Question UBoot

More
3 years 10 months ago #1413387 by Magic1111
Replied by Magic1111 on topic UBoot

Der finale Release des Spiels ist auf Dezember 2018 gesetzt und wird um die 90 € kosten!


Boah, ein Haufen Kohle wenn ihr mich fragt! :dmp_50: :dmp_60:
The following user(s) said Thank You: IronCross, Sieke 41, Theodor0815, Kommander, Anastasia

Please Log in to join the conversation.

More
3 years 10 months ago #1413390 by JoKe r
Replied by JoKe r on topic UBoot
Nun ja. Spiele sind seit Jahrzehnte nicht teurer geworden, quasi Inflationsbereinigt. Wenn man die auf Preise aus den 80ern drauf revhnet müsste in heutiges Spiel sowieso ca 100€ kosten.
The following user(s) said Thank You: Magic1111, IronCross, Sieke 41, Kommander, Anastasia

Please Log in to join the conversation.

More
3 years 10 months ago #1413416 by IronCross
Replied by IronCross on topic UBoot
Ja Thomas da stimme ich dir vollkommen zu.
The following user(s) said Thank You: Magic1111, Anastasia

Please Log in to join the conversation.

  • Soldberg
  • Soldberg's Avatar
  • Offline
  • Das Leben mit drei Worten beschrieben? Es geht weiter!
More
3 years 7 months ago #1421003 by Soldberg
Replied by Soldberg on topic UBoot
Jetzt, wo das Board-Game durch Anastasias Post kurzweilig wieder in den Fokus gerückt ist, muss ich feststellen, dass die Scharr an Unterstützer in den vergangenen zwei Monaten, die seit dem letzten Post zu diesem Thema, ins Land gegangen sind, stetig gewachsen ist und den Entwicklern einige weitere 100.000 € in die Kassen gespült hat... die sie sogleich auch in Verbesserungen des Spiels stecken bzw. gesteckt haben... So wurden viele "Papp-Plaquen" durch schöne Kunststoff-Gebilde/Objekte substituiert...

Waren Ende Januar erst etwas über 480.000 € durch die Kickstarter-Community zusammen gekommen, sind mit heutigem Stand über 686.652 £ bzw. 783.950 € im Pott gelandet... Das entspricht einem Zuwachs von 63%... Beachtlich!

Allerdings stellt sich mir langsam eine nicht ganz unerhebliche Frage... Man kann das Spiel drehen und wenden wie man möchte, es wird immer ein "spezielles Spiel" für "spezielle Leute" bleiben - es ist kein "Mensch ärgere dich nicht" oder "Monopoly", dass ein sehr breites Publikum anspricht... Wenn so viele dieses Spiel unterstützen und diese bereits eine Art "Early-Access"-Fassung des Spiels zugeschickt bekommen... Wer kauft dann später noch den "Final Release"? Sitzen die Entwickler mit diesem Kickstarter-Projekt damit nicht auf dem Ast, den sie gerade abzusägen versuchen bzw. graben sich so ihre eigene potenzielle Kundschaft weg?
The following user(s) said Thank You: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, JoKe r, Kommander, Anastasia

Please Log in to join the conversation.

More
3 years 7 months ago - 3 years 7 months ago #1421004 by Anastasia
Replied by Anastasia on topic UBoot
Ich weiss das 90 Euro sehr teuer erscheint, aber schauen wir uns das Spiel mal näher an, ich versuche jetzt mal ausser Acht zu lassen das ich U-Boote liebe und werde versuchen nüchtern und neutral zu analysieren. Das Spiel besteht aus Pappe, etwas Plastik, Kunststoff, Bedruckung, Farbe und dürfte somit einen Gesamproduktionswert der Grundstoffe von in Etwa 4 bis 5 Euro haben.Ohne Produktionskosten die nochmal das Gleiche haben 3-5 Euro pro Spiel und wo natürlich? China... Danach muss die Zeit einberechnet werden wie lange die Entwickler gessesen sind an diesem Spiel und wie dieses Spiel finanziert wurde, genau über Kickstarter, also "Crowdfunding" sprich Dein Projekt wird finanziert, Du als Entwickler hast keinerlei Risiko. Somit kann auch die Entwicklungszeit kein Marktkriterium sein.

Wenn das Spiel dann später wirklich 90 Euro kosten soll ist es mir persönlich um mindestens 40 Euro zu teuer. Später einmal wenn das Spiel wie Blei in den Regalen liegt weil man a. es nie Eindeutschte (Aus Kostenersparnis) sondern nur in Englisch verkaufte (gut das kann man mit uns ja machen mit unseren Englisch Schulkenntnissen) und b. weil es einfach auch anderen zu teuer erscheint, und c. sich dann die Commmunity die es ja finanziert haben verstritten in den Haaren liegen (so läufts ja leider öfter weil manche einfach den Hals nicht voll genug bekommen, oder eine falsche Marketingstrategie zu Grunde liegt) Dann kostet das Spiel plötzlich nur noch die Hälfte, besser noch (ich Ökonom würds so machen) es wird dann auch über Steam angeboten, also einem derjenigen Global Player die heute (leider) das Sagen haben, an denen durch deren aggressive Monopolstellung nichts mehr vorbei geht. Auch ich würde erst dann zuschlagen. Aber dann lege ich immer noch zu Grunde ob es eingedeutscht wurde (gut ich könnte es auch in Russisch spielen, würde dann hierzulande aber Probleme haben Mitspieler zu finden) denn das ist ein wesentlicher Aspekt des Ganzen!

Ich bin mir fast sicher das dieses Spiel Anfang nächsten Jahres im Steamshop auftaucht und es dann an Aktionstagen 40 Euro oder weniger kostet, auch jetzt kaufe ich bei Steam keinerlei Spiele die zu Anfangs rauskommen, ich warte immer 6 Monate, weil erst dann nimmt Steam solche Produkte auch in den "Angebotspool" weil der erste Hype vorbei ist. Das haben die polnischen Entwickler sicherlich auf dem Fahrplan stehen, wenn sie einigermaßen schlau sind.

Somit gebe ich Thomas 100% recht wenn er sagt das ihm das zu viel erscheint, das sehe ich schon als representativ an seine Meinung. Zwar stimmt auch die Aussage von Joker der zu Bedenken gibt das es Inflationsbereinigt gesehen werden muss. Aber da widerspreche ich jetzt doch denn sehen wir uns den Euro genauer an der auch unter der Inflation leidet, wie alle Währungen. In den 80igern gabs in Deutschland die sehr stabile Deutsche Mark, neben dem Schweizer Franken und Englischem Pfund die Währung schlechtin wenns um Stabilität ging. Den US Dollar nehme ich dort aus da sie sowieso seid dem Ende des 2 Weltkriegs die Weltwährung ist.

Nach der Euro-Einführung dient die D-Mark den Deutschen vor allem als Vergleichswährung zum Einschätzen von Preisen. Allerdings kann das einen falschen Eindruck von den Preisen vermitteln, da die meisten Menschen dabei die Inflation nicht berücksichtigen und die Preise mit denen von 2001 vergleichen. Dem kommt entgegen, dass die Deutschen mit einem Umrechnungskurs von 1 € = 1,95583 DM, also annähernd 1 € ≈ 2 DM (mit einem Fehler von 2,2 %), einen bei überschlägiger Rechnung sehr leichten Umrechnungskurs haben.

Was ich sagen will ist einfach, Wir also diejenigen die ich zur Jüngeren Generation zähle rechneten auch anders, und tun dies zum Teil immer noch. Sind leider auch bewiesenermaßen bereit tiefer in den Geldbeutel zu greifen wie ältere Personen in unserer Gesellschafft. Dennoch wird das Spiel am Ende Marktbereinigte 45 Euro kosten bei Steam als Hardcover Version, also exakt die Hälfte dessen was Sie einnehmen wollten. Oder bei 66% Tagen - noch weniger. Denn 180 DM hätte auch gegen Ende der DM niemand für so ein Spiel bezahlt was ja ungefähr 90 Euro entsprach zu Anfangs. Das Spiel kostet 8 Euro in der Herstellung roundabout. Also rechnet selber.

Das Thema interessiert mich brennend und ich bin gespannt obs so läuft. Weil ich will unbedingt eine Version, warte aber erst ab.. :D
Last edit: 3 years 7 months ago by Anastasia.
The following user(s) said Thank You: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, JoKe r, Kommander

Please Log in to join the conversation.

  • UhUdieEule
  • UhUdieEule's Avatar
  • Offline
  • Es gibt nichts, was ich nicht auch ignorieren könnte!
More
3 years 7 months ago #1421012 by UhUdieEule
Replied by UhUdieEule on topic UBoot
Ich habe mir in meinem bisherigen Leben schon viel angetan, warum also nicht auch dieses Spiel?
Egal was es dereinst kosten soll, die Vorschau darauf macht den Verzicht auf ein paar tägliche Genüsse
bereits wieder wett.
Hier darf der Eindruck "Geiz ist geil" gar nicht erst aufkommen. Und ja, es handelt sich nur um ein
Nischenspiel der Sparte "U-Bootsimulation", aber hey, das ist es ja gerade was es für mich so Interessant macht.

Ich kann nur hoffen mein Geist und meine Fingerfertigkeit mögen noch lange anhalten, damit das auch
ein Genuss werden kann.*freu
The following user(s) said Thank You: Anastasia

Please Log in to join the conversation.

More
3 years 7 months ago #1421015 by Anastasia
Replied by Anastasia on topic UBoot
Am Ende werde ich es ja auch haben das Game.. Klar, aber ich warte, ich kenne mich ja schlieslich schon 41 Jahre, bin Gottseidank nicht mehr ganz so impulsiv was Geld ausgeben betrifft.. :D Vor allem in Zeiten wo man sich das Geld echt erarbeiten muss hierzulande.
The following user(s) said Thank You: UhUdieEule, Stoertebeker

Please Log in to join the conversation.

  • Soldberg
  • Soldberg's Avatar
  • Offline
  • Das Leben mit drei Worten beschrieben? Es geht weiter!
More
3 years 7 months ago - 3 years 7 months ago #1421044 by Soldberg
Replied by Soldberg on topic UBoot
Meine Frage, wer es dann noch kaufe, zielte nicht auf den Preis ab, sondern auf die potenzielle Kundschaft... (Nur noch mal als Erinnerung, falls es da zu Missverständnissen kam)

Der Endpreis spielt (wie nun noch einma deutlich geschrieben) auch eher eine untergeordnete Rolle.90€ für ein Spiel dieser Art - und wenn man sich in den Spieleregalen umschaut (oder Amazon ) - sind meines Erachtens auch keine Überraschung...

Gut, durch das Kickstarter-Projekt haben die Entwickler keine weiteren Risiken und sind soweit aus dem Gröbsten finanziell/ wirtschaftlich raus. Aber auch die später im Regal stehenden Spiele müssen erst - für'n Fünfer, wenn Anastasias Rechnung stimmt (ich weiß es nicht, kenn mich in der Materie da nicht aus) - produziert werden und verursachen gewisse Kosten (Lagerung, usw). Also wenn die Nachfrage zum Schluss eher gering ausfällt, weil ein Gro' aller Interssenten bereits ein Spiel besitzt, dass zudem durch die Early-Access-Geschichte ggf. nen gewissen Sammlerwert hätte oder durch diverse Versprechen zu einer Release-Version geupgradet werden kann, warum sollte ich dann als Spielehersteller große Auflagen des Spiels in die Läden bringen?

Die weitere Entwicklung bleibt auf jedenfall spannend und was das Spiel selbst angeht... Ich werde es mir zu gegebener Zeit wohl auch holen... Auch wenn ich keine Mitspieler finden sollte, ist es nicht dramatisch! Denn wenn ich das in den UBOOT-FAQs auf der Kickstarterseite richtig verstanden habe, kann man das Spiel auch alleine spielen... welches im Übrigen - das steht dort auch noch einmal ganz klar - komplett in DEUTSCH herauskommt. Theoretisch könnte man sogar schon die Early-Access in seiner bevorzugten Sprache bekommen, da diese soweit schon komplett lokalisiert wurden.

PS: Um die Jahrtausendwende hätte ich auch niemals Pommes für VIER MARK an der Frittenbude geholt... Jetzt habe ich damit weniger ein Problem, mal 2 Euro plus oft 20Cent für nen Spritzer Ketchup oder Mayo zu bezahlen... (Offtopic: Ist der Euro (inflationärbedingt?) werttechnisch sooo verfallen in den letzten 15 Jahren oder liegen hier andere Gründe vor? Vielleicht machen wir da mal ir'wann nen Vergleichsthread auf, der auch die Pommespreise im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) vergleicht... :dmp_13: )
Last edit: 3 years 7 months ago by Soldberg.
The following user(s) said Thank You: Magic1111, UhUdieEule, Kommander, Anastasia

Please Log in to join the conversation.

More
3 years 7 months ago #1421050 by anonym
Replied by anonym on topic UBoot
Moin Soldberg,

sehr interessanter Beitrag von Dir. Ich bin Dipl. Volkswirt und musste im Grundstudium die ganze Batterie von BWL bestehen, auch im Examen eine Klausur mit mündlicher Prüfung. Daher verstehe ich ein wenig von Marketing. Ein Preis von €90,-- wird ein Flop werden. Zu dem Preis kaufen nur eingefleischte Freaks das Spiel, weltweit vielleicht 1.000. So ein Brettspiel sollte max €20,-- kosten, erste Schmerzgrenze für Massenabsatz ist €30,--, absolute Schmerzgrenze liegt bei ,,,,,,e40,--. Schau Dir mal die Preise für Monopoly bei Amazon an - keine €20,--. Bei so einem Preis wie von Dir beschrieben wird das Spiel ein Flop. Ich denke aber, bei einem vernünftigen Preis könnte es durch die starke Nachfrage schon recht erfolgreich werden. Die Projektleiter sollten mal eine ordentliche Marketingstudie in Auftrag geben, aich wnn es Geld kostet.

Gruß
anonym
The following user(s) said Thank You: Soldberg, Magic1111, UhUdieEule, Stoertebeker, Kommander

Please Log in to join the conversation.

More
3 years 7 months ago #1421060 by kohlenpott
Replied by kohlenpott on topic UBoot
Für 90 Euro kaufe ich kein Spiel, erst recht kein Brettspiel. Dafür kommt das viel zu selten zum Einsatz und als Staubfänger im Regal ist es einfach zu teuer, egal ob es ein tolles UBoot-Spiel ist oder nicht.
Zum Thema "in DM umrechnen": Das mache ich auch in und wieder, und mir ist durchaus bewusst, dass ich dabei die Inflation komplett vernachlässige.
Was aber damals bei der Einführung des Euros zum Teil passiert ist, macht die Skepsis vieler Bürger gegen den "Teuro" nachvollziehbar. Ich schreib das hier mal rein, weil es auch um Brettspiele geht. Es gab damals ein Spiel, welches mich interessiert hat. Das hat in dem Laden damals 44,99DM gekostet. Dann kam die doppelte Preisauszeichung und etwas wundersames ist passiert. Das Spiel kostete jetzt auf einmal 69,99 DM und der Laden hat großzügig auf 29,99€ abgerundet. Wer den alten Preis nicht kannte, wurde hier mal so richtig über den Tisch gezogen...
The following user(s) said Thank You: Magic1111, Sieke 41, UhUdieEule, Stoertebeker, Kommander, Anastasia

Please Log in to join the conversation.

More
3 years 7 months ago - 3 years 7 months ago #1421070 by Anastasia
Replied by Anastasia on topic UBoot
ich muss kohlenpott zustimmen, gerade zur Umstellungsphase wurde alles künstlich verteuert, um dann dem Kunden den Europreis präsentieren zu können, hier wurde viel (betrogen wär vielleicht übertrieben) aber Schindluder getrieben mit dem "Volk", und die Regierung hat was gemacht? Damals Schröder? Genau - zugesehen und der schon seinen Job im Auge gehabt bei Gazprom... Pipeline.. Aber wie auch immer, ich bin leider trotzdem sehr gefährdet mir das Spiel zu holen, denn ich interessiere mich für diese Materie immens, dafür geht auch ein Grossteil meiner Freizeit flöten, wärend andere Mädels sich die Nägel lackieren, lackiere ich meine U Boote... *lacht* Ich glaube schon das es über Steam vertrieben wird, auch wenn das noch nirgends zu lesen war. Amazon sowieso - würde ich aber nicht machen da Steam diese Spiele (ich rechne nicht mit reisendem Absatz) widerum an Aktionstagen nach einer gewisser Zeit los haben will. Ich hab etliches über Steam erworben, aber immer nur zu Aktionen.. Ob ich recht habe ist mir nicht mal wichtig, wichtig ist nur das am Ende das Spiel auch bei mir zuhause steht, wenn möglich nicht für 90 Euro, das ist - wie sagt man so schön dazu? - Nur mal Verhandlungsbasis. Aber eine Bereicherung in unserer kleinen Spielekultur die wir UBoot Fahrer nun mal haben - ist es allemal. Brettspiele sind retro, klar. Aber auch wieder am kommen.
Last edit: 3 years 7 months ago by Anastasia.
The following user(s) said Thank You: Magic1111, UhUdieEule, Kommander

Please Log in to join the conversation.

More
3 years 7 months ago #1421094 by Anastasia
Replied by Anastasia on topic UBoot
richtig das sehe ich genauso, ein Must have für die Hardcore Gamer in diesem Fall aber die "Hardcore Kaleuns".. Ich denke, ne besser ich hoffe das dieses Spiel möglichst schnell bei mir landet.. und bei denjenigen hier die interessiert sind.. Wurde gestern schon ganz hibbelig als ich denen bei youtube beim spielen zusah.. mann mann mann, soviel zum Thema "ich bin geduldig".... :D
The following user(s) said Thank You: Magic1111, UhUdieEule

Please Log in to join the conversation.

More
3 years 7 months ago #1421099 by anonym
Replied by anonym on topic UBoot
Da muss ich mal meinen Senf dazu geben.

Die Hardcorgamer/Kaleus haben nur ein "Must have": psychologische Betreuung und zwar der harten Art. Sonst geht es böse aus, wie mit dem Handy/Smartphone - da ist die Telefonitis und FB-Zockerei heute schon offiziell als Suchtkrankheit anerkannt.

Gruß
anonym
The following user(s) said Thank You: UhUdieEule, kohlenpott

Please Log in to join the conversation.

More
3 years 7 months ago - 3 years 7 months ago #1421109 by Anastasia
Replied by Anastasia on topic UBoot
Da geb Ich Dir recht, aber ich zum Bleistift, benutze mein Handy kaum tagsüber, auch nicht in der Straßenbahn wenn ich zur Arbeit fahre, da lese ich Zeitung.. ich benütze mein smartphone nur wenn ich es wirklich benutzen muss, also whatsapp.. Dann verschwindet das Teil sofort wieder in der Tasche, und nicht noch schauen was macht der bei Facebook, und diese App braucht ein Update, nope.. bin da nie wirklich gefährdet gewesen.

Aber die "Smartphone Zombies" sind mir leider nur zu bekannt.. Und deswegen freue ich mich auf richtiges altes "retro gaming" wie dieses UBoot Game..

Last edit: 3 years 7 months ago by Anastasia.
The following user(s) said Thank You: Magic1111, UhUdieEule, Stoertebeker

Please Log in to join the conversation.

More
3 years 7 months ago #1421150 by Anastasia
Replied by Anastasia on topic UBoot
Ich bekomme es oft mit wie sehr die Leute inzwischen total verblöden mit Ihren Smartphones, ohne garnichts mehr machen können.. Eine Freundin von mir wurde böse als ich ihr sagte (bei einer Hochzeitsfeier in der Kirche) sie solle ihr sch... Smartphone ausmachen und nicht während des Gebets noch "Whatsappen".. Kaum waren wir aus der Kirche - sie weitergemacht.. "Mediensüchtig"
Aber zurück zum Thema: Genau das ist der Grund warum ich gerne in meiner UBoot Welt bin, beim paintbrushen oder Modelle zusammensetze und versuche diese realistischer aussehen zu lassen mit zig Techniken..

Deswegen freue ich mich auf den hoffentlich "balden" Release Termin dieses Games hier!
The following user(s) said Thank You: Magic1111, Sieke 41, Kommander

Please Log in to join the conversation.

Moderators: Anduril
Powered by Kunena Forum