich hat Hando die Tore von Megaton erreichen können, dem nächsten Anhaltspunkt für die Suche nach seinem Vater.
Drinnen wird er freundlich vom Sheriff der Stadt, Lucas Simms, empfangen.
Dieser hat seinen Vater möglicherweise gesehen, ist sich aber nicht sicher und rät dem Jungen, Colin Moriaty aufzusuchen, der hier eine Wirtschaft betreibt.
Doch als erstes entscheidet Hando sich, zur örtlichen Händlerin Moria Brown zu gehen, um etwas von dem Zeug zu verkaufen, das er in Vault 101 und auf dem Weg nach Megaton aufgesammelt hat.[/ul]

[center:3rtk62nd][album:3rtk62nd]51782[/album:3rtk62nd][/center:3rtk62nd]
[center:3rtk62nd]Das Eingangstor von Megaton, einer aus Schrott zusammen gebastelten Stadt und Handos erster Anhaltspunkt. [/center:3rtk62nd]

[center:3rtk62nd][album:3rtk62nd]51784[/album:3rtk62nd][/center:3rtk62nd]
[center:3rtk62nd]Der Sheriff macht uns mit den Begebenheiten in der Stadt vertraut [/center:3rtk62nd]

[center:3rtk62nd][album:3rtk62nd]51786[/album:3rtk62nd][/center:3rtk62nd]
[center:3rtk62nd]Im Craterside Lagerraum handelt man mit der aufgeweckten, teilweise auch nervtötenden Dame Moria Brown. [/center:3rtk62nd]
    Dort hat er auch die Möglichkeit, an ihrem Werk, dem Überlebenshandbuch für Ödländer, mitzuwirken.
    Das bringt zusätzliche EP, die man gut gebrauchen kann um seine Fertigkeiten auszubessern.
    Der erste Auftrag lautet, Lebensmittel und Medizin ( Optionales Ziel ) aus dem "Super Duper Mart" östlich von Megaton zu beschaffen.
    Also macht sich unser Held auf dem Weg dorthin.
    Auf dem Parkplatz vor dem Laden findet er ein paar Raider - Leichen ( natürlich haben wir alles geplündert, Rüstungen bringen schön viel Kronkorken [ Währung in Fallout 3 ] ) und in unmittelbarer Nähe ein paar umherziehende Siedler, die es sich am Lagerfeuer gemütlich machen.
[center:3rtk62nd][album:3rtk62nd]51788[/album:3rtk62nd][/center:3rtk62nd]
[center:3rtk62nd]Diese umherziehenden Siedler sind Ghule, stark verstrahlte Menschen. Wenn man sie nicht provoziert sind sie harmlos, anders als ihre wilden Artgenossen. [/center:3rtk62nd]
    Nachdem wir die Getränkeautomaten vor dem Super Duper Mart leergeräumt haben, betreten wir mit gezückter Waffe das Ladeninnere.
    Drinnen ist es stickig und dunkel, wir bemerken sofort das ein paar Raider in der Nähe zwischen und auf den Regalen patroullieren, diese uns aber nicht.
    Achtsam schleichen wir uns nach rechts um die Ecke und öffnen die Tür.
    Im inneren des Raumes finden wir unser primäres Ziel, den Lebensmittelvorrat sowie 2 Laserpistolen samt Munition.
    Wir könnten jetzt eigentlich wieder ungesehen abhauen, da der Auftrag mit dem Erfüllen des Primärzieles erledigt ist, aber da wir uns nicht mit halben Sachen zufrieden geben ( das Erfüllen von Optionalzielen bringt zusätzliche Belohnungen mit sich ) und außerdem genug Munition haben, machen wir uns kampfbereit.
    Immer noch von den Patrouillen unentdeckt, schleichen wir uns auf ein Regal und geben ein paar Schüsse auf einen nahenden Raider ab, der tödlich getroffen zusammen sackt.
    "Das war ein schöner Glückstreffer, aus der Entfernung mit einer Pistole in den Kopf bei unseren Fertigkeiten ist pures Glück" denken wir uns.
    Das Problem ist, dass nun die anderen fünf Raider alamiert sind.
    Mit einer Splittergranate versuchen wir 2 von ihnen, die dicht beieinander stehen und uns unter Feuer nehmen, auszuschalten.
    Das klappte nicht so ganz.Der eine hat nichts abbekommen, weil er hinter einer Wand stand, die andere hat nur 50 % ihrer Gesundheit verloren.

[center:3rtk62nd][album:3rtk62nd]51790[/album:3rtk62nd][/center:3rtk62nd]
[center:3rtk62nd]Kurz nach dem Betreten des Supermarktes. Direkt vorraus kann man ( etwas schwer ) einen Raider ausmachen, die uns noch nicht entdeckt hat.Das sagt uns die Anzeige am oberen Bildschrimrand. [/center:3rtk62nd]

Also zücken wir unsere gerade gefundene Laserpistole und halten auf die beiden drauf, während wir von Deckung zu Deckung rennen und beide mit dauerhaftem Beschuss erledigen können.
[center:3rtk62nd][album:3rtk62nd]51792[/album:3rtk62nd][/center:3rtk62nd]
[center:3rtk62nd]Einer der beiden Raider liegt schon leblos da, beim anderen helfen wir mit dem V.A.T.S Zielsystem nach und landen einen wunderbaren Kopfschuss. [/center:3rtk62nd]
    Plötzlich kommen von der linken Seite die letzten 3 Raider, auf die wir ein paar mal Feuern und in Deckung gehen um nachzuladen.
    Da fällt uns mit Schrecken auf : Die Waffe ist im Arsch und muss repariert werden.
    Das ist nicht sehr Vorteilhaft wenn man in der Deckung kauert und die Kugeln über einem weg in die Wand schießen...
    Wir haben noch eine letzte Granate, und vertrauen auf unser Glück, werfen sie grob in Richtung Feind, ziehen unsere 10mm und machen uns bereit, aus der Deckung zu stürmen.
    Nach der Detonation hechten wir heraus, feuern ein paar Schüsse während wir in den Raum treten und stellen mit Freude fest:
    Die Granate hat 2 der 3 erledigt.
    Mit einem halbvollen Magazin und V.A.T.S sei dank erledigen wir den letzten Raider mit einem gezielten Kopfschuss.

[center:3rtk62nd][album:3rtk62nd]51793[/album:3rtk62nd][/center:3rtk62nd]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 8 Monate her #6 von Hando
D anach leerten wir die Lebensmittelvorräte und die Apotheke.
Somit waren beide Ziele erfüllt und wir konnten uns über unsere Belohnung von Moria Brown freuen, die aus etwas Essen und einem Lebensmitteldesinfizierer bestand, der die verstrahlten Lebensmittel etwas genießbarer macht.
Nun sollten wir uns aber unserer Hauptaufgabe widmen und mit Colin Moriaety sprechen, dem Betreiber des Saloons in Megaton.
er hat unseren Vater nämlich zuletzt gesehen und weiß, wo er hin ist. Für 100 Kronkorken können wir ihm entlocken, dass er zum Sendegebäude von " Galaxy News Radio " gegangen ist , das in der zerstörten Innenstadt von D.C. liegt.[/ul]
[center:3w2e2x4d][album:3w2e2x4d]51852[/album:3w2e2x4d][/center:3w2e2x4d]
[center:3w2e2x4d]Colin Moriarty ist wie fast jeder andere Ödländer ein rauer Zeitgenosse und Geschäftsmann. [/center:3w2e2x4d]

[center:3w2e2x4d]QUEST - EINSCHUB: DIE KRAFT DES ATOMS [/center:3w2e2x4d]
    Dies ist eine wirklich interessante Quest. Falls noch nicht erwähnt: Der Ort Megaton wurde um eine nicht - gezündete Atombombe herumgebaut. Diese kann man entweder entschärfen ( Lucas Simms ) oder scharf machen und zünden ( Mister Burk ).

[center:3w2e2x4d][album:3w2e2x4d]51780[/album:3w2e2x4d][/center:3w2e2x4d]
[center:3w2e2x4d]Direkt vorraus befindet sich die Atombombe. [/center:3w2e2x4d]
    Wir haben hier beide Wege einmal ausprobiert und stellen euch die Ergebnisse vor:
WEG 1: Entschärfen
[/ul]
    Wenn man die Atombombe in Megaton entschärft ( 25 Fertigkeitspunkte für Sprengstoff notwendig ) bekommt man dort seine eigene Bleibe in der ein Roboter Butler wartet, der Witze erzählt oder unsere Frisur verändern kann.
    Außerdem können wir auch Gegenstände lagern und die Einrichtung bei Moira kaufen.
    Man kann sie sofort entschärfen oder nachdem man mit Mister Burke gesprochen hat ( in diesem Fall erhält man eine ENTWEDER - ODER Aufgabe : Entweder entschärfen, oder Zünden ).
[center:3w2e2x4d][album:3w2e2x4d]51787[/album:3w2e2x4d][/center:3w2e2x4d]
[center:3w2e2x4d]Burke ist ein eiskalter Geschäftsmann und bietet uns an, die Atombombe scharf zu machen, um Megaton auszuradieren.Die Möglichkeit die Menschen zu warnen haben wir jedoch nicht. [/center:3w2e2x4d]
    Dabei hat man die Möglichkeit, Mister Burke bei Lukas Simms zu verpetzen, woraufhin dieser in unserer Begleitung Burke festnehmen will, dieser ihn aber hinterrücks erschießt.
    Egal wie mans hier angeht, man bekommt auf jeden Fall seine Wohnung in Megaton. Und so endete schließlich die ganze Misere bei uns:

[center:3w2e2x4d][album:3w2e2x4d]51860[/album:3w2e2x4d][/center:3w2e2x4d]
    Ein guter und ein schlechter Mensch weniger. Natürlich kann man Burke auch einfach nach seinen Mord an Simms von Dannen ziehen lassen, aber wir haben uns gedacht, dass wir ein bisschen viel Munition haben die wir los werden könnten und eine schallgedänpfte 10mm ist doch auch was feines.
WEG 2: Zünden
[/ul]
    Sollte man sich dafür entscheiden, die Bombe zu zünden, muss man einfach nur einen Fernzünder ( auch hier ist wieder eine Sprengstoff - Fertigkeit von 25 verlangt ) daran anbringen und Mister Burke im sicher entfernt gelegenen Tenpenny Tower besuchen ( auch sowas wie eine kleine Stadt, nur eben ein Turm mit der ganzen High Society ).
    Dort erhält man einen Fernzünder, mit dem man die Bombe zündet und das Spektakel aus der Ferne " genießen " kann.

[center:3w2e2x4d][album:3w2e2x4d]51859[/album:3w2e2x4d][/center:3w2e2x4d]
    Danach sind wir zum Ort des Geschehens gereist und haben unser Werk begutachtet. Die einzigste Überlebende ist - wenn wunderts - Moira Brown.Sie sieht nur ein bisschen mitgenommen aus, dafür das sie im Zentrum der Explosion war. Die Frau ist selbst mit einer Atombombe nicht klein zu kriegen. ;)

[center:3w2e2x4d][album:3w2e2x4d]51858[/album:3w2e2x4d][/center:3w2e2x4d]
[center:3w2e2x4d]Moira vor der Explosion... [/center:3w2e2x4d]
[center:3w2e2x4d][album:3w2e2x4d]51857[/album:3w2e2x4d][/center:3w2e2x4d]
[center:3w2e2x4d]... und danach. [/center:3w2e2x4d]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Jahre 8 Monate her #7 von Hando
W ir entschieden uns also dafür, die Atombombe zu entschärfen und Burke zu liquidieren.[/ul]
    Daraufhin spricht uns Harden Simms, der Sohn des von Mister Burke hinterhältig erschossenen Lucas Simms, an und überreicht uns einen Schlüssel und Eigentumsschrift unserer Wohnung in Megaton.

[center:2k87hojt][album:2k87hojt]52010[/album:2k87hojt][/center:2k87hojt]

[center:2k87hojt]
Quest: Formicula!

[/center:2k87hojt]
    Nachdem wir überflüssige Ausrüstungsgegenstände bei Moira verkauft und bei uns eingelagert haben, drängte uns unsere Entdeckungslust aus Megaton heraus und wir erforschten etwas die nähere Umgebung, als uns ein ängstlicher Junge entgegen eilt:

[center:2k87hojt][album:2k87hojt]51855[/album:2k87hojt][/center:2k87hojt]
    Er bittet uns, der Ameisenplage in Grayditch, seinem Heimatort, ein Ende zu setzen und seinen Vater zu finden.
    Da wir den armen Jungen nicht einfach hilflos stehen lassen wollen, bieten wir ihm unsere Hilfe an.
    In Grayditch angekommen, begibt sich der Junge in Sicherheit, und wir machen uns auf die Suche nach seinem Vater, dessen leblosen Körper wir in ihrem Haus finden. Nachdem wir das Haus verlassen und dem Jungen die traurige Nachricht übermittelt haben, bittet er uns, die Quelle der Feuerameisen zu entfernen, die Grayditch nahezu ausgerottet haben.
    Nach einigen Nachforschungen sagt uns der Junge, dass ein Wissenschaftler namens
Doktor Lesko vor einiger Zeit nach Graydicht gekommen ist und an etwas herumexperimentiert hat. Woran, weiß der Junge selbst nicht, verweist uns aber auf die Hütte des Doktors.
Dort finden wir heraus, dass seine Forschungen die mutierten Riesenarmeisen betrafen, die er schrumpfen wollte, doch daraus sehr gefährliche Feuerameisen wurden.
Wir erfahren auch, wo sich die Quelle befindet, in der nahen U - Bahn Station Marigold.
Das Problem ist nur, das in den Straßen bis dorthin überall Feuerameisen lauern, was ein schweres Stück Arbeit verspricht.[/ul]

[center:2k87hojt][album:2k87hojt]51994[/album:2k87hojt][/center:2k87hojt]
[center:2k87hojt]Unser erster Kontakt mit den Feuerameisen... [/center:2k87hojt]

[center:2k87hojt][album:2k87hojt]51995[/album:2k87hojt][/center:2k87hojt]
[center:2k87hojt]...die nach wenigen Minuten leblos die Straßen säumen. [/center:2k87hojt]

[center:2k87hojt][album:2k87hojt]51996[/album:2k87hojt][/center:2k87hojt]
[center:2k87hojt]Der Kompass unten links zeigt die restlichen vier Ameisen an, danach sind die Straßen wieder sicher und wir wenden uns der U - Bahnstation zu. [/center:2k87hojt]
    Nun, da wir die restlichen Feuerameisen an der Oberfläche vernichtet haben und fast unsere gesamte 32. Kaliber - Munition draufgegangen ist, wenden wir uns dem Nest der Ameisen in der U - Bahnstation zu, wo wir vermehrt auf wesentlich stärkere Feuerameisenkrieger treffen.
    Nachdem die restliche 32. KaliberMinution verschossen ist und wir das bedrohliche Krabbeln dieser Misviecher näher kommen hören,
    Nehmen wir unser Sturmgewehr zur Hand und säubern die Räume mit Granaten und Feuerstößen, bevor wir den Ameisen mit unserer Schrotflinte den Rest geben.

[center:2k87hojt][album:2k87hojt]51997[/album:2k87hojt][/center:2k87hojt]
[center:2k87hojt]Haltestation der U - Bahnstation Marigold
[/center:2k87hojt]
    Nach einiger Zeit finden wir das unterirdische Labor Doktor Leskos, der uns die Aufgabe erteilt, die Nestwachen der Königin auszuschalten, damit er zu seinem Computer kann um die Ameisen dazu zu bewegen, sich Gegenseitig zu töten. Allerdings darf der Königin nichts zustoßen, sonst wäre monatelange Forschung vergebens.
    Wenn wir die Aufgabe unter diesen Auflagen erfüllen, ist für uns eine genetische Verbesserung als Belohnung drin, also machen wir uns bereit, die Nestwachen zu säubern.

[center:2k87hojt][album:2k87hojt]52003[/album:2k87hojt][/center:2k87hojt]
[center:2k87hojt]Insgesamt gibt es 5 dieser Nestwächter, die es zu töten gilt und die einiges einstecken können. [/center:2k87hojt]
[center:2k87hojt][album:2k87hojt]51998[/album:2k87hojt][/center:2k87hojt]
[center:2k87hojt]Direkt voraus befindet sich die Ameisenkönigin, rechts von uns Leskos Terminal, mit dem er die Symbiose unter den Ameisen ausschalten will, in der Hoffnung, dass sie sich gegenseitig töten.
[/center:2k87hojt]
    Nachdem unsere Aufgabe erledigt ist und zu Doc Lesko zurückgekehrt sind, ist es Zeit unsere Belohnung auszusuchen:
1.Ameisensicht:
Attribut "Wahrnehmung wird +1 verbessert, Resistenz gegen Feuer +25

2.Ameisenmacht:
Attribut "Stärke" +1, Resistenz gegen Feuer +25[/ul]

[center:2k87hojt][album:2k87hojt]51999[/album:2k87hojt][/center:2k87hojt]
    Beides ist sehr nützlich, mit hoher Wahrnehmung können wir Feinde früher ausmachen, mit höherer Stärke mehr schleppen und im Nahkampf mehr austeilen.
    Wir entscheiden uns also für die
Ameisenmacht.[/ul]

[center:2k87hojt][album:2k87hojt]52000[/album:2k87hojt][/center:2k87hojt]
    Zufrieden mit uns selbst verlassen wir die U- Bahnstation und reden noch mal mit Brian Wilks ( dem ängstlichen Jungen vom Anfang der Quest ), um unsere Aufgabe abzuschließen. Er dankt uns für unsere Hilfe, doch weiß er nicht, wo er bleiben soll, jetzt wo sein Vater tot ist. Wir versprechen ihm seine Tante in Rivet City sobald wie möglich aufzusuchen, und damit ist die Quest beendet.
    Durch den Haufen toter Ameisen in den Straßen gehen wir zurück nach Megaton in unsere Wohnung und erholen uns von den Strapazen des letzten Tages.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Werbung

Moderatoren: AndurilMagic1111
Powered by Kunena Forum