AAR ROME TOTAL WAR 2 MARKOMANNEN

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her - 4 Jahre 4 Monate her #1 von Tyr_AT
Rome 2 AAR MARKOMANNEN
Anfangsjahr 41 v. Chr. Schwierigkeit: Schwer

Ich werde hier mal mein erstes AAR machen und reinstellen, es soll mit Bild und Text erfolgen!

Für Fragen und Kommentare oder Anregungen nutzt bitte den Thread www.designmodproject.de/forum/1495-andere-spiele-aar/1326416-aar-rome-total-war-2-markomannen-kommentare
Würde mich sehr um sämtliche Rückmeldungen freuen :helmi_46:
:helmi_43:

Geschichte: "Die Markomannen (wörtlich übersetzt vermutlich „die Grenzmänner/menschen“, oder Grenzvolk; man ,mann = Mensch, Mann) bewohnten wohl Südgermanien nahe dem Rhein." Text stammt aus dem Spiel selbst.

"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."
Letzte Änderung: 4 Jahre 4 Monate her von Tyr_AT.
Folgende Benutzer bedankten sich: biinng, MichaJavelin, Anduril, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her - 4 Jahre 5 Monate her #2 von Tyr_AT
Rome 2 AAR MARKOMANNEN
Anfangsjahr 41 v. Chr. Schwierigkeit: Schwer

Dies ist das Land unserer Väter Väter und war schon von deren Väter Vätern bewohnt. Wir Markomannen sind ein stolzes Volk und gehören zu denen, die die Römer „Germanen“ nennen. Nie zuvor hörten wir solch ein Wort. Neue Möglichkeiten und Gefahren gibt es an der Grenze zu Gallien. Die Römer zanken untereinander um die Herrschaft und wir Markomannen werden uns die Länder holen, die unter ihren Schutz standen!

"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."
Letzte Änderung: 4 Jahre 5 Monate her von Tyr_AT.
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her #3 von Tyr_AT
Als erstes müssen die Vindeliker fallen. Unser König Theodoric wird das Heer anführen. Seine Armee sammelt Truppen um den Feind zu vernichten. Unsere Ältesten entwickeln neues Wissen auf dass unsere Krieger noch besser werden! Ein Nichtangriffspakt mit den Quaden sichert unsere Front nach Osten fürs erste.

"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her #4 von Tyr_AT
Unser Stammesältester Nithard sorgt nun dafür dass wir durch sein Wissen mehr Geld verdienen. Ein Spion und eine Schildjungfer namens Adelhaid wurden ebenfalls an den Hof eingeladen.
Unten die Lage der Markomannen zu Beginn. Sie waren ein mit den Sueben verwandter Stamm.

"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her #5 von Tyr_AT
Augustus ist nicht ganz überzeugt, diese Schwäche werden wir noch nutzen!

Nun haben wir die Kopfgeldjagd erforscht, mit ihr werden unsere Feinde erzittern! Das Heer des Königs wächst stetig, auch Söldner der Kelten und anderer Stämme verstärken uns. Bald schon werden wir losziehen und den Feind vernichten! Theodoric wird langsam ungeduldig, seine Männer und er wollen Blut sehen. Doch der Stammesrat befielt ihm zu warten bis seine Armee groß genug ist...

"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her #6 von Tyr_AT
Endlich ist es soweit! Die Heerschau wird gehalten und der König ist stolz und zufrieden. Bald wird er die Grenze überschreiten und unsere Feinde, die Vindeliker, angreifen.
Hier eine Übersicht über den Adel und Stammesrat.

"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her - 4 Jahre 5 Monate her #7 von Tyr_AT
König Theodoric:

Der Winter beginnt. Die Männer frieren. Doch die Meisten ignorieren den Schmerz. Ihr Blut kommt in Wallung wenn sie an die Beute denken. Der König treibt sie an. Er setzt sich ebenso den Gefahren aus. Die Jagdtrupps kommen mit Rehen und Hirschen zurück. Das Heer ist gut genährt. Doch langsam kosten die Söldner zu viel Gold. Theodoric ist sich dessen bewusst und wird sie nicht mehr lange in seinem Heer halten. Er hofft im nächsten Frühling die Vindeliker anzugreifen.

"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."
Letzte Änderung: 4 Jahre 5 Monate her von Tyr_AT.
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her #8 von Tyr_AT
Kelheim, die Hauptstadt der Vindeliker, wird nun belagert, jedoch erwarteten wir nicht so große Verbände dort. Wir warten nun auf die Hilfe von Chariovalda, dem obersten Verwalter. Doch er hat nur ein kleines Heer und das Gold gleitet aus unseren Fingern wie ein Aal.
Hier ein Überblick über die Machtverteilung innerhalb des Stammesrates:

"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her - 4 Jahre 5 Monate her #9 von Tyr_AT
Orgilos und Assuios, die Führer der Vindeliker, greifen an. Wir sind zwar in der Überzahl, doch haben diese Feinde gute Schwerter und wir nur Äxte, Keulen, Bögen, Gere und Speere. Doch unser Mut und unser Glaube an den Allvater sind unerschütterlich. Odin verleih uns Kraft! LENKE UNSERE SPEERE IN DIE LEIBER DER FEINDE! WIR OPFERN DIR HEUTE ALLE TOTEN DES FEINDES!


"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."
Letzte Änderung: 4 Jahre 5 Monate her von Tyr_AT. Begründung: rechtschreibfehler
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her #10 von Tyr_AT
Die Aufstellung beginnt. Die Speerbrüder und die Keulenheerbanne unterstützen sich, während die Bogenschützen und Jugendliche mit den Geren nach vorne gehen. Die Frame der Krieger sind spitz und gefährlich, wir werden die Stellung halten!

"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her - 4 Jahre 5 Monate her #11 von Tyr_AT
Lang und beschwerlich war der Kampf! Nachdem unsere Plänkler ein paar Kelten töteten, mussten sie sich zurückziehen, zu viel Beschuss durch die Steinschleuderer. Schließlich kam es zu Gerwurfplänkeleien zwischen unseren Kriegern. Daraufhin griffen ihre Kurzschwertkrieger an. Sie waren gefährlich doch konnten sie unsere Reihen nicht durchbrechen. Unser König Theodoric kämpfte wie ein Bär in seiner Höhle, durch seine Kriegsschreie weckte er Furcht in den Herzen der Feinde! Odin selbst hätte nicht besser mit Grungnir kämpfen können. Wir verloren tausende Männer doch der Feind wurde vernichtet. Die Römer würden unseren Sieg, „Pyrrhussieg“ nennen. Viele ließen ihr Leben. Doch schließlich plünderten wir die Stadt und nahmen sie danach ein. Ein paar neue Söldner sollten für schnelles Aufstocken der Armee sorgen.

Die Langbogenschützen machen sich bereit!

"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."
Letzte Änderung: 4 Jahre 5 Monate her von Tyr_AT.
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her - 4 Jahre 5 Monate her #12 von Tyr_AT
Die Jugendlichen kämpfen auch mit!
Unsere Goldvorräte werden knapp – die neue Provinz bringt nichts ein. Wir brauchen Höfe und Nahrung ebenso. Unser König hat meist ein finsteres Gesicht, denn im Süden warten noch die Helvetier...

"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."
Letzte Änderung: 4 Jahre 5 Monate her von Tyr_AT.
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her #13 von Tyr_AT
Danke für das Willkommen! Ja die Grafik find ich recht gut eigentlich! :helmi_16: Nachschub abschneiden, nun ja deine Agenten können das und den Vormarsch von Armeen sabotieren, sie können auch Vorräte vergiften, Patroullien überfallen und solche Sachen. Naja Kessel bilden bin ich mir nicht ganz sicher. Kavallerie kommt noch ja! Nur haben die Germanen anfangs keine, habe in den folgenden Schlachten dann erst Söldnerreiter und dann einen General mit schwerer Kavallerie. Katapulte, Ballisten, Skorpione gibt es, benötigen aber teure Gebäudeketten um verfügbar zu sein, derzeit ist das schnöde Geld ein Problem bei meinem Durchgang^^ Nein nein in den Gefechten sind meist alle Truppengattungen dabei. ja Attentate sind praktisch aber ich benutz fast immer das Gift der Spione - tötet gleich mehrere Soldaten beim Feind also 3 Trupps von voller Stärke auf halbe ungefähr^^

"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her - 4 Jahre 5 Monate her #14 von Tyr_AT
Oh Thor steh uns bei! Ein Elendsviertel entstand in der Vindeliker Stadt, nun leiden wir alle Hunger. Die Rationen werden knapp. Selbst der König speist nur noch wenig.Der neue Plan des Stammesrats ist es, nach Süden zu gehen, den Helvetiern die Stirn zu bieten und dann ihre Stadt zu plündern und zu erobern, die Vindeliker Stadt wird erstmal sich selbst überlassen...

Keilformation! (Die Keilformation ist die einzige in der Wissenschaft bekannte Formation, die die Germanen im Kampf einsetzten.)
Der Sieg ist unser! [img][img]https://www.designmodproject.de/images/joomgallery/originals/user_bilder_2/tyr_at_7360/2014-10-18_00058_20141019_1794632973.jpg[/img]
Verzweifelt feuern die Söldnerbogenschützen. Sie überleben diese Schlacht nicht...

Taktische Ansicht

"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."
Letzte Änderung: 4 Jahre 5 Monate her von Tyr_AT.
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tyr_AT
  • Tyr_ATs Avatar Autor
  • Offline
  • Oberstabsgefreiter
  • Tyr_AT
Bewaehrungsabzeichen in SilberReiterabzeichen in Silber
Login Stufe 1Ehrenkreuz der HinterbliebenenAAR Schreiber RibbonWillkommens Ribbon
Mehr
4 Jahre 5 Monate her #15 von Tyr_AT
König Theodoric zieht in die Schlacht gegen die Helvetier. Es ist Winter, doch unsere Recken frieren nicht. Sie sind froh bald Blut zu vergießen. Viele beten zu Odin, andere ahmen Tiere nach oder schlagen auf ihre Schilde während sie singen. :dmp_108:
Die Söldneraxtkrieger der Kelten sind eine starke Unterstützung!

"Leisten wir uns den Luxus eine eigene Meinung zu haben."
"Die Sehnen des Krieges? Unendlich viel Geld!"
"Alles fließt, aber nichts bleibt."
Folgende Benutzer bedankten sich: MichaJavelin, IronCross

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: AndurilMagic1111
Powered by Kunena Forum