DMP Modding Community

BECOME A PART OF THE PROJECT

Wir sind eine unabhängige und vorwiegend deutschsprachige Internetseite für Modding in Games. Seit 2005 hat sich das Projekt Designmodproject dem Modden bzw. dem Erstellen von Mods verschrieben (Mod; Abk. für engl. modification oder deutsch Modifikation). Dabei stand immer die historische Erweiterung von Spielinhalten des strategie- und militärhistorischen Genres der PC-Spiele im Vordergrund.

Aus dem DMP Hobbyforum hat sich eine innovative Community entwickelt, welche ergänzende Inhalte zu den Spielen und dessen Hintergründe einbringt. So existieren heute neben einem vielfältigen Downloadbereich, einer aktiven Forengemeinde und der Informationsplattform zu verschiedenen Spielen, auch eine Anlaufstelle für interessierte Modder, Spieler und Spieleentwickler.

Seit 2015 arbeitet das Design Mod Project mit Entwicklerstudios zusammen und dient als Sprachrohr für die Community an die Hersteller von PC Spielen. Wir stehen für den aktuellen Trend zurück zu den Wurzeln von Spielen zu gehen und wollen diesen Weg mit den Spielern zusammen bestreiten. Wir bieten eine Plattform für Modding und vor allem für das Teilen von Spielerlebnissen.

 

Download News

Battlefield: Europe 2.0

Battlefield: Europe 2.0

McGuba war wieder fleißig und hat seinen Mod Battlefield: Europe für Panzer Corps weiter fortgesetzt.
War Ace Campaign  Patch 5.2

War Ace Campaign Patch 5.2

Dieser Patch korrigiert diverse Fehler aus Version 5.0 oder 5.01 und korrigiert die Dateistruktur vieler Einheiten, welche möglicherweise unregelmäßige CTDs beim Spielen oder Laden verursachen.
DAW - Der andere Weg 19-01

DAW - Der andere Weg 19-01

Folgende Änderungen bzw. Zusätze zur bisherigen Version (DAW 18-02) sind enthalten: Darstellung von Meeresfeldern Die Meerestiles haben (auch für die ersten 3 Kampagnen) ein neues Grafikmuste
Amulet Mod Version 3.0

Amulet Mod Version 3.0

Der Amulet Mod 3.0 ist für das PC-Spiel Panzer Corps Wehrmacht. Es ist der zur Zeit tiefgreifendste und umfangreichste Mod für deutsche Einheiten. Hier kurz die Merkmale: 77 neue Einheiten; 50
Modern Conflicts 1.1

Modern Conflicts 1.1

Endlich ist Version 1.1 live. Der erste Teil der russischen Kampagne ist verfügbar, außerdem sind viele Balance-, grafische und andere Verbesserungen implementiert worden. Da hat Akkula wieder gan
Total Realism Project

Total Realism Project

TRP 1.04 ist eine Zusammenfassung der vielen kleineren Ideen, die wir zu unserer Mod hatten. Wir veröffentlichen sie nun auf Basis der neuen HoI 2 Darkest Hour-Version 1.05.
DAW - Der andere Weg 18-02

DAW - Der andere Weg 18-02

Folgende Änderungen bzw. Zusätze zur bisherigen Version (DAW 17-09) sind enthalten: Darstellung vereister Seen Die Landschaftstiles für Seen in der Winterdarstellung wurde (auch für die beid
Battlefield: Europe 1.9

Battlefield: Europe 1.9

Changes in v1.9
Pazifik Korps Teil 4 Part 3

Pazifik Korps Teil 4 Part 3

Im 3. Teil der US-Kampagne "Nach den schwarzen Tränen der Arizona", geht es als erstes um die Befreiung der Philippinen. Hierbei werden Sie von einem lokalen Helden tatkräftig unterstützt. Die aus
War Ace Campaign 5.0

War Ace Campaign 5.0

Eine erhoffte Fortzetzung des War Ace Campaign Großmod für das Spiel Silent Hunter 3 wurde von HanSolo nach mehr als 2 Jahren intensiver Entwicklungszeit vollendet.
DAW - Der andere Weg 17-09

DAW - Der andere Weg 17-09

Folgende Änderungen bzw. Zusätze zur Version DAW 17-04 sind enthalten: Englische Texte DAW Kompendium + Credits, Install-Datei, sowie alle Briefingsdateien und Texte innerhalb der Kampagnen sin
Panzer War in Europe Mod

Panzer War in Europe Mod

Ein Mod des Users IronCross für das Spiel Panzer War in Europe. Es wurden vorhandene Grafiken berichtigt und einige Grafiken hinzugefügt. Es wurde noch weitere Änderungen vorgenommen. Die detaill

Das Thema

 

Gauleiter
in der Zeit des Nationalsozialismus
 
Regionale Strukturen der Partei und Machtinstrument einer Ideologie
 

Der Begriff des Gau ist, wie so viele andere Begriffe im Nationalsozialismus, keine Erfindung dieser Ideologie, sondern ein gebräuchliche Benennung. So ist der Begriff seit dem 19. Jahrhundert im deutschen Vereinswesen und bei politischen Verbänden üblich. Die NSDAP übernahm diese Bezeichnung also nur für ihre Hierarchien bzw. die regionale Mittelebene. Als bürokratische Ebene, waren die Gaue zwischen Ortsgruppe bzw. Kreisleitung und Reichsleitung einzuordnen. Neben der Verwaltung hatten die Gaue auch die Funktion, die Bevölkerung durch Propaganda zu mobilisieren und Wahlkämpfe zu führen bzw. diese zu koordinieren. Die Gaue bekamen nach und vor den territorialen Eroberungen des Deutschen Reiches Macht, seit 1936 wuchs bereits ihre Bedeutung als territoriale Gliederungseinheit schubweise. Als Grund waren bereits früh die regimespezifische Funktionen der Partei und des Reiches, denn neben den Strukturen des Reiches, baute die Partei eine Parallelstruktur auf. Der Funktionszuwachs wurde von Adolf Hitler eingeleitet und immer mehr Macht an die Gauleiter direkt weitergegeben. Aus den parallelen Landesstrukturen zwischen Partei/Staat, entwickelte sich eine Überlagerung durch die neue Gaueinteilung. So trugen die Gauleiter zur Festigung von Hitlers Macht bei und dazu waren die expandierenden Gauverwaltungen bis Kriegsende, die eigentliche regionalen Entscheidungsträger des Regimes.

 

Die Gaue werden heute als eine gewichtige Stütze der nationalsozialistischen Machtstrukturen wahrgenommen und weiter erforscht. Als oberste territoriale Untergliederungen der Gesamtpartei, sind die Gaue für die regionale Festigung der "Machtergreifung" verantwortlich gewesen. Im Jahre 1933 gab es 34 Gaue im Deutschen Reichs und schon zehn Jahre später, 1943, waren es 41. Besonders wichtig in der Betrachtung sind die "ursprünglichen" Gau der NSDAP wie München-Oberbayern, aus dessen Mitte die nationalsozialistische "Bewegung" hervorgegangen war.

(Entwicklung: 1936-1937)

Die Verbindung zwischen Parteiführung, Parteibasis und Volk gingen von den Gauen und deren Leitungen aus, damit waren die Aufgaben klar, die Regie des gesamten öffentlichen und privaten Lebens ihres "Hoheitsgebietes", Bündelung aller wirksamen Kräfte für den Nationalsozialismus und eine aktive wie einsatzbereite "Volksgemeinschaft". Die Gaue waren somit auch in den letzten Tagen des Deutschen Reiches für den Volkssturm zuständig, den Widerstandswillen bis zum Tode und die Verfolgung von "Andersdenkender". So trieben die Gauleiter und ihre Helfer, Krüppel, Alte und Kinder den anrückenden alliierten Verbänden entgegen, obwohl der Krieg schon lange verloren war. Das die Gauleiter niemals selbst bis zur letzten Patrone gekämpft haben, das Sie oftmals geflohen sind oder sich versteckt haben, spricht für die Moral dieser Ideologie bzw. politischen Einstellung.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 
Abzeichen
 
1
Anwärter (Nicht-Partei-Mitglied)
2
Anwärter
3
Helfer
4
Oberhelfer
5
Arbeitsleiter
 
 
6
Oberarbeitsleiter
7
Hauptarbeitsleiter
8
Bereitschaftsleiter
9
Oberbereitschaftsleiter
10
Hauptbereitschaftsleiter
 
 
11
Einsatzleiter
12
Obereinsatzleiter
13
Haupteinsatzleiter
14
Gemeinschaftsleiter
15
Obergemeinschaftsleiter
 
 
16
Hauptgemeinschaftsleiter
17
Abschnittsleiter
18
Oberabschnittsleiter
19
Hauptabschnittsleiter
 
 
20
Bereichsleiter
21
Oberbereichsleiter
22
Hauptbereichsleiter
23
Dienstleiter
24
Oberdienstleiter
25
Hauptdienstleiter
 
26
Befehlsleiter
27
Oberbefehlsleiter
28
Hauptbefehlsleiter
29
Gauleiter
30
Reichsleiter


Gauleiter I

 

Gau Baden (Karlsruhe)

 

Gauleiter:

 

    Robert Wagner (1895 - 1946 in Straßburg hingerichtet)

 


 
Auszeichnungen
 
EK I und II (1914),
Ehrenkreuz für Frontkämpfer,
Blutorden,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Gau Niederbayern-Oberpfalz (Bayreuth)

 

Gauleiter:

 

    • Fritz Wächtler SS-Obergruppenführer (1891 - 1945 auf Befehl Hitlers erschossen)


Anmerkung: der Gau entstand erst 1942

 


 
Auszeichnungen
 
Rang:
Leutnant im 1. Weltkrieg
EK II(1914), Verwundetenabzeichen in Schwarz (1918),
Ehrenkreuz für Frontkämpfer,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Silber,
Ehrendegen des Reichsführers SS,
Totenkopfring der SS

 

    Ludwig Ruckdeschel (1907 - 1968)

 


 
Auszeichnungen
 
Rang:
SS-Brigadeführer
Deutsches Kreuz in Gold,
EK I und II,
Verwundetenabzeichen in Schwarz,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP,
Ehrendegen des Reichsführers SS,
Totenkopfring der SS

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Gau Berlin-Brandenburg (Berlin)

 

Gauleiter:

 

    Dr. Joseph Goebbels (1897 - 1945 Selbstmord)

 


 
Auszeichnungen
 
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Silber und in Bronze

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Gau Danzig (Danzig)

 

Gauleiter:

 

 

    Albert Forster, SS-Oberführer (1902 - 1952 in Warschau hingerichtet)

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Gau Düsseldorf (Düsseldorf)

 

Gauleiter:

 

    Friedrich Karl Florian (1894 - 1975)


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Essen (Essen)

 

Gauleiter:

 

    Josef Terboven (1898 - 1945 Selbstmord), EK I und II (1914)

 


 
Auszeichnungen
 
Auszeichnungen EK I und II(1914),
Ehrenkreuz für Frontkämpfer,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Silber

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Franken (Nürnberg)

 

Gauleiter:

 

    • Julius Streicher (1885 - 1946 in Nürnberg hingerichtet)

 
Auszeichnungen
 
EK I und II (1914),
Ehrenkreuz für Frontkämpfer,
Goldenes Parteiabzeichen,
Blutorden,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold



ab 1942 Karl Holz (1885 - 1945)

 


 
Auszeichnungen
 
Deutscher Orden,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold


Gauleiter II

 

Halle-Merseburg (Halle an der Saale)

 

Gauleiter:

 

    Joachim Albrecht Eggeling SS- Obergruppenführer (1884 - 1945 Selbstmord)

 


 
Auszeichnungen
 
Rang:
SS-Gruppenführer
EK I und II (1914)
KvK I. und II. Klasse ohne Schwerter,
Verwundetenabzeichen in Schwarz (1918),
Ehrenkreuz für Frontkämpfer,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold,
Ehrendegen des Reichsführers SS,
Totenkopfring der SS


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Hamburg (Hamburg)

 

Gauleiter:

 

    Karl Kaufmann (1900 - 1969)

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Hessen-Nassau (Frankfurt am Main)

 

Gauleiter:

 

    Jakob Sprenger (1884 - 1945 Selbstmord)

 


 
Auszeichnungen
 
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Kärnten (Klagenfurt)

 

Gauleiter:

 

    • Hubert Klausner (1892 - 1939)


von 1940 bis 1941 Franz Kutschera (1904 - 1944 ermordet) SS-Brigadeführer und Generalmajor der Polizei


von 1942 bis 1944 Dr. Friedrich Rainer (1903 - 1947 in Laibach hingerichtet)

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Köln-Aachen (Köln)

 

Gauleiter:

 

    Joseph Grohé (1902 - 1987)

 


 
Auszeichnungen
 
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Kurhessen (Kassel)

 

Gauleiter:

 

    • Karl Weinrich (1887 - 1973)

 
Auszeichnungen
 
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold,
Traditions-Gauabzeichen



ab 1943 Karl Gerland SS-Gruppenführer (1905 - 1945)


 
Auszeichnungen
 
Rang: SS-Gruppenführer
KvK I. und II. Klasse mit Schwertern,
Verwundetenabzeichen in Schwarz,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold,
Ehrendegen des Reichsführers SS,
Totenkopfring der SS

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Magdeburg-Anhalt (Dessau)

 

Gauleiter:

 

    Rudolf Jordan (1902 - 1988)

 

 
Auszeichnungen
 
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold,
Gau-Traditionsabzeichen


Gauleiter III

 

Mainfranken (Würzburg)

 

Gauleiter:

 

    Dr. Otto Hellmuth (1886 - 1968)

 


 
Auszeichnungen
 
EK II (1914),
Verwundetenabzeichen in Silber (1918),
Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes 1. Klasse,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Silber,
SA-Sportabzeichen

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Mark Brandenburg (Berlin)

 

Gauleiter:

 

    Emil Stürtz (1892 - 1945 in russischer Kriegsgefangenschaft)

 


 
Auszeichnungen
 
Goldenes Parteiabzeichen


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Mecklenburg (Schwerin)

 

Gauleiter:

 

    Friedrich (Karl Heinrich August) Hildebrandt (1898 - 1948 zum Tode verurteilt)

 


 
Auszeichnungen
 
Rang:
SS-Brigadeführer
EK I und II (1914),
Baltenkreuz I. Klasse,
Verwundetenabzeichen in Silber (1918),
Ehrenkreuz für Frontkämpfer,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold,
Ehrendegen des Reichsführers SS,
Totenkopfring der SS

 

    Dr. Herbert Albrecht (1900 - 1945)

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Moselland (Koblenz)

 

Gauleiter:

 

    Gustav Simon (1900 - 1945 Selbstmord)

 


 
Auszeichnungen
 
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Silber

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

München-Oberbayern (München)

 

Gauleiter:

 

    • Adolf Wagner (1890 - 1944)

 
Auszeichnungen
 
EK I und II (1914),
Verwundetenabzeichen in Silber (1918),
Ehrenkreuz für Frontkämpfer,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold



ab April 1944 Paul Giesler SA-Obergruppenführer (1895 - 1945 Selbstmord)

 


 
Auszeichnungen
 
Rang:
SA-Obergruppenführer
KvK I. und II. Klasse ohne Schwertern,
EK I und II (1914),
Spange zum Eisernen Kreuz zweiter Klasse,
Goldenes Parteiabzeichen

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Niederdonau (Krems)

 

Gauleiter:

 

    Dr. Hugo Jury SS-Obergruppenführer (1887 - 1945 Selbstmord)

 


 
Auszeichnungen
 
Rang:
SS-Obergruppenführer
Medaille zur Erinnerung an den 13. März 1938,
Goldenes Parteiabzeichen,
Ehrendegen des Reichsführers SS,
Totenkopfring der SS

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Niederschlesien (Breslau)

 

Gauleiter:


Karl Hanke Reichsführer SS

    (1903 - 1945 entweder 1945 erschlagen oder nach Argentinien geflohen)

 

 
Auszeichnungen
 
Rang:
Reichsführer SS
Goldenes Kreuz des Deutschen Ordens,
EK I und II (1939),
KvK I und II ohne Schwerter,
Verwundetenabzeichen in Schwarz,
Panzerkampfabzeichen in Silber,
Goldenes Parteiabzeichen,
Goldenes Hitlerjugend-Ehrenzeichen mit Eichenlaub,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Silber und in Bronze,
Ehrendegen des Reichsführers SS,
Totenkopfring der SS


Gauleiter IV

 

Oberdonau (Linz)

 

Gauleiter:

 

    August Eigruber SS-Obergruppenführer (1907 - 1947 hingerichtet)

 


 
Auszeichnungen
 
Ränge:
SS-Obergruppenführer,
SA-Obergruppenführer
KvK I und II mit Schwertern,
Medaille zur Erinnerung an den 13. März 1938,
Goldenes Parteiabzeichen, Dienstauszeichnung der NSDAP in Silber,
Ehrendegen des Reichsführers SS,
Totenkopfring der SS



________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Oberschlesien (Kattowitz)

 

Gauleiter:

 

    Fritz Bracht (1889 - 1945 Selbstmord) Eisernes Kreuz II. Klasse (1914)

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Ost-Hannover (Lüneburg)

 

Gauleiter:

 

    Otto Telschow (1876 - 1945 Selbstmord)

 


 
Auszeichnungen
 
EK II (1914),
Hanseatenkreuz,
Ehrenkreuz für Frontkämpfer,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Silber

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Ostpreußen (Königsberg)

 

Gauleiter:

 

    Erich Koch (1896 - 1986 in polnischer Haft)

 


 
Auszeichnungen
 
KvK I und II. Klasse ohne Schwerter,
Danzig Kreuz I. Klasse,
Goldenes Parteiabzeichen

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Pommern (Stettin)

 

Gauleiter:

 

    Franz Schwede-Coburg (1888 - 1960)

 


 
Auszeichnungen
 
EK I und II (1914),
Ehrenkreuz für Frontkämpfer,
Blutorden,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Sachsen (Dresden)

 

Gauleiter:

 

    Martin Mutschmann (1879 - 1947 in Moskau hingerichtet)

 


 
Auszeichnungen
 
Rang:
SA-Obergruppenführer
EK II (1914),
Friedrich-August Medaille,
Verwundetenabzeichen in Schwarz (1918),
Ehrenkreuz für Frontkämpfer,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Salzburg (Salzburg)

 

Gauleiter:

 

    • Dr. Friedrich Rainer (1903 - 1947 in Laibach hingerichtet)


ab 1941 Dr. Gustav Adolf Scheel General der Waffen-SS (1907 - 1979)


Gauleiter V

 

Schleswig-Holstein (Kiel)

 

Gauleiter:

 

    Hinrich Lohse (1896 - 1964)

 


 
Auszeichnungen
 
Ehrenkreuz für Frontkämpfer,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Schwaben (Augsburg)

 

Gauleiter:

 

    Karl Wahl SS-Obergruppenführers (1892 - 1981)

 


 
Auszeichnungen
 
Rang:
SS-Obergruppenführer
EK I und II (1914),
Ehrenkreuz für Frontkämpfer,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold,
Ehrendegen des Reichsführers SS, Totenkopfring der SS

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Steiermark (Graz)

 

Gauleiter:

 

    Dr. Siegfried Uiberreither (1908 - 1984)

 


 
Auszeichnungen
 
Rang:
SA-Obergruppenführer
EK II (1939),
Medaille zur Erinnerung an den 13. März 1938,
Reichssportabzeichen in Bronze,
Goldenes Parteiabzeichen

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Sudetenland (Reichenberg)

 

Gauleiter:

 

    Konrad Henlein SS-Obergruppenführer (1898 - 1945 Selbstmord)

 


 
Auszeichnungen
 
Rang:
SS-Obergruppenführer
KvK I. und II. Klasse ohne Schwerter, Verwundetenabzeichen in Schwarz (1918),
Goldenes Parteiabzeichen,
Ehrendegen des Reichsführers SS,
Totenkopfring der SS

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Süd-Hannover-Braunschweig (Hannover)

 

Gauleiter:

 

    • Dr. Bernhard Rust (1883 - 1945 Selbstmord)

 
Auszeichnungen
 
Rang:
SA-Obergruppenführer
Ritterkreuz mit Schwertern des Hohenzollernschen Hausordens,
EK I und II (1914),
Verwundetenabzeichen in Schwarz (1918),
Ehrenkreuz für Frontkämpfer,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP


ab November 1940 Hartmann Lauterbacher SS-Gruppenführer (1909 - 1988)


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Thüringen (Weimar)

 

Gauleiter:

 

    Fritz Sauckel (1894 - 1946 in Nürnberg hingerichtet)

 


 
Auszeichnungen
 
Rang:
SS-Obergruppenführer
Coburger Abzeichen 1922,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Gold,
Traditions-Gauabzeichen für Thüringen,
SA-Sportabzeichen in Bronze, Ehrendegen des Reichsführers SS,
Totenkopfring der SS

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Tirol-Vorarlberg (Innsbruck)

 

Gauleiter:

 

    • Franz Hofer (1902 - 1975)


Gauleiter VI

 

Wartheland (Posen)

 

Gauleiter:

 

    Arthur Karl Greiser SS-Brigadeführer (1897 - 1946 in Posen hingerichtet)

 


 
Auszeichnungen
 
Rang: SS-Obergruppenführer
EK I und II (1914)
KvK I. und II. Klasse mit Schwertern,
Ehrenkreuz für Frontkämpfer,
Danzig Kreuz I. Klasse,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Silber,
Ehrendegen des Reichsführers SS,
Totenkopfring der SS

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Weser-Ems (Oldenburg)

 

Gauleiter:

 

    • Carl Röver (1889 - 1942)

 
Auszeichnungen
 
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP


ab 1942 Paul Wegener SS-Obergruppenführer (1908 - 1993)

 


 
Auszeichnungen:
 
Rang:
SS-Obergruppenführer,
SA-Standartenführer
KvK I. und II. Klasse mit Schwertern,
EK II (1939),
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP,
Ehrendegen des Reichsführers SS,
Totenkopfring der SS

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Westfalen-Nord (Münster)

 

Gauleiter:

 

    Dr. Gustav Alfred Julius Meyer (1891 - 1945 Selbstmord)

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Westfalen-Süd (Bochum)

 

Gauleiter:

 

    • Josef Wagner (1899 - 1945 von der Gestapo ermordet)


von 1941 bis 1943/44 Paul Giesler SA-Obergruppenführer (1895 - 1945) Eisernes Kreuz I und II. Klasse (1914), Goldenes Parteiabzeichen


ab 1943/44 Albert Hoffmann (1907 - 1972)

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
 

Westmark (Saarbrücken)

 

Gauleiter:

 

    • Josef Bürckel SS-Gruppenführer (1895 - 1944)


ab 28. September 1944 Willi Stöhr (1903 - 1994)

 


 
Auszeichnungen
 
Die oberste Stufe des Deutschen Ordens mit Schwertern,
KvK I. und II. Klasse mit Schwertern,
Goldenes Parteiabzeichen,
Dienstauszeichnung der NSDAP in Silber,
Ehrendegen des Reichsführers SS,
Totenkopfring der SS


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Wien (Wien)

 

Gauleiter:

 

    • Odilo Lotario Globocnik SS-Obergruppenführer und Generalleutnant der Polizei (1904 - 1945 Selbstmord)


von 1939 bis 1940 Josef Bürckel SS-Gruppenführer (1895 - 1944)


ab 1940 Baldur von Schirach (1907 - 1974)

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Württemberg-Hohenzollern (Stuttgart)

 

Gauleiter:

 

    Wilhelm Murr (1888 - 1945 Selbstmord)

 

 
Auszeichnungen
 
?


Quellen

http://www.historisches-lexikon-bayerns ... ikel_44887 (Letzter Zugriff 23.11.2011)
http://de.wikipedia.org/wiki/Struktur_der_NSDAP (Letzter Zugriff 23.11.2011)
http://www.dhm.de/lemo/html/nazi/innenp ... index.html (Letzter Zugriff 23.11.2011)

Autor: Gebirgsjäger / Freiherr von Woye


Das Thema

 

Reichskommissare
in der Zeit des Nationalsozialismus

Wie auch bei anderen Begrifflichkeiten und Positionen im NS-Staat, handelte sich auch beim Reichskommissar um keine Erfindung der Nationalsozialisten. Diese Bezeichnung wurde früher verwendet und bestand während der gesamten Phase des Deutschen Reiches (1871–1945). Es war ein offizieller und amtlicher Titel für Beauftragte von Reichsregierungen oder Reichsbehörden. Ihre Position und Funktion hat einen übergeordneten Zweck, indem sie in Konflikt- und Kriegszeiten für große zivile Territorien bzw. übergreifende Staatsapparate, mit umfangreichen Machtbefugnissen und Handlungsspielraum ausgestattet wurden. So sollten die Entscheidungswege verkürzt, der Staat in Krisenzeiten schnell handlungsfähig sein und bleiben, sowie komplexe Verwaltungsaufgaben übernommen werden, ohne wichtigste Ressourcen zu verschwenden. Im Nationalsozialismus waren das neben den Reichskommissaren vor allem die sogenannten Chefs der Zivilverwaltung (CdZ) - in Friedenszeiten wohlgemerkt.

In den Kriegszeiten bzw. mit Beginn des Zweiten Weltkriegs und Währenddessen, wurde der Titel Reichskommissar für die besetzten Ostgebiete (RMfdbO) eingesetzt. Damit sollte schnelle eine Verwaltung etabliert werden und die obersten Verwaltungsbeamten, in diesem Fall die Reichskommissare, in den besetzten Ostgebieten zivile Kontrolle ausüben (Reichskommissariat Ostland, Reichskommissariat Ukraine). Die Parallelen nur anderen ideologischen Amtsbezeichnung, wie dem des Politkommissar-Begriffs in der Sowjetunion, sind nicht zulässig. Politkommissare waren Kontrolleure der staatlichen Macht in allen Belangen. Sie gab es im Militär, im Zivilleben, der Bürokratie und exekutiven Organen. Der Reichskommissar ist ein rein bürokratisches Amt und für Verwaltungsaufgaben mit hoher Handlungsfreiheit ausgelegt. Dem Politkommissar könnte man als NS Äquivalent höchsten falls den Reichsstatthalter im Reichsgebiet - auf bürokratischer Ebene - gleichsetzen. Ein solches Amt hat es nach dem Krieg nicht mehr gegeben, resultierend aus der neuen Staatsform der BRD bzw. DDR, und natürlich aus den überkommenden Strukturen des Deutschen Reiches, die weder mit der Vergangenheit noch mit den alliierten Vorstellungen vereinbar gewesen wären. Der Reichskommissars hat heute lediglich noch eine historische Bedeutung.


Reichskomissare I

 

Reichskommissar für die Festigung deutschen Volkstums

 

 

Heinrich Himmler (1900 - 1945)

Amtszeit 1939 bis 1945. Ausweitung der Organisation 1941. Der Reichskommissar für die Festigung deutschen Volkstums (Kürzel: RKF, auch RKFDV) war ein Amt, das vom Reichsführer-SS ausgefüllt wurde. Diese Funktion wurde von Adolf Hitler eingerichtet, um den „Erlass zur Festigung des deutschen Volkstums“ vom 7. Oktober 1939 auszuführen bzw. anzuleiten. Zu den Aufgaben gehörten die Rückführung zur „endgültigen Heimkehr in das Reich“ von Reichs- und Volksdeutschen aus dem Ausland, die „Ausschaltung des schädigenden Einflusses“ von „volksfremden Bevölkerungsteilen auf Reich und deutsche Volksgemeinschaft“ und „die Gestaltung neuer deutscher Siedlungsgebiete durch Umsiedlung“.
Himmler konnte in der Funktion des Reichskommissar und Reichsführer SS auf praktisch alle Behörden im Reich zugreifen. Dabei band er die SS in diese Tätigkeit explizit mit ein.


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Reichskommissar für Kaukasien

 

 

Arno Schickedanz (1892 - 1945)
War vorgesehn, trat den Posten aber nie an

Vorgesehen war dieses Reichskommissariat für das Gebiet zwischen Schwarzem Meer, Kaspischem Meer und Kaukasus gelegene Gebiet mit einer Fläche von rund 500.000 km² und einer Bevölkerung von rund 18 Millionen. Die Stadt Tiflis war als Verwaltungssitz vorgesehen.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Reichskommissar für Moskowien

 

 

Siegfried Kasche (1903 - 1947)
War vorgesehn, trat den Posten aber nie an

Das Gebiet „Moskowien“ war zwischen 1941 und 1945 auch die propagandistische Bezeichnung eines von den Nationalsozialisten für die Zeit nach dem so genannten „Endsieg“ geplanten Reichskommissariats. Moskowien sollte in etwa Moskau und die weitere Umgebung umfassen, dabei waren genau Grenzen nicht festgelegt. Fakt ist, dass die Nation Russland verschwinden und nur noch die Reichskommissariate übrig bleiben sollten.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Reichskommissar für die Ukraine

 

 

Erich Koch (1896 - 1986)

Amtszeit von 1941-1945 und Amtssitz in Königsberg. Mit dem Beginn des Russlandfeldzuges wurde Erich Koch, am 1. August 1941, zum „Zivilkommissar“ ernannt. Er somit die bürokratische und verwaltungstechnische Nachhut des vorrückenden Militärapparats. Als Chef der Zivilverwaltung im Bezirk Białystok war er bis 1945 für die Besatzungspolitik verantwortlich. Dazu kam, dass er bereits am 1. September 1941 zum Reichskommissars für das Reichskommissariat Ukraine ernannt wurde. Sein "Herrschaftsbereich" wurde so immer größer und auf dem Höhepunkt des Russlandfeldzuges, übte er die Zivilgewalt von Königsberg über Zichenau, Białystok, Kiew, Nikolajew und Poltawa bis zum Schwarzen Meer und auf die Ostseite des Dnepr aus. Sein Verwaltungsgebiet umfasste deutsches, polnisches und ukrainisches Gebiet. Nicht ohne Grund kann man diesen Reichskommissar zurecht als mächtigsten Mann Osteuropas bezeichnen.


Reichskommissare II

 

Reichskommissar für das Ostland

 

 

Hinrich Lohse (1896 - 1964)

Amtszeit 1941- 1945 (Offiziell). Sein Amtssitz war in Riga. Er stand dem NS-Chefideologen Alfred Rosenberg nahe und wurde auch von ihm in einer Denkschrift für dieses Amt vorgeschlagen. In seiner Position als Reichskommissar für das Ostland, war er einer der Hauptverantwortlichen für den begangenen Völkermord in seinem Zuständigkeitsgebiet bzw. an der Ostfront. Er hat den Genozid an der jüdischen Bevölkerung in seinem Einflussbereich mit zu verantworten. Seine Dienststelle unterstand unmittelbar dem Reichsministerium für die besetzten Ostgebiete.

 

 

Erich Koch (1896 - 1986)

Er hatte die kommissarische Leitung als Reichskommissar ab Dezember 1944.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Reichskommissar für den Arbeitsdienst

 


Konstantin Hierl (1875-1955)

Reichskommissar vom 6. Juli 1934 bis zum 30. April 1945. Als am 26. Juni 1935 die Arbeitsdienstpflicht eingeführt wurde, übernahm Hierl als „Reichsarbeitsführer“ dessen Leitung. In dieser Funktion koordinierte er den Reichsarbeitsdienst (RAD) bis zum Ende der nationalsozialistischen Herrschaft. Seit 1943 war er Hitler als Reichsleiter direkt unterstellt.


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Reichskommissar für die Gleichschaltung der Justiz

 


Dr. Hans Frank (1900-1946)

Amtszeit von 25. April 1933 bis zum 19. Dezember 1934. Danach wurde das Kommissariat aufgelöst.


Reichskommissare III

 

Reichskommissar für den Sport

 


Hans von Tschammer und Osten (1887-1943)

Amtszeit vom 27. April 1933 bis zum 25. März 1943. Hans von Tschammer und Osten richtete 15 Fachressorts ein, z. B. das „Fachamt Fußball“ (mit Fußball, Cricket und Rugby) oder das „Fachamt Leichtathletik“. Zuerst wurden die Ressorts „Fachsäulen“, dann „Fachschaften“ und schließlich Fachämter genannt. Nur Fachämter durften Meisterschaften und andere Wettbewerbe veranstalten. So verloren die bisherigen Sportverbände, wie der DFB, fast jede Bedeutung. Hans von Tschammer und Osten starb an einer Lungenentzündung, ohne ein großes Vermögen zu hinterlassen. Am 18. September 1944 wurde Karl Ritter von Halt neuer Reichssportführer.

 


Karl Ritter von Halt (1891-1964)

Amtszeit vom 25. März 1943 bis zum 30. April 1945. Ritter von Halt war 1936 Präsident des Organisationskomitees für die IV. Olympischen Winterspiele in Garmisch, von 1937 bis 1945 wurde er in das Exekutivkomitee des Internationalen Olympischen Komitees gewählt, ab 1944 war er im Nationalsozialistischen Reichsbund für Leibesübungen als „Reichssportführer“ tätig. Mitte April 1945 wurde er zum Volkssturm eingezogen. Am 7. Mai 1945 folgte bei einer Registrierung als leitende Persönlichkeit der Wirtschaft die Verhaftung durch die sowjetischen Streitkräfte. Bis Anfang 1950 wurde er ohne ein gerichtliches Verfahren im Speziallager Nr. 2 in Buchenwald des NKWD, dem ehemaligen KZ Buchenwald, gefangen gehalten. Aus der Gefangenschaft wurde er entlassen, nachdem sich vor allem die IOC-Größen Avery Brundage und Sigfrid Edström (Präsident) für ihren alten Freund Ritter von Halt einsetzten. So war eine grundlegende Bedingung an die Sowjetunion für Aufnahmeverhandlungen mit dem IOC, dass Ritter von Halt aus Buchenwald entlassen würde: „Ohne Freilassung von Halts keine IOC-Mitgliedschaft.“


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Reichskommissar für das Siedlungswesen

 


Gottfried Feder (1883-1941)

Amtszeit von 1. April 1933 bis zum 6. Dezember 1934.


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Reichskommissar für Milch- und Fettwirtschaft

 


Bernd Freiherr von Kanne (1884-1967)

Amtszeit vom 4. August 1933 bis zum 30. April 1945. In seiner Amtszeit erhielt Kanne aufgrund dieses Amtes den Spottnamen „Reichsmilchkanne“. Zu seinem Amtsbereich gehörte ab dem 5. November 1934 auch die Durchführung der Marktordnung, er traf in dieser Funktion auch Absprachen im Bereich des Rechts der Betriebsprüfung mit dem Präsidenten des Reichsverbands der deutschen landwirtschaftlichen Genossenschaften.


Reichskommissare IV

 

Reichskommissar für Rohstoffwirtschaft

 

Jean Puppe (1882-1941)

Amtszeit von 30. Juni 1934 bis zum 21. Januar 1937.


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Reichskommissar für die Preisbildung

 


Josef Wagner (1899-1945)

Amtszeit vom 29. Oktober 1936 bis 1941. Wagner wurde am 29. Oktober 1936 zum „Reichskommissar für die Preisbildung“ ernannt. Seit Kriegsbeginn am 1. September 1939 war er „Reichsverteidigungskommissar“ für Schlesien (Wehrkreis VIII). Bormann, Himmler und Goebbels lehnten Wagner ab. Sein Stellvertreter in Schlesien, Fritz Bracht, sowie der dortige Höhere SS- und Polizeiführer, Udo von Woyrsch, intrigierten gegen ihn und bereiteten ab 1939 seinen Sturz vor. Am 9. November 1941 enthob ihn Hitler aller Ämter. Am 12. Oktober 1942 wurde Wagner aus der NSDAP ausgeschlossen. Sein Nachfolger als NSDAP-Gauleiter wurde Fritz Bracht. Ab Herbst 1943 wurde er auf Anweisung Himmlers von der Gestapo überwacht.
Wagner lebte zunächst zurückgezogen wieder in Bochum. Nach dem Attentat vom 20. Juli 1944 wurde er durch die Gestapo verhaftet und im Hausgefängnis der Gestapo-Zentrale in Berlin inhaftiert. Am 22. April 1945 soll Wagner von der Gestapo in Berlin ermordet worden sein.

 


Dr. Hans Fischböck (1895-1967)

Nach der Kapitulation des Deutschen Reiches lebte Fischböck unter falschem Namen in München. Der katholische Priester Krunoslav Draganovic besorgte ihm einen Pass des Roten Kreuzes unter dem Namen Jakob Schramm. Mit Hilfe der Organisation ODESSA konnte er so nach Argentinien entkommen, wo er am 2. Februar 1951 in Buenos Aires ankam. In Österreich wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Hochverrats angestrengt, was aber zu keiner Verurteilung führte. Sein Vermögen wurde in Österreich am 15. März 1951 eingezogen. Im Jahre 1957 fielen seine Delikte unter eine österreichische Amnestie.
Nach Ernst Klee und anderen Quellen kehrte er in den zweiten Hälfte der fünfziger Jahre wieder nach Deutschland zurück und betätigte sich in Essen als Berater eines Stahlkonzerns.


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Reichskommissar für Luftfahrt

 


Hermann Göring (1893-1946)

siehe Hermann Göring


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Reichskommissar für den gewerblichen Mittelstand

 

Erich Wienbeck (1876-1949)

Amtszeit vom 22. März 1933 bis zum 30. April 1945.


Reichskommissare V

Reichskommissar für das Kraftfahrwesen

 


Carl Eduard Herzog von Sachsen-Coburg-Gotha (1884-1954)

Amtszeit von April 1933 bis zum 30. April 1945. Der Name von Carl Eduard stand 1934 nach Röhm-Putsch auf der Liste der zu Verhaftenden. Er hatte sich für den jüdischen Direktor seines Münzkabinetts in Gotha und seinen halbjüdischen Vertreter in der Auseinandersetzungskommission mit dem Land Thüringen eingesetzt, als deren Entlassung gefordert wurde. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde er verhaftet und bis 1946 interniert. Anfangs wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt, wurde Carl Eduard, dem mehrere Persilscheine ausgestellt worden waren und der sich keiner Schuld bewusst war, 1950 im Spruchkammerverfahren nach mehreren Berufungsverfahren als Mitläufer und Minderbelasteter zu einer Sühneleistung von 5000 DM verurteilt.


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Reichskommissar für die Rückgliederung des Saargebiets

 


Josef Bürckel (1895-1944)

Amtszeit vom 11. Februar 1935 bis zum 31. März 1941. Zwischen 1935 und 1936 war er „Reichskommissar für die Rückgliederung des Saarlands“, ab 1938 „Reichskommissar für die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Reich“ und von 1940 bis 1944 Reichsstatthalter der Westmark mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße sowie Chef der Zivilverwaltung (CdZ) in Lothringen. Bürckel starb am 28. September 1944 durch Suizid.


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Reichskommissar für die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich

 

siehe Reichskommissar für die Rückgliederung des Saargebiets


Reichskommissare VI

Reichskommissar für Sudetendeutschland

 


Konrad Henlein (1898-1945)

Amtszeit vom 1. Oktober 1938 bis zum 1. Mai 1939. Mit der Errichtung des Reichsgaus Sudetenland am 15. April 1939 wurde Henlein zum Reichsstatthalter und Gauleiter berufen. Während des Zweiten Weltkrieges trat er kaum noch politisch in Erscheinung. Von Heydrich, dem Leiter des Reichssicherheitshauptamtes, soll er für unzuverlässig befunden worden sein. Eine Ablösung scheiterte jedoch am engen Verhältnis Henleins zu Hitler. Henlein beging in amerikanischer Gefangenschaft am 10. Mai 1945 Suizid durch Aufschneiden der Pulsadern.


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Reichskommissar für die besetzten norwegischen Gebiete

 


Josef Terboven (1898-1945)

Amtszeit vom 24. April 1940 bis zum 30. April 1945. Nach der deutschen Besetzung Norwegens wurde Terboven am 24. April 1940 in Oslo Reichskommissar und unterstützte so zwar die Kollaborationsregierung unter Vidkun Quisling und dessen Partei Nasjonal Samling, beutete aber auf der anderen Seite im Interesse der deutschen Kriegswirtschaft das Land wirtschaftlich aus und betrieb eine harte Politik gegen den zunehmenden Widerstand der norwegischen Bevölkerung. Er wurde so zur Symbolfigur der deutschen Unterdrückungs- und Ausbeutungspolitik. Kurz vor Kriegsende beging er Selbstmord, indem er sich mitsamt dem Bunker auf Gut Skaugum in die Luft sprengte.


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Reichskommissar für die niederländischen Gebiete

 


Dr. Arthur Seyß-Inquart (1892-1946)

Amtszeit vom 19. Mai 1940 bis zum 30. April 1945. Am 29. Mai 1940 ernannte Hitler Seyß-Inquart zum Reichskommissar für die besetzten Niederlande. Dort war Seyß-Inquart verantwortlich für die Einführung von Zwangsarbeit, Deportationen von über 100.000 niederländischer Juden in Vernichtungslager, Niederschlagung des Februar Streiks und Erschießung von Widerstandskämpfern. Im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess von 1946 wurde er in den Anklagepunkten 2, 3 und 4 (Planung, Entfesselung und Durchführung eines Angriffskrieges, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit) für schuldig gesprochen, zum Tod durch den Strang verurteilt und am 16. Oktober 1946 in Nürnberg hingerichtet.


Quellen

http://de.wikipedia.org/wiki/Reichskommissar (Letzter Zugriff 24.11.2010)
http://www.preussen-chronik.de/begriff_ ... issar.html (Letzter Zugriff 24.11.2010)
http://www.documentarchiv.de/ns/rkmsr-luftf.html (Letzter Zugriff 24.11.2010)
http://de.wikipedia.org/wiki/Chef_der_Zivilverwaltung (Letzter Zugriff 24.11.2010)

Autor: Gebirgsjäger / Freiherr von Woye


 

 

Das Thema

Die Gliederung der U-Boot-Waffe

1935

 

 
Die Gliederung der deutschen U-Boot-Waffe von 1935
 
Erprobungsausschuss für U-Boot-Neubauten
(Korvettenkapitän Bräutigam)
ab 01. Juni 1935
Einheiten:
T 156 (Leutnant zur See Just)
 
Uboot-Abnahmekommando (Kapitän zur See Bräutigam)
 
Unterseebootsschule (Fregattenkapitän Slevogt) bis 21. Mai 1935 U Boots-Abwehrschule
Einheiten:
U-1 (Typ IIA, Kapitänleutnant Ewerth)
U-2 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Michahelles)
U-3 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Meckel)
U-4 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Weingaertner)
U-5 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Dau)
U-6 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Mathes)

T 158 (Leutnant zur See Neumann)

 
1. Ubootflottille „Weddingen“ (Kapitän zur See Dönitz)
ab 27. September 1935
 
Einheiten:
U-7 (Typ IIB, Kapitänleutnant Freiwald)
U-8 (Typ IIB, Kapitänleutnant Grosse)
U-9 (Typ IIB, Kapitänleutnant Looff)
U-10 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Scheringer)
U-11 (Typ IIB, Kapitänleutnant Rösing)
U-12 (Typ IIB, Oberleutnant zur See von Schmidt)

Flottentender „Saar“ (Korvettenkapitän Wiegner)
Fangboot T 23 (Kapitänleutnant Fischer)


1936

 

 
Die Gliederung der deutschen U-Boot-Waffe von 1936
 
Führer der U-Boote (FdU) (Kapitän zur See Dönitz)
 
Erprobungsausschuss für U-Boot-Neubauten (Korvettenkapitän Bräutigam)
Einheiten:
U Boot Tender „Acheron“ (Oberleutnant zur See Just)
 
U Boot-Abnahmekommando (Kapitän zur See Bräutigam)
 
Unterseebootsschule (Fregattenkapitän Slevogt)
Einheiten:
U-1 (Typ IIA, Kapitänleutnant Gelhaar)
U-2 (Typ IIA, Kapitänleutnant Liebe)
U-3 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Meckel)
U-4 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Weingaertner)
U-5 (Typ IIA, Kapitänleutnant Glattes)
U-6 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Mathes)

Fangboot M 136

 
1. Ubootflottille „Weddingen“ (Kapitän zur See Loycke)
Einheiten:
U-7 (Typ IIB, Kapitänleutnant Freiwald)
U-9 (Typ IIB, Kapitänleutnant Looff)
U-11 (Typ IIB, Kapitänleutnant Rösing)
U-13 (Typ IIB, Kapitänleutnant von Stockhausen)
U-14 (Typ IIB, Kapitänleutnant Oehrn)
U-15 (Typ IIB, Kapitänleutnant von Schmidt)
U-16 (Typ IIB, Kapitänleutnant Beduhn)
U-17 (Typ IIB, Kapitänleutnant Fresdorf)
U-18 (Typ IIB, Kapitänleutnant Pauckstadt)
U-19 (Typ IIB, Kapitänleutnant Schütze)
U-20 (Typ IIB, Kapitänleutnant Eckermann)
U-22 (Typ IIB, Kapitänleutnant Grosse)
Reserve:
U-8 (Typ IIB)
U-10 (Typ IIB)
U-12 (Typ IIB)
U-21 (Typ IIB)
U-23 (Typ IIB)
U-24 (Typ IIB)

Torpedoboot „Albatros“ (Führerboot FdU)
Uboot-Begleitschiff „Saar“ (Korvettenkapitän von Schönermark)
Fangboot T 23 (Oberleutnant zur See Bening)
Fangboot T 155 (Kapitänleutnant Bartsch)
Fangboot T 156 (Oberleutnant zur See Huber)
Fangboot T 157 (Oberleutnant zur See Hänig)

 
2. Ubootflottille „Saltzwedel“ (Fregattenkapitän Scheer)
Ab 01. September 1936
 
Einheiten:
U-25 (Typ IA, Kapitänleutnant Godt)
U-26 (Typ IA, Kapitänleutnant Hartmann)
U-27 (Typ VIIA, Korvettenkapitän Ibbeken)
U-28 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Ambrosius)
U-29 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Fischer)
U-30 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Cohausz)
U-31 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Dau)
U-32 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Lott)
U-33 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Junker)
U-34 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Sobe)
U-35 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Ewerth)
U-36 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Michahelles)

U Boot Tender „Syra“ (Oberleutnant zur See Wall)
Fangboot T 158 (Oberleutnant zur See Neumann)

 


1937

 


 
Die Gliederung der deutschen U-Boot-Waffe von 1937
 
Führer der U-Boote (FdU) (Kapitän zur See Dönitz)
 
Erprobungsausschuss für U-Boot-Neubauten (Korvettenkapitän Bräutigam)
ab 01.Juni 1937
Einheiten:
T 156 (Leutnant zur See Just)
Uboot-Abnahmekommando (Kapitän zur See Bräutigam)
 
Unterseebootsschule (Kapitän zur See Scheer, ab 11/37 Korvettenkapitän Ibbeken)
Schulflottille (ab November 1937, Kapitänleutnant Beduhn)
Einheiten:
U-1 (Typ IIA, Kapitänleutnant Gelhaar)
U-2 (Typ IIA, Kapitänleutnant Liebe)
U-3 (Typ IIA, Kapitänleutnant Heinicke)
U-4 (Typ IIA, Oberleutnant zur See von Dresky)
U-5 (Typ IIA, Kapitänleutnant Glattes)
U-6 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Heidel)

Fangboot M 136 (Kapitänleutnant Rapp)

 
1. Ubootflottille „Weddingen“ (Kapitän zur See Loycke,
ab November 1937 Kapitänleutnant Looff)
Einheiten:
U-9 (Typ IIB, Kapitänleutnant Mathes)
U-13 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Daublebsky von Eichhain)
U-15 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Buchholz)
U-17 (Typ IIB, Oberleutnant zur See von Reiche)
U-19 (Typ IIB, Kapitänleutnant Meckel)
U-21 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Frauenheim)
U-23 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Kretschmer)
Reserve:
U-7(Typ IIB)
U-11 (Typ IIB)

Flottentender „Jagd“ (Führerboot FdU)
Uboot-Tender „Donau“, ex-„M.S. Nicea“ (?)
Fangboot T 23 (Kapitänleutnant Bening)
Fangboot T 155 (Kapitänleutnant Langner)
Fangboot T 157 (Kapitänleutnant Hänig)

 
2. Ubootflottille „Saltzwedel“ (Korvettenkapitän Scheer)
Einheiten:
U-25 (Typ IA, Korvettenkapitän Godt)
U-26 (Typ IA, Korvettenkapitän Hartmann)
U-27 (Typ VIIA, Korvettenkapitän Franz)
U-28 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Ambrosius)
U-29 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Fischer)
U-30 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Cohausz)
U-31 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Dau)
U-32 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Büchel)
U-33 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Junker)
U-34 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Sobe)
U-35 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Lott)
U-36 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Ewerth)

Ubootbegleitschiff „Saar“ (Kapitänleutnant Bartsch)
Fangboot T 158 (Kapitänleutnant Neumann)

 
3. Ubootflottille „Lohs“ (Kapitänleutnant Eckermann)
ab 04. Oktober 1937
Einheiten:
U-10 (Typ IIB, Kapitänleutnant Weingaertner)
U-12 (Typ IIB, Oberleutnant zur See von der Ropp)
U-14 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Wellner)
U-16 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Behrens)
U-18 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Bauer)
U-20 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Moehle)
U-22 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Winter)
Reserve:
U-8 (Typ IIB)
U-24 (Typ IIB)

Uboot-Tender „Weichsel“ (Kapitänleutnant Wall)
Fangboot T 156 (Kapitänleutnant Hinzke)

(Karl Dönitz - Macher der U-Boot-Flotte und Vater der Seewölfe)


1938

 

 
Die Gliederung der deutschen U-Boot-Waffe von 1938
 
Führer der U-Boote (FdU) (Kapitän zur See Dönitz)
 
Uboot-Abnahmekommando (Kapitän zur See Bräutigam)
 
Unterseebootsschule (Korvettenkapitän Scheer)
Schulflottille (Kapitänleutnant Beduhn)
Einheiten:
U-1 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Deecke)
U-2 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Schulze)
U-3 (Typ IIA, Kapitänleutnant Heinicke)
U-4 (Typ IIA, Oberleutnant zur See von Dresky)
U-5 (Typ IIA, Kapitänleutnant Kutschmann)
U-6 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Heidel)
U-7 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Salman)
U-8 (Typ IIB, Kapitänleutnant Schuhart)
U-11 (Typ IIB, Kapitänleutnant Schütze)
U-36 (Typ VIIA. Kapitänleutnant Ewerth)

Ubootbegleitschiff „Havel“ (Kapitänleutnant Wall)

 
Lehrgruppe U-Abwehr-Ausbildung (Korvettenkapitän Dr. E. Schmidt)
Lehrgruppe Uboot-Ausbildung (Korvettenkapitän A. Schmidt)
 
1. Ubootflottille „Weddingen“ (Kapitänleutnant Looff)
Einheiten:
U-9 (Typ IIB, Kapitänleutnant Mathes)
U-13 (Typ IIB, Kapitänleutnant Daublebsky von Eichhain)
U-15 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Buchholz)
U-17 (Typ IIB, Oberleutnant zur See von Reiche)
U-19 (Typ IIB, Kapitänleutnant Meckel)
U-21 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Frauenheim)
U-23 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Kretschmer)

Flottentender „Hecht“ (Führerboot FdU)
Uboot-Tender „Donau“ (?)
Uboot-Tender „Memel“ (?)
Fangboot T 23 (Kapitänleutnant Bening)

 
2. Ubootflottille „Saltzwedel“ ( Korvettenkapitän Ibbeken)
Einheiten:
U-25 (Typ IA, Korvettenkapitän von Schmidt)
U-26 (Typ IA, Korvettenkapitän Hartmann)
U-27 (Typ VIIA, Korvettenkapitän Franz)
U-28 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Ambrosius)
U-29 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Fischer)
U-30 (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Lemp,
zeitweilig vertreten durch Kapitänleutnant Pauckstadt)
U-31 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Dau)
U-32 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Büchel)
U-33 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Junker)
U-34 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Pauckstadt)
U-35 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Lott)

Ubootbegleitschiff „Saar“ (Kapitänleutnant Bartsch)
Fangboot T 158 (Kapitänleutnant Neumann)

 
3. Ubootflottille „Lohs“ (Kapitänleutnant Eckermann)
Einheiten:
U-10 (Typ IIB, Kapitänleutnant von Gossler)
U-12 (Typ IIB, Oberleutnant zur See von der Ropp)
U-14 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Wellner)
U-16 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Behrens)
U-18 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Bauer)
U-20 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Moehle)
U-22 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Winter)
U-24 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Behrens

Uboot-Tender „Weichsel“ (Kapitänleutnant Wall)
Uboot-Tender „Mosel“ (?)
Fangboot T 156 (Oberleutnant zur See Koch)

 
4. Ubootflottille (?)
Aufstellung sollte 1938 erfolgen, als Kommandanten der Boote waren vorgesehen:
  Oberleutnant zur See Heidel
Oberleutnant zur See von Gossler
Oberleutnant zur See Schulz
Oberleutnant zur See Salman
Oberleutnant zur See Knorr

(Eventuell nur eine Papiereinheit)

 
5. Ubootflottille „Emsmann“ (Kapitänleutnant Rösing)
ab 01. November 1938
Einheiten:
U-56 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Zahn)
U-57 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Korth)

Fangboot M 61 (Leutnant zur See Hindersin)

 
6. Ubootflottille „Hundius“ (Korvettenkapitän Hartmann)
ab 01. Oktober 1938
Einheiten:
U-37 (Typ IX, Kapitänleutnant Schuch)
U-38 (Typ IX, Kapitänleutnant Liebe)
U-39 (Typ IX, Kapitänleutnant Glattes)

Uboot-Tender „Odin“
Fangboot T 155 (Kapitänleutnant Langner)

 
7. Ubootflottille „Wegener“ (Kapitänleutnant Sobe)
ab 25. Juni 1938
Einheiten:
U-45 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Gelhaar)
U-46 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Sohler)
U-47 (TypVIIB, Kapitänleutnant Prien)
U-51 (TypVIIB, Kapitänleutnant Heinicke)

Uboot-Tender „Herta“
Uboot-Tender „Warnow“
Fangboot T 157 (Kapitänleutnant Hänig)

 
8. Ubootflottille (?)
Aufstellung sollte 1938 erfolgen, als Kommandanten der Boote waren vorgesehen:
  Oberleutnant zur See Mugler
(Eventuell nur eine Papiereinheit)

 

(Das Eiserne Kreuz des Ersten Weltkrieges mit Eisernem Kreuz auf dem Turm des Traditionsbootes U 9 (Weddigen war im Ersten Weltkrieg Kommandant von U 9)


1939

 

 


 
Die Gliederung der deutschen U-Boot-Waffe von 1939
 
a) Bis August
bis 17. August 1939
 
Führer der U-Boote (FdU) (Kapitän zur See Dönitz)
1. Admiralsstabsoffizier Korvettenkapitän Godt
2. Admiralsstabsoffizier Kapitänleutnant von Stockhausen
3. Admiralsstabsoffizier Kapitänleutnant Cohausz
Verbands-Ingenieur Fregattenkapitän Thedsen
Verbands-Sanitätsoffizier Marine-Stabsarzt Dr. Lübben
Verbands-Verwaltungsoffizier Korvettenkapitän Dr. Buchholz
Juristischer Berater Marine-Kriegsgerichtsrat Dr. Wespe
Einheiten:
Uboot-Begleitschiff „Erwin Wassner“ (Korvettenkapitän Bertram)
Flottentender „Hai“ (Führerboot FdU)
 
ab 18. August 1939
 
Führer der U-Boote Ost (FdU Ost) ( Kapitän zur See Dönitz)
Führer der U-Boote West (FdU West) ( Kapitän zur See Ibbeken)
 
Torpedoinspektion (Vizeadmiral Götting)
 
Uboot-Abnahmekommando (Kapitän zur See Bräutigam)
 
Unterseebootsschule (Korvettenkapitän Scheer)
Stabsoffizier Kapitänleutnant Welsch
 
Schulflottille (Kapitänleutnant Beduhn)
Einheiten:
U-1 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Deecke)
U-2 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Schulze)
U-3 (Typ IIA, Kapitänleutnant Schepke)
U-4 (Typ IIA, Oberleutnant zur See von Klot-Heydenfeldt)
U-5 (Typ IIA, Kapitänleutnant Kutschmann)
U-6 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Matz)
U-7 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Salman)
U-8 (Typ IIB, Kapitänleutnant Peters)
U-11 (Typ IIB, Kapitänleutnant Schütze)
U-36 (Typ VIIA. Kapitänleutnant Fröhlich)

Ubootbegleitschiff „Havel“ (Kapitänleutnant Wall)

 
Lehrgruppe U-Abwehr-Ausbildung (Korvettenkapitän Dr. E. Schmidt)
 
Lehrgruppe Uboot-Ausbildung (Korvettenkapitän A. Schmidt)
 
1. Ubootflottille „Weddingen“ (Kapitänleutnant Looff)
 
Einheiten: U-9 (Typ IIB, Kapitänleutnant Mathes)
U-13 (Typ IIB, Kapitänleutnant Daublebsky von Eichhain)
U-15 (Typ IIB, Kapitänleutnant Buchholz)
U-17 (Typ IIB, Kapitänleutnant von Reiche)
U-19 (Typ IIB, Kapitänleutnant Meckel)
U-21 (Typ IIB, Kapitänleutnant Frauenheim)
U-23 (Typ IIB, Kapitänleutnant Kretschmer)

Uboot-Tender „Donau“ (Kapitänleutnant Kaack)
Uboot-Tender „Memel“ (?)

 
2. Ubootflottille „Saltzwedel“ (Kapitän zur See Ibbeken)
Einheiten:
ab Juni zur Unterseebootsschule kommandiert

U-26 (Typ IA, Fregattenkapitän Schomburg)
U-27 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Franz)
U-28 (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Kuhnke)
U-29 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Michel)
U-30 (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Lemp)
U-31 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Habekost)
U-32 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Büchel)
U-33 (Typ VIIA, Kapitänleutnant von Dresky)
U-34 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Rollmann)
U-35 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Lott)

Ubootbegleitschiff „Saar“ (Kapitänleutnant Bartsch)

 
3. Ubootflottille „Lohs“ (Kapitänleutnant Eckermann)
Einheiten: U-12 (Typ IIB, Kapitänleutnant von der Ropp)
U-14 (Typ IIB, Kapitänleutnant Wellner)
U-16 (Typ IIB, Kapitänleutnant Weingaertner)
U-18 (Typ IIB, Kapitänleutnant Bauer)
U-20 (Typ IIB, Kapitänleutnant Moehle)
U-22 (Typ IIB, Kapitänleutnant Winter)
U-24 (Typ IIB, Kapitänleutnant Behrens)

Uboot-Tender „Weichsel“ (Kapitänleutnant Rapp)

 
5. Ubootflottille „Emsmann“ (Kapitänleutnant Rösing)
Einheiten:
U-56 (Typ IIC, Kapitänleutnant Zahn)
U-57 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Korth)
U-58 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Kuppisch)
U-59 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Jürst)
U-60 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Schewe)

Uboot-Begleitschiff „Lech“ (Oberleutnant zur See Brodda)

 
6. Ubootflottille „Hundius“ (Korvettenkapitän Hartmann)
Einheiten:
U-37 (Typ IX, Kapitänleutnant Schuch)
U-38 (Typ IX, Kapitänleutnant Liebe)
U-39 (Typ IX, Kapitänleutnant Glattes)
U-40 (Typ IX, Kapitänleutnant von Schmidt)
U-41 (Typ IX, Oberleutnant zur See Mugler)
U-42 (Typ IX, Oberleutnant zur See Dau)
U-43 (Typ IX, Kapitänleutnant Ambrosius)

Uboot-Begleitschiff „Isar“

 
7. Ubootflottille „Wegener“ (Kapitänleutnant Sobe)
Einheiten:
U-45 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Gelhaar)
U-46 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Sohler)
U-47 (TypVIIB, Kapitänleutnant Prien)
U-48 (TypVIIB, Kapitänleutnant Schultze)
U-49 (TypVIIB, Kapitänleutnant von Gossler)
U-51 (TypVIIB, Kapitänleutnant Heinicke)
U-52 (TypVIIB, Oberleutnant zur See Barten)
U-53 (TypVIIB, Oberleutnant zur See Knorr)
 
b) Ab September

bis 16. September 1939

 
Führer der U-Boote West (FdU West) (Kapitän zur See Dönitz)
Führer der U-Boote Ost (FdU West) (Fregattenkapitän Schomburg)
 
ab 17. Oktober 1939
 
Befehlshaber der U-Boote (BdU) (Konteradmiral Dönitz)
Uboot-Abnahmekommando (Kapitän zur See Bräutigam)
 
Unterseebootsschule (Fregattenkapitän Ibbeken)
Stabsoffizier Kapitänleutnant Welsch
 
Schulflottille (Kapitänleutnant Beduhn)
Einheiten:
U-1 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Deecke)
U-2 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Rosenbaum)
U-3 (Typ IIA, Kapitänleutnant Schepke)
U-4 (Typ IIA, Oberleutnant zur See von Klot-Heydenfeldt)
U-5 (Typ IIA, Kapitänleutnant Kutschmann, ab 05.12.39 Kapitänleutnant Lehmann-Willenbrock)
U-6 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Matz, ab 27. November 1939 Oberleutnant zur See Michalowski)
U-7 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Salman, ab 14. Oktober 1939 Oberleutnant zur See Schrott)
U-8 (Typ IIB, Kapitänleutnant Stiebler, ab 14. Oktober 1939 Kapitänleutnant Lehmann-Willenbrock, ab 01. Dezember 1939 Kapitänleutnant Michel)
U-11 (Typ IIB, Kapitänleutnant Peters)
U-25 (Typ IA, Kapitänleutnant Schütze)

Ubootbegleitschiff „Havel“ (Kapitänleutnant Wall)

 
Lehrgruppe U-Abwehr-Ausbildung (Korvettenkapitän Dr. E. Schmidt)
 
24. Ubootflottille (Korvettenkapitän Weingärtner)
Ab 01. November 1939
Schulungsflotte für die Kommandanten-Schießlehrgänge
 
1. Ubootflottille „Weddingen“ (Kapitänleutnant Eckermann)
Einheiten: U-9 (Typ IIB, Kapitänleutnant Schulte)
U-13 (Typ IIB, Kapitänleutnant Daublebsky von Eichhain, ab 06. November 1939 Kapitänleutnant Scheringer)
U-15 (Typ IIB, Kapitänleutnant Buchholz, ab 27. Oktober 1939 Kapitänleutnant Frahm)
U-17 (Typ IIB, Kapitänleutnant von Reiche, ab 11. September 1939 Kapitänleutnant Jeppener-Haltenhoff, ab 18. November 1939 Kapitänleutnant Stiebler)
U-19 (Typ IIB, Kapitänleutnant Meckel, ab 02. November 1939 Kapitänleutnant Müller-Arnecke)
U-21 (Typ IIB, Kapitänleutnant Frauenheim)
U-23 (Typ IIB, Kapitänleutnant Kretschmer)

Uboot-Tender „Donau“ (Kapitänleutnant Kaack)
Uboot-Tender „Memel“ (?)

 
2. Ubootflottille „Saltzwedel“ ( Korvettenkapitän Ibbeken)
Einheiten: U-26 (Typ IA, Kapitänleutnant Ewerth)
U-27 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Franz)
Versenkt 20. September 1939 westlich von Schottland bei 58.35N, 09.02W durch Wasserbomben der britischen F-Klasse Zerstörer
HMS Fortune und HMS Forester
U-28 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Kuhnke)
U-29 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Schuhart)
U-30 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Prützmann)
U-31 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Habekost)
U-32 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Büchel)
U-33 (Typ VIIA, Kapitänleutnant von Dresky)
U-34 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Rollmann)
U-35 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Lott)
versenkt 29. November 1939 in der Nordsee bei 60.53 N, 02.47 O durch Wasserbomben der britischen K-Klasse Zerstörer
HMS Kingston und HMS Kashmir und dem I-Klasse Zerstörer HMS Icarus.
U-36 (Typ VIIA. Kapitänleutnant Fröhlich)
versenkt 04. Dezember 1939 südwestlich von Kristiansand bei 57.00 N, 05.20 O durch einen Torpedo des britischen Uboots der S-Klasse HMS Salmon
U-64 (Typ IXB, Kapitänleutnant Schütz)

Ubootbegleitschiff „Saar“ (Kapitänleutnant Bartsch)

 
3. Ubootflottille „Lohs“ (Kapitänleutnant Eckermann)
Einheiten:
U-12 (Typ IIB, Kapitänleutnant von der Ropp)
versenkt 08. Oktober 1939 im Ärmelkanal bei Dover,
genaue Position unbekannt, durch Seemine.
U-14 (Typ IIB, Kapitänleutnant Wellner, ab 19. Oktober 1939 Oberleutnant zur See Wohlfahrt)
U-16 (Typ IIB, Kapitänleutnant Weingaertner, ab 12. Oktober 1939 Kapitänleutnant Wellner)
versenkt 25. Oktober 1939 im Ärmelkanal bei Dover bei 51.09 N, 01.28 O,
durch Wasserbomben des britischen Uboot-Abwehr-Kutters HMS Cayton Wyke und des Kingfisher-Klasse Patroullienboots HMS Puffin
U-18 (Typ IIB, Kapitänleutnant Bauer, ab 24. November 1939 Oberleutnant zur See Mengersen)
U-20 (Typ IIB, Kapitänleutnant Moehle)
U-22 (Typ IIB, Kapitänleutnant Winter, ab 04. Oktober 1939 Kapitänleutnant Jenisch)
U-24 (Typ IIB, Kapitänleutnant Behrens, ab 18. Oktober 1939 Kapitänleutnant Jepp3ner-Haltenhoff, ab 30. November 1939 Oberleutnant zur See Heilmann)

Uboot-Tender „Weichsel“ (Kapitänleutnant Rapp)

 
5. Ubootflottille „Emsmann“ (Kapitänleutnant Rösing)
Einheiten:
U-56 (Typ IIC, Kapitänleutnant Zahn)
U-57 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Korth)
U-58 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Kuppisch)
U-59 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Jürst)
U-60 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Schewe)
U-61 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Oesten)

Uboot-Begleitschiff „Lech“ (Oberleutnant zur See Brodda)

 
6. Ubootflottille „Hundius“ (Korvettenkapitän Hartmann)
Einheiten: U-37 (Typ IX, Korvettenkapitän Hartmann)
U-38 (Typ IX, Kapitänleutnant Liebe)
U-39 (Typ IX, Kapitänleutnant Glattes)
versenkt 14. September 1939 nordwestlich von Irland bei 58.32 N, 11.49 W,
durch Wasserbomben der britischen F-Klasse Zerstörer HMS Faulknor, HMS Foxhound and HMS Firedrake
U-40 (Typ IX, Kapitänleutnant von Schmidt, ab 12. September 1939 Kapitänleutnant Barten)
versenkt 13. Oktober 1939 im Ärmelkanal bei 50.41,6 N, 00.15,1 O
durch Seemine
U-41 (Typ IX, Oberleutnant zur See Mugler)
U-42 (Typ IX, Oberleutnant zur See Dau)
versenkt 13. Oktober 1939 südwestlich von Irland bei 49.12 N, 16.00 W
durch Wasserbomben der britischen I-Klasse Zerstörer HMS Imogen und
HMS Ilex.
U-43 (Typ IX, Kapitänleutnant Ambrosius)
U-44 (Typ IX, Kapitänleutnant Mathes)

Uboot-Begleitschiff „Isar“

 
7. Ubootflottille „Wegener“ (Kapitänleutnant Sobe)
Einheiten:
U-45 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Gelhaar)
Versenkt 14. Oktober 1939 südwestlich von Irland bei 50.58 N, 12.57 W
durch Wasserbomben der britischen I-Klasse Zerstörer HMS Inglefield,
HMS Ivanhoe und HMS Intrepid
U-46 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Sohler)
U-47 (TypVIIB, Kapitänleutnant Prien)
U-48 (TypVIIB, Kapitänleutnant Schultze)
U-49 (TypVIIB, Kapitänleutnant von Gossler)
U-50 (TypVIIB, Kapitänleutnant Bauer)
U-51 (TypVIIB, ?)
U-52 (TypVIIB, Oberleutnant zur See Barten, ab 14. November 1939 Kapitänleutnant Salman)
U-53 (TypVIIB, Kapitänleutnant Heinicke)
U-54 (TypVIIB, Kapitänleutnant Michel, ab 05. Dezember 1939 Kapitänleutnant Kutschmann)
U-55 (TypVIIB, Kapitänleutnant Heidel)
U-A (ex-türkische Batiray, Korvettenkapitän Cohausz)


1940

 
Die Gliederung der deutschen U-Boot-Waffe von 1940
 
Befehlshaber der U-Boote (BdU)
(Konteradmiral, ab 01. September 1940 Vizeadmiral Dönitz)
 
Uboot-Abnahmekommando (Kapitän zur See Bräutigam)
 
Uboot-Abwehrschule (?)
Einheiten:
U-17 (ab 01. Mai 1940) (Typ IIB, Kapitänleutnant Behrens,
ab 08. Juli 1940 Oberleutnant zur See Collmann)
 
Bis Mai 1940
 
Unterseebootsschule, ab Mai 1. Uboot-Schule (Fregattenkapitän Ibbeken)
Stabsoffizier Kapitänleutnant Welsch
 
Schulflottille ( Kapitänleutnant Beduhn, ab März 1940 Korvettenkapitän Büchel):
Einheiten:
U-1 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Deecke)
Vermisst ab 06. April 1940, vermutlich durch britische Seemine versenkt
U-2 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Rosenbaum)
U-3 (Typ IIA, Kapitänleutnant Schreiber)
U-4 (Typ IIA, Oberleutnant zur See von Klot-Heydenfeldt, ab 17. Januar 1940 Oberleutnant zur See Hinsch)
U-5 (Typ IIA, Kapitänleutnant Lehmann-Willenbrock)
U-6 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Harms, ab 31. Januar 1940 Oberleutnant zur See Schnee)
U-7 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Schrott)
U-8 (bis 12. April 1940) (Typ IIB, Kapitänleutnant Michel)
U-10 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Lorentz, ab 05. Mai 1940 Oberleutnant zur See Preuss)
U-11 (Typ IIB, Kapitänleutnant Peters)
U-17 (Typ IIB, Kapitänleutnant Stiebler, ab 06. Januar 1940 Kapitänleutnant Behrens)
U-19 (ab 01. Mai 1940) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Prellberg)
U-20 (ab Mai 1940)(Typ IIB, Oberleutnant zur See Zetzsche)
U-24 (ab Mai 1940)(Typ IIB, Oberleutnant zur See Heilmann)
U-120 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Bauer)
U-121 (Typ IIB, Kapitänleutnant Schroeter)

Ubootbegleitschiff „Havel“ (Kapitänleutnant Wall)

 
ab Juni 1940
 
1. Uboot-Lehrdivision (Fregattenkapitän Ibbeken)
 
ab 13. Juni 1940
 
Schuleinheit:
21. Ubootsflottille (ab 01. Juli 1940) (Korvettenkapitän Büchel)
Einheiten:
U-2 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Rosenbaum, ab 06. August 1940 Kapitänleutnant von Wilamowitz-Möllendorf)
U-3 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Schreiber, ab 29. Juli 1940 Kapitänleutnant Franzke, ab 11. November 1940 Kapitänleutnant von Bülow)
U-4 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Hinsch, ab 08. Juni 1940 Oberleutnant zur See Schultze, ab 29. Juli 1940 Oberleutnant zur See Zetzsche)
U-5 (Typ IIA, Kapitänleutnant Lehmann-Willenbrock, ab 12. August 1940 Oberleutnant zur See Opitz)
U-6 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Schnee, ab 11. Juni 1940 Oberleutnant zur See Peters, ab 11. Juli 1940 Oberleutnant zur See Liebe)
U-7 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Schrott, ab Oktober 1940 Oberleutnant zur See Reeder)
U-9 (ab November 1940) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Deecke)
U-10 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Preuss, ab 10. Juni 1940 Kapitänleutnant Mützelburg, ab 30. November 1940 Kapitänleutnant von Rabenau)
U-11 (ab Dezember 1940) (Typ IIB, Kapitänleutnant Peters)
U-20 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Zetzsche, ab 08. Juni 1940 Oberleutnant zur See Paulssen)
U-21 (ab Juli 1940) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Stiebler, ab 01. August 1940 Oberleutnant zur See Heidtmann, ab 21. Dezember 1940 Kapitänleutnant Lohse)
U-23 (ab Juli 1940) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Driver, ab 01. Oktober 1940 Oberleutnant zur See Reichenbach-Klinke)
U-24 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Heilmann, ab 22. August 1940 Oberleutnant zur See Borchert)
U-34 (ab Oktober 1940 bis 01. November 1940) (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Meyer)
U-60 (ab 19. November 1940) (Typ IIC, Oberleutnant zur See Wallas)
U-61 (ab 15. November 1940) (Typ IIC, Oberleutnant zur See Mattke)
U-62 (ab 01. Oktober 1940) (Typ IIC, Oberleutnant zur See Michalowski)
U-120 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Bauer, ab 26. November 1940 Oberleutnant zur See Heyda)
U-121 (Typ IIB, Kapitänleutnant Schroeter, ab Oktober 1940 Oberleutnant zur See Harms, ab 06. November 1940 Oberleutnant zur See Schnee)
U-139 (ab 04.Oktober 1940) (Typ IID, Oberleutnant zur See Bartels, ab 21. Dezember 1940 Oberleutnant zur See Elfe)
U-141 (ab 24. Oktober 1940) (Typ IID, Oberleutnant zur See Schultze)
 
2. Uboot-Lehrdivision (Fregattenkapitän Hartmann)
 
ab 01. November 1940
 
1. Ubootausbildungsabteilung (Fregattenkapitän Rose, ab Juni 1940 Fregattenkapitän Schmidt)
 
ab 01. Februar 1940
 
Sonstige Ausbildungseinheiten
 
24. Ubootflottille (Korvettenkapitän Weingärtner)
Schulungsflotte für die Kommandanten-Schießlehrgänge
Einheiten:
U-8 (ab 01. Juli 1940 bis 17. Dezember 1940) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Zetzsche, ab 13. September 1940 Oberleutnant zur See Kell)
U-9 (ab 01. Juli 1940 bis 31. Oktober 1940)(Typ IIB, Oberleutnant zur See Kaufmann, ab 21. Oktober 1940 Oberleutnant zur See Deecke)
U-14 (ab 01. Juli 1940) (Typ IIB, Kapitänleutnant Bigalk, ab August 1940 Oberleutnant zur See Heidtmann kommissarisch, ab 30. September 1940 Kapitänleutnant Könenkamp)
U-18 (ab 01. Juli 1940) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Mengersen, ab 03. September 1940 Oberleutnant zur See, ab Oktober 1940 Kapitänleutnant Linder, ab 18. Dezember 1940 Kapitänleutnant Vogelsang)
U-19 (ab 01. Juli 1940 bis 18. Dezember 1940) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Lohmeyer, ab 21. Oktober 1940 Oberleutnant zur See Kaufmann, ab 08. November 1940 Oberleutnant zur See Schendel)
U-28 (ab 10. November 1940) (Typ VIIA, Kapitänleutnant Kuhnke, ab 16. November 1940 Oberleutnant zur See Guggenberger)
U-30 (ab 01. Dezember 1940) (Typ VIIA, Kapitänleutnant Prützmann)
U-34 (ab 02. November 1940) (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Meyer)
U-56 (ab 01. November 1940 bis 18. Dezember 1940)
(Typ IIC, Kapitänleutnant Pfeifer)
U-142 (ab 17. Oktober 1940) (Typ IID, Oberleutnant zur See Kettner)
U-143 (ab November 1940) (Typ IID, Oberleutnant zur See Möhlmann)
U-148 (Typ IID, Oberleutnant zur See Radke)
 
25. Ubootflottille (Korvettenkapitän Hashagen)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
(keine eigenen Boote)
 
27. Ubootflottille (Korvettenkapitän Sobe)
Schulungsflotte für die taktische Ausbildung der Besatzungen neuer Boote
(keine eigenen Boote)
 
Kampfeinheiten
Zusammenlegung der bisherigen Uboot-Flottillen zu
 
1. Ubootflottille (Kapitänleutnant Eckermann,
ab 01. November 1940 Korvettenkapitän Cohausz)
Einheiten: U-8 (ab 13. April 1940 bis 30. Juni 1940) (Typ IIB, Kapitänleutnant Michel, ab 05. Mai 1940 Kapitänleutnant Kentrat, ab 10. Juni 1940 Oberleutnant zur See Kell)
U-9 (bis 30. Juni 1940) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Lüth, ab 11. Juni 1940 Oberleutnant zur See Kaufmann)
U-11 (ab 01. Juli 1940 bis 30. November 1940) (Typ IIB, Kapitänleutnant Peters)
U-13 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Schulte)
versenkt 31. Mai 1940 südöstlich von Lowestoft bei 52.26 N, 02.02 O durch Wasserbomben des britischen Geleitschiffs der Falmouth-Klasse HMS Weston
U-15 (Typ IIB, Kapitänleutnant Frahm)
versenkt 30. Januar 1940 durch das deutsche Torpedoboot Iltis bei Hoofden durch Rammen
U-19 (bis 30. April 1940) (Typ IIB, Kapitänleutnant Müller-Arnecke, ab 03. Januar 1940 Kapitänleutnant Schepke)
U-20 (bis 30. April 1940)(Typ IIB, Kapitänleutnant Moehle, ab 17. Januar 1940 Kapitänleutnant von Klot-Heydenfeldt, ab 02. April 1940 Oberleutnant zur See Driver, ab 16. April 1940 Oberleutnant zur See Zetzsche)
U-21 (bis 30. Juni 1940) (Typ IIB, Kapitänleutnant Frauenheim, ab 06. Januar 1940 Oberleutnant zur See Stiebler)
U-22 (Typ IIB, Kapitänleutnant Jenisch)
Vermisst seit 27. März 1940 in der Nordsee/im Skagerrak, wahrscheinlich versenkt durch eine Seemine
U-23 (bis 30. Juni 1940) (Typ IIB, Kapitänleutnant Kretschmer, ab 08. April 1940 Kapitänleutnant Beduhn, ab 20. Mai 1940 Oberleutnant zur See Driver)
U-24 (bis 30. April 1940) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Heilmann)
U-56 (bis 31. Oktober 1940) (Typ IIC, Oberleutnant zur See Harms, ab 14. Oktober 1940 Oberleutnant zur See Pfeifer)
U-57 (bis 30. April 1940) (Typ IIC, Oberleutnant zur See Topp)
Gesunken 03. September 1940 bei Brunsbüttel nach Kollision mit dem norwegischen Dampfer Rona, danach gehoben und repariert
U-58 (Typ IIC, Kapitänleutnant Kuppisch, ab 01. Juli 1940 Oberleutnant zur See Schonder, ab 25. November 1940 Kapitänleutnant Rahmlow)
U-59 (Typ IIC, Kapitänleutnant Jürst, ab 18. Juli 1940 Oberleutnant zur See Matz, ab 11. November 1940 Kapitänleutnant von Forstner)
U-60 (bis 18. November 1940 ) (Typ IIC, Kapitänleutnant Schewe, ab 19. Juli 1940 Oberleutnant zur See Schnee, ab 06. November 1940 Oberleutnant zur See Wallas)
U-61 (bis 14. November 1940) (Typ IIC, Oberleutnant zur See Oesten, ab 28. Juli 1940 Oberleutnant zur See Stiebler, ab 05. November 1940 Oberleutnant zur See Mattke)
U-62 (bis 30. September 1940) (Typ IIC, Oberleutnant zur See Michalowski)
U-63 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Lorentz)
versenkt 25. Februar 1940 südöstlich der Shetlandinseln bei 58.40 N, 00.10 W durch Wasserbomben des britischen E-Klasse Zerstörer
HMS Escort und der I-Klasse Zerstörer HMS Imogen und HMS Inglefield,
sowie Torpedos des britischen Porpoise-Klasse Uboots HMS Narwhal
U-137 (Typ IID, Kapitänleutnant Wohlfarth, ab 15. Dezember 1940 Oberleutnant zur See Massmann)
U-138 (bis 30. April 1941) (Typ IID, Oberleutnant zur See Lüth, ab 21. Oktober 1940 Oberleutnant zur See Lohmeyer)
U-139 (bis 03. Oktober 1940) (Typ IID, Oberleutnant zur See Bartels)
U-140 (Typ IID, Oberleutnant zur See Hinsch)
U-141 (Typ IID, Oberleutnant zur See Schultze)
U-142 (bis 16. Oktober 1940) (Typ IID, Oberleutnant zur See Clausen, ab 14. Oktober 1940 Oberleutnant zur See Kettner)
U-143 (bis 02. November 1940) (Typ IID, Oberleutnant zur See (ab 01. Oktober 1940 Kapitänleutnant Mengersen)
U-144 (Typ IID, Oberleutnant zur See von Hippel, ab 17. November 1940 Kapitänleutnant von Mittelstaedt)
U-145 (Typ IID, Oberleutnant zur See Driver, ab 19. Dezember 1940 Oberleutnant zur See Franzius)
U-146 (Typ IID, Kapitänleutnant Hoffmann)
U-147 (Typ IID, Kapitänleutnant Hardegen)
U-149 (Typ IID, Oberleutnant zur See Höltring)
U-150 (Typ IID, Oberleutnant zur See Kelling)
UD-1 (ex niederländische O 8, amerikanische H-Klasse,
Korvettenkapitän Rigele)
 
2. Ubootflottille (Korvettenkapitän Hartmann, ab 01. Mai 1940 Korvettenkapitän Fischer)
Einheiten:
U-25 (Typ IA, Kapitänleutnant, ab 01. Februar 1940 Krevettenkapitän Schütze, ab 20. Mai 1940 Kapitänleutnant Beduhn)
Vermisst ab 01. August 1940 nördlich von Terchelling, vermutlich versenkt durch eine britische Seemine
U-28 (bis 09. November 1940) (Typ VIIA, Kapitänleutnant Kuhnke)
U-29 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Schuhart)
U-30 (bis 30. November 1940) (Typ VIIA, Kapitänleutnant Lemp, ab September 1940 Kapitänleutnant Prützmann)
U-31 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Habekost, ab 08. Juli 1940 Kapitänleutnant Prellberg)
Versenkt am 11. März 1940 im Jadebusen durch eine Fliegerbombe einer britischen Bristol Blenheim, gehoben und am 08. Juli 1940 wieder in Dienst gestellt,
erneut versenkt am 02. November 1940 nordwestlich von Irland durch Wasserbomben des britischen A-Klasse Zerstörers HMS Antelope
U-32 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Büchel, ab 12. Februar 1940 Oberleutnant zur See Jenisch)
Versenkt 30. Oktober 1940 nordwestlich von Irland bei 55.37 N, 12.19 W durch Wasserbomben der britischen Havant-Klasse
Zerstörer HMS Harvester und HMS Highlander.
U-33 (Typ VIIA, Kapitänleutnant von Dresky)
Versenkt 12. Dezember 1940 im Firth of Clyde bei 55.25 N, 05.07 W durch Wasserbomben und Geschütze des britischen Halcyon-Klasse Minenjäger HMS Gleaner.
U-34 (bis 30. September 1940) (Typ VIIA, Kapitänleutnant Rollmann, ab 29. September 1940 Oberleutnant zur See Meyer)
U-37 (Typ IX, Korvettenkapitän Hartmann, ab 06. Mai 1940 Kapitänleutnant Oehrn, ab 26. Oktober 1940 Oberleutnant zur See Clausen)
U-38 (Typ IX, Kapitänleutnant Liebe)
U-41 (Typ IX, Kapitänleutnant Mugler)
versenkt am 05. Februar 1940 südlich von Irland bei 9.20 N, 10.04 W durch Wasserbomben des britischen A-Klasse Zerstörers HMS Antelope
U-43 (Typ IX, Kapitänleutnant Ambrosius, ab 21. Oktober 1940 Oberleutnant zur See Lüth)
U-44 (Typ IX, Kapitänleutnant, ab 01. März 1940 Korvettenkapitän Mathes)
Vermisst am 13. März 1940 nördlich von Terchelling, vermutlich versenkt durch eine britische Seemine
U-64 (Typ IXB, Kapitänleutnant Schulz)
versenkt 13. April 1940 im Herjangsfjord nahe Narvik bei 68.29 N, 17.30 O durch eine Bombe einer Fairey Swordfish
des britischen Queen Elizabeth-Klasse Schlachtschiffs HMS Warspite.
U-65 (Typ IXB, Kapitänleutnant, ab 01. November 1940 Korvettenkapitän von Stockhausen)
U-103 (Typ IXB, Korvettenkapitän Schütze)
U-104 (Typ IXB, Kapitänleutnant Jürst)
vermisst seit 28. November 1940 nordwestlich von Irland
U-105 (Typ IXB, Kapitänleutnant Schewe)
U-106 (Typ IXB, Oberleutnant zur See Oesten)
U-107 (Typ IXB, Kapitänleutnant Hessler)
U-108 (Typ IXB, Kapitänleutnant Scholtz)
U-109 (Typ IXB, Kapitänleutnant Fischer)
U-110 (Typ IXB, Kapitänleutnant Lemp)
U-111 (Typ IXB, Kapitänleutnant Kleinschmidt)
U-122 (Typ IXB, Korvettenkapitän Looff)
vermisst seit 22. Juni 1940 zwischen Nordsee und Biskaya
U-123 (Typ IXB, Kapitänleutnant Moehle)
U-124 (Typ IXB, Kapitänleutnant Schulz)
 
7. Ubootflottille (Korvettenkapitän Rösing, ab 01. Mai 1940 Kapitänleutnant Sohler kommissarisch,
ab 01.09.40 offiziell als Korvettenkapitän)
Einheiten: U-46 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Sohler, ab 22. Mai 1940 Oberleutnant zur See Endrass)
U-47 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Prien)
U-48 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Schultze, ab 21. Mai 1940 Korvettenkapitän Rösing, ab 04. September 1940 Kapitänleutnant Bleichrodt, ab 17. Dezember 1940 Kapitänleutnant Schultze)
U-49 (Typ VIIB, Kapitänleutnant von Goßler)
versenkt 15. April 1940 vor Narvik bei 68.53 N, 16.59 O durch Wasserbomben des britischen F-Klasse Zerstörers
HMS Fearless und des britischen B-Klasse Zerstörers HMS Brazen
U-50 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Bauer)
versenkt 06. April 1940 bei Terschelling durch eine britische Seemine
U-51 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Heinicke)
versenkt 20. August 1940 im Golf von Biskaya bei 47.06 N, 04.51 W durch einen Torpedo
des britischen Porpoise-Klasse Uboot HMS Cachalot
U-52 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Salman)
U-53 (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Schonder, ab 15. Januar 1940 Korvettenkapitän Grosse)
versenkt 23. Februar 1940 bei den Orkney Inseln bei 60.32 N, 06.14 W durch Wasserbomben des britischen Tribal-Klasse Zerstörer HMS Gurkha
U-54 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Michel)
vermisst seit 20. Februar 1940 in der Nordsee, vermutlich versenkt durch eine britische Seemine
U-55 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Heidel)
versenkt 30. Januar 1940 südwestlich der Scilly-Inseln bei 48.37 N, 07.48 W durch Wasserbomben des britischen Zerstörers der Admiralty (modifiedW) Klasse HMS Whitshed, des britischen Shoreham-Klasse Geleitschiffs HMS Fowey, der französischen Guepard-Klasse Zerstörer Valmy und Guépard sowie eines britischen Sunderland Flugboots der 228. Sqdn.
U-69 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Metzler)
U-70 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Matz)
U-71 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Flachsenberg)
U-73 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Rosenbaum)
U-74 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Kentrat)
U-75 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Ringelmann)
U-76 (Typ VIIB, Oberleutnant zur See von Hippel)
U-93 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Korth)
U-94 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kuppisch)
U-95 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schreiber)
U-96 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lehmann-Willenbrock)
U-97 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heilmann)
U-98 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Gysae)
U-99 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Kretschmer)
U-100 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Schepke)
U-101 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Frauenheim, ab 18.11.40 Kapitänleutnant Mengersen)
U-102 (Typ VIIB, Kapitänleutnant von Klot-Heydenfeldt)
versenkt 01. Juli 1940 südwestlich von Irland bei 48.33 N, 10.26 W durch Wasserbomben des britischen Admiralty (ModifiedW)-Klasse Zerstörers HMS Vansittart
U-551 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schrott)
U-552 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Topp)
U-553 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Thurmann)
U-A (ex-türkische Batiray, Korvettenkapitän Cohausz, ab 01. November 1940 Fregattenkapitän Eckermann)
 


1941

 


 
Die Gliederung der deutschen U-Boot-Waffe von 1941
 
Befehlshaber der U-Boote (BdU) (Vizeadmiral Dönitz)
 
Uboot-Abnahmekommando (Kapitän zur See Bräutigam)
 
Uboot-Abwehrschule
Einheiten:
U-17 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Collmann, ab 05. Januar 1941 Kapitänleutnant Schultze, ab 02. November 1941 Oberleutnant zur See Wollschläger, ab 16. Oktober 1941 Oberleutnant zur See Heydemann)
UC-1 (ab Juni 1941) (ex-norwegische B-5, britische Holland-Klasse, Kapitänleutnant Lange, ab Oktober 1941 bis November 1941 Oberleutnant zur See Wollschläger in Vertretung)
UC-2 (ab November 1941) (ex-norwegische B-6, britische Holland-Klasse, Oberleutnant zur See Wollschläger)
UD-1 (ab Dezember 1941) (ex niederländische O 8, amerikanische H-Klasse, Kapitänleutnant Venier)
 
Technische Ausbildungsgruppe für Front-Uboote (ab September 1941) (Korvettenkapitän Müller)
1. Uboot-Lehrdivision (Fregattenkapitän Ibbeken,
ab 01. Dezember 1941 Kapitän zur See Schmidt)
Schuleinheit:
21. Ubootflottille (ab 01. Juli 1940) (Korvettenkapitän Büchel)
Einheiten:
U-2 (Typ IIA, Kapitänleutnant von Wilamowitz-Möllendorf, ab Oktober 1941 Oberleutnant zur See Kölzer)
U-3 (Typ IIA, Kapitänleutnant von Bülow, ab 03. Juli 1941 Oberleutnant zur See Trojer)
U-4 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Zetzsche, ab 03. Februar 1941 Oberleutnant zur See Bernbeck, ab 09. Dezember 1941 Oberleutnant zur See Leimkühler)
U-5 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Opitz, ab 28. März 1941 Oberleutnant zur See Bothe)
U-6 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Liebe, ab März 1941 Oberleutnant zur See (ab 01. April 1941 Kapitänleutnant) Bopst, ab Oktober 1941 Oberleutnant zur See Brüninghaus)
U-7 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Reeder, ab Januar 1941 Oberleutnant zur See Brüller kommissarisch, ab Februar 1941 Oberleutnant zur See Reeder, ab 30. März 1941 Oberleutnant zur See Kuhlmann, ab 17. Juni 1941 Oberleutnant zur See Schmid)
U-9 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Deecke, ab 02. Juli 1941 Oberleutnant zur See Schmidt-Weichert)
U-10 (Typ IIB, Kapitänleutnant von Rabenau, ab 10. Juni 1941 Oberleutnant zur See Ruwiedel, ab 30. November 1941 Oberleutnant zur See Karpf)
U-11 (bis 01. Mai 1941) (Typ IIB, Kapitänleutnant Peters)
U-20 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Paulssen, ab 06. Januar 1941 Kapitänleutnant Schauenburg, ab 20. Mai 1941 Oberleutnant zur See Sträter, ab 05. Dezember 1941 Oberleutnant zur See Nölke)
U-21 (Typ IIB, Kapitänleutnant Lohse, ab 15. September 1941 Oberleutnant zur See Herbschleb)
U-23 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Reichenbach-Klinke, ab 21. März 1941 Oberleutnant zur See Brüller, ab 24. September 1941 Oberleutnant zur See Gräf)
U-24 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Borchert, ab 11. März 1941 Oberleutnant zur See Hennig, ab 01. August 1941 Oberleutnant zur See von Roithberg)
U-60 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Wallas, ab 01. Oktober 1941 Oberleutnant zur See Pressel)
U-61 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Mattke, ab 05. Mai 1941 Oberleutnant zur See Lange)
U-62 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Michalowski, ab 20. Mai 1941 Oberleutnant zur See Forster, ab September 1941 Oberleutnant zur See Wintermeyer, ab 05. November 1941 Kapitänleutnant Mehl, ab 20. November 1941 Oberleutnant zur See Schünemann)
U-72 (bis 08. Juni 1941 und ab 02. Juli 1941) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Neumann, ab September 1941 Oberleutnant zur See Köster, ab 02. Dezember 1941 Kapitänleutnant Mehl)
U-120 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Heyda, ab 20. Mai 1941 Oberleutnant zur See Körner)
U-121 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Schnee, ab 31. März 1941 Oberleutnant zur See von Schlippenbach, ab 09. Juli 1941 Kapitänleutnant Hetschko)
U-139 (bis 30. April 1941) (Typ IID, Oberleutnant zur See Elfe)
U-141 (bis 30. April 1941 und ab 01. Oktober 1941) (Typ IID, Oberleutnant zur See Schüler, ab 30. November 1941 Oberleutnant zur See Krüger)
U-148 (ab 01. Oktober 1941) (Typ IID, Oberleutnant zur See Mohr)
U-151 (ab 22. Juli 1941) (Typ IID, Oberleutnant zur See Janssen, ab 16. November 1941 Oberleutnant zur See Eichmann)
U-152 (ab 01. September 1941) (Typ IID, Oberleutnant zur See Bender, ab 01. Oktober 1941 Oberleutnant zur See Hildebrandt)
 
2. Uboot-Lehrdivision (Fregattenkapitän Hartmann,
ab 01. Dezember 1941 Fregattenkapitän Hashagen)
Schuleinheit:
22. Ubootflottille (Korvettenkapitän Ambrosius)
Einheiten:
U-8 (Typ IIB, Kapitänleutnant Heinsohn, ab 26. April 1941 Kapitänleutnant Borcherdt, ab 23. Mai 1941 Oberleutnant zur See Steinhaus, ab 01. August 1941 Oberleutnant zur See Deckert)
U-14 (Typ IIB, Kapitänleutnant Könenkamp, ab 20. Mai 1941 Oberleutnant zur See Purkhold)
U-18 (Typ IIB, Kapitänleutnant Vogelsang, ab 07. Mai 1941 Leutnant zur See von Rosenberg-Gruzczynski)
U-19 (Typ IIB, Kapitänleutnant Schendel, ab 01. Juni 1941 Oberleutnant zur See Litterscheid)
U-56 (Typ IIC, Oberleutnant zur See (ab 01. Februar 1941 Kapitänleutnant) Pfeifer, ab 22. April 1941 Oberleutnant zur See Römer)
U-57 (ab 11. Januar 1941) (Typ IIC, Oberleutnant zur See Eisele)
U-58 (Typ IIC, Kapitänleutnant Rahmlow, ab 07. April 1941 Oberleutnant zur See Hamm, ab Oktober 1941 Leutnant zur See Barber)
U-59 (Typ IIC, Kapitänleutnant von Forstner, ab 17. April 1941 Oberleutnant zur See Gretschel, ab Dezember 1941 Leutnant zur See Poser)
U-78 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Dumrese, ab Juli 1941 Oberleutnant zur See Makowski)
U-137 (Typ IID, Oberleutnant zur See Massmann, ab 08. Dezember 1941 Oberleutnant zur See Brünning)
U-138 (bis 30. April 1941) (Typ IID, Oberleutnant zur See Gramitzky)
U-139 (ab 01. Mai 1941) (Typ IID, Oberleutnant zur See Elfe, ab 06. Oktober 1941 Oberleutnant zur See Fenn)
U-140 (Typ IID, Oberleutnant zur See Hinsch, ab 07. April 1941 Oberleutnant zur See Hellriegel, ab 10. Dezember 1941 Oberleutnant zur See Popp)
U-142 (Typ IID, Oberleutnant zur See (ab 01. April 1941 Kapitänleutnant) Kettner, ab 21. Oktober 1941 Oberleutnant zur See Lindke)
U-143 (bis 01. April 1941 und wieder ab 13. September 1941) (Typ IID, Oberleutnant zur See Möhlmann, ab 20. März 1941 Oberleutnant zur See Rosenstiel, ab 19. November 1941 Oberleutnant zur See Manseck)
U-144 (Typ IID, Kapitänleutnant von Mittelstaedt)
versenkt 10. August 1941 in der Ostsee vor Dagö bei etwa 59 N, 23 E durch Torpedos des sowjetischen ShCh(Scuka)-Klasse Uboots SC-307
U-145 (Typ IID, Oberleutnant zur See Franzius, ab 22. Oktober 1941 Oberleutnant zur See Schomburg, ab 26. November 1941 Oberleutnant zur See Ziesmer)
U-146 (Typ IID, Kapitänleutnant Hoffmann, ab 07. April 1941 Oberleutnant zur See Ites, ab 27. August 1941 Leutnant zur See Hülsenbeck, ab Oktober 1941 Oberleutnant zur See Grimme)
U-147 (bis 01. Februar 1941) (Typ IID, Kapitänleutnant Hardegen)
U-149 (Typ IID, Oberleutnant zur See (ab 01. März 1941 Kapitänleutnant) Höltring, ab 01. Dezember 1941 Kapitänleutnant Borchers)
U-150 (Typ IID, Oberleutnant zur See Kelling)

U-56, U-139, U-140, U-142, U-144 und U-149 waren nach Kriegsbeginn gegen die Sowjetunion bis Ende August auf Feindfahrten in der Ostsee.

 
1. Ubootausbildungsabteilung
(Fregattenkapitän Schmidt, ab November 1941 Kapitän zur See Zechlin)
 
2. Ubootausbildungsabteilung
(Fregattenkapitän Kastenbauer, ab November 1941 Fregattenkapitän Schünemann)
 
ab 01. April 1941
 
Sonstige Ausbildungseinheiten
 
4. Ubootflottille (Kapitänleutnant Jacobsen, ab August 1941 Kapitänleutnant Frauenheim, ab September 1941 Fregattenkapitän Fischer)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
ab 01. Mai 1941
Einheiten:
U-118 (Typ XB, Korvettenkapitän Czygan)
U-129 (bis 30.06.41) (Typ IXC, Kapitänleutnant Clausen)
U-130 (bis 31.08.41) (Typ IXC, Korvettenkapitän Kals)
U-131 (bis 01.11.41) (Typ IXC, Korvettenkapitän Baumann)
U-153 (Typ IXC, Korvettenkapitän Reichmann)
U-154 (Typ IXC, Korvettenkapitän Kölle)
U-155 (Typ IXC, Kapitänleutnant Piening)
U-156 (Typ IXC, Kapitänleutnant Hartenstein)
U-157 (Typ IXC, Korvettenkapitän Henne)
U-158 (Typ IXC, Kapitänleutnant Rastein)
U-159 (Typ IXC, Kapitänleutnant Witte)
U-160 (Typ IXC, Oberleutnant zur See Lassen)
U-161 (Typ IXC, Kapitänleutnant Witt)
U-162 (Typ IXC, Kapitänleutnant Wattenberg)
U-163 (Typ IXC, Korvettenkapitän Engelmann)
U-164 (Typ IXC, Korvettenkapitän Fechner)
U-171 (Typ IXC, Oberleutnant zur See Pfeffer)
U-172 (Typ IXC, Kapitänleutnant Emmermann)
U-173 (Typ IXC, Oberleutnant zur See Beucke)
U-174 (Typ IXC, Kapitänleutnant Thilo)
U-175 (Typ IXC, Kapitänleutnant Bruns)
U-176 (Typ IXC, Kapitänleutnant Dierksen)
U-459 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Wilamowitz-Möllendorf)
U-460 (Typ XIV, Kapitänleutnant Schäfer)
U-504 (Typ IXC, Korvettenkapitän Poske)
U-505 (Typ IXC, Kapitänleutnant Loewe)
U-506 (Typ IXC, Kapitänleutnant Würdemann)
U-507 (Typ IXC, Korvettenkapitän Schacht)
U-508 (Typ IXC, Oberleutnant zur See Staats)
U-509 (Typ IXC, Korvettenkapitän Wolff)
U-510 (Typ IXC, Korvettenkapitän Neitzel)
U-511 (Typ IXC, Kapitänleutnant Steinhoff)
U-512 (Typ IXC, Kapitänleutnant Schultze)
 
5. Ubootflottille (Kapitänleutnant Moehle)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
ab 01. Juni 1941
Einheiten:
U-11 (ab 01. Oktober 1941) (Typ IIB, Kapitänleutnant Peters)
U-86 (bis 31. August 1941) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Schug)
U-134 (bis 31. Oktober 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schendel)
U-135 (bis 31. August 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Praetorius)
U-208 (bis 31. August 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schlieper)
U-213 (Typ VIID, Oberleutnant zur See von Vahrendorff)
U-214 (Typ VIID, Oberleutnant zur See Reeder)
U-215 (Typ VIID, Kapitänleutnant Hoeckner)
U-216 (Typ VIID, Oberleutnant zur See Schultz)
U-333 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Cremer)
U-374 (bis 31. August 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Fischel)
U-375 (bis 31. Oktober 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Könenkamp)
U-380 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Röther)
U-403 (bis 31. August 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01. Juli 1941 Kapitänleutnant Clausen)
U-407 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Brüller)
U-408 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Hymmen)
U-435 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Strelow)
U-436 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Seibicke)
U-439 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sporn)
U-454 (bis 31. Oktober 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hackländer)
U-455 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Giessler)
U-578 (bis 31. August 1941) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Rehwinkel)
U-579 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lohmann)
am 22. Oktober 1941 nach Kollision in der Ostsee gesunken, danach gehoben und repariert
U-580 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kuhlmann)
gesunken am 11. November 1941 nach Kollision mit Zielschiff Angelburg vor Memel bei 55.45 N, 20.40 O
U-581 (bis 30. November 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Pfeifer)
U-582 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schulte)
U-583 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01. Oktober 1941 Kapitänleutnant) Ratsch)
gesunken am 15. November 1941 nach Kollision mit U-153 vor Danzig bei 55.23 N, 17.05 O
U-584 (bis 30. November 19 41) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Deecke)
U-600 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Zurmühlen)
U-601 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Grau)
U-602 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schüler)
U-654 (bis 31. Oktober 1941) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Hesse)
U-659 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Stock)
U-702 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Rabenau)
U-705 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Horn)
U-754 (bis 30. November 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Oestermann)
U-755 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Göing)
UD-1 (ab 01. August 1941 bis Dezember 1941) (ex-niederländische O 8, amerikanische H-Klasse, Kapitänleutnant Schäfer)
UD-3 (ab 01. Juli 1941 bis August 41) (ex-niederländische O 25, ex-niederländische O 21 - 27 Klasse, Korvettenkapitän Rigele)
UD-4 (ab 01. August 1941) (ex-niederländische O 26, ex-niederländische O 21 - 27 Klasse, Korvettenkapitän Brümmer-Patzig, ab Oktober 1941 Korvettenkapitän von Singule)
UD-5 (bereits vor Indienststellung unter Verantwortung 5. Ubootflottille) (ex-niederländische O 27, ex-niederländische O 21 - 27 Klasse, Kapitän zur See Mahn)
 
8. Ubootflottille (Kapitänleutnant Schulz)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
ab 01. Oktober 1941
Einheiten:
U-88 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Bohmann)
U-89 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lohmann)
U-90 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Oldörp)
U-253 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Friedrichs)
U-254 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Gilardone)
U-255 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Reche)
U-256 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Loewe)
U-334 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Siemon)
U-335 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Pelkner)
U-378 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hoschatt)
U-379 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kettner)
U-405 (Typ VIIC, Korvettenkapitän Hopmann)
U-406 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Dieterichs)
U-438 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Franzius)
U-458 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Diggins)
U-593 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kelbling)
U-594 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hoffmann)
U-595 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Quaet-Faslem)
U-596 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Jahn)
U-597 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Bopst)
U-598 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Holtorf)
U-599 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Breithaupt)
U-657 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Radke)
U-658 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Senkel)
U-704 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kessler)
 
24. Ubootflottille (Korvettenkapitän Weingärtner)
Schulungsflotte für die Kommandanten-Schießlehrgänge
Einheiten:
U-28 (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Guggenberger, ab 12. Februar 1941 Oberleutnant zur See Ratsch, ab 22. Juni 1941 Oberleutnant zur See Eckhardt)
U-29 (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Lassen, ab 15. September 1941 Oberleutnant zur See Hasenschar)
U-30 (Typ VIIA, Kapitänleutnant Prützmann, ab 01. April 1941 Oberleutnant zur See Loeser, ab 23. April 1941 Oberleutnant zur See Baberg)
U-34 (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Meyer, ab 23. Mai 1941 Oberleutnant zur See Schultz, ab 20. November 19 41 Oberleutnant zur See Remus)
U-38 (ab 01. Dezember 1941) (Typ IX, Kapitänleutnant Liebe, ab 15. Juli 1941 Kapitänleutnant Schuch)
U-72 (ab 09. Juni 1941 bis 01.07.41) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Neumann)
U-148 (bis 30. September 1941) (Typ IID, Oberleutnant zur See Radke, ab 15. September 1941 Oberleutnant zur See Mohr)
U-151 (bis 21. Juli 1941) (Typ IID, Kapitänleutnant Oestermann)
U-152 (bis 31. August 1941) (Typ IIDKapitänleutnantz Cremer, ab 22. Juli 1941 Oberleutnant zur See Bender)
U-554 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lohmann, ab 26. Juni 1941 Oberleutnant zur See Stein)
U-555 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Horrer, ab 26. August 1941 Oberleutnant zur See (ab 01. November 1941 Kapitänleutnant) von Hartmann)
U-560 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Zetzsche, ab 25. August 1941 Oberleutnant zur See Cordes)
 
25. Ubootflottille (Korvettenkapitän Hashagen, ab Dezember 1941 Korvettenkapitän Jasper)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
(keine eigenen Boote)
 
26. Ubootflottille (Korvettenkapitän von Stockhausen)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
Ab 01. April 1941
Einheiten:
U-37 (ab 01. Mai 1941) (Typ IX, Kapitänleutnant Clausen, ab 03. Mai 1941 Oberleutnant zur See (ab 01. November 1941 Kapitänleutnant) Folkers, ab 16. November 1941 Oberleutnant zur See Janssen)
U-46 (ab 02. September 1941) (Typ VIIB, Kapitänleutnant Endrass, ab Oktober 1941 Oberleutnant zur See Grau, ab 20. November 1941 Oberleutnant zur See von Puttkamer)
U-48 (ab 01. Juli 1941) (Typ VIIB, Kapitänleutnant Schultze, ab August 1941 Oberleutnant zur See Atzinger)
U-52 (ab 01. Juni 1941) (Typ VIIB, Kapitänleutnant Salman, ab August 1941 Kapitänleutnant von Rabenau, ab 07. Juli 1941 Oberleutnant zur See von Freyberg-Eisenberg-Allmendingen)
U-80 (ab 01. Mai 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Staats, ab 06. Oktober 1941 Oberleutnant zur See Benker)
U-351 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hause, ab 01. Dezember 1941 Kapitänleutnant Rosenberg)
 
27. Ubootflottille (Korvettenkapitän Sobe)
Schulungsflotte für die taktische Ausbildung der Besatzungen neuer Boote
(keine eigenen Boote)
 
Kampfeinheiten
 
1. Ubootflottille (Korvettenkapitän Cohausz)
Einheiten:
U-79 (bis 30. September 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kaufmann)
U-80 (bis 30. April 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Staats)
U-81 (bis 30. November 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01. September 1941 Kapitänleutnant Guggenberger)
U-83 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01. November 1941 Kapitänleutnant) Kraus)
U-84 (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Uphoff)
U-86 (ab 01. September 1941) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See (ab 01. Oktober 1941 Kapitänleutnant) Schug)
U-201 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schnee)
U-202 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Linder)
U-203 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Mützelburg)
U-204 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kell)
versenkt 19. Oktober 1941 vor Tanger bei 35.46 N, 06.02 W durch Wasserbomben der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Mallow und des britischen Shoreham-Klasse Geleitschiffs HMS Rochester.
U-208 (ab 01. September 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schlieper)
versenkt 07. Dezember 1941 westlich von Gibraltar bei 35.51 N, 07.45 W durch Wasserbomben der britischen Havant-Klasse Zerstörer HMS Harvester und HMS Hesperus.
U-331 (bis 14. Oktober 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Tiesenhausen)
U-371 (bis 31. Oktober 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Driver)
U-372(bis 13. Dezember 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Neumann)
U-374 (ab 01. September 1941 bis 13. Dezember 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Fischel)
U-401 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Zimmermann)
versenkt 03. August 1941 südwestlich von Irland bei 50.27 N, 19.50 W durch Wasserbomben des britischen Admiralty (Modified W)-Klasse Zerstörers HMS Wanderer , des norwegischen Town-Klasse Zerstörers St. Albans und der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Hydrangea
U-556 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Wohlfarth)
versenkt 27. Juni 1941 südwestlich von Island bei 60.24 N, 20.00 W durch Wasserbomben der britischen Flower-Klasse Korvetten HMS Nasturtium, HMS Celandine und HMS Gladiolus.
U-557 (bis 04. Dezember 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01. November 1941 Korvettenkapitän) Paulssen)
U-558 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01. April 1941 Kapitänleutnant) Krech)
U-559 (bis 31. Oktober 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01. Oktober 1941 Kapitänleutnant) Heidtmann)
U-561 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bartels)
U-562 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Collmann, ab 04. September 1941 Oberleutnant zur See Hamm)
U-563 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bargsten)
U-564 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Suhren)
U-565 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Jebsen)
U-566 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Borchert)
U-574 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Gengelbach)
versenkt 19. Dezember 1941 im Nordatlantik vor Punta Delgada bei 38.12 N, 17.23 W durch Rammen und Wasserbomben des britischen Bittern-Klasse Geleitschiffs HMS Stork.
U-584 (ab 01. Dezember 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Deecke)
U-651 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lohmeyer)
versenkt 29. Juni 1941 südlich von Island bei 59.52 N, 18.36 W durch Wasserbomben der britischen Admiralty Leader–Klasse Zerstörer HMS Malcolm, Admiralty S-Klasse Zerstörer HMS Scimitar sowie der britischen Flower-Klasse Korvetten HMS Arabis, HMS Violet und des britischen Halcyon-Klasse Minensuchers HMS Speedwell.
U-653 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Feiler)
U-654 (ab 01. November 1941) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Hesse, ab 02. Dezember 1941 Oberleutnant zur See Forster)
U-754 (ab 01. Dezember 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Oestermann)
UD-1 (bis April 1941) (ex-niederländische O 8, amerikanische H-Klasse, Korvettenkapitän Rigele)
UD-4 (bis 30. April 1941) (ex-niederländische O 26, niederländische O 21 - 27 Klasse, Korvettenkapitän Brümmer-Patzig)
 
2. Ubootflottille (Korvettenkapitän Fischer,
ab 01. August 1941 Korvettenkapitän Schütze)
Einheiten:
U-29 (bis 01. Januar 1941) (Typ VIIA, Kapitänleutnant Schuhart)
U-37 (bis 30. April 1941) (Typ IX, Kapitänleutnant Clausen)
U-38 (bis 30. November 1941) (Typ IX, Kapitänleutnant Liebe, ab 15. Juli 1941 Korvettenkapitän Schuch)
U-43 (Typ IX, Kapitänleutnant Lüth)
U-65 (Typ IXB, Korvettenkapitän von Stockhausen, ab 25. März 1941 Kapitänleutnant Hoppe)
versenkt 28. April 1941 südöstlich von Island bei 59.51 N, 15.30 W durch Wasserbomben des britischen Admiralty Leader-Klasse Zerstörers HMS Douglas
U-66 (Typ IXC, Kapitänleutnant (ab 01. April 1941 Korvettenkapitän) Zapp)
U-67 (Typ IXC, Kapitänleutnant Bleichrodt, ab 05. Juni 1941 Oberleutnant zur See Pfeffer, ab 03. Juli 1941 Oberleutnant zur See (ab 01. September 1941 Kapitänleutnant) Müller-Stöckheim)
U-68 (Typ IXC, Kapitänleutnant (ab 01. April 1941 Korvettenkapitän) Merten)
U-103 (Typ IXB, Korvettenkapitän Schütze, ab 13. August 1941 Kapitänleutnant Winter)
U-105 (Typ IXB, Kapitänleutnant Schewe)
U-106 (Typ IXB, Oberleutnant zur See (ab 01. März 1941 Kapitänleutnant) Oesten, ab 20. Oktober 1941 Oberleutnant zur See Rasch)
U-107 (Typ IXB, Kapitänleutnant (ab 01. August 1941 Korvettenkapitän) Hessler, ab 01. Dezember 1941 Oberleutnant zur See Gelhaus)
U-108 (Typ IXB, Kapitänleutnant (ab 01. November 1941 Korvettenkapitän) Scholtz)
U-109 (Typ IXB, Kapitänleutnant (ab 01. April 1941 Korvettenkapitän) Fischer, ab 05. Juni 1941 Kapitänleutnant Bleichrodt)
U-110 (Typ IXB, Kapitänleutnant Lemp)
erbeutet am 09. Mai 1941 südlich von Island nach Wasserbombenangriff durch die britischen B-Klasse Zerstörer HMS Bulldog, Town-Klasse Zerstörer HMS Broadway sowie der Flower-Klasse Zerstörer HMS Aubretia. Trotz schwerer Schäden sank das Boot nicht und so konnte eine Enigma M3 erbeutet werden. Auf dem Weg nach Island versank das Boot am 11. Mai 1941 bei 60.22 N, 33.12 W.
U-111 (Typ IXB, Kapitänleutnant Kleinschmidt)
versenkt 04. Oktober 1941 südwestlich von Teneriffa bei 27.15 N, 20.27 W durch Wasserbomben des britischen Hilfs-Uboot-Jäger HMS Lady Shirley
U-116 (Typ XB, Korvettenkapitän von Schmidt)
U-117 (Typ XB, Korvettenkapitän Neumann)
U-123 (Typ IXB, Kapitänleutnant Moehle, ab 19. Mai 1941 Kapitänleutnant Hardegen)
U-124 (Typ IXB, Kapitänleutnant Schulz, ab 08. September 1941 Kapitänleutnant Mohr)
U-125 (Typ IXC, Kapitänleutnant Kuhnke, ab 15. Dezember 1941 Kapitänleutnant Folkers)
U-126 (Typ IXC, Kapitänleutnant Bauer)
U-127 (Typ IXC, Kapitänleutnant (ab 01. Dezember 1941 Korvettenkapitän) Hansmann)
versenkt 15. Dezember 1941 westlich von Gibraltar bei 36.28 N, 09.12 W durch Wasserbomben des australischen N-Klasse Zerstörers HMAS Nestor
U-128 (Typ IXC, Kapitänleutnant Heyse)
U-129 (Typ IXC, Kapitänleutnant Clausen)
U-130 (ab 01. September 1941) (Typ IXC, Korvettenkapitän Kals)
U-131 (ab 01. November 1941) (Typ IXC, Korvettenkapitän Baumann)
versenkt 17. Dezember 1941 nord-östlich von Madeira bei 34.12 N, 13.35 W durch Wasserbomben und Beschuss der britischen Geleitzerstörer der Hunt(II)-Klasse HMS Exmoor und HMS Blankney, des britischen Zerstörers der amerikanischen Town-Klasse HMS Stanley, der britischen Flower-Klasse Korvette Pentstemon und des britischen Bittern-Klasse Geleitschiffs HMS Stork sowie einer Grumman Martlet der FAA Squadron 802 vom Geleitträger HMS Audacity
U-501 (Typ IXC, Korvettenkapitän Förster)
versenkt 10. September 1941 südlich von Grönland bei 62.50 N, 37.50 W durch Wasserbomben und Rammen der kanadischen Flower-Klasse Korvetten HMCS Chambly und HMCS Moosejaw
U-502 (Typ IXC, Kapitänleutnant von Rosenstiel)
U-503 (Typ IXC, Kapitänleutnant Gericke)
U-A (ab 01. April 1941 bis Dezember 41) (ex-türkische Batiray, Fregattenkapitän Eckermann)
UD-3 (ab August 1941) (ex-niederländische O 25, niederländische O 21 - 27 Klasse, Korvettenkapitän Rigele)
 
3. Ubootflottille (Korvettenkapitän Rösing, ab 01. Juli 1941 Kapitänleutnant Schultze)
Ab 01. März 1941
Einheiten:
U-82 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Rollmann)
U-85 (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Greger)
U-132 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Vogelsang)
U-134 (ab 01. November 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schendel)
U-138 (ab 01. Mai 1941) (Typ IID, Oberleutnant zur See Gramitzky)
versenkt 18. Juni 1941 westlich von Cadiz bei 36.04 N, 07.29 W durch Wasserbomben der britischen F-Klasse Zerstörer HMS Faulknor, HMS Fearless, HMS Forester, HMS Foresight and HMS Foxhound.
U-141 (ab 01. Mai 1941 bis 30. September 1941) (Typ IID, Oberleutnant zur See Schüler)
U-143 (ab 01. April 1941 bis 12. September 1941) (Typ IID, Oberleutnant zur See Gelhaus)
U-146 (ab 22. Juni 1941 bis 31. August 1941) (Typ IID, Oberleutnant zur See Ites, ab 27. August 1941 Leutnant zur See Hülsenbeck)
U-147 (ab 01. Februar 1941) (Typ IID, Kapitänleutnant Hardegen, ab 05. April 1941 Oberleutnant zur See Wetjen)
versenkt 02. Juni 1941 nördwestlich von Irland bei 56.38 N, 10.24 W durch Wasserbomben des britischen Admiralty (modified W)-Klasse HMS Wanderer und der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Periwinkle
U-205 (bis 30. November 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Reschke)
U-206 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01. September 1941 Kapitänleutnant) Opitz)
vermisst ab 30. November 1941 westlich von St. Nazaire, vermutlich durch britische Seemine versenkt
U-332 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Liebe)
U-352 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Rathke)
U-373 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Loeser)
U-375 (ab 01. November 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Könenkamp)
U-402 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Forstner)
U-431 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Dommes)
U-432 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01. November 1941 Kapitänleutnant) Schultze)
U-433 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ey)
gesunken am 17. November 1941 südlich von Malaga bei 36.13 N, 04.42 W nach schweren Schäden durch Geschütze und Wasserbomben der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Marigold,
beim Durchbruch durch die Meerenge von Gibraltar am 16. November 1941.
U-451 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01. November 1941 Korvettenkapitän) Hoffmann)
versenkt 21. Dezember 1941 vor Tanger bei 35.55 N, 06.08 W durch Wasserbomben einer britischen Fairey Swordfish der 812. Sqdn
U-452 (Typ VIIC, Kapitänleutnant March)
versenkt 25. August 1941 südöstlich von Irland bei 61.30 N, 15.30 W durch Wasserbomben des britischen Hilfs-Uboot-Jägers HMS Vascama und eines britischen Catalina Flugboots der 209. Sqdn
U-567 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Fahr, ab 15. Oktober 1941 Kapitänleutnant Endrass)
versenkt 21. Dezember 1941 nordöstlich der Azoren bei 44.02 N, 20.10 W durch Wasserbomben des britischen Gimsby-Klasse Geleitschiffs HMS Deptford und der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Samphire
U-568 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Preuss)
U-569 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hinsch)
U-570 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Rahmlow)
erbeutet am 27. August 1941 südlich von Island bei 62.15 N, 18.35 W, nachdem Schäden durch Bomben einer britischen Lockheed Hudson der 269. Sqdn das Boot tauchunfähig gemacht hatten. Am 19. September 1941 wurde das Boot als HMS Graph wieder in Dienst gestellt. Nach Grundberührung im Februar 1944 wurde es außer Dienst gestellt und 1961 verschrottet.
U-571 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Möhlmann)
U-572 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01. September 1941 Kapitänleutnant) Hirsacker)
U-573 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heinsohn)
U-652 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Fraatz)
U-701 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Degen)
U-752 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schroeter)
U-753 (Typ VIIC, Korvettenkapitän von Mannstein)
UD-1 (bis August 1941) (ex-niederländische O 8, amerikanische H-Klasse, Kapitänleutnant Schäfer)
UD-3 (bis Juli 1941) (ex-niederländische O 25, niederländische O 21 - 27 Klasse, Korvettenkapitän Rigele)
UD-4 (Ab Mai 1941 bis Juli 1941) (ex niederländische O 26, niederländische O 21 - 27 Klasse, Korvettenkapitän Brümmer-Patzig)
 
6. Ubootflottille (Korvettenkapitän Schulz)
ab 01. September 1941
Einheiten:
U-87 (Typ VIIB, Oberleutnant zur See (ab 01. November 1941 Kapitänleutnant) Berger)
U-136 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Degen)
U-209 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Brodda)
U-251 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Timm)
U-252 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schiebusch, ab 21. Dezember 1941 Kapitänleutnant Lerchen)
U-356 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wallas)
U-376 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Marks)
U-377 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Köhler)
U-404 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Bülow)
U-437 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schulz)
U-456 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01. Dezember 1941 Kapitänleutnant) Teichert)
U-457 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Brandenburg)
U-585 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lohse)
U-586 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von der Esch)
U-587 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Borcherdt)
U-588 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Vogel)
U-589 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Horrer)
U-590 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Müller-Edzards)
U-591 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Zetzsche)
U-592 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Borm)
U-655 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Dumrese)
U-703 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bielfeld)
U-756 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Harney)
 
7. Ubootflottille (Korvettenkapitän Sohler)
Einheiten:
U-46 (bis 01. September 1941) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Endrass)
U-47 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Prien)
vermisst seit 07. März 1941 im Nordatlantik nordöstlich von Irland
U-48 (bis 30. Juni 1941) (Typ VIIB, Kapitänleutnant Schultze)
U-52 (bis 31. Mai 1941) (Typ VIIB, Kapitänleutnant Salman)
U-69 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Metzler, ab 24. August 1941 Oberleutnant zur See Auffermann, ab 28. August 1941 Kapitänleutnant Zahn)
U-70 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Matz)
versenkt 07. März 1941 südöstlich von Island bei 60.15 N, 14.00W durch Wasserbomben der britischen Flower-Klasse Korvetten HMS Camellia and HMS Arbutus.
U-71 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Flachsenberg)
U-73 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Rosenbaum)
U-74 (bis 30. November 1941) (Typ VIIB, Kapitänleutnant Kentrat)
U-75 (bis 30. September 1941) (Typ VIIB, Kapitänleutnant Ringelmann)
U-76 (Typ VIIB, Oberleutnant zur See von Hippel)
versenkt 05. April 1941 südlich von Island bei 58.35 N, 20.20 W durch Wasserbomben des britischen Admiralty (Modified W)-Klasse Zerstörers HMS Wolverine und des britischen Folkestone-Klasse Geleitschiff HMS Scarborough.
U-77 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01. September 1941 Kapitänleutnant Schonder)
U-93 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Korth, ab 06. Oktober 1941 Oberleutnant zur See Elfe)
U-94 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kuppisch, ab 29. August 1941 Oberleutnant zur See Ites)
U-95 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schreiber)
versenkt 28. November 1941 südwestlich von Almeria bei 36.24 N, 03.20 W durch Torpedo des niederländischen O 21 - 27 Klasse Uboots O 21
U-96 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lehmann-Willenbrock)
U-97 (bis 31. Oktober 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heilmann)
U-98 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Gysae)
U-99 (Typ VIIB, Kapitänleutnant (ab 01. März 1941 Korvettenkapitän Kretschmer)
selbst versenkt am 17. März 1941 südöstlich von Island bei etwa 61 N, 12 W nach schweren Schäden durch Wasserbomben des britischen Admitralty V & W-Klasse Zerstörers HMS Walker.
U-100 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Schepke)
gesunken am 17. März 1941 südöstlich von Island bei etwa 61 N, 12 W durch Rammen und Wasserbomben der britischen Admitralty V & W-Klasse Zerstörern HMS Walker und HMS Vanoc
U-101 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Mengersen)
U-133 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01. Oktober 1941 Kapitänleutnant Hesse)
U-135 (ab 01. Dezember 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Praetorius)
U-207 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Meyer)
versenkt 11. September 1941 süd-östlich von Grönland bei 63.59 N, 34.48 W, durch Wasserbomben des britischen Town-Klasse Zerstörers HMS Leamington und des britischen Admiralty V&W-Klasse Zerstörers HMS Veteran
U-403 (ab 01. September 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Clausen)
U-434 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heyda)
versenkt 18. Dezember 1941 nördlich von Madeira bei 36.15 N, 15.48 W durch Wasserbomben des britischenHunt II-Klasse Geleitzerstörers HMS Blankney und des britischen Town-Klasse Zerstörers HMS Stanley
U-453 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hetschko, ab 09. Juli 1941 Oberleutnant zur See (ab 01. November 1941 Kapitänleutnant von Schlippenbach)
U-454 (ab 01. November 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hackländer)
U-551 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schrott)
versenkt 23. März 1941 südöstlich von Island bei 62.37 N, 16.47 W durch Wasserbomben des britischen Hilfs-Uboot-Jägers HMS Visenda.
U-552 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01. September 1941 Kapitänleutnant Topp)
U-553 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Thurmann)
U-567 (ab 01. November 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Endrass)
versenkt 21. Dezember 1941 nordöstlich der Azoren bei 44.02 N, 20.10 W durch Wasserbomben des britischen Gimsby-Klasse Geleitschiffs HMS Deptford und der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Samphire
U-575 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heydemann)
U-576 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heinicke)
U-577 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schauenburg)
U-578 (ab 01. September 1941) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Rehwinkel)
U-581 (ab 01. Dezember 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Pfeifer)
U-751 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Bigalk)
U-A (bis März 1941 und ab Dezember 1941) (ex-türkische Batiray, Fregattenkapitän Eckermann)
 
9. Ubootflottille (Kapitänleutnant Oesten)
ab 01. Oktober 1941
(keine Einheiten)
 
FDU Italien (ab November 1941) (Korvettenkapitän Oehrn)
 
23. Ubootflottille (Kapitänleutnant Frauenheim)
ab 11.09.41
Einheiten:
U-75 (ab 01. Oktober 1941) (Typ VIIB, Kapitänleutnant Ringelmann)
versenkt 28. Dezember 1941 vor Mersa Matruh bei 31.50 N, 26.40 O durch Wasserbomben des britischen K-Klasse Zerstörers HMS Kipling
U-79 (ab 01. Oktober 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kaufmann)
versenkt 23. Dezember 1941 nördlich von Sollumbei 32.15 N, 25.19 O durch Wasserbomben der britischen H-Klasse Zerstörer HMS Hasty and HMS Hotspur.
U-97 (ab 01. November 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heilmann)
U-331 (ab 15. Oktober 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Tiesenhausen)
U-371 (ab 01. November 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Driver)
U-559 (ab 01. November 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heidtmann)
 
29. Ubootflottille (Korvettenkapitän Becker)
Ab 01. Dezember 1941
Einheiten:
U-74 (ab 01. Dezember 1941) (Typ VIIB, Kapitänleutnant Kentrat)
U-81 (ab 01. Dezember 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Guggenberger)
U-205 (ab 01. Dezember 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Reschke)
U-372 (ab 14. Dezember 1941) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Neumann)
U-374 (ab 14. Dezember 1941) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Fischel)
U-557 (ab 05. Dezember 1941) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Paulssen)
gesunken am 16. Dezember 1941 westlich von Kreta bei 35.31 N, 23.19 O nach Rammen durch das italienische Orsa-Klasse Torpedoboot Orione.

 

(Turm vom U-Boot U 553 (VIIC, Karl Thurmann (RK): Kompas vorne links, geschlossenes Seerohr mitte und rechts Funkmeß-Ortungsgerät (FuMO). Kranz in der Mitte des Turms, Stelle für die Befestigung des UZO bei Überwasserangriffen. Das Wappen des Boots ist eine Schildkröte (Kappe des Besatzungsmitglieder rechts))


1942

 

 

(Günther Prien)

 

(Die Flottille Weddigen in Warnemünde)

 


 
Die Gliederung der U-Boot-Waffe 1942/1
 
Befehlshaber der U-Boote (BdU) (Vizeadmiral, ab 14.03.1942 Admiral Dönitz)
 
Marineärztliches Forschungsinstitut für Ubootmedizin (Flottenarzt Dr. Lepel)
 
Uboot-Abnahmekommando (Kapitän zur See Bräutigam)
Technische Ausbildungsgruppe für Front-Uboote (Korvettenkapitän Müller)
 
Uboot-Abwehrschule (?)
Einheiten:
U-A (ab August 42) (ex-türkische Batiray, Korvettenkapitän Schäfer)
U-17 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Heydemann, ab 01.06.42 Leutnant zur See Sitek)
UC-1 (ex-norwegische B-5, britische Holland-Klasse, Kapitänleutnant Lange, ab Oktober 41 bis November 41 Oberleutnant zur See Wollschläger in Vertretung)
außer Dienst gestellt 28.03.42 und verschrottet
UC-2 (ex-norwegische B-6, britische Holland-Klasse, Oberleutnant zur See Wollschläger)
UD-1 (ex niederländische O 8, amerikanische H-Klasse, Kapitänleutnant Venier, ab 15.12.42 Kapitänleutnant Ketelsen)
1. Uboot-Lehrdivision (Kapitän zur See Schmidt)
Schuleinheit:
21. Ubootsflottille (Kapitänleutnant Beduhn)
Einheiten:
U-2 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Kölzer, ab 16.05.42 Oberleutnant zur See Schwaff, ab 20.11.42 Leutnant zur See Herglotz)
U-3 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Trojer, ab 03.03.42 Oberleutnant zur See Zander, ab 01.10.42 Leutnant zur See Zoller)
U-4 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Leimkühler, ab 16.06.42 Leutnant zur See Marienfeld)
U-5 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Bothe, ab 07.01.42 Oberleutnant zur See Friederich, ab 26.03.42 Leutnant zur See (ab 01.04.42 Oberleutnant zur See) Mohs, ab Mitte Mai 1942 Oberleutnant zur See Pressel, ab 10.11.42 Leutnant zur See Rahn)
U-6 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Brüninghaus, Mitte August 42 – Mitte September 42 Oberleutnant zur See Just kommissarisch, ab Mitte September Oberleutnant zur See Brüninghaus, ab 20.10.42 Leutnant zur See Niethmann)
U-7 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Schmid, ab 16.01.42 Oberleutnant zur See Koitschka, ab September 42 Leutnant zur See Hübschen in Vertretung für Oberleutnant zur See Schrenk )
U-9 (bis 30.04.42, danach Überführung ins Schwarze Meer bis September 42) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Schmidt-Weichert bis 30.04.42)
U-10 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Karpf, ab 23.06.42 Oberleutnant zur See Coester)
U-20 (bis 26.09.42, danach Überführung ins Schwarze Meer bis Mai 1943) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Nölke bis 27.03.42, ab 07.05.42 Oberleutnant zur See Schöler bis 26.09.42)
U-21 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Herbschleb, ab 04.01.42 Oberleutnant zur See Döhler, ab 25.09.42 Leutnant zur See Geisler)
U-23 (bis Anfang Oktober 42, danach Überführung ins Schwarze Meer bis Juni 1943) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Gräf, ab 27.03.42 Oberleutnant zur See Wahlen bis Anfang Oktober 42)
U-24 (bis 05.05.42, danach Überführung ins Schwarze Meer bis 14.10.42) (Typ IIB, Oberleutnant zur See von Roithberg bis 05.05.42)
U-38 (ab 01.05.42) (Typ IX, Oberleutnant zur See Keller)
U-48 (ab 01.04.42) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Atzinger, ab 26.09.42 Oberleutnant zur See Todenhagen)
U-60 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Pressel, ab Mitte Mai 42 Oberleutnant zur See Mohs, Mitte September bis 06.12.42 Leutnant zur See Hübschen in Vertretung, ab 07.12.42 Leutnant zur See Kregelin)
U-61 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Lange, ab 16.01.42 Oberleutnant zur See Geider, ab 10.11.42 Leutnant zur See Ley)
U-62 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Schünemann, ab 14.04.42 Oberleutnant zur See Epp, ab 16.09.42 Oberleutnant zur See Schönberg)
U-72 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Mehl, ab 07.05.42 Oberleutnant zur See Scheibe, ab 20.11.42 Oberleutnant zur See Lange)
U-101 (ab 01.04.42 bis 31.08.42) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See von Witzendorff)
U-120 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Körner, ab 25.02.42 Oberleutnant zur See Fiedler, ab 15.09.42 Leutnant zur See Radermacher)
U-121 (bis 25.03.42 und ab 16.05.42) (Typ IIB, Kapitänleutnant Hetschko bis 25.03.42, ab 16.05.42 Leutnant zur See Westphalen)
U-141 (Typ IID, Oberleutnant zur See Krüger, ab 16.06.42 Oberleutnant zur See Möller)
U-148 (Typ IID, Oberleutnant zur See Mohr, ab 16.01.42 Oberleutnant zur See Franke, ab 20.10.42 Oberleutnant zur See Brüninghaus)
U-151 (Typ IID, Oberleutnant zur See Eichmann, ab Mitte September 42 Oberleutnant zur See Just)
U-152 (Typ IID, Oberleutnant zur See Hildebrandt, ab 01.08.42 Leutnant zur See Geisler, ab 21.09.42 Oberleutnant zur See Nonn)
U-555 (ab 01.12.42) (Typ VIIC, Leutnant zur See Erdmann)
 
2. Uboot-Lehrdivision (Fregattenkapitän Hashagen)
Schuleinheit:
22. Ubootsflottille (Korvettenkapitän Ambrosius)
Einheiten:
U-8 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Deckert, ab 17.05.42 Oberleutnant zur See Hoffmann)
U-14 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Purkhold, ab 10.02.42 Oberleutnant zur See Petersen, ab 01.07.42 Oberleutnant zur See Köhntopp)
U-18 (bis September 42, danach Überführung ins Schwarze Meer bis Mai 43) (Typ IIB, Leutnant zur See von Rosenberg-Gruzczynski, ab 01.06.42 Oberleutnant zur See Wissmann)
U-19 (bis 01.05.42, danach Überführung ins Schwarze Meer bis Oktober 42) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Litterscheid, ab Februar 42 Oberleutnant zur See Gaude)
U-37 (ab 01.04.42) (Typ IX, Oberleutnant zur See Janssen, ab 01.07.42 Oberleutnant zur See Lauzemis)
U-56 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Römer, ab 20.01.42 Oberleutnant zur See Grave, ab 15.11.42 Leutnant zur See Deiring)
U-57 (ab 11.01.41) (Typ IIC, Oberleutnant zur See Eisele)
U-58 (Typ IIC, Leutnant zur See (01.02.42 Oberleutnant zur See) Barber, ab 18.08.42 Oberleutnant zur See Schöneboom, ab 15.12.42 Leutnant zur See Willner)
U-59 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Poser, ab 16.07.42 Oberleutnant zur See Sammler)
U-78 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Makowski, ab Februar 42 Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Dieterich, ab 01.07.42 Kapitänleutnant Ziehm, ab November 42 Kapitänleutnant Sommer)
U-137 (Typ IID, Oberleutnant zur See Brünning, ab 02.09.42 Oberleutnant zur See Gemeiner)
U-139 (Typ IID, Oberleutnant zur See Fenn, ab 18.05.42 Oberleutnant zur See Lauzemis, ab 01.07.42 Kapitänleutnant Sommer, ab 01.10.42 Leutnant zur See Böttcher)
U-140 (Typ IID, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Popp, ab 02.09.42 Oberleutnant zur See Markert)
U-142 (Typ IID, Oberleutnant zur See Lindke, ab 18.03.42 Oberleutnant zur See Bertelsmann, ab 13.09.42 Oberleutnant zur See Laudahn)
U-143 (Typ IID, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Manseck, ab 08.04.42 Oberleutnant zur See Groth, ab 15.12.42 Oberleutnant zur See Schwager)
U-145 (Typ IID, Oberleutnant zur See Ziesmer, ab 15.12.42 Oberleutnant zur See Hübschen)
U-146 (Typ IID, Oberleutnant zur See Grimme, ab Juni 42 Oberleutnant zur See Gemeiner, ab 08.09.42 Oberleutnant zur See Nissen, ab 02.11.42 Oberleutnant zur See Hilsenitz)
U-149 (Typ IID, Kapitänleutnant Borchers, ab 01.08.42 Oberleutnant zur See von Hammerstein-Equord)
U-150 (Typ IID, Oberleutnant zur See Kelling, ab 01.09.42 Oberleutnant zur See Schultz)
 
1. Ubootausbildungsabteilung (Kapitän zur See Zechlin)
2. Ubootausbildungsabteilung ( Fregattenkapitän Schünemann)
 
Sonstige Ausbildungseinheiten
4. Ubootflottille (Fregattenkapitän Fischer)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
Einheiten:
U-118 (bis 30.09.42) (Typ XB, Korvettenkapitän Czygan)
U-119 (Typ XB, Kapitänleutnant Zech)
U-153 (bis 31.05.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Reichmann)
U-154 (bis 31.01.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Kölle)
U-155 (bis 31.01.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Piening)
U-157 (bis 31.05.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Henne)
U-158 (bis 31.01.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Rastein)
U-159 (bis 30.04.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Witte)
U-160 (bis 28.02.42) (Typ IXC, Oberleutnant zur See Lassen)
U-162 (bis 31.01.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Wattenberg)
U-163 (bis 31.07.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Engelmann)
U-164 (bis 31.07.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Fechner)
U-165 (bis 31.08.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Hoffmann)
U-166 (bis 31.05.42) (Typ IXC, Oberleutnant zur See Kuhlmann)
U-167 (bis 30.11.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Neubert)
U-168 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Pich)
U-169 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Bauer)
U-171 (bis 30.06.42)(Typ IXC, Oberleutnant zur See (ab 01.03.42 Kapitänleutnant) Pfeffer)
U-172 (bis 30.04.42)(Typ IXC, Kapitänleutnant Emmermann)
U-173 (bis 30.06.42)(Typ IXC, Oberleutnant zur See Beucke)
U-174 (bis 31.07.42)(Typ IXC, Kapitänleutnant Thilo)
U-175 (bis 31.08.42)(Typ IXC, Kapitänleutnant Bruns)
U-176 (bis 31.07.42)(Typ IXC, Kapitänleutnant Dierksen)
U-177 (bis 30.09.42)(Typ IXD2, Kapitänleutnant (ab 01.09.42 Korvettenkapitän) Schulze)
U-178 (bis 31.07.42)(Typ IXD2, Fregattenkapitän (ab 01.09.42 Kapitän zur See) Ibbeken)
U-179 (bis 31.08.42)(Typ IXD2, Korvettenkapitän Sobe)
U-180 (Typ IXD1, Fregattenkapitän Musenberg)
U-181 (bis 30.09.42)(Typ IXD2, Kapitänleutnant Lüth)
U-182 (bis 30.11.42)(Typ IXD2, Kapitänleutnant Clausen)
U-183 (bis 30.09.42)(Typ IXC/40, Korvettenkapitän Schäfer)
U-184 (bis 31.10.42)(Typ IXC/40, Oberleutnant zur See (ab 01.10.42 Kapitänleutnant) Dangschat)
U-185 (bis 31.10.42)(Typ IXC/40, Kapitänleutnant Maus)
U-186 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Hesemann)
U-187 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Münnich)
U-188 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Lüdden)
U-189 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Kurrer)
U-190 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Wintermeyer)
U-191 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Fiehn)
U-192 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Happe)
U-193 (Typ IXC/40, Korvettenkapitän Pauckstadt)
U-195 (Typ IXD1, Korvettenkapitän Buchholz)
U-196 (Typ IXD2, Kapitänleutnant Kentrat)
U-197 (Typ IXD2, Kapitänleutnant Bartels)
U-198 (Typ IXD2, Fregattenkapitän Hartmann)
U-199 (Typ IXD2, Kapitänleutnant Kraus)
U-200 (Typ IXD2, Kapitänleutnant Schonder)
U-219 (Typ XB, Korvettenkapitän Burghagen)
U-459 (bis 31.03.42) (Typ XIV, Kapitänleutnant von Wilamowitz-Möllendorf)
U-460 (bis 30.06.42) (Typ XIV, Kapitänleutnant Schäfer)
U-461 (bis 30.06.42) (Typ XIV, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Bernbeck)
U-462 (bis 31.07.42) (Typ XIV, Oberleutnant zur See Vowe)
U-463 (bis 31.07.42) (Typ XIV, Korvettenkapitän Wolfbauer)
U-464 (bis 31.07.42) (Typ XIV, Kapitänleutnant Harms)
U-487 (Typ XIV, Oberleutnant zur See Metz)
U-505 (bis 31.01.42)(Typ IXC, Kapitänleutnant Loewe)
U-506 (bis 31.01.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Würdemann)
U-507 (bis 28.02.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Schacht)
U-508 (bis 30.07.42) (Typ IXC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Staats)
U-509 (bis 30.06.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Wolff)
U-510 (bis 31.07.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Neitzel)
U-511 (bis 31.07.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Steinhoff)
U-512 (bis 31.08.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Schultze)
U-513 (bis 31.08.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Rüggeberg)
U-514 (bis 31.08.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Auffermann)
U-515 (bis 31.08.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Henke)
U-516 (bis 31.08.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Wiebe)
U-517 (bis 31.08.42) (Typ IXC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Hartwig)
U-518 (bis 30.09.42) (Typ IXC, Fregattenkapitän Brachmann, ab 19.08.42 Oberleutnant zur See Wissmann)
U-519 (bis 31.10.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Eppen)
U-520 (bis 30.09.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Schwartzkopff)
U-521 (bis 30.09.42) (Typ IXC,Oberleutnant zur See (ab 01.08.42 Kapitänleutnant) Bargsten)
U-522 (bis 30.09.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Schneider)
U-523 (Typ IXC, Oberleutnant zur See (ab 01.07.42 Kapitänleutnant) Pietzsch)
U-524 (bis 30.11.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant von Steinaecker)
U-525 (Typ IXC, Kapitänleutnant Drewitz)
U-525 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Drewitz)
U-526 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Möglich)
U-527 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Uhlig)
U-528 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Fuchs, ab 19.12.42 Oberleutnant zur See Rabenau)
U-529 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Fraatz)
U-530 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Lange)
U-531 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See (ab 01.12.42 Kapitänleutnant) Neckel)
U-532 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Junker)
U-533 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Hennig)
U-534 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Nollau)
U-535 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Ellmenreich)
 
5. Ubootflottille (Kapitänleutnant Moehle, September – November 42 Korvettenkapitän Pauckstadt in Vertretung)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
Einheiten:
U-11 (Typ IIB, Kapitänleutnant Peters)
U-91 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.06.42 Kapitänleutnant) Walkerling)
U-92 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Oelrich)
U-210 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lemcke)
U-211 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hause)
U-214 (bis 30.04.42) (Typ VIID, Oberleutnant zur See Reeder)
U-215 (bis 30.06.42) (Typ VIID, Kapitänleutnant Hoeckner)
U-216 (bis 31.08.42) (Typ VIID, Oberleutnant zur See Schultz)
U-217 (bis 31.07.42) (Typ VIID, Oberleutnant zur See Reichenbach-Klinke)
U-218 (bis 31.08.42) (Typ VIID, Oberleutnant zur See (ab 01.03.42 Kapitänleutnant) Becker)
U-221 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Trojer)
U-224 (bis 31.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kosbadt)
U-225 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Leimkühler)
U-226 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Borchers)
U-227 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kuntze)
U-228 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Christophersen)
U-229 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schetelig)
U-230 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Siegmann)
U-231 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Wenzel)
U-232 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Ziehm)
U-235 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Möllendorff)
U-257 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Rahe)
U-258 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Mässenhausen)
U-259 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.07.42 Kapitänleutnant) Köpke)
U-262 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schiebusch)
U-301 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.08.42 Kapitänleutnant) Körner)
U-336 (bis 30.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.08.42 Kapitänleutnant) Hunger)
U-337 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ruwiedel)
U-353 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Römer)
U-354 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Herschleb)
U-355 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant La Baume)
U-360 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bühring)
U-380 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Röther)
U-381 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) von Pückler und Limburg)
U-382 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.06.42 Kapitänleutnant) Juli)
U-384 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Rosenberg-Gruszcynski)
U-385 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Valentiner)
U-386 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kandler)
U-387 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Büchler)
U-388 (Typ VIIC, Leutnant zur See Sues)
U-407 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Brüller)
U-408 (bis 30.04.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Hymmen)
U-409 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Massmann)
U-410 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Sturm)
U-436 (bis 31.01.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Seibicke)
U-439 (bis 31.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.03.42 Kapitänleutnant) Sporn)
U-440 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Geissler)
U-441 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hartmann)
U-442 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Hesse)
U-466 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Thäter)
U-467 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kummer)
U-468 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schamong)
U-469 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Claussen)
U-600 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Zurmühlen)
U-601 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Grau)
U-602 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.02.42 Kapitänleutnant) Schüler)
U-603 (bis 30.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kölzer, ab 13.09.42 Oberleutnant zur See Bertelsmann)
U-604 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Höltring)
U-605 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Schütze)
U-606 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Klatt)
U-607 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Mengersen)
U-608 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Struckmeier)
U-609 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Rudloff)
U-610 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.06.42 Kapitänleutnant) von Freyberg-Eisenberg-Allmendingen)
U-611 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Jacobs)
U-612 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.08.42 Kapitänleutnant) Siegmann)
gesunken am 06.08.42 nach Kollision mit U-444 vor Gotenhafen, das Boot wurde gehoben und am 31.05.43 wieder im Dienst gestellt
U-617 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Brandi)
U-618 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Baberg)
U-619 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Makowski)
U-626 (bis 31.10.42) (Typ VIIC, Leutnant zur See Bade)
U-627 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kindelbacher)
U-628 (bis 30.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hasenschar)
U-629 (bis 30.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bugs)
U-630 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Winkler)
U-631 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Krüger)
-U-632 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.11.42 Kapitänleutnant) Karpf)
U-633 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Müller)
U-634 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Brosin)
U-635 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Eckelmann)
U-636 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.09.42 Kapitänleutnant) Hildebrandt)
U-637 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Dieterich)
U-638 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Staudinger, ab 09.12.42 Kapitänleutnant Bernbeck)
U-639 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wichmann)
U-640 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Nagel)
U-641 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Rendtel)
U-642 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Brünning)
U-643 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Speidel)
U-644 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Jensen)
U-645 (Typ VIIC, Leutnant zur See Ferro)
U-646 (Typ VIIC, Leutnant zur See Wulff)
U-647 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hertin)
U-648 (Typ VIIC, Leutnant zur See Stahl)
U-649 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Tiesler)
U-650 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Witzendorff)
U-659 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.07.42 Kapitänleutnant) Stock)
U-660 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Baur)
U-661 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lilienfeld)
U-662 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.08.42 Korvettenkapitän) Hermann)
U-663 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schmid)
U-665 (Typ VIIC, Leutnant zur See Haupt)
U-666 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Engel)
U-667 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schroeteler)
U-668 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Eickstedt)
U-669 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Köhl)
U-702 (bis 28.02.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Rabenau)
U-705 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.06.42 Kapitänleutnant) Horn)
U-706 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Zitzewitz)
U-709 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Weber)
U-709 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Carlewitz)
U-710 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lange)
U-755 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Göing)
U-759 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.09.42 Kapitänleutnant) Friedrich)
U-951 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Pressel)
U-952 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Curio)
U-953 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Marbach)
U-954 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Loewe)
U-955 (Typ VIIC, Leutnant zur See Baden)
UD-4 (ex niederländische O 26, niederländische O 21 - 27 Klasse, Korvettenkapitän von Singule, ab April 42 Kapitänleutnant Bernbeck)
UD-5 (bis August 42) (ex niederländische O 27, niederländische O 21 - 27 Klasse, Kapitän zur See Mahn)
UF-2 (ex französische La Favorite, französische L'Aurore-Klasse, Korvettenkapitän Lange)
 
8. Ubootflottille (Korvettenkapitän Eckermann)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
Einheiten:
U-88 (bis 30.04.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Bohmann)
U-89 (bis 30.04.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lohmann)
U-90 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Oldörp)
U-212 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.07.42 Kapitänleutnant) Vogler)
U-222 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.06.42 Kapitänleutnant) von Jessen)
gesunken am 02.09.42 nach Kollision mit U-626 westlich von Gotenhafen bei 54.25 N, 19.30 O
U-223 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wächter)
U-253 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.06.42 Kapitänleutnant) Friedrichs)
U-254 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Gilardone)
U-255 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Reche)
U-256 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Loewe)
U-260 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Purkhold)
U-261 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lange)
U-263 (bis 31.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Nölke)
U-264 (bis 31.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Looks)
U-265 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Auffhammer)
U-266 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Leinemann, ab 12.09.42 Kapitänleutnant von Jessen)
U-267 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.09.42 Kapitänleutnant) Tinschert)
U-268 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Heydemann)
U-269 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Harflinger)
U-270 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Otto)
U-271 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Barleben)
U-272 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hepp)
gesunken am 12.11.42 bei Hela auf 54.45 N, 18.50 O nach Kollision mit U-634
U-273 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Engel)
U-274 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Jordan)
U-275 (Typ VIIC, Leutnant zur See Bork)
U-276 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Thimme)
U-277 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lübsen)
U-302 (bis 30.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sickel)
U-303 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heine)
U-304 (Typ VIIC, Leutnant zur See Koch)
U-305 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.10.42 Kapitänleutnant) Bahr)
U-306 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Trotha)
U-307 (Typ VIIC, Leutnant zur See Herrle)
U-308 (Typ VIIC, Leutnant zur See Mühlenpfordt)
U-334 (bis 28.02.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Siemon)
U-335 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Pelkner)
U-338(Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.08.42 Kapitänleutnant) Kinzel)
U-339 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Basse)
U-340 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Klaus)
U-341 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Epp)
U-357 (bis 30.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.09.42 Kapitänleutnant) Kellner)
U-358 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Manke)
U-359 (Typ VIIC, Leutnant zur See Förster)
U-361 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Seidel)
U-378 (bis 28.02.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hoschatt)
U-379 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kettner)
U-383 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kremser)
U-405 (bis 28.02.42) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Hopmann)
U-406 (bis 30.04.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Dieterichs)
U-411 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Litterscheid)
U-412 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.06.42 Kapitänleutnant) Jahrmärker)
U-413 (bis 31.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Poel)
U-414 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Huth)
U-415 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Neide)
U-416 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Reich)
U-417 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schreiner)
U-418 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lange)
U-419 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Giersberg)
U-420 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Reese)
U-411 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Litterscheid)
U-438 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Franzius)
U-443(bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Puttkamer)
U-444 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Langfeld)
U-445 (bis 31.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Fenn)
U-446 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Richard)
versenkt 21.09.42 bei Kahlberg im Golf von Danzig durch Seemine. Boot wurde im November 42 geborgen, aber nicht repariert. Das Wrack wurde am 03.05.45 bei Kiel auf 59.19 N, 10.10 O selbst versenkt
U-447 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bothe)
U-448 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Dauter)
U-449 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Otto)
U-450 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Böhme)
U-458 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Diggins)
U-465 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Wolf)
U-593 (bis 28.02.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kelbling)
U-594 (bis 28.02.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hoffmann)
U-595 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.03.42 Kapitänleutnant) Quaet-Faslem)
U-596 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Jahn)
U-597 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Bopst)
U-598 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Holtorf)
U-599 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Breithaupt)
U-613 (bis 31.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Köppe)
U-614 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See, (ab 01.07.42 Kapitänleutnant) Sträter)
U-615 (bis 31.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See, (ab 01.06.42 Kapitänleutnant) Kapitzky)
U-616 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Spindlegger, ab 08.10.42 Oberleutnant zur See Koitschka)
U-620 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Stein)
U-621 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schünemann)
U-622 (bis 01.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Queck)
U-623 (bis 30.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schröder)
U-624 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Soden-Fraunhofen)
U-625 (bis 30.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Benker)
U-657 (bis 28.02.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Radke)
U-658 (bis 31.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Senkel)
U-664 (bis 31.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Graef)
U-704 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Kessler)
U-707 (bis 08.12.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Gretschel)
U-708 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Heintze)
U-712 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Pietschmann)
U-713 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Gosejacob)
U-731 (Typ VIIC, Leutnant zur See Techand)
U-732 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Carlsen)
U-733 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Trotha)
U-734 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Blauert)
U-735 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Börner)
U-760 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Blum)
U-761 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Geider)
 
24. Ubootflottille (Korvettenkapitän Weingärtner, ab Juli 42 Kapitän zur See Peters)
Schulungsflotte für die Kommandanten-Schießlehrgänge
Einheiten:
U-28 (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Eckhardt bis 20.03.42, ab 01.07.42 Oberleutnant zur See Marbach, ab 01.12.42 Leutnant zur See Christiansen)
U-29 (außer Dienst 01.07.42 bis 01.11.42) (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Hasenschar, ab 06.05.42 Oberleutnant zur See Marbachbis 30.06.42, ab 15.11.42 Oberleutnant zur See Zorn)
U-30 (ab 15.12.42 außer Dienst) (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Baberg, ab 10.03.42 Oberleutnant zur See Bauer, ab 05.10.42 Leutnant zur See Saar bis 15.12.42)
U-34 (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Remus, ab 16.06.42 Oberleutnant zur See Fenski)
U-38 (bis 31.03.42) (Typ IX, Kapitänleutnant Schuch, ab 07.01.42 Oberleutnant zur See Keller)
U-46 (ab 01.04.42) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Neubert, ab 20.04.42 Oberleutnant zur See von Witzendorff, ab Mai 42 Leutnant zur See Saar, ab August 42 Oberleutnant zur See Knecht)
U-52 (ab 01.04.42) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Mumm, ab 25.07.42 Oberleutnant zur See Rossmann)
U-80 (ab 01.04.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Benker, ab 05.05.42 Oberleutnant zur See Curio, ab 23.11.42 Leutnant zur See Isermeyer)
U-101 (ab 01.09.42) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See von Witzendorff, ab 15.09.42 Oberleutnant zur See Münster)
U-121 (ab 26.03.42 bis 15.05.42) (Typ IIB, Oberleutnant zur See von Witzendorff, ab 20.04.42 Leutnant zur See Westphalen)
U-351 (ab 01.04.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Rosenberg, ab 25.05.42 Oberleutnant zur See Zimmermann)
U-554 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Stein, ab März 42 Oberleutnant zur See von Trotha, ab 14.11.42 Oberleutnant zur See Sieboid)
U-555 (bis 30.11.42)(Typ VIIC, Kapitänleutnant von Hartmann, ab 05.02.42 Oberleutnant zur See Rendtel, ab 14.11.42 Oberleutnant zur See, ab August 42 Leutnant zur See Saar, ab 05.10.42 Leutnant zur See Erdmann)
U-560 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Cordes, ab 16.07.42 Oberleutnant zur See von Rappart)
U-579 (ab 27.05.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ruppelt, ab Oktober 42 Leutnant zur See Linder)
 
25. Ubootflottille (Korvettenkapitän Jasper)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
(keine eigenen Boote)
 
26. Ubootflottille (Korvettenkapitän von Stockhausen)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
Einheiten:
U-37 (bis 31.03.42) (Typ IX, Oberleutnant zur See Janssen)
U-46 (bis 31.03.42) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See von Puttkamer, ab März 42 Oberleutnant zur See Neubert)
U-48 (bis 31.03.42) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Atzinger)
U-52 (bis 31.03.42) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See von Freyberg-Eisenberg-Allmendingen, ab 16.01.42 Oberleutnant zur See Mumm)
U-80 (bis 31.03.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Benker)
U-101 (ab 01.03.42 bis 31.03.42) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Bothe)
U-351 (bis 31.03.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Rosenberg)
 
27. Ubootflottille (Fregattenkapitän Hartmann, ab Oktober 42 Korvettenkapitän Topp)
Schulungsflotte für die taktische Ausbildung der Besatzungen neuer Boote
(keine eigenen Boote)
 
Kampfeinheiten
 
FDU West (ab Juli 42) (Kapitän zur See Rösing)
 
1. Ubootflottille (Korvettenkapitän Cohausz, ab Februar 42 Kapitänleutnant Buchholz, ab Juli 42 Korvettenkapitän Winter)
Einheiten:
U-84 (Typ VIIB, Oberleutnant zur See (ab 01.07.42 Kapitänleutnant) Uphoff)
U-86 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Schug)
U-116 (ab 01.02.42) (Typ XB, Korvettenkapitän von Schmidt, ab 11.09.42 Oberleutnant zur See Grimme)
vermisst seit 06.10.42 im Nordatlantik.
U-117 (ab 01.02.42 bis 14.10.42) (Typ XB, Korvettenkapitän Neumann)
U-201 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.05.42 Kapitänleutnant) Schnee, ab 25.08.42 Kapitänleutnant Rosenberg)
U-202 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Linder, ab 02.09.42 Oberleutnant zur See Poser)
U-203 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Mützelburg, ab 11.09.42 Oberleutnant zur See Seidel, ab 21.09.42 Oberleutnant zur See Kottmann)
U-213 (bis 30.04.42) (Typ VIID, Oberleutnant zur See von Varendorff)
U-263 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Nölke)
U-301 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Körner)
U-336 (ab 01.12.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hunger)
U-353 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Römer)
versenkt 16.10.42 im Nordatlantik bei 53.54 N, 29.30 W durch Wasserbomben des britischen F-Klasse Zerstörers HMS Fame
U-354 (ab 01.10.42 bis 14.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Herbschleb)
U-379 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.08.42 Korvettenkapitän) Kettner)
versenkt 08.08.42 südöstlich von Grönland bei 57.11 N, 30.57 W durch Wasserbomben und Rammen der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Dianthus
U-405 (ab 01.03.42 bis 30.06.42) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Hopmann)
U-413 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Poel)
U-435 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Strelow)
U-439 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Sporn)
U-440 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Geissler)
U-441 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hartmann)
U-456 (ab 01.12.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Teichert)
U-558 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Krech)
U-561 (bis 31.01.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bartels)
U-563 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bargsten, ab 01.04.42 Kapitänleutnant von Hartmann)
U-564 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.09.42 Korvettenkapitän) Suhren)
U-566 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Borchert, ab 25.07.42 Oberleutnant zur See Remus)
U-582 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.10.42 Korvettenkapitän) Schulte)
versenkt 05.10.42 süd-westlich von Island bei 58.52 N, 21.42 W durch Wasserbomben einer Consolidated PBY Catalina der US-Navy Squadron VP-73/I
U-584 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Deecke)
U-597 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.09.42 Korvettenkapitän) Bopst)
versenkt 12.10.42 süd-westlich von Island bei 59.52 N, 18.36 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 120
U-599 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Breithaupt)
versenkt 24.10.42 nord-östlich der Azoren bei 46.07 N, 17.40 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 224
U-603 (ab 01.12.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bertelsmann)
U-628 (ab 01.12.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hasenschar)
U-653 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Feiler)
U-654 (ab 01.11.41) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Forster)
versenkt 22.08.42 in der Karibik bei 12.00 N, 79.56 W durch Wasserbomben einer Douglas B-18 Bolo der US Army Bombardment Squadron 45
U-656 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kröning)
versenkt 01.03.42 südlich von Grönland bei 46.15 N, 53.15 W durch Wasserbomben einer Lockheed PBO-1 Hudson der US-Navy Squadron VP 82
U-754 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Oestermann)
versenkt 31.07.42 nördlich von Boston bei 43.02N, 64.52W durch Wasserbomben einer Lockheed Hudson Mk III der kanadischen RCAF Squadron 113
 
2. Ubootflottille (Korvettenkapitän Schütze)
Einheiten:
U-43 (Typ IX, Kapitänleutnant Lüth, ab 19.03.42 Oberleutnant zur See Schwantke)
U-66 (Typ IXC, Korvettenkapitän Zapp, ab 22.06.42 Kapitänleutnant Markworth)
U-67 (Typ IXC, Kapitänleutnant Müller-Stöckheim)
U-68 (Typ IXC, Korvettenkapitän Merten)
U-103 (Typ IXB, Kapitänleutnant Winter, ab 15.07.42 Oberleutnant zur See Janssen)
U-105 (Typ IXB, Kapitänleutnant Schewe, ab 07.01.42 Korvettenkapitän Schuch, ab 01.10.42 Oberleutnant zur See Schweichel, ab 29.10.42 Oberleutnant zur See Nissen)
U-106 (Typ IXB, Oberleutnant zur See (ab 01.03.42 Kapitänleutnant) Rasch)
U-107 (Typ IXB, 41 Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Gelhaus)
U-108 (Typ IXB, Korvettenkapitän Scholtz, ab 15.10.42 Kapitänleutnant Wolfram)
U-109 (Typ IXB, Kapitänleutnant Bleichrodt)
U-116 (bis 31.01.42) (Typ XB, Korvettenkapitän von Schmidt)
U-117 (bis 31.01.42) (Typ XB, Korvettenkapitän Neumann)
U-123 (Typ IXB, Kapitänleutnant Hardegen, ab 01.08.42 Oberleutnant zur See von Schroeter)
U-124 (Typ IXB, Kapitänleutnant Mohr)
U-125 (Typ IXC, Kapitänleutnant Folkers)
U-126 (Typ IXC, Kapitänleutnant Bauer)
U-128 (Typ IXC, Kapitänleutnant Heyse)
U-129 (Typ IXC, Kapitänleutnant Clausen, ab 14.05.42 Kapitänleutnant Witt)
U-130 (Typ IXC, Korvettenkapitän Kals)
U-153 (ab 01.06.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän (ab 01.07.42 Fregattenkapitän) Reichmann)
versenkt 13.07.42 in der Karibik bei 09.46 N, 81.29 W durch Wasserbomben des US Bristol-Klasse Zerstörers USS Lansdowne
U-154 (ab 01.06.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Kölle, ab 07.10.42 Korvettenkapitän Schuch)
U-156 (Typ IXC, Kapitänleutnant (ab 01.06.42 Korvettenkapitän) Hartenstein)
U-157 (ab 01.06.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Henne)
versenkt 13.06.42 nord-östlich von Havanna bei 24.13 N, 82.03 W durch Wasserbomben des US Küstenwache Kutters USS Thetis
U-161 (Typ IXC, Kapitänleutnant Achilles)
U-162 (ab 01.02.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Wattenberg)
versenkt 03.09.42 nord-Östlich von Trinidad auf 12.21 N, 59.29 W durch Wasserbomben des britischen Admiralty V&W-Klasse Zerstörers HMS Vimy, des britischen P-Klasse Zerstörers HMS Pathfinder und des britischen Q-Klasse Zerstörers HMS Quentin
U-173 (ab 01.07.42) (Typ IXC, Fregattenkapitän Beucke, ab Oktober 42 Oberleutnant zur See Schweichel)
versenkt 16.11.42 bei Casablanca auf 33.40 N, 07.35 W durch Wasserbomben der amerikanischen Gleaves-Klasse Zerstörer USS Woolsey und USS Swanson sowie des amerikanischen Bristol-Klasse Zerstörers USS Quick
U-183 (ab 01.10.42) (Typ IXC/40, Korvettenkapitän Schäfer)
U-184 (ab 01.11.42) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Dangschat)
vermisst sein 21.11.42 östlich von Neufundland
U-502 (Typ IXC, Kapitänleutnant von Rosenstiel)
versenkt 06.07.42 im Golf von Biskaya auf 46.10 N, 06.40 W durch Wasserbomben einer Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 172
U-503 (Typ IXC, Kapitänleutnant Gericke)
versenkt 15.03.42 süd-östlich von Neufundland auf 45.50 N, 48.50 W durch Wasserbomben einer Lockheed PBO-1 Hudson der US-Navy Squadron VP-82
U-504 (Typ IXC, Korvettenkapitän Poske)
U-505 (ab 01.02.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant (ab 01.06.42 Korvettenkapitän) Loewe, ab 06.09.42 Oberleutnant zur See Zschech)
U-507 (ab 01.05.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Schacht)
U-518 (ab 01.10.42) (Typ IXC, Fregattenkapitän Brachmann, ab 19.08.42 Oberleutnant zur See (ab 01.12.42 Kapitänleutnant) Wissmann)
U-519 (ab 01.11.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Eppen)
U-520 (ab 01.10.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Schwartzkopff)
versenkt 30.10.42 östlich von Neufundland auf 47.47 N, 49.50 W durch Wasserbomben einer Douglas B-18 Bolo der kanadischen RCAF Squadron 10/742
U-521 (ab 01.10.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Bargsten)
U-522 (ab 01.10.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Schneider)
UD-3 (bis September 42) (ex niederländische O 25, niederländische O 21 - 27 Klasse, Korvettenkapitän Rigele)
 
3. Ubootflottille (Kapitänleutnant Schultze, ab März 42 Kapitänleutnant von Reiche in Vertretung, ab Juni 42 Korvettenkapitän Zapp)
Einheiten:
U-82 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Rollmann)
versenkt 06.02.42 nördlich der Azoren bei 44.10 N, 23.52 W durch Wasserbomben des britischen Shoreham-Klasse Geleitschiffs HMS Rochester und der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Tamarisk
U-85 (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Greger)
versenkt 14.04.42 vor Kap Hatteras bei 35.55 N, 75.13 W durch Beschuss des amerikanischen Wikes-Klasse Zerstörer USS Roper
U-132 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Vogelsang)
vermisst seit 04.11.42 nach Explosion des vom Boot zuletzt angegriffenen Munitionsschiffs Hatimura bei 55.28 N, 39.52 W, vermutlich bei Annäherung zum Fangschuss durch die Druckwelle oder Trümmer beschädigt und gesunken
U-134 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schendel)
U-257 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.11.42 Kapitänleutnant) Rahe)
U-258 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Mässenhausen)
U-259 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Köpke)
versenkt 15.11.42 nördlich von Algier bei 37.20 N, 03.05 O durch Wasserbomben einer Lockheed Hudson Mk III der britischen RAF Squadron 500
U-262 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schiebusch, ab26.10.42 Oberleutnant zur See Franke)
U-332 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Liebe)
U-333 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Cremer)
U-334 (ab 01.03.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Siemon)
U-352 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Rathke)
versenkt 09.05.42 süd-westlich von Kap Hatteras bei 34.21 N, 76.35 W durch Wasserbomben des amerikanischen Thetis-Klasse Küstenwache-Kutters USCGC Icarus
U-373 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.12.42 Kapitänleutnant) Loeser)
U-378 (ab 01.03.42 bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hoschatt)
U-402 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Forstner)
U-432 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schultze)
U-458 (ab 01.07.42 bis 31.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Diggins)
U-553 (ab 01.12.42) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Thurmann)
U-569 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Hinsch)
U-571 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Möhlmann)
U-572 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hirsacker, ab 18.12.42 Oberleutnant zur See Kummetat)
U-596 (ab 01.07.42 bis 18.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Diggins)
U-600 (ab 01.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Zurmühlen)
U-611 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Jacobs)
versenkt 09.05.42 süd-östlich von Kap Farewell bei 57.25 N, 35.19 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 120
U-613 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Köppe)
U-615 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kapitzky)
U-619 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Makowski)
versenkt 05.10.42 süd-westlich von Island bei 58.41 N, 22.58 W durch vier Wasserbomben einer britischen Lockheed Hudson MkIII der britischen RAF Squadron 269
U-620 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Stein)
U-625 (ab 01.10.42 bis 31.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Benker)
U-657 (ab 01.03.42 bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Göllnitz)
U-661 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lilienfeld)
versenkt 15.10.42 im Nordatlantik bei 53.42 N, 35.56 W durch Rammen des britischen Admiralty V&W-Klasse Zerstörers HMS Viscount
U-701 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Degen)
versenkt 07.07.42 vor Kap Hatteras bei 34.50 N, 74.55 W durch Wasserbomben einer Lockheed A-29 Hudson der US-Army Bombardment Squadron 396
U-706 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Zitzewitz)
U-752 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schroeter)
U-753 (Typ VIIC, Korvettenkapitän von Mannstein)
 
6. Ubootflottille (Korvettenkapitän Schulz)
 
Einheiten:
U-87 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Berger)
U-136 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Degen)
versenkt 11.07.42.westlich von Madeira bei 33.30 N, 22.52 W durch Wasserbomben des französischen Chacal-Klasse Zerstörers Léopard, der britischen River-Klasse Fregatte HMS Spey und des britischen Egret-Klasse Geleitschiffs HMS Pelican
U-209 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Brodda)
U-251 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Timm)
U-252 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lerchen)
versenkt 11.07.42.süd-westlich von Irland bei etwa 47. 00 N, 18.14 W durch Wasserbomben des britischen Bittern-Klasse Geleitschiffs HMS Stork und der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Vetch
U-253 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Friedrichs)
vermisst seit 25.09.42nord-westlich von Island bei etwa 67.00 N, 23.00 W, vermutlich versenkt durch britische Seeminen
U-260 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.11.42 Kapitänleutnant) Purkhold)
U-261 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lange)
versenkt 15.09.42.westlich der Shetland-Inseln bei 59.50 N, 09.28 W durch Wasserbomben einer Armstrong Whitworth Whitley der britischen RAF Squadron 58
U-264 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Looks)
U-335 (ab 01.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lange)
versenkt 15.09.42.nord-östlich der Faröer-Inseln bei 62.48 N, 00.12 W durch Torpedos des britischen S-Klasse U-Boots HMS Saracen
U-356 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.12.42 Kapitänleutnant) Wallas, ab 03.12.42 Oberleutnant zur See Ruppelt)
versenkt 27.12.42.nördlich der Azoren bei 43.30 N, 25.40 W durch Wasserbomben des kanadischen C-Klasse Zerstörers HMCS St. Laurent und der kanadischen Flower-Klasse Korvetten HMCS Chilliwack, HMCS Battleford und HMCS Napanee
U-357 (ab 01.12.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kellner)
versenkt 15.12.42 nord-westlich von Irland bei 57.10 N, 15.40 W durch Wasserbomben ds britischen Havant-Klasse Zerstörers HMS Hesperus und des britischen Admiralty V&W-Klasse Zerstörers HMS Vanessa
U-376 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.03.42 Kapitänleutnant) Marks)
U-377 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Köhler)
U-380 (ab 01.09.42 bis 30.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Röther)
U-404 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Bülow)
U-411 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Litterscheid, ab 20.10.42 Oberleutnant zur See (ab 01.11.42 Kapitänleutnant) Spindlegger)
versenkt 13.11.42 westlich von Gibraltar bei 36.00 N, 09.53 W durch vier Wasserbomben einer Lockheed Hudson Mk III der britischen RAF Squadron 500
U-436 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Seibicke)
U-437 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schulz, ab 21.12.42 Oberleutnant zur See Lamby)
U-445 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Fenn)
U-456 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Teichert)
U-457 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Brandenburg)
U-465 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Wolf)
U-585 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lohse)
versenkt 30.03.42 nördlich von Murmansk bei etwa 70.00 N, 34.00 O durch eine losgerissene deutsche Ankertau-Seemine
U-586 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) von der Esch)
U-587 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.03.42 Korvettenkapitän) Borcherdt)
versenkt 27.03.42 im Nordatlantik bei 47.21 N, 21.39 W durch Wasserbomben des britischen Hunt(II)-Klasse Geleitzerstörers HMS Grove, des Hunt(III)-Klasse Geleitzerstörers HMS Aldenham, des britischen Admiralty (modified W)-Klasse Zerstörers HMS Volunteer und des britischen Town-Klasse Zerstörers HMS Leamington
U-588 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Vogel)
versenkt 31.07.42 im Nordatlantik bei 49.59 N, 36.36 W durch Wasserbomben der kanadischen Flower-Klasse Korvette HMCS Wetaskiwin und des kanadischen A-Klasse Zerstörers HMCS Skeena
U-589 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Horrer)
U-590 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Müller-Edzards)
U-591 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Zetzsche)
U-592 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Borm)
U-598 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Holtorf)
U-608 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.11.42 Kapitänleutnant) Struckmeier)
U-609 (ab 01.08.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.12.42 Kapitänleutnant) Rudloff)
U-610 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Freyberg-Eisenberg-Allmendingen)
U-623 (ab 01.12.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schröder)
U-626 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Leutnant zur See Bade)
versenkt 15.12.42 im Nordatlantik bei 56.46 N, 27.12 W durch Wasserbomben des amerikanischen Treasury-Klasse Küstenwache-Kutters USCGC Ingham
U-627 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kindelbacher)
versenkt 27.10.42 südlich von Island bei 59.14 N, 22.49 W durch Wasserbomben einer Boeing B-17 Fortress MK II (B-17F) der britischen RAF Squadron 206
U-655 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.03.42 Korvettenkapitän) Dumrese)
versenkt 24.03.42 in der Barentssee bei etwa 73.00 N, 21.00 O durch Rammen des britischen Halcyon-Klasse Minensuchers HMS Sharpshooter
U-658 (ab 01.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Senkel)
versenkt 30.10.42 östlich von Neufundland bei 50.32 N, 46.32 W durch Wasserbomben einer kanadischen Lockheed Hudson Mk III der RCAF Squadron 145
U-703 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Bielfeld)
U-705 (ab 01.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Horn)
versenkt 03.09.42 westlich von Brest bei 46.42 N, 11.07 W durch Wasserbomben einer Armstrong Whitworth Whitley der britischen RAF Squadron 77
U-756 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Harney)
versenkt 30.10.42 im Nordatlantik bei 57.41 N, 31.30 W durch Wasserbomben der kanadischen Flower-Klasse Korvette HMCS Morden
U-757 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.06.42 Kapitänleutnant) Deetz)
U-758 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Manseck)
 
7. Ubootflottille (Korvettenkapitän Sohler)
Einheiten:
U-69 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Zahn, ab 31.03.42 Oberleutnant zur See Gräf)
U-71 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Flachsenberg, ab 03.07.42 Oberleutnant zur See von Roithberg)
U-88 (ab 01.05.42 bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Bohmann)
U-93 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Elfe)
versenkt 15.01.42 im Nordatlantik bei 36.10 N, 15.52 W durch Wasserbomben des britischen Havant-Klasse Zerstörers HMS Hesperus
U-94 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ites)
versenkt 15.01.42 in der Karibik bei 17.40 N, 74.30 W durch Wasserbomben einer Consolidated PBY Catalina der US-Navy Squadron VP-92 und Rammen der kanadischen Flower-Klasse Korvette HMCS Oakville
U-96 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lehmann-Willenbrock, ab 28.03.42 Oberleutnant zur See Hellriegel)
U-98 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Gysae, ab 24.03.42 Kapitänleutnant (ab 01.09.42 Korvettenkapitän) Schulze, ab Oktober 42 Oberleutnant zur See Eichmann)
versenkt 15.11.42 westlich von Gibraltar bei 36.09 N, 07.42 W durch Wasserbomben des britischen Admiralty V&W-Klasse Zerstörers HMS Wrestler
U-101 (bis 28.02.42) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Marbach, ab 04.02.42 Oberleutnant zur See Bothe)
U-135 (ab 01.12.41) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Praetorius, ab November 42 Leutnant zur See Schütt)
U-221 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Trojer)
U-224 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kosbadt)
U-381 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Pückler und Limburg)
U-382 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Juli)
U-403 (bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Clausen)
U-406 (ab 01.05.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Dieterichs)
U-410 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Sturm)
U-436 (ab 01.02.42 bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Seibicke)
U-442 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Hesse)
U-454 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hackländer)
U-455 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Giessler, ab 22.11.42 Oberleutnant zur See Scheibe)
U-552 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 17.08.42 Korvettenkapitän) Topp, ab 09.09.42 Kapitänleutnant Popp)
U-553 (bis 30.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.08.42 Korvettenkapitän) Thurmann)
U-575 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heydemann)
U-576 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heinicke)
versenkt 15.07.42 vor Kap Hatteras bei 34.51 N, 75.22 W durch Wasserbomben von zwei Vought OS2U Kingfisher der US-Navy Squadron VC-9 und Beschuss des amerikanischen Kutters USS Unicoi
U-578 (Typ VIIC, Korvettenkapitän (ab 01.08.42 Fregattenkapitän) Rehwinkel)
vermisst seit 06.08.42 im Golf von Biskaya
U-581 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Pfeifer)
versenkt 02.02.42 süd-westlich der Azoren bei etwa 39.00 N, 30.00 W durch Wasserbomben des britischen Admiralty V&W-Klasse Zerstörers HMS Westcott
U-593 (ab 01.03.42 bis 31.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kelbling)
U-594 (ab 01.03.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hoffmann, ab 25.07.42 Oberleutnant zur See Mumm)
U-602 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schüler)
U-607 (ab 01.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Mengersen)
U-617 (ab 01.09.42 bis 30.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.10.42 Kapitänleutnant) Brandi)
U-618 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Baberg)
U-624 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Soden-Fraunhofen)
U-662 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Hermann)
U-702 (ab 01.03.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.04.42 Korvettenkapitän) von Rabenau)
vermisst seit 03.04.42 in der Nordsee, vermutlich versenkt durch Treibmine
U-704 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kessler)
U-707 (ab 09.12.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Gretschel)
U-751 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Bigalk)
versenkt 17.07.42 nord-westlich Kap Ortegal bei 45.14 N, 12.22 W durch Wasserbomben einer Armstrong Whitworth Whitley der britischen RAF Squadron 61 und einer Avro Lancaster der britischen RAF Squadron 502
U-A (bis August 42) (ex-türkische Batiray, Fregattenkapitän Eckermann, ab Februar 42 Korvettenkapitän Cohausz, ab Mai 42 Kapitänleutnant Schnoor)
 
9. Ubootflottille (Kapitänleutnant Oesten, ab Mai 42 Kapitänleutnant Lehmann-Willenbrock)
Einheiten:
U-89 (ab 01.05.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Lohmann)
U-90 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Oldörp)
versenkt 24.07.42 im Nordatlantik bei 48.12 N, 40.56 W durch Wasserbomben des kanadischen Town-Klasse Zerstörers HMCS St. Croix
U-91 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Walkerling)
U-92 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.12.42 Kapitänleutnant) Oelrich)
U-210 (ab 01.08.42) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Lemcke)
versenkt 06.08.42 südlich von Grönland bei 54.24 N, 34.37 W durch Wasserbomben, Beschuss und Rammen des kanadischen C-Klasse Zerstörers HMCS Assiniboine
U-211 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hause)
U-213 (ab 01.05.42) (Typ VIID, Oberleutnant zur See von Varendorff)
versenkt 31.07.42 östlich der Azoren bei 36.45 N, 22.50 W durch Wasserbomben des britischen Black Swan-Klasse Geleitschiffs HMS Erne, des Shoreham-Klasse Geleitschiffs HMS Rochester und des Bridgewater-Klasse Geleitschiffs HMS Sandwich
U-214 (ab 01.05.42) (Typ VIID, Oberleutnant zur See (ab 01.06.42 Kapitänleutnant) Reeder)
U-215 (ab 01.07.42) (Typ VIID, Korvettenkapitän Hoeckner)
versenkt 03.07.42 östlich von Boston bei 41.48 N, 66.38 W durch Wasserbomben des britischen Hilfs-Uboot-Jägers HMS Le Tiger
U-216 (ab 01.09.42) (Typ VIID, Oberleutnant zur See Schultz)
versenkt 20.10.42 süd-westlich von Irland bei 48.21 N, 19.25 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Sqadron 224
U-217 (ab 01.08.42) (Typ VIID, Oberleutnant zur See (ab 01.10.42 Kapitänleutnant) Reichenbach-Klinke)
U-218 (ab 01.09.42) (Typ VIID, Kapitänleutnant Becker)
U-254 (ab 01.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Gilardone)
gesunken 08.12.42 süd-östlich von Grönland bei etwa 55.00 N, 40.00 W nach Zusammenstoß mit U-221
U-256 (ab 01.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Loewe)
am 31.08.42 im Golf von Biskaya von einer Armstrong Whitworth Whitley der britischen RAF Squadron 77 durch Wasserbomben schwer beschädigt. Daraufhin außer Dienst gestellt am 30.11.42 und bis Mai 43 zur Flakfalle U-Flak 2 umgebaut.
U-383 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kremser)
U-407 (ab 01.09.42 bis 30.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Brüller)
U-408 (ab 01.05.42 bis 30.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Hymmen)
U-409 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Massmann)
U-412 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Jahrmärker)
versenkt 22.10.42 nord-östlich der Faröer-Inseln bei 63.55 N, 00.24 O durch Wasserbomben einer Vickers Wellington Mk. XIV der britischen RAF Squadron 179
U-438 (ab 01.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Franzius)
U-443 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Puttkamer)
U-595 (ab 01.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Quaet-Faslem)
versenkt 14.11.42 nord-östlich von Oran bei 36.38 N, 00.30 O durch Wasserbomben zweier Lockheed Hudson Mk III der britischen RAF Squadron 608
U-604 (ab 01.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Höltring)
U-605 (ab 01.08.42 bis 31.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schütze)
U-606 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Döhler)
U-621 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schünemann, ab 04.12.42 Oberleutnant zur See Kruschka)
U-659 (ab 01.09.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Stock)
U-660 (ab 01.08.42 bis 31.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Baur)
U-663 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schmid)
U-664 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Graef)
U-755 (ab 01.08.42 bis 30.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Göing)

 

(Topp begrüßt beim Einlaufen einen Stabsoffizier der 7. Flottille in St. Nazaire)

 

 
Die Gliederung der deutschen U-Boot-Waffe von 1942/2
 
10. Ubootflottille (Kapitänleutnant Kuhnke)
Ab 15.01.42
Einheiten:
U-118 (ab 01.10.42 bis 31.10.42) (Typ XB, Korvettenkapitän Czygan)
U-155 (ab 01.02.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Piening)
U-158 (ab 01.02.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Rostin)
U-158 (ab 01.02.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Rostin)
versenkt 30.06.42 westlich der Bermudas bei 32.50 N, 67.28 W durch Wasserbomben einer Martin PBM Mariner der US-Navy Squadron VP-74
U-159 (ab 01.05.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Witte)
U-160 (ab 01.03.42) (Typ IXC, Oberleutnant zur See (ab 01.09.42 Kapitänleutnant) Lassen)
U-163 (ab 01.08.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Engelmann)
U-164 (ab 01.08.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Fechner)
U-165 (ab 01.09.42) (Typ IXC, Fregattenkapitän Hoffmann)
versenkt 27.09.42 im Golf von Biskaya bei 47.00 N, 05.30 W durch Wasserbomben einer Vickers Wellington der britisch/tschechischenen RAF Squadron 311
U-166 (ab 01.06.42) (Typ IXC, Oberleutnant zur See Kuhlmann)
versenkt 30.07.42 im Golf von Mexiko bei 28.5 N, 89 W durch Wasserbomben des amerikanischen Geleitbootes PC-566
U-167 (ab 01.12.42) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Neubert)
U-171 (ab 01.07.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Pfeffer)
versenkt 09.10.42 vor Lorient bei 47.39 N, 03.34 W durch Seemine
U-172 (ab 01.05.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Emmermann)
U-174 (ab 01.08.42) (Typ IXC, Fregattenkapitän Thilo)
U-175 (ab 01.09.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Bruns)
U-176 (ab 01.08.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Dierksen)
U-177 (ab 01.10.42 bis 30.11.42) (Typ IXD2, Korvettenkapitän Schulze)
U-178 (ab 01.09.42 bis 31.10.42) (Typ IXD2, Kapitän zur See Ibbeken)
U-179 (ab 01.09.42 bis 30.09.42) (Typ IXD2, Korvettenkapitän Sobe)
U-181 (ab 01.10.42 bis 31.10.42) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Lüth)
U-185 (ab 01.11.42) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Maus
U-459 (ab 01.04.42 bis 31.10.42) (Typ XIV, Kapitänleutnant (ab 01.06.42 Korvettenkapitän) von Wilamowitz-Möllendorf)
U-460 (ab 01.07.42 bis 31.10.42) (Typ XIV, Kapitänleutnant Schäfer, ab 01.08.42 Oberleutnant zur See Schnoor)
U-461 (ab 01.07.42 bis 31.10.42) (Typ XIV, Kapitänleutnant Stiebler)
U-462 (ab 01.08.42 bis 31.10.42) (Typ XIV, Oberleutnant zur See Vowe)
U-463 (ab 01.08.42 bis 31.10.42) (Typ XIV, Korvettenkapitän Wolfbauer)
U-464 (ab 01.08.42) (Typ XIV, Kapitänleutnant Harms)
selbst versenkt 20.08.42 süd-östlich von Island bei 61.25 N, 14.40 W nach schweren Schäden durch Wasserbomben einer Consolidated PBY Catalina der US-Navy Squadron VP-73
U-506 (ab 01.02.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Würdemann)
U-509 (ab 01.07.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Wolff, ab September 42 Kapitänleutnant Witte)
U-510 (ab 01.08.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Neitzel)
U-511 (ab 01.08.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Steinhoff, ab 18.12.42 Oberleutnant zur See Schneewind)
U-512 (ab 01.09.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Schultze)
versenkt 02.10.42 nördlich von Cayenne bei 06.50 N, 52.25 W durch Wasserbomben einer Douglas B-18 Bolo der US-Army Bombardment Squadron 99
U-513 (ab 01.09.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Rüggeberg)
U-514 (ab 01.09.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Auffermann)
U-515 (ab 01.09.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Henke)
U-516 (ab 01.09.42) (Typ IXC, Korvettenkapitän Wiebe)
U-517 (ab 01.09.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant Härtwig)
versenkt 21.11.42 süd-westlich von Irland bei 46.16 N, 17.09 W durch Wasserbomben einer Fairey Albacore der britischen FAA Squadron 817 vom britischen Illustrious-Klasse Flugzeugträger HMS Victorious
U-524 (ab 01.12.42) (Typ IXC, Kapitänleutnant von Steinaecker)
UD-3 (ab Oktober 42) (ex niederländische O 25, niederländische O 21 - 27 Klasse, Korvettenkapitän Rigele)
UD-5 (ab August 42) (ex niederländische O 27, niederländische O 21 - 27 Klasse, Kapitän zur See Mahn)
 
12. Ubootflottille (Korvettenkapitän Scholtz)
Ab 15.10.42
Einheiten:
U-117 (ab 01.12.42) (Typ XB, Korvettenkapitän Neumann)
U-118 (ab 01.11.42) (Typ XB, Korvettenkapitän Czygan)
U-177 (ab 01.12.42) (Typ IXD2, Korvettenkapitän Schulze)
U-178 (ab 01.11.42) (Typ IXD2, Kapitän zur See Ibbeken)
U-179 (ab 01.10.42) (Typ IXD2, Korvettenkapitän Sobe)
versenkt 08.10.42 vor Kapstadt bei 33.28 S, 17.05 O durch Wasserbomben des britischen A-Klasse Zerstörers HMS Active
U-181 (ab 01.11.42) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Lüth)
U-182 (ab 01.12.42) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Clausen)
U-459 (ab 01.11.42) (Typ XIV, Korvettenkapitän von Wilamowitz-Möllendorf)
U-460 (ab 01.11.42) (Typ XIV, Oberleutnant zur See Schnoor)
U-461 (ab 01.11.42) (Typ XIV, Kapitänleutnant Stiebler)
U-462 (ab 01.11.42) (Typ XIV, Oberleutnant zur See Vowe)
U-463 (ab 01.11.42) (Typ XIV, Korvettenkapitän Wolfbauer)
 
FDU Italien (Korvettenkapitän Oehrn, ab Februar 42 Konteradmiral Kreisch)
 
23. Ubootflottille (Kapitänleutnant Frauenheim)
bis 30.04.42, Boote in 29. Ubootflottille überführt
Einheiten:
U-77 (bis 30.04.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schonder)
U-83 (bis 30.04.42) (Typ VIIB, Kapitänleutnant Kraus)
U-97 (bis 30.04.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heilmann)
U-133 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hesse, ab 02.03.42 Kapitänleutnant Mohr)
versenkt 14.09.42 vor Salamis bei 37.50 N, 23.35 O durch Seemine
U-331 (bis 14.04.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Tiesenhausen)
U-371 (bis 14.04.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Driver, ab 26.03.42 Oberleutnant zur See Weber in Vertretung, ab 06.04.42 Kapitänleutnant Neumann in Vertretung)
U-559 (bis 14.04.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heidtmann)
 
29. Ubootflottille (Korvettenkapitän Becker, ab Mai 42 Kapitänleutnant Frauenheim)
Einheiten:
U-73 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Rosenbaum, ab 01.10.42 Oberleutnant zur See Deckert)
U-74 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Kentrat, ab 24.03.42 Oberleutnant zur See Friederich)
versenkt 02.05.42 östlich von Cartagena bei 37.32 N, 00.10 O durch Wasserbomben einer Consolidated PBY Catalina der britischen RAF Squadron 202 sowie des britischen Admiralty modified W- Klasse Zerstörers HMS Wishart und des britischen Admiralty V&W-Klasse Zerstörers HMS Wrestler
U-77 (ab 01.05.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schonder, ab 02.09.42 Oberleutnant zur See Hartmann)
U-81 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Guggenberger, ab 25.12.42 Oberleutnant zur See Krieg)
U-83 (ab 01.05.42) (Typ VIIB, Kapitänleutnant Kraus, ab 16.10.42 Oberleutnant zur See Wörisshoffer)
U-97 (ab 01.05.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heilmann, ab Mai 42 Oberleutnant zur See Bürgel, ab 16.10.42 unbekannt)
U-205 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Reschke, ab 19.10.42 Oberleutnant zur See Bürgel)
U-331 (ab 15.04.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Tiesenhausen)
versenkt 17.11.42 nördlich von Algier bei 37.05 N, 02.27 O durch Wasserbomben von drei Lockheed Hudson Mk III der britischen RAF Squadron 500 und einem Lufttorpedo einer Fairey Albacore der britischen FAA Squadron 820 vom Illustrious-Klasse Flugzeugträger HMS Formidable
U-371 (ab 15.04.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Neumann in Vertretung, ab 25.05.42 Kapitänleutnant Mehl)
U-372 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Neumann)
versenkt 04.08.42 süd-westlich von Haifa bei 32.28 N, 34.37 E durch Wasserbomben eienr Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 221 und der Hunt (II)-Klasse Geleitzerstörer HMS Croome und HMS Tetcott sowie der britischen Tribal-Klasse Zerstörer HMS Sikh und HMS Zulu
U-374 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Fischel)
versenkt 12.01.42 östlich von Kap Spartivento(Sardinien) 37.50 N, 16.00 O durch Torpedos des britischen U-Klaase U-Boots HMS Unbeaten
U-375 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Könenkamp)
U-380 (ab 01.12.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Röther)
U-407 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Brüller)
U-431 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Dommes)
U-453 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Schlippenbach)
U-458 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Diggins)
U-559 (ab 15.04.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heidtmann)
versenkt 30.10.42 nord-östlich von Port Said bei 32.30 N, 33.00 O durch Wasserbomben einer Short Sunderland der britischen RAF Squadron 47, der britischen Hunt (II)-Klasse Geleitzerstörer HMS Dulverton und HMS Hurworth, der britischen P-Klasse Zerstörer HMS Pakenham und HMS Petard und des britischen H-Klasse Zerstörers HMS Hero
U-562 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.09.42 Kapitänleutnant) Hamm)
U-565 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Jebsen, ab 17.03.42 Oberleutnant zur See (ab 01.04.42 Kapitänleutnant) Franken)
U-568 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Preuss)
versenkt 30.10.42 nord-östlich von Tobruk bei 32.42 N, 24.53 O durch Wasserbomben der britischen Hunt (II)-Klasse Geleitzerstörer HMS Eridge und HMS Hurworth und des britischen H-Klasse Zerstörers HMS Hero
U-573 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heinsohn)
schwer beschädigt 29.04.42 nord-westlich von Algier bei etwa 37.00 N, 01.00 O durch Wasserbomben einer Lockheed Hodson MK III der britischen RAF Squadron 233. Am 02.05.42 lief das Boot in Cartagena ein und wurde dort interniert. Zur Verhinderung ernster diplomatischer Schwierigkeiten wurde das Boot für 1,5 Mio Reichsmark an Spanien verkauft und am 02.08.42 von der spanischen Marine als G 7 in Dienst gestellt.
U-577 (Typ VIIC, Korvettenkapitän Schauenburg)
versenkt 15.01.42 nord-westlich von Mersa Matruh bei 32.40 N, 25.48 O durch Wasserbomben einer Fairey Swordfish der britischen FAA Squadron 815
U-593 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kelbling)
U-596 (ab 19.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Jahn)
U-605 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schütze)
versenkt 14.11.42 vor Algier bei 36.20 N, 01.01 W durch Wasserbomben einer Lockheed Hudson Mk III der britischen RAF Squadron 233
U-617 (ab 01.12.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Brandi)
U-652 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Fraatz)
schwer beschädigt 02.06.42 im Golf von Sollum bei 31.55 N, 25.11 O durch Wasserbomben einer Fairey Swordfish der britischen FAA Squadron 815. Das tauchunfähige Boot wurde am selben Tag noch durch das zu Hilfe eilende U-81 nach Übernahme der Mannschaft durch Torpedo versenkt.
U-660 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Baur)
selbst versenkt 12.11.42 vor Oran bei 36.07 N, 01.00 W nach schweren Schäden durch Wasserbomben der britischen Flower-Klasse Korvetten HMS Lotus und HMS Starwort
U-755 (ab 01.12.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Göing)
 
30. Ubootflottille (Kapitänleutnant Rosenbaum)
ab Oktober 42
Einheiten:
U-9 (ab 01.10. 42) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Schmidt-Weichert)
U-19 (ab 01.10. 42) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Gaude)
U-20 (ab 01.10. 42) (Typ IIB, unbekannt)
U-23 (ab 01.10. 42) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Wahlen)
U-24 (ab 01.10. 42) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Petersen)
 
Sonstige Kampfeinheiten
 
11. Ubootflottille (Fregattenkapitän Cohausz)
ab 15.05.42
Einheiten:
U-88 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Bohmann)
versenkt 12.09.42 südlich von Spitzbergen bei 75.04 N, 04.49 O durch Wasserbomben des britischen F-Klasse Zerstörers HMS Faulknor
U-117 (ab 15.10.42 bis 30.11.42) (Typ XB, Korvettenkapitän Neumann)
U-209 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Brodda)
U-212 (ab 01.06.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Vogler)
U-251 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Timm)
U-255 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Reche)
U-302 (ab 01.12.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Sickel)
U-334 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Siemon)
U-354 (ab 15.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Herschleb)
U-355 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant La Baume)
U-376 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Marks)
U-377 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Köhler)
U-378 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hoschatt, ab 18.06.42 Oberleutnant zur See Schrewe in Vertretung, ab 10.09.42 Kapitänleutnant Zetzsche in Vertretung, ab 12.10.42 Oberleutnant zur See Mäder)
U-403 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Clausen)
U-405 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Hopmann)
U-408 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.11.42 Korvettenkapitän) von Hymmen)
versenkt 05.11.42 nördlich von Island bei 67.40 N, 18.32 W durch Wasserbomben einer Consolidated PBY Catalina der US-Navy Squadron VP-84
U-435 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Strelow)
U-436 (ab 01.07.42 bis 31.08.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Seibicke)
U-456 (ab 01.07.42 bis 30.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Teichert)
U-457 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Brandenburg)
versenkt 16.09.42 nord-östlich von Murmansk bei 75.05 N, 43.15 O durch Wasserbomben des britischen I-Klasse Zerstörers HMS Impulsive
U-586 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von der Esch)
U-589 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.09.42 Korvettenkapitän) Horrer)
versenkt 14.09.42 süd-westlich von Spitzbergen bei 75.40 N, 20.32 O durch Wasserbomben einer Fairey Swordfish der britischen FAA Sqadron 825 vom britischen Avenger-Klasse Geleitträger HMS Avenger und des britischen O-Klasse Zerstörers HMS Onslow
U-591 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Zetzsche, vom 09.09.42 bis 12.11.42 Oberleutnant zur See Schrewe in Vertretung)
U-592 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Borm)
U-601(ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Grau)
U-606 (ab 01.09.42 bis 31.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Klatt, ab 14.09.42Kapitänleutnant von der Esch in Vertretung, ab 02.10.42 Oberleutnant zur See Döhler)
U-621 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schünemann, ab 04.12.42 Oberleutnant zur See Kruschka)
U-622 (ab 02.10.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.12.42 Kapitänleutnant) Queck)
U-625 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Benker)
U-629 (ab 01.12.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bugs)
U-657 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Göllnitz)
U-663 (ab 01.10.42 bis 31.10.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schmid)
U-703 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Bielfeld)


1943

 

Gliederung der deutschen U-Boot-Waffe
 

 

1943

 

Befehlshaber der U-Boote (BdU)
(Vizeadmiral - ab 31.01.43 unter Übergehung des Rangs Generaladmiral Großadmiral - Dönitz, zugleich ab 30.01.43 Oberbefehlshaber der Kriegsmarine)

 

    • -

Marineärztliches Forschungsinstitut für Ubootmedizin

    • (Flottenarzt Dr. Lepel)


-Uboot-Abnahmekommando (Kapitän zur See Bräutigam)


-Abwickungsamt für Uboote (ab Oktober 43) (Kapitän zur See Benck)


-Technische Ausbildungsgruppe für Front-Uboote (Korvettenkapitän Müller)

 

Ausbildungseinheiten

 

Höheres Kommando der Uboot-Ausbildung (Kapitän zur See Schmidt)


-Uboot-Abwehrschule (?)
Einheiten:

    • --U-A (bis März 43) (ex-türkische Batiray, Korvettenkapitän Schäfer)

 

    • --U-17 (bis 28.02.43) (Typ IIB, Leutnant zur See Sitek, ab 23.02.43 Leutnant zur See Schmidt)

 

    • --UC-2 (ex-norwegische B-6, britische Holland-Klasse, Oberleutnant zur See Wollschläger)

 

    • --UD-1 (bis Juli 43) (ex niederländische O 8, amerikanische H-Klasse, Kapitänleutnant Ketelsen, ab Mai 43 Oberleutnant zur See Weidner)

 

    • --UD-2 (ex niederländische O 12, niederländische O 12 - 15 Klasse, Korvettenkapitän Venier)

 

    • --UD-3 (ab März 43) (ex niederländische O 25, niederländische O 21 - 27 Klasse, Korvettenkapitän Rigele, ab Oktober 43 Kapitänleutnant Seeger)

 

    • --UD-5 (ex niederländische O 27, niederländische O 21 - 27 Klasse, Kapitänleutnant von Kameke, ab Februar 43 Kapitänleutnant Scheltz)

 

    • --UF-2 (ab August 43) (ex französische La Favorite, französische L'Aurore-Klasse, Korvettenkapitän Lange, ab Oktober 43 Oberleutnant zur See Gehrken)


- 1. Uboot-Lehrdivision (Kapitän zur See Schmidt, ab Januar 43 Kapitän zur See Poske)

Schuleinheit: 21. Ubootsflottille (Kapitänleutnant Beduhn, ab Juni 43 Korvettenkapitän Büchel)
Einheiten:

    • --U-2 (Typ IIA, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Herglotz, ab 13.12.43 43 Oberleutnant zur See Schwarzkopf)

 

    • --U-3 (Typ IIA, Leutnant zur See (ab 01.04.43 43 Oberleutnant zur See) Zoller, ab 19.05.43 Leutnant zur See Hartmann)

 

    • --U-4 (Typ IIA, Leutnant zur See Marienfeld, ab 24.01.43 Leutnant zur See Düppe, ab 01.06.43 Oberleutnant zur See Sander, ab 23.08.43 Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Mumm)

 

    • --U-5 (Typ IIA, Leutnant zur See Rahn)


---gesunken 19.03.43 bei Tauchunfall auf 54.40 N, 19.45 O

    • --U-6 (Typ IIA, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Niethmann, ab Juni 43 Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) König)

 

    • --U-7 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Schrenk )

 

    • --U-10 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Coester, ab Februar 43 Oberleutnant zur See Strenger)

 

    • --U-21 (Typ IIB, Leutnant zur See Geisler, ab 29.01.43 Leutnant zur See Kugelberg)

 

    • --U-29 (ab 01.12.43) (Typ VIIA, Oberleutnant zur See von und zu Arco-Zinneberg)

 

    • --U-38 (bis 30.11.43) (Typ IX, Oberleutnant zur See Laubert, ab 23.08.43 Oberleutnant zur See Sander)

 

    • --U-48 (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Todenhagen)


---außer Dienst gestellt 31.10.43, selbst versenkt am 03.05.45 in Neustadt

    • --U-60 (Typ IIC, 07.12.42 Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Kregelin)

 

    • --U-61 (Typ IIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Ley, ab 16.09.43 Leutnant zur See (ab 01.12.43 Oberleutnant zur See) Schultze)

 

    • --U-62 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Schönberg, ab 20.07.42 Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Slevogt)

 

    • --U-72 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lange, ab 15.12.43 Oberleutnant zur See Sander)

 

    • --U-80 (ab 01.12.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Keerle)

 

    • --U-120 (Typ IIB, Leutnant zur See (ab 01.07.43 Oberleutnant zur See) Radermacher, ab 26.07.43 Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Sauerbier)

 

    • --U-121 (Typ IIB, Leutnant zur See Westphalen, ab 09.02.43 Oberleutnant zur See Hülsenbeck)

 

    • --U-141 (Typ IID, Oberleutnant zur See Möller, ab 16.02.43 Oberleutnant zur See Rauch, ab 29.07.43 Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Luttmann)

 

    • --U-148 (Typ IID, Oberleutnant zur See Brüninghaus, ab 19.01.43 Oberleutnant zur See von Möllendorff, ab 30.11.43 Leutnant zur See (ab 01.12.43 Oberleutnant zur See) Schaeffer)

 

    • --U-151 (Typ IID, Oberleutnant zur See Just, ab Mai 43 Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Utischill)

 

    • --U-152 (Typ IID, Oberleutnant zur See Nonn, ab 25.07.43 Leutnant zur See (ab 01.12.43 Oberleutnant zur See) Bergemann)

 

    • --U-251 (ab 01.12.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Säck)

 

    • --U-430 (ab 01.09.43) (Typ VIIC, ab 10.09.43 Leutnant zur See Nachtigall)

 

    • --U-555 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Erdmann, ab 01.12.43 Oberleutnant zur See Fritz)

 

    • --U-704 (ab 01.04.43 bis 31.05.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See Ady)

 

    • --U-720 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Schüler)

 

    • --U-733 (ab 15.12.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hellmann)

 

    • --U-746 (Typ VIIC, Leutnant zur See Kaschke)

 

    • --U-922 (bis 31.08.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See von und zu Arco-Zinneberg)

 

    • --U-977 (ab 01.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Leilich)

 

    • --U-1195 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schröter)

 

    • --U-1196 (Typ VIIC, Leutnant zur See Brand)

 

    • --U-1197 (Typ VIIC, Leutnant zur See Baum)

 

    • --U-1198 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Peters)


- 2. Uboot-Lehrdivision (Fregattenkapitän Hashagen, ab Oktober 43 Korvettenkapitän Ambrosius in Vertretung)

 


Schuleinheit: 22. Ubootsflottille (Korvettenkapitän Ambrosius)
Einheiten:

    • --U-8 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Hoffmann, ab 16.03.43 Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Werner)

 

    • --U-11 (ab 01.03.43) (Typ IIB, Kapitänleutnant zur See Peters, ab 23.03.43 Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Stolzenburg)

 

    • --U-14 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Köhntopp, ab 21.07.43 Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Bortfeldt)

 

    • --U-17 (ab 01.03.43) (Typ IIB, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Schmidt)

 

    • --U-28(ab 01.12.43) (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Krempl, ab 02.12.43 Oberleutnant zur See Sachse)

 

    • --U-30 (ab 01.12.43) (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Fischer, ab 02.12.43 Oberleutnant zur See Fabricius)

 

    • --U-37 (Typ IX, Oberleutnant zur See Lauzemis, ab 04.01.43 Oberleutnant zur See Kelling, ab 20.11.43 Leutnant zur See (ab 01.12.43 Oberleutnant zur See) Gerlach)

 

    • --U-56 (Typ IIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Deiring)

 

    • --U-57 (ab 11.01.41) (Typ IIC, Oberleutnant zur See Eisele, ab 17.05.43 Leutnant zur See (01.10.43 Oberleutnant zur See) Zenker)

 

    • --U-58 (Typ IIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Willner)

 

    • --U-59 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Sammler, ab 11.06.43 Leutnant zur See (ab 01.12.43 Oberleutnant zur See) Schley)

 

    • --U-78 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Sommer, ab 17.05.43 Oberleutnant zur See Eisele)

 

    • --U-137 (Typ IID, Oberleutnant zur See Gemeiner, ab 28.12.43 Oberleutnant zur See Schimmel)

 

    • --U-139 (Typ IID, Oberleutnant zur See Böttcher, ab 07.09.43 Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Korndörfer)

 

    • --U-140 (Typ IID, Oberleutnant zur See Markert)

 

    • --U-142 (Typ IID, Oberleutnant zur See Laudahn)

 

    • --U-143 (Typ IID, Oberleutnant zur See Schwager, ab 09.02.43 Oberleutnant zur See Vogel)

 

    • --U-145 (Typ IID, Oberleutnant zur See Hübschen)

 

    • --U-146 (Typ IID, Oberleutnant zur See Hilsenitz, ab 31.05.43 Leutnant zur See (ab 01.12.43 Oberleutnant zur See) Waldschmidt)

 

    • --U-149 (Typ IID, Oberleutnant zur See von Hammerstein-Equord)

 

    • --U-150 (Typ IID, Oberleutnant zur See Schultz)

 

    • --U-235 (ab 29.10.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.12.43 Oberleutnant zur See) Kummetz)

 

    • --U-239 (ab 01.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Vöge)

 

    • --U-316 (bis 31.08.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See Stuckmann)

 

    • --U-339 (ab 01.04.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Basse, ab 18.05.43 Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Remus)

 

    • --U-349 (bis 30.09.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See Lottner)

 

    • --U-350 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Niester)

 

    • --U-369 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schaafhausen)

 

    • --U-560 (ab 01.12.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wicke. Ab 13.12.43 Leutnant zur See Jacobs)

 

    • --U-717 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Rothkirch und Panthen)

 

    • --U-721 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wollschläger)

 

    • --U-924 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schild)

 

    • --U-1101 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.12.43 Oberleutnant zur See) Dübler)

 

    --U-1194 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.12.43 Oberleutnant zur See) Nolte)

-3. Uboot-Lehrdivision (ab September 43) (Fregattenkapitän Schmidt)
Einheiten:

    • -U-52 (ab 22.10.43) (Typ VIIB, kein Kommandant)


- 1. Ubootausbildungsabteilung (Kapitän zur See Zechlin, ab Juli 43 Fregattenkapitän Schünemann)


- 2. Ubootausbildungsabteilung ( Fregattenkapitän Schünemann, ab Juli 43 Kapitän zur See (Ing.) Zerpka)


- 3. Ubootausbildungsabteilung (ab April 43) (Kapitän zur See (Ing.) Hohnwald)

 

Sonstige Ausbildungseinheiten

 

FdU Ost (ab März 43) (Kapitän zur See Schellong)


- 4. Ubootflottille (Fregattenkapitän Fischer)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
Einheiten:

    • --U-38 (ab 01.12.43) (Typ IX, Oberleutnant zur See Sander bis 14.12.43, ab 16.12.43 Oberleutnant zur See von Möllendorff)

 

    • --U-119 (bis 31.01.43) (Typ XB, Kapitänleutnant Zech)

 

    • --U-168 (bis 28.02.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Pich)

 

    • --U-169 (bis 28.02.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Bauer)

 

    • --U-180 (bis 31.01.43) (Typ IXD1, Fregattenkapitän Musenberg)

 

    • --U-188 (bis 31.01.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Lüdden)

 

    • --U-189 (bis 31.03.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Kurrer)

 

    • --U-190 (bis 28.02.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Wintermeyer)

 

    • --U-191 (bis 31.03.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Fiehn)

 

    • --U-192 (bis 30.04.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Happe)

 

    • --U-193 (bis 30.04.43) (Typ IXC/40, Korvettenkapitän Pauckstadt)

 

    • --U-194 (bis 31.05.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Hesse)

 

    • --U-195 (bis 31.03.43) (Typ IXD1, Korvettenkapitän Buchholz)

 

    • --U-196 (bis 31.03.43) (Typ IXD2, Korvettenkapitän Kentrat)

 

    • --U-197 (bis 31.03.43) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Bartels)

 

    • --U-198 (bis 31.03.43) (Typ IXD2, Fregattenkapitän Hartmann)

 

    • --U-199 (bis 30.04.43) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Kraus)

 

    • --U-200 (bis 31.05.43) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Schonder)

 

    • --U-219 (bis 30.06.43) (Typ XB, Korvettenkapitän Burghagen)

 

    • --U-220 (bis 31.08.43) (Typ XB, Oberleutnant zur See Barber)

 

    • --U-233 (Typ XB, Oberleutnant zur See Steen)

 

    • --U-317 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Rahlf)

 

    • --U-318 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Will)

 

    • --U-319 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Clemens)

 

    • --U-320 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Breinlinger)

 

    • --U-370 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Nielsen)

 

    • --U-487 (bis 31.03.43) (Typ XIV, Oberleutnant zur See Metz)

 

    • --U-488 (bis 30.04.43) (Typ XIV, Leutnant zur See Bartke)

 

    • --U-489 (bis 31.07.43) (Typ XIV, Leutnant zur See (ab 01.06.43 Oberleutnant zur See) Bartke)

 

    • --U-490 (Typ XIV, Oberleutnant zur See Gerlach)

 

    • --U-523 (bis 31.01.43) (Typ IXC, Kapitänleutnant Pietzsch)

 

    • --U-526 (bis 31.01.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Möglich)

 

    • --U-527 (bis 31.01.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Uhlig)

 

    • --U-528 (bis 31.03.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Rabenau)

 

    • --U-529 (bis 31.01.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Fraatz)

 

    • --U-530 (bis 28.02.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Lange)

 

    • --U-531 (bis 31.03.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Neckel)

 

    • --U-532 (bis 31.03.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Junker)

 

    • --U-533 (bis 30.04.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Hennig)

 

    • --U-534 (bis 31.05.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Nollau)

 

    • --U-535 (bis 31.05.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Ellmenreich)

 

    • --U-536 (bis 31.05.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Schauenburg)

 

    • --U-537 (bis 31.07.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Schrewe)

 

    • --U-538 (bis 31.10.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Gossler)

 

    • --U-539 (bis 30.06.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Lauterbach-Emden)

 

    • --U-540 (bis 30.09.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Kasch)

 

    • --U-541 (bis 31.10.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Petersen)

 

    • --U-542 (bis 30.09.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Coester)

 

    • --U-543 (bis 31.10.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Hellriegel)

 

    • --U-544 (bis 31.10.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Mattke)

 

    • --U-545 (bis 30.11.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Mannesmann)

 

    • --U-546 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See (ab 01.08.43 Kapitänleutnant) Just)

 

    • --U-547 (Typ IXC/40, Korvettenkapitän (ab 01.10.43 Fregattenkapitän) Sturm)

 

    • --U-548 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Zimmermann)

 

    • --U-549 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Krankenhagen)

 

    • --U-550 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Hänert)

 

    • --U-801 (bis 31.10.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Brans)

 

    • --U-802 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See (ab 01.06.43 Kapitänleutnant) Steinhaus, ab 13.12.43 Kapitänleutnant Schmoeckel)

 

    • --U-803 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See (ab 01.10.43 Kapitänleutnant) Schimpf)

 

    • --U-804 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Meyer)

 

    • --U-821 (bis 31.10.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See Fabricius)

 

    • --U-841 (bis 30.06.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Bender)

 

    • --U-842 (bis 31.07.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant (ab 01.07.43 Korvettenkapitän) Heller)

 

    • --U-843 (bis 31.10.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Herwartz)

 

    • --U-844 (bis 30.09.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Möller)

 

    • --U-845 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant (ab 01.06.43 Korvettenkapitän) Behrens, ab 03.07.43 Oberleutnant zur See (ab 01.08.43 Kapitänleutnant) Hoffmann, ab 08.10.43 Kapitänleutnant Weber)

 

    • --U-846 (bis 30.11.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Hashagen)

 

    • --U-847 (bis 30.06.43) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Guggenberger, ab 01.02.43 Kapitänleutnant Metzler)

 

    • --U-848 (bis 31.07.43) (Typ IXD2, Korvettenkapitän Rollmann)

 

    • --U-849 (bis 30.09.43) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Schultze)

 

    • --U-850 (bis 31.10.43) (Typ IXD2, Korvettenkapitän (ab 01.09.43 Fregattenkapitän) Ewerth)

 

    • --U-851 (Typ IXD2, Korvettenkapitän Weingärtner)

 

    • --U-852 (Typ IXD2, Kapitänleutnant Eck)

 

    • --U-853 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Sommer)

 

    • --U-854 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Weiher)

 

    • --U-855 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Sürenhagen)

 

    • --U-856 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Wittenberg)

 

    • --U-857 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Premauer)

 

    • --U-858 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Bode)

 

    • --U-859 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Jebsen)

 

    • --U-860 (Typ IXD2, Korvettenkapitän (ab 01.10.43 Fregattenkapitän) Büchel)

 

    • --U-861 (Typ IXD2, Kapitänleutnant Oesten)

 

    • --U-862 (Typ IXD2, Kapitänleutnant Timm)

 

    • --U-863 (Typ IXD2, Kapitänleutnant von der Esch)

 

    • --U-864 (Typ IXD2, Korvettenkapitän Wolfram)

 

    • --U-865 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Stellmacher)

 

    • --U-866 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant (ab 01.12.43 Korvettenkapitän) Pommerehne)

 

    • --U-867 (Typ IXC/40, Kapitän zur See von Mühlendahl)

 

    • --U-868 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Rauch)

 

    • --U-925 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Knocke)

 

    • --U-1221 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Kölzer)

 

    • --U-1222 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Bielfeld)

 

    --U-1223 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Bosüner)

 

 

(Flagge der Kriegsmarine)

- 5. Ubootflottille (Kapitänleutnant (ab 01.03.43 Korvettenkapitän) Moehle)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
Einheiten:

    • --U-11 (bis 28.02.43) (Typ IIB, Kapitänleutnant Peters)

 

    • --U-227 (bis 31.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.03.43 Kapitänleutnant) Kuntze)

 

    • --U-228 (bis 28.02.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Christophersen)

 

    • --U-229 (bis 28.02.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schetelig)

 

    • --U-230 (bis 31.01.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Siegmann)

 

    • --U-231 (bis 30.04.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Wenzel)

 

    • --U-232 (bis 30.04.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Ziehm)

 

    • --U-235 (bis 20.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Möllendorff, ab 20.01.43 Oberleutnant zur See Becker)


---versenkt am 14.05.43 in der Germaniawerft, Kiel, durch US-Bomber, Reparatur bis 28.10.43

    • --U-236 (bis 14.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ziesmer)


---versenkt am 14.05.43 in der Germaniawerft, Kiel, durch US-Bomber, Reparatur bis 28.09.43

    • --U-237 (bis 20.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Nordheimer)


---versenkt am 14.05.43 in der Germaniawerft, Kiel, durch US-Bomber, Reparatur bis 07.10.43

    • --U-238 (bis 31.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hepp)

 

    • --U-239 (bis 30.06.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Vöge)

 

    • --U-240 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Link)

 

    • --U-241 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Werr)

 

    • --U-242 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Pancke)

 

    • --U-243 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Märtens)

 

    • --U-244 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Fischer)

 

    • --U-245 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schuhmann-Hindenberg)

 

    • --U-247 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Matschulat)

 

    • --U-248 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Emde)

 

    • --U-249 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lindschau)

 

    • --U-250 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schmidt)

 

    • --U-360 (bis 30.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bühring, ab Mai 43 Oberleutnant zur See Becker)

 

    • --U-364 (bis 31.10.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.06.43 Oberleutnant zur See) Sass)

 

    • --U-365 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.11.43 Kapitänleutnant) Wedemeyer)

 

    • --U-366 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Langenberg)

 

    • --U-385 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Valentiner)

 

    • --U-386 (bis 30.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kandler)

 

    • --U-387 (bis 30.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Büchler)

 

    • --U-388 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Sues)

 

    • --U-389 (bis 31.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Heilmann)

 

    • --U-390 (bis 30.11.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Geissler)

 

    • --U-391 (bis 30.09.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Dültgen)

 

    • --U-392 (bis 30.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schümann)

 

    • --U-393 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Radermacher)

 

    • --U-394 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Unterhorst, ab 19.08.43 Kapitänleutnant Borger)

 

    • --U-396 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Unterhorst)

 

    • --U-397 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kallipke)

 

    • --U-398 (Typ VIIC, Korvettenkapitän Reckhoff)

 

    • --U-467 (bis 31.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kummer)

 

    • --U-468 (bis 31.01.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schamong)

 

    • --U-469 (bis 28.02.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Claussen)

 

    • --U-470 (bis 30.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Grave)

 

    • --U-471 (bis 31.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kloevekorn)

 

    • --U-472 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Forstner)

 

    • --U-473 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Sternberg)

 

    • --U-475 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.11.43 Kapitänleutnant) Stoeffler)

 

    • --U-476 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Niethmann)

 

    • --U-477 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Jenssen)

 

    • --U-478 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Rademacher)

 

    • --U-479 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sons)

 

    • --U-480 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Förster)

 

    • --U-481 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Pick)

 

    • --U-482 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Matuschka)

 

    • --U-483 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Morstein)

 

    • --U-630 (bis 31.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Winkler)

 

    • --U-633(bis 28.02.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Müller)

 

    • --U-634 (bis 31.01.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Brosin)

 

    • --U-635 (bis 31.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Eckelmann)

 

    • --U-636 (bis 31.03.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hildebrandt)

 

    • --U-637 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Dieterich, ab 23.02.43 Kapitänleutnant Zedelius)

 

    • --U-638 (bis 31.01.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Bernbeck)

 

    • --U-639 (bis 31.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wichmann)

 

    • --U-640 (bis 30.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Nagel)

 

    • --U-641 (bis 28.02.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.02.43 Kapitänleutnant) Rendtel)

 

    • --U-642 (bis 28.02.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Brünning)

 

    • --U-643 (bis 30.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.06.43 Kapitänleutnant) Speidel)

 

    • --U-644 (bis 31.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Jensen)

 

    • --U-645 (bis 30.04.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Ferro)

 

    • --U-646 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.02.43 Oberleutnant zur See) Wulff)

 

    • --U-647 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hertin)

 

    • --U-648 (bis 30.04.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Stahl)

 

    • --U-649 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Tiesler)


---gesunken 24.02.43 in der Ostsee bei 55.15 N, 17.15 O nach Zusammenstoß mit U-232

    • --U-650 (bis 30.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Witzendorff)

 

    • --U-665 (bis 31.01.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See Haupt)

 

    • --U-666 (bis 28.02.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Engel)

 

    • --U-667 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Schroeteler)

 

    • --U-668 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Eickstedt)

 

    • --U-669 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Köhl)

 

    • --U-670 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hyronimus)


---gesunken 20.08.43 in der Bucht von Danzig nach Zusammenstoß mit dem Zielschiff Bolkoburg

    • --U-671 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hewicker, ab 07.05.43 Oberleutnant zur See Hegewald)

 

    • --U-672 (bis 30.09.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lawaetz)

 

    • --U-673 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.06.43 Kapitänleutnant) Haelbich, ab 15.08.43 Oberleutnant zur See Sauer)

 

    • --U-674 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Muhs)

 

    • --U-675 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sammler)

 

    • --U-676 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sass)

 

    • --U-677 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Weber)

 

    • --U-678 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hyronimus)

 

    • --U-709 (bis 28.02.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Weber)

 

    • --U-710 (bis 31.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Carlewitz)

 

    • --U-711 (bis 31.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lange)

 

    • --U-714 (bis 31.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schwebcke)

 

    • --U-715 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Röttger)

 

    • --U-716 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Dunkelberg)

 

    • --U-717 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Rothkirch und Panthen)

 

    • --U-718 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wieduwilt)


---gesunken 18.11.43 nord-östlichvon Bornholm bei 55.21 N, 15.24 O nach Zusammenstoß U-476

    • --U-719 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Steffens)

 

    • --U-749 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) von Treuberg)

 

    • --U-750 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) von Bitter)

 

    • --U-759 (bis 31.01.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Friedrich)

 

    • --U-792 (bis 30.11.43) (Typ XVIIA, Leutnant zur See Heitz), Versuchsboot mit Walter-Antrieb

 

    • --U-794 (bis 30.11.43) (Typ XVIIA, Oberleutnant zur See Klug), Versuchsboot mit Walter-Antrieb

 

    • --U-951 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Pressel)

 

    • --U-952 (bis 30.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Curio)

 

    • --U-953 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Marbach)

 

    • --U-954 (bis 30.04.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Loewe)

 

    • --U-955 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Baden)

 

    • --U-956 (bis 30.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Mohs)

 

    • --U-957 (bis 31.07.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.03.43 Oberleutnant zur See) Saar, ab 01.04.43 Oberleutnant zur See Schaar)

 

    • --U-958 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Groth)

 

    • --U-959 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Duppel)

 

    • --U-960 (bis 31.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Heinrich)

 

    • --U-961 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Fischer)

 

    • --U-962 (bis 31.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Liesberg)

 

    • --U-963 (bis 31.07.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Boddenberg)

 

    • --U-964 (bis 30.09.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hummerjohann)

 

    • --U-965 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ohling)

 

    • --U-966 (bis 31.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wolf)

 

    • --U-967 (bis 30.09.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Loeder)

 

    • --U-968 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Westphalen)

 

    • --U-969 (bis 30.09.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.08.43 Oberleutnant zur See) Dobbert)

 

    • --U-970 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ketels)

 

    • --U-971 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Zeplien)

 

    • --U-972 (bis 30.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See König)

 

    • --U-973 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Paepenmöller)

 

    • --U-974 (bis 31.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Zaubitzer)

 

    • --U-975 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ebersbach, ab 17.11.43 Oberleutnant zur See Ebersbach Frerks)

 

    • --U-976 (bis 31.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Tiesler)

 

    • --U-977 (bis 30.09.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Leilich)

 

    • --U-978 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Pulst)

 

    • --U-979 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Meermeier)

 

    • --U-980 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.07.43 Kapitänleutnant) Dahms)

 

    • --U-981 (bis 30.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sitek)

 

    • --U-982 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Grochowiak)

 

    • --U-983 (Typ VIIC, Leutnant zur See Reimers)


--- gesunken 08.09.43 nördlich von Loba bei 54.56 N, 17.14 O nach Zusammenstoß mit U-988

    • --U-984 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sieder)

 

    • --U-985 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kessler)

 

    • --U-986 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kaiser)

 

    • --U-987 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schreyer)

 

    • --U-988 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Dobberstein)

 

    • --U-989 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Roithberg)

 

    • --U-990 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Nordheimer)

 

    • --U-991 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Balke)

 

    • --U-992 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Falke)

 

    • --U-993 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hilbig)

 

    • --U-994 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Ackermann)

 

    • --U-995 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See (ab 01.10.43 Kapitänleutnant) Köhntopp)

 

    • --U-997 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Lehmann)

 

    • --U-998 (Typ VIIC/41, Kapitänleutnant Fiedler)

 

    • --U-999 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Hansen)

 

    • --U-1059 (Typ VIIF, Oberleutnant zur See Brünninghaus)

 

    • --U-1060 (Typ VIIF, Oberleutnant zur See Brammer)

 

    • --U-1061 (Typ VIIF, Oberleutnant zur See Hinrichs)

 

    • --U-1062 (Typ VIIF, Oberleutnant zur See Albrecht)

 

    • --UD-1 (ab Juli 43) (ex niederländische O 8, amerikanische H-Klasse, Oberleutnant zur See Weidner)


---außer Dienst gestellt 23.11.43, selbst versenkt am 03.05.45

    --UF-2 (bis August 43) (ex französische La Favorite, französische L'Aurore-Klasse, Korvettenkapitän Lange)

-8. Ubootflottille (Korvettenkapitän Eckermann, ab Januar 43 Korvettenkapitän von Schmidt, ab Januar 43 bis März 43 Kapitän zur See Mahn in Vertretung)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
Einheiten:

    • --U-613 (bis 31.10.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Köppe)

 

    • --U-614 (bis 31.01.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See, (ab 01.07.43 Kapitänleutnant) Sträter)

 

    • --U-708 (bis 30.09.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Heintze, ab Juni 43 Oberleutnant zur See Andersen)

 

    • --U-712 (bis 31.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Pietschmann)

 

    • --U-713 (bis 30.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Gosejacob)

 

    • --U-731 (bis 30.04.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See Techand)

 

    • --U-732 (bis 30.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Carlsen)

 

    • --U-733 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Trotha bis 11.05.43)


---gesunken 09.04.43 in Gotenhafen nach Zusammenstoß mit einem anderen U-Boot, repariert bis 14.12.43

    • --U-734 (bis 31.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Blauert)

 

    • --U-735 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Börner)

 

    • --U-736 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Reff)

 

    • --U-737 (bis 30.06.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See Poeschel, ab 05.02.43 Oberleutnant zur See Brasack)

 

    • --U-738 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Hoffmann)

 

    • --U-739 (bis 31.10.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See Mangold)

 

    • --U-740 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See, (ab 01.10.43 Kapitänleutnant) Stark)

 

    • --U-741 (bis 31.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Palmgren)

 

    • --U-742 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schwassmann)

 

    • --U-743 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kandzior)

 

    • --U-744 (bis 30.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Blischke)

 

    • --U-745 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See, (ab 01.09.43 Kapitänleutnant) von Trotha)

 

    • --U-760 (bis 30.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Blum)

 

    • --U-761 (bis 31.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Geider)

 

    • --U-762 (bis 31.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hille)

 

    • --U-763 (bis 31.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See, (ab 01.09.43 Kapitänleutnant) Cordes)

 

    • --U-764 (bis 31.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Bremen)

 

    • --U-765 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wendt)

 

    • --U-766 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wilke)

 

    • --U-767 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Dankleff)

 

    • --U-792 (ab 01.12.43) (Typ XVIIA, Oberleutnant zur See Duis), Versuchsboot mit Walter-Antrieb

 

    • --U-794 (ab 01.12.43) (Typ XVIIA, Oberleutnant zur See Klug), Versuchsboot mit Walter-Antrieb

 

    • --U-921 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Leu)

 

    • --U-1163 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Balduhn)

 

    • --U-1164 (Typ VIIC/41, Kapitänleutnant Schlömer)

 

    • --U-1165 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Homann)

 

    • --U-1166 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Wagner)

 

    • --U-1167 (Typ VIIC/41, Kapitänleutnant Roeder-Pesch)

 

    • --U-1191 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Grau)

 

    • --U-1192 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Zeissler)

 

    --U-1199 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Nollmann)


- 31. Ubootflottille (Kapitän zur See Mahn)
ab September 43
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
Einheiten:

    • --U-722 (Typ VIIC, Leutnant zur See Reimers)

 

    • --U-768 ( (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Buttjer)


---gesunken 20.11.43 in der Bucht von Danzig bei 54.30 N, 19.15 O nach Zusammenstoß mit U-745

    • --U-771 ( (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Block)

 

    • --U-768 ( (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Rademacher)

 

    • --U-1000 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Müller)

 

    • --U-1001 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Blaudow)

 

    • --U-1002 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Schubart)

 

    • --U-1003 (Typ VIIC/41, Leutnant zur See Strübing)

 

    • --U-1004 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Schimmelpfennig)

 

    • --U-1005 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Methner)

 

    • --U-1224 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Preuss)

 

    • --U-1225 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Sauerberg)

 

    • --U-1226 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Claussen)

 

    • --U-1227 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Altmeier)

 

    --U-1228 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Marienfeld)

 

FDU Ausbildungsflottillen(ab März 43) (Kapitän zur See Schütze)


-19. Ubootflottille (Korvettenkapitän Metzler)
Schulungsflotte für die Grundausbildung der Kommandanten (Kommandanten-Vorschule)
ab Oktober 43

(keine eigenen Einheiten)


-20. Ubootflottille (Korvettenkapitän Mengersen)
Schulungsflotte für die taktische Grundausbildung der Kommandanten (vortaktische Ausbildung)
ab Juni 43
keine eigenen Einheiten


-23. Ubootflottille (Korvettenkapitän von Bülow)
Schulungsflotte für die Kommandanten-Ausbildung
ab August 43
Einheiten:

    • --U-29 (ab 01.09.43 bis 30.11.43) (Typ VIIA, Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Aust)

 

    • --U-52 (ab 01.10.43 bis 21.10.43) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Racky)

 

    • --U-80 (ab 01.09.43 bis 30.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Isermeyer, ab 01.10.43 Oberleutnant zur See Keerle)

 

    • --U-101 (ab 01.09.43) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Münster)


---außer Dienst gestellt 22.10.43, am 03.05.45 selbst versenkt in Neustadt

    • --U-579 (ab 01.09.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Linder)

 

    --U-704 (ab 01.09.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hagenau)

 

- 24. Ubootflottille (Korvettenkapitän Weingärtner, ab Juli 42 Kapitän zur See Peters)
Schulungsflotte für die Kommandanten-Schießlehrgänge
Einheiten:

    • --U-28 (bis 30.11.43) (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Christiansen, ab Juli Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Krempl)

 

    • --U-29 (bis 31.08.43) (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Zorn, ab 21.08.43 Leutnant zur See Aust)

 

    • --U-30 (ab Mai 43 wieder im Dienst bis 30.11.43) (Typ VIIA, Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Fischer)

 

    • --U-34 (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Fenski, ab 02.02.43 Oberleutnant zur See Hagenau, ab 12.05.43 Leutnant zur See Aust)


--- gesunken 05.08.43 vor Memel bei 55.42 N, 21.09 O nach Zusammenstoß mit dem Uboot-Tender Lech

    • --U-46 (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Knecht, ab 01.05.43 Oberleutnant zur See Jewinski)


---außer Dienst gestellt 01.10.43, am 04.05.45 selbst versenkt vor Kupfermühlen

    • --U-52 (bis 30.09.43) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Rossmann, ab 01.04.43 Oberleutnant zur See Racky)

 

    • --U-71 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Christiansen, ab 01.07.43 Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Krempl)

 

    • --U-80 (bis 31.08.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Isermeyer)

 

    • --U-96 (ab 01.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Peters)

 

    • --U-101 (bis 31.08.43) (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Münster)

 

    • --U-236 (ab 29.09.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Hartmann)

 

    • --U-251 (ab 01.07.43 bis 30.11.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Timm, ab 23.11.43 Oberleutnant zur See Säck)

 

    • --U-287 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.12.43 Oberleutnant zur See) Meyer)

 

    • --U-351 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Zimmermann, ab 26.05.43 Oberleutnant zur See Roth, ab 13.12.43 Oberleutnant zur See Wicke)

 

    • --U-554 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.10.43 Kapitänleutnant) Sieboid)

 

    • --U-560 (bis 30.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.08.43 Kapitänleutnant) von Rappart, ab 01.09.43 Leutnant zur See (ab 01.12.43 Oberleutnant zur See) Wicke)

 

    • --U-579 (bis 31.08.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Linder)

 

    • --U-612 (ab 31.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Petersen)

 

    • --U-704 (ab 01.06.43 bis 31.08.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kessler, ab 12.06.43 Oberleutnant zur See Hagenau)

 

    • --U-747 (ab Oktober 43) (Typ VIIC, ursprünglich als S 3 an Italien im Tausch gegen Transportschiffe, nach Kapitulation italiens zurück an Deutschland, Oberleutnant zur See Jewinski)

 

    • --U-748 (ab 01.09. 43) (Typ VIIC, ursprünglich als S 5 an Italien im Tausch gegen Transportschiffe, nach Kapitulation Italiens zurück an Deutschland, ab 06.10.43 Oberleutnant zur See Roth)

 

    • --U-749 (ab 01.09. 43) (Typ VIIC, ursprünglich als S 7 an Italien im Tausch gegen Transportschiffe, nach Kapitulation Italiens zurück an Deutschland, ab 29.09.43 Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Fishler von Treuberg)

 

    • --U-750 (ab 01.09. 43) (Typ VIIC, ursprünglich als S 9 an Italien im Tausch gegen Transportschiffe, nach Kapitulation Italiens zurück an Deutschland, ab September 43 Oberleutnant zur See von Bitter)

 

    • --U-821 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.12.43 Oberleutnant zur See) Fabricius, ab 02.12.43 Oberleutnant zur See Fischer)

 

    • --U-1161 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Raabe)

 

    • --U-1162 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.10.43 Oberleutnant zur See) Sachse, ab 02.12.43 Oberleutnant zur See Krempl)

 

    --U-1193 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Guse)

- 25. Ubootflottille (Korvettenkapitän Jasper, ab August 43 Fregattenkapitän Neitzel, ab Dezemebr 43 Korvettenkapitän Gysae)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung

(keine eigenen Boote)


- 26. Ubootflottille (Korvettenkapitän von Stockhausen, ab Februar 43 Korvettenkapitän Merten, ab April 43 Fregattenkapitän Brümmer-Patzig)
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung

(keine eigenen Boote)


- 27. Ubootflottille (Korvettenkapitän Topp)
Schulungsflotte für die taktische Ausbildung der Besatzungen neuer Boote
Einheiten:

    --UD-4 (ex niederländische O 26, niederländische O 21 - 27 Klasse, Kapitänleutnant Bernbeck, ab März 43 Korvettenkapitän Schäfer)

 

Kampfeinheiten

 

FDU West (Kapitän zur See Rösing)


- 1. Ubootflottille (Korvettenkapitän Winter)
Einheiten:

    • --U-84 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Uphoff)


---versenkt 07.08.43 im Nordatlantik bei 27.55 N, 68.03 W durch einen Mk 24 geräuschsuchenden Torpedo (FIDO) einer Consolidated B-24 Liberator der US-Navy Squadron VB-105

    • --U-86 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Schug)


---versenkt 29.11.43 östlich der Azoren bei 0.52 N, 18.54 W durch Wasserbomben des britischen T-Klasse Zerstörers HMS Tumult und des britischen R-Klasse Zerstörers HMS Rocket

    • --U-201 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Rosenberg)


---versenkt 17.02.43 im Nordatlantik bei 50.50 N, 40.50 W durch Wasserbomben des britischen Admiralty V&W-Klasse Zerstörers HMS Viscount

    • --U-202 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.02.43 Kapitänleutnant) Poser)


---versenkt 02.06.43 süd-östlich von Grönland bei 56.12 N, 39.52 W durch Wasserbomben und Beschuss des britischen Modified Black Swan-Klasse Geleitschiffes HMS Starling

    • --U-203 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Kottmann)


---versenkt 25.04.43 südlich von Grönland bei 55.05 N, 42.25 W durch Wasserbomben einer fairey Swoerdfisch der britischen FAA Squadron 811 vom britischen Avenger-Klasse Geleitträger HMS Biter und des britischen P-Klasse Zerstörers HMS Pathfinder

    • --U-209 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Brodda)


---vermisst seit 07.05.43 im Nordatlantik

    • --U-225 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Leimkühler)


versenkt 15.02.43 im Nordatlantik bei 55.45 N, 31.09 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 120

    • --U-238 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.11.43 Kapitänleutnant) Hepp)

 

    • --U-263 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Nölke)

 

    • --U-268 (ab 01.02.43 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Heydemann)


---versenkt 19.02.43 im Golf von Biskaya bei 47.03 N, 05.56 W durch Wasserbomben einer Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 172

    • --U-271 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.11.43 Kapitänleutnant) Barleben)

 

    • --U-304 (ab 01.04.43 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Koch)


---versenkt 28.05.43 süd-östlich von Grönland bei 54.50 N, 37.20 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 120

    • --U-305 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Bahr)

 

    • --U-306 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) von Trotha)


---versenkt 31.10.43 nord-östlich der Azoren bei 46.19 N, 20.44 W durch Wasserbomben der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Geranium und des britischen Admiralty modified W-Klasse Zerstörers HMS Whitehall

    • --U-311 (ab 01.12.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Zander)

 

    • --U-336 (ab 01.12.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hunger)


---versenkt 05.10.43 süd-westlich von Island bei 62.43 N, 27.17 W durch Wasserbomben einer Lockheed Hudson der britischen RAF Squadron 269

    • --U-392 (ab 01.12.43 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schümann)

 

    • --U-413 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.02.43 Kapitänleutnant) Poel)

 

    • --U-415 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.07.43 Kapitänleutnant) Neide)

 

    • --U-418 (ab 01.05.43 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lange)

 

    • --U-422 (ab 01.08.43 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Poeschel)

 

    • --U-424 (ab 01.10.43 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lüders)

 

    • --U-426 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Reich)

 

    • --U-435 (ab 01.02.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01,07,43 Korvettenkapitän) Strelow)


---versenkt 09.07.43 westlich von Figueira/Portugal bei 39.48 N, 14.22 W durch vier Wasserbomben einer Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 179

    • --U-439 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Sporn, ab 18.02.43 Oberleutnant zur See von Tippelskirch)


---gesunken 04.05.43 westlich von Kap Ortegal/Spanien bei 43.32 N, 13.20 W nach Zusammenstoß mit U-659

    • --U-440 Typ VIIC, Kapitänleutnant Geissler, ab 20.05.43 Oberleutnant zur See Schwaff)


---versenkt 31.05.43 nord-westlich von Kap Ortegal/Spanien bei 45.38 N, 13.04 W durch Wasserbomben einer Short Sunderland der britischen RAF Squadron 201

    • --U-441 ( (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hartmann, ab 16.05.43 Kapitänleutnant von Hartmann, ab 06.08.43 Kapitänleutnant Hartmann)

 

    • --U-456 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Teichert)


---gesunken 12.05.43 im Nordatlantik bei 46.39 N, 26.54 W, vermutlich beim Alarmtauchen vor dem britischen O-Klasse Zerstörer HMS Opportune nach schweren Schäden durch einen Mk 24 FIDO einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 86

    • --U-471 (ab 01.11.43 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kloevekorn)

 

    • --U-558 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Krech)


---versenkt 20.07.43 nord-westlich von Kap Ortegal/Spanien bei 45.10 N, 09.42 W durch Wasserbomben einer Handley Page Halifax der britischen RAF Squadron 58 und einer Consolidated B-24 Liberator der US-Army Anti-Submarine Squadron 19

    • --U-563 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Hartmann bis 16.05.43, ab 21.05.43 Oberleutnant zur See Borchardt )


---versenkt 31.05.43 süd-westlich von Brest bei 46.35 N, 10.40 W durch Wasserbomben zweier Handley Page Halifax der britischen RAF Squadron 58, einer Handley Page Halifax der australischen RAAF Squadron 10 und einer Short Sunderland der britischen RAF Squadron 228

    • --U-564 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Fiedler)


---versenkt 14.06.43 nord-westlich von Kap Ortegal/Spanien bei 44.17 N, 10.25 W durch Wasserbomben einer Armstrong Whitworth Whitley der britischen RAF Operational Trainig Unit 10

    • --U-566 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Remus, ab 25.01.43 Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Hornkohl)


---selbst versenkt 24.10.43 im Nordatlantik bei 41.12 N, 09.31 W durch sechs Wasserbomben einer Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 179

    • --U-584 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Nölke)


---versenkt 31.10.43 im Nordatlantik bei 49.14 N, 31.55 W durch einen Mk 24 FIDO einer Grumman TBF Avenger der US-Navy Squadron VC-9 vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Card

    • --U-603 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bertelsmann, ab 03.05.43 Oberleutnant zur See Baltz)

 

    • --U-625 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Benker)

 

    • --U-628 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.03.43 Kapitänleutnant) Hasenschar)


---versenkt 14.06.43 nord-westlich von Kap Ortegal/Spanien bei 44.11 N, 08.45 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 224

    • --U-629 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bugs)

 

    • --U-632 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.04.43 Korvettenkapitän) Karpf)


---versenkt 06.04.43 süd-westlich von Island bei 58.02 N, 28.42 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 86

    • --U-643 (ab 01.07.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Speidel)


---versenkt 08.10.43 im Nordatlantik bei 56.14 N, 26.55 W durch Wasserbomben je einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 86 und der britischen RAF Squadron 120

    • --U-653 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Feiler, ab 01.10.43 Oberleutnant zur See Kandler)

 

    • --U-665 (ab 01.02.43) (Typ VIIC, 43 Oberleutnant zur See (ab 01.03.43 Oberleutnant zur See) Haupt)


---versenkt 22.03.43 westlich von Irland bei 48.04 N, 10.26 W durch Wasserbomben einer Armstrong Whitworth Whitley der britischen RAF Operational Training Unit 10

    • --U-669 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Köhl)


---vermisst ab 08.09.43 im Golf von Biskaya

    • --U-731 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Techand, ab 01.12.43 Oberleutnant zur See von Keller)

 

    • --U-732 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Carlsen)


---versenkt 31.10.43 vor Tangier bei 35.54 N, 05.52 W durch Wasserbomben des britischen Hilfs-Uboot-Jägers HMS Imperialist und des britischen Admiralty Leander-Klasse Zerstörers HMS Douglas

    • --U-741 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Palmgren)

 

    • --U-956 (ab 01.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Mohs)

 

      • --U-963 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Boddenberg)

 

 


 
Die Gliederung der U-Boot-Waffe 1943/2
 
2. Ubootflottille (Korvettenkapitän Schütze, ab Januar 43 Fregattenkapitän Kals)
Einheiten:
U-43 (Typ IX, Oberleutnant zur See Schwantke)
versenkt 30.07.43 süd-westlich der Azoren bei 34.57 N, 35.11 W durch einen Mk 24 FIDO einer Grumman TBF Avenger der US-Navy Squadron VC-9 vom amerikanischen Sangamon-Klasse Geleitträger USS Santee
U-66 (Typ IXC, Kapitänleutnant Markworth, ab 02.09.43 Oberleutnant zur See Seehausen)
U-67 (Typ IXC, Kapitänleutnant (ab 01.07.43 Korvettenkapitän) Müller-Stöckheim)
versenkt 16.07.43 süd-westlich der Azoren bei 34.57 N, 35.11 W durch Wasserbomben einer Grumman TBF Avenger der US-Navy Squadron VC-13 vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Core
U-68 (Typ IXC, Korvettenkapitän Merten, ab 21.01.43 Oberleutnant zur See Lauzemis, ab 14.06.43 Oberleutnant zur See Scherraus, ab Juli 43 Oberleutnant zur See Seehausen, ab 30.07.43 Oberleutnant zur See Lauzemis)
U-103 (Typ IXB, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Janssen)
U-105 (Typ IXB, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Nissen)
versenkt 02.06.43 vor Dakar bei 14.15 N, 17.35 W durch Wasserbomben des Potez-CAMS 141-Prototypen der Flotille d'exploration 4E der frei-französischen Marine-Luftwaffe
U-106 (Typ IXB, ab 01.03.42 Kapitänleutnant Rasch bis April 43, ab 20.06.43 Oberleutnant zur See Damerow)
versenkt 02.08.43 nord-westlich von Kap Ortegal/Spanien bei 46.35 N, 11.55 W durch Wasserbomben je einer Short Sunderland der britischen RAF Squadron 228 und der australischen RAAF Squadron 461
U-107 (Typ IXB, 41 Kapitänleutnant Gelhaus bis 06.06.43, ab Juli 43 Oberleutnant zur See Simmermacher)
U-108 (Typ IXB, Kapitänleutnant (ab 01.06.43 Korvettenkapitän) Wolfram, ab 17.10.43 Oberleutnant zur See Brünig)
U-109 (Typ IXB, Kapitänleutnant Bleichrodt, ab 01.03.43 Oberleutnant zur See Schramm)
versenkt 04.05.43 südlich von Irland bei 47.22 N, 22.40 W durch vier Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 86
U-123 (Typ IXB, Oberleutnant zur See von Schroeter)
U-124 (Typ IXB, Kapitänleutnant (ab 01.04.43 Korvettenkapitän) Mohr)
versenkt 02.04.43 westlich von Porto bei 41.02 N, 15.39 W durch Wasserbomben des britischen Black Swan-Klasse Geleitschiffs HMS Black Swan und der Flower-Klasse Korvette HMS Stonecrop
U-125 (Typ IXC, Kapitänleutnant Folkers)
selbst versenkt 06.05.43 östlich von Neufundland bei 52.30 N, 45.20 W bei Annäherung der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Snowflake nach schweren Schäden durch Rammen des britischen O-Klasse Zerstörers HMS Oribi. Eine Rettungsaktion für die im Wasser schwimmenden Seeleute wurde vom Führer des von U-125 und weiteren Booten angegriffenen Geleitzugs ONS-5 verboten.
U-126 (Typ IXC, Kapitänleutnant Bauer, ab 01.03.43 Oberleutnant zur See Kietz)
versenkt 02.03.07.43 nord-westlich von Kap Ortegal/Spanien bei 46.02 N, 11.23 W durch Wasserbomben einer Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 172
U-128 (Typ IXC, Kapitänleutnant Heyse, ab 01.03.43 Oberleutnant zur See (ab 01.05.43 Kapitänleutnant) Steinert)
versenkt 17.05.43 südlich von Pernambuco bei 10.00 S, 35.35 W durch Wasserbomben zweier Martin PBM Mariner der US-Navy Squadron VP-74 und Beschuss des amerikanischen Porter-Klasse Zerstörers USS Moffett und des amerikanischen Somers-Klasse Zerstörers USS Jouett
U-129 (Typ IXC, Kapitänleutnant (ab 01.02.43 Korvettenkapitän) Witt bis 08.07.43, ab 12.07.43 Oberleutnant zur See von Harpe)
U-130 (Typ IXC, Korvettenkapitän Kals bis 01.01.43, ab 07.02.43 Oberleutnant zur See Keller)
versenkt 12.03.07.43 westlich der Azoren bei 37.10 N, 40.21 W durch Wasserbomben des amerikanischen Bristol-Klasse Zerstörers USS Champlin
U-154 (Typ IXC, Korvettenkapitän Schuch, ab 08.02.43 Oberleutnant zur See Kusch)
U-156 (Typ IXC, Korvettenkapitän Hartenstein)
versenkt 08.03.43 östlich von Barbados bei 12.38 N, 54.39 W durch Wasserbomben einer Consolidated PBY Catalina der US-Navy Squadron VP-53
U-161 (Typ IXC, Kapitänleutnant Achilles)
versenkt 27.09.43 vor Bahia bei 12.30 S, 35.35 W durch Wasserbomben einer Martin PBM Mariner der US-Navy Squadron VP-74
U-168 (ab 01.03.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Pich)
U-183 (Typ IXC/40, Korvettenkapitän Schäfer, ab 20.11.43 Kapitänleutnant Schneewind)
U-189 (ab 01.04.43) (Typ IXC/40, Korvettenkapitän Kurrer)
versenkt 23.04.43 östlich von Grönland bei 59.50 N, 34.43 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 120
U-190 (ab 01.03.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Wintermeyer)
U-191 (ab 01.04.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Fiehn)
versenkt 23.04.43 süd-östlich von Grönland bei 56.45 N, 34.25 W durch Wasserbomben des britischen Havant-Klasse Zerstörers HMS Hesperus
U-193 (ab 01.05.43) (Typ IXC/40, Korvettenkapitän Pauckstadt)
U-504 (Typ IXC, Korvettenkapitän Poske, ab 01.06.43 Kapitänleutnant (ab 01.07.42 Korvettenkapitän) Luis)
versenkt 30.07.43 nord-westlich von Kap Ortegal/Spanien bei 45.33 N, 10.56 W durch Wasserbomben der britischen Modified Black Swan-Klasse Geleitschiffe HMS Kite, HMS Woodpecker, HMS Wren und HMS Wild Goose
U-505 (Typ IXC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Zschech, ab 24.10.43 Oberleutnant zur See Meyer in Vertretung, ab 08.11.43 Oberleutnant zur See Lange)
U-507 (Typ IXC, Korvettenkapitän Schacht)
versenkt 30.07.43 nord-westlich von Natal bei 01.38 S, 39.52 W durch Wasserbomben einer Consolidated PBY Catalina der US-Navy VP-83
U-518 (Typ IXC, Kapitänleutnant Wissmann)
U-519 (Typ IXC, Kapitänleutnant Eppen)
vermisst seit 31.01.43 im Golf von Biskaya
U-521 (Typ IXC, Kapitänleutnant Bargsten)
versenkt 02.06.43 süd-östlich von Baltimore bei 37.43 N, 73.16 W durch Wasserbomben des amerikanischen PC-461-Klasse Patrouillenboots USS PC-565
U-522 (Typ IXC, Kapitänleutnant Schneider)
versenkt 23.02.43 südwestlich von Madeira bei 31.27 N, 26.22 W durch Wasserbomben des britischen Banff-Klasse Kutters HMS Totland
U-531 (ab 01.04.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Neckel)
versenkt 06.05.43 nord-östlich von Neufundland bei 52.48 N, 45.18 W durch Wasserbomben des britischen Admiralty V&W-Klasse Zerstörers HMS Vidette
U-532 (ab 01.04.43) (Typ IXC/40, Korvettenkapitän (ab 01.06.43 Fregattenkapitän) Junker
U-534 (ab 01.06.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See (ab 01.10.43 Kapitänleutnant) Nollau)
U-536 (ab 01.06.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Schauenburg)
versenkt 20.11.43 nord-östlich der Azoren bei 43.50 N, 19.39 W durch Wasserbomben der britischen River-Klasse Fregatte HMS Nene und der kanadischen Flower-Klasse Korvetten HMCS Snowberry und HMCS Calgary
U-538 (ab 01.11.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Gossler)
versenkt 20.11.43 süd-westlich von Irland bei 45.40 N, 19.35 W durch Wasserbomben der britischen Captain-Klasse Fregatte HMS Foley und des britischen Modified Black Swan-Klasse Geleitschiffs HMS Crane
U-545 (ab 01.12.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Mannesmann)
U-801 (ab 01.11.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Brans)
U-841 (ab 01.07.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Bender)
versenkt 17.10.43 östlich von Grönland bei 59.57 N, 31.06 W durch Wasserbomben der britischen Captain-Klasse Fregatte HMS Byard
U-842 (ab 01.08.43) (Typ IXC/40, Korvettenkapitän Heller)
versenkt 06.11.43 im Nordatlantik bei 43.42 N, 42.08 W durch Wasserbomben der britischen Modified Black Swan-Klasse Geleitschiffe HMS Starling und HMS Wild Goose
U-843 (ab 01.11.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Herwartz)
 
3. Ubootflottille (Korvettenkapitän Zapp)
Einheiten:
U-134 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schendel, ab 03.02.43 Oberleutnant zur See (ab 01.07.43 Kapitänleutnant) Brosin)
versenkt 24.08.43 vor Vigo bei etwa 42.07 N, 09.30 W durch sechs Wasserbomben einer Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 179
U-212 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Vogler)
U-231 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Wenzel)
U-257 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Rahe)
U-258 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Mässenhausen)
versenkt 20.05.43 im Nordatlantik bei 55.18 N, 27.49 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 120
U-262 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Franke)
U-275 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bork)
U-280 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hungershausen)
versenkt 16.11.43 süd-westlich von Island bei 49.11 N, 27.32 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 86
U-332 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Liebe, ab 27.01.43 Oberleutnant zur See Hüttemann)
versenkt 29.04.43 nördlich von Kap Finisterre bei 45.08 N, 09.33 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 224
U-333 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Cremer)
U-341 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Epp)
versenkt 19.09.43 süd-westlich von Island bei 58.34 N, 25.30 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der kanadischen RCAF Squadron 10
U-343 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Rahn)
U-373 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Loeser, ab 26.09.43 Oberleutnant zur See von Lehsten)
U-376 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Marks)
vermisst seit 13.04.43 im Golf von Biskaya
U-378 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.08.43 Kapitänleutnant) Mäder)
versenkt 20.10.43 im Nordatlantik bei 47.40 N, 28.27 W durch Wasserbomben mehrerer Grumman TBF Avenger und Grumman F4F Wildcat der US-Navy Squadron VC-13 vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Core
U-384 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Rosenberg-Gruszcynski)
versenkt 19.03.43 süd-westlich von Island bei 54.18 N, 26.15 W durch Wasserbomben einer Boeing B-17 Fortress der britischen RAF Squadron 206
U-391 (ab 01.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Dültgen)
U-402 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.04.43 Korvettenkapitän) von Forstner)
versenkt 13.10.43 im Nordatlantik bei 48.56 N, 29.41 W durch einen Mk 24 FIDO einer Grumman TBF Avenger der US-Navy Squadron VC-9 vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Card
U-432 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schultze, ab 16.01.43 Oberleutnant zur See (ab 01.03.43 Kapitänleutnant) Eckhardt)
versenkt 11.03.43 im Nordatlantik bei 51.35 N, 28.20 W durch Wasserbomben und Beschuss der frei-französischen Flower-Klasse Korvette Aconit
U-444 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Langfeld)
versenkt 11.03.43 im Nordatlantik bei 51.14 N, 29.18 W durch Wasserbomben der frei-französischen Flower-Klasse Korvette Aconit und Rammen des britischen Havant-Klasse Zerstörers HMS Harvester
U-466 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.10.43 Kapitänleutnant) Thäter)
U-468 (ab 01.02.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schamong)
U-469 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Claussen)
versenkt 25.03.43 südlich von Island bei 62.12 N, 16.40 W durch Wasserbomben einer Boeing B-17 Fortress der britischen RAF Squadron 206
U-553 (Typ VIIC, Korvettenkapitän Thurmann)
vermisst seit Januar 43 im mittleren Nordatlantik
U-569 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hinsch, ab 03.02.43 Oberleutnant zur See Johannsen)
versenkt 22.05.43 im Nordatlantik bei 50.40 N, 35.21 W durch Wasserbomben zweier Grumman TBF Avenger vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Bogue
U-571 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Möhlmann, ab 31.05.43 Oberleutnant zur See Lüssow)
U-572 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kummetat)
versenkt 03.08.43 nord-östlich von Trinidad bei 11.35 N, 54.05 W durch Wasserbomben einer Martin PBM Mariner der US-Navy Squadron VP-205
U-600 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.11.43 Korvettenkapitän) Zurmühlen)
versenkt 25.11.43 nördlich von Ponta Delgada bei 40.31 N, 22.07 W durch Wasserbomben der britischen Captain-Klasse Fregatten HMS Bazely und HMS Blackwood
U-613 (ab 01.11.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.07.43 Korvettenkapitän) Köppe)
versenkt 23.07.43 südlich der Azoren bei 35.32 N, 28.36 W durch Wasserbomben des amerikanischen Clemson-Klasse Zerstörers USS George E. Badger
U-615 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kapitzky)
versenkt 07.08.43 süd-östlich von Curacao bei 12.38 N, 64.15 W durch Wasserbomben von fünf Martin PBM Mariner der US-Navy Squadrons VP- 204 und VP-205 und einer Lockheed Ventura der US-Navy Squadron VB-130
U-620 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.02.43 Kapitänleutnant) Stein)
versenkt 13.02.43 nord-westlich von Lissabon bei 39.18 N, 11.17 W durch fünf Wasserbomben einer Short Sunderland der britischen RAF Squadron 202
U-630 (ab 01.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Winkler)
versenkt 06.05.43 nord-östlich von Neufundland bei 52.31 N, 44.50 W durch Wasserbomben des britischen Admiralty V&W-Klasse Zerstörers HMS Vidette
U-635 (ab 01.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Eckelmann)
versenkt 05.04.43 süd-westlich von Island bei 58.20 N, 31.52 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 120
U-645 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ferro)
versenkt 24.12.43 nord-östlich der Azoren bei 45.20 N, 21.40 W durch Wasserbomben des amerikanischen Wickes-Klasse Zerstörers USS Schenck
U-706 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.08.43 Korvettenkapitän) Zitzewitz)
versenkt 03.08.43 nord-westlich von Kap Ortegal(Spanien bei 46.15 N, 10.25 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der US-Army Anti-Submarine Squadron 4 und einer Handley Page Hampden der kanadischen RCAF Squadron 415
U-712 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Pietschmann, ab 15.12.43 Oberleutnant zur See Koch)
U-734 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Blauert)
U-752 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.05.43 Korvettenkapitän) Schroeter)
versenkt 23.05.43 im Nordatlantik bei 51.40 N, 29.49 W durch eine Luft-Boden-Rakete von einer Fairey Swordfish der britischen FAA Squadron 819 vom Long Island-Klasse Geleitträger HMS Archer
U-753 (Typ VIIC, Korvettenkapitän (ab 01.05.43 Fregattenkapitän) von Mannstein)
versenkt 13.05.43 im Nordatlantik bei 48.37 N, 22.39 W durch Wasserbomben einer Short Sunderland der kanadischen RCAF Squadron 423, der britischen River-Klasse Fregatte HMS Lagan und der kanadischen Flower-Klasse Fregatte HMCS Drumheller
U-760 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.09.43 Kapitänleutnant) Blum)
08.09.43 im Hafen von Vigo interniert, nachdem das Boot wegen Schäden durch eine Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 179 den Hafen anlaufen musste. Am 23.07.45 wurde das Boot nach England geschleppt und am 13.12.45 im Rahmen der Operation Deadlight selbst versenkt
U-763 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Cordes)
U-952 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Curio)
U-953 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Marbach)
U-957 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schaar)
U-960 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Heinrich)
 
6. Ubootflottille (Korvettenkapitän Schulz, ab Oktober 43 Kapitänleutnant Emmermann)
Einheiten:
U-87 (Typ VIIB, Kapitänleutnant Berger)
versenkt 04.03.43 westlich von Leixões bei 41.36 N, 13.31 W durch Wasserbomben der kanadischen Flower-Klasse Korvette HMCS Shediac und des kanadischen Town-Klasse Zerstörers HMCS St. Croix
U-223 (ab 01.02.43 bis 31.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.06.43 Kapitänleutnant) Wächter)
U-226 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Borchers)
versenkt 06.11.43 östlich von Neufundland bei 44.49 N, 41.13 W durch Wasserbomben der britischen Modified Black Swan-Klasse Geleitschiffe HMS Starling, HMS Woodcock und HMS Kite
U-228 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.09.43 Kapitänleutnant) Christophersen)
U-229 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schetelig)
versenkt 06.11.43 süd-östlich von Grönland bei 54.36 N, 36.25 W durch Wasserbomben, Beschuss und Rammen des britischen Shakespeare-Klasse Zerstörers HMS Keppel
U-260 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.11.42 Kapitänleutnant) Purkhold)
U-264 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.03.43 Kapitänleutnant) Looks)
U-269 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Harlfinger)
U-270 (ab 01.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Otto)
U-277 (ab 01.06.43 bis 31.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lübsen)
U-308 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Mühlenpfordt)
versenkt 04.06.43 nord-östlich der Färöer-Inseln bei 64.28 N, 03.09 W durch Torpedos des britischen T-Klasse Uboots HMS Truculent
U-312 (ab 01.12.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Nicolay)
U-337 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ruwiedel)
vermisst seit 03.01.43 im Nordatlantik
U-340 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Klaus)
versenkt 02.11.43 vor Tanger bei 35.33 N, 06.37 W durch Wasserbomben einer Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 179, des britischen Grimsby-Klasse Geleitschiffs HMS Fleetwood, des britischen A-Klasse Zerstörers HMS Active und des britischen Admiralty modified W-Klasse Zerstörers HMS Witherington
U-386 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kandler, ab 10.06.43 Oberleutnant zur See Albrecht)
U-404 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.06.43 Korvettenkapitän) von Bülow, ab 20.07.43 Oberleutnant zur See Schönberg)
versenkt 28.07.43 nord-westlich von Kap Ortegal(Spanien bei 45.53 N, 09.25 W durch Wasserbomben zweier Consolidated B-24 Liberator der US-Army Anti-Submarine Squadron 4 und einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 224
U-405 (Typ VIIC, Korvettenkapitän (ab 01.11.43 Fregattenkapitän) Hopmann)
versenkt 01.11.43 im Nordatlantik bei 49.00 N, 31.14 W durch Wasserbomben und Rammen des amerikanischen Clemson-Klasse Zerstörers USS Borie
U-414 (bis 30.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Huth)
U-417 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schreiner)
versenkt 11.06.43 süd-östlich von Island bei 63.20 N, 10.30 W durch Wasserbomben einer Boeing B-17 Fortress der britischen RAF Squadron 206
U-436 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Seibicke)
versenkt 26.05.43 nord-westlich von Kap Ortegal(Spanien bei 43.49 N, 15.56 W durch Wasserbomben der britischen River-Klasse Fregatte HMS Test und der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Hyderabad
U-437 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.10.43 Kapitänleutnant) Lamby)
U-445 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Fenn)
U-465 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Wolf)
versenkt 02.05.43 nördlich von Kap Finisterre bei 44.48 N, 08.58 W durch Wasserbomben einer Short Sunderland der australischen RAAF Squadron 461
U-590 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Müller-Edzards, ab 08.06.43 Oberleutnant zur See Krüer)
versenkt 09.07.43 vor der Amazonas-Mündung bei 03.22 N, 48.38 W durch Wasserbomben einer Consolidated PBY Catalina der US-Navy Squadron VP-94
U-598 (ab 01.07.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.07.43 Korvettenkapitän) Holtorf)
versenkt 23.07.43 vor Natal bei 04.05 S, 33.23 W durch Wasserbomben zweier Consolidated B-24 Liberator der US-Navy Squadron VB-107
U-608 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Struckmeier)
U-609 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Rudloff)
versenkt 23.07.43 im Nordatlantik bei 55.17 N, 26.38 W durch Wasserbomben der frei-französischen Flower-Klasse Korvette Lobelia
U-610 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Freyberg-Eisenberg-Allmendingen)
versenkt 08.10.43 im Nordatlantik bei 55.45 N, 24.33 W durch Wasserbomben einer Short Sunderland der kanadischen RCAF Squadron 423
U-614 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Sträter)
versenkt 29.07.43 nördlich von Kap Finisterre bei 46.42 N, 11.03 W durch Wasserbomben einer Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 172
U-616 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Koitschka)
U-623 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schröder)
versenkt 21.02.43 im Atlantik bei 48.08 N, 29.37 W durch sechs Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 120
U-640 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Nagel)
versenkt 14.03.43 östlich von Grönland bei 60.32 N, 31.05 W durch Wasserbomben einer Consolidated PBY Catalina der US-Navy Squadron VP-84
U-642 (ab 01.03.43 bis 30.11.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Brünning)
U-648 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Stahl)
vermisst ab 23.11.43 im Nordatlantik
U-666 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.09.43 Kapitänleutnant) Engel, ab 10.12.43 Oberleutnant zur See Wilberg)
U-672 (ab 01.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lawaetz)
U-757 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Deetz)
U-758 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Manseck)
U-964 (ab 01.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hummerjohann)
versenkt 16.10.43 süd-westlich von Island bei 57.27 N, 27.17 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 86
U-967 (ab 01.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Loeder)
U-972 (ab 01.12.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See König)
U-981 (ab 01.12.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Keller)
 
7. Ubootflottille (Korvettenkapitän Sohler)
Einheiten:
U-69 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Gräf)
versenkt 17.02.43 östlich von Neufundland bei 50.36 N, 41.07 W durch Wasserbomben des britischen F-Klasse Zerstörers HMS Fame
U-71 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Roithberg)
U-96 (bis 31.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hellriegel, ab 16.03.43 Oberleutnant zur See Peters)
U-135 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.04.43 Oberleutnant zur See) Schütt, ab 04.06.43 Oberleutnant zur See Luther)
versenkt 15.07.43 im Atlantik bei 28.20 N, 13.17 W durch Wasserbomben einer Consolidated PBY Catalina der US-Navy Squadron VP-92, des britischen Shoreham-Klasse Geleitschiffs HMS Rochester und der Flower-Klasse Korvetten HMS Mignonette und HMS Balsam
U-221 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Trojer)
versenkt 27.09.43 süd-westlich von Irland bei 28.20 N, 13.17 W durch Wasserbomben einer Handley Page Halifax der britischen RAF Squadron 58)
U-224 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kosbadt)
versenkt 23.01.43 westlich von Algier bei 36.28 N, 00.49 O durch Wasserbomben und Rammen der kanadischen Flower-Klasse Korvette HMCS Ville de Quebec
U-227 (ab 01.04.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kuntze)
versenkt 30.04.43 nördlich der Färöer-Inseln bei 64.05 N, 06.40 W durch Wasserbomben einer Handley Page Hampden der australischen RAAF Squadron 455
U-255 (ab 01.12.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Harms)
U-265 (ab 01.02.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Auffhammer)
versenkt 03.02.43 südlich von Island bei 56.35 N, 22.49 W durch Wasserbomben einer Boeing B-17 Fortress der britischen RAF Squadron 220
U-266 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Jessen)
versenkt 15.05.43 im Nordatlantik bei 45.28 N, 10.20 W durch Wasserbomben einer Handley Page Halifax der britischen RAF Squadron 58
U-267 (ab 01.02.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Tinschert, ab 14.07.43 Oberleutnant zur See Witzendorff, ab 27.11.43 Kapitänleutnant Tinschert)
U-274 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Jordan)
versenkt 03.02.43 süd-westlich von Island bei 57.14 N, 27.50 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 224, des britischen Admiralty V&W-Klasse Zerstörers HMS Vidette und des britischen D-Klasse Zerstörers HMS Duncan
U-278 (ab 01.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Franze)
U-281 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Davidson)
U-303 (bis 31.03.43)(Typ VIIC, Kapitänleutnant Heine)
U-338 (ab 01.03.43)(Typ VIIC, Kapitänleutnant Kinzel)
vermisst seit 20.09.43 im Nordatlantik
U-358 (ab 01.02.43)(Typ VIIC, Kapitänleutnant Manke)
U-359 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Förster)
versenkt 26.07.43 südlich von Santo Domingo bei 18.06 N, 75.00 W durch Wasserbomben einer Martin PBM Mariner der US-Navy Squadron VP-32
U-364 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sass)
U-381(Typ VIIC, Kapitänleutnant von Pückler und Limburg)
vermisst ab 10.05.43 südlich von Grönland
U-382 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Juli, ab 01.04.43 Oberleutnant zur See Koch, ab 15.11.43 Oberleutnant zur See Zorn)
U-387 (ab 01.07.43 bis 31.10.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Büchler)
U-390 (ab 01.12.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Geissler)
U-406 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Dieterichs)
U-410 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Sturm, ab 05.02.43 Oberleutnant zur See Fenski)
U-442 (ab 01.10.42) (Typ VIIC, Korvettenkapitän (ab 01.02.43 Fregattenkapitän) Hesse)
versenkt 12.02.43 westlich von Kap St. Vincent bei 37.32 N, 11.56 W durch Wasserbomben einer Lockheed Hudson der britischen RAF Squadron 48
U-448 (ab 01.02.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Dauter)
U-449 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Otto)
versenkt 24.06.43 nord-westlich von Kap Ortegal(Spanien bei 45.00 N, 11.59 W durch Wasserbomben der britischen Modified Black Swan-Klasse Geleitschiffe HMS Wren, HMS Woodpecker, HMS Kite und HMS Wild Goose
U-454 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hackländer)
versenkt 01.08.43 nord-westlich von Kap Ortegal(Spanien bei 45.36 N, 10.23 W durch Wasserbomben einer Short Sunderland der australischen RAAF Squadron 10
U-455 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.07.43 Kapitänleutnant) Scheibe)
U-552 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Popp)
U-575 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heydemann, ab 12.09.43 Leutnant zur See (ab 01.12.43 Oberleutnant zur See) Boehmer)
U-594 (ab 01.03.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.02.43 Kapitänleutnant) Mumm)
versenkt 04.06.43 westlich von Gibraltar bei 35.55 N, 09.25 W durch Luft-Boden-Raketen einer Lockheed Hudson der britischen RAF Squadron 48
U-602 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schüler)
vermisst ab 19.04.43 vor Oran
U-607 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Mengersen, ab 18.04.43 Oberleutnant zur See Jeschonnek)
versenkt 13.07.43 nord-westlich von Kap Ortegal(Spanien bei 45.02 N, 09.14 W durch Wasserbomben einer Short Sunderland der britischen RAF Squadron 228
U-618 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.09.43 Kapitänleutnant) Baberg)
U-624 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Soden-Fraunhofen)
versenkt 07.02.43 im Nordatlantik bei 55.42 N, 26.17 W durch Wasserbomben einer Boeing B-17 Fortress der britischen RAF Squadron 220
U-641 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Rendtel)
U-647 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hertin)
vermisst seit 28.07.43 nördlich der Shetland-Inseln
U-650 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Witzendorff, ab 14.07.43 Kapitänleutnant Tinschert, ab 27.11.43 Oberleutnant zur See von Witzendorff)
U-662 (Typ VIIC, Korvettenkapitän Hermann, ab 10.03.43 Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Müller)
versenkt 21.07.43 vor der Amazonas-Mündung bei 03.56 N, 48.46 W durch Wasserbomben einer Consolidated PBY Catalina der US-Navy Squadron VP-94
U-667 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schroeteler)
U-704 (bis 31.03.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kessler)
U-707 (ab 09.12.42) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Gretschel)
versenkt 09.11.43 östlich der Azoren bei 40.31 N, 20.17 W durch Wasserbomben einer Boeing B-17 Fortress der britischen RAF Squadron 220
U-708 (ab 01.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Andersen)
U-710 (ab 01.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Carlowitz)
versenkt 24.04.43 südlich von Island bei 61.25 N, 19.48 W durch Wasserbomben einer Boeing B-17 Fortress der britischen RAF Squadron 206
U-714 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schwebcke)
U-962 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Liesberg)
U-969 (ab 01.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Dobbert)
U-974 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Zaubitzer, ab 09.11.43 Oberleutnant zur See Wolff)
U-976 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Tiesler)
 
9. Ubootflottille (Kapitänleutnant Lehmann-Willenbrock)
Einheiten:
U-89 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.04.43 Korvettenkapitän) Lohmann)
versenkt 12.05.43 im Nordatlantik bei 46.30 N, 25.40 W durch Wasserbomben einer Fairey Swordfish der britischen FAA Squadron 811 vom britischen Avenger-Klasse Geleitträger HMS Biter, der britischen Flower-Klasse Fregatte HMS Lagan und des britischen Town-Klasse Zerstörers HMS Broadway
U-91 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Walkerling, ab 20.04.43 Oberleutnant zur See (ab 01.10.43 Kapitänleutnant) Hungershausen)
U-92 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Oelrich, ab August 43 Kapitänleutnant Queck)
U-211 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.11.43 Korvettenkapitän) Hause)
versenkt 19.11.43 östlich der Azoren bei 40.15 N, 19.18 W durch Wasserbomben einer Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 179
U-214 (Typ VIID, Kapitänleutnant Reeder, ab 11.05.43 Oberleutnant zur See Stock)
U-217 (Typ VIID, Kapitänleutnant Reichenbach-Klinke)
versenkt 05.06.43 im Atlantik bei 30.18 N, 42.50 W durch Wasserbomben mehrerer Grumman TBF Avenger vom Bogue-Klasse Geleitträger USS Bogue
U-218 (Typ VIID, Kapitänleutnant Becker)
U-230 (ab 01.02.43 bis 30.11.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Siegmann)
U-232 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Ziehm)
versenkt 08.07.43 westlich von Porto bei 40.37 N, 13.41 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der US-Army Anti-Submarine Squadron 2
U-273 (ab 01.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Engel)
versenkt 19.05.43 süd-westlich von Island bei 59.25 N, 24.33 W durch Wasserbomben einer Lockheed Hudson der britischen RAF Squadron 269
U-279 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.10.43 Kapitänleutnant) Finke)
versenkt 04.10.43 süd-westlich von Island bei 60.40 N, 26.30 W durch Wasserbomben einer Lockheed Ventura der US-Navy Squadron VB-128
U-282 (ab 01.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Müller)
versenkt 04.10.43 süd-östlich von Grönland bei 55.28 N, 31.57 W durch Wasserbomben der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Sunflower, des britischen Admiralty V&W-Klasse Zerstörers HMS Vidette und des britischen D-Klasse Zerstörers HMS Duncan
U-284 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Scholz)
U-302 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Sickel)
U-309 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Mahrholz)
U-377 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Köhler, ab 03.08.43 Oberleutnant zur See Kluth)
U-383 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.02.43 Kapitänleutnant) Kremser)
versenkt 01.08.43 westlich von Brest bei 47.24 N, 12.10 W durch Wasserbomben einer Short Sunderland der britischen RAF Squadron 228
U-388 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sues)
versenkt 20.06.43 süd-östlich von Grönland bei 57.36 N, 31.20 W durch Wasserbomben einer Consolidated PBY Catalina der US-Navy Squadron VP-84
U-389 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heilmann)
versenkt 04.10.43 süd-östlich von Grönland bei 60.51 N, 28.26 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 120
U-403 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Clausen, ab 16.06.43 Kapitänleutnant Heine)
versenkt 20.06.43 vor Dakar bei 13.42 N, 17.36 W durch Wasserbomben einer Vickers Wellington der frei-französisch/britischen RAF Squadron 344
U-409 (bis 30.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Massmann)
U-421 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kolbus)
U-425 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bentzien)
U-438 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Franzius, ab 30.03.43 Kapitänleutnant (ab 01.05.43 Korvettenkapitän) Heinsohn)
versenkt 06.05.43 nord-östlich von Neufundland bei etwa 52.00 N, 45.10 W durch Wasserbomben des britischen Egret-Klasse Geleitschiffs HMS Pelican
U-443 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.02.43 Kapitänleutnant) von Puttkamer)
versenkt 23.02.43 vor Algier bei 36.55 N, 02.25 O durch Wasserbomben der britischen Hunt (II)-Klasse Geleitzerstörer HMS Bicester, HMS Lamerton und HMS Wheatland
U-447 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.05.43 Kapitänleutnant) Bothe)
versenkt 07.05.43 westlich von Gibraltar bei 35.30 N, 11.55 W durch Wasserbomben zweier Lockheed Hudsons der britischen RAF Squadron 233
U-450 (ab 01.06.43 bis 30.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Böhme)
U-591 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ziesmer)
versenkt 30.07.43 vor Pernambuco bei 08.36S, 34.34W durch Wasserbomben einer Lockheed Ventura der US-Navy Squadron VB-127
U-604 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Höltring)
selbst versenkt 11.08.43 im Südatlantik bei 04.30 S, 21.20 W nach schweren Schäden durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der US-Navy Squadron VB-107 und einer Lockheed Ventura der US-Navy Squadron VB-129
U-606 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Döhler)
versenkt 22.02.43 im Nordatlantik bei 47.44 N, 33.43 W durch Wasserbomben des US Küstenwachen-Kutters USCGC Campbell und des polnischen Wicher-Klasse Zerstörers ORP Burza
U-631 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Krüger)
versenkt 17.10.43 süd-östlich von Grönland bei 58.13 N, 32.29 W durch Wasserbomben der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Sunflower
U-633 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Müller)
versenkt 10.03.43 im Nordatlantik bei 40.13 N, 19.24 W durch Rammen des britischen Handelsschiffs SS Scorton
U-634 (ab 01.02.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.03.43 Oberleutnant zur See) Dahlhaus)
versenkt 30.08.43 östlich der Azoren bei 40.15 N, 19.18 W durch Wasserbomben des britischen Bittern-Klasse Geleitschiffs HMS Stork und der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Stonecrop
U-638 (ab 01.02.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Bernbeck, ab 01.04.43 Kapitänleutnant Staudinger)
versenkt 05.05.43 nord-östlich von Neufundland bei 54.12 N, 44.05 W durch Wasserbomben der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Sunflower
U-659 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.05.43 Korvettenkapitän) Stock)
gesunken 04.05.43 westlich von Kap Finisterre bei 43.32 N, 13.20 W nach Zusammenstoß mit U-439
U-663 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.05.43 Korvettenkapitän) Schmid)
gesunken 08.05.43 westlich von Brest bei 46.50 N, 10.00 W nach schweren Schäden durch Wasserbomben einer Short Sunderland der australischen RAAF Squadron 10
U-664 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Graef)
versenkt 09.08.43 im Nordatlantik bei 40.12 N, 37.29 W durch Wasserbomben zweier Grumman TBF Avenger der US-Navy Squadron VC-1 vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Card
U-709 (ab 01.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Weber, ab 03.12.43 Oberleutnant zur See Ites)
U-739 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Leutnant zur See Weber (ab 01.12.43 Oberleutnant zur See) Mangold)
U-744 (ab 01.12.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Blischke)
U-759 (ab 01.02.43 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Friedrich)
versenkt 15.07.43 östlich von Jamaika bei 15.58 N, 73.44 W durch Wasserbomben einer Martin PBM Mariner der US-Navy VP-32
U-761 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Geider)
U-762 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.09.43 Kapitänleutnant) Hille, ab 15.12.43 Oberleutnant zur See Pietschmann)
U-764 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Bremen)
U-951 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.07.43 Kapitänleutnant) Pressel)
versenkt 07.07.43 nord-westlich von Kap St. Vincent bei 37.40 N, 15.30 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der US-Army Anti-Submarine Squadron 1
U-954 (ab 01.05.43 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Loewe)
versenkt 19.05.43 süd-östlich von Grönland bei 54.54 N, 34.19 W durch Wasserbomben der britischen River-Klasse Fregatte HMS Jed und des britischen Banff-Klasse Geleitschiffs HMS Sennen
U-966 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wolf)
versenkt 10.11.43 vor Kap Ortegal(Spanien durch Wasserbomben je einer Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 612 und der britisch/tschechischen RAF Squadron 311 sowie je einer Consolidated B-24 Liberator der US-Navy Squadrons VB-103 und VB-110
 
10. Ubootflottille (Kapitänleutnant Kuhnke)
Einheiten:
U-155 (Typ IXC, Kapitänleutnant (ab 01.04.43 Korvettenkapitän) Piening)
U-159 (Typ IXC, Kapitänleutnant Witte, ab 07.06.43 Oberleutnant zur See Beckmann)
versenkt 28.07.42 südlich von Haiti bei 15.57 N, 68.30 W durch Wasserbomben einer Martin PBM Mariner der US-Navy Squadron VP-32
U-160 (Typ IXC, Kapitänleutnant Lassen, ab 15.06.43 Oberleutnant zur See von Pommer-Esche)
versenkt 14.07.43 südlich der Azoren bei 33.54 N, 27.13 W durch Lufttorpedo eienr Grumman TBF Avenger der US-Navy Squadron VC-29 vom amerikanischen Sangamon-Klasse Geleitträger USS Santee
U-163 (Typ IXC, Korvettenkapitän Engelmann)
versenkt 13.03.43 nord-westlich von Kap Finisterre bei 45.05 N, 15.00 W durch Wasserbomben der kanadischen Flower-Klasse Korvette HMCS Prescott
U-164 (Typ IXC, Korvettenkapitän Fechner)
versenkt 06.01.43 nord-westlich von Pernambuco bei 01.58 S, 39.22 W durch Wasserbomben einer Consolidated PBY Catalina der US-Navy Squadron VP-83
U-167 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Neubert, ab 08.01.43 Leutnant zur See Zahnow in Vertretung, ab 05.02.43 Korvettenkapitän Sturm)
selbst versenkt 06.04.43 vor den Kanaren bei etwa 27.47 N, 15.00 W nach Schäden durch Wasserbomben einer Lockheed Hudson der britischen RAF Squadron 233
U-169 (ab 01.03.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Bauer)
versenkt 27.03.43 südlich von Island bei 60.54 N, 15.25 W durch Wasserbomben einer Boeing B-17 Fortress der britischen RAF Squadron 206
U-170 (ab 01.06.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Pfeffer)
U-172 (Typ IXC, Kapitänleutnant Emmermann, ab 01.11.43 Oberleutnant zur See Hoffmann)
versenkt 13.12.43 nach 27-stündiger Jagd im Mittelatlantik bei 26.29 N, 29.58 W durch Wasserbomben und Mk 24 FIDOs mehrerer Grumman TBF Avenger und Grumman F4F Wildcats der US-Navy Squadron VC-19 vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Bogue und Wasserbomben des amerikanischen Wickes-Klasse Zerstörers USS Du Pont und der amerikanischen Clemson-Klasse Zerstörer USS George E. Badger, USS Clemson und USS Osmond Ingram
U-174 (Typ IXC, Fregattenkapitän Thilo, ab 09.03.43 Oberleutnant zur See Grandefeld)
versenkt 27.04.43 südlich von Neufundland bei 43.35 N, 56.18 W durch Wasserbomben einer Lockheed Ventura der US-Navy Squadron VP-125
U-175 (Typ IXC, Kapitänleutnant (ab 01.04.43 Korvettenkapitän) Bruns)
versenkt 17.04.43 süd-westlich von Irland bei 47.53 N, 22.04 W durch Wasserbomben und Beschuss des amerikanischen Treasury-Klasse Küstenwache-Kutters USS Spencer
U-176 (Typ IXC, Kapitänleutnant (ab 01.05.43 Korvettenkapitän) Dierksen)
versenkt 15.05.43 nord-östlich von Havana bei 23.21 N, 80.18 W durch Wasserbomben des kubanischen Patrouillenbootes CS 13
U-185 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Maus
versenkt 13.12.43 im Mittelatlantik bei 27.00 N, 37.06 W durch Wasserbomben dreier Grumman TBF Avenger vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Core
U-186 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant (ab 01.05.43 Korvettenkapitän) Dierksen)
versenkt 12.05.43 nördlich der Azoren bei 41.54 N, 31.49 W durch Wasserbomben des britischen Havant-Klasse Zerstörers HMS Hesperus
U-187 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Münnich)
versenkt 13.12.43 im Nordatlantik bei 50.12 N, 36.35 W durch Wasserbomben des britischen Admiralty V&W-Klasse Zerstörers HMS Vimy und des britischen Town-Klasse Zerstörers HMS Beverly
U-188 (ab 01.02.43)(Typ IXC/40, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Lüdden)
U-192 (ab 01.05.43)(Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Happe)
versenkt 06.05.43 süd-östlich von Grönland bei 53.06 N, 45.02 W durch Wasserbomben der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Loosestrife
U-194 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Hesse)
versenkt 24.06.43 süd-westlich von Island bei 59.00 N, 26.18 W durch einen Mk 24 FIDO eienr Consolidated PBY Catalina der US-Navy Squadron VP-84
U-506 (Typ IXC, Kapitänleutnant Würdemann)
versenkt 12.07.43 westlich von Vigo bei 42.30 N, 16.30 W durch sieben Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der US-Army Anti-Submarine Squadron 1
U-508 (Typ IXC, Kapitänleutnant Staats)
versenkt 12.11.43 nördlich von Kap Ortegal(Spanien bei 46.00 N, 07.30 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der US-Navy Squadron VB-103
U-509 (Typ IXC, Kapitänleutnant (ab 01.07.43 Korvettenkapitän) Witte)
versenkt 15.07.43 nord-westlich von Madeira bei 34.02 N, 26.01 W durch einen Mk 24 FIDO einer Grumman TBF Avenger der US-Navy Squadron VC-29 vom amerikanischen Sangamon-Klasse Geleitträger USS Santee
U-510 (Typ IXC, Korvettenkapitän (ab 01.04.43 Fregattenkapitän) Neitzel, ab 22.05.43 Oberleutnant zur See Eick)
U-511 (Typ IXC, Oberleutnant zur See (ab 01.03.43 Kapitänleutnant) Schneewind)
am 01.09.43 in Kure/Japan außer Dienst gestellt und an Japan verkauft, dort an 16.09.43 als RO-500 in Dienst gestellt
U-513 (Typ IXC, Korvettenkapitän Rüggeberg, ab 15.05.43 Kapitänleutnant Guggenberger)
versenkt 19.07.43 süd-östlich von Sao Francisco do Sul/Brasilien bei 27.17 S, 47.32 W durch Wasserbomben einer Martin PBM Mariner der US-Navy Squadron VP-74
U-514 (Typ IXC, Kapitänleutnant Auffermann)
versenkt 08.07.43 nord-östlich von Kap Finisterre bei 43.37 N, 08.59 W durch Luft-Boden-Raketen einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 224
U-515 (Typ IXC, Kapitänleutnant Henke)
U-516 (Typ IXC, Korvettenkapitän Wiebe, ab 24.06.43 Kapitänleutnant Kuppisch, ab 01.07.43 Kapitänleutnant Tillessen)
U-523 (ab 01.02.43) (Typ IXC, Kapitänleutnant Pietzsch)
versenkt 25.08.43 westlich von Vigo bei 42.03 N, 18.02 W durch Wasserbomben der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Wallflower unddes britischen Admiralty modified W-Klasse Zerstörers HMS Wanderer
U-524 (Typ IXC, Kapitänleutnant von Steinaecker)
versenkt 22.03.43 südlich von Madeira bei 30.15 N, 18.13 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der US-Army Anti-Submarine Squadron 1
U-525 Typ IXC/40, Kapitänleutnant (ab 01.05.43 Korvettenkapitän) Dierksen)
versenkt 11.08.43 nord-westlich der Azoren bei 41.29 N, 38.55 W durch Wasserbomben und Luftorpedos von Grumman TBF Avengern und Grumman F4F Wildcats der US-Navy Squadron VC-1 vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Card
U-526 (ab 01.02.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Möglich)
versenkt 14.04.43 vor Lorient bei 47.30 N, 03.45 W durch Seemine
U-527 (ab 01.02.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Möglich)
versenkt 23.07.43 südlich der Azoren bei 35.25 N, 27.56 W durch Wasserbomben mehrerer Grumman TBF Avenger der US-Navy Squadron VC-9 vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Bogue
U-528 (ab 01.04.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See von Rabenau)
versenkt 11.05.43 südwestlich von Irland bei 46.55 N, 14.44 W durch Wasserbomben einer Handley Page Halifax der britischen RAF Squadron 58 und des Grimsby-Klasse Geleitschiffs HMS Fleetwood
U-529 (ab 01.02.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Fraatz)
vermisst seit 12.02.43 im Nordatlantik
U-530 (ab 01.03.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Lange)
U-533 (ab 01.05.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See (ab 01.06.43 Kapitänleutnant) Hennig)
versenkt 16.10.43 im Golf von Oman bei 5.28 N, 56.50 O durch Wasserbomben einer Bristol Blenheim (Bisley) der britischen RAF Squadron 244
U-535 (ab 01.06.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Ellmenreich)
versenkt 05.07.43 nord-östlich von Kap Finisterre bei 43.38 N, 09.13 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 53
U-537 (ab 01.08.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Schrewe)
versenkt 09.11.43 östlich von Soerbaya bei 07.13 S, 115.17 O durch Torpedos des amerikanischen Gato-Klasse Uboots USS Flounder
U-539 (ab 01.07.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Lauterbach-Emden)
U-540 (ab 01.10.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Kasch)
versenkt 17.10.43 östlich von Grönland bei 58.38 N, 31.56 W durch Wasserbomben je einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadrons 59 und 120
U-541 (ab 01.11.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Petersen)
U-542 (ab 01.10.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Coester)
versenkt 28.11.43 nördich von Madeira bei 39.03 N, 16.25 W durch Wasserbomben einer Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 179
U-543 (ab 01.11.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Hellriegel)
U-544 (ab 01.11.43) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Mattke)
U-844 (ab 01.10.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Möller)
U-846 (ab 01.10.43) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Hashagen)
UD-3 (bis Februar 43) (ex niederländische O 25, niederländische O 21 - 27 Klasse, Korvettenkapitän Rigele)
UD-5 (bis Januar 43) (ex niederländische O 27, niederländische O 21 - 27 Klasse, Oberleutnant zur See König in Vertretung)

 

 

 

 


 
Die Gliederung der U-Boot-Waffe 1943/3
 
12. Ubootflottille (Korvettenkapitän Scholtz)
 
Einheiten:
U-117 (Typ XB, Korvettenkapitän (ab 01.08.43 Fregattenkapitän) Neumann)
versenkt 07.08.43 im Nordatlantik bei 39.42 N, 38.21 W durch Wasserbomben und einen Mk 24 FIDO von mehreren Grumman TBF Avenger vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Card
U-118 (Typ XB, Korvettenkapitän Czygan)
versenkt 12.06.43 westlich der Kanaren bei 30.49 N, 33.49 W durch Wasserbomben mehrerer Grumman TBF Avenger vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Bogue
U-119 (ab 01.02.43) (Typ XB, Kapitänleutnant Zech, ab 15.04.43 Kapitänleutnant von Kameke)
versenkt 24.06.43 nord-westlich von Kap Ortegal/Spanien bei 44.59 N, 12.24 W durch Wasserbomben und Rammen des britischen Modified Black Swan-Klasse Geleitschiffs HMS Starling
U-177 (Typ IXD2, Korvettenkapitän Schulze, ab 24.03.43 Kapitänleutnant (ab 01.07.43 Korvettenkapitän) Gysae, ab 17.10.43 Korvettenkapitän Buchholz)
U-178 (Typ IXD2, Kapitän zur See Ibbeken, ab 22.02.43 Korvettenkapitän Dommes, ab 25.11.43 Kapitänleutnant Spahr)
U-180 (ab 01.02.43) (Typ IXD, Fregattenkapitän Musenberg, Oktober 43 – 07.11.43 Oberleutnant zur See Lange in Vertretung)
U-181 (Typ IXD2, Kapitänleutnant (ab 01.04.43 Korvettenkapitän) Lüth, ab 01.11.43 Fregattenkapitän Freiwald)
U-182 (Typ IXD2, Kapitänleutnant Clausen)
versenkt 16.05.43 nord-westlich von Madeira bei 33.55 N, 20.35 W durch Wasserbomben des amerikanischen Bristol-Klasse Zerstörers USS MacKenzie
U-195 (ab 01.04.43) (Typ IXD, Korvettenkapitän Buchholz)
U-196 (Typ IXD2, Korvettenkapitän Kentrat)
U-197 (Typ IXD2, Kapitänleutnant (ab 01.08.43 Korvettenkapitän) Bartels)
versenkt 20.08.43 südlich von Madagaskar bei 28.40 S, 42.36 O durch Wasserbomben je einer Consolidated PBY Catalina der britischen RAF Squadrons 259 und 265
U-198 (ab 01.04.43) (Typ IXD2, Fregattenkapitän Hartmann)
U-199 (ab 01.05.43) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Kraus)
versenkt 31.07.43 östlich von Rio de Janeiro bei 23.54 S, 42.54 W durch Wasserbomben einer Martin PBM Mariner der US-Navy Squadron VP-74 sowie einer Conslidated PBY Catalina und einer Lockheed Hudson der brasilianischen Luftstreitkräfte
U-200 (ab 01.06.43) (Typ IXD2, Korvettenkapitän Schonder)
versenkt 24.06.43 süd-westlich von Island bei 58.15 N, 25.25 W durch zwei Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 120
U-219 (ab 01.07.43) (Typ XB, Korvettenkapitän Burghagen)
U-220 (ab 01.09.43) (Typ XB, Oberleutnant zur See Barber)
versenkt 28.10.43 im Nordatlantik bei 48.53 N, 33.30 W durch Wasserbomben zweier Grumman TBF Avenger vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Block Island
U-459 (Typ XIV, Korvettenkapitän von Wilamowitz-Möllendorf)
selbst versenkt 24.07.43 vor Kap Ortegal/Spanien bei 45.53 N, 10.38 W, nachdem das Boot durch Wasserbomben je einer Vickers Wellington der britischen RAF Squadrons 172 und 547 schwer beschädigt worden war.
U-460 (Typ XIV, Kapitänleutnant Schnoor)
versenkt 04.10.43 nördlich der Azoren bei 43.18 N, 28.58 W durch Wasserbomben mehrerer Grumman TBF Avenger der US-Navy Squadron VC-9 vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Card
U-461 (Typ XIV, Kapitänleutnant (ab 01.06.43 Korvettenkapitän) Stiebler)
versenkt 30.07.43 nord-westlich von Kap Ortegal/Spanien bei 45.33 N, 10.48 W durch Wasserbomben einer Short Sunderland der australischen RAAF Squadron 461
U-462 (Typ XIV, Oberleutnant zur See Vowe)
versenkt 30.07.43 nord-westlich von Kap Ortegal/Spanien bei 45.33 N, 10.58 W durch Wasserbomben einer Handley Page Halifax der britischen RAF Squadron 502 und der Modified Black Swan-Geleitschiffe HMS Wren, HMS Kite, HMS Woodpecker, HMS Wild Goose und HMS Woodcock
U-463 (Typ XIV, Korvettenkapitän Wolfbauer)
versenkt 16.05.43 nord-westlich von Kap Ortegal/Spanien bei 45.57 N, 11.40 W durch Wasserbomben einer Handley Page Halifax der britischen RAF Squadron 58
U-487 (ab 01.04.43) (Typ XIV, Oberleutnant zur See Metz)
versenkt 13.07.43 im Zentralatlantik bei 27.15 N, 38.05 W durch Wasserbomben mehrerer Grumman TBF Avenger vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Core
U-488 (ab 01.05.43) (Typ XIV, Leutnant zur See (ab 01.06.43 Oberleutnant zur See) Bartke)
U-489 (ab 01.08.43) (Typ XIV, Leutnant zur See (ab 01.06.43 Oberleutnant zur See) Schmandt)
versenkt 04.08.43 süd-östlich von Island bei 61.11 N, 14.38 W durch Wasserbomben einer Short Sunderland der kanadischen RCAF Squadron 423
U-847 (ab 01.07.43) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Kuppisch)
versenkt 27.08.43 im Sargasso-Meer bei 28.19 N, 37.58 W durch einen Mk 24 FIDO von Grumman TBF Avengers der US-Navy Squadron VC-1 vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Card
U-848 (ab 01.08.43) (Typ IXD2, Korvettenkapitän (ab 01.11.43 Fregattenkapitän) Rollmann)
versenkt 05.11.43 süd-westlich der Insel Ascension bei 10.09 S, 18.00 W durch Wasserbomben dreier Consolidated B-24 Liberator der US-Navy Squadron VB-107 und zweier North American B-25 Mitchell der US-Army 1st Compron
U-849 (ab 01.10.43) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Schultze)
versenkt 25.11.43 vor der Kongo-Mündung bei 06.30 S, 05.40 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der US-Navy Squadron VB-107
U-850 (ab 01.11.43) (Typ IXD2, Fregattenkapitän (ab 01.12.43 Kapitän zur See) Ewerth)
versenkt 20.12.43 westlich von Madeira bei 32.54 N, 37.01 W durch Wasserbomben und Mk 24 FIDOs von fünf Grumman TBF Avenger der US-Navy Squadron VC-19 vom amerikanischen Bogue-Klasse Geleitträger USS Bogue
UIT-22 (ab Oktober 43) (ex- italienische Alpino Bagnolini, Typ Generale Liuzzi, Oberleutnant zur See Wunderlich)
UIT-23 (ab Dezember 43) (ex- italienische Reginaldo Guiliani, Typ Generale Liuzzi, Fregattenkapitän Schäfer)
UIT-24 (ab Dezember 43) (ex- italienische Commandante Cappellini, Typ Marcello, Oberleutnant zur See Pahls)
UIT-25 (ab Dezember 43) (ex- italienische Luigi Torelli, Typ Marconi, Fregattenkapitän Striegler)
 
FDU Norwegen/Nordmeer (Kapitän zur See Peters)
Ab Januar 1943
 
11. Ubootflottille (Fregattenkapitän Cohausz)
Einheiten:
U-209 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Brodda)
vermisst seit 06.05.43 im Nordatlantik
U-212 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Vogler)
U-251 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Timm)
U-255 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Reche)
U-269 (ab 01.04.43 bis 31.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Harlfinger, ab Juni 43 bis 04.09.43 Oberleutnant zur See Hansen in Vertretung)
U-302 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Sickel)
U-307 (ab 01.05.43 bis 31.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Herrle)
U-309 (ab 01.08.43 bis 31.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Mahrholz)
U-334 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Siemon)
versenkt 14.07.43 süd-westlich von Island bei 58.16 N, 28.20 W durch Wasserbomben der britischen River-Klasse Fregatte HMS Jed und des britischen Egret-Klasse Geleitschiffs HMS Pelican
U-339 (ab 01.03.43 bis 31.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Basse)
U-354 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Herschleb)
U-355 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.04.43 Korvettenkapitän) La Baume)
U-376 (bis 28.02.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Marks)
U-377 (bis 28.02.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Köhler)
U-378 (bis 30.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Mäder)
U-403 (bis 28.02.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Clausen)
U-405 (bis 28.02.43) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Hopmann)
U-419 (ab 01.08.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Mäder)
versenkt 14.07.43 im Nordatlantik bei 56.31 N, 27.05 W durch Wasserbomben einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 86
U-420 (ab 01.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Reese)
vermisst seit 20.10.43 im Nordatlantik
U-426 (ab 01.10.43 bis 31.10.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Reich)
U-435 (bis 31.01.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Strelow)
U-467 (ab 01.04.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kummer)
versenkt 25.05.43 süd-östlich von Island bei 62.25 N, 14.52 W durch einen Mk 24 FIDO einer Consolidated PBY Catalina der US-Navy Squadron VP-84
U-470 (ab 01.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Grave)
versenkt 14.07.43 süd-westlich von Island bei 58.20 N, 29.20 W durch Wasserbomben je einer Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadrons 59 und 120
U-586 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von der Esch)
U-591 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Zetzsche)
U-592 (bis 28.02.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Borm)
U-601(bis 31.05.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Grau)
U-622 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Queck)
U-625 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.02.43 Kapitänleutnant) Benker)
U-629 (bis 31.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bugs)
U-636 (ab 01.04.43 bis 31.10.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hildebrandt)
U-639 (ab 01.04.43 bis 31.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wichmann)
U-644 (ab 01.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Jensen)
versenkt 07.04.43 nord-westlich von Narvik bei 69.38 N, 05.40 W durch Torpedos des britischen T-Klasse Uboots HMS Tuna
U-646 (ab 01.04.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wulff)
versenkt 17.05.43 süd-östlich von Island bei 62.10 N, 14.37 W durch Wasserbomben einer Lockheed Hudson der britischen RAF Squadron 269
U-657 (Typ VIIC, Kapitänleutnant (ab 01.05.43 Korvettenkapitän) Göllnitz)
versenkt 17.05.43 östlich von Grönland bei 58.54 N, 42.33 W durch Wasserbomben der britischen River-Klasse Fregatte HMS Swale
U-703 (bis 31.05.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Bielfeld)
U-711 (ab 01.04.43 bis 31.05.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lange)
U-713 (ab 01.07.43 bis 31.10.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Gosejakob)
 
13. Ubootflottille (Fregattenkapitän Rüggeberg)
ab Juni 1943
Einheiten:
U-212 (ab 01.06.43 bis 31.10.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Vogler)
U-251 (ab 01.06.43 bis 30.06.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Timm)
U-255 (ab 01.06.43 bis 30.11.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Reche, ab 07.06.43 Oberleutnant zur See Harms)
U-277 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lübsen)
U-302 (ab 01.06.43 bis 31.10.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Sickel)
U-307 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Herrle)
U-354 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Herschleb)
U-360 (ab 01.07.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Becker)
U-387 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Büchler)
U-586 (ab 01.06.43 bis 30.09.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von der Esch)
U-601(ab 01.06.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Grau, ab 29.11.43 Oberleutnant zur See Hansen)
U-622 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Queck)
versenkt 24.07.43 vor Trondheim bei 63.27 N, 10.23 O bei einem strateguischen Bombenangriff der 8. USAAF-Luftflotte
U-625 (ab 01.06.43 bis 31.105.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Benker)
U-636 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hildebrandt)
U-639 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wichmann)
versenkt 28.08.43 nord-östlich von Kap Zhelaniya/Severnaya-Insel/Nordmeer bei 76.49 N, 69.42 O durch Torpedos des sowjetischen Srednyaya (Stalinets)-Klasse Uboots S-101
U-703 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Bielfeld, ab 06.07.43 Oberleutnant zur See Brünner)
U-711 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lange)
U-713 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Gosejakob)
U-737 (ab 01.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Brasack)
 
FDU Italien (Konteradmiral Kreisch)
 
29. Ubootflottille (Kapitänleutnant Frauenheim, ab August 43 Korvettenkapitän Jahn)
Einheiten:
U-73 (Typ VIIB, Oberleutnant zur See Deckert)
versenkt 16.12.43 vor Oran bei 36.07 N, 00.50 W durch Wasserbomben und Beschuss des amerikanischen Gleaves-Klasse Zerstörers USS Woolsey und des amerikanischen Benham-Klasse Zerstörers USS Trippe
U-77 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hartmann)
gesunken 29.03.43 süd-östlich von Cartagena bei 37.10 N, 00.05 O, nachdem das Boot am 28.03. durch Wasserbomben je einer Lockheed Hudson der britischen RAF Squadrons 48 und 223 schwer beschädigt wurde
U-81 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Krieg)
U-81 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Krieg)
U-83 (Typ VIIB, Oberleutnant zur See (ab 01.03.43 Kapitänleutnant) Wörisshoffer)
versenkt 04.03.43 süd-östlich von Cartagena bei 37.42 N, 00.10 O durch Wasserbomben einer britischen Lockheed Hudson
U-97 (Typ VIIC, unbekannt, ab 02.02.43 Oberleutnant zur See (ab 01.06.43 Kapitänleutnant) Trox)
versenkt 16.06.43 westlich von Haifa bei 32.56 N, 22.01 O durch Wasserbomben einer Lockheed Hudson der australischen RAAF Squadron 459
U-205 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bürgel)
versenkt 17.02.43 nördlich von Bengasi/Libyen bei 33.00 N, 34.00 O durch Wasserbomben einer Bristol Blenheim der südafrikanischen Luftwaffe und des britischen P-Klasse Zerstörers HMS Paladin
U-223 (ab 01.11.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Tiesenhausen)
U-230 (ab 01.12.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Siegmann)
U-301 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Körner)
versenkt 21.01.43 westlich von Bonifacio/Korsika bei 41.27 N, 07.04 O durch Torpedos des britischen S-Klasse Uboots HMS Sahib
U-303 (ab 01.04.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Heine)
versenkt 21.05.43 südlich von Toulon bei 42.50 N, 06.00 O durch Torpedos des britischen S-Klasse Uboots HMS Sickle
U-371 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Mehl)
U-375 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Könenkamp)
versenkt 30.07.43 nord-westlich von Malta bei 36.40 N, 12.28 O durch Wasserbomben des amerikanischen PC-461-Klasse Patrouillenbootes PC624
U-380 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Röther, ab Dezember 43 Kapitänleutnant Brandi)
U-407 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.43 Kapitänleutnant) Brüller)
U-409 (ab 01.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Massmann)
versenkt 12.07.43 nord-östlich von Algier bei 37.12 N, 04.00 O durch Wasserbomben des britische nI-Klasse Zerstörers HMS Inconstant
U-410 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Fenski)
U-414 (ab 01.07.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Huth)
versenkt 12.07.43 nord-westlich von Tiemcen/Algerien bei 36.31 N, 00.40 O durch Wasserbomben der britischen Flower-Klasse Korvette HMS Vetch
U-431 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Dommes, ab 07.01.43 Oberleutnant zur See Schöneboom)
versenkt 21.10.43 vor Algier bei 37.23 N, 00.35 O durch Wasserbomben einer Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 179
U-443 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.02.43 Kapitänleutnant) von Puttkamer)
versenkt 23.02.43 vor Algier bei 36.55 N, 02.25 O durch Wasserbomben der britischen Hunt (II)-Klasse Geleitzerstörer HMS Bicester, HMS Lamerton und HMS Wheatland
U-450 (ab 01.12.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Böhme)
U-453 (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Schlippenbach, ab 07.12.43 Oberleutnant zur See Lührs)
U-458 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Diggins)
versenkt 22.08.43 süd-östlich von Pantelleria bei 36.25 N, 12.39 O durch Wasserbomben des britische nHunt (III)-Klasse Geleitzerstörers HMS Easton und des griechischen Hunt (III)-Klasse Geleitzerstörers RHS Pindos
U-562 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Hamm)
versenkt 19.02.43 nord-östlich von Bengasi bei 32.57 N, 20.54 O durch Wasserbomben einer Vickers Wellington der britischen RAF Squadron 38, des britischen Hunt (II)-Klasse Geleitzerstörers HMS Hursley und des britischen I-Klasse Zerstörers HMS Isis
U-565 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Franken, ab 08.10.43 Oberleutnant zur See Henning)
U-593 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Kelbling)
versenkt 19.02.43 nach einer 32-stündigen Jagd nördlich von Annaba/Algerien bei 37.38 N, 05.58 O durch Wasserbomben des britischen Hunt (II)-Klasse Geleitzerstörers HMS Calpe und des amerikanischen Sims-Klasse Zerstörers USS Wainwright
U-596 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Jahn, ab 28.07.43 Oberleutnant zur See Kolbus)
U-602 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schüler)
vermisst seit 11.04.43 nördlich von Oran
U-616 (ab 01.06.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Koitschka)
U-617 (Typ VIIC, Kapitänleutnant Brandi)
an den Stand gesetzt 12.09.43 vor Melilla bei 35.38 N, 03.27 W nachdem das Boot schwere Schäden während eines Angriffs mehrerer Lockheed Hudson der britischen RAF Squadrons 48 und 233 und zweier Fairey Swordfish der britischen FAA Squadrons 833 und 886 erhalten hatte. Das Wrack wurde am selben Tag noch durch die britische Flower-Klasse Korvette HMS Hyacinth und dem australischen Bathurst-Klasse Minenjägers HMAS Wollongong vernichtet
U-642 (ab 01.12.43) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Brünning)
U-755 (ab 01.12.42) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Göing)
versenkt 28.05.43 nord-westlich von Mallorca bei 39.58 N, 01.41 O durch Luft-Boden-Raketen einer Lockheed Hudson der britischen RAF Squadron 608
 
30. Ubootflottille (Kapitänleutnant Rosenbaum)
Einheiten:
U-9 (Typ IIB, Oberleutnant zur See (ab 01.08.43 Kapitänleutnant) Schmidt-Weichert, ab 16.09.43 Oberleutnant zur See Klapdor)
U-18 (ab 06.05.43) (Typ IIB, Oberleutnant zur See Fleige)
U-19 (Typ IIB, Oberleutnant zur See (ab 01.10.43 Kapitänleutnant) Gaude, ab 03.12.43 Oberleutnant zur See Ohlenburg)
U-20 (Typ IIB, unbekannt, ab 27.05.43 Oberleutnant zur See (ab 01.08.43 Kapitänleutnant) Schöler, ab 01.11.43 Oberleutnant zur See Grafen)
U-23 (Typ IIB, Oberleutnant zur See (ab 01.10.43 Kapitänleutnant) Wahlen)
U-24 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Schöler, ab 16.04.43 Oberleutnant zur See (ab 01.06.43 Kapitänleutnant) Petersen)


1944

 


 
Die Gliederung der deutschen U-Boot-Waffe von 1944
 
Befehlshaber der U-Boote (BdU)
( Großadmiral Dönitz, zugleich Oberbefehlshaber der Kriegsmarine)
 
Marineärztliches Forschungsinstitut für Ubootmedizin
(Flottenarzt Dr. Lepel) bis August 1944

Klinische Untersuchungsstelle für Ubootfahrer (ab Dezember 44)
(Marineoberstabsarzt Prof. Dr. Essen )

 
Uboot-Abnahmekommando
(Kapitän zur See Bräutigam, ab Oktober 44 Kapitän zur See (Ing.) Hülsmann)
 
Abwickungsamt für Uboote (Kapitän zur See Benck)
 
Technische Ausbildungsgruppe für Front-Uboote
(Korvettenkapitän Müller, ab Mai 44 Kapitän zur See Heintz)
 
Erprobungsgruppe Uboote (ab August 44) (Korvettenkapitän Schulz)
für Typ XXI (Fregattenkapitän Topp)
für Typ XXIII (Korvettenkapitän Emmermann)
 
Ausbildungseinheiten
Höheres Kommando der Uboot-Ausbildung (Kapitän zur See Schmidt)
Uboot-Abwehrschule (?)
Einheiten:
U-1052 (ab 05.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Scholz)
UC-2 (ex-norwegische B-6, britische Holland-Klasse, Oberleutnant zur See Wollschläger)
außer Dienst gestellt Oktober 44, selbst versenkt am 03.05.45 in Kiel
UD-2 (ex niederländische O 12, niederländische O 12 - 15 Klasse, Korvettenkapitän Venier, ab April 44 Oberleutnant zur See Scholz)
außer Dienst gestellt 06.07.44, selbst versenkt am 03.05.45 in Kiel
UD-3 (ex niederländische O 25, niederländische O 21 - 27 Klasse, Kapitänleutnant Seeger)
außer Dienst gestellt 13.10.44, selbst versenkt am 03.05.45 in Kiel
UD-5 (ex niederländische O 27, niederländische O 21 - 27 Klasse, Kapitänleutnant Scheltz)
UF-2 (ab August 43) (ex französische La Favorite, französische L'Aurore-Klasse, Oberleutnant zur See Gehrken)
außer Dienst gestellt 05.07.44, selbst versenkt 45 in Gotenhafen
 
1. Uboot-Lehrdivision (Kapitän zur See Poske)
Schuleinheit:
21. Ubootsflottille
(KorvettenkapitänKorvettenkapitän Schuhart, ab September 44 Kapitänleutnant Collmann)
Einheiten:
U-2 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Schwarzkopf)
gesunken 08.04.44 westlich von Pillau bei 54.48 N, 19.55 O nach Kollision mit dem deutschen Trawler Helmi Söhle, am 09.04.44 gehoben und außer Dienst gestellt
U-3 (Typ IIA, Leutnant zur See (ab 01.02.44 Oberleutnant zur See) Hartmann, ab 10.06.44 Leutnant zur See Neumeister)
gestrichen 01.08.44, 1945 verschrottet
U-4 (Typ IIA, Oberleutnant zur See Mumm, ab Mai 44 Oberleutnant zur See Rieger)
gestrichen 01.08.44, 1945 verschrottet
U-6 (Typ IIA, Oberleutnant zur See König, ab 17.04.44 Leutnant zur See Jestel)
gestrichen 07.08.44, 1945 verschrottet
U-7 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Schrenk, ab Januar 44 Oberleutnant zur See Loeschcke)
gesunken 18.02.44 westlich von Pillau bei 54.52 N, 19.30 O bei Tauchunfall
U-10 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Strenger, ab Februar 44 Oberleutnant zur See Ahlers)
gestrichen 01.08.44 und verschrottet
U-21 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Kugelberg, ab 12.05.44 Oberleutnant zur See Schwarzkopf)
gestrichen 05.08.44, 1945 verschrottet
U-29 (Typ VIIA, Oberleutnant zur See von und zu Arco-Zinneberg)
gestrichen 17.04.44, danach Zielschiff. Selbst versenkt 04.05.1945 in der Bucht von Kupfermühlen, 1948 verschrottet
U-60 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Kregelin, ab 16.02.44 Oberleutnant zur See Giesewetter)
U-61 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Schultze, ab 02.12.44 Leutnant zur See Zapf)
U-62 (Typ IIC, Oberleutnant zur See Slevogt, ab 01.11.44 Leutnant zur See Augustin)
U-72 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sander, ab 20.05.44 Oberleutnant zur See Mayer)
U-80 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Keerle)
gesunken 28.11.44 westlich von Pillau bei 54.25 N, 19.50 O bei Tauchunfall
U-120 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Sauerbier, ab 15.09.44 Leutnant zur See (ab 01.10.44 Oberleutnant zur See) Bensel)
U-121 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Hülsenbeck, ab 23.02.44 Leutnant zur See (ab 01.04.44 Oberleutnant zur See) Horst)
U-141 (Typ IID, Oberleutnant zur See Luttmann, ab 07.11.44 Oberleutnant zur See Hoffmann)
U-148 (Typ IID, Oberleutnant zur See Schaeffer, ab 16.12.44 Leutnant zur See Tammen)
U-151 (Typ IID, Oberleutnant zur See Utischill, ab 01.09.44 Leutnant zur See von Arco)
U-152 (Typ IID, Oberleutnant zur See Bergemann ab 16.10.44 Oberleutnant zur See Thiel)
U-236 (ab 01.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hartmann, ab 30.05.44 Oberleutnant zur See Kregelin, ab 05.06.44 Oberleutnant zur See Mumm)
U-251 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Säck)
U-291 (ab 01.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Stege, ab 17.07.44 Leutnant zur See (ab 01.10.44 Oberleutnant zur See) Neumeister)
U-368 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schäfer)
U-416 (ab 01.07.44) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.10.44 Oberleutnant zur See) Rieger)
gesunken 12.12.44 vor Bornholm bei 54.58 N, 19.33 O nach Kollision mit dem deutschen Minensucher M 203
U-430 (Typ VIIC, Leutnant zur See Nachtigall, ab 06.01.44 Oberleutnant zur See Hammer)
U-555 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Fritz)
U-704 (ab 01.08.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schwarzkopf, ab 19.12.44 Oberleutnant zur See Nolte)
U-708 (ab 01.04.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Pick, ab 15.04.44 Oberleutnant zur See Kühn)
U-712 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Koch, ab 03.07.44 Leutnant zur See (ab 01.10.44 Oberleutnant zur See) von Ketelhodt)
U-720 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schüler, ab 01.04.44 Oberleutnant zur See Boldt, ab 23.11.44 Oberleutnant zur See Wendelberger)
U-733 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hellmann)
U-746 (Typ VIIC, Leutnant zur See Kaschke, ab 05.01.44 Oberleutnant zur See Lottner)
U-977 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.09.44 Kapitänleutnant) Leilich)
U-1196 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Brand, ab Februar 44 Oberleutnant zur See Ballert)
U-1197 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.02.44 Oberleutnant zur See) Baum, ab 20.03.44 Oberleutnant zur See Lau)
U-1198 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Peters)
U-1201 (ab 01.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ebert, ab 02.07.44 Oberleutnant zur See Ahlert, ab 14.10.44 Oberleutnant zur See Merkle)
U-1204 (ab 01.08.44) (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.10.44 Oberleutnant zur See) Jestel)
2. Uboot-Lehrdivision
(Korvettenkapitän Ambrosius in Vertretung, ab Januar 44 Kapitän zur See Neitzel)
(3 U-Boote vom Typ XXI in Bergen, Norwegen, 1945. In der Mitte, mit helleren Farbe, U 2511, das einzige Typ XXI-U-Boot, das eine Feindfahrt unternehmen sollte)
 
Schuleinheit:
22. Ubootsflottille
(Korvettenkapitän Ambrosius, ab Korvettenkapitän Lüth, ab Juli 44 Korvettenkapitän Bleichrodt)
Einheiten:
U-8 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Werner, ab 13.05.44 Oberleutnant zur See Iversen, ab 25.11.44 Oberleutnant zur See Kriegshammer)
U-11 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Stolzenburg, ab 14.07.44 Leutnant zur See (ab 01.10.44 Oberleutnant zur See) Dobenecker)
gestrichen 01.12.44, selbst versenkt 03.05.45 in Kiel
U-14 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Bortfeldt, ab 02.07.44 Leutnant zur See (ab 01.10.44 Oberleutnant zur See) Dierks)
U-17 (Typ IIB, Oberleutnant zur See Schmidt, ab 26.05.44 Oberleutnant zur See Bartsch)
U-28 (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Sachse)
gesunken 17.03.44 am Nuboot-Pier in Neustadt durch Bedienfehler, gehoben noch im März 44, gestrichen 04.08.44 und verschrottet
U-30 (Typ VIIA, Oberleutnant zur See Fabricius, ab 15.12.44 unbekannt)
U-37 (bis 30.06.44) (Typ IX, Oberleutnant zur See Gerlach, ab 09.01.44 Oberleutnant zur See Seiler)
U-56 (bis 30.06.44) (Typ IIC, Oberleutnant zur See Deiring, ab 28.02.44 Oberleutnant zur See Sausmikat)
U-57 (bis 30.06.44) (Typ IIC, Oberleutnant zur See Zenker)
U-58 (bis 30.06.44) (Typ IIC, Oberleutnant zur See Willner, ab Februar 44 Oberleutnant zur See Rix)
U-59 (bis 30.06.44) (Typ IIC, Oberleutnant zur See Schley)
U-71 (ab 01.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ranzau)
U-78 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Eisele, ab 27.11.44 Oberleutnant zur See Hübsch)
U-96 (ab 01.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Rix)
U-137 (Typ IID, Oberleutnant zur See Schimmel)
U-139 (Typ IID, Oberleutnant zur See Lube, ab 04.07.44 Leutnant zur See (ab 01.10.44 Oberleutnant zur See) Kimmelmann)
U-140 (Typ IID, Oberleutnant zur See Markert, ab 01.08.44 Oberleutnant zur See Zeissler, ab 20.11.44 Oberleutnant zur See Scherfling)
U-142 (Typ IID, Oberleutnant zur See Laudahn, ab 05.03.44 Leutnant zur See (ab 01.10.44 Oberleutnant zur See) Schauroth)
U-143 (Typ IID, Oberleutnant zur See Vogel, ab 30.05.44 Oberleutnant zur See Kasparek)
U-145 (Typ IID, Oberleutnant zur See Hübschen, ab 13.03.44 Oberleutnant zur See Hübsch, ab 27.11.44 Oberleutnant zur See Görner)
U-146 (Typ IID, Oberleutnant zur See Waldschmidt, ab 22.12.44 Oberleutnant zur See Wüst)
U-149 (Typ IID, Oberleutnant zur See von Hammerstein-Equord, ab 15.05.44 Oberleutnant zur See Plohr)
U-150 (Typ IID, Oberleutnant zur See Schultz, ab Mai 44 Oberleutnant zur See Ranzau, ab 16.07.44 Leutnant zur See (ab 01.10.44 Oberleutnant zur See) Anschütz, ab 22.12.44 Leutnant zur See Anschütz)
U-235 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kummetz)
U-239 (bis 24.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Vöge)
schwer beschädigt am 24.07.44 in Kiel bei einem strategischen Bombenangriff der RAF
U-339 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Remus)
U-350 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Niester)
U-351 (ab 01.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schley)
U-369 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schaafhausen)
U-552 (ab 01.05.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Popp, ab 11.07.44 Oberleutnant zur See Lube)
U-554 (ab 01.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Stolzenburg, ab 19.11.44 Oberleutnant zur See (ab 01.12.44 Kapitänleutnant) Rave)
U-560 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.07.44 Oberleutnant zur See) Jacobs)
U-717 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Rothkirch und Panthen)
U-721 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Wollschläger, ab 18.12.44 Oberleutnant zur See Fabricius)
U-924 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schild)
U-1101 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Dübler)
U-1103 (ab 01.09.44) (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Sausmikat, ab 09.10.44 Oberleutnant zur See Schmidt, ab 25.11.44 Oberleutnant zur See Iversen)
U-1167 (ab 01.08.44) (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Bortfeldt)
U-1194 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Nolte, ab 12.10.44 Oberleutnant zur See Laudahn, ab 20.11.44 Oberleutnant zur See Zeissler)
 
3. Uboot-Lehrdivision (Fregattenkapitän Schmidt)
Einheiten
U-52 (Typ VIIB, kein Kommandant)
 
4. Uboot-Lehrdivision (ab Februar 44 bis November 44) (Korvettenkapitän Miller)
1. Ubootausbildungsabteilung (Fregattenkapitän Schünemann)
2. Ubootausbildungsabteilung (Kapitän zur See (Ing.) Zerpka)
3. Ubootausbildungsabteilung (Kapitän zur See (Ing.) Hohnwald)
 
4. Ubootflottille (Fregattenkapitän Fischer)
 
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
Einheiten:
U-37 (ab 01.07.44) (Typ IX, Oberleutnant zur Seiler, ab 22.12.44 Kapitänleutnant von Wenden)
U-38 (Typ IX, Oberleutnant zur See Kühn, ab 15.04.44 Korvettenkapitän Peters)
U-233 (bis 31.05.44) (Typ XB, Oberleutnant zur See (ab 01.03.44 Kapitänleutnant) Steen)
U-317 (bis 31.05.44) (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Rahlf)
U-318 (bis 31.07.44) (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Will)
U-319 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Clemens)
versenkt 15.07.44 süd-westlich von Lindesnes/Norwegen bei 57.40 N, 05.00 O durch Wasserbomben eienr Consolidated B-24 Liberator der britischen RAF Squadron 206
U-320 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Breinlinger, ab 11.07. 44 Oberleutnant zur See Emmrich)
U-321 (Typ VIIC/41, Kapitänleutnant Drews, ab August 44 Oberleutnant zur See Berends)
U-322 (bis 31.10.44) (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Wysk)
U-323 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Bokelberg, ab 19.07.44 Kapitänleutnant Pregel)
U-324 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Edelhoff)
U-325 (bis 30.11.44) (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Dohrn)
U-326 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Matthes)
U-327 (Typ VIIC/41, Kapitänleutnant Lemcke)
U-328 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Lawrence, ab 01.12.44 Oberleutnant zur See Scholle)
U-370 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Nielsen)
U-490 (bis 31.03.44) (Typ XIV, Oberleutnant zur See Gerlach)
U-548 (bis 31.03.44) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Zimmermann)
U-550 (bis 31.01.44) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Hänert)
U-802 (bis 31.01.44) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Schmoeckel)
U-803 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant) Schimpf)
versenkt 27.04.44 vor Swinemünde bei 53.55 N, 14.17 O durch Seemine, gehoben 09.08.44, gestrichen und verschrottet
U-804 (bis 30.06.44) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Meyer)
U-805 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant (ab 01.12.44 Korvettenkapitän) Bernardelli)
U-806 (bis 31.10.44) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Hornbostel)
U-822 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Elsinghorst)
U-851 (bis 31.01.44) (Typ IXD2, Korvettenkapitän Weingärtner)
U-852 (bis 31.01.44) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Eck)
U-853 (bis 31.03.44) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Sommer)
U-854 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Weiher)
versenkt 04.02.44 vor Swinemünde bei 54.44 N, 14.16 O durch Seemine, gehoben 18.11.68 und verschrottet
U-855 (bis 31.03.44) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Sürenhagen)
U-856 (bis 29.02.44) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Wittenberg)
U-857 (bis 31.05.44) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Premauer)
U-858 (bis 30.04.44) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Bode)
U-859 (bis 31.03.44) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Jebsen)
U-860 (bis 31.03.44) (Typ IXD2, Fregattenkapitän Büchel)
U-861 (bis 31.03.44) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Oesten)
U-862 (bis 30.04.44) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Timm)
U-863 (bis 30.06.44) (Typ IXD2, Kapitänleutnant von der Esch)
U-864 (bis 31.10.44) (Typ IXD2, Korvettenkapitän Wolfram)
U-865 ((bis 30.06.44) Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Stellmacher)
U-866 (bis 31.07.44) (Typ IXC/40, Korvettenkapitän Pommerehne)
U-867 (bis 31.08.44) (Typ IXC/40, Kapitän zur See von Mühlendahl)
U-868 (bis 31.07.44) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Rauch, ab 22.07.44 Oberleutnant zur See Turre)
U-869 (bis 30.11.44) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Neuerburg)
U-870 (bis 30.09.44) (Typ IXC/40, Korvettenkapitän Hechler)
U-871 (bis 31.07.44) (Typ IXD2, Kapitänleutnant Ganzer)
U-872 (Typ IXD2, Kapitänleutnant Grau)
schwer beschädigt 29.07.44 in Bremen bei einem strategischen Bombenangriff der 8. USAAF Luftflotte, gestrichen 10.08.44 und verschrottet
U-873 (Typ IXD2, Kapitänleutnant Steinhoff)
U-874 (Typ IXD2, Oberleutnant zur See Petersen)
U-875 (Typ IXD2, Kapitänleutnant Preuss)
U-876 (Typ IXD2, Kapitänleutnant Bahn)
U-877 (bis 30.11.44) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Findeisen)
U-878 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Rodig)
U-879 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Manchen)
U-880 (bis 30.11.44) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Schötzau)
U-881 (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Dr. Frischke)
U-889 (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Braeucker)
U-901 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.10.44 Kapitänleutnant Schrenk)
U-925 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Knocke)
U-926 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Wenden, ab 01.08.44 Oberleutnant zur See Roost)
U-927 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.08.44 Kapitänleutnant) Ebert)
U-928 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.08.44 Kapitänleutnant) Stähler)
U-929 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Schulz)
U-930 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Mohr)
U-1221 (bis 30.06.44) (Typ IXC/40, Oberleutnant zur See Kölzer, ab 20.01.44 Oberleutnant zur See Ackermann)
U-1222 (bis 29.02.44) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Bielfeld)
U-1223 (bis 31.07.44) (Typ IXC/40, Kapitänleutnant Bosüner, ab März 44 Oberleutnant zur See Kneip)
U-1301 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Feufel, ab August 44 Kapitänleutnant Lenkeit)
U-1302 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See (ab 01.08.44 Kapitänleutnant) Herwartz)
U-1303 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Baum)
U-1304 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Süss)
U-1305 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Christiansen)
U-1306 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Kiessling)
U-1307 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Buscher)
U-2321 (bis 14.08.44) (Typ XXIII, Oberleutnant zur See Barschkis)
U-2322 (bis 14.08.44) (Typ XXIII, Oberleutnant zur See Heckel)
U-2323 (Typ XXIII, Leutnant zur See Angermann)
versenkt 26.07.44 westlich von Möltenort bei 54.23 N, 10.11 O durch Seemine
U-2324 (bis 14.08.44) (Typ XXIII, Leutnant zur See Haß)
U-2325 (bis 14.08.44) (Typ XXIII, Oberleutnant zur See Schüler)
U-2326 (bis 14.08.44) (Typ XXIII, Oberleutnant zur See Jobst)
U-3001 (ab 15.08.44) (Typ XXI, Oberleutnant zur See Vogel)
U-3002 (ab 15.08.44) (Typ XXI, Kapitänleutnant Manseck, ab 25.09.44 Kregattenkapitän Kaiser)
U-3003 (Typ XXI, Oberleutnant zur See Kregelin)
U-3004 (Typ XXI, Kapitänleutnant Thurmann)
U-3005 (Typ XXI, Oberleutnant zur See Sitek)
U-3006 (Typ XXI, Oberleutnant zur See Geisler, ab 04.12.44 Oberleutnant zur See Linder)
U-3007 (Typ XXI, Kapitänleutnant Manseck)
U-3008 (Typ XXI, Kapitänleutnant Schlömer)
U-3009 (Typ XXI, Kapitänleutnant Schimpf)
U-3010 (Typ XXI, Oberleutnant zur See Ebert)
U-3011 (Typ XXI, Kapitänleutnant Tinschert)
U-3012 (Typ XXI, Kapitänleutnant Kloevekorn)
U-3013 (Typ XXI, Kapitänleutnant Simmermacher)
U-3014 (Typ XXI, Kapitänleutnant Marbach)
U-3015 (Typ XXI, Kapitänleutnant Grau)
U-3019 (Typ XXI, Oberleutnant zur See Racky)
U-3020 (Typ XXI, Oberleutnant zur See Mäueler)
 
5. Ubootflottille (Moehle)
 
Schulungsflotte für die grundlegende Einarbeitung der Crews auf neu in Dienst gestellten Booten und Torpedoschießausbildung
Einheiten:
U-234 (Typ XB, Kapitänleutnant Fehler)
U-240 (bis 31.01.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Link)
U-241 (bis 31.03.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Werr)
U-242(bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Pancke)
U-243 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.44 Kapitänleutnant) Märtens)
U-244 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Fischer)
U-245 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schuhmann-Hindenberg)
U-246 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Raabe)
U-247 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Matschulat)
U-248 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Emde)
U-249 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lindschau, ab 17.07.44 Leutnant zur See Kock)
U-250 (bis 30.06.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Schmidt)
U-365 (bis 29.02.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Wedemeyer)
U-366 (bis 29.02.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Langenberg)
U-385 (bis 29.02.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Valentiner)
U-393 (bis 31.10.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Radermacher, ab 01.10.44 Oberleutnant zur See Zenker)
U-394 (bis 31.03.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Borger)
U-396 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Unterhorst)
U-397 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kallipke)
U-398 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Reckhoff)
U-399 (Typ VIIC, Leutnant zur See (ab 01.02.44 Oberleutnant zur See) van Meteren, ab 03.07.44 Oberleutnant zur See Buhse)
U-400 (bis 31.10.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Creutz)
U-475 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Stoeffler)
U-476 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Niethmann)
U-477 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Jenssen)
U-478 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Rademacher)
U-479 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sons)
U-480 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Förster)
U-481 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Pick, ab 01.03.44 Oberleutnant zur See Andersen)
U-482 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Matuschka)
U-483 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Morstein)
U-484 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Korvettenkapitän Schaefer)
U-485 (bis 31.10.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lutz)
U-486 (bis 31.10.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Meyer
U-630 (bis 31.03.43) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Winkler)
U-637 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Zedelius)
U-668 (bis 31.03.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Eickstedt)
U-671 (bis 30.04.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hegewald)
U-673 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sauer)
U-674 (bis 31.01.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Muhs)
U-675 (bis 30.04.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sammler)
U-676 (bis 31.08.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sass)
U-677 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Weber)
U-678 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hyronimus)
U-708 (ab 01.02.44 bis 31.03.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Andersen, ab 01.03.44 Oberleutnant zur See Pick)
U-715 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.44 Kapitänleutnant) Röttger)
U-717 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Rothkirch und Panthen)
U-719 (bis 30.04.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Steffens)
U-749 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Fischer, ab Dezember 44 Oberleutnant zur See Huisgen)
U-750 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Bitter, ab 01.09.44 Leutnant zur See (ab 01.10.44 Oberleutnant zur See) Grawert)
U-795 (Typ XVIIA, Oberleutnant zur See Selle), Versuchsboot mit Walter-Antrieb
U-955 (bis 31.03.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Baden)
U-958 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.03.44 Kapitänleutnant) Groth)
U-959 (bis 29.02.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Weitz)
U-961 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Fischer)
versenkt 29.03.44 östlich von Island bei 64.31 N, 03.19 W durch Wasserbomben des britischen Modified Black Swan-Klasse Geleitschiffs HMS Starling
U-968 (bis 29.02.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Westphalen)
U-970 (bis 29.02.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ketels)
U-971 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Zeplien)
U-973 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Paepenmöller)
versenkt 06.03.44 nord-westlich von Narvik bei 70.40 N, 05.48 O durch Luft-Boden-Raketen einer Fairey Swordfish der britischen FAA Squadron 816 vom britischen Attacker-Klasse Geleitträger HMS Chaser
U-978 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Pulst)
U-979 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Meermeier)
U-980 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Dahms)
U-982 (bis 31.01.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Grochowiak)
U-984 (bis 31.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Sieder)
U-986 (bis 29.02.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Kaiser)
U-987 (bis 29.02.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schreyer)
U-988 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Dobberstein)
U-989 (bis 31.01.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant von Roithberg)
U-991 (bis 31.08.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Balke)
U-992 (bis 29.02.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Falke)
U-993 (bis 29.02.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Hilbig)
U-994 (bis 31.05.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Ackermann, ab 01.04.44 Oberleutnant zur See Melzer)
U-995 (bis 31.05.44) (Typ VIIC/41, Kapitänleutnant Köhntopp)
U-997 (bis 30.04.44) (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Lehmann)
U-998 (bis 31.05.44) (Typ VIIC/41, Kapitänleutnant Fiedler)
U-999 (bis 31.05.44) (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Hansen)
U-1051 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See von Holleben)
U-1052 (bis 04.07.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Weidner)
U-1053 (bis 31.10.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lange)
U-1054 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See (ab 01.04.44 Kapitänleutnant) Riekeberg)
gestrichen 16.09.44 wegen schwerer Schäden nach Zusammenstoß vor Hela mit der norwegischen Fähre Peter Wessel, nach Kriegsende verschrottet
U-1055 (bis 30.11.44) (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Meyer)
U-1056 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Schwarz)
U-1057 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Lüth)
U-1058 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Bruder)
U-1060 (Typ VIIF, Oberleutnant zur See Brammer)
an den Strand gesetzt 27.10.44 südlich von Bronnoysund/Norwegen bei 65.24 N, 11.59,5 O, nachdem das Boot bei Angriffen mit Wasserbomben und Luft-Boden-Raketen einer Fairey Firefly und zweier Fairey Barracuda der britischen FAA Squadron 1771 vom britischen Implaceable-Klasse Flugzeugträger HMS Implaceable, zweier Handley Page Halifax der britischen RAF Squadron 502 und zweier Consolidated B-24 Liberator der britisch/tschechischen RAF Squadron 311 schwere Schäden erlitten hatte
U-1061 (ab 01.11.44) (Typ VIIF, Oberleutnant zur See Hinrichs)
U-1063 (Typ VIIC/41, Kapitänleutnant Stephan)
U-1064 (Typ VIIC/41, Korvettenkapitän Schneidewind)
U-1065 (Typ VIIC/41, Oberleutnant zur See Panitz)
U-1131 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Fiebig)
U-1132 (Typ VIIC, Oberleutnant zur See Koch)
U-1195 (ab 01.11.44) (Typ VIIC, Kapitänleutnant Cordes)
U-2332 (Typ XXIII, Oberleutnant zur See Bormkessel)
U-2333 (Typ XXIII, Oberleutnant zur See Baumann)

 

 

(3 U-Boote vom Typ XXI in Bergen, Norwegen, 1945. In der Mitte, mit helleren Farbe, U 2511, das einzige Typ XXI-U-Boot, das eine Feindfahrt unternehmen sollte)

 

 

 

 


Quellen

www.uboat.net
Lexikon der Wehrmacht
Deutsche U-Boote 1935 - 45
Bodo Herzog: „Deutsche U-Boote 1906 – 1966“, Pawlak Verlagsgesellschaft mbH 1990 als Lizenzausgabe des Bernhard & Graefe Verlags, ISBN 3-88199-687-7

Autor: tom!

Das Thema

Generäle der Luftwaffe

 

Generale ist ein Sammelbegriff für die höchste Dienstgradgruppe im Militär der meisten Staaten (im Frieden) beim Heer und Luftwaffe. Im Krieg kann allerdings ein weiterer, höhere Rang erreicht werden. Dieser, für besondere Verdienste, verliehene Rang eines Marschalls, Feldmarschalls, Generalfeldmarschall oder General of the Army, ist dem General übergeordnet.

(von Links: Reichsmarschall / Generalfeldmarschall (nach 1942) / Generalfeldmarschall (bis 1942) / Generaloberst / General / Generalleutnant / Generalfeldmajor)
Ein Luftwaffen Offizier im Generalsrang, trat durch seine Eitelkeit und Geltungsbedürfnis besonders hervor. Ein Bedürfnis, welches durch seine guten Beziehungen zum Führer und Stellung in der Partei, auch durch besondere Heraushebung in der Wehrmacht befriedigt wurde. So wurde am 19. Juli 1940 ein Dienstgrad in der Wehrmacht geschaffen, der oberhalb des Generalfeldmarschalls lag. Die Beförderung wurde Göring zuteil, weil die entscheidenden Rolle der Luftwaffe im Westfeldzug, im angerechnet wurde. Dieser neue Rang eines Reichsmarschall, ist in der Geschichte den Marschallen nachempfunden, die den obersten militärischen Rang in einem als Reich bezeichneten Staat oder Staatenverbund bekleideten. Im 17./18. Jahrhundert entstanden, fand dieser Titel ein letztes Mal unter der nationalsozialistischen Ideologie Anwendung und auch Selbstüberhöhung. Solch ein Reichsmarschall entspricht heute in manchen Ländern noch dem Rang bzw. Amt eines Generalissimus.


(Von Links: Generalmajor / Generalleutnant / General / Generaloberst / Generalfeldmarschall / Reichsmarschall)


Abzeichen am Oberarm angebracht (mit Ausnahme des Reichsmarschalls)
Von Links: Generalmajor / Generalleutnant / General / Generaloberst / Generalfeldmarschall

In der folgenden Tabelle werden die Personen der deutschen Luftwaffe aufgelistet, die den Generalsrang inne hatten. Dabei sind in dieser Aufstellung die Lebensdaten, der Generalsrang (höchste, den diese Person bekleidet hat) und Position innerhalb der Strukturen, Hierarchien und Aufstellungen der Wehrmacht berücksichtig worden.

(Keine Gewähr auf Vollständigkeit der Daten)

 

 


A-D

Abernetty Otto
Geboren/Gestorben: 1893 - 1940
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant Kampffliegerschule Prenzlau
Auszeichnungen: -----
Ademeit Horst
Geboren/Gestorben: 1912 - 1944
Dienstgrad: Kommodore
Dienststellung: Ausbildung zum Jagdflieger
Auszeichnungen: Eichenlaub
Albrecht Friedrich Wilhelm Ernst
Geboren/Gestorben: 1905 - 1993
Dienstgrad: Generaloberstabsarzt
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse mit Schwertern, Orden der Krone von Rumänien 4. Klasse mit Schwertern, Medaille Winterschlacht im Osten, Eisernes Kreuz 2. Klasse, Ärmelband Afrika
Aldinger Franz Wilhelm Hermann
Geboren/Gestorben: 1907 - 1993
Dienstgrad: General
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Kommandeur der ersten schweren Flakbatterie der Legion Condor, Deutsches Kreuz in Gold
Altmann Gustav
Geboren/Gestorben: 1912 - 1981
Dienstgrad: Oberleutnant
Dienststellung: Fallschirmjägerausbildung
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Andersen Kurt
Geboren/Gestorben: 1898 - 2003
Dienstgrad: General
Dienststellung: Chef der 7. Batterie Flak-Regiments 23
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Angerstein Karl
Geboren/Gestorben: 1890 - 1985
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Gruppen-Kommandeur im KG 155
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Anton Werner
Geboren/Gestorben: 1895 - 1948
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Ausbildung als Batterie-Chef zum Flak-Regiment 10
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Antrup Willi
Geboren/Gestorben: 1919 - 1984
Dienstgrad: Kommodore
Dienststellung: Kurierdienst Legion Condor
Auszeichnungen: Eichenlaub
Arigi Julius
Geboren/Gestorben: 1895 - 1981
Dienstgrad: Hauptmann
Dienststellung: Kommandant der Jagdfliegerschule in Wiener Neustadt,Fluglehrer von Walter Nowotny und Hans-Joachim Marseille
Auszeichnungen: vierfache Goldene Tapferkeitsmedaille;davon die erste für die Versenkung eines Transportschiffes und die zweite für seine fünf Luftsiege am 22. August 1916 (Österreich)
Auffhammer Fritz
Geboren/Gestorben: -----
Dienstgrad: Oberstleutnant
Dienststellung: Kommandeur JG301
Auszeichnungen: -----
Axthelm Walther von
Geboren/Gestorben: 1893 - 1972
Dienstgrad: General
Dienststellung: Führung des Regiments Hermann Göring
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Bär Heinrich
Geboren/Gestorben: 1913 - 1957
Dienstgrad: Oberstleutnant
Dienststellung: Transporterpilot
Auszeichnungen: Schwertträger
Bätcher Hansgeorg
Geboren/Gestorben: 1914 - 2003
Dienstgrad: Kommodore
Dienststellung: Kompanieoffizier beim Flugzeugführerausbildungsregiment 27
Auszeichnungen: Eichenlaub
Baier Eberhard
Geboren/Gestorben: 1895-1983
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur Lehrgeschwader 2, Stukageschwader 1, Stuka-Schule 1
Auszeichnungen: EK I und II (1.WK), Kgl. Preußisches Flugzeugführer-Abzeichen, Kgl. Preußisches Flieger-Erinnerungs-Abzeichen, Ehrenkreuz für Frontkämpfer, Dienstauszeichnung I. Klasse
Balthasar Wilhelm
Geboren/Gestorben: 1914 - 1941
Dienstgrad: Major
Dienststellung: .....
Auszeichnungen: Eichenlaub, Spanienkreuz in Gold mit Schwertern und Brillanten
Barkhorn Gerhard
Geboren/Gestorben: 1919 - 1983
Dienstgrad: Generalleutnant BR Deutschland
Dienststellung: Ausbildung zum Jagdflieger Fluglehrer
Auszeichnungen: Schwertträger
Barth Siegfried
Geboren/Gestorben: 1916-1997
Dienstgrad: Oberstleutnant
Dienststellung: Kommandeur KG51 "Edelweiß", Ritterkreuz
Auszeichnungen: -----
Bauer Gerhardt
Geboren/Gestorben: 1916 - 1945
Dienstgrad: Leutnant
Dienststellung: Stuka Pilot
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold
Bauer Herbert
Geboren/Gestorben: 1919 - 1997
Dienstgrad: Major
Dienststellung: Stuka Pilot
Auszeichnungen: Eichenlaub, Deutsches Kreuz in Gold
Bauer Oskar
Geboren/Gestorben: 1900 - 1975
Dienstgrad: Oberstleutnant
Dienststellung: Chef der 4. Batterie im Flak-Regiment 13
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Bauer Viktor
Geboren/Gestorben: 1915 - 1969
Dienstgrad: Kommodore
Dienststellung: Leutnant im Jagdgeschwader 2
Auszeichnungen: Eichenlaub
Baumbach Werner
Geboren/Gestorben: 1916 - 1953
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Ausbildungszeit in Berlin-Gatow
Auszeichnungen: Schwertträger
Batz Wilhelm
Geboren/Gestorben: 1916 - 1988
Dienstgrad: Major
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Schwertträger, Deutsches Kreuz in Gold
Becker Karl Heinz
Geboren/Gestorben:  1914 -
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Zugführer im Regiment General Göring
Auszeichnungen: Eichenlaub
Becker-Freyseng Hermann Dr.
Geboren/Gestorben: 1910 - 1961
Dienstgrad: Stabsarzt
Dienststellung: Referent für luftfahrtmedizinische Fragen im Sanitätswesen der Luftwaffe
Auszeichnungen: -----
Below Nicolaus von
Geboren/Gestorben: 1913 -
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Luftwaffen-Adjutant des Führers
Auszeichnungen: -----
Bertram Otto
Geboren/Gestorben: 1916 - 1987
Dienstgrad: Oberstleutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Spanienkreuz in Gold mit Schwertern und Brillanten
Beumelburg Werner
Geboren/Gestorben: 1899 - 1963
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Luftfahrtministerium
Auszeichnungen: Eiserne Kreuz I. und II. Klasse (1914)
Beust Hans-Henning Freiherr von
Geboren/Gestorben: 1913 - 1991
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Staffelkapitän Legion Condor
Auszeichnungen: Eichenlaub
Blauensteiner Ernst
Geboren/Gestorben: 1911 - 1995
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Chef der Beobachter-Kompanie im Flieger-Regiment Nr. 1 (Österreich)
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Blasig Arnulf
Geboren/Gestorben: 1913 - 1998
Dienstgrad: Major
Dienststellung: Stuka Pilot
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold, Finnischer Orden des Freiheitskreuzes
Bloedorn Erich
Geboren/Gestorben: 1902 - 1975
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Bodenschatz Karl-Heinrich
Geboren/Gestorben: 1890 - 1979
Dienstgrad: General
Dienststellung: Stabsamt des preußischen Ministerpräsidenten
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Boerst Alwin
Geboren/Gestorben: 1910 - 1944
Dienstgrad: Oberleutnant
Dienststellung: Stuka-Pilot
Auszeichnungen: Schwertträger, Deutsches Kreuz in Gold, Frontflugspange für Kampf- und Sturzkampfflieger in Gold, Ärmelband Kreta
Bormann Dr. Ing. Ernst
Geboren/Gestorben: 1897 - 1960
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur einer Jagdgruppe
Auszeichnungen: Eichenlaub
Brauer Bruno Oswald
Geboren/Gestorben: 1893 - 1947
Dienstgrad: General der Fallschirmjäger
Dienststellung: Fallschirmjäger-Regiment 1
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Bruck Helmut
Geboren/Gestorben: 1913 - 2001
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: 1. Staffel Stuka-Geschwader 77
Auszeichnungen: Eichenlaub
von Buttlar-Brandenfels Horst Julius Ludwig Otto Freiherr Treusch
Geboren/Gestorben: 1885 - 1962
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Flughafenkommandant der Luftwaffe von Frankfurt am Main
Auszeichnungen: Pour le Mérite
Cabanis Ernst
Geboren/Gestorben: 1890 - 1968
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant Reichskriegsgericht
Auszeichnungen: -----
Carganico Viktor
Geboren/Gestorben: 1887 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Flughafen-Kommandant von Tempelhof
Auszeichnungen: -----
Carlsen Robert
Geboren/Gestorben: 1879 - 1959
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Kommandeur der Luftzeuggruppe 7
Auszeichnungen: -----
Cejka Dr. Alois
Geboren/Gestorben: 1886 - 1947
Dienstgrad: -----
Dienststellung: General-Intendant Reichsluftfahrt-Ministerium
Auszeichnungen: -----
Chamier-Glisczinski Wolfgang von
Geboren/Gestorben: 1894 - 1943
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: -----
Chaulin-Egersberg Gaston von
Geboren/Gestorben: 1893 - 1974
Dienstgrad: General
Dienststellung: Kommandeur des Flak-Regiments 24
Auszeichnungen: -----
Coeler Joachim
Geboren/Gestorben: 1891 - 1955
Dienstgrad: General der Transportflieger
Dienststellung: Inspekteur der Seeflieger
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Conrad Gerhard
Geboren/Gestorben: 1895 - 1970
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Staffelkapitän im Kampfgeschwader 1
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Conrath Paul
Geboren/Gestorben: 1896 - 1979
Dienstgrad: General der Fallschirmtruppe
Dienststellung: Adjutant des Oberbefehlshabers der Luftwaffe
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Cramer Heinz
Geboren/Gestorben: 1911 - 2003
Dienstgrad: Brigadegeneral BR Deutschland
Dienststellung: Kampffliegerausbildung
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Dahl Walter
Geboren/Gestorben: 1916 - 1985
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Infanterist beim Infanterie-Regiment 119
Auszeichnungen: Eichenlaub
Degenkolb Gerhard
Geboren/Gestorben: 1892 - 1954
Dienstgrad: -----
Dienststellung: „Generalkommissar für das Programm 262“ (die Großserien-Herstellung von Messerschmitt Me 262-Düsenjagdflugzeugen)
Auszeichnungen: -----
Deichmann Paul
Geboren/Gestorben: 1898 - 1981
Dienstgrad: General
Dienststellung: Chef des Ausbildungswesens der Luftwaffe
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Deßloch Otto
Geboren/Gestorben: 1889 - 1977
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Kommodore des Kampfgeschwaders 155
Auszeichnungen: Eichenlaub
Dilley Bruno
Geboren/Gestorben: 1913 - 1968
Dienstgrad: Oberstleutnant
Dienststellung: Gruppenführer der I. Gruppe des Stuka-Geschwaders 2 „Immelmann“
Auszeichnungen: Eichenlaub, Deutsches Kreuz in Gold
Dinort Oskar
Geboren/Gestorben: 1901 - 1965
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur der III./JG 134
Auszeichnungen: Eichenlaub
Druschel Alfred
Geboren/Gestorben: 1917 - 1945
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Beobachter in einem Kampfgeschwader
Auszeichnungen: Schwertträger

E-H

Ebeling Ernst Dr.
Geboren/Gestorben: 1919 - 1991
Dienstgrad: Hauptmann
Dienststellung: Staffelkapitän der III./Kampfgeschwader 53 „Legion Condor“
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold
Ehrler Heinrich
Geboren/Gestorben: 1917 - 1945
Dienstgrad: Major
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Falk Wolfgang
Geboren/Gestorben: 1910 - 2007
Dienstgrad: Kommodore
Dienststellung: Jagdgeschwader "Richthofen", Lehrer an Nachtjagdfliegerschulen
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Felmy Hellmuth
Geboren/Gestorben: 1885 - 1965
Dienstgrad: General
Dienststellung: Kommandeur der Fliegerwaffenschulen
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Feyerabend Walter
Geboren/Gestorben: 1891 - 1962
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des Luftverteidigungskommandos Leipzig
Auszeichnungen: Spange zum Eisernen Kreuz II. Klasse
Fiala Ritter von Fernbrugg Benno
Geboren/Gestorben: 1890 - 1964
Dienstgrad: Hauptmann
Dienststellung: Kommandant des Flugplatzes in Hörsching
Auszeichnungen: Österreichische Goldene Tapferkeitsmedaille für Offiziere
Fiebig Martin
Geboren/Gestorben: 1891 - 1947
Dienstgrad: General der Flieger
Dienststellung: Kommodore der Kampffliegerschule Faßberg
Auszeichnungen: Eichenlaub
Fink Johannes
Geboren/Gestorben: 1895 - 1981
Dienstgrad: General
Dienststellung: Luftfahrtministerium
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Finke Erich Dr.
Geboren/Gestorben: 1905 - 1945
Dienstgrad: ----
Dienststellung: Stabsarzt bei der Luftwaffe
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
Fries Herbert
Geboren/Gestorben: 1925 -
Dienstgrad: Oberfähnrich
Dienststellung: ----
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Nennung im Wehrmachtsbericht am 27. Mai 1944
Fröhlich Stefan
Geboren/Gestorben: 1889 - 1978
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant Fliegerhorstes Zeltweg (Österreich)
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Fuchs Heinz S. Dr.
Geboren/Gestorben: 1917 - 2008
Dienstgrad: Generalstabsarzt
Dienststellung: Großes Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
Auszeichnungen: ----
Galland Adolf
Geboren/Gestorben: 1912 - 1996
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Staffelkapitän Legion Condor
Auszeichnungen: Brillianten
Gehrts Erwin
Geboren/Gestorben: 1890 - 1943 hingerichtet
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: -----
Gericke Walter
Geboren/Gestorben: 1907 - 1991
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur 1. Luftlandedivision (BW)
Auszeichnungen: Eichenlaub
Göring Hermann Wilhelm
Geboren/Gestorben: 1893 - 1946
Dienstgrad: Reichsmarschall
Dienststellung: Oberbefehlshaber der Luftwaffe
Auszeichnungen: -----
Gordon Gollob
Geboren/Gestorben: 1912 - 1987
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Brillanten, Ehrenpokal für besondere Leistung im Luftkrieg, Frontflugspange für Jäger in Gold, 150 Luftsiege
Gratz Karl
Geboren/Gestorben: 1919 - 2002
Dienstgrad: Hauptmann
Dienststellung: Jagdgeschwader 52, Ritterkreuz
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Grauert Ulrich
Geboren/Gestorben: 1889 - 1941
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Luftwaffenpersonalamt
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Graf Hermann
Geboren/Gestorben: 1912 - 1988
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Luftwaffen-Reserve
Auszeichnungen: Brillianten
Gravenreuth Sigmund-Ulrich Freiherr von
Geboren/Gestorben: 1909 - 1944
Dienstgrad: Kommodore
Dienststellung: Eichenlaub, Spanienkreuz in Gold mit Schwertern
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Greim Robert Ritter von
Geboren/Gestorben: 1892 - 1945
Dienstgrad: Generalfeldmarschall
Dienststellung: Inspekteur für Flugsicherung und Gerät
Auszeichnungen: Schwerter
Hackl Anton
Geboren/Gestorben: 1915 - 1984
Dienstgrad: Kommodore
Dienststellung: Ausbildung zum Jagdflieger
Auszeichnungen: Schwertträger
Hafner Anton
Geboren/Gestorben: 1918 - 1944
Dienstgrad: Oberleutnant
Dienststellung: Kapitän der 8. Staffel
Auszeichnungen: Eichenlaub, Deutsche Kreuz in Gold
Hagen Walter
Geboren/Gestorben: 1897 - 1963
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Reichsluftfahrtministerium
Auszeichnungen: Schwertträger
Herrmann Hajo
Geboren/Gestorben: 1913 -
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Schwertträger, Spanienkreuz in Bronze mit Schwertern, Deutsches Kreuz in Gold, Frontflugspange in Gold
Handrick Karl Hermann Gotthard
Geboren/Gestorben: 1908 - 1978
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: ----
Harlinghausen Martin
Geboren/Gestorben: 1902 - 1986
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur AS 88, die Seeflieger "Legion Condor"
Auszeichnungen: Eichenlaub
Hartmann Erich
Geboren/Gestorben: 1922 - 1993
Dienstgrad: Oberst BR Deutschland
Dienststellung: Schüler (ab 1940 Luftwaffe)
Auszeichnungen: Brillianten
Hecht Max Karl Friedrich
Geboren/Gestorben: 1898 - 1980
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Batteriechef im Flak-Regiment 22
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Heidrich Richard
Geboren/Gestorben: 1896 - 1947
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Fallschirm-Infanterie-Kompanie
Auszeichnungen: Schwertträger
Heilmann Ludwig
Geboren/Gestorben: 1903 - 1959
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Infanterie-Regiments 91
Auszeichnungen: Schwertträger
Helbig Joachim
Geboren/Gestorben: 1915 - 1985
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Kampffliegerschule in Lechfeld
Auszeichnungen: Schwertträger
Hitschold Hubertus
Geboren/Gestorben: 1912 - 1966
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: I./Stuka 163 in Cottbus
Auszeichnungen: Eichenlaub
Holle Alexander
Geboren/Gestorben: 1898 - 1978
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur der III. Gruppe des Kampfgeschwaders „Immelmann“
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Hozzel Paul-Werner
Geboren/Gestorben: 1910 - 1997
Dienstgrad: Brigadegeneral BR Deutschland
Dienststellung: Staffelkapitän der 2./20 in Tutow
Auszeichnungen: Eichenlaub
Huth Joachim-Friedrich
Geboren/Gestorben: 1896 - 1962
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Gruppenkommandeur Zerstörergeschwaders 26 "Horst Wessel"
Auszeichnungen: Ritterkreuz

I-L

Ihlefeld Herbert
Geboren/Gestorben: 1914 - 1995
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Jagdflieger "Legion Condor"
Auszeichnungen: Schwertträger
Jansa Ernst
Geboren/Gestorben: 1899 - 1974
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Artillerie-Offizier (Tschechoslowakei)
Auszeichnungen: Eichenlaub
Jeschonnek Hans
Geboren/Gestorben: 1899 - 1943 Selbstmord
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Kader der Luftwaffe
Auszeichnungen: -----
Jope Bernhard
Geboren/Gestorben: 1914 - 1995
Dienstgrad: Kommodore
Dienststellung: Kampfgeschwader 100
Auszeichnungen: Eichenlaub, Deutsches Kreuz in Gold, Nennung im Wehrmachtsbericht am 29. Oktober 1940, Frontflugspange in Gold
Kageneck Erbo Graf von
Geboren/Gestorben: 1918 - 1942
Dienstgrad: Oberleutnant
Dienststellung: Jagdgeschwader 1
Auszeichnungen: Eichenlaub, Eisernes Kreuz (1939) II. und I. Klasse
Kammhuber Josef
Geboren/Gestorben: 1896 - 1986
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Kommandeur einer Jagdfliegergruppe in Dortmund
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Keller Alfred
Geboren/Gestorben: 1882 - 1974
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Kommandeur des Luftkreiskommando I
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Kesselring Albert
Geboren/Gestorben: 1885 - 1960
Dienstgrad: Generalfeldmarschall
Dienststellung: Chef des Generalstabes der Luftwaffe
Auszeichnungen: Brillianten
Kittel Otto
Geboren/Gestorben: 1917 - 1945
Dienstgrad: Oberleutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Eichenlaub, Deutsches Kreuz in Gold
Kitzinger Karl
Geboren/Gestorben: 1886 - 1962
Dienstgrad: General der Flieger
Dienststellung: Wehrmachtbefehlshaber im Reichskommissariat Ukraine
Auszeichnungen: Spange zum Eisernen Kreuz II. und I. Klasse
Koller Karl
Geboren/Gestorben: 1898 - 1951
Dienstgrad: General der Flieger
Dienststellung: Generalstabschef der deutschen Luftwaffe 44/45
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold
Korten Günther
Geboren/Gestorben: 1898 - 1944
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Kommandeur der Aufklärungsgruppe 121
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold, Rumänischer Militärorden Michael der Tapfere III. Klasse, Finnisches Freiheitskreuz I. Klasse mit Stern und Schwertern
Konschegg Lambert
Geboren/Gestorben: 1912 - 1977
Dienstgrad: Major
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Kroh Hans
Geboren/Gestorben: 1907 - 1967
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: ab 1944 Führung der 2. Fallschirmjäger-Division
Auszeichnungen: Schwertträger,Italienische Tapferkeitsmedaille, Großes Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland
Krupinski Walter
Geboren/Gestorben: 1920 - 2000
Dienstgrad: Generalleutnant (BW)
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold
Kühl Ernst
Geboren/Gestorben: 1888 - 1972
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Reservist in der Luftwaffe
Auszeichnungen: Eichenlaub
Kuhlmey Kurt
Geboren/Gestorben: 1913 - 1993
Dienstgrad: Generalmajor (BW)
Dienststellung: Kommandant Schlachtgeschwader 2 „Immelmann“
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold, Finnisches Freiheitskreuz, Frontflugspange für Kampf- und Sturzkampfflieger in Gold
Kupfer Dr. Ernst
Geboren/Gestorben: 1907 - 1944
Dienstgrad: Oberstleutnant
Dienststellung: Studium
Auszeichnungen: Eichenlaub
Lambert August
Geboren/Gestorben: 1916 - 1945
Dienstgrad: Oberleutnant
Dienststellung: Stuka-Geschwader 2 „Immelmann"
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold, Frontflugspange für Kampf- und Sturzkampfflieger in Gold
Lang "Bully" Emil
Geboren/Gestorben: 1919 - 1944
Dienstgrad: Hauptmann
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Eichenlaub, Deutsches Kreuz in Gold
Lang Friedrich
Geboren/Gestorben: 1915 - 2003
Dienstgrad: Major
Dienststellung: Stuka-Geschwader 2 "Immelmann"
Auszeichnungen: Schwertträger, Frontflugspange für Kampf- und Sturzkampfflieger in Gold mit Anhänger "Einsatzzahl 1000", Deutsches Kreuz in Gold, Ärmelband "Kreta"
Lehweß-Litzmann Walter
Geboren/Gestorben: 1907 - 1986
Dienstgrad: Kommodore
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Lent Helmut
Geboren/Gestorben: 1918 - 1944
Dienstgrad: Kommodore
Dienststellung: Ausbildung zum Zerstörerpiloten
Auszeichnungen: Brillianten
Lieth-Thomsen Hermann von der
Geboren/Gestorben: 1867 - 1942
Dienstgrad: General der Flieger
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Pour le Mérite
Limberg Gerhard
Geboren/Gestorben: 1920 - 2006
Dienstgrad: Generalleutnant (BW)
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Lipfert Helmut
Geboren/Gestorben: 1916 - 1990
Dienstgrad: Hauptmann
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Eichenlaub, Deutsches Kreuz in Gold
Löhr Alexander
Geboren/Gestorben: 1885 - 1951 hingerichtet
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Kommandeur der Luftstreitkräfte (Österreich)
Auszeichnungen: Eichenlaub
Loerzer Bruno
Geboren/Gestorben: 1891 - 1960
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Reichsluftsportführer
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Lützow Günther
Geboren/Gestorben: 1912 - 1945
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: "Legion Condor"
Auszeichnungen: Schwertträger
Luther Günter
Geboren/Gestorben: 1922 - 1997
Dienstgrad: Oberleutnant Fallschirmjäger (Admiral in der BW)
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Eisernes Kreuz 1. Klasse, Goldene Frontflugspange

M-P

Malapert Robert-Georg Freiherr von genannt von Neufville
Geboren/Gestorben: 1912 - 1942
Dienstgrad: Hauptmann
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Eichenlaub, Italienische Tapferkeitsmedaille in Silber, erster Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
Marseille Hans-Joachim
Geboren/Gestorben: 1919 - 1942
Dienstgrad: Hauptmann
Dienststellung: Schüler
Auszeichnungen: Brillianten, 158 bestätige Luftsiege, Tapferkeitsmedaille in Gold
Meindl Eugen Albert Max
Geboren/Gestorben: 1892 - 1951
Dienstgrad: General der Fallschirmtruppe
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Eichenlaub, Narvikschild, Ärmelband "Kreta", Deutsches Kreuz in Gold, Medaille Winterschlacht im Osten, Ritterkreuz II. Klasse des Ordens vom Zähringer Löwen, Eiserner Halbmond, Österreichisches Militärverdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration, Ritterkreuz II. Klasse des Albrechts-Orden mit Schwertern
Meister Rudolf
Geboren/Gestorben: 1897 - 1958
Dienstgrad: General der Flieger
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold
Milch Erhard
Geboren/Gestorben: 1892 - 1972
Dienstgrad: Generalfeldmarschall
Dienststellung: Reichsluftfahrtministerium
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Milch Werner Dr.(Bruder von Erhard Milch)
Geboren/Gestorben: 1903 - 1950
Dienstgrad: Hauptmann
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Mölders Werner
Geboren/Gestorben: 1913 - 1941
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: "Legion Condor"
Auszeichnungen: Brillianten
Mohr Max
Geboren/Gestorben: 1884 - 1966
Dienstgrad: General der Flieger
Dienststellung: ------
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz (1939) II. und I. Klasse mit Schwertern, Bulgarischer Militärorden für Tapferkeit IV. Klasse, II. Stufe, Ritterkreuz des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern, Eisernes Kreuz (1914) II. und I. Klasse
Müncheberg Joachim
Geboren/Gestorben: 1918 - 1943
Dienstgrad: Leutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Schwertträger, Italienische Tapferkeitsmedaille in Gold, Deutsches Kreuz in Gold, Frontflugspange für Jagdverbände
Nowotny Walter
Geboren/Gestorben: 1920 - 1944
Dienstgrad: Major
Dienststellung: Schüler (Österreich)
Auszeichnungen: Brillianten, 258 Abschüsse
Obernitz Heinz Günther von
Geboren/Gestorben: 1895 - 1944
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: -----
Odebrecht Job Wilhelm
Geboren/Gestorben: 1892 - 1982
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur der II./Flak-Regiment 11
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Oesau Walter
Geboren/Gestorben: 1913 - 1944
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Flugzeugführer Jagdgeschwader 2
Auszeichnungen: Schwertträger
Oppermann Ewald
Geboren/Gestorben: 1896 - 1956
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Generalkommissar für den Generalbezirk Nikolajew im Reichskommissariat Ukraine
Auszeichnungen: -----
Osterkamp Theodor
Geboren/Gestorben: 1892 - 1975
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Inspekteur der Luftwaffen-Bodenorganisation
Auszeichnungen: Pour le Merite, Ritterkreuz, Spange zum Eisernen Kreuz II. und I. Klasse, Ärmelband Afrika
Ostermann Max-Hellmuth
Geboren/Gestorben: 1917 - 1942
Dienstgrad: Oberleutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Schwertträger, Frontflugspange für Jagdverbände in Gold mit Anhänger "Einsatzzahl 300", Viermalige Nennung im Wehrmachtsbericht
Panitzki Werner
Geboren/Gestorben: 1911 - 2000
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Inspekteur der Luftwaffe (BW)
Auszeichnungen: -----
Peltz Dietrich
Geboren/Gestorben: 1914 - 2001
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Leutnant im Stuka-Geschwader 162
Auszeichnungen: Schwertträger
Pflugbeil Kurt
Geboren/Gestorben: 1890 - 1955
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Inspekteur der Kampfflieger
Auszeichnungen: Eichenlaub
Philipp Hans
Geboren/Gestorben: 1917 - 1943
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Offiziersanwärter
Auszeichnungen: Schwertträger, Deutsches Kreuz in Gold
Pickert Wolfgang
Geboren/Gestorben: 1897 - 1984
Dienstgrad: General
Dienststellung: Flak-Artillerie
Auszeichnungen: Eichenlaub
Pietzonka Erich
Geboren/Gestorben: 1906 - 1989
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Stab des Kampfgeschwaders 355
Auszeichnungen: Eichenlaub
Plenzat Kurt
Geboren/Gestorben: 1914 - 1998
Dienstgrad: Leutnant
Dienststellung: Stuka Pilot
Auszeichnungen: Eichenlaub, Frontflugspange für Kampf- und Sturzkampfflieger in Gold mit Anhänger "Einsatzzahl 1200", Deutsches Kreuz in Gold, Ärmelband Kreta, Ehrenpokal für besondere Leistung im Luftkrieg am 14. Oktober 1941
Plocher Hermann
Geboren/Gestorben: 1901 - 1980
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Generalstabschef der "Legion Condor"
Auszeichnungen: Eichenlaub
Ploetz Hans von
Geboren/Gestorben: 1904 - ????
Dienstgrad: General (BW)
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: -----
Pohl Maximilian Ritter von
Geboren/Gestorben: 1893 - 1951
Dienstgrad: General der Flieger
Dienststellung: Kommandierender General der Luftwaffe in Mittelitalien
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold, Flak-Kampfabzeichen, Ritterkreuz des Militär-Max-Joseph-Ordens
Prentl Josef
Geboren/Gestorben: 1916 - 1994
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold
Preßler Gustav
Geboren/Gestorben: 1912 - 1985
Dienstgrad: Oberstleutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Eichenlaub, Deutsches Kreuz in Gold, Frontflugspange für Kampf- und Sturzkampfflieger in Gold mit Anhänger
Priller Josef
Geboren/Gestorben: 1915 - 1961
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Ausbildung zum Jagdflieger
Auszeichnungen: Schwertträger

Q-T

Raecke Horst Dr.
Geboren/Gestorben: 1906 - 1941 Kreta
Dienstgrad: Oberleutnant
Dienststellung: Fallschirmjäger ebenfalls SS
Auszeichnungen: -----
Radusch Günther
Geboren/Gestorben: 1912 - 1988
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: III. Gruppe des Jagdgeschwaders 134
Auszeichnungen: Eichenlaub
Rall Günther
Geboren/Gestorben: 1918 - 2009
Dienstgrad: Generalleutnant (BW)
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Schwertträger, Ehrenpokal für besondere Leistung im Luftkrieg, Deutsches Kreuz in Gold, Frontflugspange für Jäger in Gold mit Anhänger Einsatzzahl „600“, zweimalige Nennung im Wehrmachtsbericht, Großes Bundesverdienstkreuz mit Stern
Ramcke Hermann-Bernhard
Geboren/Gestorben: 1889 - 1968
Dienstgrad: General der Fallschirmtruppe
Dienststellung: Kommandeur des Truppenübungsplatzes Zeithain
Auszeichnungen: Brillianten
Reimann Richard
Geboren/Gestorben: 1892 - 1970
Dienstgrad: General der Flakartillerie
Dienststellung: Luftfahrtministerium
Auszeichnungen: Eichenlaub
Richthofen Wolfram Freiherr von
Geboren/Gestorben: 1895 - 1945
Dienstgrad: Generalfeldmarschall
Dienststellung: Chef des Stabes der "Legion Condor"
Auszeichnungen: Eichenlaub
Rollwage Herbert
Geboren/Gestorben: 1916 - 1980
Dienstgrad: Oberleutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Eichenlaub, Deutsches Kreuz in Gold
Roques Karl von
Geboren/Gestorben: 1880 - 1949
Dienstgrad: General
Dienststellung: Präsident Reichsluftschutzbund
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Rose Gerhard August Heinrich Dr.
Geboren/Gestorben: 1896 - 1992
Dienstgrad: Generalarzt
Dienststellung: Chef der Abteilung für Tropische Medizin des Sanitätswesens der Luftwaffe
Auszeichnungen: -----
Rowehl Theodor
Geboren/Gestorben: 1894 - 1978
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Kommandeur der Fernaufklärungsgruppe des Oberbefehlshabers der Luftwaffe
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Rudel Hans Ulrich
Geboren/Gestorben: 1916 - 1982
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Militärschule
Auszeichnungen: Goldenes Eichenlaub (einziger Träger)
Rudorffer Erich
Geboren/Gestorben: 1917 -
Dienstgrad: Major
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Schwertträger, Deutsches Kreuz in Gold
Rüdel Günther
Geboren/Gestorben: 1883 - 1950
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Reichsluftfahrtministerium
Auszeichnungen: Schwertträger
Sayn-Wittgenstein Heinrich Prinz zu
Geboren/Gestorben: 1916 - 1944
Dienstgrad: Major
Dienststellung: Sonderausbildung für die Nachtjagd
Auszeichnungen: Eichenlaub
Schacht Gerhard
Geboren/Gestorben: 1916 - 1972
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Fallschirmjäger-Spezialeinheit
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold
Schack Günther
Geboren/Gestorben: 1917 - 2003
Dienstgrad: Hauptmann
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Eichenlaub, Ehrenpokal für besondere Leistung im Luftkrieg am 16. Januar 1943
Scheel Günther
Geboren/Gestorben: 1921 - vermisst
Dienstgrad: Leutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold
Schimpf Richard
Geboren/Gestorben: 1897 - 1972
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Staffelkapitän der Fliegeraufklärungsgruppe Münster
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Schirmer Gerhart
Geboren/Gestorben: 1913 - 2004
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Fallschirmtruppe
Auszeichnungen: Eichenlaub, Deutsches Kreuz in Gold
Schleich Eduard-Maria Joseph Ritter von
Geboren/Gestorben: 1888 - 1947
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandierender General der Deutschen Luftwaffe im besetzten Dänemark
Auszeichnungen: -----
Schlemm Alfred
Geboren/Gestorben: 1894 - 1996
Dienstgrad: General der Fallschirmtruppe
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Erdkampfabzeichen der Luftwaffe
Schmidt August
Geboren/Gestorben: 1883 - 1955
Dienstgrad: General der Flakartillerie
Dienststellung: Befehlshaber des Luftgaus VI
Auszeichnungen: -----
Schnaufer Heinz Wolfgang
Geboren/Gestorben: 1922 - 1950
Dienstgrad: Kommodore
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsche Kreuz in Gold, erfolgreichster Nachtjäger der Welt
Schröder Ludwig von
Geboren/Gestorben: 1884 - 1941
Dienstgrad: General der Flakartillerie
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern
Schuck Walter
Geboren/Gestorben: 1920 -
Dienstgrad: Oberleutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Eichenlaub, Deutsches Kreuz in Gold
Schulenburg Wolf-Werner Graf von der
Geboren/Gestorben: 1899 - 1944
Dienstgrad: Oberstleutnant
Dienststellung: Reserve
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Schulz Karl-Lothar
Geboren/Gestorben: 1907 - 1972
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Regiment "General Göring"
Auszeichnungen: Schwertträger
Schulz Ludwig
Geboren/Gestorben: 1896 - 1966
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Staffelkapitän im Kampfgeschwader 153
Auszeichnungen: Eichenlaub
Schwartzkopff Günter
Geboren/Gestorben: 1898 - 1940
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Ausbildung Stuka-Einheiten in Celle
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Seidemann Hans
Geboren/Gestorben: 1902 - 1967
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Generalstabes der Luftwaffe
Auszeichnungen: Eichenlaub
Sigel Walter
Geboren/Gestorben: 1906 - 1944
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Staffelführer in der I. Gruppe des Stuka-Geschwaders 167
Auszeichnungen: Eichenlaub
Sperrle Hugo
Geboren/Gestorben: 1885 - 1953
Dienstgrad: Generalfeldmarschall
Dienststellung: Operationsstab der Legion Condor
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Stahel Rainer
Geboren/Gestorben: 1892 - 1955
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Reichsluftfahrtministerium
Auszeichnungen: Schwertträger
Steinhoff Johannes
Geboren/Gestorben: 1913 - 1994
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Ausbildung zum Jagdflieger
Auszeichnungen: Schwertträger
Storp Walter
Geboren/Gestorben: 1910 - 1981
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Marineflieger
Auszeichnungen: Eichenlaub
Student Kurt
Geboren/Gestorben: 1890 - 1978
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Kommandeur der Waffen-Schule der Luftwaffe
Auszeichnungen: Eichenlaub
Stumpff Hans-Jürgen
Geboren/Gestorben: 1888 - 1968
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Chef des Personalamtes der Luftwaffe
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Trautloft Hans
Geboren/Gestorben: 1912 - 1995
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Staffelführer Legion Condor
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Trebes Horst
Geboren/Gestorben: 1916 - 1944
Dienstgrad: Oberleutnant der Fallschirmjäger
Dienststellung: ------
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Trettner Heinrich
Geboren/Gestorben: 1907 - 2006
Dienstgrad: General
Dienststellung: Adjutant Legion Condor
Auszeichnungen: Eichenlaub

U-Z

Udet Ernst
Geboren/Gestorben: 1896 - 1941 Selbstmord
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Inspekteur der Jagd- und Sturzkampfflieger
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Veltjens Josef "Seppl"
Geboren/Gestorben: 1894 - 1943
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Pour le Mérite
Völk Wilhelm
Geboren/Gestorben: 1890 - 1964
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant Fliegerhorst Schleißheim
Auszeichnungen: -----
Walther Erich
Geboren/Gestorben: 1903 - 1946
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Fallschirmjäger-Regiment "Hermann Göring"
Auszeichnungen: Schwertträger
Walz Franz Josef
Geboren/Gestorben: 1885 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Pour le Mérite
Weiß Otto
Geboren/Gestorben: 1907 - 1955
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Jagdgeschwader 134
Auszeichnungen: Eichenlaub
Wegener Wilhelm
Geboren/Gestorben: 1895 - 1944
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Adjutant bei der 32. Infanterie-Division
Auszeichnungen: Schwertträger
Wehmeyer Alfred
Geboren/Gestorben: 1914 - 1942
Dienstgrad: Oberleutnant
Dienststellung: Staffelkapitän der 7. Staffel der III. Gruppe des Zerstörergeschwaders 26 „Horst Wessel“
Auszeichnungen: EK I und II
Weise Hubert
Geboren/Gestorben: 1884 - 1950
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Luftwaffenbefehlshaber Mitte
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold, Spange zum Eisernen Kreuz II. und I. Klasse
Weissenberger Theodor
Geboren/Gestorben: 1914 - 1950
Dienstgrad: Major
Dienststellung: Jagdgeschwaders 5
Auszeichnungen: Eichenlaub, Deutsches Kreuz in Gold
Welter Kurt
Geboren/Gestorben: 1916 - 1949
Dienstgrad: Oberleutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Eichenlaub, Eisernes Kreuz II. und I. Klasse, Deutsches Kreuz in Gold, erfolgreichster Düsenflieger des Zweiten Weltkrieges
Werra Franz Xaver Baron von
Geboren/Gestorben: 1914 - 1941
Dienstgrad: Hauptmann
Dienststellung: Ritterkreuz
Auszeichnungen: -----
Wever Walther
Geboren/Gestorben: 1887 - 1936
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern, Österreichisches Militärverdienstkreuz III. Klasse mit der Kriegsdekoration, Eiserner Halbmond, EK I und II (1914), Flugzeugführer- und Beobachterabzeichen in Gold mit Brillanten am 11. November 1935
Wick Helmut Paul Emil
Geboren/Gestorben: 1915 - 1940
Dienstgrad: Hauptmann
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Wilberg Helmut
Geboren/Gestorben: 1880 - 1941
Dienstgrad: General der Flieger
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern, Wehrmacht-Dienstauszeichnung IV. bis I. Klasse, Ritterkreuz IV. Klasse, II. Stufe des Bulgarischen Militärordens für Tapferkeit
Wilcke Wolf-Dietrich
Geboren/Gestorben: 1913 - 1944
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: "Legion Condor"
Auszeichnungen: Schwertträger
Windisch Alois
Geboren/Gestorben: 1924 -
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: -----
Witzig Rudolf
Geboren/Gestorben: 1916 - 2001
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: Fallschirmjäger
Auszeichnungen: Eichenlaub, Deutsches Kreuz in Gold, Ärmelband "Kreta" und "Afrika"
Wolfrum Walter
Geboren/Gestorben: 1923 -
Dienstgrad: Oberleutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold, Ehrenpokal für besondere Leistung im Luftkrieg am 20. April 1944
Wolz Alwin
Geboren/Gestorben: 1897 - 1978
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Deutsches Kreuz in Gold, Flak-Kampfabzeichen,Italienische Tapferkeitsmedaille in Silber, Erdkampfabzeichen der Luftwaffe, Spange zum Eisernen Kreuz II. und I. Klasse,Ärmelband Afrika
Zander Konrad
Geboren/Gestorben: -----
Dienstgrad: General der Flieger
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Wehrmacht Dienstauszeichnung
Zorner Paul
Geboren/Gestorben: 1920 -
Dienstgrad: Major
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Eichenlaub

Quellen

Unser besonderer Dank gilt Bubi, Martinek und Pogotorte, die sich die Mühe und Arbeit gemacht haben alle Bilder zu COLORIEREN
Ohne euch wäre dieser Beitrag nicht zustande gekommen
Danke!

Autor: Gebirgsjäger / Hasso von Manteuffel


 

Das Thema

Generäle des Heeres

 

 

 

Generale ist ein Sammelbegriff für die höchste Dienstgradgruppe im Militär der meisten Staaten (im Frieden) beim Heer und Luftwaffe. Im Krieg kann allerdings ein weiterer, höhere Rang erreicht werden. Dieser, für besondere Verdienste, verliehene Rang eines Marschalls, Feldmarschalls, Generalfeldmarschall oder General of the Army, ist dem General übergeordnet.

 


(von Links: Generalmajor / Generalleutnant / General / Generaloberst / Generaloberst i. R. e. Gfm / Generalfeldmarschall (nach 1942) / Generalfeldmarschall (bis 1942))

 

In der folgenden Tabelle werden die Personen des deutschen Heeres aufgelistet, die den Generalsrang inne hatten. Dabei sind in dieser Aufstellung die Lebensdaten, der Generalsrang (höchste, den diese Person bekleidet hat) und Position innerhalb der Strukturen, Hierachien und Aufstellungen der Wehrmacht berücksichtig worden.

(Keine Gewähr auf Vollständigkeit der Daten)

A

Geboren/Gestorben: 1895 - 1988
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Armee-Pionier-Offizier der 5. Armee
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1895 - 1971
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Bataillonskommandeurs des II. Bataillons des Infanterieregiments 266
Auszeichnungen: Eichenlaubträger
Geboren/Gestorben: 1892 - 1970
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des 537. Nachrichtenregiments
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1897 - 1973
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Ia im Generalstab des XXV. Armeekorps
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1877 - 1949
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Kommandeur der Wehrmachtsakademie in Berlin
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1877 - 1946
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Inspekteur der Kraftfahrzeugtruppen im OKH
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1893 - 1968
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des Infanterie-Regiments 236
Auszeichnungen: ------
Geboren/Gestorben: 1887 - 1967
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des II. Bataillons Infanterie-Regiment 131
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz
Geboren/Gestorben: 1873 - 1955
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des Truppenübungsplatzes Bergen-Belsen
Auszeichnungen: Hohenzollern Hausorden
Geboren/Gestorben: 1889 - 1955
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant der Befestigungen bei Oppeln
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1897 - 1966
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des Pionier-Bataillons 49
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1894 - 1967
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des Infanterie-Regiments 284
Auszeichnungen: Ehrenblattspange
Geboren/Gestorben: 1888 - 1955
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des 38. Reiter-Beobachtungs-Bataillons
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1891 - 1965
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Chef des Stabes des V. Armeekorps
Auszeichnungen: Eichenlaubträger
Geboren/Gestorben: 1875 - 1950
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommando über das Kriegsgefangenenlager Stalag XI.B
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1890 -1947
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur der Wachtruppe in Berlin
Auszeichnungen: Johanniterorden
Geboren/Gestorben: 1890 - 1949
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des Infanterie-Regiments 188
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1887 - 1952
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Bataillonskommandeur Infanterie-Regiment 52
Auszeichnungen: Militär-St. Heinrichs-Orden
Geboren/Gestorben: 1870 - 1953
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant von Breslau
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1892 - 1958
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des I. Bataillons des Infanterie-Regiments 282
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Geboren/Gestorben: 1878 - 1946
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeurs des Reichswehr Zentralregistrierungsamtes in Stettin
Auszeichnungen: Hohenzollern Hausorden
Geboren/Gestorben: 1893 - 1972
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des I. Bataillons des Infanterie-Regiments 505
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1888 - 1979
Dienstgrad: General der Artillerie
Dienststellung: Inspekteur für das Erziehungs- und Ausbildungswesen der Luftwaffe
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Geboren/Gestorben: 1894 -1985
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des I. MG-Bataillons
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1884 - 1964
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Landwehr-Kommandeur von Küstrin
Auszeichnungen: Hohenzollern Hausorden
Geboren/Gestorben: 1889 - 1974
Dienstgrad: General der Artillerie
Dienststellung: Artilleriekommandeur XV in Jena
Auszeichnungen: Eichenlaubträger
Geboren/Gestorben: 1888 - 1961
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des Artillerie-Regiments 18
Auszeichnungen: Medaille Winterschlacht im Osten
Geboren/Gestorben: 1893 - 1943 Selbstmord im Kessel Stalingrad
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur der 11. Schützen-Brigade
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1890 - 1947
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Artilleriekommandeur 134
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1884 - 1945
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Chef des Generalstabes beim Gruppenkommando 2
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Geboren/Gestorben: 1892 - 1969
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant der 4. Leichten Division
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1895 - 1952 in Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant der Aufklärungs-Abteilung 152
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1892 - 1944 gefallen
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des Infanterie-Regiments 337
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Geboren/Gestorben: 1892 - 1981
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des II. Bataillons des Infanterie Regiments 68 in Rathenow
Auszeichnungen: Eichenlaubträger
Geboren/Gestorben: 1894 - 1975
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des Kavallerie-Regiments 14
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1892 - 1970
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Stab des Artilleriekommandeurs 16
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1889 - 1962
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Kommandant des Infanterie-Regimentes 68 in Brandenburg/Havel
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1890 - 1941 gefallen
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Abteilungskommandeur beim Reiter-Regiment 13
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Geboren/Gestorben: 1892 - 1964
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des II. Bataillons des Infanterie-Regiments 3 in Deutsch-Eylau
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1890 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Heeresabnahme-Inspektor 2
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1894 - 1986
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant Heeres-Nachrichten-Regiment 632
Auszeichnungen: Medaille Winterschlacht im Osten
Geboren/Gestorben: 1899 - 1952
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des Wehrkreiskommandos Wesel
Auszeichnungen: Flieger-Erinnerungs-Abzeichen
Geboren/Gestorben: 1884 - 1953
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Referent 7. Abteilung beim Generalstab des Heeres
Auszeichnungen: ------
Geboren/Gestorben: 1896 - 1964
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des Stabsquartieres des XII. Armeekorps
Auszeichnungen: Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes
Geboren/Gestorben: 1898 - 1991
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant Schützen-Regiment 394
Auszeichnungen: ------
Geboren/Gestorben: 1878 - 1967
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommissars für Infanteriewaffen beim Heereswaffenamt
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Geboren/Gestorben: 1887 - 1964
Dienstgrad: -----
Dienststellung: Kommandant der 6.Infanterie-Division
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1891 - 1979
Dienstgrad: -----
Dienststellung: Quartiermeisters des III. Armee-Korps
Auszeichnungen: ------

B

Geboren/Gestorben: 1897 - 1945
Dienstgrad: Oberst
Dienststellung: 15. Panzer-Division
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Eichenlaub, Schwerter
Geboren/Gestorben: 1890 - 1961
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: 9. Panzerkorps
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1898 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: 46. Infanteriedivision
Auszeichnungen: Winterschlacht im Osten
Geboren/Gestorben: 1900 - 1975
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Infanterieregiment 36
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1889 - 1964
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Pionierführer XIX Armeekorps
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1896 - 1976
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur der XVII schnellen Truppen
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1879 - 1959
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Militär-Referent der Chinesischen Armee
Auszeichnungen: Ritterkreuz von Hohenzollern mit Schwertern
Geboren/Gestorben: 1883 - 1971
Dienstgrad: General
Dienststellung: 2.Infanterie-Division (mot.)
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1899 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Generalstab des Heeresgruppen-Kommandos 2
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Geboren/Gestorben: 1898 - 1983
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur der II. Abteilung des Artillerie-Regiments 125
Auszeichnungen: DK in Silber
Geboren/Gestorben: 1890 - 1966
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: 16. Infanterieregiment
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1880 - 1947
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Artillerie-Ersatz-Regiment 22
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1898 - 1978
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Panzerabteilung 65
Auszeichnungen: Ritterkreuz, Eichenlaub, Schwerter
Geboren/Gestorben: 1894 - 1943
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Quartiermeister der 2. Armee
Auszeichnungen: ------
Geboren/Gestorben: 1894 - 1944
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant Artillerie-Regiments-Stabs 705
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1915 - 1945 Selbstmord
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Zugführer in der 11./IR 123
Auszeichnungen: Eichenlaub mit Schwertern zum Ritterkreuz, DK in Gold
Geboren/Gestorben: 1890 - 1957
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des Infanterie-Regiments 399
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1892 - 1944
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des Panzer-Regiments 4
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1892 - 1949
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des Infanterie-Regiments 320
Auszeichnungen: Eisernes Kreuz I. Klasse
Geboren/Gestorben: 1893 - 1947
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Chef des Stabes beim XXI. Armee-Ersatz-Korps
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1893 - 1982
Dienstgrad: General der Panzertruppe
Dienststellung: Kommandant über das Schützen-Regiment 1
Auszeichnungen: Brillantenträger
Geboren/Gestorben: 1885 - 1943
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant über das Infanterie-Regiment 301
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1889 - 1955
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Nachrichtenführer der 1. Armee
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1904 - 1945
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur der 217. Infanterie-Division
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1892 - 1943
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Nachrichtenführer des Stabes der 2. Armee
Auszeichnungen: Bulg. Militär-Verdienstorden Ritterkreuz mit Krone, DK in Silber
Geboren/Gestorben: 1887 - 1979
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant von Kaiserslautern
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
Geboren/Gestorben: 1896 - 1972
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Chef der Abwehr-Abteilung III - Gegenspionage
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1892 - 1956
Dienstgrad: General der Artillerie
Dienststellung: Rüstungsinspekteur Oberost
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Geboren/Gestorben: 1897 - 1945 Selbstmord
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant über die IV. Abteilung des Artillerie-Regiments 104
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1880 - 1952
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommando über das Infanterie-Regiment 632
Auszeichnungen: Eisernes Kreuz I. Klasse
Geboren/Gestorben: 1891 - 1941
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommando über das Infanterie-Regiment 52
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1872 - 1947
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Stellvertretender Kommandeur im Militär-Verwaltungsbezirk A in Nordwestfrankreich
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1891 - 1963
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommando über das Artillerie-Regiment 117
Auszeichnungen: Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes
Geboren/Gestorben: 1885 - 1977
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur der Sicherungs-Brigade 203
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1887 - 1979
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: ------
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Geboren/Gestorben: 1883 - 1949
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: ------
Geboren/Gestorben: 1896 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1880 - 1948
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant der 189. Infanteriedivision
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1886 - 1979
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Pionieroffizier im Stab der 1. Armeegruppe
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1898 - 1950
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des Artillerie-Regiments 23
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Geboren/Gestorben: 1887 - 1953 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandandt der 122. Infanterie-Division
Auszeichnungen: ------
Geboren/Gestorben: 1899 - 1970
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Ia im Stab der 10. Panzer-Division
Auszeichnungen: Schwerterträger
Geboren/Gestorben: 1894 - 1947
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des 33. Pionierbattalions
Auszeichnungen: Finnisches Freiheitskreuz 1. Klasse mit Schwertern
Geboren/Gestorben: 1885 - 1947
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führer Reserve OKH
Auszeichnungen: Winterschlacht im Osten
Geboren/Gestorben: 1898 - 1971
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des I. Bataillons des Infanterie-Regiments 173
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1895 - 1947
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des 5. Panzerabwehrbattalions
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1880 - 1944 hingerichtet
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Am 18. August 1938 trat Beck zurück, Widerstandskämpfer
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1881 - 1943
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Militärökonom Hanover
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1895 - 1966
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Führer-Reserve der 6. Infanterie-Division (Sicherung des Westwalls)
Auszeichnungen: Eichenlaub
Geboren/Gestorben: 1893 - 1954
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Lehrer an der Kriegsakademie in Dresden
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1892 - 1967
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des Infanterie-Regiments 60
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1879 - 1940 Selbstmord
Dienstgrad: General der Artillerie
Dienststellung: Präsidenten des Reichsforschungsrates
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1877 - 1946
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1906 - 2002
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Generalstab der 132. Infanteriedivision
Auszeichnungen: Medaillie Winterschlacht im Osten
Geboren/Gestorben: 1890 - 1961
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des 193. Infanterieregiments
Auszeichnungen: Verwundetenabzeichen
Geboren/Gestorben: 1889 - 1961
Dienstgrad: General der Artllerie
Dienststellung: Kommandeur der 34. Infanterie-Division (Sicherung des Westwalls)
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1902 - 1983
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant der Nachrichten-Abteilung 198
Auszeichnungen: Eichenlaub
Geboren/Gestorben: 1902 - 1983
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant der Nachrichten-Abteilung 198
Auszeichnungen: Eichenlaub
Geboren/Gestorben: 1908 - 1968
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant das Infanterie-Regiments 106
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1885 - 1970
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Festungskommandant in Aachen
Auszeichnungen: Medaillie Winterschlacht im Osten
Geboren/Gestorben: 1895 - 1963
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Inspekteur der Artillerie
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz 1. Klasse mit Schwertern
Geboren/Gestorben: 1894 - 1984
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1892 - 1953 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des III. Bataillons des Infanterie-Regiments 374
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1883 - 1960
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1894 - 1975
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des 47. Pionierbattalions
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz 1. Klasse mit Schwertern
Geboren/Gestorben: 1894 - 1973
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant der Beobachtungs-Abteilung 20
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1896 - 1958
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Ia im Generalstab der 26. Division
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Geboren/Gestorben: 1897 - 1976
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Chef der 14. Kompanie des Infanterie-Regiments 68
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1881 - 1961
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1886 - 1952
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des 45. Artillerieregiments
Auszeichnungen: Spange zum EK I
Geboren/Gestorben: 1905 - 1969
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Chef der 5. Kompanie des Infanterie-Regiments 82
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1890 - 1957
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des Infanterie-Regiments 179
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1893 - 1942
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des 18. Artillerieregiments
Auszeichnungen: Medaillie Winterschlacht im Osten
Geboren/Gestorben: 1900- 1971
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant über das III. Bataillon des Infanterie-Regiments 84
Auszeichnungen: Eichenlaub
Geboren/Gestorben: 1883 - 1941
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant der 27. Infanteriedivision
Auszeichnungen: Spange zum EK I
Geboren/Gestorben: 1880 - 1965
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Inspektionsbüro Oppeln
Auszeichnungen: Pour le mérite
Geboren/Gestorben: 1889 - 1987
Dienstgrad: General der Artillerie
Dienststellung: Kommandeur des Artillerie-Regiments 33
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1885 - 1941
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des 30. Artillerieregiments
Auszeichnungen: -----

B

Geboren/Gestorben: 1894 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Upplands-Infanterie-Regiment 8 in Upsala (Schweden)
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1888 - 1945 hingerichtet UDSSR
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant der Signal-Truppen II, Wehrmacht
Auszeichnungen: Dienstauszeichnung 1. Klasse
Geboren/Gestorben: 1897 - 1942
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Ia und O 1 im Panzerverband Ostpreußen
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1891 - 1942
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des Infanterie-Regiments 82
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1882 - 1953
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant von Stettin
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz 1. Klasse mit Schwertern
Geboren/Gestorben: 1892 - 1974
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des 33. Infanterieregiments
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1892 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des 33. Landwehr-Infanterieregiments
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1893 - 1979
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des 22. Festungs-Pionier-Stabes
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz 1. Klasse mit Schwertern
Geboren/Gestorben: 1895 - 1944
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Generalmajor der Pioniere Stab des Militärkommandeurs von Posen
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1895 - 1945
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur der II. Abteilung des Artillerie-Regiments 93
Auszeichnungen: Eichenlaub
Geboren/Gestorben: 1894 - 1981
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des I. Bataillons des Infanterie-Regiments 89
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1894 - 1944
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Ia im Stab der 14. Infanteriedivision, Medaille Winterschlacht im Osten
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1886 - 1956
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des 37. Infanterieregiments
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1892 - 1968
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Kommandeur des Infanterie-Regiments 131
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1882 - 1940
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Kommandant XVIII. Armeekorps
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Geboren/Gestorben: 1891 - 1969
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des III. Battalions des Infanterieregiments Nürnberg
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1900 - 1974
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des II. Bataillons des Infanterie-Regiments 167
Auszeichnungen: Eichenlaub
Geboren/Gestorben: 1883 - 1940
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kavalleriekommandant
Auszeichnungen: Deutsches Schutzwall Ehrenzeichen
Geboren/Gestorben: 1903 - 1997
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Ic im Stab der 26. Infanterie-Division
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1874 - 1955
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1888 - 1966
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Kommandeur der 73. Infanterie-Division
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1888 - 1963
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant Truppenübungsplatz Altengrabow
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1892 - 1975
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Truppentransportschule Hannover
Auszeichnungen: Medaille Winterschlacht im Osten
Geboren/Gestorben: 1873 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Landwehr Administrator
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1872 - 1949
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: ------
Geboren/Gestorben: 1886 - 1963
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant Feldzeugausrüstung Berlin
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1888 - 1958
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Stab des 19. Infanterieregiments
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1891 - 1942
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des Kavallerie-Schützen-Regiments 7
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1879 - 1943
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1892 - 1945 Selbstmord
Dienstgrad: Generalmajor Kommandant des I. Battalions des 96. Infanterieregiments
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1883 - 1948 Selbstmord
Dienstgrad: Generaloberst
Dienststellung: Führung der 8. Armee
Auszeichnungen: Schwertträger
Geboren/Gestorben: 1899 - 1966
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Führerreserve, später Ia der 9. Armee
Auszeichnungen: Eichenlaub
Geboren/Gestorben: 1906 - 1989
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des Grenzschutzbattalions 127
Auszeichnungen: Nahkampfspange Bronze
Geboren/Gestorben: 1896 - 1979
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des II. Bataillons des Infanterie-Regiments 630
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1894 - 1945
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Kommandeur des Infanterie-Regiments 202
Auszeichnungen: Eichenlaub
Geboren/Gestorben: 1889 - 1967
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des II. Bataillons des IR 9 in Köslin
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1895 - 1956
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des 56. Pionierbattalions
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz 1. Klasse mit Schwertern
Geboren/Gestorben: 1878 - 1946
Dienstgrad: Generalfeldmarschall
Dienststellung: Oberbefehl über die gesamte Wehrmacht
Auszeichnungen: Pour le Mérite
Geboren/Gestorben: 1892 - 1972
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Gasabwehroffizier im Generalstab
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1898 - 1944
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Stab der 23. Division als Ia
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1884 - 1951
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant über die 57. Infanterie-Division
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1892 - 1967
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Chef der 4. Abteilung im Generalstab des Heeres
Auszeichnungen: Eichenlaub
Geboren/Gestorben: 1880 - 1945
Dienstgrad: Generalfeldmarschall
Dienststellung: Oberbefehl über die Heeresgruppe B
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1878 - 1945 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Kommandeur der 11. Infanterie-Division
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Geboren/Gestorben: 1895 - 1984
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: 7. Gebirgsjägerregiment
Auszeichnungen: Wehrmacht-Dienstauszeichnung 1. Klasse
Geboren/Gestorben: 1883 - 1956
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des III. Artillerieregiments
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1896 - 1983
Dienstgrad: -----
Dienststellung: Kommandant des 59. motorisierten Pionierbattalions
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1897 - 1945 Selbstmord
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommando über das II. Bataillon des Kavallerie-Schützen-Regiments 8
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1898 - 1955 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Chef des Stabes in den Generalstab des XXVI. Armee-Korps
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1886 - 1976
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Chefs des Generalstabes des I. Armee-Korps
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1889 - 1965
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: stellvertretender Kommandant des Führerhauptquartiers
Auszeichnungen: Eichenlaub
Geboren/Gestorben: 1895 - 1972
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des 71. motorisierten Infanterieregiments
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1883 - 1956
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kursleiter der Luftkriegsschule in Eiche
Auszeichnungen: EK I, Nennung im Wehrmachtsbericht 29.6.1944

Geboren/Gestorben: 1880 - 1974
Dienstgrad: General der Kavallerie
Dienststellung: Kommandeur der 252. Infanterie-Division
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1878 - 1962
Dienstgrad: General
Dienststellung: Kommandant des rückwärtigen Armeegebietes 581 (Korück 581)
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Geboren/Gestorben: 1885 - 1947 Selbstmord
Dienstgrad:
Dienststellung:General der Gebirgstruppe Kommandeur der 32. Infanterie-Division
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1896 - 1968
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Ia im Generalstab der 8. Division
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1892 - 1974
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Chef der Pionier- und Festungsabteilung im RKM
Auszeichnungen: Schwertträger
Geboren/Gestorben: 1894 - 1960
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Taktiklehrer an der Kriegsschule Potsdam
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1893 - 1964
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des 34. Artillerieregiments
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1897 - 1986
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des 22. Artillerieregiments
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1884 - 1969
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des 30. Infanterieregiments
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1889 - 1975
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des 1. Artillerieregiments
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1881 - 1967
Dienstgrad: General der Artillerie
Dienststellung: Militärattaché an der deutschen Botschaft in Washington
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1893 - 1972
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des Infanterie-Regiments 202
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1869 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: Pour le merite
Geboren/Gestorben: 1891 - 1956
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des II Battalions des 1. Schützenregiments
Auszeichnungen: Panzerkampfabzeichen in Bronze
Geboren/Gestorben: 1888 - 1947 Kriegsgefangenschaft USA
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des Infanterieregiments Glogau
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1891 - 1983
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Geboren/Gestorben: 1889 - 1980
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Adjutant im Gebirgsregiment Gera
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1898 - 1962
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des Hauptquartiers des XVI - Armeekorps
Auszeichnungen: Panzerkampfabzeichen in Silber
Geboren/Gestorben: 1899 - 1952 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Adjutant im Stab des III. Armeekorps
Auszeichnungen: Komturkreuz des königlichen Italiens, Spange zum EK II
Geboren/Gestorben: 1897 - 1985
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Reichskriegsministerium
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1878 - 1954
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1879 - 1959
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Konstruktions- und Pionierstab
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1889 - 1958
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Festungs-Inspektor IV
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
Geboren/Gestorben: 1899 - 1973
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Ia in der 45. Division
Auszeichnungen: Medaillie Winterschlacht im Osten

B

Geboren/Gestorben: 1885 - 1979
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Führer Reserve
Auszeichnungen: Spange zum EK II
Geboren/Gestorben: 1892 - 1983
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Batteriechef des 19. Artillerieregiments
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1893 - 1945 Kriegsgefangenschaft USA
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur der Panzer-Abwehr-Abteilung 50
Auszeichnungen: Eichenlaubträger
Geboren/Gestorben: 1880 - 1963
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Militärinspektor Elbing
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Geboren/Gestorben: 1871 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
Geboren/Gestorben: 1884 - 1955
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Kommandeur der 21. Infanterie-Division
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1890 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant von Salzburg
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1897 - 1969
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Militärwirtschaftlicher Stab
Auszeichnungen: Krimschild
Geboren/Gestorben: 1871 - 1958
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Geboren/Gestorben: 1896 - 1966
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kompaniechef im 31. Infanterieregiment
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1889 - 1971
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des I. Battalion des 103. Infanterieregiments
Auszeichnungen: Spangen zum EK I und II
Geboren/Gestorben: 1889 - 1982
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des II. Battalions des 57. Infanterieregiments
Auszeichnungen: ------
Geboren/Gestorben: 1883 - 1955
Dienstgrad: General der Kavallerie
Dienststellung: SS Oberabschnitt Nord
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber Ehrenschwert des Reichsführers SS
Geboren/Gestorben: 1888 - 1969
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des 14. Artillerieregiments
Auszeichnungen: Spangen zum EK I und II
Geboren/Gestorben: 1897 - 1939
Dienstgrad: General der Artillerie
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1892 - 1955
Dienstgrad: General der Artillerie
Dienststellung: Kommandeur des Artillerie-Regiments 74
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1876 - 1945 Selbstmord
Dienstgrad: General der Kavallerie
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: Hohenzollern Hausorden
Geboren/Gestorben: 1907 - 1944
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kavallerieschule (Vorbereitung auf die Olympischen Spiele)
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1881 - 1948
Dienstgrad: Generalfeldmarschall
Dienststellung: General des I. Armeekorps
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1880 - 1953
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Ruhestand (reaktiviert 1939)
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1895 - 1980
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1883 - 1956
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Ruhestand (reaktiviert 1941)
Auszeichnungen: Wehrmacht Dienstauszeichnung
Geboren/Gestorben: 1897 - 1941
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant III. Battalion 15. Infanterieregiment
Auszeichnungen: Wehrmacht Dienstauszeichnung I. Klasse
Geboren/Gestorben: 1895 - 1962
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant III. Battalion 7. Artillerieregiment
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1886 - 1954 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Verteidigungsministerium (Österreich)
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1894 - 1967
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Ausbilder an der Transportschule in Berlin
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1892 - 1982
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant III. Battalion 17. Artillerieregiment
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Geboren/Gestorben: 1892 - 1964
Dienstgrad: General der Panzertruppe
Dienststellung: Ausbilder Transportkompanie Zossen
Auszeichnungen: Schwertträger
Geboren/Gestorben: 1886 - 1945
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant 3. Artllerieregiment
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1883 - 1952
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Ruhestand (reaktiviert 1941
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1891 - 1982
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Generalstabschef VII. Armekorps
Auszeichnungen: ----
Geboren/Gestorben: 1891 - 1981
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant III. Battalion Infanterieregiment Rostock
Auszeichnungen: KvK I. Klasse mit Schwertern
Geboren/Gestorben: 1886 - 1941
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Kommandant 69. Infanterieregiment
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1894 - 1968
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Ausbildungsleiter MG-Kurs in Döberitz
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1887 - 1943
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Kommandant 8. Infanterieregiment
Auszeichnungen: Eichenlaub
Geboren/Gestorben: 1886 - 1944
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Chef des Rekrutierungsbüros in Ulm
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
Geboren/Gestorben: 1896 - 1974
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Adjutant 1. Kavalleriedivision
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1906 - 1944
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Adjutant 6. Gebirgsjägerregiment
Auszeichnungen: Eichenlaub
Geboren/Gestorben: 1881 - 1962
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Ruhestand (reaktiviert 1941)
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Geboren/Gestorben: 1899 - 1964
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Generalstab der 9. Division
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1896 - 1968
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Batteriechef 16. Artillerieregiment
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1988 - 1957
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Militärberater der Nationalchinesischen Regierung
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1893 - 1969
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kompaniechef 17. Infanterieregiment
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1898 - 1954
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Artillerieschule Jüterbog
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1889 - 1967
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Berater der spanischen Armee
Auszeichnungen: Spangen zum EK I und II
Geboren/Gestorben: 1891 - 1957
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Generalstab Ausrüstungsabteilung
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1876 - 1959
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Ruhestand (reaktiviert 1940)
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1898 - 1944
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Generalstab 25. Division
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1888 - 1941
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant Truppenübungsplatz Zossen
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1895 - 1942
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant III. Battalion 56. Infanterieregiment
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1895 - 1957
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant II. Battalion Artillerieregiment Schweidnitz
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1885 - 1959
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant Infanterieregiment Königsberg
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1881 - 1970
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Artilleriekommandant 16. Artillerieregiment
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1896 - 1942
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant 46. Signalbattaion
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Geboren/Gestorben: 1879 - 1940
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Lehrer an der türkischen Militärakademie
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1892 - 1942
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant 2. Aufklärungbattalion
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1898 - 1943
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Stab Infanterieregiment Döberitz
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1890 - 1945 Selbstmord
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant 11. Pionierbattalion
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Geboren/Gestorben: 1880 - 1962
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Kommandant Kriegsschule Dresden
Auszeichnungen: Eichenlaub
Geboren/Gestorben: 1899 - 1984
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Stab 16. Infanterieregiment
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1895 - 1973
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Taktiklehrer Kriegsschule Hanover
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1892 - 1982
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Taktiklehrer Kriegsschule Hannover
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1896 - 1944
Dienstgrad: -----
Dienststellung: Adjutant 5. Panzerdivision
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1894 - 1959
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: OKH Abteilung II
Auszeichnungen: Spangen zum EK I und II
Geboren/Gestorben: 1880 - 1948
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Instandhaltungsregiment Weingarten
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1889 - 1946 hingerichet UDSSR
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant Signaltrupp VI
Auszeichnungen: Spangen zum EK I und II
Geboren/Gestorben: 1891 - 1976
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant II. Battalion Infanterieregiment 50
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1895 - 1945 Selbstmord
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Kriegsschule Dresden
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1899 - 1988
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Chef der 3. Schwadron des 14. Kavallerieregiments
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1885 - 1945 (Kriegsgefangenschaft England)
Dienstgrad: Generalfeldmarschall
Dienststellung: Kommandeur der 23. Infanterie-Division
Auszeichnungen: Eichenlaub, Pour le Merite
Geboren/Gestorben: 1895 - 1994
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: OKH Abteilung IV
Auszeichnungen: Eichenlaub
Geboren/Gestorben: 1885 - 1954
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant 56. Artillerieregiment
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1889 - 1946
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant 6. Pionierbattalion (Österreich)
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Geboren/Gestorben: 1897 - 1986
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: OKH Abteilung VI
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Geboren/Gestorben: 1889 - 1955
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant 49. Signalbattalion
Auszeichnungen: -----
Geboren/Gestorben: 1891 - 1978
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Adjutant VI. Armeekorps
Auszeichnungen: Wehrmacht Dienstauszeichnung

C-D

Cabanis Hans
Geboren/Gestorben: 1886 - 1964
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Cantzler Oskar
Geboren/Gestorben: 1860 - 1960
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Pionierkommandant des XVII. Armeekorps
Auszeichnungen: Medaillie Winterschlacht im Osten
Carp Georg
Geboren/Gestorben: 1886 - 1983
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Spangen zum EK I und II
Casper Karl
Geboren/Gestorben: 1893 - 1970
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur Infanterie-Regiment 118 (motorisiert)
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Castorf Helmuth Dipl.-Ing.
Geboren/Gestorben: 1892 - 1957
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: ------
Auszeichnungen: -----
Chalesde Beaulieu Walter
Geboren/Gestorben: 1898 - 1974
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Ia des XVI motorisierten Korps
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Chappuis Friedrich Wilhelm von
Geboren/Gestorben: 1886 - 1942 Selbstmord
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Chef des Generalstabes beim XIV. Armeekorps
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Chevallerie Hellmut von der
Geboren/Gestorben: 1896 - 1965
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Adjutant beim Generalkommando des XII. Armeekorps
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Chevallerie Kurt von der
Geboren/Gestorben: 1891 - 1945
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Chef der 10. Abteilung im Generalstab des Heeres
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Chill Kurt
Geboren/Gestorben: 1895 - 1976
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des I. Bataillons vom Infanterie-Regiment 1
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Choltitz Dietrich von
Geboren/Gestorben: 1894 - 1966
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Kommandeur des III. Bataillons Infanterie-Regiment 16
Auszeichnungen: Verwundetenabzeichen in Gold
Chrobeck Bruno
Geboren/Gestorben: 1885 - 1942
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kompaniechef im 38. Infanterieregiment
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Claer Bernhard von
Geboren/Gestorben: 1888 - 1953
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen:
Cloessner Erich Heinrich
Geboren/Gestorben: 1888 - 1976
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Kommandeur der 25. Infanterie-Division
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Cochenhausen Conrad von
Geboren/Gestorben: 1888 - 1941
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur der 10. Infanterie-Division
Auszeichnungen: Spangen zum EK I und II, Ehrenblattspange
Cochenhausen Friedrich Dr. von
Geboren/Gestorben: 1879 - 1946
Dienstgrad: General der Artillerie
Dienststellung: Kommandierenden General des Stellvertretenden XIII. Armeekorps
Auszeichnungen: Hohenzollern Hausorden
Collani Ingo von
Geboren/Gestorben: 1900 - 1969
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Generalstab des Heeres
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Conradi Siegfried
Geboren/Gestorben: 1887 - 1974
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des 11. Artillerieregiments
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Conrady Alexander
Geboren/Gestorben: 1903 - 1983
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Ordonnanz-Offizier in der 27. Infanterie-Division
Auszeichnungen: Eichenlaub
Conze Wilhelm
Geboren/Gestorben: 1896 - 1978
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des II. Battalions des 8. Panzerregiments
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Coretti Julius
Geboren/Gestorben: 1892 - 1970
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Stab des 110. Infanterieregiments
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Cramer Hans
Geboren/Gestorben: 1896 - 1968
Dienstgrad: General der Panzertruppe
Dienststellung: Kommandeur der Kavallerie-Lehr- und Versuchs-Abteilung
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Cramolini Ludwig
Geboren/Gestorben: 1879 - 1957
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Cranz Friedrich Carl
Geboren/Gestorben: 1886 - 1941
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur der 18. Infanterie-Division
Auszeichnungen: Spangen zum EK I und II
Crasemann Eduard
Geboren/Gestorben: 1891 - 1950
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Chef der 5. Abteilung des Artillerie-Regiments 73
Auszeichnungen: Eichenlaub
Crato Fritz
Geboren/Gestorben: 1881 - 1960
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Adjutant im Artillerieregiment 2
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Crisolli Wilhelm
Geboren/Gestorben: 1885 - 1944
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur der I. Abteilung des Kavallerie-Schützen-Regiments 9
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Cruewell Ludwig
Geboren/Gestorben: 1892 - 1958
Dienstgrad: General der Panzertruppe
Dienststellung: Kommandeur Panzer-Regiment 6
Auszeichnungen: Eichenlaub
Cuno Kurt
Geboren/Gestorben: 1896 - 1961
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur der I. Abteilung des Panzer-Regiments 25
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Curtze Heinrich
Geboren/Gestorben: 1876 - 1959
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: -----
Czettritz und Neuhaus Konrad von
Geboren/Gestorben: 1890 - 1946 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des II. Battalions des 2. Schützenregiments
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Dahme Josef
Geboren/Gestorben: 1894 - 1978
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kompaniechef 7. Transportbattalion
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Dalwigk zu Lichtenfels Franz Freiherr von
Geboren/Gestorben: 1876 - 1974
Dienstgrad: General der Kavallerie
Dienststellung: General z.b.V. beim III. Armeekorps
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Damerau Dambrowski Joachim von
Geboren/Gestorben: 1886 - 1943
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kompaniechef m 10. Infanterieregiment
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Danhauser Paul
Geboren/Gestorben: 1892 - 1974
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur Infanterie-Ersatz-Regiment 214
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Daniel Richard
Geboren/Gestorben: 1900 - 1986
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Chef der 6. Kompanie des Infanterie-Regiments 46
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Daniels Alexander Edler von
Geboren/Gestorben: 1891 - 1960
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des Infanterie-Regiments 18
Auszeichnungen: -----
Danneel Wilhelm
Geboren/Gestorben: 1879 - 1957
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Direktor "Psychologische Tests"
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Daser Wilhelm
Geboren/Gestorben: 1884 - 1968
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Ausbildungsleiter in Regensburg
Auszeichnungen: Spange zum EK I und II
Dauber Julius
Geboren/Gestorben: 1881 - 1946 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: -----
Daubert Hans
Geboren/Gestorben: 1892 - 1941
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Personalbüro der Luftwaffe
Auszeichnungen: -----
Dawans Sigismund Hellmuth Ritter und Edler von
Geboren/Gestorben: 1899 - 1944
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Stab VIII. Korps
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Deboi Heinrich Anton
Geboren/Gestorben: 1893 - 1955 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des Infanterie-Regiments 199
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Decker Karl
Geboren/Gestorben: 1897 - 1945 Selbstmord
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur der Panzerabwehr-Abteilung 38
Auszeichnungen: Schwertträger
Deckert Hans Joachim
Geboren/Gestorben: 1904 - 1988
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Führerreserve des OKH
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Deckmann Werner
Geboren/Gestorben: 1892 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des Truppenübungsplatzes Stablack
Auszeichnungen: -----
Dedek Emil
Geboren/Gestorben: 1888 - 1979
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant Pionierbattalion 82
Auszeichnungen: -----
Degen Hans
Geboren/Gestoren: 1899 - 1971
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kompaniechef im 100. Gebirgsregiment
Auszeichnungen: Finnisches Freiheitskreuz, Spange zum EK II
Degener Joachim
Geboren/Gestorben: 1893 - 1953
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Taktiklehrer an der Kriegsschule in München
Auszeichnungen: -----
Dehmel Martin
Geboren/Gestorben: 1886 - 1964
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant der Pioniere im VI. Armeekorps
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
Dehner Ernst
Geboren/Gestorben: 1889 - 1970
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Deindl Otto
Geboren/Gestorben: 1890 - 1947 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant 27. Panzerabwehrbattalions
Auszeichnungen: -----
Deininger Wolfgang
Geboren/Gestorben: 1882 - 1946
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: "Wohlfahrtsoffizier" im IX Armeekorps
Auszeichnungen: -----
Demme Rudolf
Geboren/Gestorben: 1894 - 1975
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Ausbildungs-Offizier bei der "Legion Condor" in Spanien
Auszeichnungen: Eichenlaub
Demoll Eugen
Geboren/Gestorben: 1881 - 1969
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant 110. Infanterieregiment
Auszeichnungen: -----
Dempwolff Hugo
Geboren/Gestorben: 1898 - 1984
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Regiments Adjutant 48. Infanterieregiment
Auszeichnungen: -----
Denecke Erich
Geboren/Gestorben: 1885 - 1963
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des 45. Infanterieregiments
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Denkert Walter
Geboren/Gestorben: 1897 - 1982
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kompaniechef in der 65. Infanteriedivision
Auszeichnungen: Infanterie-Sturmabzeichen in Bronze
Dennerlein Max
Geboren/Gestorben: 1885 - 1957
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant der II. Pionierinspektion in Kassel
Auszeichnungen: -----
Dernen Friedrich Wilhelm
Geboren/Gestorben: 1884 - 1967
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: Pour le merite
Dethleffsen Erich
Geboren/Gestorben: 1904 - 1980
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Oberkommando des Heeres
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Detmering Rolf
Geboren/Gestorben: 1889 - 1964
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Militärinspekteur Kassel
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
Detten Gustav von
Geboren/Gestorben: 1880 - 1975
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Direktor "Psychologische Test" Abteilung V
Auszeichnungen: ------
Dettling August
Geboren/Gestorben: 1893 - 1980
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Adjutant der 15. Division
Auszeichnungen: Medaillie Winterschlacht im Osten
Deutsch Friedrich Wilhelm
Geboren/Gestorben: 1892 - 1944
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Stab 8. Infanterieregiment
Auszeichnungen: Medaillie Winterschlacht im Osten
Dewald Fritz
Geboren/Gestorben: 1891 - 1973
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kompaniechef im 14. Infanterieregiment
Auszeichnungen: ------
Dewitz Guenther von
Geboren/Gestorben: 1885 - 1940
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Stab 5. Infanterieregiment
Auszeichnungen: Johanniterorden
Dewitz Karl von
Geboren/Gestorben: 1887 - 1945 Hingerichtet
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Grenzkommandant Küstrin
Auszeichnungen: Johanniterorden
Dewitz Kuno von
Geboren/Gestorben: 1897 - 1960
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Taktiklehrer Kriegschule Potsdam
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Dewitz Stanislaus von
Geboren/Gestorben: 1892 - 1948 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des II. Battalions Infanterieregiment Flensburg
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Dickmann Johann Hugo
Geboren/Gestorben: 1879 - 1953
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Chef des Rekrutierungsbüros in Dortmund
Auszeichnungen: -----
Diesener Paul
Geboren/Gestorben: 1882 - 1970
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des 52. Grenzschutzregiments
Auszeichnungen: -----
Diestel Erich Karl Heinrich Richard
Geboren/Gestorben: 1892 - 1973
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Lehrer an der Kriegsschule in Dresden
Auszeichnungen: Nennung im Wehrmachtsbericht
Dietl Eduard
Geboren/Gestorben: 1890 - 1944
Dienstgrad: General der Gebirgstruppen
Dienststellung: Kommandant der 3. Gebirgs-Division
Auszeichnungen: Schwertträger
Digeon Albrecht Baron von
Geboren/Gestorben: 1887 - 1946 Hingerichtet
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Generalstab IX Armeekorps
Auszeichnungen: Medaillie Winterschlacht im Osten, Deutsches Kreuz in Gold
Digeon
Geboren/Gestorben: 1866 - 1944
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Ausbildungsleiter in Bartenstein
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Dihm Friedrich
Geboren/Gestorben: 1880 - 1956
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandandt Feldausrüstung Abteilung IV
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Dinter Rudolf
Geboren/Gestorben: 1883 - 1965
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Lehrer an der Pionierschule I
Auszeichnungen: Medaillie Winterschlacht im Osten
Dippold Benignus
Geboren/Gestorben: 1889 - 1967
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandandt des 21. Infanterieregiments
Auszeichnungen: Verwundetenabzeichen
Diringshofen Max von
Geboren/Gestorben: 1876 - 1959
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Ausbildungsleiter in Deutsch-Eylau
Auszeichnungen: Johanniterorden
Ditfurth Wilhelm von
Geboren/Gestorben: 1874 - 1949
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: Pour le merite
Ditfurth Wolfgang von
Geboren/Gestorben: 1879 - 1946 Hingerichtet
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: -----
Dittmar Kurt
Geboren/Gestorben: 1891 - 1959
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant der Pionierschule I
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold, Finnisches Freiheitskreuz I Klasse
Dittmeyer Ludwig
Geboren/Gestorben: 1883 - 1972
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des 14. Panzerabwehrbattalions
Auszeichnungen: -----
Doehla Heinrich
Geboren/Gestorben: 1881 - 1946
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Armeekommando München
Auszeichnungen: -----
Doehren Georg von
Geboren/Gestorben: 1884 - 1965
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des Infanterie-Regiments 313
Auszeichnungen: -----
Doepping Oskar
Geboren/Gestorben: 1883 - 1974
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Lehrer an der Kriegsschule in Dresden
Auszeichnungen: -----
Doering Berndt von
Geboren/Gestorben: 1903 - 1944
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Adjutant der 16. Division
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Doerr Hans
Geboren/Gestorben: 1897 - 1960
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Inspekteur für Transportangelegenheiten
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Dohna Schlobitten Heinrich Burggraf und Graf von
Geboren/Gestorben: 1882 - 1944 Hingerichtet
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: -----
Dollmann Friedrich
Geboren/Gestorben: 1882 - 1944
Dienstgrad: General der Artillerie
Dienststellung: Oberbefehlshaber der 7. Armee
Auszeichnungen: Eichenlaub
Domansky Heinrich
Geboren/Gestorben: 1892 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur der II. Abteilung des Artillerie-Regiments 98
Auszeichnungen: -----
Donat Hans von
Geboren/Gestorben: 1891 - 1992
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des 19. Pionierbattalions
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz II. Klasse mit Schwertern
Dormagen Karl
Geboren/Gestorben: 1890 - 1969
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Schulungsleiter in Offenburg
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Dorn Hellmuth
Geboren/Gestorben: 1885 - 1961
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Lehrer an der Infanterieschule in Dresden
Auszeichnungen: -----
Dornberger Dr. Walter
Geboren/Gestorben: 1895 - 1980
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kompaniechef der 1. Rauchabteilung
Auszeichnungen: Schwertträger
Doser Robert Ritter von
Geboren/Gestorben: 1889 - 1943
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Nachschubsoffizier
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Dostler Anton
Geboren/Gestorben: 1891 - 1945 Hingerichtet UDSSR
Dienstgrad: General der Infanterie
Dienststellung: Kommandeur Infanterie-Regiment 42
Auszeichnungen: beide Spangen zum Eisernen Kreuz
Drabich Waechter Viktor von
Geboren/Gestorben: 1889 - 1944
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Infanterieführer II
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Drebber Moritz
Geboren/Gestorben: 1892 - 1968
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandeur des Infanterie-Regiments 327
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Drees Ludwig
Geboren/Gestorben: 1877 - 1945 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: ------
Drekmann Paul
Geboren/Gestorben: 1893 - 1960
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Heereswaffenamt Entwicklung MG 42
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Drescher Friedrich
Geboren/Gestorben: 1906 - 1984
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Staatspolizei Nürnberg
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber
Drescher Otto
Geboren/Gestorben: 1885 - 1944
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandeur des II. Bataillons des Infanterie-Regiments 74
Auszeichnungen: -----
Dressler Rudolf
Geboren/Gestorben: 1881 - 1953
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Militärinspektor Stuttgart
Auszeichnungen: -----
Drobnig Walter
Geboren/Gestorben: 1888 - 1957
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Militärkommandant Kreuzberg
Auszeichnungen: -----
Drogand Wilhelm
Geboren/Gestorben: 1881 - 1947 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant II. Berliner Militär-Distrikt
Auszeichnungen: Ehrenkreuz für Frontkämpfer
Duemlein Friedrich
Geboren/Gestorben: 1875 - 1948
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: -----
Duerking Werner
Geboren/Gestorben: 1896 - 1944
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kompaniechef im 29. Infanterieregiment
Auszeichnungen: -----
Duerrstein Gustav
Geboren/Gestorben: 1889 - 1945
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant des I. Battalions des 14. Infanterieregiments
Auszeichnungen: -----
Duevert Walther
Geboren/Gestorben: 1893 - 1972
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Ia im Generalstab des IX. Armeekorps
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Dybilasz Walter Dipl. Ing.
Geboren/Gestorben: 1892 - 1950 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kompaniechef des 3. Pionierbattalions
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Silber

E-F

Ebeling Curt
Geboren/Gestorben: 1892 - 1966
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Kommandant des II. Battalions 6. Infanterieregiment
Auszeichnungen: Medaillie Winterschlacht im Osten
Ebeling Fritz
Geboren/Gestorben: 1887 - 1970
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kommandant Truppenübungsplatz Arys
Auszeichnungen: Wehrmacht Dienstauszeichnung
Eberbach Heinrich
Geboren/Gestorben: 1895 - 1992
Dienstgrad: General der Panzertruppe
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Eichenlaub
Eberding Knut
Geboren/Gestorben: 1895 - 1978
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Kompaniechef im 11. Infanterieregiment
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Eberhard Kurt
Geboren/Gestorben: 1874 - 1947
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: -----
Eberhardt Friedrich
Geboren/Gestorben: 1892 - 1964
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Stab Artillerieführer I
Auszeichnungen: Spange zum EK II
Eberle Rene
Geboren/Gestorben: 1891 - 1945
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Inspekteur im Stab "ösliche Befestigungen"
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
Eberth Anton
Geboren/Gestorben: 1888 - 1955 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Deutsches Kreuz in Gold
Eberth Karl
Geboren/Gestorben: 1877 - 1952
Dienstgrad: General der Artillerie
Dienststellung: der Reserve
Auszeichnungen: -----
Eberts Kurt
Geboren/Gestorben: 1883 - 1967
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Führerreserve
Auszeichnungen: -----
Ebner Karl
Geboren/Gestorben: 1885 - 1942
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Militärhistorisches Museum
Auszeichnungen: -----
Eckhardt Heinrich
Geboren/Gestorben: 1896 - 1945 Kriegsgefangenschaft UDSSR
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Stab in Breslau
Auszeichnungen: Spange zum EK I
Eckholt Oskar
Geboren/Gestorben: 1894 - 1982
Dienstgrad: Generalmajor
Dienststellung: Batteriechef im 6. Artillerieregiment
Auszeichnungen: Ritterkreuz
Eckstein Walter
Geboren/Gestorben: 1888 - 1966
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: -----
Edelmann Karl
Geboren/Gestorben: 1891 - 1971
Dienstgrad: Generalleutnant
Dienststellung: Generalstab OKH
Auszeichnungen: Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern
Edelsheim Maximilian Reichsfreiherr von
Geboren/Gestorben: 1897 - 1994
Dienstgrad: General der Panzertruppe
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Schwertträger
Eglseer Karl
Geboren/Gestorben: 1890 - 1944
Dienstgrad: General der Gebirgstruppe
Dienststellung: -----
Auszeichnungen: Ritterkreuz